You are not logged in.

#1 2022-05-03 07:11:07

oiooio
Member
Registered: 2017-09-21
Posts: 8

Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit ist der User Norman Spirit damit beschäftigt massenhaft die Namen von Friedhöfen in halb Deutschland umzuändern, meist zu "Friedhof [Ortsname]".

Beispielsweise in diesem Changeset, in dem aus dem "Waldfriedhof" in Nieder-Florstadt plötzlich der "Friedhof Florstadt (Wald)" wurde. Da ich hier Ortskenntnis besitze, habe ich darauf hingewiesen, dass hier ein anderer Name (inkl. Beschilderung) besteht, das wurde dann aber nach der Korrektur ca. einen Monat später trotzdem wieder in "Waldfriedhof Florstadt" von ihm umbenannt.

Dass ein Friedhof tatsächlich einen eigenen Namen besitzt mag insgesamt eher die Ausnahme sein, aber grundsätzlich müsste bei jedem anderen Friedhof laut Wiki dann ja der Name leer bleiben, da der Rest sich aus dem korrekten Tagging (inkl. Addresse) ergibt, oder sehe ich das falsch? Der User gibt bspw. auf seinem Profil an, die Namen gezielt für die Router zu ändern. Dieses Vorgehen ist meines Erachtens falsch.

Wie ist eure Meinung dazu? Sehe ich das zu eng, oder sind diese Umbenennungen tatsächlich nicht korrekt? Mein Vorschlag wäre eher, die Friedhöfe mit den entsprechenden Adress-Tags zu versehen und den Namen weg zu lassen, so lange es keinen Eigennamen gibt.

Offline

#2 2022-05-03 08:00:00

surveyor54
Member
From: Rhein-Main-Gebiet
Registered: 2010-05-23
Posts: 412

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

oiooio wrote:

Dass ein Friedhof tatsächlich einen eigenen Namen besitzt mag insgesamt eher die Ausnahme sein, aber grundsätzlich müsste bei jedem anderen Friedhof laut Wiki dann ja der Name leer bleiben, da der Rest sich aus dem korrekten Tagging (inkl. Addresse) ergibt, oder sehe ich das falsch? Der User gibt bspw. auf seinem Profil an, die Namen gezielt für die Router zu ändern. Dieses Vorgehen ist meines Erachtens falsch.

Ich bin hier auch deiner Meinung.

Offline

#3 2022-05-03 08:13:11

Ropino
Member
Registered: 2008-08-02
Posts: 105

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

surveyor54 wrote:
oiooio wrote:

Dass ein Friedhof tatsächlich einen eigenen Namen besitzt mag insgesamt eher die Ausnahme sein, aber grundsätzlich müsste bei jedem anderen Friedhof laut Wiki dann ja der Name leer bleiben, da der Rest sich aus dem korrekten Tagging (inkl. Addresse) ergibt, oder sehe ich das falsch? Der User gibt bspw. auf seinem Profil an, die Namen gezielt für die Router zu ändern. Dieses Vorgehen ist meines Erachtens falsch.

Ich bin hier auch deiner Meinung.

+1
Taggen für den Renderer und das mit 'Ansage' im eigenen Profil.

Edit: Ich habe 'Norman Spirit' hierher eingeladen.

Last edited by Ropino (2022-05-03 08:21:00)


Die schönsten §§ im BGB:  962  - Verfolgungsrecht des Eigentümers
Der Eigentümer des Bienenschwarms darf bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten. Ist der Schwarm in eine fremde nicht besetzte Bienenwohnung eingezogen, so darf der Eigentümer des Schwarmes zum Zwecke des Einfangens die Wohnung öffnen und die Waben herausnehmen oder herausbrechen.

Offline

#4 2022-05-03 08:23:08

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

unabhängig von den konkreten Änderungen müssen bei mechanischen Massenedits die Regeln befolgt werden (nach der Beschreibung hier klingt es als ob das zutreffen könnte)

Offline

#5 2022-05-03 10:57:53

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 2,424

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Das Problem wird sein, dass nicht alle Änderungen falsch sein werden. In einer größeren Gemeinde/Stadt mit mehreren Friedhöfen wird nun mal gern (auch und vorallem offiziell) nach den Stadtteilen benannt. Nach Friedhofsordnung wird der eingangs genannte Friedhof offiziell "Friedhof ST Nieder-Florstadt - Waldfriedhof" genannt. Das mach die Änderungen von Norman Spirit auch nicht richtiger ;-), aber ich will damit ausdrücken, dass man sich tatsächlich jeden einzelnen Friedhof ansehen muss.

Offline

#6 2022-05-03 11:03:41

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

man muss nur alle einzelnen Friedhöfe ansehen wenn der mapper die Regeln befolgt hat. Ansonsten kann man die Edits ggf. komplett revertieren.

Offline

#7 2022-05-03 11:38:15

oiooio
Member
Registered: 2017-09-21
Posts: 8

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Mammi71 wrote:

Nach Friedhofsordnung wird der eingangs genannte Friedhof offiziell "Friedhof ST Nieder-Florstadt - Waldfriedhof" genannt.

Stimmt, die Friedhofsordnung der Stadt enthält folgende Bezeichnungen:
a) Friedhof ST Nieder-Florstadt - alter Friedhof
b) Friedhof ST Nieder-Florstadt - Waldfriedhof
c) Friedhof ST Ober-Florstadt
d) Friedhof ST Leidhecken
e) Friedhof ST Staden
f) Friedhof ST Nieder-Mockstadt
g) Friedhof ST Stammheim

Ich gebe zu, dass man hier jetzt gut darüber diskutieren kann, was davon ein Name ist, und was davon nur ein Bezeichner um das Areal einzugrenzen, für das die Ordnung gültig ist. Es gibt also entweder sieben lange Namen, oder (so wie ich es interpretieren würde) zwei Friedhöfe mit einem Namen, und fünf Friedhöfe ohne Namen, dafür aber sehr wohl mit eigener Adresse im jeweiligen Stadtteil.

Offline

#8 2022-05-03 11:51:29

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

die offiziellen Namen sind keineswegs automatisch das, was wir in name eintragen, vielmehr ist name für den üblichen Namen.
Grundsätzlich ist keinem geholfen wenn man in Fällen wo ein Name auch eine Beschreibung sein könnte, keinen Namen einträgt. Im Zweifel eintragen.
Alternative Namen in alt_name oder ggf. in official_name

Last edited by dieterdreist (2022-05-03 11:53:26)

Offline

#9 2022-05-03 11:58:49

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Hallo, und danke für die Diskussion.

Die Änderungen, die ich bis jetzt vorgenommen habe, betreffen Bremen, Hessen und einen Teil von Rheinland-Pfalz.

Sie wurden von Hand gemacht, nicht maschinell. Ich habe ein Protokoll aller Änderungen - so kann ich sie bei Bedarf auch wieder rückgängig machen, wenn der vorherige Wert sichtbar ist.

Die Grundlage der Änderungen sind die von der Gemeinde online veröffentlichten Namen. Nach den OSM-Regeln sind das streng genommen die Tags
- reg_name=* - Regionale Bezeichnung (wie man es in der Stadt drumherum nennt)

Wenn kein Name online gefunden werden konnte, dann die nächstgelegene Siedlung. Typischerweise hat ein Friedhof die Größe eines Feldes, mit gut definierten Grenzen und einem sehr typischen Muster in der Luftansicht.

Den örtlichen Hinweistafeln zufolge werden sie, falls vorhanden, fast immer nur als "Friedhof" bezeichnet. Wenn es in einer Gemeinde mehrere Friedhöfe gibt, werden sie in der Regel auf regionaler Ebene mit einem Zusatz bezeichnet, z. B. "Neuer", "Alter", "Jüdischer", "Wald" oder nach Straßennamen.

Wenn Sie kollektiv der Meinung sind, dass die von mir geleistete Arbeit keinen Mehrwert hat, kann ich versuchen, sie rückgängig zu machen, aber das wird einige Monate dauern.

Offline

#10 2022-05-03 12:15:03

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,854

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Friedhöfe haben üblicherweise einen gebräuchlichen Eigennamen, meist ohne Ortsbezeichnung.

Der mir am Besten bekannte heißt "Ostfriedhof". Das ist natürlich für sich keine vollständige, systematisch Ortsangabe, aber das ist der Name und gehört auch so in die DB.

Es ist nicht tolerierbar wenn er willkürlich in einen frei erfunden "Standardnamen" umgetaggt wird, also z.B. "Friedhof Augsburg (Ost)" wäre totaler quatsch, die Bezeichnung verwendet niemand.

Von daher: Revert.


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#11 2022-05-03 12:18:06

oiooio
Member
Registered: 2017-09-21
Posts: 8

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

dieterdreist wrote:

Grundsätzlich ist keinem geholfen wenn man in Fällen wo ein Name auch eine Beschreibung sein könnte, keinen Namen einträgt. Im Zweifel eintragen.

Stimmt, das wäre tatsächlich nicht hilfreich. Ich frage mich aber, wo da letztendlich die Grenze liegt hmm

Norman Spirit wrote:

Wenn Sie kollektiv der Meinung sind, dass die von mir geleistete Arbeit keinen Mehrwert hat, kann ich versuchen, sie rückgängig zu machen, aber das wird einige Monate dauern.

Puhh, jetzt fühle ich mich tatsächlich etwas schlecht, da die gelistete Arbeit sehr wohl mit guter Absicht getan wurde sad Grundsätzlich ist das Friedhofstagging tatsächlich oft lückenhaft, nur müssten m.E. oft z.B. lediglich die Adress-Tags anstelle des Namens ergänzt werden... Vielleicht wäre hier anstelle eines kompletten Reverts hier das händische Umbauen gangbar?

Last edited by oiooio (2022-05-03 12:23:25)

Offline

#12 2022-05-03 12:34:50

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

wahrscheinlich gibt es da regional unterschiedliche Gepflogenheiten, aber Namen sind so unüblich nicht für Friedhöfe, wahrscheinlich sind sie dort weniger gebräuchlich wo es sowieso nur einen gibt.
Ich kenne z.B. Bergfriedhof und Stadtfriedhof, aber auch Friedhof <Stadtteilname> als übliche Schemata, oder auch Friedhof der XY Gemeinde, jüdischer Friedhof, Waldfriedhof, etc. In größeren Städten haben Friedhöfe fast immer Namen, weil man sie unterscheiden muss.
Wenn man per Remote-Recherche fehlende Namen ergänzt ist das m.E. ok, aber bestehende Namen sollten nicht ohne Ortskenntnis überschrieben werden, und synthetische Namen (“Wenn kein Name online gefunden werden konnte, dann die nächstgelegene Siedlung.”) gehen gar nicht.
reg_name ist ein total unüblicher tag für alles, bei offiziellen Namen official_name
@Norman schön dass Du Dich gemeldet hast und willkommen im Forum!

Last edited by dieterdreist (2022-05-03 12:38:33)

Offline

#13 2022-05-03 12:49:58

Peer van Daalen
Member
Registered: 2016-03-12
Posts: 114

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

dieterdreist wrote:

@Norman schön dass Du Dich gemeldet hast und willkommen im Forum!

+++1


"Man schlinge Wissen nicht wie Grütze. Man nehme nur, was einem nütze."
(Henrik Ibsen, Peer Gynt, IV Akt, An der Südwestküste von Marokko)

Offline

#14 2022-05-03 12:50:35

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 2,424

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Nop wrote:

Friedhöfe haben üblicherweise einen gebräuchlichen Eigennamen, meist ohne Ortsbezeichnung.
...
Es ist nicht tolerierbar wenn er willkürlich in einen frei erfunden "Standardnamen" umgetaggt wird, also z.B. "Friedhof Augsburg (Ost)" wäre totaler quatsch, die Bezeichnung verwendet niemand.

+1

Norman Spirit wrote:

Die Grundlage der Änderungen sind die von der Gemeinde online veröffentlichten Namen.

Was anhand des Eingangsbeispiels bereits widerlegt ist:
bisheriger Name: Waldfriedhof
1. Änderung von Dir: Friedhof Florstadt (Wald)
zurückbenannt: Waldfriedhof
2. Änderung von Dir: Waldfriedhof Florstadt

offizielle Bezeichnung: Friedhof ST Nieder-Florstadt - Waldfriedhof

Weder Deine erste noch Deine zweite Änderung hat damit irgendetwas zu tun.

oiooio wrote:

das wäre tatsächlich nicht hilfreich. Ich frage mich aber, wo da letztendlich die Grenze liegt

Das ist immer schwierig und muss man sich im Einzelfall überlegen.
In kleinen Gemeinden mit nur einem Friedhof ist die Sachlage m.E. meistens klar: "Friedhof" ist in diesem Fällen eher die Beschreibung und kein Eigenname, jeder weiß was gemeint ist. In OSM kommt kein name=Friedhof dran.

Norman Spirit wrote:

Wenn es in einer Gemeinde mehrere Friedhöfe gibt, werden sie in der Regel auf regionaler Ebene mit einem Zusatz bezeichnet, z. B. "Neuer", "Alter", "Jüdischer", "Wald" oder nach Straßennamen.

Das sehe ich nicht als (regionale) Zusätze, sondern Neuer, Alter, Jüdischer sowie Ost-, Süd- und Waldfriedhof sind m.E. klar Eigennamen - erkennbar vorallem bei den ersten drei Beispielen am großen Anfangsbuchstaben (keine Eigennamen sind dagegen die beschreibenden Bezeichnungen neuer, alter und jüdischer Friedhof) oder an der zusammengesetzten Schreibweise wie Waldfriedhof (nicht Friedhof im Wald) oder der Hoppenlaufriedhof oder der Fangelaufriedhof in Stuttgart z.B.
Ja, machen wir uns nichts vor: viele, die meisten, vielleicht sogar alle Eigennamen entwickeln sich aus Beschreibungen - das ist bei Müller, Meier und Schulze auch nicht anders gewesen! Sogar der Name Stuttgart war ursprünglich eine Beschreibung (Stutengarten)

Bei Friedhöhen mit Zusätzen aus dem Straßen- oder Ortsteilnamen ist es sehr schwierig. Das sollte man ausschließlich mit Ortskenntnis machen, wenn man weiß, wie der Friedhof wirklich vor Ort genannt wird. Mit Stadtteilnamen ist nach meiner bisherigen Erfahrung eher in name=* richtig, mit Straßennamen kenne ich die Verwendung eher i.S. von der Friedhof in der xxx-Straße

Offline

#15 2022-05-03 12:56:03

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 2,424

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

dieterdreist wrote:

wahrscheinlich gibt es da regional unterschiedliche Gepflogenheiten, aber Namen sind so unüblich nicht für Friedhöfe, wahrscheinlich sind sie dort weniger gebräuchlich wo es sowieso nur einen gibt.
Ich kenne z.B. Bergfriedhof und Stadtfriedhof, aber auch Friedhof <Stadtteilname> als übliche Schemata

+1

dieterdreist wrote:

Friedhof der XY Gemeinde, jüdischer Friedhof

das sehe ich eher als beschreibend.

dieterdreist wrote:

In größeren Städten haben Friedhöfe fast immer Namen, weil man sie unterscheiden muss.

+1

dieterdreist wrote:

Wenn man per Remote-Recherche fehlende Namen ergänzt ist das m.E. ok, aber bestehende Namen sollten nicht ohne Ortskenntnis überschrieben werden, und synthetische Namen (“Wenn kein Name online gefunden werden konnte, dann die nächstgelegene Siedlung.”) gehen gar nicht.

In jedem Punkt absolut zustimm!

Und wie schon gesagt: in kleineren Dörfern und Gemeinden mit nur einem Friedhof ist es absolut in Ordnung, wenn der Friedhof dort keinen Namen hat und einfach nur ein Friedhof ohne Namen sein darf.

Offline

#16 2022-05-03 13:49:16

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,183

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Hallo, und danke für die Diskussion.

Hallo Norman Spirit und willkommen! smile

Norman Spirit wrote:

Sie wurden von Hand gemacht, nicht maschinell. Ich habe ein Protokoll aller Änderungen - so kann ich sie bei Bedarf auch wieder rückgängig machen, wenn der vorherige Wert sichtbar ist.

Der Begriff "mechanische Änderungen" (mechanical edits/ automated edits) schließt bei OSM händische Arbeit mit ein:

Generally, this policy covers all edits where changes are made to objects in the database without review individually by the person controlling the edits. This includes:
[...]
- manually changing tags without adequate review;

Hierfür gibt es aus gutem Grund explizite Regeln: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Aut … of_conduct

dieterdreist wrote:

Wenn man per Remote-Recherche fehlende Namen ergänzt ist das m.E. ok, aber bestehende Namen sollten nicht ohne Ortskenntnis überschrieben werden, und synthetische Namen (“Wenn kein Name online gefunden werden konnte, dann die nächstgelegene Siedlung.”) gehen gar nicht.

Das sehe ich auch so.

Offline

#17 2022-05-03 15:53:39

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Die Benennung von Friedhöfen ist auch deshalb schwierig, weil es mehrere Namen geben kann. In Neuwied beispielsweise waren die gängige Zusätze offenbar so verwirrend, dass die Gemeindeverwaltung auf Straßennamen zurückgriff.

https://www.sbn-neuwied.de/sbn/Dienstle … h%C3%B6fe/

Wie würden Sie diese Orte in OSM benennen?

Offline

#18 2022-05-03 21:50:26

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

bei mehreren Namen sollte man die am besten alle taggen, alt_name etc.

Offline

#19 2022-05-03 22:26:13

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 2,424

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Ich habe da nichts verwirrendes oder von mehreren Namen gelesen. Und der alte Friedhof und der jüdische Friedhof sind da noch nicht dabei.

Offline

#20 2022-05-04 06:09:14

highflyer74
Member
From: Bremen, Germany
Registered: 2016-02-29
Posts: 285

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

@Norman Spirit: erstmal danke, dass Du Dich hier an der Diskussion beteiligst.

Ich habe mir die vier betroffenen Friedhöfe in Bremen mal angesehen. Dabei fiel mir auf, dass es einmal zu einer Änderung des Namens kam, in der die Religion als Teil des Names (in Klammern) hinzugefügt wurde. Unabhängig davon, dass wir diese Informationen bereits durch andere Tags in OSM erfassen, halte ich es in der Form nicht für einen Teil des Namens.

Auch würde ich mir wünschen, dass bei Bearbeitung eines Objekts alle Tags überprüft werden. Die Websites sind oft nicht mehr aktuell und auch die Frage, ob landuse=cemetery oder amenity=grave_yard das richtige Haupt-Tag ist, könnte man in dem Zuge überprüfen (dies geht meist zweifelsfrei aus dem Luftbild hervor).

Insgesamt ist eine großflächige Bearbeitung aus der Ferne nicht das, was langfristig für gute Daten sorgt. Insofern schließe ich mich der Bitte der anderen an, Deine Arbeitsweise zu überdenken. Danke smile

Offline

#21 2022-05-04 08:18:34

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 4,127
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Auch würde ich mir wünschen, dass bei Bearbeitung eines Objekts alle Tags überprüft werden. Die Websites sind oft nicht mehr aktuell und auch die Frage, ob landuse=cemetery oder amenity=grave_yard das richtige Haupt-Tag ist, könnte man in dem Zuge überprüfen (dies geht meist zweifelsfrei aus dem Luftbild hervor).

das würde ich mir auch wünschen, aber verlangen kann man es nicht. Wenn jemand sich nur für bestimmte tags interessiert bzw. nur einen Teil der tags eines Objekts kennt sollte sie trotzdem sinnvolle Änderungen an diesem bekannten Teil machen können, auch ohne dass sie die vermutliche Bedeutung der übrigen tags recherchiert oder überprüft ob die Webseite, Telefonnummer oder Öffnungszeiten noch aktuell sind

Last edited by dieterdreist (2022-05-04 08:19:36)

Offline

#22 2022-05-04 14:27:18

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Vielen Dank an alle für Ihre schnellen Antworten.

Mein Hauptinteresse gilt der Benutzerfreundlichkeit und der Frage, ob diese verbessert werden kann, indem man einem Friedhof einen OSM name gibt oder nicht.
Ich hätte gerne Ihre Meinung dazu, wie der Name in folgendem einfachen Fall lauten sollte
Der Friedhof in Kell bei Andernach.
https://www.openstreetmap.org/#map=16/50.4479/7.3069

Hier haben wir einen Friedhof in einem abgelegenen Dorf.
Er hat keinen Namen.
Vier Dinge können getan werden.
1.    Nichts
2.    Tag name "Friedhof" hinzufügen
3.    Tag name "Friedhoff Kell" hinzufügen
4.    Tags addr:city und addr:suburb hinzufügen

Meine Gedanken:
1.    Nichts zu tun bedeutet, dass der Friedhof nicht leicht zu finden ist. Eine Suche in openstreetmap.org mit dem Wort Friedhof schlägt fehl. Man kann ihn nur indirekt mit der Kombination "Kell Andernach" finden und dann das zurückgegebene Gebiet studieren. Sie müssen vorher wissen, dass Kell zur Stadt Andernach gehört.
Es scheint, dass der Tag "landuse" im Suchmechanismus nicht verwendet wird.

2.    Durch das Hinzufügen des Namens "Friedhof" wird das Gebiet für jemanden, der mit der Kartendarstellung nicht vertraut ist, eindeutig identifiziert - UND es kann direkt durch die Suche nach "Friedhof Nell" gefunden werden.

Beispiel "Neuer Friedhof Wießenthurm", wo der Tag name "Neuer Friedhof" ausreicht
https://www.openstreetmap.org/search?qu … 57/7.46288

Da es in Kell keinen anderen Friedhof gibt, wird er höchstwahrscheinlich lokal als nur "der Friedhof" benannt.

3.    Der Name des Ortes als Suffix - macht es für den Besucher 100%ig klar, ist aber wahrscheinlich nicht vor Ort so benannt. Da die OSM Suchfunktionen die umgebenden geografischen Attribute verwenden, ist es für die Suche überflüssig (zumindest auf einem PC).

4.    Das Hinzufügen nur von Adress-Tags, aber nicht des Namens-Tags, scheint nicht zu helfen, da eine Suche mit dem Namen "Friedhof" fehlschlägt - oder nur per Zufall einen nahegelegenen Friedhof mit einem Namen findet, z.B.

https://www.openstreetmap.org/search?qu … 43/8.91347

Ich würde es also vorziehen, nur den Namen = "Friedhof" hinzuzufügen und bei meinen bisherigen Änderungen den Namen des Ortes zu entfernen, wenn er wahrscheinlich nicht vor Ort verwendet wird.

Ist das für Sie in Ordnung?

Offline

#23 2022-05-04 14:52:13

SammysHP
Member
From: Celle, Germany
Registered: 2012-02-27
Posts: 1,669
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Wir mappen nicht für den Renderer / die Suche. Wenn der Friedhof keinen Namen hat, kommt da auch keiner dran.

Offline

#24 2022-05-04 15:18:34

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,845

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

SammysHP wrote:

Wir mappen nicht für den Renderer / die Suche. Wenn der Friedhof keinen Namen hat, kommt da auch keiner dran.

+1


Nein zu: In OSM wird alles, wirklich alles was sichtbar ist, und wenn es Schrott ist, eingezeichnet.
Ja zu: In OSM sollte nur das was sichtbar und sinnvoll ist eingetragen werden.

Offline

#25 2022-05-04 16:29:46

highflyer74
Member
From: Bremen, Germany
Registered: 2016-02-29
Posts: 285

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

... Benutzerfreundlichkeit und der Frage, ob diese verbessert werden kann, indem man einem Friedhof einen OSM name gibt oder nicht

Die Auffindbarkeit (ich nehme an, dass dies mit Benutzerfreundlichkeit gemeint ist) hängt nicht vom Namen eines Objekts ab, sondern davon, dass es möglichst korrekt gemappt ist. Wo ein Objekt ist und um was es sich beim betreffenden Objekt handelt, ergibt sich aus der geographischen Position und dem "Haupt-Tag".

Wir erfassen alles nur so, wie es in der Realität auch vorliegt. Wenn etwas keinen Namen hat, bekommt es keinen Namen. Insofern wäre

Norman Spirit wrote:

nur den Namen = "Friedhof" hinzuzufügen

nicht gewünscht, da es die OSM Daten verfälscht.

Mir scheint, dass Dir die Funktionsweise von OSM noch nicht ganz klar ist: Wir erfassen "nur" die reinen Daten. Wie eine aus OSM-Daten erstellte Anwendung aussieht oder funktioniert, sei es eine App, eine Karte, ein Routing, eine Suche in den Daten, ist allein Sache der Macher der Anwendung. Lies Dir am besten einmal https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Good_practice durch.

Da du von Suche sprichst: ich vermute, dass Du die Suche auf openstreetmap.org meinst. Diese wird mit Hilfe von Nominatim (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Nominatim) durchgeführt. Dies ist nur EINE von vielen Möglichkeiten, OSM-Daten zu durchsuchen. Insofern wird vielleicht verständlicher, warum wir uns beim Erfassen der Daten nicht nach einer bestimmten Anwendung richten.

Last edited by highflyer74 (2022-05-04 16:30:54)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB