OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#101 2018-09-07 11:53:34

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,693

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Robert46798 wrote:

Wobei ich finde, dass der Anteil der verdeckten Tiles durchaus hätte niedriger sein dürfen. Die Botschaft wäre immernoch sichtbar gewesen, die Benutzbarkeit der Karte aber deutlich besser.

+1. Ich hätte sie auch eher transparent-grau drübergelegt, so dass sich die Karte unterhalb der Kachel noch erkennen lässt.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#102 2018-09-07 12:22:38

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,381
Website

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

RoterEmil wrote:

Unabhängig von der grundsätzlichen Debatte, könnte man vielleicht das ganze noch etwas besser/anders umsetzen.
1. Statt die Tiles "fest" zu überschreiben und also erst nach einer Browser-Cache-Leerung bestimmte Tiles wieder sehen zu können, wäre es m.E. besser, wenn immer andere Tiles beim Vor- und Zurückzommen verdeckt würden. Würde vielleicht einigen Unmut nehmen und gleichzeitig etwas "Bewegung" in die Sache bringen. Mir ist es zum Beispiel passiert, dass ich beim Zoom auf mein "Zielgebiet" zufällig über vier (oder waren es fünf?) Zoomstufen das Zielgebiet auf der Karte nicht sehen konnte. Und das geht dann doch zu weit. Wenn ich raus- und wieder reinzoome, erwarte ich einfach, dass andere Tiles auf der selben Zoomstufe für die Botschaft ausgewählt werden. Keine Ahnung, ob und wie man sowas technisch umsetzen kann.

Transparentes Darüberlegen kostet Prozessorleistung – ein erstes beim ersten Ausliefern, ein zweites Mal nach Ende der Aktion. Mit unserer aktuellen Lösung wird serverseitig einfach eine andere Datei ausgeliefert.

Wenn ein Hinein- und Herauszoomen die Schwärzung beseitigen sollte, dürfte der Browser die Tiles gar nicht cachen. Die Browser-Caches sorgen jedoch dafür, dass sich so viele Nutzer ohne abartig viel Hardware-Ressourcen beliefern lassen.

Den getroffenen Entscheidungen liegen handfeste Performance-Gründe zugrunde.

RoterEmil wrote:

2. Auf der "uf"-Seite wird ganz oben gefragt: "Warum benutzt ihr die Karte für eure politische Werbung?" Ich halte das nicht für Werbung, sondern für eine politische Botschaft. Da liegt schon ein Unterschied.

Stimmt, das habe ich geändert. Es wird im Laufe der nächsten Stunden beim nächsten automatischen Update online gehen.


Ein aussagekräftiger Änderungssatzkommentar ist gehört zum guten Ton.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#103 2018-09-07 13:04:45

abrensch
Member
Registered: 2013-01-07
Posts: 425

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

imagico wrote:

sollte man klar erkennen, dass die Aktion mit den Vereinszielen des FOSSGIS nicht nur vereinbar ist, sondern sogar sehr nahe an ihrem Kern ist, und es deshalb fast zwingend ist, dass der FOSSGIS hierzu eine klare Meinung vertritt und sie auch offensiv kommuniziert.

Zu diesen Vereinszielen gehört aber auch der Absatz 3 ( "Bereitstellung freier GIS Software und Daten, sowie Förderung deren Verfügbarkeit" ) und der bindet insbesondere die Vereinsmitglieder, die an professionellen Alternativen zu den von ihnen gestörten Diensten beteiligt sind.

Weil das wäre sonst ein Interessenskonflikt.

Offline

#104 2018-09-07 14:01:51

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,693

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

abrensch wrote:

Zu diesen Vereinszielen gehört aber auch der Absatz 3 ( "Bereitstellung freier GIS Software und Daten, sowie Förderung deren Verfügbarkeit" )

Ich finde durchaus, dass die Aktion auf längere Sicht die Verfügbarkeit freier Geodaten fördert.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#105 2018-09-07 14:09:52

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 413

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Tolle Aktion!

Ich habe hier gelesen, dass so mancher deshalb zu Google & Co wechseln will? Alles klar, kein Problem: Konzept von freien Daten und Konzept von Datenschutz nicht verstanden.

[Edit: Grammatik]

Last edited by Gppes (2018-09-07 14:10:15)

Offline

#106 2018-09-07 14:44:21

imagico
Member
Registered: 2014-12-22
Posts: 80

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

abrensch wrote:

Zu diesen Vereinszielen gehört aber auch der Absatz 3 ( "Bereitstellung freier GIS Software und Daten, sowie Förderung deren Verfügbarkeit" ) und der bindet insbesondere die Vereinsmitglieder, die an professionellen Alternativen zu den von ihnen gestörten Diensten beteiligt sind.

Man kann den Interessenkonflikt aber auch genauso anders herum sehen - darin, dass viele Vereinsmitglieder die openstreetmap.de-Kacheln wie Du in ihren Diensten nutzen und daraus ggf. auch einen wirtschaftlichen Vorteil ziehen.  Ob FOSSGIS und OSMF Tile-Server-Dienste für die Nutzung durch Dritte erlauben sollten oder nicht ist eine uralte Diskussion.

Ich denke dass letztendlich weder FOSSGIS noch OSMF Tile-Server-Dienste ausschließlich für die Nutzung durch Dritte betreiben sollten oder würden.  Die begrenzte erlaubte Nutzung ist eine erlaubte Nebennutzung neben dem Hauptzweck, die OpenStreetMap-Daten zu bewerben, das Projekt zu präsentieren und Mappern als Feedback zu dienen.  Dass diese Nebennutzung sich im Zweifelsfall den Vereinszielen unterordnen muss halte ich für selbstverständlich.


Christoph Hormann
http://www.imagico.de/

Offline

#107 2018-09-07 18:01:48

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,579

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Vor ein paar Tagen habe ich ja schon geschrieben, was ich von Filterregeln beim Upload halte. Das ganze auch noch auf Copyright-Fragen ausdehnen zu müssen, bedeutet effektiv, dass wir den Laden hier dicht machen können. Das Gejammere über ein paar schwarze Kacheln finde ich in diesem Zusammenhang nicht wirklich hilfreich.

Offline

#108 2018-09-07 18:24:20

Andreas Binder
Member
Registered: 2010-06-26
Posts: 357

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Ich finde die schwarzen Kachel absolut OK. Sollte unser geliebtes OSM-Hobby tatsächlich durch ein Gesetz zerstört werden, haben wir zumindest nicht nur zugesehen.

Offline

#109 2018-09-07 19:20:32

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Ich schliesse mich an, eine sehr gute Aktion. Von mir aus es darf gerne noch 10-20% mehr Dunkelanteil auf der Karte geben, bevor in 2-3 Jahren nicht nur die *.de sondern auch *.org richtig finster geworden ist...
Könnte man zur Zeit diese Aktion auch kurzfristig auf die *.org Seite erweitern? Oder wäre das sogar kontraproduktiv?

So wie ich das interpretiere geht's hier nicht um Politik, sondern um Freiheit oder Gewalt/Herrschaft/Unfreiheit. Vielleicht könnte man das auf der anderen Erklärseite irgendwie noch etwas mit einpflegen...
Und die Freiheit soll wohl mit den Filtern dramatisch eingeschränkt werden.
Leider sehe ich der Sache realistisch entgegen und die Aktion wird vermutlich nicht die Situation herstellen, dass das Internet in EU auf dem Freiheitsgrad bleibt wie er derzeit ist. :-(

toc-rox wrote:
woodpeck wrote:

"Warum hat denn die OSMF/der FOSSGIS/irgendjemand anders da nichts unternommen, das hätte man doch kommen sehen müssen!!!"

Gut Frage. Was hat denn die OSMF unternommen?

Von daher könnte man die OSMF tatsächlich einmal fragen, ob es einen Plan B gibt? Also wenn es ernst wird, besteht dann die Option in ein anderes Rechtsgebiet zu zügeln? ;-) Wird wahrscheinlich aber nicht so recht funktionieren, da dann die Benutzer ja auch irgendwie wechseln müssten, oder?


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#110 2018-09-07 19:33:06

firstAid
Member
From: Oberbayern
Registered: 2016-02-10
Posts: 280

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Also ich bin komplett gegen Aktionen die die Nutzbarkeit auf 0 senken.
Ein kleiner schwarzer Banner über oder unter der Karte hätte es meiner Meinung nach auch getan.

Ich finde auch, dass jeder "Contributor" dieser speziellen "Nutzung" hätte zustimmen müssen, wenn "seine" Daten betroffen gewesen wären denn:

https://wiki.osmfoundation.org/wiki/Lic … utor_Terms

...OSMF agrees that it may only use or sub-license Your Contents as part of a database...

Einer Nutzung für politische Zwecke habe ich nicht zugestimmt, würde dies allerdings nach Rückfrage überdenken. Aber eben nicht ungefragt.

Auch sehe ich eine Verletzung darin, dass eine von mir erfasste Straße auf einer Kachel angezeigt und auf der anderen nicht angezeigt bzw. für eine politische Botschaft mitgenutzt wird - dies stellt meiner Auffassung nach ebenfalls eine Verletzung der Contributor_Terms dar, denn die Zustimmung der Rechte betrifft die "Inhalte" und nicht "teile der Inhalte" ;-)

Bad World!

edit: Ich schreibe mal vorsichtshalber doch noch dazu, das ich das nicht ernst meine - man weiß ja nie ;-)

Last edited by firstAid (2018-09-07 23:22:45)


----
Für die Daten, nicht für die Renderer! :-)

Offline

#111 2018-09-07 20:42:33

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 1,632

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

firstAid wrote:

...

Einer Nutzung für politische Zwecke habe ich nicht zugestimmt, würde dies allerdings nach Rückfrage überdenken. Aber eben nicht ungefragt.

Du hast einer Nutzung für alle möglichen Zwecke zugestimmt, es ist sogar so, dass du die OSMF dazu zwingst die Daten ohne irgendwelche Beschränkungen der Nutzungsart anzubieten. Siehe die "Open" Definition, die ODbL 1.0 und die CC BY-SA 2.0.

Last edited by SimonPoole (2018-09-07 20:43:11)

Offline

#112 2018-09-07 21:33:10

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,693

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

SimonPoole wrote:
firstAid wrote:

...

Einer Nutzung für politische Zwecke habe ich nicht zugestimmt, würde dies allerdings nach Rückfrage überdenken. Aber eben nicht ungefragt.

Du hast einer Nutzung für alle möglichen Zwecke zugestimmt, es ist sogar so, dass du die OSMF dazu zwingst die Daten ohne irgendwelche Beschränkungen der Nutzungsart anzubieten. Siehe die "Open" Definition, die ODbL 1.0 und die CC BY-SA 2.0.

+1. Die Argumentation habe ich auch nicht verstanden. Wir stellen doch in der Lizenz ausdrücklich jegliche Weiternutzung frei, was die Freiheit zur willkürlichen Nichtweiternutzung sowie Auslassung doch wohl einschließt. Oder kann ich mich auch darüber beschweren, dass der Kartenausschnitt auf osm.org zu klein ist, um eine von mir erfasste Straße in ZL14 vollständig darzustellen? Also bitte, das ist doch Kindergarten.

Beschweren kann sich IMHO maximal jemand, der den FOSSGIS finanziell unterstützt, und zwar über die anteilige Verwendung dieses Geldes zur Durchführung einer Kampagne, die kurzfristig nicht dem Verfügbarmachen und sogar dem Verschleiern freier Geoinformation dient (mittel- und langfristig sehe ich das, wie gesagt, anders). Maximal das. Aber kein OSM-Beitragender hat irgendein Bestimmungsrecht darüber, was irgendein Weiternutzer mit den erfassten und hochgeladenen Daten macht oder zu machen unterlässt, solange der Weiternutzer dabei die OBdL einhält. Wer es doch zu haben glaubt, sollte das Konzept „freie Daten“ nochmal durchdenken.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#113 2018-09-07 21:40:26

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 2,982
Website

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

SimonPoole wrote:

Du hast einer Nutzung für alle möglichen Zwecke zugestimmt....

kreuzschnabel wrote:

Die Argumentation habe ich auch nicht verstanden....

Er hat doch schon druntergeschrieben:

firstAid wrote:

edit: Ich schreibe mal vorsichtshalber doch noch dazu, das ich das nicht ernst meine - man weiß ja nie ;-)

Offline

#114 2018-09-07 21:49:35

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,693

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

maxbe wrote:

Er hat doch schon druntergeschrieben:

firstAid wrote:

edit: Ich schreibe mal vorsichtshalber doch noch dazu, das ich das nicht ernst meine - man weiß ja nie ;-)

Er hat aber den Geltungsbereich dieser nachgeediteten Klärung offengelassen. Der erste Absatz ist offenbar ernst gemeint. Und dann sehe ich keine Ironiegrenze. Ist vielleicht nur das „Bad World!“ am Ende nicht ernstgemeint? Fragen über Fragen.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#115 2018-09-07 23:15:38

firstAid
Member
From: Oberbayern
Registered: 2016-02-10
Posts: 280

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Siehe es als "Test" - Es war ein Beispiel dafür wie schnell Gemüter erregt werden können, wenn man nur irgendwas behauptet. Und vorallem hat es mir gezeigt, das niemand den Thread wirklich durchließt... denn ich habe mich zu der Aktion hier im Thread am 07.08.2018 schon dazu positiv geäußert. Mein einziger Punkt war, dass ich es nicht gut finde wenn OSM dadurch unbrauchbar wird, weshalb ich diesbezüglich einen Vorschlag geäußert habe:

firstAid wrote:

...Nicht nur im Bezug auch "polische Kachelaktionen" die ich durchaus sehr untersütze (ich würde die Kacheln eventuell zufällig auswählen, so dass nach einem neuladen immer andere Kacheln geschwärzt werden - so kann man die OSM dennoch nutzen im kritischen Einzelfall) - sondern auch generell...


Was mir durch meinen provokativen Post jedoch klar geworden ist. Offensichtlich sind einzelne Meinungen ziemlich egal - bzw. fällt es niemandem auf wenn man ein paar Wochen später einfach mal das Gegenteil behauptet. Ist die Trumpifizierung der Welt schon soweit fortgeschritten, dass jeder einen 180° Wechsel einfach so hinnimmt? Ich fand damals schon nicht gut das Kacheln statisch überschrieben werden und ich finde es heute auch nicht gut - aber was bringt so eine Meinung wenn sich niemand mehr daran erinnert? Was ist der Mehrwert einer solchen Diskussion? Der Kindergarten @Kreuzschnabel dreht sich darum, dass Ideen und Vorschläge einfach kein Gehör finden können, wenn niemand bereit ist ernsthaft zu diskutieren, sondern jeder nur "seine" sicht in ein Posting umsetzt und letztlich eh schon alles entschieden ist. Ich habe mich zum Beispiel lange Zeit mit Nakaners Posting auseinandergesetzt, dass die getroffenen Entscheidungen aus Performance-Gründen getroffen worden sind. Ich sehe das nicht so... Bei so einer Aktion ist mir die Performance der OSM schlicht egal - denn es geht ja gerade darum die Karte NICHT anzuzeigen, sondern stattdessen eine Message unterzubringen. Aber selbst wenn - die Diskussionen dieser Art sind vermutlich in Zukunft überflüssig.

Vieleicht habe ich aber auch gerade nur einen schlechten Tag.

edit: Was ich übrigens gut fand, war das die Kacheln wenigstens nach einem Cacheclear nach dem von mir vorgeschlagengen System neugeladen worden sind - aber eben leider nicht wenn man zoomt oder moved. Und CTRL-R dürfte nur den wenigsten Internet-Nutzern ein Begriff sein (insbesondere auf Mobile-Geräten)

edit2: Der ganze Test/Aktion war in der Tat "Kindergarten" ... Danke @Kreuzschnabel
Vergesst es - ich hatte wirklich einen schlechten Tag. Da ich generell gegen nachträgliches Löschen bin, habe ich jetzt hier und oben ein Haufen durchgestrichenes Zeug fabriziert - man möge Nachsichtig sein... roll

Last edited by firstAid (2018-09-07 23:27:12)


----
Für die Daten, nicht für die Renderer! :-)

Offline

#116 2018-09-07 23:55:30

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,381
Website

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

mmd wrote:

Vor ein paar Tagen habe ich ja schon geschrieben, was ich von Filterregeln beim Upload halte. Das ganze auch noch auf Copyright-Fragen ausdehnen zu müssen, bedeutet effektiv, dass wir den Laden hier dicht machen können. Das Gejammere über ein paar schwarze Kacheln finde ich in diesem Zusammenhang nicht wirklich hilfreich.

Andreas Binder wrote:

Ich finde die schwarzen Kachel absolut OK. Sollte unser geliebtes OSM-Hobby tatsächlich durch ein Gesetz zerstört werden, haben wir zumindest nicht nur zugesehen.

Tut eure Meinung bitte auf einer internationalen, englischsprachigen Mailingliste kund. Sonst redet ihr in ein halbes schwarzes Loch. Leider wahr.


Ein aussagekräftiger Änderungssatzkommentar ist gehört zum guten Ton.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#117 2018-09-08 07:21:08

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 1,908
Website

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

toc-rox wrote:
woodpeck wrote:

"Warum hat denn die OSMF/der FOSSGIS/irgendjemand anders da nichts unternommen, das hätte man doch kommen sehen müssen!!!"

Gut Frage. Was hat denn die OSMF unternommen?

Da keiner etwas zu wissen scheint, schließe ich daraus, dass die OSMF nichts in der Sache unternommen hat.

Offline

#118 2018-09-08 08:23:43

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 1,632

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

toc-rox wrote:
toc-rox wrote:
woodpeck wrote:

"Warum hat denn die OSMF/der FOSSGIS/irgendjemand anders da nichts unternommen, das hätte man doch kommen sehen müssen!!!"

Gut Frage. Was hat denn die OSMF unternommen?

Da keiner etwas zu wissen scheint, schließe ich daraus, dass die OSMF nichts in der Sache unternommen hat.

Ich hab vor Monaten als das Thema das erste Mal auf dem Tisch war angeregt was zu machen, und die OSMF hat auch ein Brief an MEPs etc verfasst, ich hab aber keine Ahnung ob das dann je abgeschickt wurde.

Offline

#119 2018-09-08 11:11:06

whb
Member
Registered: 2013-01-18
Posts: 380

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

SunCobalt wrote:

OSM sollte ein unpolitischen Projekt sein, so wirds zumindest behauptet.

Freie Geo-Daten zu sammeln ist ansich schon politisch.
Auch die Interessen von OSM zu vertreten ist völlig legitim.
Wenn es hierbei um gesetzliche Regelungen geht, welche die Datensammlung beeinflussen, ist das notwendigerweise politisch, denn Gesetze werden von Politikern beschlossen.

Ich finde die Aktion gut.
Manchmal geht es nicht ohne öffentliche Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Hier habe ich auch schon einen Artikel gefunden:
https://www.golem.de/news/uploadfilter- … 36470.html

Last edited by whb (2018-09-08 11:13:41)

Offline

#120 2018-09-08 12:50:16

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 8,946

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Mich wundert dass die Mainstream-Presse (heise etc.) nicht über den Termin berichtet...


Nichtkommerzieller Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#121 2018-09-08 13:14:07

Geofreund1
Member
Registered: 2013-01-11
Posts: 387

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Man ist schon auf die Aktion aufmerksam geworden:
https://www.golem.de/news/uploadfilter- … 36470.html

Sorry, war wohl schon bekannt

Last edited by Geofreund1 (2018-09-08 13:15:34)

Offline

#122 2018-09-08 14:14:35

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 296

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

chris66 wrote:

Mich wundert dass die Mainstream-Presse (heise etc.) nicht über den Termin berichtet...

Meinst Du so etwas in der Art:
https://www.heise.de/newsticker/meldung … 45948.html


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#123 2018-09-08 18:40:51

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 8,946

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

Na ja, hätte mir zB Infos gewünscht, was in der neuen Version des Gesetzentwurfs noch geändert wurde.


Nichtkommerzieller Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#124 2018-09-08 22:36:03

jengelh
Member
Registered: 2015-01-05
Posts: 24

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

AB-inf-x-chg-AB wrote:
chris66 wrote:

Mich wundert dass die Mainstream-Presse (heise etc.) nicht über den Termin berichtet...

Meinst Du so etwas in der Art:
https://www.heise.de/newsticker/meldung … 45948.html

Das kam aber trotzdem sehr kurzfristig in dieser Presse :-/

Und: es sind nur die Kacheln von openstreetmap.de abgeändert, nicht die von openstreetmap.org - das begrenzt die Reichweite, weil die vielen iframes/Einbindungen eher .org verwenden.

Offline

#125 2018-09-09 00:44:46

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 815

Re: EU-Urheberrechtsrichtlinie und ihre Folgen für OSM

toc-rox wrote:
toc-rox wrote:
woodpeck wrote:

"Warum hat denn die OSMF/der FOSSGIS/irgendjemand anders da nichts unternommen, das hätte man doch kommen sehen müssen!!!"

Gut Frage. Was hat denn die OSMF unternommen?

Da keiner etwas zu wissen scheint, schließe ich daraus, dass die OSMF nichts in der Sache unternommen hat.

Ganz so ist es nicht, aber die OSMF ist nicht ganz so dynamisch wie der FOSSGIS wink

Die Admins bei der OSMF sagen: Schwarze Tiles kommen nicht in Frage, das wird ein Support-Alptraum, wir kriegen dann täglich 100e Mails. Verstehe ich auch; insbesondere wären zwangsläufig auch deutlich mehr nicht-EU-Bürger betroffen als jetzt bei der Aktion auf dem deutschen Tile-Server.

Nakaner hat einen "Werbebanner" für die www.openstreetmap.org-Seite gemacht, in der Größe der üblichen Konferenz-Anzeigen. Ich habe das im Vorstand diskutiert, aber es war nicht möglich, in der kurzen Zeit eine einmütige Entscheidung zur Anzeige dieses Banners herbeizuführen - auch im OSMF-Vorstand gibt es Leute, wie hier in der Diskussion, die ein "politisches" Engagement kritisch sehen, und andere, die es (zumindest in diesem Fall) gut und richtig finden. Letztere sind zwar in der Mehrheit, aber es ist kein guter Stil, die anderen zu überrumpeln. Da bin leider ich dran schuld, dass das nicht mit genügend Vorlauf rechtzeitig diskutiert wurde. Wie viele andere  auch habe ich im Juli erstmal drei Kreuze gemacht, als das Gesetz nicht im "Fast Track" durchkam, und erst vor ein paar Tagen mit Schrecken festgestellt, dass der Termin im Parlament ja schon am 12. ist.

Der Vorstand der OSMF hat isch im März/April mit der Sache beschäftigt und zunächst einstimmig beschlossen, als OSMF die Initiative "savecodeshare.eu" zu unterstüzten. Das war aber nicht mehr als ein Mit-Unterzeichnen eines offenen Briefs, dessen Stoßrichtung eher Kollaborationsplattformen wie Github etc. waren.

Wir haben danach in Abstimmung mit einem Wikimedia-Mitarbeiter einen Brief entworfen, in dem wir unsere Bedenken den EU-Parlamentsabgeordneten mitteilen wollten und den vielleicht auch Local Chapters nutzen könnten, um selbst Schreiben aufzusetzen. Dabei haben wir uns allerdings so viel Zeit gelassen, dass die Sache nicht rechtzeitig vor der Entscheidung im Juli fertig wurde. Und dann war der Druck weg und alles ist in Vergessenheit geraten sad

Also, langer Rede kurzer Sinn, der OSMF-Vorstand hat nicht "nichts" gemacht, aber besonders viel herausgekommen ist nicht.

Bye
Frederik

Offline

Board footer

Powered by FluxBB