OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#26 2018-07-11 05:57:31

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,238

Re: "Illegale Radwege" mappen?

westnordost wrote:

Natürlich nicht, wir können nicht einfach Tags "für Deutschland" umdefinieren, ein Tag muss weltweit die gleiche Definition haben, sonst macht er keinen Sinn.

Dann krempel mal die Ärmel hoch. Mein Lieblingsbeispiel: highway=trunk. In GB ist das eine grün beschilderte A-road, also eine für den Fernverkehr empfohlene Strecke, die über beliebig viele Kreisel, Ampeln und Kreuzungen sowie durch Ortschaften verläuft und sich im Ausbauzustand kaum sichtbar von einer normalen A-road unterscheidet, abgesehen davon, dass Schlaglöcher vielleicht etwas eher geflickt werden. In Schland dagegen diskutieren wir darüber, ob eine bauliche Trennung der Fahrtrichtungen für einen hw=trunk Voraussetzung ist oder ob auch eine kreuzungsfrei ausgebaute anbaufreie zweispurige Straße mit nur gestrichelter Mittellinie einer sein darf.

Doch, es gibt national unterschiedliche Interpretationen, die sich aus national unterschiedlichen Verkehrswegestrukturen entwickelt haben.

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2018-07-11 05:58:14)


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#27 2018-07-11 13:28:36

westnordost
Member
From: Hamburg
Registered: 2013-07-13
Posts: 291

Re: "Illegale Radwege" mappen?

Der Vergleich passt nicht so recht. Es ist richtig so, bzw. geht auch nicht anders, dass jedes Land die verschiedenen Straßen-Klassifikationen in ihr nationales Straßenklassifikationssystem übersetzt, denn beispielsweise "trunk roads" gibt es vielerorts garnicht, zum Beispiel in der USA (- da wäre das Äquivalent dass dem am nächsten kommt vielleicht ein freeway). Wie auch bei Admin boundaries, wird das nationale System hier in ein internationales Tagging-Schema projeziert, wobei nicht zwingend gegeben ist, dass Straßen der gleichen Klassifikation in zwei unterschiedlichen Ländern die gleiche Qualität haben (Ansonsten gäbe es z.B. in Myanmar maximal secondary-roads).
Der kleinste gemeinsame Nenner ist hier bloß, dass eine trunk wichtiger ist als eine primary, eine primary wichtiger ist als eine secondary, usw.. Solange diese Regel nicht gebrochen wird, werden Datennutzer wenig Probleme mit der Interpretation des Tags haben.

Ein besserer Vergleich mit bicycle=designated ist in diesem Kontext, wenn eine nationale Community entscheiden würde, dass für ihr Land ein highway=trunk beispielsweise ein motorway=yes impliziert. Das wird dann nämlich erstmal kein Datennutzer verstehen, genauso wie er nicht verstehen wird dass bicycle=designated speziell und nur in Deutschland auch bedeutet, dass dieser benutzungspflichtig ist.

(Mit Datennutzer meine ich vor allem Software, z.B. Routing-Engines usw.)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB