OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-09-11 14:13:51

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 794
Website

Lawinenschranke

Hallo,

ist zwar grade nicht aktuell, aber immerhin letzten Winter wurden diese ja mal relativ lange (ca. 2 Wochen) gebraucht und es kommt wohl im Schnitt alle 2 - 3 Jahre vor, das diese Vorrichtung für zumindest wenige Tage im Winter genutzt wird: Im Gebirge gibt es an Straßen die bei sehr hoher Lawinengefahr (Im allgemeinen bei LWS 5; LWS=Lawinenwarnstufe) gefährdet sind Schranken um den ganzen Straßenabschnitt zu sperren. Die Schranken tragen dabei als Verkehrszeichen sowohl Zeichen 250, als auch 259 (damit klar ist das wirklich niemand durch darf). Natürlich gilt das nur wenn die Schranken unten sind, dann ist es aber ein absolutes Betretungsverbot.

Wie taggt man so etwas? Irgendwas mit access:conditional=avalance@no?

Beispiele für Straßen die dies betrifft:

https://www.openstreetmap.org/?mlat=47. … 96/11.3266
https://www.openstreetmap.org/?mlat=47. … 85/11.4874

Offline

#2 2019-09-11 16:57:52

ma-rt-in
Member
From: Heimfeld / Minheim
Registered: 2013-11-01
Posts: 221

Re: Lawinenschranke

unixasket wrote:

Wie taggt man so etwas? Irgendwas mit access:conditional=avalance@no?

Ne eher so:

access:conditional=no @ (Zeitraum)

avalance mag zwar ganz schön sein, aber es wird keiner auswerten, wie auch, wenn nur nach bekannt gabe die wege gesperrt werden.

Offline

#3 2019-09-11 18:18:24

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,210

Re: Lawinenschranke

Für mich stellt sich nicht die Frage, wie man sowas einträgt. Für mich stellt sich da nur die Frage, ob sowas eingetragen werden soll.
Meine Antwort dazu: Nein

Offline

#4 2019-09-11 19:59:42

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,607
Website

Re: Lawinenschranke

Hallo,

PT-53 wrote:

Für mich stellt sich nicht die Frage, wie man sowas einträgt. Für mich stellt sich da nur die Frage, ob sowas eingetragen werden soll.
Meine Antwort dazu: Nein

Die Existenz der Schranke dürfte vor Ort sicherlich überprüfbar sein, wahrscheinlich ganzjährig. Dass eine Schranke dazu dient, bei Lawinengefahr eine Straße zu sperren, ergibt sich entweder aus fest an der Schranke montierten Verkehrszeichen (ggf. aufklappbar) oder Ortskunde Einheimischer ("Da machen die Straßenwärter dann die Schilder dran und die Schranke zu"). Es gibt meiner Meinung nach kein Argument, das für deine Position spricht.

Zur Taggingfrage: "no @ avalance" ist nicht schlecht. Falls es an eine bestimmte Mindestwarnstufe gekoppelt ist, kannst man auch einfach "no @ (avalance_danger_level > 4)" schreiben. Das ist zwar vermutlich nirgendwo dokumentiert, aber irgendjemand muss ja anfangen. Ein access=yes wäre u.U. auch sinnvoll.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OpenStreetMap Foundation für 15 Pfund pro Jahr und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des OSM-Projekts mit.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#5 2019-09-11 20:05:42

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,693

Re: Lawinenschranke

Wenn Lawine, dann avalanche.

Offline

#6 2019-09-12 07:51:19

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,210

Re: Lawinenschranke

Nakaner wrote:

Hallo,

PT-53 wrote:

Für mich stellt sich nicht die Frage, wie man sowas einträgt. Für mich stellt sich da nur die Frage, ob sowas eingetragen werden soll.
Meine Antwort dazu: Nein

Die Existenz der Schranke dürfte vor Ort sicherlich überprüfbar sein, wahrscheinlich ganzjährig. Dass eine Schranke dazu dient, bei Lawinengefahr eine Straße zu sperren, ergibt sich entweder aus fest an der Schranke montierten Verkehrszeichen (ggf. aufklappbar) oder Ortskunde Einheimischer ("Da machen die Straßenwärter dann die Schilder dran und die Schranke zu"). Es gibt meiner Meinung nach kein Argument, das für deine Position spricht.

Zur Taggingfrage: "no @ avalance" ist nicht schlecht. Falls es an eine bestimmte Mindestwarnstufe gekoppelt ist, kannst man auch einfach "no @ (avalance_danger_level > 4)" schreiben. Das ist zwar vermutlich nirgendwo dokumentiert, aber irgendjemand muss ja anfangen. Ein access=yes wäre u.U. auch sinnvoll.

Viele Grüße

Michael

Natürlich kann man die Schranke in OSM eintragen.
Ich bin aber mal gespannt, wie eine pauschale Sperre mit z.B. "no @ avalance" oder "no @ (avalance_danger_level > 4)" jemals in der Routing-Praxis funktionieren soll.
Wer sagt dem Router wann wo welche Lawinenwarnstufe ausgerufen wurde?
Gibt es überhaupt eine einheitliche Vergehensweise, wann Straßensperren wegen drohenden Lawinen vorgenommen werden?
Fragt doch zuerst einmal im Österreichischen und Schweizerischen Forum nach, wie das dort gehandhabt wird.

Offline

#7 2019-09-14 16:20:05

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 794
Website

Re: Lawinenschranke

Nakaner wrote:

Die Existenz der Schranke dürfte vor Ort sicherlich überprüfbar sein, wahrscheinlich ganzjährig. Dass eine Schranke dazu dient, bei Lawinengefahr eine Straße zu sperren, ergibt sich entweder aus fest an der Schranke montierten Verkehrszeichen (ggf. aufklappbar) oder Ortskunde Einheimischer ("Da machen die Straßenwärter dann die Schilder dran und die Schranke zu"). Es gibt meiner Meinung nach kein Argument, das für deine Position spricht.

Ja, die Schranke ist eine feste Schranke, die natürlich ganzjährig vorhanden ist. Die Verkehrszeichen sind dauerhaft daran befestigt.

Nakaner wrote:

Zur Taggingfrage: "no @ avalance" ist nicht schlecht. Falls es an eine bestimmte Mindestwarnstufe gekoppelt ist, kannst man auch einfach "no @ (avalance_danger_level > 4)" schreiben.

Eine strikte Kopplung an eine Mindestwarnstufe gibt es nicht, aber im allgemeinen gibt es Strassensperren erst bei LWS 5, manchmal kann es aber vorkommen, das einzelne Strassen auch schon bei LWS 4 gesperrt werden (die Skala geht von 1 - 5).

PT-53 wrote:

Wer sagt dem Router wann wo welche Lawinenwarnstufe ausgerufen wurde?
Gibt es überhaupt eine einheitliche Vergehensweise, wann Straßensperren wegen drohenden Lawinen vorgenommen werden?

Ein Router könnte die Warnstufe aus dem Internet abrufen. Aber das ist zugegeben Zukunftsmusik. Derzeit wird das wohl kein Router machen.

Und ja, es gibt natürlich eine einheitliche Vorgehensweise: Über Strassensperrungen muß immer die zuständige Gemeinde entscheiden. Das tut sie natürlich immer auf Empfehlung und unter Beratung mit der örtlichen Lawinenkommission. Alle Informationen laufen dann beim Lawinenwarndienst Bayern zusammen. Strassensperrungen werden hier bekannt gegeben:

https://www.lawinenwarndienst-bayern.de … perrungen/

Wie man sieht auf einer OSM Karte.

Schöne Grüße
unixasket

Offline

#8 2019-09-14 16:52:27

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,210

Re: Lawinenschranke

unixasket wrote:

Eine strikte Kopplung an eine Mindestwarnstufe gibt es nicht, aber im allgemeinen gibt es Strassensperren erst bei LWS 5, manchmal kann es aber vorkommen, das einzelne Strassen auch schon bei LWS 4 gesperrt werden (die Skala geht von 1 - 5).

Dazu kommt, daß die LWS i.d.R. von Region zu Region auch noch unterschiedlich hoch sein kann.

unixasket wrote:

Ein Router könnte die Warnstufe aus dem Internet abrufen. Aber das ist zugegeben Zukunftsmusik. Derzeit wird das wohl kein Router machen.

Gibt des denn bei den Lawinnenwarndiensten in D, A + CH ..... festgelegte Regionen, in denen jeweils die gleichen LWS-Höhen gelten oder ist das schon von Tal zu Tal unterschiedlich?

Offline

Board footer

Powered by FluxBB