You are not logged in.

#26 2019-01-24 15:35:16

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,904

Re: place=suburb

Nun nun - solange Euer Beider Weltbild darauf beruht, einem Fehler in Nominatim mit Tagging für Nominatim beikommen zu wollen, seid Ihr doch gar nicht soweit auseinander.

Übrigens:
Aus diesem "Wenn der Name eines place-node gleich der admin-relation ist" ist der aktuelle fehlerhafte Nominatim-Würgaround ja erst entstanden - den ihr jetzt durch einen erneuten Tagging-Würgaround ausgleichen wollt. => Doppelt gewürgt hält besser!

Offline

#27 2019-01-24 17:00:30

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,435

Re: place=suburb

@GeorgFausB
Naja, ein Auswerter soll allein aus dem admin_level=* der Grenzrelation ermitteln, mit welcher Gebietskörperschaft er es genau zu tun hat?

Bei den Schutzgebieten (boundary=protected_area)  gibt es neben protect_class=* sinnvollerweise auch noch protection_title=* - was Benennungen ohne zuhilfenahme fragwürdiger Drittquellen ermöglicht (ob Nominatdings das umsetzt ist wieder etwas anderes).

Last edited by Jo Cassel (2019-01-24 17:04:15)

Offline

#28 2019-01-24 18:16:20

OkerJoker
Member
Registered: 2017-09-28
Posts: 79

Re: place=suburb

Moin.

Die Relation Breuna ist ja schon nicht schlecht, allerdings irritieren zwei Knoten doch etwas. Wenn man den Knoten des admin_centre farblich anders gestalten könnte, wäre es wohl hilfreicher.
Vielleicht könnte man den place=village- und den place=municipality-Knoten (Ist der Name beim municipality-Knoten generell unsichtbar ?) nebeneinander legen und sie mittels label in die jeweilige Relation einbinden. Dann könnte man z. Bsp. die Bevölkerungsinformationen wieder an die Knoten schreiben, wo man sie ja als Mapper prinzipiell auch vermuten würde.

Ja, Nominatim war 2017 der Anlaß dafür, die Auswüchse der place-Knoten durch Grenzen einzuschränken. Der Sinn war auch der, daß es eben außerhalb der kompakten Residential-Landusemasse der Orte auch Wohnhäuser geben kann, die sich ohne die Grenzen nicht einfach zuordnen lassen.

Nominatim lieferte damals eine Menge Quatsch, also ordnete Straßen den falschen Orten zu. Und dies war eben auch bei Suchanfragen auf der relevantesten Seite von OSM, openstreetmap.org, so.
Heute liefert Nominatim auch noch Quatsch, aber irgendwie beeinflußt es das Suchergebnis nicht. Jede Menge Seiteneffekte....


OSM ? Das ist wie das Projekt einer linken Großkommune. Jeder darf alles, es wird bis in die Unendlichkeit diskutiert - und am Ende kommt nichts dabei rum.

Offline

#29 2019-01-24 19:02:07

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,435

Re: place=suburb

OkerJoker wrote:

Moin.

Die Relation Breuna ist ja schon nicht schlecht, allerdings irritieren zwei Knoten doch etwas. Wenn man den Knoten des admin_centre farblich anders gestalten könnte, wäre es wohl hilfreicher.
Vielleicht könnte man den place=village- und den place=municipality-Knoten (Ist der Name beim municipality-Knoten generell unsichtbar ?)

All dies sind reine Fragen der Daten-Auswertung. Ich rate jetzt mal, dass Du von der OSM-Homepage + carto sprichst, die halt nicht alle Möglichkeiten nutzen.
Andere Auswertung z.B.
http://overpass-turbo.eu/s/Ezh

OkerJoker wrote:

Dann könnte man z. Bsp. die Bevölkerungsinformationen wieder an die Knoten schreiben, wo man sie ja als Mapper prinzipiell auch vermuten würde.

Also da wo ich herkomme ist die Bevölkerung erfreulicherweise über eine Fläche verteilt und nicht punkförmig gestapelt.

Offline

#30 2019-01-24 21:41:54

OkerJoker
Member
Registered: 2017-09-28
Posts: 79

Re: place=suburb

Jo Cassel wrote:

Also da wo ich herkomme ist die Bevölkerung erfreulicherweise über eine Fläche verteilt und nicht punkförmig gestapelt.

Die place-Knoten (in einer Ortschaft) stellen auch nur an einem Punkt Informationen zur Verfügung, im übrigen sollen die population-, wikidata- und wikipedia-Tags nach dem englischen Original (siehe: Additional tags) dort stehen, wo die place-Tags sind.
Sprich, man könnte also schon je einen Knoten place=village bzw. place=municipality mit allen Informationen nebeneinander erstellen und in den verschiedenen Relationen labeln, wobei anhand der Informationen anderen Usern klar sein sollte, daß der "doppelte Knoten" gewollt und kein Fehler war.


OSM ? Das ist wie das Projekt einer linken Großkommune. Jeder darf alles, es wird bis in die Unendlichkeit diskutiert - und am Ende kommt nichts dabei rum.

Offline

#31 2019-01-25 09:00:03

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,435

Re: place=suburb

OkerJoker wrote:

Die place-Knoten (in einer Ortschaft) stellen auch nur an einem Punkt Informationen zur Verfügung, im übrigen sollen die population-, wikidata- und wikipedia-Tags nach dem englischen Original (siehe: Additional tags) dort stehen, wo die place-Tags sind.
[...]

Wenn es keine diesbezüglichen Grenzrelationen gibt ..., in DE gibt es allerdings flächendeckend Gemeinde-Grenzrelationen, daher einfach an hier erarbeiteten Gemeinde-Beispiele:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … nselemente
und "Alle Daten die das gesamte Gemeindegebiet betreffen sind der Grenzrelation zugeordnet." halten und nicht bis in die Unendlichkeit diskutieren.

Offline

#32 2019-01-25 17:07:24

Maturi0n
Member
From: Bavaria/Germany
Registered: 2014-06-09
Posts: 305

Re: place=suburb

Ab wann ist ein Stadtteil denn Teil eines zusammenhängenden Stadtgefüges?

Beispielsweise hier München-Langwied: https://www.openstreetmap.org/#map=15/48.1789/11.4223
Wäre das jetzt noch Teil des zusammenhängenden Stadtgefüges?

Offline

#33 2019-01-25 17:13:28

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: place=suburb

Maturi0n wrote:

Ab wann ist ein Stadtteil denn Teil eines zusammenhängenden Stadtgefüges?

Nach meinem Dafürhalten: Wenn es an mindestens einer Stelle mit dem übrigen Bebauungsgebiet verbunden ist. Andersrum: Wenn man von seinem Ortskern zur Bezugsstadt nicht zwingend über unbebautes Land gehen muss.

Maturi0n wrote:

Beispielsweise hier München-Langwied: https://www.openstreetmap.org/#map=15/48.1789/11.4223
Wäre das jetzt noch Teil des zusammenhängenden Stadtgefüges?

Nach meiner Kartenbild-Interpretation: nein. Kenne die Gegend aber nicht.

--ks

Offline

#34 2022-01-06 08:57:30

38446
Member
Registered: 2015-08-17
Posts: 27

Re: place=suburb

Sorry diesen Thread nochmal aufzumachen. Aber im Zusammenhang mit der aktuellen place=town-Diskussion bin ich darüber gestolpert, dass der im hier vorliegenden Thread angesprochene Widerspruch zwischen https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … e%3Dsuburb bzw. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:place%3Dsuburb einerseits und https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tem … ures:place andererseits nach wie vor besteht. Der dort diskutierte, Verwirrung stiftende und im engl. Original nicht vorhandene Punkt zu "vormals eigenständigen Städten" als suburb wurde 2014 eingefügt (https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … id=1081233 mit Verweis auf http://forum.openstreetmap.org/viewtopi … 55#p448855 - dort wird suburb jedoch nicht diskutiert). Auf welchen deutschlandinternen Konsens geht dieser Punkt zurück, der im Widerspruch zu den anderswo beschriebenen Konventionen steht? Oder anders gefragt: Wenn er damals ohne Konsens und irreführend eingetragen wurde, wäre es nicht sinnvoll legitim, ihn mal allmählich zu entfernen? Welche Art der Meinungsbildung bzw. Rückversicherung würdet ihr für einen solchen Schritt für angebracht halten?

Offline

#35 2022-01-06 19:07:02

Map_HeRo
Member
From: Hessisch Sibirien
Registered: 2021-11-01
Posts: 540

Re: place=suburb

@ 38446

Die Definition von place=suburb ist in der englischen (und damit maßgeblichen) Wiki deckt sich mit der deutschen, wobei der Begriff in der letzteren etwas ausführlicher dargestellt wird.

Bereiche eines zusammenhängenden Stadtgebiets sollten nicht als place=town, place=village oder place=hamlet getaggt werden. Diese Werte sollte nur für abgegrenzte Siedlungen verwendet werden.

    Umgekehrt sollten klar abgegrenzte Ortschaften, die Teil einer größeren Gemeinde oder Stadt sind, nicht als place=suburb sondern je nach Größe und Struktur als place=village, place=hamlet oder gegebenenfalls auch place=town getaggt werden.

OSM's usage of 'suburb' is different than that used by North American English, where a suburb is "an area, often residential, outside of a central city". Often these suburbs are distinct settlements and will be tagged as place=village, place=town, or place=city, depending on factors such as population.

Lediglich in der deutschen Template zu place=suburb der wikiseite Key:place hat jemand die anderslautende Definition hineingemogelt.

Unterschiede zwischen der englischen und deutschen Version sind generell zulässig, sofern sie nationale Besonderheiten reflektieren - dann sollten Sie aber auch entsprechened gekennzeichnet/dokumentiert sein. Das ist hier aber nicht wirklich der Fall, wie Du bereits festgestellt hast.

Auch wenn eine Verwendung von place=suburb im Falle der parallel laufenden Diskussion zu den administrativ künstlich erzeugten "unechten" Städten den Vorteil hätte, dass man dann dem übergeordneten Kunstgebilde ruhigen Gewissens einen place=town node verpassen könnte (was vielleich sogar der Grund für diese undokumentierte Definition war ..??), steht das ganz klar im Widerspruch zur meinungsführenden englischen wiki-Version und sollte daher korrigiert werden.

Wie das am besten geschieht und dokumentiert wird, werden die versierteren Kollegen sicher wissen. Ich denke, in so einem relativ klaren Fall reicht es, eine korrekte Übersetzung der englischen Version einzufügen und diesen Change entsprechend zu kommentieren, habe aber keine Erfahrung mit der Bearbeitung der Wikis.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB