OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-04-12 22:04:33

Robhubi
Member
Registered: 2017-12-18
Posts: 37

Ist das eine OSM-Radroute?

In meiner Umgebung fallen mir zunehmend in OSM eingetragenen Radrouten auf, die, meinem Verständnis nach, keine Routen im OSM-Sinne sind. Eine Korrektur halte ich für nötig. Um die Qualität sicherzustellen möchte ich das Thema hier zur Diskussion stellen.

Ausgangspunkt meiner Überlegungen ist der OSM-Grundsatz „Map what’s on the ground“ (good practise). Radrouten sind im Prinzip eine empfohlene Sammlung von Wegsegmenten für Radfahrer. Nach dem OSM-Grundsatz ist deren Eintrag in die OSM-Datenbank nicht so ohne weiteres begründbar. Die empfohlene Route muss ein Abbild in der Realität aufweisen, damit sie in der OSM-Datenbank erfasst werden sollen.

Kennzeichen von OSM-Routen

Eine sehr detaillierte Diskussion ist im OSM Wiki Fahrradroutentagging zu finden. Die Kernidee:

  • durchgehend ausgeschildert

  • eindeutig Referenzierbar (Name, Nummer oder Symbol)

  • klar definierten Anfang und Ende oder Rundkurs

Der Idealzustand wird in der Realität nicht immer anzutreffen sein. Die Referenz muss aber klar sein, nur dann können Abweichungen sinnvoll bewertet werden.

Issue 01: Route Graz-Umrundung

Die Graz-Umrundung Ost ist eine offizielle Radtour der Stadt Graz . Der Link führt zu einer Beschreibung und zu 2 Streckenkarten. Beschreibung und Streckenkarten weichen im Norden grob voneinander ab, aber das ist nicht das Thema. Thema ist die Route in OSM:

osm_gu_th7gk0i.png
(zoom)

Die obenstehende Karte zeigt rot die OSM Route „Graz-Umrundung“ (Relation 37466) und mit blauen Flaggen die Position der Wegweiser (Stand April 2019). Erfült die Graz-Umrundung die Anforderungen einer OSM-Route?

Durchgehende Beschilderung
Eine Beschilderung gibt es nur von Krachelberg bis Hohenberg. Die Route wird offenbar nicht mehr gepflegt, da sie schon einige Lücken aufweist. Ohne Karte ist sie nicht mehr fahrbar.
Mein Fazit: grenzlastig OK

Eindeutig Referenzierbar
Ja

Klar definierten Anfang und Ende oder Rundkurs
Von der Benennung ist es ein Rundkurs, aber davon existiert kaum 1/4. Der existierende Teil wird auch mit „Graz Umrundung Ost“ bezeichnet, aber das findet sich vor Ort nirgends.
Mein Fazit: Anfang und Ende sind nicht identifizierbar, Rundkurs ist es auch keiner.

Resümee

Nur mit Mühe kann die Strecke von Krachelberg bis Hohenberg als OSM-Route bezeichnet werden. Die derzeit in OSM eingetragenen Wegabschnitte

  • Graz, St.Peter bis Krachelberg

  • Rabnitz – Rinnegg – Rund um den Schöckl bis Graz Andritz

sind m.E. sicherlich keine Routen im OSM-Sinne und sind daher aus der Relation zu entfernen.

Wie ist eure Meinung dazu?

Offline

#2 2019-04-13 06:37:01

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 254

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Wenn keinerlei Beschilderung existiert und das nur mal jemand geplant, oder auf irgendeiner Website, Folder oder sonst wo veröffentlicht hat, gehört es nicht in die Karte. Das ist auch nur frustrierend, wenn laut Karte eine Route existieren sollte und vor Ort nirgends etwas davon zu finden ist. Mit kleineren Löchern in der Markierung muss man aber leider immer rechnen.

Offline

#3 2019-04-13 20:13:38

Robhubi
Member
Registered: 2017-12-18
Posts: 37

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Luzandro wrote:

Mit kleineren Löchern in der Markierung muss man aber leider immer rechnen.

D’accord. Wo ist die Grenze zu akzeptabel? Für mein Gefühl liegt die Grenze bei 50%. Was sagt dein Gefühl?

Offline

#4 2019-04-14 08:20:37

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 254

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Lässt sich glaube ich schwer so allgemein gültig sagen. Kommt wohl auch darauf an, wie offensichtlich es auch ohne Markierung ist, wo der Weg vermutlich weitergehen soll, und wenn es immer wieder Markierungen gibt, soll die Karte ja auch dabei helfen wieder zu diesen zu finden.

Offline

#5 2019-04-14 19:01:46

Robhubi
Member
Registered: 2017-12-18
Posts: 37

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Luzandro wrote:

Lässt sich glaube ich schwer so allgemein gültig sagen

Klar, darum hab' ich auch nach deinem Gefühl gefragt. Konkreter zur Grenze: weniger als 50% von gleichrangigen Verzweigungen sind ausgeschildert ==> keine OSM-Route.

Wie ist deine persönliche Einschätzung: zu streng, passend oder zu großzügig?

Offline

#6 Yesterday 19:03:18

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 254

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Über welche Distanz? Ich tue mir in dem Zusammenhang auch ein wenig schwer mit der Bedingung, dass es einen "klar definierten Anfang und Ende" haben muss. Wenn ich einen markierten Radweg sehe mit eindeutiger Bezeichnung bzw. Nummer, dann verläuft dort offensichtlich eine Radroute mit dieser Nummer und um diesen Abschnitt zu beurteilen, den ich gerade sehe, brauche ich dazu nicht wissen, wo genau dieser anfängt oder endet. Klar ein Wegweiser zum Bahnhof ist keine Route, aber der hat auch selten einen Namen / Nummer.

Offline

#7 Today 00:19:55

Robhubi
Member
Registered: 2017-12-18
Posts: 37

Re: Ist das eine OSM-Radroute?

Luzandro wrote:

Über welche Distanz?

Im beschilderten Teil der Graz-Umrundung sind es etwa 1 bis 2 km Abstand zwischen den Wegweisern.

Luzandro wrote:

… brauche ich dazu nicht wissen, wo genau dieser anfängt oder endet

Nach meinem Verständnis muss das nicht ausgeschildert, sondern nur offiziell definiert sein. Beispiel EuroVelo-Routen, wo sie anfangen und enden wird die wenigsten interessieren. Die Mehrzahl wird einige Etappen fahren.

Der Wert des Kriteriums liegt m.E. in der Verbindung von Anfang UND Ende. Der Weg von der Peripherie zum Bahnhof mag ja noch gut ausgeschildert sein, aber gibt es auch eine punktgenaue Ausschilderung zurück?

Luzandro wrote:

Klar ein Wegweiser zum Bahnhof ist keine Route, aber der hat auch selten einen Namen / Nummer

Leider ist das nicht so klar,  da das Ziel  "Bahnhof" als Name interpretiert werden kann. Beispiel Mariazellerwege.

Wenn es eine kontinuierliche Zielführung gibt, dann ist das "klar definierte Anfang und Ende" nahezu selbstverständlich. Umgekehrt gilt: wenn kein klares Anfang/Ende eruierbar ist, dann ist die Zielführung in Frage zu stellen.

Das meiste Gewicht hat sicherlich die kontinuierliche Wegweisung. Ist sie in beiden Richtungen gut, so wird man ihr meist den OSM-Routenstatus geben können.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB