You are not logged in.

#26 2020-09-05 17:15:33

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 325

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Wulf4096 wrote:

Amazon zahlt Geld dafür, dass das gemappt wird. Es wird also für Amazon einen Mehrwert haben.
Außerdem werden auch ganz andere Sachen gemappt, z. B. HuKa-Tüten-Spender, Hydranten, Autobahnen, Büros, Bäume, Parkbänke. So mappen alle was sie jeweils für wichtig oder interessant halten.

Ich mappe auch Wege auf Parkplätzen oder Zufahrten zu Grundstücken und auch jede Menge anderen Kram, je nachdem wozu ich Lust habe oder wie detailliert es sein soll.

Amazon hingegen mappt nahezu nur Zufahrtswege. Es hieß, damit ihre Fahrer optimal geroutet werden können. Aber allein mit Routing-Gründen kann ich mir z.B. https://www.openstreetmap.org/way/804079863 nicht erklären. Wäre Amazon die Feuerwehr würde ich sagen: Die brauchen das, um bei einem Einsatz die möglichen Wege zu sehen. Aber ein Versandhändler, der ab und zu mal ein Paket dort ausliefert? Wo ist der Mehrwert, dass eine Firma dafür bezahlt?

Offline

#27 2020-09-05 18:02:51

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 829

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

aixbrick wrote:

Aber ein Versandhändler, der ab und zu mal ein Paket dort ausliefert? Wo ist der Mehrwert, dass eine Firma dafür bezahlt?

Ein Navi kann dann dem Amazon-Fahrer sagen "biegen Sie hier links in die Firmeneinfahrt ab" anstatt draußen vor'm Tor stehen zu bleiben oder in https://www.openstreetmap.org/way/790656129 zu lotsen. Oder es hilft dabei, Strecken genauer zu berechnen und damit irgendwelche Kostenmodelle zu optimieren.

Sind die Daten falsch oder schlecht? Wenn nicht, ist doch alles ok.

Offline

#28 2020-09-05 19:00:28

limes11
Member
Registered: 2020-06-01
Posts: 51

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Ein Problem mit diesen Zufahrtswegen ist, dass viele davon auf Privatgelaende sind und Amazon Logistics das nicht immer korrekt erfasst. Ich musste da schon einige bei mir in der Gegend korrigieren, in vielen Faellen wird das aber kommentarlos in die Datenbank aufgenommen. Ich habe schon einige CS Kommentare hinterlassen und darum gebeten, sich mit der Bedeutung des access keys zu beschaeftigen. (Mich persoenlich stoert das schon, wenn ich sehe, dass Wege, die fuer die Allgemeinheit so gut wie nutzlos sind, falsch erfasst werden und potentiell Grundstueckbesitzer veraergern. Habe mich damit aber mittlerweile abgefunden.)

Offline

#29 2020-09-05 20:48:49

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 325

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Wulf4096 wrote:

Ein Navi kann dann dem Amazon-Fahrer sagen "biegen Sie hier links in die Firmeneinfahrt ab" anstatt draußen vor'm Tor stehen zu bleiben oder in https://www.openstreetmap.org/way/790656129 zu lotsen.

Dann hätte gereicht, https://www.openstreetmap.org/way/804079863 genauso wie https://www.openstreetmap.org/way/790656129 zu erfassen, statt den Weg noch einmal ums Gebäude herum zu führen. Es muss ja Amazon-intern definiert sein, wann und wie eine Zufahrt erfasst werden soll. Aktuell lautet die Definition anscheinend nur: Erfasst alles, was wie ein Weg aussieht - egal wie. Und dann könnte ich einen Grundstücks-/Firmenbesitzer durchaus verstehen, der auf einer Karte plötzlich einen im Kreis laufenden Weg über sein Grundstück sieht. Dass dieser (hoffentlich) mit einem access-Tag versehen ist, erkennt man ja nicht auf Anhieb.

Mittlerweile habe ich mich, genau wie limes11, mit den Amazon-Mappings aber abgefunden und lasse sie machen.

Offline

#30 2020-09-08 14:48:07

skyper
Member
Registered: 2020-06-08
Posts: 55

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Hey,

Hier geht es nicht um das Für und Wider von organisierten Bearbeitungen sondern nur um deren Art und Weise. Ich halte es für wichtig, darauf zu achten, wer hier wem die Vorgaben und Regel vorgibt und wie diese umgesetzt werden.

Bei bezahlten Personen und großen Firmen, erwarte ich natürlich mehr als bei einem kleine Freizeit Projekt. Problematisch finde ich es, dass ich dies Diskussion eröffnen musste und selbst diese Erkenntnis nicht mal angekommen ist, sondern behauptet wird, dass die Diskussion von Amazon logistics ausging:

Our lead had initiated the discussion in the OSM forum https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 92#p800092

Auf eine Richtigstellung warte ich bisher vergebens.

Insgesamt, erwarte ich wesentlich mehr Eigeninitiative von den Firmen bei der Kommunikation und bei der Umsetzung der Richtlinien sowie mehr Eigenverantwortung sich selbst zu überprüfen. Wie es dazu kommen konnte, dass die eigens aufgestellten Regeln nicht eingehalten werden, dazu gab es bisher keinen Kommentar.

Auch habe ich die bisherige "Ground source" für Voraussetzung gehalten und fände auch gut, wenn diese ab jetzt wieder mit dem genauen Datum der Quelle im CS angegeben wird.

Wenn schon allein das Aktuell-Halten der Wiki-Seiten nicht von sich aus funktioniert und es Erinnerungen daran braucht, wie sieht das dann erst in anderen Bereichen aus?
Wenn, dann aber nicht einmal die Auflistungen der Mitarbeitenden aktuell gehalten wird und mir schon für diese Kleinigkeit gleich die nächste Lüge aufgetischt wird, frage ich mich schon, wo ich hier gelandet bin und ob ich nicht allen Grund haben kann, hier sauer zu werden.

https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … onsibility

So, you had no changes in employees since the middle of May? --Skyper (talk)

- No, we didn't recruit anyone new since May 2019. In the last two months we recruited couple of new editors who are yet to start editing. Once the editing starts, we will add them to wiki as well. jguthula

Passt dann leider nicht:

https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … id=2012516
ein wahlloses Beispiel: https://www.openstreetmap.org/user/kumarxeq

Wie soll ich denn da noch Vertrauen können, dass hier bei wichtigeren Dingen mir nicht auch nur Unwahrheiten auf den Tisch kommen.

Von Angestellten erwarte ich mehr als von Ehrenamtlichen. Angestellte wurden geschult und haben direkte Ansprechpersonen und Vorgesetzte, die sie auch kontrollieren. Warum sind sie, dann so schlecht vorbereitet auf z.B. Änderungssatzkommentare. Bei den Personen, welche Teile ihre Freizeit für OSM opfern, erwarten wir doch auch persönliche Antworten, was soll ich dann mit den immer gleichen, unpersönlichen Schnipsel als Antwort, welche häufig nicht alle Fragen abdeckt und ich mir im Endeffekt nicht sicher sein kann, ob hier überhaupt ein Mensch antwortet und, wenn ja, ob diese Person den Inhalt der Antwort gelesen und verstanden hat.

Wo bieten wir einen solchen Baukasten mit Antworten für Freiwillige an. Wo ist für diese Personen der direkte Kontakt?

aixbrick wrote:

@Mammi71
Zunächst sollte man bei jedem Mapper, ob privat oder Firma, den guten Willen annehmen, die Kartendaten verbessern zu wollen. Wir hatten in der Vergangenheit immer mal wieder Themen rund um das Mapping von Amazon, zuletzt https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=68933. Auch dort sind leider einige Fragen ungeklärt geblieben. Sei's drum.

Grundsätzlich, ja, wobei ich auch hier Freiwilligen mehr traue und zutraue als bezahlten Kräften, die in intransparenten Verträgen und Systemen feststecken.
Der gute Wille der Firma wird auch durch ihr Auftreten und Verhalten gezeigt. Da ist Amazon bisher sehr viel schuldig geblieben.

aixbrick wrote:

Dieses neue Thema könnte man vielleicht nutzen, um die gesamte Mapping-Praxis in Deutschland (ich kann hier andere Länder nicht beurteilen) von Amazon einmal neu zu denken. Mein Eindruck ist, die hauptsächliche Arbeit der Amazon-Mapper besteht darin, irgendwelche Zufahrtswege zu mappen ("added service road"). Wollen wir das? Es gibt sicherlich Zufahrtswege, die tatsächlich in OSM hineingehören, aber bei manchen gemappten hw=service stelle ich mir die Frage: Wo ist hier der Mehrwert? Ein Weg, den mit 99%iger Sicherheit nie ein Amazon-Fahrer nutzen wird. Sicher, OSM möchte es so detailliert wie möglich. Aber es gibt doch sicherlich Wichtigeres, auch für Amazon: korrekte Adressen, gemappte Gebäude, Straßenbeschaffenheit... Dort passiert aber nichts (man möge mich korrigieren, wenn das nicht stimmt).

Die wenigen Änderungssätze mit anderen Veränderungen findest Du in dem riesigen Berg nicht. Vielmehr wird zum Teil nicht einmal versucht, das Gesamtbild zu waren und die entsprechenden Zugangsbestimmungen und korrekten Unterkategorien einzutragen. Wenn ich wiederum "parking_aisle" finde und keinen Versuch den Parkplatz einzuzeichnen frage ich mich schon wer hier was Überprüft. Das soll ja wie es aussieht auch nicht an die Öffentlichkeit.

Auch werden nur meist nur "fehlende" Wege eingezeichnet, die Zufahrtsstraßen direkt daneben, oft Jahre unberührt werden links liegen gelassen und nicht überprüft und verbessert. Da muss ich ja dann eh nochmal hin.

Zu allem Überfluss, sind die Änderungssätze auch meist minimal und verstreut, was dem Überblick schadet und auch wiederum gegen die Leitlinien verstößt. Zusätzlich macht es die Validierung nicht einfacher. Warum wird in einem Industriegebiet nicht in ein oder zwei Änderungssätzen alle Zufahrtsstraßen aktualisiert.

In BW hätte ich nichts dagegen, wenn auch alle angrenzenden Häuser von Maps4BW abgepaust werden, das ist die richtige Arbeit.

aixbrick wrote:

Mein Vorschlag wäre daher:

Amazon stellt vorerst das Mapping in Deutschland ein und erstellt ein Konzept, wie das weitere Mapping von ihnen aussehen soll:

- Welches Ziel wird verfolgt?
- Welche Quellen werden verwendet?
- Wird man mehr in der Breite mappen, anstatt fast nur Zufahrtswege?
usw.

In dem Rahmen sollten sie auch prüfen, ob die Mapper und ihr Ansprechpartner (Kontakt zur Community) sinnvollerweise deutsch können sollten oder auch, ob man die Amazon-User (das sind mir ohnehin viel zu viele) für bestimmte Regionen einteilt, sodass nicht ein User heute in Deutschland und morgen in Alaska mappt. Das fertiggestellte Konzept wird dann auf den gängigen Kanälen zur Diskussion vorgestellt und erst wenn es einen Konsens gibt und evtl. Unklarheiten ausgeräumt sind, sollte Amazon das Mappen wieder aufnehmen.

+1, so rum halte ich es auch für angebracht und nicht ein intransparentes wir "kümmern uns", wo noch nicht mal alles Besprochen wurde.
Die Projekt-Seite gehört sowieso überarbeitet und eine deutsche Version ist ja wohl auch angebracht.

Meine Fragen auf deutsch in den Änderungssätzen innerhalb der BRD werden entweder auch nicht richtig verstanden oder eben nicht richtig beantwortet. Scheint ein zu großer Aufwand zu sein diese richtig zu übersetzten und dann auf meine individuellen Fragen individuell zu antworten. Da frage ich mich halt schon, wie das bei den beschreibenden Schlüsseln wie "note" etc. aussehen soll und erst recht, wenn es um Recherche in der Presse gehen soll.

Warte immer noch auf etliche konkrete Fragen in einigen Änderungssatzkommentaren. Hoffe nicht, dass ich jeweils nochmal nachfragen muss.


Wo bleiben die Richtigstellungen?
Wo bleiben die Hinweise, dass hier falsche Behauptungen aufgestellt wurden?
Wo bleiben ehrliche und transparente Antworten?

Ciao skyper

Offline

#31 2020-09-08 16:50:14

Parzelle13
Member
Registered: 2015-12-27
Posts: 168

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

aixbrick wrote:

Mittlerweile habe ich mich, genau wie limes11, mit den Amazon-Mappings aber abgefunden und lasse sie machen.

Dem kann ich nur zustimmen. Sporadisch sehe ich mir deren Änderungen mal an. Wenn sie im öffentlichen Bereich soweit o.k. sind, so lass ich den Rest so wie er ist. Was die auf einem Gelände von Firmen so treiben tangiert mich herzlich wenig.

Mir reicht es vollkommen ständig hinter Mappern, welche Go Map!!, StreetComplete und ähnlich App's nutzen, her zu räumen. Manchmal hab ich auch dazu keine Lust mehr und überlege, ob es nicht sinnvoll ist, mein Freizeit für sinnvolleres zu verwenden.

Offline

#32 2020-09-08 17:59:38

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,011
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Parzelle13 wrote:

Dem kann ich nur zustimmen. Sporadisch sehe ich mir deren Änderungen mal an. Wenn sie im öffentlichen Bereich soweit o.k. sind, so lass ich den Rest so wie er ist. Was die auf einem Gelände von Firmen so treiben tangiert mich herzlich wenig.

Mir reicht es vollkommen ständig hinter Mappern, welche Go Map!!, StreetComplete und ähnlich App's nutzen, her zu räumen. Manchmal hab ich auch dazu keine Lust mehr und überlege, ob es nicht sinnvoll ist, mein Freizeit für sinnvolleres zu verwenden.

Früher gab es Potlatch - dann wurde mir JOSM ans Herz gelegt - und wenn das Interesse da ist, arbeitet man sich auch ein.

Das aber jetzt jeder ein APP mit Zugriff erstellen kann um zu sagen:
"Hier ist kein Radweg" oder wenn name=* vergeben ist nutze name1=*, name2=* oder "Kein Weg- POI has no name - POI types: barrier-hedge"

Last edited by geri-oc (2020-09-08 18:02:36)

Offline

#33 2020-09-08 23:18:43

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

westnordost wrote:

I think this has reached a point where Amazon Logistics will have to restrict edits in Germany to employees/contractors who speak German

I strongly disagree. Knowledge of a language should not be a barrier to contribute. Anyone can translate English or any other language to his language easily nowadays.


I agree with woodpeck, this thread alone shows a bunch of misunderstandings due to automatic translation, and also the extremely rude tone some of us are exhibiting in English would eventually tune down if they wrote in their mother tongue.

I am not sure if every editor should be required to understand the language, but at least the coordination should be able to communicate in the local language (and transfer relevant information to their team). In general it would be advantageous for all editors not only to be able to understand written communication, but also the changeset comments, description and note and fixme tags.

Offline

#34 2020-09-08 23:31:31

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

aixbrick wrote:

Aber ein Versandhändler, der ab und zu mal ein Paket dort ausliefert? Wo ist der Mehrwert, dass eine Firma dafür bezahlt?


ab und zu mal? Wenn Du Amazon bist dann kannst du bei praktisch allen Zufahrten davon ausgehen, dass sie von deinen Fahrern benutzt werden wird.

Offline

#35 2020-09-08 23:39:22

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Parzelle13 wrote:

Mir reicht es vollkommen ständig hinter Mappern, welche Go Map!!


was hast Du denn gegen GoMap!! ? Schonmal ausprobiert? Ich nutze das oft, beste mobile Editingapp für OpenStreetMap wink

Offline

#36 2020-09-08 23:41:35

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

geri-oc wrote:

Das aber jetzt jeder ein APP mit Zugriff erstellen kann um zu sagen:


das war schon immer so.

Offline

#37 2020-09-09 08:52:44

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 368

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Wulf4096 wrote:

Sind die Daten falsch oder schlecht? Wenn nicht, ist doch alles ok.

Genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Für den Amazon Mapper ist richtig, was er als GPX Track von den Fahrern bekommt.
Ob der Fahrer sich dabei an Beschilderung und Verkehrsregeln gehalten hat, ist den Kollegen egal.
Und damit wälzen sie diese Beurteilung auf die lokale Community ab, die üblicherweise bemüht ist die Daten konsistent zu halten.

Ich habe die Edits in meiner Umgebung lange Zeit beobachtet und mit Kommentaren zumindest ein paar Verhaltensänderungen erzielt.

Aber die klassischen Probleme sind immer wieder:
- Zufahren auf privatem Grund (ganz übel - Schulhöfe, aber auch Firmengelände etc.) ohne passende Access restrictions
- Steigerung davon - Verbindung zweier Hauptstraßen über ein privates Grundstück (der Router findet den Weg über den Firmenparkplatz eine schicke Abkürzung)
- Mein absolutes Highlight: Kampf dem Tagebau!

Inzwischen geht's mir wie vielen anderen - ich schau sporadisch auf die Änderungen mit einem gewissen Gruseln wieviel Quatsch da regelmäßig reinkommt an den Stellen wo keiner schaut ...

Gruß
tux67

Offline

#38 2020-09-09 10:01:12

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 273

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

tux67 wrote:

Aber die klassischen Probleme sind immer wieder:
- Zufahren auf privatem Grund (ganz übel - Schulhöfe, aber auch Firmengelände etc.) ohne passende Access restrictions

Naja, da gab es kürzlich noch rege Diskussionen darüber, wie "private" Zufahrten zu Taggen sind (driveway vs. access=private).

Offline

#39 2020-09-09 14:12:12

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 325

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

dieterdreist wrote:
aixbrick wrote:

Aber ein Versandhändler, der ab und zu mal ein Paket dort ausliefert? Wo ist der Mehrwert, dass eine Firma dafür bezahlt?


ab und zu mal? Wenn Du Amazon bist dann kannst du bei praktisch allen Zufahrten davon ausgehen, dass sie von deinen Fahrern benutzt werden wird.

Das Zitat ist leider völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um den verlinkten Weg, der einmal rund über ein Firmengelände führt. Solche von Amazon gemappten Konstrukte kommen öfters vor. Und bei diesen habe ich starke Zweifel, dass sie für Amazon einen Nutzen haben. Amazon liefert bei Firmen ihre Pakete beim Pförtner oder in einem Büro ab. Wenn der Weg dorthin in OSM fehlt, ist es zweifellos richtig, ihn zu mappen. Nur, dazu müssten die Mapper wissen, wo dieser Ort ist. Aufgrund von Luftbildern können Sie das aber nicht wissen, dazu bräuchten sie Vor-Ort-Infos, die es aber offenbar nicht gibt. Also wird einfach alles gemappt.

Last edited by aixbrick (2020-09-09 14:12:46)

Offline

#40 2020-09-09 14:17:22

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 273

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Was ist denn daran problematisch, wenn man Wege, die sich auf Firmengelände befinden und meist auch deutlich auf Luftbildern erkennbar sind, mappt?
Ich mache das jedenfalls auch.

Offline

#41 2020-09-09 16:29:44

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

aixbrick wrote:

Aufgrund von Luftbildern können Sie das aber nicht wissen, dazu bräuchten sie Vor-Ort-Infos, die es aber offenbar nicht gibt. Also wird einfach alles gemappt.

ganz genau, in der (m.E. vermutlich begründeten) Hoffnung, dass es ihnen helfen wird. Viel hilft viel ;-)
Ich mappe solche Wege innerhalb von abgetrennten Geländen auch gelegentlich. Kann natürlich sein, dass die Kräfte die Amazon investiert noch effizienter auf deren konkrete Bedürfnisse fokalisiert werden könnten, aber das kann uns doch eigentlich egal sein, im Gegenteil.

Last edited by dieterdreist (2020-09-09 16:30:37)

Offline

#42 2020-09-09 17:02:31

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 325

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

OSM_RogerWilco wrote:

Was ist denn daran problematisch, wenn man Wege, die sich auf Firmengelände befinden und meist auch deutlich auf Luftbildern erkennbar sind, mappt?
Ich mache das jedenfalls auch.

Es gibt einen Unterschied zwischen dir und Amazon: Du machst das aus Spaß in deiner Freizeit (nehme ich an), Amazon für eigene Zwecke gegen Bezahlung der Mapper. Wäre ich Amazon (@dieterdreist wink), wäre mein Augenmerk darauf, dass meine Mapper nur für meine Zwecke relevante Dinge mappen. In meinem Beispiel also lediglich die Zufahrt bis dort, wo ich das Paket abliefern muss.

Von meiner Seite ist damit nun auch alles gesagt. Wir wissen nicht, wie die Anweisungen an die Mapper von Amazon lauten und welche Ziele verfolgt werden. Möglicherweise wird das irgendwann mal geklärt, dann kann man vielleicht weiter über Sinn und Unsinn diskutieren.

Offline

#43 2020-09-09 17:16:06

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 2,351
Website

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

was kostet wohl weniger, einfach alle Wege aus Luftbildern von z.B. Indien aus abpinseln oder ein paar Tausend Leute durch die Republik schicken für ein paar Jahre, damit sie selektiv nur das mappen können, was für eine Anlieferung benötigt wird


oder auch aus anderer Perspektive, wenn Du für jeden Weg den du einträgst bezahlt werden würdest, würdest Du dann trotzdem den Weg um ein Gebäude herum weglassen, weil du vermuten würdest, dass es für deinen AG nicht relevant sein könnte?

Last edited by dieterdreist (2020-09-09 17:18:39)

Offline

#44 2020-09-11 10:38:44

jguthula
Member
Registered: 2019-07-10
Posts: 19

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Hi All,

Thanks for the positive feedback and suggestions on how to improve our editing process. In the discussion both pros and cons of our editing approach were brought up and we respect all the inputs. As we thrive to learn more from the local community and implement them at scale, I have drafted all the discussion points and reached out to DWG and OSMF to provide feedback. DWG has responded that they are looking into the request and get back to us with a response. Once DWG responds, I will take corrective actions accordingly.

Thanks again for your inputs.

Regards,
Jothirnadh

Here is the mail I have posted to DWG & OSMF:

Hi DWG & OSMF,

With respect to a recent request from a community member (skyper), we are reaching out for your advice on corrective actions. He brought up few points to our notice via German Forum discussion, Amazon wiki discussion and multiple changeset comments which were missing from our existing editing operations that needs to be incorporated. But before proceeding further, we would like to bring this up to your notice so that this fall appropriately under OSM editing guidelines and we are not breaking any OSM norms. Here are the high-level queries raised:

Usage of a unique #hashtag: We are working on incorporating a unique identifier in all our edits, but would like to understand its broader usage for better implementation. Also, we have not seen any of the other corporates working in OSM use this feature. Is it not that important for every company to implement? Since we already kept the complete editors list public in our OSM wiki page to track edits how is a #hashtag going to be used?
Responding in German language: This was brought to our notice very recently and we have not seen any of the organized editing guidelines representing this request. Since this was an explicit request from local community members, we will be more than happy to support the request, but is this a min requirement to map in other geographies where English is not the primary language?
Addition of access information: Amazon has contributed a lot in adding missing roads over the last two years. 99% of our edits are from publicly available resources of OSM and in case of missing street level imagery we restrict ourselves from just adding the missing road and avoid any addition of access information since we don’t have that information. Is that a wrong edit?
Translating Amazon wiki to other languages: This is not a part of Organized editing guidelines. Do we still need to do it?

We respect every OSM community member’s inputs and do our best to immediately address editing defects and in some cases make changes to our processes to keep a high quality bar in OSM. However we would like DWG and OSMF’s inputs to better understand and determine if a proposed SOP change (like the one discussed above) put forth by 1 member (or a small group of members) does positively impact the larger community at large and is consistent with organized editing guidelines set forth by your group before taking action. We will be happy to comply or engage in further dialogue with DWG or the board.

Regards,
Jothirnadh

Offline

#45 2020-09-11 11:47:54

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 829

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

jguthula wrote:

in case of missing street level imagery we restrict ourselves from just adding the missing road and avoid any addition of access information since we don’t have that information. Is that a wrong edit?

In absence of any access tags, routers assume defaults, e.g. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/OSM … ns#Germany
I.e. if you map a road that isn't publically accessible and don't tag it correctly, routers may use it as a shortcut. Then it clearly is a wrong edit.
Mapping solely from aerial images will often go wrong unless you're **very** careful.

jguthula wrote:

Responding in German language

jguthula wrote:

Translating Amazon wiki to other languages: This is not a part of Organized editing guidelines. Do we still need to do it?

It's not required by the guidelines (but should be, imo).

jguthula wrote:

but is this a min requirement to map in other geographies where English is not the primary language?

In my opinion, this should depend on the size of the organization and the amount of mapping done. A loaded company like Amazon can be reasonably expected to employ people for these tasks.

Last edited by Wulf4096 (2020-09-11 11:48:33)

Offline

#46 2020-09-15 14:44:47

skyper
Member
Registered: 2020-06-08
Posts: 55

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Ich kann schlecht immer die ganze Liste der Angestellten parsen um z.B. alle Änderungen eines Amazon Projektes in einer bestimmten Region zu bekommen. Da brauche ich schon den konkreten Hashtag mit Bezug auf das einzelne Projekt.

Es gibt auf jeden Fall schon mal Probleme bei längeren Kommentaren auf deutsch. Dies werden wohl nicht richtig verstanden. Zumindest bekomme ich höchstens die Hälfte meiner individuellen Fragen beantwortet.

Was auch enorm helfen würde, wären:

* Beschränkung der einzelnen Personen auf Gebiete, damit diese die lokalen Begebenheiten besser verinnerlichen können und der Kontakt mit der lokalen Community persönlich wird.
* CS welche ein, zwei Straßenblocks abdecken und dort dann alle Eintragungen machen, anstatt hier hunderte CS mit ein oder zwei kurzen Straßen hochzuladen. So wird das Nachvollziehen zur Sisyphusarbeit.

Siehe auch die Fragen und Antworten auf englisch auf der Amazon Diskussionsseite: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tal … _Logistics

Offline

#47 2020-09-15 14:47:33

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 829

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

skyper wrote:

Was auch enorm helfen würde, wären:

* Beschränkung der einzelnen Personen auf Gebiete, damit diese die lokalen Begebenheiten besser verinnerlichen können und der Kontakt mit der lokalen Community persönlich wird.
* CS welche ein, zwei Straßenblocks abdecken und dort dann alle Eintragungen machen, anstatt hier hunderte CS mit ein oder zwei kurzen Straßen hochzuladen. So wird das Nachvollziehen zur Sisyphusarbeit.

+1

Offline

#48 Yesterday 18:23:07

skyper
Member
Registered: 2020-06-08
Posts: 55

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

Passiert hier noch was? Einer einzelne Person würde sofort auf die Finger geschaut, aber eine Firma darf erst mal einfach weiter machen. Sollte es nicht umgekehrt sein?

Was völlig unbeachtet geblieben ist. Ist die Wiki-Seite und die wenig aussagekräftige und dünne Beschreibung des Projekts (oder sind es mehrere?). Da hat sich nichts getan, außer dass noch mehr User dazugekommen sind: https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … id=2012516

Auf Antworten auf meine weiteren Fragen warte ich jetzt auch schon zwei Wochen: https://wiki.openstreetmap.org/w/index. … id=2030750

Dachte hier waren maximal zwei Werktage als eigene Frist gesetzt worden. Wie ist dann das zu erklären?

Offline

#49 Yesterday 19:09:36

MKnight
Member
Registered: 2012-08-01
Posts: 2,067

Re: Amazon logistics verstößt seit Jahren gegen die Guidelines

skyper wrote:

Dachte hier waren maximal zwei Werktage als eigene Frist gesetzt worden. Wie ist dann das zu erklären?

Könnte am Ton liegen.


gesammelte Overpass-abfragen zu QA (hauptsächlich Strassenfehler) + verschiedene Stats zu Strassen-eigenschaften

Offline

Board footer

Powered by FluxBB