You are not logged in.

#126 2020-04-10 10:36:37

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 673

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

OpenStreetmap ist eben auch eine Doocracy. Wer als erster am meisten macht hat Recht. Egal wieviel sinnlos ähm ergebnislos davor diskutiert wurde.


OSM Profis sollten Anfänger mehr ermuntern und mehr unterstützen, damit die Gemeinschaft wächst und vielfältiger wird. Momentan vergrault man immer noch gerne.

Offline

#127 2020-04-10 10:42:55

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

aixbrick wrote:

@kreuzschnabel: Sorry, meine Glaskugel ist in Reparatur. big_smile

Meine auch. You got the point big_smile

--ks

Offline

#128 2020-04-10 11:09:58

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 768

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

aixbrick wrote:

... Ich dachte, solche Accounts sind unerwünscht? ...

Ich wünsche sie mir nicht unbedingt, solange daraus wohl die zwei (oder mehr?) bekannten Nachteile entstehen:
- es werden für Änderungssätze teils überdurchschnittlich grosse bbox-Gebiete aufgespannt, die dann ggf. nicht mehr durch QA-Tools angezeigt werden
- Nachfragen (per CS-Disk.-Kommentar oder PN) zu individuellen Objektänderungen können zwar gestellt werden, bleiben aber unbeantwortet

Last edited by AB-inf-x-chg-AB (2020-04-10 11:25:44)


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#129 2020-04-10 12:18:08

osm-esa
Member
From: Thüringen
Registered: 2017-09-09
Posts: 51

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

aixbrick wrote:

@osm-esa: Mein Post bezog sich nicht auf Frankreich, sondern ausschließlich auf Deutschland.

Meiner auch. In Frankreich hat jemand die Initiative ergriffen und Deutschland hat sich drangehängt. (gelebtes vereintes Europa big_smile ) Wo ist das Problem

aixbrick wrote:

Ich kenne nur das Forum und nicht die Mailingliste. Falls man dort zu einem anderen Ergebnis gekommen ist, ist das natürlich in Ordnung, wurde aber offenbar hier nicht mitgeteilt.

Das hingegen ist ausschließlich DEIN Problem. Du hast verfassungsmäßig verbrieftes Recht Dich aus "allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten." Die Mailingliste ist aber nicht verpflichtet, abweichende Meinungen, quasi als Dienstleistung, hier kundzutun.

Im  Übrigen halte ich es da mit Mario Barth: "Nicht Quatschen - Machen !"

Last edited by osm-esa (2020-04-10 12:18:43)


Meine Mantras: KISS(Keep it simple, stupid), Wir mappen nicht für Renderer und Router

Offline

#130 2020-04-10 13:45:20

Tordanik
Moderator
From: Germany
Registered: 2008-06-17
Posts: 2,702
Website

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

osm-esa wrote:

Wo ist das Problem

Es gibt in OSM ein paar Sachen, wo es verpflichtend ist, vor dem Machen zu quatschen, z.B. Importe und automatisierte Edits. Mit einem Bot-Account anonyme Beiträge von einer externen Website nach OSM zu übernehmen fällt da durchaus drunter. Für den Betrieb bräuchte es also eigentlich einen vorherigen Konsens, und wie du selber sagst, gibt es in Deutschland zu diesem Thema derzeit keinen. Ergo: Problem.

Angesichts der Ausnahmesituation kann man es vielleicht rechtfertigen, trotzdem einfach mal zu machen. Wir nehmen ja auch jenseits von OSM Maßnahmen hin, die ohne die Krise undenkbar wären oder einen langen demokratischen Prozess bräuchten. Aber unter normalen Umständen würde ich an dieser Stelle schon darauf drängen, die Community hier erst mal mit an Bord zu holen.


OSM in 3D: OSM2World

Offline

#131 2020-04-10 14:16:22

osm-esa
Member
From: Thüringen
Registered: 2017-09-09
Posts: 51

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

Tordanik wrote:

Es gibt in OSM ein paar Sachen, wo es verpflichtend ist, vor dem Machen zu quatschen, z.B. Importe und automatisierte Edits. Mit einem Bot-Account anonyme Beiträge von einer externen Website nach OSM zu übernehmen fällt da durchaus drunter.

Da bin ich ganz bei Dir. Das kann man aber mit einem Hinweis an die Initiatoren auf der Mailingliste durchaus regeln. Btw. gibt es soviel ich weiß so etwas schon lange( Wheel_map editor ?)

In diesem Thread wird seit mehr als einem halben Monat, darüber diskutiert, was man machen kann. Ich habe z.B. am 24. März vorgeschlagen, ein Banner auf der Webseite anzubringen. Mittlerweile hat sich ja herausgestellt, das Abstand halten, Händewaschen und so weit wie möglich zu Hause bleiben viel bringt. Ich kann es nicht machen, weil ich die Webseite nicht ändern kann

Hätten unsere Verfassungsorgane so eine Behäbigkeit an den Tag gelegt ( Was zu anderer Zeit und zu anderen Themen durchaus der Fall ist), wie sie hier teilweise herrscht, wäre die Pandemielage in Deutschland wahrscheinlich viel schlimmer.

Der Threaderöffner hat resigniert und aufgegeben, und wir ergehen uns immer noch in langatmigen Diskussionen, was im 3. Post schon vorausgesagt worden ist und eingetreten ist. Das ist das was mich enttäuscht. Und darauf bezog sich eigentlich mein Mario Barth Zitat.


Meine Mantras: KISS(Keep it simple, stupid), Wir mappen nicht für Renderer und Router

Offline

#132 2020-04-10 15:37:07

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

osm-esa wrote:

Hätten unsere Verfassungsorgane so eine Behäbigkeit an den Tag gelegt ( Was zu anderer Zeit und zu anderen Themen durchaus der Fall ist), wie sie hier teilweise herrscht, wäre die Pandemielage in Deutschland wahrscheinlich viel schlimmer.

Das sicher. Aber Äpfel und Birnen. Solche Maßnahmen zu ergreifen ist Aufgabe dieser Organe, aber nicht Aufgabe von OSM. Oder andersrum: Meinst du, die Pandemielage wäre noch viel besser, wenn wir deinem Vorschlag folgend am 25.3. ein Banner auf unsere Website gestellt hätten?

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2020-04-10 15:37:37)

Offline

#133 2020-04-10 16:13:55

osm-esa
Member
From: Thüringen
Registered: 2017-09-09
Posts: 51

Re: [CLOSED] Die Corona-Krise, eine Herausforderung für die OpenStreetMap?

kreuzschnabel wrote:

Meinst du, die Pandemielage wäre noch viel besser, wenn wir deinem Vorschlag folgend am 25.3. ein Banner auf unsere Website gestellt hätten?

So um 0,0001 % vielleicht cool Abgesehen davon, ist die Frage ziemlich unfair. Wenn auch nur ein paar Leute dadurch daran erinnert werden, sich an die Verhaltensregeln zu halten, wäre das Ziel schon erreicht.

Was denkst Du, warum werden gebetsmühlenartig, diese Verhaltensregeln in diversen Werbespots wiederholt?
Es ist auch nicht die Aufgabe von Youtube und von Pinterest, das zu tun, und sie tun es trotzdem. Darüber zu diskutieren, ob es unsere Aufgabe ist oder nicht war, denke ich, auch nicht das Anliegen von Rogehm gewesen, sondern einen Beitrag zu leisten, um die Pandemie zu bewältigen.

Wir driften immer mehr vom eigentlichen Anliegen dieses Threads ab, dass ich denke, es ist bald besser, den Thread zuzumachen.


Meine Mantras: KISS(Keep it simple, stupid), Wir mappen nicht für Renderer und Router

Offline

Board footer

Powered by FluxBB