You are not logged in.

#1 2021-03-04 12:14:21

Ijon-Tichy
Member
Registered: 2021-03-04
Posts: 3

Betriebsklima in osm

Hallo Allerseits,

hier meine Antwort auf einen Kommentar zu einem meiner CS:

Guten Tag, "Woodpeck",
ich zitiere aus der Definition:
"Innerhalb von menschlichen Ansiedlungen (village und größer) z.B. in Wohngebieten oder GRÜNANLAGEN stehende Bäume. "

Ich hatte Dir über PN freundlich ein Gespräch darüber angeboten.

Leider keine Reaktion von Dir.

Statt dessen kommentierst Du jetzt alle meine CS mit ultimativen Rücknahmeaufforderungen.

Ist dass die Art, wie bei osm diskutiert wird? Habe ich leider schon von SalamiImKäseFondue kennen gelernt. Statt Diskussion hat er dann einfach gelöscht.
https://www.openstreetmap.org/changeset … 289/9.2706
Kein Wunder, dass SalamiImKäseFondue in seinem Kommentar zu Änderung von Denotation schreibt "(Das ist mein allererster Edit auf einer Wiki-Seite. Seid sanft zu mir...). Passt er evtl. hier sogar die Definition von Denotation an seine Argumentation an???
https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … on=history

Auf jeden Fall hat er offensichtlich Angst davor, dass man ihn genauso behandelt, wie er andere Benutzer.

Du, woodpeck, hast offensichtlich auch Erfahrung damit:
https://www.openstreetmap.org/user/wood … ary/395065

Jetzt wird die Anzahl Deiner vergebenen Sperren auf 522 steigen. Einfacher als Diskutieren. Glückwunsch zu Deine Machtfülle!

Gruß
IT

Offline

#2 2021-03-04 14:49:57

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,996
Website

Re: Betriebsklima in osm

Hallo Ijon-Tichy,

die Links in deinem Forenbeitrag funktionieren nicht und stützen daher nicht das Verständnis deines Beitrags.

Allgemein ist es empfehlenswert, fette Schrift und andere Hervorhebungen nur sparsam einzusetzen, wenn man mit seinem Beitrag etwas konstruktiv erreichen möchte.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#3 2021-03-04 15:07:05

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,677
Website

Re: Betriebsklima in osm

Wow, toller Einstieg im Forum. Damit hast du dich wirklich beliebt gemacht sad

ganz kurz:

- Der Ton bei OSM - und erst recht im Forum - ist normalerweise sehr nett.

- Wenn man in einem Changeset "angesprochen" wird, sollte man die Antworten ebenfalls im CS schreiben.
  Grund: CS-Diskussionen sind öffentlich, PN sind privat.

- Jeder Mapper ist befugt, unklare CS zu kommentieren.

- Der "Superuser" woodpeck ist Mitglied der OSM-Workinggroup und damit in der Lage,  den User ggf. zu sperren. Dies erfolgt normalerweise, wenn die Diskussion nicht zustande kommt bzw. nicht zu einem zufriedenstellendem Ergebnis führt.

Das ist ein ganz normaler Vorgang bei OSM. Manchmal bittet ein "normaler" User sogar die DWG, eine sogenannte 0-Stunden-Sperre zu verhängen, sodass der "Deliquent" zuerst antworten muß, bevor er weiter arbeiten kann.

Vorschlag: Da du bisher nicht gesperrt bist (das würde mal hier sehen: https://www.openstreetmap.org/user/Ijon-Tichy), beantworte halt Frederiks Fragen und gut ist es.

Gruss
walter

Last edited by wambacher (2021-03-04 18:08:02)

Offline

#4 2021-03-04 15:16:57

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 592

Re: Betriebsklima in osm

Hallo Ijon-Tichy,

irgendwie fehlt mir jetzt die Frage in deinem Beitrag. Ich versuche trotzdem mal zu antworten.

Eine Changesetdiskussion läuft üblicherweise eben im Changeset ab, damit jeder nachvollziehen kann, was da passiert ist und nicht per PN. Das ist bei OSM so üblich.
Und du übertreibst hier ein wenig, woodpeck hat nicht "alle" CS mit "ultimativen Rücknahemaufforderungen" kommentiert, er hat ein paar, sehr spezifisch kommentiert, wo du bitte fehler beheben sollst.

Zum Wiki: Du unterstellst hier SalamiImKäseFondue etwas und vergisst zu erwähnen, dass er hier das deutsche Wiki an das englische angepasst hat, was er aber hier erklärt hat https://www.openstreetmap.org/changeset/98845730
Und wieso sollte er Angst haben? Wenn jemand einen Fehler macht, dann wird er darauf hingewiesen. Wenn der Benutzer schon länger tätig ist, kann der Hinweis unter umständen in der Art "Also, das solltest du wirklich wissen!" erfolgen, aber nicht bei neuen Beitragenden smile

Und, dass du hier woodpeck, jemandem, der sehr viel für OSM macht und auch ein Mitglied der DWG ist vorwirfst einfach so zu sperren, um "Macht" zu demonstieren, finde ich schon sehr tief. Insgesamt finde ich deine gesamte Kommunikation nicht sehr ideal und, dass osm915 https://www.openstreetmap.org/changeset/99478551 auch mal gereizt ist, wenn weiter falsche Sachen eingetragen werden, nach Diskussion, finde ich durchaus verständlich.

So, wie sich das ganze liest, hätte direkt am Anfang mal ein Thread im Forum eröffnet werden sollen über die Denomination und da könnte man dann auch normal fragen, warum SalamiImKäseFondue hier einfach so etwas ändert, ohne direkt etwas zu unterstellen. Du hast auch dem Beitragenden, der die Bäume ursprünglich eingetragen hat, unterstellt, dass er das einfach so schnell-schnell gemacht hat, ohne weitere Kontrolle.

Ein weiterer Punkt, weil du dich ja über QS beschwerst, dass jeder für seine eigenen Sachen zuständig sein soll (so habe ich deinen Text in einem CS zumindest verstanden): Naja, so funktioniert OSM eben nicht. Ich trage etwas ein, wenn ich etwas finde. Wenn ich Fehler finde, korrigiere ich diese. Wenn ich viele Fehler vom gleichen Benutzer finde, frage ich diesen Nutzer, warum er das gemacht hat (vielleicht bin ja ich falsch!).

Also bitte, wenn erfahrene Benutzer dich auf etwas hinweisen, zum Beispiel, dass die B&W FAQ falsch ist, dann könnte man auf diese Nutzer hören und nicht bösen Willen unterstellen. Eigentlich alle hier wollen helfen, die Karte besser und aktueller zu machen. Und wenn ein Fehler im FAQ auf https://www.wanderreitkarte.de/help_faq_de.php ist, dann kann man mit dem Benutzer reden.

Aber so wie ich das lese, liest sich das ganz okay. Als jemand, der im urbanen Bereich bäume getagged hat, hätte ich nie daran gedacht, diese als "urban" zu taggen, zum Beispiel, davon lese ich gerade das erste mal. Aber nur, weil ich viele Bäume eintrage, betreibe ich nicht Baum-Spamming.

Ich hoffe, wir können das ganze hier klären, dass dir eigentlich niemand etwas böses will. Mir kommt vor, als würde das bei dir ankommen.

Offline

#5 2021-03-04 15:43:38

Hartmut Holzgraefe
Member
Registered: 2015-04-13
Posts: 217

Re: Betriebsklima in osm

Ich sehe "denotation=urban" auch zum ersten mal, obwohl ich durchaus auch schon einiges an Bäumen erfasst habe.

Kurzer Blick über die Changeset-Diskussionen hitnerlässt in mir den Eindruck, dass scheinbar unterschiedliche Interpretationen des Begriffes "urban" vorliegen?

Für mich wäre (ohne jetzt tatsächlich ins Wiki geschaut zu haben) "urban" innerhalb geschlossener städitscher Bebauung, oder auf öffentlichen Plätzen oder in kleineren Parkflächen die komplett von Bebauung umschlossen sind.

Und nicht "innerhalb der Gemeindegrenzen einer Stadt" (damit wäre hier in Bielefeld zb. *jeder* Baum im Teutoburger Wald "urban"), selbst wenn im Umkreis von bis zu einem Kilometer keinerlei Siedlungsbebauung zu finden ist).

Wahlweise kann man statt der Art und Dichte vielleicht auch noch "innerhalb der Beschilderung als geschlossene Ordnung" als Kriterium für "urban" heranziehen. Aber zB. die Wiesen in CS 98846776 sind zumindest für mich definitiv nicht mehr Teil eines urbanen Siedlungsgebietes ... yikes

Last edited by Hartmut Holzgraefe (2021-03-04 15:57:46)

Offline

#6 2021-03-04 15:46:08

blaubaer11
Member
Registered: 2009-07-22
Posts: 565

Re: Betriebsklima in osm

...der Link von wambacher läuft ins Leere. Man erhält nur die Meldung dass dieser User nicht existiert.....

Offline

#7 2021-03-04 15:59:19

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,214

Re: Betriebsklima in osm

Die kürzliche Wiki-Änderung war mir aufgefallen (habe die Seite auf meiner Beobachtungsliste, weil ich dort selbst schon ergänzt hatte)
https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … id=1811747
halte die für unproblematisch (leider legt das en-Original mit seiner Comments-Spalte eher falsche Hinweise)

@Ijon-Tichy, ich mache viel mit Bäumen (ohne Probleme mit Kollegen zu bekommen) und biete dir zum Thema ausdrücklich support an.
Vorab mal soviel: von den denotation-Tags sind eigentlich nur landmark + natural_monument wirklich wichtig, den Rest kann Mapper sich eigentlich sparen, und schon gar nicht lohnt es sich darüber zu zanken.
(bei Straßenbäumen im Städtischen Kontext verwende ich auch denotation=urban, ein (Auswertung-)praktischer Mehrwert besteht aber nicht wirklich, andere Tags wie z.B. leaf_type=*, genus/species[:de]=* sind viel interessanter)

Offline

#8 2021-03-04 16:18:52

Hartmut Holzgraefe
Member
Registered: 2015-04-13
Posts: 217

Re: Betriebsklima in osm

Negreheb wrote:

Und wenn ein Fehler im FAQ auf https://www.wanderreitkarte.de/help_faq_de.php ist, dann kann man mit dem Benutzer reden.

Gegenden mit hoher Baumdichte sehen in der Reit&Wanderkarte tatsächlich in Zoomlevel 14-16 sehr überladen aus, das liegt aber eher daran wie Bäume in diesem konkreten Kartenstil gerendert werden.

Auf diesen Zoomleveln würde ich persönlihc nur Bäume rendern die tatsächlich als denotation=landmark getagt sind.

Der OpenStreetMap Standardstil zeigt Bäume erst ab Zoomlevel 18, die meisten anderen Stile halten das ähnlich, oder rendern Bäume überhaupt nicht.

denotation=landmark scheint leider keiner der Stile auf osm.org zu beachten.

Die OpenTopoMap zeigt scheinbar nur Bäume die ein name=... Tag haben, die aber dafür schon ab Zoomlevel 14. Das funktioniert meiner Meinung nach auch recht gut ...

Offline

#9 2021-03-04 16:27:07

Reinhard12
Member
From: Vestischer Kreis
Registered: 2018-03-27
Posts: 23

Re: Betriebsklima in osm

blaubaer11 wrote:

...der Link von wambacher läuft ins Leere. Man erhält nur die Meldung dass dieser User nicht existiert.....

... weil die schließende Klammer in den Link gerutscht ist. Richtig wäre:
https://www.openstreetmap.org/user/Ijon-Tichy

Offline

#10 2021-03-04 16:34:47

Hartmut Holzgraefe
Member
Registered: 2015-04-13
Posts: 217

Re: Betriebsklima in osm

Die konkrete Renderregel in der OpenTopoMap ist interessant:

<Filter>(
    ([natural] = 'tree') 
    and (([name] != null) or ([denotation] = 'landmark') or ([denotation] = 'natural_monument')) 
    and (not ([leaf_type] = 'needleleaved'))
)</Filter>

Also alle Bäume die einen Namen haben, oder dentation landmark oder natural_monument, aber KEINE Nadelbäume.

Und eine kurze Suche über alle Kartenstile, die ich auf meiner MapOSMatic Instanz installiert habe, zeigt: OpenTopoMap ist der einzige Stil davon der das tatsächlich auswertet. Das stimmt auch mit den Angaben hier überein:

https://taginfo.openstreetmap.org/keys/ … n#projects

Allerdings registrieren sich nicht alle Kartenstile entsprechend bei Taginfo.

Die Reit&Wanderkarte scheint ja zumidnest "urban" auch auszuwerten, allerdings habe ich zu diesem Stil keinen Sourcecode in dem ich nachschauen könnte ...

Last edited by Hartmut Holzgraefe (2021-03-04 16:35:15)

Offline

#11 2021-03-04 16:46:44

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,214

Re: Betriebsklima in osm

Hartmut Holzgraefe wrote:

Die konkrete Renderregel in der OpenTopoMap ist interessant:

<Filter>(
    ([natural] = 'tree') 
    and (([name] != null) or ([denotation] = 'landmark') or ([denotation] = 'natural_monument')) 
    and (not ([leaf_type] = 'needleleaved'))
)</Filter>

Also alle Bäume die einen Namen haben, oder dentation landmark oder natural_monument, aber KEINE Nadelbäume.

[...]

keine Ahnung, wo dein Code-Schnipsel herkommt, stimmt so aber nicht, die OTM *differenziert* halt nach leaf_type, vgl. diese Ecke mit vielen denotation=landmark:
https://opentopomap.org/#map=17/51.31615/9.41201
Jeder Kartenmacher kann das machen wie gewünscht, wobei die Anzeige/Hervorhebung per name ODER landmark ODER natural_monument weit verbreitet ist.
Die OSM-Standardkarte wertet strohdumm leider nur natural=tree aus, sonst nix...

Offline

#12 2021-03-04 17:26:51

Hartmut Holzgraefe
Member
Registered: 2015-04-13
Posts: 217

Re: Betriebsklima in osm

Jo Cassel wrote:

keine Ahnung, wo dein Code-Schnipsel herkommt, stimmt so aber nicht, die OTM *differenziert* halt nach leaf_type, vgl. diese Ecke mit vielen denotation=landmark:

Ja, da war ich etwas zu schnell, vollständig ist das Suchergebnis:

styles-otm/symbols-2.xml:		<Filter>(([natural] = 'tree') and (([name] != null) or ([denotation] = 'landmark') or ([denotation] = 'natural_monument')) and (not ([leaf_type] = 'needleleaved')))</Filter>
styles-otm/symbols-2.xml:		<Filter>(([natural] = 'tree') and (([name] != null) or ([denotation] = 'landmark') or ([denotation] = 'natural_monument')) and ([leaf_type] = 'needleleaved'))</Filter>

Bei dem zweiten Treffer habe ich ein "not" gesehen das eigentlich nur beim ersten tatsächlich da ist.

wobei die Anzeige/Hervorhebung per name ODER landmark ODER natural_monument weit verbreitet ist

In den Kartenstilen die ich installiert habe ist natural_monument nur genau im OpenTopoMap Stil zu finden, und in keinem der anderen Stile. Das wären im wesentlichen:

 Alternative Colors style by Christoph Hormann
 Belgian fork of OSM Carto style
 Blossom style by Steffen Kuehne
 Current CartoCSS OSM style
 CyclOSM style
 French OSM style
 German CartoCSS OSM style
 HikeBikeMap style
 HOT Humanitarian style
 Mapbox OSM Bright style
 MapQuest Europe stylesheet
 MapQuest UK stylesheet
 MapQuest USA stylesheet
 OpenArdenneMap topographic style by Julien Minet
 OpenOrienteeringMap Terrain sytel
 OpenRiverboatMap style 
 OpenTopoMap
 OSM RouteXL style
 Pandonia style by Flickr
 Pencil style - originally by AH Ashton of Mabpox 
 PisteMap style by Michael von Glasow
 Space station style - originally by Eleanor Lutz of Mabpox 
 Swiss OSM style
 The Maposmatic printable stylesheet
 Toner style by Stamen / GeoFabrik
 Veloroad by Ilya Zverev

Sooo weit verbreitet scheint das also leider doch nicht zu sein, zumindest in der Stichprobe "Mapnik XML und CartoCSS Stile mit osm2pgsql Schema und öffentlich verfügbarem Style-Code" sad

Aber irgendwie schweifen wir hier gerade immer mehr vom eigentlichen Thema ab ...(ja, auch meine Schuld)?

Last edited by Hartmut Holzgraefe (2021-03-04 17:29:34)

Offline

#13 2021-03-04 17:56:42

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,214

Re: Betriebsklima in osm

Hartmut Holzgraefe wrote:

[...]
Sooo weit verbreitet scheint das also leider doch nicht zu sein, zumindest [...]

So macht das z.B. (mit OSM-Baum-Daten) openandromaps.org mit ihren offline-Karten.

Nix mit "Schuld", finde deine Beiträge hier gut und sachbezogen - und das Betriebsklima keineswegs so schlimm, dass deswegen Sachdiskussionen vernachlässigt werden sollten;-)
Gruß Jo

Offline

#14 2021-03-04 18:08:51

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,677
Website

Re: Betriebsklima in osm

blaubaer11 wrote:

...der Link von wambacher läuft ins Leere. Man erhält nur die Meldung dass dieser User nicht existiert.....

fixed

Gruss
walter

Offline

#15 2021-03-05 07:51:27

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 3,327
Website

Re: Betriebsklima in osm

Jo Cassel wrote:

Vorab mal soviel: von den denotation-Tags sind eigentlich nur landmark + natural_monument wirklich wichtig, den Rest kann Mapper sich eigentlich sparen, und schon gar nicht lohnt es sich darüber zu zanken.
(bei Straßenbäumen im Städtischen Kontext verwende ich auch denotation=urban, ein (Auswertung-)praktischer Mehrwert besteht aber nicht wirklich, andere Tags wie z.B. leaf_type=*, genus/species[:de]=* sind viel interessanter)


sehe ich auch so, verwende allerdings denotation=avenue für Straßenbäume. Außerhalb des Siedlungsbereichs würde ich keinesfalls urban verwenden, wenn man den tag so interpretieren würde könnte man ihn noch eindeutiger weglassen, weil das Feststellen der Lage innerhalb der administrativen Stadtgrenzen wirklich keinen manuellen Taggingaufwand rechtfertigen würde sondern mit einer einfachen DB Abfrage automatisch geklärt werden kann.

Last edited by dieterdreist (2021-03-05 07:52:33)

Offline

#16 2021-03-05 09:28:47

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 1,137

Re: Betriebsklima in osm

dieterdreist wrote:

das Feststellen der Lage innerhalb der administrativen Stadtgrenzen wirklich keinen manuellen Taggingaufwand rechtfertigen würde sondern mit einer einfachen DB Abfrage automatisch geklärt werden kann.

Fast jeder Ort in Deutschland liegt auf dem Gebiet einer Gemeinde, also könnte man das dann ja gleich für alle Bäume machen wink

Offline

#17 2021-03-05 12:39:14

Ijon-Tichy
Member
Registered: 2021-03-04
Posts: 3

Re: Betriebsklima in osm

@Nakaner
die Links in deinem Forenbeitrag funktionieren nicht und stützen daher nicht das Verständnis deines Beitrags.
Habe ich einfach per C&P aus der URL Zeile von Firefox hineinkopiert. Vielleiocht an den Entwickler des Forums weitergeben?

@wambacher
- Der Ton bei OSM - und erst recht im Forum - ist normalerweise sehr nett.
Mein Ton ist es auch. Seit SKF mir ohne Rücksprache 275 Tags gelöscht hat, fällt mir Höflichkeit schwer, zumal woodpeck in die gleiche Kerbe schlägt.
Ich möchte zuerst, dass das Revert rückgängig gemacht wird, dann kann ich gerne über einzelne Tags diskutieren.

beantworte halt Frederiks Fragen und gut ist es.
Welche Fragen, er fordert zur kompletten Löschung meiner CS auf?

@Negreheb
Und du übertreibst hier ein wenig, woodpeck hat nicht "alle" CS mit "ultimativen Rücknahemaufforderungen" kommentiert, er hat ein paar, sehr spezifisch kommentiert, wo du bitte fehler beheben sollst.
Ich hatte woodpeck angeschrieben, er hat nicht geantwortet sondern in 3 CS per C&P unspezifisch hineingeschrieben, ich solle das wieder rausnehmen.


SalamiImKäseFondue ... das deutsche Wiki an das englische angepasst hat
Weil ICH ihn auf die Diskrepanz aufmerksam gemacht habe.
Und wieso sollte er Angst haben?
Das schreibt er doch selber.

Insgesamt finde ich deine gesamte Kommunikation nicht sehr ideal
unfairer Kommentar von dir, ich antworte nur zunehmend so, wie mir begegnet wird. Leider auch hier von dir.

da könnte man dann auch normal fragen, warum SalamiImKäseFondue hier einfach so etwas ändert, ohne direkt etwas zu unterstellen. Du hast auch dem Beitragenden, der die Bäume ursprünglich eingetragen hat, unterstellt, dass er das einfach so schnell-schnell gemacht hat, ohne weitere Kontrolle.
Ich habe in der CS Diskussion oft genug "normal" gefragt, was das soll. Ohne Ergebnis. Und ICH habe keine Bäume gelöscht, bloß weil sie mir nicht passten

@Hartmut Holzgraefe
Ich sehe "denotation=urban" auch zum ersten mal, obwohl ich durchaus auch schon einiges an Bäumen erfasst habe.
Hartmut, ich glaube, die meisten sehen "denotation=urban" zum ersten Mal, manche meinen aber, sie so genau zu kennen, dass sie die Arbeit Anderer ungefragt löschen

@Jo Cassel
(leider legt das en-Original mit seiner Comments-Spalte eher falsche Hinweise)
ich finde die Comments Spalte zu cluster ziemlich unangebracht.
@Ijon-Tichy, ich mache viel mit Bäumen (ohne Probleme mit Kollegen zu bekommen) und biete dir zum Thema ausdrücklich support an.
Vorab mal soviel: von den denotation-Tags sind eigentlich nur landmark + natural_monument wirklich wichtig, den Rest kann Mapper sich eigentlich sparen, und schon gar nicht lohnt es sich darüber zu zanken.

Jo, du bringst es auf den Punkt. Wie kann man wegen dieser denotation=urban mich vor den Kopf stoßen, der ich wirklich haargenau mein Problem erklärt und um Lösungsvorschläge gebeten habe?

@Hartmut Holzgraefe
Gegenden mit hoher Baumdichte sehen in der Reit&Wanderkarte tatsächlich in Zoomlevel 14-16 sehr überladen aus, das liegt aber eher daran wie Bäume in diesem konkreten Kartenstil gerendert werden.
RWK ist doch richtig gut, und auch Aushängeschild von osm. Vielleicht kann man unter Würdigung der Leistung eine Lösung finden?

Leider muss ich feststellen, dass ich mich großteils mit Richtigstellung falscher Unterstellungen beschäftigen muss.
Z.B. die Unterstellung, ich würde wie Wild alles "urban" tagen, was sich nicht wehrt, ist kompletter Unsinn.
So geht das natürlich nicht. Lasst das.

Gruß
IT

Offline

#18 2021-03-05 14:09:16

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,554
Website

Re: Betriebsklima in osm

@ Ijon-Tichy: Zitat meines CS- Kommentars  

PS: überlege dir mal, ob der von dir angeschlagene Ton im Forenbeitrag so gut und für eine weitere zieführende Disskussion förderlich ist?

Das wiederhole ich hiermit!

Zur Sache.

Ich hab mir mal angeschaut, was die Wirkung  von denotation=urban ist auf der Reit- und Wanderkarte ist:

Ist denotation=urban gesetzt, wird der entsprechende Baum von der Reit- und Wanderkarte nicht angezeigt.

Vergleich aus meinet Heimatstadt: https://overpass-turbo.eu/s/14Gp
Rote Punkte: denotation=urban
Schwarze Punkte: ohne denotation=urban

Etwa selber Ausschnitt Reit- und Wanderkarte
https://www.wanderreitkarte.de/index.ph … 06&zoom=16

Da, wo im ersten Link ein roter Punkt ist, ist in der Reit- und Wanderkarte kein Baumsymbol.

Das bewusste setzen von denotation=urban entgegen der Definition des Tags würde ich persönlich als Taggen für/gegen den Renderer bewerten.

Vergleich im Gebiet des CS: https://www.wanderreitkarte.de/index.ph … 85&zoom=14
und:
https://overpass-turbo.eu/s/14Gq


@ Ijon-Tichy: Warum bestehtst du auf denotation=urban?


Sven

Offline

#19 2021-03-05 14:27:00

aeonesa
Member
From: Thüringen
Registered: 2008-08-25
Posts: 775

Re: Betriebsklima in osm

@Ijon-Tichy Kannst Du mal bitte Deinen Zitierstil an den im Forum üblichen anpassen? Wie man das macht, findest Du hier. Die wichtigsten Optionen sind  im Schreibfenster schon enthalten. Man kann einen Beitrag im Forum auch nachträglich ändern, sogar den Thread-Titel. smile

Zitate und Deine Meinungsäußerungen in Deinem letzten Post sind optisch sehr schwer zu unterscheiden. Das macht es schwerer, zu verstehen, was du uns sagen willst.

Last edited by aeonesa (2021-03-05 14:32:17)


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht. (Lebensweisheit)

Offline

#20 2021-03-05 15:45:38

the-asca
Member
Registered: 2020-05-18
Posts: 258

Re: Betriebsklima in osm

aeonesa wrote:

@Ijon-Tichy Kannst Du mal bitte Deinen Zitierstil an den im Forum üblichen anpassen? Wie man das macht, findest Du hier. Die wichtigsten Optionen sind  im Schreibfenster schon enthalten. Man kann einen Beitrag im Forum auch nachträglich ändern, sogar den Thread-Titel.

Diesbezüglich ein Tipp (für alle): Man hat rechts unter jedem Beitrag ein "Quick quote"-Button/Link. Wenn man im jeweiligen Beitrag eines Nutzers einen Textausschnitt mit der Maus markiert und dann auf "Quick quote" klickt, dann wird auch nur dieser Abschnitt als Zitat-Block unten in das Eingabefeld "Quick reply" eingefügt. Das erspart ungemein händisches zusammenkopieren.


Mein Name ist nur "asca" (kleines a und ohne "the-"), bitte so schreiben, vielen Dank.
Alle Edits meiner Kommentare sind (nur) Typofixes, wenn nicht explizit anders angegeben.

Offline

#21 2021-03-05 15:52:08

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,993

Re: Betriebsklima in osm

Ich habe bislang beim Einzeichnen Bäumen in Form von nodes denotation wie folgt verwendet:

denotation=landmark
für einen markanten, einzeln in der Landschaft, weithin sichtbaren Baum, der als Landmarke bzw. auffälliger Orientierungspunkt gesehen werden kann

denotation=avenue für Alleebäume (also eine oder mehrere Reihe von Bäumen gleicher Art mit regelmäßigem und nicht zu großem Abstand zueinander parallel zur Fahrtrichtung)

denotation=street für auf Verkehrsinseln und am Straßenrand stehende Bäume, die man aber nicht als Allee-Baume bezeichnen kann (Bäume, die in loser Folge parallel zu Landstraßen stehen, dabei aber nicht die typische Gleichförmigkeit einer Allee aufweisen sind für mich Straßen- und keine Allebäume. Auch wenn in einem Industriegebiet ein Parkstreifen neben der Straße alls 10 bis 30m mal durch einen gepflanzten Baum unterbrochen ist, sind das für mich noch keine Alleebäume, auch nicht die zur Verkehrsberuhigung an Wohnstraßen in unregelmäßigen Abständen und mal rechts, mal klinks zur Verkehrsberuhigung gepflanzten Bäume) - denotation=street würde ich nie für Bäume verwenden, die zwar in der Nähe einer Straße aber z.B. in dem angrenzenden Einfamilienhausgarten stehen. Ein Straßenraum muss meines Erachtens auch im Straßenraum stehen (also auf direkt zur Straße gehörenden Grünflächen wie der Bankette, der Verkehrsinsel, dem Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Fußweg...)

denotation=park für Bäume innerhalb einer Park-Fläche

denotation=urban für Bäume innerhalb einer Siedlung, die man weder als Straßen-, Allee- oder Park-Bäume einordnen kann, die man aber trotzde als "städtisches Grün" bezeichnen kann

denotation=agricultural für Bäume z.B. auf einer Streuobstwiese

denotation=natural_monument für Bäume, die als Naturdenkmal geschützt sind (erkennbar durch eine entsprechende Plakette am Baumstamm)

denotation=garden halte ich auch durchaus für angemessen, wenn man Gartenbäume einzeichnet, also Bäume innerhalb von öffentlichen oder privaten Gärten.

Insofern differenziere ich stärker, als dies der Wikiartikel https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:denotation ausführt. Denn denotation=urban ist aus meiner Sicht ein Oberbegriff für alle Bäume innerhalb einer Siedlung.

Allerdings halte ich denotation=urban für vollkommen unangebracht bei Bäumen in der freien Landschaft zwischen Dörfern bzw. außerhalb von geschlossener Bebauung. Da passt "städtisch" (was die Übersetzung von "urban" ist) nun wirklich nicht.

Offline

#22 2021-03-05 18:28:33

Ijon-Tichy
Member
Registered: 2021-03-04
Posts: 3

Re: Betriebsklima in osm

danke aeonesa!

im Übrigen muss ich feststellen, dass hier viel kommentiert wird, ohne das eigentliche Problem zu kennen, hauptsächlich um sich rhetorisch zu profilieren.

Manche User geben auch gewissen Grund zur Hoffnung, dass sie Problem lösen könnte.

Aber für mich ist es den Zeitaufwand nicht wert, daher melde ich mich ab.

SOLVE THE PROBLEM!

Offline

#23 2021-03-05 18:53:20

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,554
Website

Re: Betriebsklima in osm

Ijon-Tichy wrote:

Aber für mich ist es den Zeitaufwand nicht wert, daher melde ich mich ab.

Nun, Reisende soll man ziehen lassen.

Aber:
Viele von uns haben versucht, die ganze Disskussion auf eine fachliche Ebene zu heben und die Emotionen herauszunehmen. Ich selbst bedanke mich bei Galbinus mit seinem vorzüglichen Beitrag. Ich halte diese erweiterte Definitionen der einzelnen Werte für durchaus Praktikabel und anwendbar.

Aber zu einer vernünftigen fachlichen Disskussion mit dir ist es leider nicht gekommen...

Strohhalme haben wir aber genug geliefert.

Nun ja...

Sven

Offline

#24 2021-03-05 19:26:09

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 1,214

Re: Betriebsklima in osm

Ijon-Tichy wrote:

[...]
@Jo Cassel
(leider legt das en-Original mit seiner Comments-Spalte eher falsche Hinweise)
ich finde die Comments Spalte zu cluster ziemlich unangebracht.
@Ijon-Tichy, ich mache viel mit Bäumen (ohne Probleme mit Kollegen zu bekommen) und biete dir zum Thema ausdrücklich support an.
Vorab mal soviel: von den denotation-Tags sind eigentlich nur landmark + natural_monument wirklich wichtig, den Rest kann Mapper sich eigentlich sparen, und schon gar nicht lohnt es sich darüber zu zanken.

Jo, du bringst es auf den Punkt. Wie kann man wegen dieser denotation=urban mich vor den Kopf stoßen, der ich wirklich haargenau mein Problem erklärt und um Lösungsvorschläge gebeten habe?
[...]

Kann zur Geschichte des cluster-Tags nichts beitragen,
halte aber denotation=cluster an einem *Einzelbaum* für völlig sinnfrei, was soll ein Renderer damit anfagen?
Baumgruppen können prima als Fläche erfasst und ausgewertet werden.

Offen gestanden erschließt sich mir dein urban-Problem nicht so wirklich, aber mal soviel: Bäume benötigen nicht zwingend einen denotation-Subtag, die stehen auch ganz ohne in der Landschaft bzw. in der Datenbank rum.

---

Meine Verwendung von denotation=urban findet eigentlich nur in meinem Baumprojekt "7000 Eichen – Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung" statt, da fand ich (damals) basierend auf der Intention von Beuys und nach Lektüre der OSM-Dokumentation diesen Tag recht passend. Heute, nach langjähriger OSM + Baum-Erfahrung, würde ich den vielleicht gar nicht mehr extra setzen.

Würde mich heute jemand fragen, der eine "optimale Baumkarte mit allen drum und drann" machen wollte, wie er denn die denotation-Tags auswerten sollte, würde ich raten "landmark + natural_monument unbedingt in der Größe hervorheben, den Rest (ratlos schulterzuck) ignorieren".

Offline

#25 2021-03-05 22:39:07

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,777

Re: Betriebsklima in osm

Galbinus wrote:

Insofern differenziere ich stärker, als dies der Wikiartikel https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:denotation ausführt. Denn denotation=urban ist aus meiner Sicht ein Oberbegriff für alle Bäume innerhalb einer Siedlung.

Deine Differenzierung klingt ausgesprochen sinnvoll, konsequent und geeignet das Problem zu lösen. Wenn man z.B. einen allgemeinen Wert "street" verwendet, muß man sich nicht streiten ob es wirklich eine "avenue" ist.

Könntest Du das was Du hier im Forum ausgeführt hast, vielleicht auch auf der Wikiseite dokumentieren? Bei 17000 oder 34000 Verwendungen laut taginfo ist es sicher nicht zu früh dafür, und vielleicht hilft es dem einen oder anderen dasselbe Schema anzuwenden. Dann wird ein Schuh draus.


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

Board footer

Powered by FluxBB