You are not logged in.

#51 2021-04-07 15:10:31

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,206
Website

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

Galbinus wrote:

Nein, ich meine den Teutoburger Wald

der ist auch da. Aufgrund seiner beschriftungsfeindlichen Form (keinen Linienzug gefunden, der überwiegend innerhalb der Fläche liegt) nur sehr spät und sehr versteckt.

Offline

#52 2021-04-07 16:45:09

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,605

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

maxbe wrote:
Galbinus wrote:

Nein, ich meine den Teutoburger Wald

der ist auch da. Aufgrund seiner beschriftungsfeindlichen Form (keinen Linienzug gefunden, der überwiegend innerhalb der Fläche liegt) nur sehr spät und sehr versteckt.

Ok, die Open-Topo-Karte zeigt das also auch an. Aber in der Standartkarte finde ich das nicht.

Das mit der beschriftungsfeindlichen Form habe ich jetzt nicht verstanden, kannst Du das näher erklären?

Offline

#53 2021-04-07 17:02:04

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,206
Website

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

Galbinus wrote:

Das mit der beschriftungsfeindlichen Form habe ich jetzt nicht verstanden, kannst Du das näher erklären?

Die OpenTopoMap hat ein wunderliches Verfahren, solche Flächen schief und geschwungen zu beschriften (bei Seen sieht mans deutlicher und dafür  isses auch beschrieben). Das sieht oft gut aus, manchmal eher nicht und haut bei manchen Formen (länglich mit Einschnürungen) gar nicht. Als Notlösung kommt dann eben doch ein waagerechter Schriftzug irgendwo in die Mitte, so wie beim Teutoburger Wald.

Aber da kann man nix machen, ausser den Renderer verbessern oder mehr Wald anpflanzen. Beim Mappen, um das es hier geht kann man das nicht beeinflussen.

Offline

#54 2021-04-07 19:38:32

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,605

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

Danke für die Erklärung maxbe

Offline

#55 2021-04-08 21:18:53

Hungerburg
Member
Registered: 2020-12-11
Posts: 138

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

Hier in der Gegend gibt es den Hechenberg, der hat vier Gipfel mit Kreuz: Das Hechenbergl, den Hechenberg, den Hechenberg [sic!] und das Kirchbergköpfl als höchsten. In den westlichen Ausläufern ohne Kreuz dann noch Möslkopf, kleiner Wandkopf, Finstertalegg und Hochwandkopf. Wollte ich den Hechenberg als Fläche eintragen, ich wäre so etwas von aufgeschmissen, das korrekt zu machen: an Wasserläufen vielleicht? Zum Glück heißen gleich drei Gipfel so, also brauch ich mich daran nicht versuchen. Das Beispiel zeigt aber auch, dass Prominenz, Dominanz und Höhe von Gipfeln allein nicht unbedingt geographische Mächtigkeit von Bergen ausmachen.

Update: Der Hochwandkopf hat voriges Jahr ein Kreuz bekommen, kaum größer als ein Grabkreuz, aber auch ein Büchl ist drin, das soll nicht unterschlagen sein.

Last edited by Hungerburg (2021-04-08 21:21:04)

Offline

#56 2021-04-09 11:14:42

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,206
Website

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

Hungerburg wrote:

Hier in der Gegend gibt es den Hechenberg

Ich war mal so frei...
Ich finde, wenns sprachlich gelingt, das Gebilde halbwegs exakt zu beschreiben "Nach Nordwesten wird der Hechenberg von der Ehnbachklamm von der Erlspitzgruppe, nach Nordosten und Osten durch die Kranebitter Klamm von nördlicher liegenden Teilen der Nordkette mit dem Großen Solstein abgegrenzt.", dann gelingt es auch im Editor. Im wesentlichen sind es die Bäche, im Süden der Inn, der auch schon als Grenze des Karwendels und der Stubaier herhalten muss. Unscharf ist halt der Sattel im Norden zum Solstein hin, da hab ich mir eine willkürliche Tallinie ausgedacht.

Grüße
   Max

Wenns nicht gefällt, einfach CS 102631899 revertieren...

Edit: natural=masif wäre sicher auch geeignet statt mountain_region. Die Wikipedia sagt "Der Hechenberg ist ein Bergmassiv im Karwendel in Tirol"...

Last edited by maxbe (2021-04-09 11:41:53)

Offline

#57 2021-04-09 22:42:41

Hungerburg
Member
Registered: 2020-12-11
Posts: 138

Re: Gipfel statt Hügel statt Gipfel

maxbe wrote:

Ich war mal so frei...

Frech, würde ich meinen, eher als frei. Wie gesagt, hätte ich mich das nie getraut, und also trau ich mich revertieren noch viel weniger. Hier nur ein local, der den Wikipedia Artikel nicht gelesen hat: Die NMH liegt eindeutig am Fuß vom Solstein, die Jausenstation liegt im Brunt'l (Brunntal), aber das kann sich überschneiden, Zirl liegt auf dem Schuttkegeln von Ehnbach und Schlossbach, kann sich das überschneiden? Und die Wiesen Richtung Martinsbichl sind Ebenen. Korrigieren werd ich aber auch nichts, weil wie schon gesagt smile

Bin aber schon gespannt, wie das die opentopomap darstellt. Von der Gestalt der Grundformation her könnt es schön werden.

(PS: Der extra als solcher ausgewiesene Wanderparkplatz auf der Hungerburg unweit davon erscheint übrigens immer noch später als andere Parkplätze in der Gegend.)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB