OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2018-09-21 11:57:02

elgolfo
Member
From: Berlin, DE
Registered: 2017-06-27
Posts: 45

Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Hallo,

ich habe den letzten Urlaub genutzt um mal zu schauen, wie Magic Earth so tut.

Magic Earth nutzt OSM-Daten für seine Karten, bekommt aber auch irgendwoher Verkehrsdaten. Somit ist es für mich im Auto sinnvoller zu nutzen als OSMAnd.
Bin damit 5000 km durch Westeuropa (Stadtverkehr, Autobahn, Landstraße) gefahren und habe vor der Fahrt jedes Mal kurz die angezeigten Verkehrsmeldungen und die Route mit Google Maps verglichen.

Sowohl Routenverlauf als auch Verkehrsmeldungen stimmten im Wesentlichen überein. Es gab für mich unterwegs keinen Grund zu Google zu wechseln und ich war positiv überrascht, dass es so gut funktionierte.

Schwierig war es nur dort, wo Daten fehlten (POIs oder auch mal kleinere Straßen).

Einzig echter Fehler war auf der A2, dort war eine Ausfahrt gesperrt. Magic Earth verstand es aber als Teilstück der Autobahn gesperrt und wollte, dass ich von der Autobahn fahre. Mal sehen, was der Support dazu sagt.

Leider weiß ich nicht, wie oft das Kartenmaterial aktualisiert wird.

Ein Feature fehlt mir noch: Notizen/Wegpunkte speichern für Dinge, die einem unterwegs auffallen.

Moritz

Offline

#2 2018-09-21 12:21:18

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

elgolfo wrote:

bekommt aber auch irgendwoher Verkehrsdaten

Von „HD Traffic“, einem Verkehrslagedienst von Tomtom und Vodafone. Kostet einklich Geld, im Mapfactor Navigator ist es eine Abo-Option.

elgolfo wrote:

Sowohl Routenverlauf als auch Verkehrsmeldungen stimmten im Wesentlichen überein. Es gab für mich unterwegs keinen Grund zu Google zu wechseln und ich war positiv überrascht, dass es so gut funktionierte.

Yep, ME ist ein sehr guter Ansatz mit kleinen Schwächen. Mich fasziniert auch die Suchfunktion, die wirklich in wenigen Sekunden das Gewünschte hat, auch wenn es eine Adresse in Tadschikistan ist.

Ich habe ihnen im März eine Liste von Vorschlägen geschickt, wie ME spezialisiert werden kann. Wurde begeistert aufgenommen, später wurde mir vorgeschlagen, Betatester zu werden, aber solange ich nicht den Eindruck habe, dass auch nur einer meiner Vorschläge mal aufgegriffen wird, weiß ich nicht, wozu.

elgolfo wrote:

Einzig echter Fehler war auf der A2, dort war eine Ausfahrt gesperrt. Magic Earth verstand es aber als Teilstück der Autobahn gesperrt und wollte, dass ich von der Autobahn fahre. Mal sehen, was der Support dazu sagt.

So was hat der Support von mir schon drei Mal hören dürfen: A4 Hohenstein-Ernstthal, A7 Echte, A643 Mainz-Mombach. Alles gesperrte Auffahrten, die als Autobahnsperrung gedeutet wurden – beim ersten Mal habe ich es sogar geglaubt, bin der Umfahrung gefolgt und habe auf diese Weise nach 35 Jahren mal wieder Karl Mays Geburtshaus in Augenschein nehmen dürfen, leider hatte ich diesmal keine Nerven dafür. Der Fehler wurde vom (sehr schnellen!) ME-Support jedes Mal einzeln behoben (nachvollziehbar), aber auf meinen geäußerten Verdacht, dass es ein grundsätzliches Problem mit der Auswertung der HD-Traffic-Daten gibt, das gelöst werden muss, da es sonst immer wieder zu solchen Fehlern kommt, wurde nie eingegangen.

elgolfo wrote:

Leider weiß ich nicht, wie oft das Kartenmaterial aktualisiert wird.

Einer meiner Kritikpunkte an ME: Das muss monatlich passieren. Letztes Kartenupdate war Ende Juli, davor Mitte Juni, Mitte Mai und Mitte März. Also unregelmäßig alle 1-2 Monate. Schöner ist es in OsmAnd, wo man genau weiß, am 5. oder spätestens am 6. hat man ganz Deutschland mit Stand vom Monatsersten auf dem Gerät. Schlimmer ist es bei MapFactor, wo ein Viertel Deutschlands auch mal vier Monate alt sein kann und der tatsächliche Kartenstand nochmal deutlich älter ist als das Erscheinungsdatum der Karte.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#3 2018-09-21 14:44:24

Peter Maiwald
Member
From: Berlin
Registered: 2009-01-10
Posts: 545

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Magic Earth ist verdammt schnell beim Routen berechnen. Innerhalb Berlins z.B. vom Tempelhofer Feld nach Weißensee benötigt Osmand mind. 45-60 Sekunden. Magic Earth ca. 2 Sekunden. Ähnliches beim neu berechnen der Route. Wenn ich an einer Kreuzung anders abbiege, als vom Router vorgesehen, wird bei Magic Earth unmittelbar nach dem Überfahren der Kreuzung die neue Rouute angezeigt. Bei Osmand erst einige Kreuzungen später. Also durchaus 30-50 Sekunden nach überfahren der Kreuzung. Je dichter ich am Ziel bin geht es dann auch schneller. Das Alles übrigens beim Routing durch Berlin. Entfernungen selten über 12km. Mein Handy hat 8 Kerne und 3GB Ram.

Genial ist bei Magic Earth bei der Suche auf die Kontakte direkt zugreifen zu können. Also ich klicke in ME auf Suche und auf Kontakte und es öffnen sich meine Kontakte auf dem Smartphone. So, als ob ich auf dem Smartphone auf Kontakte klicken würde. Ich wähle dort den Zielkontakt aus und die Adresse wird in ME übernommen.
So etwas wünsche ich mir in Osmand seit langem.

Weiteres großes Lob an Magic Earth für die 3D Darstellung. Im Stand an der Kreuzung fast 2d. Je schneller man fährt, desto mehr schwenkt die Ansicht in 3D. Sämtliche Schwenks in Richtungen oder in 3D sind so flüssig und schön anzusehen, da ist Osmand weit zurück. 3D gibt es in Osmand immer noch nicht. Und flüssig kann die Kartendarstellung auch nicht genannt werden.

Osmand besitzt allerdings viele spezielle Funktionen, die Magic Earth nicht hat. So dass ich für alles, was über die reine Navigation hinausgeht doch Osmand benutze.

Kritik an Magic Eart und Osmand wäre folgendes: 1. Bei fast jede zweiten Tour ist mein Ziel Zuhause. Ich bin ja irgendwo hin gefahren und möchte dann zurück. "Zuhause" müsste für mich nach öffnen der App ein Klick sein. Nicht fünf oder mehr. Mein Garmin konnte das schon vor 10 Jahren.

Kann man diese Wünsche an Osmand eigentlich direkt an Osmand irgenwo schicken? Also nicht einen Bugreport sondern Wünsche, um das Programm besser zu machen.

Offline

#4 2018-09-21 15:55:00

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Peter Maiwald wrote:

Also nicht einen Bugreport sondern Wünsche, um das Programm besser zu machen.

Selbe Adresse. Nennt sich „Feature Request“ und wird durchaus wahr- und ernstgenommen.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#5 2018-09-21 16:01:12

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Peter Maiwald wrote:

Magic Earth ist verdammt schnell beim Routen berechnen. Innerhalb Berlins z.B. vom Tempelhofer Feld nach Weißensee benötigt Osmand mind. 45-60 Sekunden. Magic Earth ca. 2 Sekunden. Ähnliches beim neu berechnen der Route. Wenn ich an einer Kreuzung anders abbiege, als vom Router vorgesehen, wird bei Magic Earth unmittelbar nach dem Überfahren der Kreuzung die neue Rouute angezeigt. Bei Osmand erst einige Kreuzungen später. Also durchaus 30-50 Sekunden nach überfahren der Kreuzung.

ME ist wirklich schnell, aber MapFactor oder maps.me sind auch nicht so viel langsamer. Die Sache ist hier eher die, dass OsmAnd ungewöhnlich lange für die Routenberechnung braucht. So lange, dass ich mal diesen Request einbrachte: Wenn ein Zwischenziel festgelegt wurde, erstmal nur dahin routen (und führen) und während der Fahrt im Hintergrund den Rest. Ist immerhin seit einem halben Jahr „nice to have“.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#6 2018-09-21 18:38:51

5R-MFT
Member
Registered: 2015-12-04
Posts: 53

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Deinem Erfahrungsbericht kannn ich voll zustimmen. Ich habe für PKW Navigation bis jetzt nichts besseres gefunden.

Nur hier muss ich Dir wiedersprechen:

Peter Maiwald wrote:

Kritik an Magic Eart und Osmand wäre folgendes: 1. Bei fast jede zweiten Tour ist mein Ziel Zuhause. Ich bin ja irgendwo hin gefahren und möchte dann zurück. "Zuhause" müsste für mich nach öffnen der App ein Klick sein. Nicht fünf oder mehr. Mein Garmin konnte das schon vor 10 Jahren.

Oben rechts in der App hast du den Rechtsabiegepfeil.
Antippen, dann auf  Zuhause tippen und oben rechts wieder Route antippen.

3 mal antippen, 2 mal davon auf der gleichen Position im Display.

Sonst für alles andere nehme ich OsmAnd+.
Je nach Land noch Windy Maps umd die Dieselpreise zu vergleichen.

Offline

#7 2018-09-21 20:36:15

Peter Maiwald
Member
From: Berlin
Registered: 2009-01-10
Posts: 545

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

5R-MFT wrote:
Peter Maiwald wrote:

Kritik an Magic Eart und Osmand wäre folgendes: 1. Bei fast jede zweiten Tour ist mein Ziel Zuhause. Ich bin ja irgendwo hin gefahren und möchte dann zurück. "Zuhause" müsste für mich nach öffnen der App ein Klick sein. Nicht fünf oder mehr. Mein Garmin konnte das schon vor 10 Jahren.

Oben rechts in der App hast du den Rechtsabiegepfeil.
Antippen, dann auf  Zuhause tippen und oben rechts wieder Route antippen.

3 mal antippen, 2 mal davon auf der gleichen Position im Display.

Sehr schön. Das wusste ich noch nicht.

Offline

#8 2018-09-21 20:50:27

Peter Maiwald
Member
From: Berlin
Registered: 2009-01-10
Posts: 545

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Bei Osmand habe ich letztes Jahr in den USA ständig die Poi overlay Ebene genutzt. Tagsüber habe ich Tankstellen eingeblendet und abends dann Zeltplätze. Da werden dann auch beim weiter heraus zoomen die Tankstellen oder Zeltplätze mit deutlich sichtbaren orangen Punkten mit Poisymbol darin auf der Karte dargestellt, so dass man gucken kann wo Pois auf dem Weg oder in der Nähe liegen oder ob man gleich eine andere Route wählt, wo z.B. mehrere Zeltplätze in der Nähe sind, da die in den USA auch gerne mal full sind.
Sowas vermisse ich z.B. in Magic Earth.

Offline

#9 2018-09-21 22:05:22

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Vielen Dank für den Bericht. Ich bin nun auch schon eine Weile (seitdem ich im Nebenthread "Einfache Navigations-App mit OSM" davon erfahren hatte) Nutzer der App und genauso zufrieden.

Nebenbei, @kreuzschnabel, wie machst Du das bei Dir mit der Sprachsteuerung? Du schriebst im anderen Thread "Irgendwelche Stichwörter, Straßennamen oder sonstwas in die Spracherkennung lallen, nach zehn Sekunden hast du deine Route. Schon beeindruckend."


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#10 2018-09-21 22:30:45

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Etwas offtopic noch 2 Gedanken zum Tagging, wozu mich ME inspirit hat :-)

=> Mir gefällt auch sehr gut, dass zum einen die Anzeige der Beschilderung zum Abbiegen samt Zielort schön gross dargestellt wird und zum anderen die Datenquelle sicherlich aus den OSM-Merkmalen destinaton=* siehe wiki destinaton=* stammt. Von daher habe ich jetzt selbst schon mal einige destination=* in die OSM-Datenbank eingetragen und teilweise auch mit dem Tool "OSM Lane Visualizer" nachträglich geprüft. Da diesbezüglich noch einiges offen ist, werbe ich hiermit, dass Ihr vielleicht mal in Eurer Gegend schaut, ob es noch "destination"-Datenlücken gibt...

=> Achso, passt indirekt zu den destination-Eigenschaften. ME zeigt ja auch ähnlich wie Osmand die Fahrstreifen an, welche zum Benutzen vor Kreuzungen empfohlen werden. Diese Daten stammen hauptsächlich von den OSM Eigenschaften turn=* wiki und turn:lanes=* wiki. Osmand hat da irgendwie eine interessante Logik (die ich noch nicht verstanden habe) und zeigt die Fahrspuren an, obwohl teilweise keine turn=* und turn:lanes=* Eigenschaften gesetzt sind, also irgendwie vorausahnend und/oder durch implizite Werte? ME zeigt die Fahrspuren samt Richtungsanweisungen (soweit ich das überblickt habe) nur an den Stellen an, für die tatsächlich turn=* und oder turn:lanes=* in der OSM-DB hinterlegt ist. Da mir die Anzeige der Pfeile unter ME meist etwas zu kurz vorkommt, habe ich mal geschaut an was das liegen könnte. Ich vermute es liegt daran, dass die meisten Mapper denken die turn=* und turn:lanes=* werden ausschliesslich an die Wegstücke gepackt, für die es aufgemalte Pfeile auf der Straße gibt. Das turn/turn:lanes wiki sagt aber "ab der ersten Anzeige mittels Fahrbahnmarkierung, Schild oder ähnlichem" und zeigt es auch z.B. auf dem Beipielbild von Schild, dass man turn=* und turn:lanes=* meist schon viel früher, also ab der Position an der sich das erste richtungsweisende Verkehrszeichen am Straßenrand befindet, ab dort an den anschliessenden osm-way setzen kann. Habe diesbezüglich mittlerweile schon einige turn:lanes Abschnitte "verlängert" und werbe hiermit auch gerne mal bei Euch in der Homezone oder in mapillary-Gebieten danach zu schauen. :-)

Um das Bewusstsein bezüglich der turn:lanes-Strassenabschnitte zu erhöhen könnte man ggf. die betreffenden wiki's dahingehend ändern, dass man für die Aufzählungen im Text und in den Beispiel-Tabellenlinien einfach die Reihenfolge ändert.

Text derzeit:
"ab der ersten Anzeige mittels Fahrbahnmarkierung, Schild oder ähnlichem"
Text neu:
"ab der ersten Anzeige mittels Schild , Fahrbahnmarkierung oder ähnlichem"

Beispiel neu:
Die erste Beispiel-Tabellenzeile neu mit diesem Beispiel versieht, (Dieses Beispiel also einfach 4 bis 5 Zeilen nach oben schieben:
turn:lanes    slight_right    (nur) leicht rechts abbiegen
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ … 1_crop.jpg

Oder auch ein weiteres Beispiel aus der destination-wiki Seite zur Verdeutlichung hinzufügen:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Fil … zberg.jpeg

Was haltet Ihr davon? Oder gibt's da Einwände?

edit: siehe durchgestrichenes

Last edited by AB-inf-x-chg-AB (2018-09-21 22:37:43)


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#11 2018-09-21 23:07:59

Peter Maiwald
Member
From: Berlin
Registered: 2009-01-10
Posts: 545

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Wenn ihr destination Angaben ergänzen wollt, möchte ich auf das erweiterte Schema von Mueschel hinweisen. Durch die Angabe von Listen bzw. Slots ist es möglich den einzelnen Angaben auch die entsprechenden Symbole, Farben, Pfeile, Entfernungen zuzuordnen.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … tion:arrow

Und hiermit kann man die Eintragungen überprüfen:
http://osm.mueschelsoft.de/cgi-bin/render.pl

Last edited by Peter Maiwald (2018-09-21 23:08:27)

Offline

#12 2018-09-22 06:18:04

mr glee
Member
From: Severity Town
Registered: 2016-04-25
Posts: 61

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

... ich bin ja immer noch ein recht zufriedener nutzer von ME und das mit zig-tausenden navikilometern.
mit den hier zum teil genannten "schwachstellen" kann ich leben, auch mit den recht schleppenden karten-updates.
wenn ich das mit den (früheren) kommerziellen navi-diensten vergleiche ist selbst die mitunter über monate gehende pause erträglich.

natürlich gibt es verbesserungspotential/kritikpunkte.
wenn es hier ein berechtigtes interesse von seiten ME geben sollte würde ich diese auch benennen wollen. aber wie es scheint... wäre es vergebene liebesmüh', oder?!

Offline

#13 2018-09-22 06:45:24

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

AB-inf-x-chg-AB wrote:

@kreuzschnabel, wie machst Du das bei Dir mit der Sprachsteuerung?

Wenn die Tastatur aufploppt, dort das Mikrofon wählen und die Anfrage „sssuhause“ formulieren. (Ist unter dem Namen bei mir als Favorit abgelegt.) Achtung: Die Spracheingabe braucht Google-Sprachdienste, daher wird Big G vermutlich mithören und die so eingegebenen Ziele archivieren.

AB-inf-x-chg-AB wrote:

werbe ich hiermit, dass Ihr vielleicht mal in Eurer Gegend schaut, ob es noch "destination"-Datenlücken gibt...

Anschlussbitte von mir: Bitte das destination=* nur an ein kurzes von der Kreuzung wegführendes Stück setzen, nicht an einen kompletten drei Kilometer langen Way. Gleiches für Abbiegebeschränkungen. Nervt mich immer, wenn ich bei der Überarbeitung einer Kreuzung auch Tags oder die Mitgliedschaft in einem only_straight_on berücksichtigen soll, die im Maßstab fünf Meter außerhalb meines Bildschirms liegen smile

AB-inf-x-chg-AB wrote:

ME zeigt die Fahrspuren samt Richtungsanweisungen (soweit ich das überblickt habe) nur an den Stellen an, für die tatsächlich turn=* und oder turn:lanes=* in der OSM-DB hinterlegt ist.

Nein. Noch später. Hab ich auch schon drüber gemeckert. Ich muss die richtige Fahrspur spätestens da wissen, wo sie anfängt, einklich noch eher.

Schlimmer: ME zeigt Fahrspuren nur da an, wo es das für nötig hält.

In Wiesbaden gibt’s eine sehr schöne Teststelle für Fahrspurführung: Wer hier von Süden auf der Mainzer Str. kommt und weiter vorn nach links zum Bahnhofsplatz abbiegen will, muss sich zunächst rechts halten, weil die linkste Spur in einen Tunnel führt, der die fragliche Kreuzung geradeaus unterquert. Ich habe vor geraumer Zeit dort passendes turn:lanes-Tagging gesetzt. Wer seitdem mit OsmAnd dort langfährt, wird korrekt geführt: erst rechts halten, dann links abbiegen. Wer dort ohne Ortskenntnis mit ME fährt, erfährt nur von der kommenden Linksabbiegung und wird höchstwahrscheinlich im Tunnel landen und zwangsläufig geradeaus fahren.

mr glee wrote:

wenn es hier ein berechtigtes interesse von seiten ME geben sollte würde ich diese auch benennen wollen.

Tu es, eine Antwort bekommst du auf jeden Fall. Und je mehr Nutzer auf die Schwächen hinweisen, desto eher kümmert sich jemand drum. Ich hätte auch noch gern Navigation anhand einer GPX-Route oder Routenoptimierung (günstige Sortierung von Zwischenzielen). Beides können OsmAnd und MapFactor nämlich ausgezeichnet. Stattdessen kümmern die ME-Macher sich um so was wie Wikipedia-Einbindung oder Spritpreiseinblendung, was ich als vollkommen unsinnige Aufblähung empfinde. Für aktuelle Spritpreise gibts spezialisierte Apps wie clever-tanken, das Navi muss nur von denen die geo-Links übernehmen und mich da hinbringen können.

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2018-09-22 06:49:04)


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#14 2018-09-22 08:08:02

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

kreuzschnabel wrote:

AB-inf-x-chg-AB schrieb:
@kreuzschnabel, wie machst Du das bei Dir mit der Sprachsteuerung?
Wenn die Tastatur aufploppt, dort das Mikrofon wählen und die Anfrage „sssuhause“ formulieren. (Ist unter dem Namen bei mir als Favorit abgelegt.) Achtung: Die Spracheingabe braucht Google-Sprachdienste, daher wird Big G vermutlich mithören und die so eingegebenen Ziele archivieren.

Aha, habe jetzt immer noch 3 Blicke benötigt bis ich es gefunden habe, jetzt aber - Dankeschön!
Tatsächlich werde ich gefragt, ob ich irgendetwas von "Google Voice Search" installieren möchte. Möchte ich eigentlich nicht - da werde ich erst noch mal drüber schlafen... ;-)

kreuzschnabel wrote:
AB-inf-x-chg-AB wrote:

ME zeigt die Fahrspuren samt Richtungsanweisungen (soweit ich das überblickt habe) nur an den Stellen an, für die tatsächlich turn=* und oder turn:lanes=* in der OSM-DB hinterlegt ist.

Nein. Noch später. Hab ich auch schon drüber gemeckert. Ich muss die richtige Fahrspur spätestens da wissen, wo sie anfängt, einklich noch eher.

Schlimmer: ME zeigt Fahrspuren nur da an, wo es das für nötig hält.

Sicher? Hättest Du denn einen Beispiel-way, der derzeit entweder turn=* oder turn:lanes=* besitzt, für den aber ME keine/n Fahrstreifenrichtungspfeil/e anzeigt?

kreuzschnabel wrote:

In Wiesbaden gibt’s eine sehr schöne Teststelle für Fahrspurführung: Wer hier von Süden auf der Mainzer Str. kommt und weiter vorn nach links zum Bahnhofsplatz abbiegen will, muss sich zunächst rechts halten, weil die linkste Spur in einen Tunnel führt, der die fragliche Kreuzung geradeaus unterquert.

Könnte es nützlich sein, dass man den vorherigen way https://www.openstreetmap.org/way/43018582 auch noch zumindest mit turn:lanes=slight_left|none versieht?


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#15 2018-09-22 18:19:54

Maturi0n
Member
From: Bavaria/Germany
Registered: 2014-06-09
Posts: 229

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Magic Earth ist für PKW-Navigation wirklich sehr gut, auch wenn manchmal Ansagen einen Tick zu spät erfolgen.

Wo ME leider ziemlich versagt, ist bei der ÖPNV-Navigation. Es ist nicht möglich, dort Routen von Bus-/U-/S-Bahn/Straßenbahnen anzuzeigen, auch wenn diese in OSM eingetragen sind. Haltestellen lassen sich auch nicht irgendwie hervorgehoben darstellen. Allgemein werden Haltestellen erst ab sehr hohen Zoomstufen dargestellt und fallen nicht besonders leicht ins Auge. Über die Suche findet man sie dann zwar recht schnell, aber wenn ich keinerlei Ortskenntnis habe, sagen mir die Haltestellennamen nicht viel, sodass ich dann "durchprobieren" muss, welche Haltestelle für mich relevant ist. (Wenn zwei Straßenbahnhaltestellen genau jeweils 300 Meter entfernt sind, und ich stadteinwärts will, will ich zu der Haltestelle, die näher Richtung Zentrum ist.)

Last edited by Maturi0n (2018-09-22 18:20:10)

Offline

#16 2018-09-27 13:45:05

elgolfo
Member
From: Berlin, DE
Registered: 2017-06-27
Posts: 45

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Hatte bei Magic Earth nochmal nachgefragt, ob sie irgendwann in Betracht ziehen Notizen zu Kartenfehlern machen zu können und wie es mit den Update-Intervallen aussieht.

Antwort:

We are analysing the possibility of using Notes API in Magic Earth (case number C1383 on our list). As you may understand, implementing such feature in the app might take some time, but stay tuned and install all our upcoming updates to be among the first who discover if/when it becomes available.

As for your question about maps, these are updated every four weeks and they are generated using the latest Planet bundle published by OpenStreetMap, containing data as of Monday the week before the map update. We are currently testing the new maps and we hope to release them in Magic Earth this week. To be notified when this happens, just start the app with internet once in a while (preferably using Wi-Fi).

Offline

#17 2018-09-27 16:24:34

TZorn
Member
From: Leverkusen
Registered: 2015-06-02
Posts: 559

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Ich nutze Magic Earth auch sehr gerne. Bin neben zu Hause damit dies Jahr auch auf Madeira und in Kalifornien rumnavigiert. Es gab kaum Schwächen im Routing.

Was mich stört, ist, dass ME ab und an mal von Android während einer Navigation aus dem Hintergrund rausgeschmissen wird. Unter Android 7 is das häufig passiert, jetzt unter 8 nur noch selten. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass Locus Maps schon mal von Betriebssystem gestoppt worden wäre, wenn es im Hintergrund tracks aufzeichnet. Keine Ahnung, ob es da was im Code anzupassen gib, um das Beenden bei laufender Navigation zu verhindern.

Aber was dann total nervt, ist, dass ME in so einem Fall seinen Zustand nicht speichert. Wenn ich die App neu starte, ist die alte Route und sogar das Ziel verschwunden. Klar lässt sich die Route aus dem Verlauf wieder neu berechnen, aber eigentlich sollte ME direkt dort weitermachen, wo es beendet wurde.

Ist das bei euch auch so?

Offline

#18 2018-09-27 16:28:38

elgolfo
Member
From: Berlin, DE
Registered: 2017-06-27
Posts: 45

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

TZorn wrote:

Ist das bei euch auch so?

Dass ME vom Android gestoppt wird?

Nein, das ist mir noch nicht passiert.


Aber dass die Routeneinstellung verloren geht, wenn die App beendet wird schon. Ist gerade beim Autoradio nervig, dass zur Zeit mit der Zündung ausgeht.

Offline

#19 2018-09-27 17:57:28

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

elgolfo wrote:

und wie es mit den Update-Intervallen aussieht.

Die Praxis haben wir in https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61487 dokumentiert, für dieses Jahr:

August: nix
Juli: 31.7.
Juni: 19.6., Datenstand vom 9.6.
Mai: 15.5., Datenstand vom 30.4.
April: nix (am 19.4. bekam ich vom Support die Auskunft, die neuen Karten würden getestet)
März: gab es ein Update von 3.706 auf 3.707, genaues Datum unbekannt, 3.707 hatte Datenstand vom 25.2.

Es ist also nicht so wie bei Osmand, wo man weiß, am 6. hab ich alle Deutschlandkarten neu mit Stand vom 1., aber es ist doch einigermaßen aktuell, wonach man da fährt.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#20 2018-10-03 05:48:17

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Ergänzung: Dieser Kreisverkehr, am 8. Juli real und 10 Tage später auch in der Datenbank eröffnet, ist in ME noch im Bau. Wird also wirklich langsam Zeit smile

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#21 2018-10-03 05:56:17

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

elgolfo wrote:

Dass ME vom Android gestoppt wird?

Nein, das ist mir noch nicht passiert.

Ist mir schon oft passiert. Meist mit meinem Galaxy A5(2016), ich schob es auf Konflikte durch parallele Verwendung mehrerer GPS-Anwendungen (oft ME, OsmAnd und OSMtracker simultan), bis ich lernte, dass das nicht stören kann, weil die nicht direkt auf die Hardware zugreifen, sondern noch eine Abstraktionsschicht dazwischen liegt. Dann gab ich dem knappen Arbeitsspeicher von 2 GB die Schuld, der allen Apps insgesamt gerade mal 600 MB oder so gönnte (auch OsmAnd wurde da ab und an rausgeworfen), aber seit ich ein LG G6 mit 4 GB nutze, ist es auch schon passiert.

Dabei beobachte ich, dass ME in dem Moment komplett neu startet, wenn man es nach einer Weile aus dem Hintergrund wieder nach vorn holt und erwartet, dass das Fenster einfach wieder über den anderen im Display steht. Obwohl das Fenster in der Übersicht noch angezeigt wird, als liefe die App noch, also evtl. wird ME gar nicht vom Androiden rausgeschmissen, sondern verschluckt sich beim Wieder-nach-vorn-Holen so stark, dass es neu gestartet werden muss.

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2018-10-03 05:59:37)


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#22 2018-10-10 11:49:25

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Glückwunsch! Ab heute sind die aktuellen ME-Karten über drei Monate alt. Wie lange wollen die noch testen? Und das November-Update wird doch hoffentlich auch schon getestet? :-P

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2018-10-10 11:51:54)


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#23 2018-10-31 21:07:47

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Habe mich eben mit ME navigieren lassen.
Nun poppte die ersehnte Meldung hoch, ob man das Kartenmaterial erneuern möchte :-)
Das Update läuft gerade an meinem Gerät, kann schon zufällig jemand sagen von wann grob die OSM Daten sind?


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#24 2018-10-31 21:31:19

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,691

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

AB-inf-x-chg-AB wrote:

Nun poppte die ersehnte Meldung hoch, ob man das Kartenmaterial erneuern möchte :-)

Kaum zu fassen. Nach nicht mal vier Monaten!

Sagt’s nicht weiter, aber ich hab vor 3 Wochen beim Support angefragt, ob sie die Karten für November, Dezember und Januar auch schon testen, damit die pünktlich rauskommen smile

Stand 7.318: Bearbeitungen meinerseits vom 7. Oktober sind drin, vom 12. 8. Oktober nicht.

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2018-10-31 21:37:10)


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#25 2018-10-31 23:57:21

Thomas8122
Member
From: Sachsen
Registered: 2012-04-15
Posts: 931

Re: Kurzer Erfahrungsbericht zu Magic Earth

Weiß nicht ob das schon bei der letzten Kartenversion war, aber in Sachsen sind jetzt auch in OSM ungemappte Adressen drin.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB