OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2018-11-09 00:20:03

tracker51
Member
From: Niedersachsens Mitte
Registered: 2014-08-26
Posts: 81

Mappen? bzw.: Wie taggen?

Hi,

ich benötige mal wieder Eure Expertise. Und zwar geht es auf Basis einer Wanderung in meine Kindheit um zwei Objekte bei Witzenhausen in Nordhessen,

12b4-px-ac4c.jpg]

nämlich um die "Hexentreppe" und das (im örtlichen Volksmund so genannte) "runde Ei".

12b4-pw-2e0d.jpg

1. "Hexentreppe"

Diese führt quasi vom Südzugang zum "runden Ei" hoch zur Bahnstrecke. Dort gab es früher einen Bedarfs-Bahnübergang: Nach Betätigen des "Rufhebels" (s. Teilbild unten links) konnte man um Öffnen der Schranke bitten. Dieser Hebel an der südlichen Schranke ist nicht mehr zu betätigen, die nördliche Schranke gibt es nicht mehr (der Schlagbaum ist überwuchert), und von einem aufgepflasterten Übergang kann keine Rede sein.

12b4-pv-df4e.jpg

Deshalb meine Frage: Sollte die "Hexentreppe" überhaupt gemappt werden, da der Weg ja (juristisch) am südlichen Schlagbaum endet?

2. "Rundes Ei"

Beim "runden Ei" handelt es sich um einen ca. 110 m langen und knapp 1,50 m hohen Tunnel, den ich provisorisch erst einmal lediglich als "generic path" getaggt habe. Er verläuft "ebenerdig" auf Höhe der Zugänge; im Norden muß man allerdings erst einmal heruntergefallene Steine der seitlichen Stützmauern überklettern.

12b4-pu-07c2.jpg

Neben der Frage, ob dieses Objekt überhaupt gemappt werden sollte, stellt sich natürlich bei Bejahung dieser Frage, in welcher Weise.

Vielleicht kann ja einer der örtlichen Mapper was dazu sagen.

Um sachdienliche Hinweise bittet und dankt dafür im voraus

tracker51

Last edited by tracker51 (2018-11-09 12:28:33)

Offline

#2 2018-11-09 00:50:18

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 59

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

tracker51 wrote:

Sollte die "Hexentreppe" überhaupt gemappt werden, da der Weg ja (juristisch) an südlichen Schlagbaum endet?

Wenn ich es richtig verstehe, gibt es dort keinen Bahnübergang mehr? Bahnanlagen dürfen nicht betreten werden, man könnte hier argumentieren, dass es deshalb auch keinen Übergang (mehr) gibt. Ich würde hier auf das Mappen verzichten.
Wenn du's mappen willst: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … 3Dcrossing und crossing=unmarked oder crossing:barrier=yes, dazu ggfs. access=private. Vielleicht auch was mit "disused".

tracker51 wrote:

Beim "runden Ei" handelt es sich um einen ca. 110 m langen und knapp 1,50 m hohen Tunnel

Finde ich kann gemappt werden. Aber dann auch als Tunnel: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:tunnel

highway=path heißt laut wiki, dass man da mit dem Pferd und Fahrrad durch kann, siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:highway=path
Ich würde das eher als highway=footway taggen, dazu noch height und width.

Wenn der nicht öffentlich betreten werden darf, noch irgendwas mit access=...

Wozu dient der Tunnel überhaupt?
Wenn das eher ein Wasserabfluss ist, würde https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag … %3Dculvert besser passen.

Offline

#3 2018-11-09 00:52:33

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 59

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Noch eine generelle Sache: Wenn sich zwei Wege kreuzen dann müssen diese mit einem Node verbunden werden, also z. B.:
https://www.openstreetmap.org/way/40467343 und https://www.openstreetmap.org/way/642313271
Dasselbe mit dem (eventuellen) Eisenbahn-Übergang.

Offline

#4 2018-11-09 07:30:08

Maskulinum
Member
Registered: 2012-11-20
Posts: 73

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Ich behaupte mal, der Zweck des "runden Eis" ist nicht ein Weg zu sein, sondern eher ein "Kanal" um die eventuell anfallenden Regenmengen abzuleiten und nicht über die Gleise fließen zu lassen, bzw. Gewässerstrecke
Das Regenwasser aus dem Bereich "In der Strenge" (grob) wird wohl dort landen und unter den Gleisen durchgeführt. In der TopoKarte sind auch nördlich zwei blaue Linien (Gewässer) zu sehen, die auch einfach "verschwinden" also wohl auch nicht ständig wasserführend sind.
Weiterer Hinweis: der "Weg" nördlich des Eis geht nicht weiter.
Alles ohne Ortskenntnis.

Last edited by Maskulinum (2018-11-09 07:30:40)

Offline

#5 2018-11-09 07:40:28

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,561

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Maskulinum wrote:

Ich behaupte mal, der Zweck des "runden Eis" ist nicht ein Weg zu sein, sondern eher ein "Kanal" um die eventuell anfallenden Regenmengen abzuleiten

Sieht für mich auch so aus. Deshalb wundert’s mich, dass die Eingänge nicht vergittert sind. Aber so große Regenereignisse, dass der Kanal sich bis zum Scheitel füllt, sind wohl nicht zu erwarten.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#6 2018-11-09 08:33:05

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 8,867

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Ja, der Tunnel sieht für mich auch eher nach Wasserdrainage, als nach Weg aus.
waterway=drain, tunnel=yes.


Nichtkommerzieller Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#7 2018-11-09 08:46:44

SammysHP
Member
From: Celle, Germany
Registered: 2012-02-27
Posts: 1,495
Website

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Für das runde Ei: waterway=drain, tunnel=yes, layer=-1, keine Verbindung zur Bahnstrecke.

Die Hexentreppe ist sichtbar, also mappen. Juristische Interpretation ist dann der zweite Schritt. Den Weg würde ich vor den Gleisen enden lassen, zusätzlich ein hazard mappen. Schlagbäume, auch zugewuchert, kann man selbstverständlich auch mappen.

Offline

#8 2018-11-09 08:56:00

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 201

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Statt tunnel=yes eher =culvert und ergänzend intermittend=yes
Auf Höhe und Breite würde ich verzichten.

Offline

#9 2018-11-09 10:26:25

tracker51
Member
From: Niedersachsens Mitte
Registered: 2014-08-26
Posts: 81

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

SammysHP wrote:

Für das runde Ei: waterway=drain, tunnel=yes, layer=-1, keine Verbindung zur Bahnstrecke.

Hmm. Zu dem "layer=-1" ("-1" = ca. 30 m) hab' ich 'ne Frage: Bezieht sich das nur auf die Bahnstrecke? Denn der Tunnel liegt ja quasi auf der Ebene der B 80.

SammysHP wrote:

Die Hexentreppe ist sichtbar, also mappen. Juristische Interpretation ist dann der zweite Schritt. Den Weg würde ich vor den Gleisen enden lassen, zusätzlich ein hazard mappen. Schlagbäume, auch zugewuchert, kann man selbstverständlich auch mappen.

Auch dazu hab' ich natürlich wink Fragen:
Wie mappe ich ein "hazard"?
Wie ist ein Schlagbaum zu mappen? Lift gate?
Im Gegensatz zum südlichen, der offen sichtbar in der Gegend rumsteht und auf dem oberen rechten Bild auch deutlich zu sehen ist, ist der nördliche ja zugewuchert. Welches Attribut (wie abandoned o. ä.) sollte man da vergeben?

Dir und allen Hinweisgebern dankt

tracker 51

Offline

#10 2018-11-09 10:33:00

ToniE
Member
From: Ottobrunn, Bayern, Germany
Registered: 2016-06-13
Posts: 111

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

tracker51 wrote:
SammysHP wrote:

Für das runde Ei: waterway=drain, tunnel=yes, layer=-1, keine Verbindung zur Bahnstrecke.

Hmm. Zu dem "layer=-1" ("-1" = ca. 30 m) hab' ich 'ne Frage: Bezieht sich das nur auf die Bahnstrecke? Denn der Tunnel liegt ja quasi auf der Ebene der B 80.

layer=-1 bedeutet nur, dass das unterhalb von dem liegt was layer > -1 hat (layer=0 ist Standardwert) und hat räumlich beschränkte Bedeutung. Kann also 50m weiter schon wieder anders sein.
Die Angabe ist relativ zu etwas anderem, nicht absolut (gemessen an NN).


Alle Edits meiner Kommentare sind (nur) Typofixes, wenn nicht explizit anders angegeben.

Offline

#11 2018-11-10 14:23:11

tracker51
Member
From: Niedersachsens Mitte
Registered: 2014-08-26
Posts: 81

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

SammysHP wrote:

Für das runde Ei: waterway=drain, tunnel=yes, layer=-1, keine Verbindung zur Bahnstrecke.

Die Hexentreppe ist sichtbar, also mappen. Juristische Interpretation ist dann der zweite Schritt. Den Weg würde ich vor den Gleisen enden lassen, zusätzlich ein hazard mappen. Schlagbäume, auch zugewuchert, kann man selbstverständlich auch mappen.

Ich hab' jetzt also zwischen Ende der "Hexentreppe" und Schienenstrang ein "lift gate" gemappt - witzigerweise übersetzt Google das mit "Heckklappe" smile. Dazu noch zwei Fragen:
1. Muß ich das "lift gate" mit der Treppe verbinden?
2. Und zum "hazard": railway_crossing" oder "trains crossing"?

Ciao

tracker51

Offline

#12 2018-11-11 11:07:37

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,367

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Moin,

tracker51 wrote:

1. Muß ich das "lift gate" mit der Treppe verbinden?
2. Und zum "hazard": railway_crossing" oder "trains crossing"?

"lift gate" ist ein barrier, also ein Hindernis.
Ein Hindernis kann - beim Routing auf Wegen - nur ausgewertet werden, wenn sich das Hindernis auf dem Weg befindet. Also grundsätzlich ja.
Auch wenn in diesem Fall kein Weg hinter dem barrier weiter gemappt werden soll.

Wo willst Du das hazard denn anbringen?

Grüße, Georg

Offline

#13 2018-11-11 16:32:41

Map-Peter
Member
From: HH,Mecklenburgische Seenplatte
Registered: 2018-09-02
Posts: 30

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Hallo tracker51,

der Tunnel ( https://www.openstreetmap.org/way/642313271 ) scheint mir deutlich zu lang eingezeichnet zu sein. Ich vermute das er nur etwas länger ist als das Bahngelände - welches man noch einzeichnen könnte ( landuse=railway ).
Wenn der Tunnel von Einheimischen wirklich als Weg gebraucht wird (Warum hat er sonst einen Namen?), spricht imho nichts dagegen ihn als Weg zu mappen, dann aber unbedingt mit entsprechender description (Wasserweg ...) und maxheight.
Kann man auch daran erkennen ob davor und dahinter zumindest ein Trampelpfad existiert.

An die Treppe und lift_gate würde ich ein disused setzen und an den Treppen-End-Node ( https://www.openstreetmap.org/node/6047357963 ) ein noexit=yes .
In diesem Fall finde ich es passend die Treppe nicht mit dem lift_gate zu verbinden.

Beide Namen (Tunnel und Treppe) würde ich zu loc_name ändern.

Gruß Peter

Offline

#14 2018-11-11 21:12:12

tracker51
Member
From: Niedersachsens Mitte
Registered: 2014-08-26
Posts: 81

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

GeorgFausB wrote:

Moin,

tracker51 wrote:

1. Muß ich das "lift gate" mit der Treppe verbinden?
2. Und zum "hazard": railway_crossing" oder "trains crossing"?

"lift gate" ist ein barrier, also ein Hindernis.
Ein Hindernis kann - beim Routing auf Wegen - nur ausgewertet werden, wenn sich das Hindernis auf dem Weg befindet. Also grundsätzlich ja.
Auch wenn in diesem Fall kein Weg hinter dem barrier weiter gemappt werden soll.

Hi,

da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor sad ...
Du sagst "ja", Map-Peter sagt "nein". Und ich als Gelegenheitsmapper soll entscheiden <seufz>.

GeorgFausB wrote:

Wo willst Du das hazard denn anbringen?

Eigentlich keine Ahnung. Es war halt SammysHPs Vorschlag, den er leider trotz meiner Rückfrage nicht näher erläutert hat.
Ich hätte dann hazard dem lift_gate als Eigenschaft zugeordnet.

Ciao

tracker51

Offline

#15 2018-11-11 21:33:04

tracker51
Member
From: Niedersachsens Mitte
Registered: 2014-08-26
Posts: 81

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Map-Peter wrote:

Hallo tracker51,

der Tunnel ( https://www.openstreetmap.org/way/642313271 ) scheint mir deutlich zu lang eingezeichnet zu sein. Ich vermute das er nur etwas länger ist als das Bahngelände - welches man noch einzeichnen könnte ( landuse=railway ).

Hallo Peter,

nee, nee, der Tunnel ist schon so lang, das zeigen schon meine GPS-Aufzeichnungen. Ich habe ihn anfangs erst einmal provisorisch als Weg eingetragen, um seine Lage auf der Karte anzuzeigen.

Map-Peter wrote:

Wenn der Tunnel von Einheimischen wirklich als Weg gebraucht wird (Warum hat er sonst einen Namen?), spricht imho nichts dagegen ihn als Weg zu mappen, dann aber unbedingt mit entsprechender description (Wasserweg ...) und maxheight.
Kann man auch daran erkennen ob davor und dahinter zumindest ein Trampelpfad existiert.

Zum Südeingang wie zur Hexentreppe gibt es einen wenig begangenen Trampelpfad. Am Nordeingang habe ich keinen Trampelpfad erkannt; allerdings liegt dort ein Geocache, so daß wohl immer mal wieder jemand dahin kommt. Als ich am Nordeingang stand, kamen übrigens zwei Personen vom Südeingang her durch den Tunnel.

Map-Peter wrote:

An die Treppe und lift_gate würde ich ein disused setzen und an den Treppen-End-Node ( https://www.openstreetmap.org/node/6047357963 ) ein noexit=yes .
In diesem Fall finde ich es passend die Treppe nicht mit dem lift_gate zu verbinden.

<seufz> (Siehe meine Antwort an GeorgFausB.)

Map-Peter wrote:

Beide Namen (Tunnel und Treppe) würde ich zu loc_name ändern.

Erledigt.

Ciao

tracker51

Offline

#16 2018-11-11 22:19:51

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 201

Re: Mappen? bzw.: Wie taggen?

Map-Peter wrote:

Wenn der Tunnel von Einheimischen wirklich als Weg gebraucht wird (Warum hat er sonst einen Namen?), spricht imho nichts dagegen ihn als Weg zu mappen, dann aber unbedingt mit entsprechender description (Wasserweg ...) und maxheight.

Das sehe ich nicht so. Sowohl die Form als auch maxheight sprechen deutlich dagegen, dass dies ein Weg ist.  Wenn es gelegentlich als Weg genutzt wird, dann bitte auf eigenes Risiko und nicht weil da in OSM ein Weg eingetragen ist. Die Starkregenereignisse der letzten Jahre sollten da vorsichtiger machen. culvert, drain, intermittend passt.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB