OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2017-12-14 16:53:53

Skinfaxi
Member
From: Blackstad, Sweden
Registered: 2013-07-30
Posts: 758

pers. Jahresbericht communitystärkande Aktivitäten

Hej,
in einem anderen Post habe ich mich darüber beschwert, dass man so wenig über Aktivitäten die wir zur Stärkung unserer Gemeinschaft machen, berichtet wird, so dass man sich nicht davon inspirieren lassen kann.

Nun, dann fange ich halt einfach mal an und schreibe, was ich so getrieben hab - und hoffe, das einige von Euch sich dadurch ermuntert fühlen, auch von Euren Aktivitäten zu erzählen.

Freiluftmesse
Ich war in Stockholm bei einer Freiluftmesse und habe dort am Stand eines Vereines der sowas ähnliches ist, wie die Gebirgsvereine (Albverein etc) an einem Nachmittag mit Laptop den Besuchern gratis NOPs Reit- und Wanderkarte oder die Freizeitkarte-osm auf ihr Garmin und hatte ein paar Geräte ausgelegt, mit denen man das ausprobieren konnte. Auf der Messe war auch Garmin vertreten - der örtliche Vertreter hat mir mit der Polizei gedroht, wenn ich nicht sofort damit aufhöre seine Geräte zu missbrauchen. Ich hab daraufhin erstmal abgebrochen und die Garmin Europazentrale angerufen und von denen innerhalb von Minuten eine E-mail erhalten, dass sie das gut finden, nix dagegen haben und eher überlegen, wie sie solche Aktivitäten unterstützen. Der Typ von Garmin hatte mittlerweile in einer Podiumsdiskussion angefangen, weiterhin auf meinem Karteninstallieren rumzuhacken - auf dem Podium sass auch ein Vertreter des Vereins, der mir den Platz zur Verfügung gestellt hat - der hat dann die Email von Garmin vorgelesen. Worauf der lokale Vertreter sich entschudligt hat und versprochen hat, Openstreetmap in einer Verkäuferschulung vorzustellen. Ob er das gemacht hat, kann ich natürlich nicht nachvollziehen.

Pferdeevents
Ich war auf einem Distanzritt, bei dem es darum geht auf Zeit sehr lange Strecken zurückzulegen. Auch hier war ich mit ein paar Demogeräten. Ich hatte hier ein sehr kleines, aber feines Publikum. Bei Distanzritten gibt es viele Leute, die die Reiter unterstüzten und immer wieder lange Leerlaufphasen haben. Daher konnte man sich gut und tiefgründig mit denen Unterhalten.

Ausserdem war ich auf Geländespringreittunieren etc - erstens war dort eine hektische Stimmung und zweitens haben mich die Leute anscheinend immer wieder mit einem Garminvertreter verwechselt und zwischen all den anderen Ständen garnicht gemerkt, dass ich über das Kartenmaterial rede. Wurde also mit Gerätefragen und nicht funktionierenden Wareabels etc genervt und bin überhaupt nicht zur Zielgruppe durchgekommen.

Bürgermesse
Ich war auf der Almedalsveckan - sowas wie eine Demoktratimesse mit vielen Veranstaltungen. Hier hab ich immer wieder Fragen aus dem Publikum gestellt woraus sich gerade mit den Vertretern der Geografieämter interessante Hintergrundgespräche entwickelt haben. Im Vorfeld hatte ich versucht, ein Treffen von OSMlern die dahinfahren zu arrangieren, aber wir sind aneinander vorbeigereist.

Wikipedia war auf mehreren Podien in dem es um offenes Wissen und digitales Lernen ging vertreten und mir wurde berichtet, dass Wikipedia durch die Fragen von mir und anderen begonnen hat, bei der Präsentation auch auf die Openstreetmap Schweden zu verweisen.

Erlebnispädagogen
Ich arbeite als selsständiger Erlebnispädagoge. Ich hab mehrfach Kollegen gecoacht, die Kartierungen nun als intellektuelle Kompontente in ihren Angeboten verwenden. Ich schreibe regelmässig in diversen Foren und Netzwerken, wobei sich das zum Selbstläufer entwickelt hat.

Öffentlichkeitsarbeit
Für Wikipedia hab ich ein paar Kommentare gegenüber der Presse abgegeben, als die Behörden Geodaten freigegeben haben. Hat aber scheinbar keine besondere Durchschlagskraft gehabt.

Mappingparty
Die schwedische Community ist sehr klein - meiner Meinung nach die zahlenmässig meisten Beiträge kommen von Deutschen. Wikipedia hatte im Sommer vage finanzielle Unterstützung dafür zugesagt, die (wahrscheinlich) erste Mappingparty seit Ewigkeiten zu organisieren - und dazu auch Deutsche Mapper einzuladen, da ihr wesenltich weiter seid. Es gab ein Haus das wir Nutzen könnten und einige Interessierte, aber es hat sich nicht materialisiert. Aber ein Mapper hat ein "Mustergebiet" in Schweden gemappt.

Facebookgruppen
Obwohl ich das eigentlich ablehne, habe ich in Facebook einige Gruppen mitinitiert und wir haben versucht, diese in Gang zu bringen. DAs hat jedenfalls bei einigen funktioniert und es gibt jetzt endlich Möglichkeiten der Kommunikation, auf die man auch Feedback kriegt...

Und ihr so? Bin neugierig, mich inspirieren zu lassen smile

edit: Wert zu notieren ist vielleicht noch, dass ich trotz der ganzen Aktivitäten NOCH NIE einen anderen Mapper persönlich getroffen hab. Um zu den state of the maps zu reisen fehlt mir das Geld und mappingparties im Umfeld scheint es nicht zu geben...

Last edited by Skinfaxi (2017-12-14 17:02:13)

Offline

#2 2017-12-14 23:06:31

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 221

Re: pers. Jahresbericht communitystärkande Aktivitäten

Skinfaxi wrote:

und die Garmin Europazentrale angerufen und von denen innerhalb von Minuten eine E-mail erhalten, dass sie das gut finden, nix dagegen haben und eher überlegen, wie sie solche Aktivitäten unterstützen.

Die haben wohl verstanden, dass die Möglichkeit, OSM-Karten auf ihren Geräten zu nutzen, den Verkauf von Geräten dieses Herstellers eher fördert.

Sinifaxi, ich finde Dein Engagement super! Kann sowas nicht vorweisen. Meine Aktivitäten beschränken sich darauf, dass ich in meinem Bekanntenkreis über mein Hobby erzähle und somit auch gleichzeitig Werbung für OSM mache.

Offline

#3 2017-12-15 08:21:18

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 389

Re: pers. Jahresbericht communitystärkande Aktivitäten

Ganz so öffentlich aktiv wie Skinfaxi (DICKES LOB!) war ich nicht, aber nachdem ich letztes Jahr
* mehrere größere Firmen für OSM in Ihren Tools (Namen darf ich keine nennen, aber die Lizenzenangaben sind drin!) begeistern konnte
* unsere regionalen Tageszeitungen auf Stepmap umgestiegen sind aufgrund der von einigen Kollegen und mir detailliert erstellten Karten

hab ich dieses Jahr zu vermelden, dass
* unser Ostalbkreis kanpp 90% Adressabdeckung hat laut regio-osm.de,
* so gut wie alle Straßen, viele Feldwege und Flüsse etc. vorhanden sind, dannk Maps4BW und Mitmappern, GPS-Piloten usw. vor Ort
* wir 4 sehr aktive Mapper haben im Kreis (was ich für absoluten Luxus halte), die neue Straßen in null komma nix detailliert erfassen
* etliche neue Gelegenheitsmapper gewinnen konnten, dank persönlicher Ansprache in Changesets
* mehrere Städte mich kontaktiert haben, weil sie bei Veranstaltungen gerne OSM einsetzen wollen (Remstalgartenschau, Städtehomepage etc.)
* Ich es längst aufgegeben habe die ganzen Changesets in der Region zu zählen und froh bin, wenn ich neue Mapper noch erkennen kann

Ich auf nächstes jahr gespannt bin.


Manchmal muss man einfach mal machen ...

Offline

#4 2017-12-15 12:34:10

Skinfaxi
Member
From: Blackstad, Sweden
Registered: 2013-07-30
Posts: 758

Re: pers. Jahresbericht communitystärkande Aktivitäten

Meine Einschätzung ist, dass es sehr viel bringt, gezielt anzusprechen. Dafür braucht man aber Kentnisse - und wenn man die nicht hat, verbleibt halt nur das öffentliche Vorführen...

Ich bin übrigens in Deinem Nachbarkreis (Göppingen) aufgewachsen.

R0bst3r wrote:

* mehrere größere Firmen für OSM in Ihren Tools (Namen darf ich keine nennen, aber die Lizenzenangaben sind drin!) begeistern konnte

Hier würde mich mal interessieren, wie Du herausfindest, welche Firmen es sich lohnt anzusprechen. Bei dem Verkehrsverbünden und auch von Tourismusbehörden gibt es so langsam ein paar Kontaktpersonen. Allerdings wundert es mich eher, dass ich keine Fachzeitschriften finde.

R0bst3r wrote:

* etliche neue Gelegenheitsmapper gewinnen konnten, dank persönlicher Ansprache in Changesets
.

Auch hier würde mich mal Dein Vorgehen interessieren. Auch bei mir hat es funktioniert, dadurch mit Leuten elektronisch in Kontakt zu kommen. Allerdings verbrauche ich immer noch enorm viel Kraft damit, sinnvoll zu filtern. Ich versuche mit "how did it" die Gegend zu beobachten - aber sehr häufig werden Änderungen wohl von "Metamappern" gemacht (die mit den Qualitätstools Fehler abgrasen oder sich um internationale Routen etc kümmern). Was ich im Grunde händisch mache ist eine Verknüpfung von dem "wer ist nebenan" mit den gemachten Changesets um so die lokal relevanten finden zu können. Wenn die Mappermap farblich nicht nur darstellen würde, wieviel der Mapper gemacht hat sondern z.B. auch blinken würde (oder einen roten Kopf hat), wenn was aktives gemacht wurde, würde mir dass die Arbeit wohl erleichtern...

Offline

#5 2017-12-15 15:26:39

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 389

Re: pers. Jahresbericht communitystärkande Aktivitäten

Skinfaxi wrote:
R0bst3r wrote:

* mehrere größere Firmen für OSM in Ihren Tools (Namen darf ich keine nennen, aber die Lizenzenangaben sind drin!) begeistern konnte

Hier würde mich mal interessieren, wie Du herausfindest, welche Firmen es sich lohnt anzusprechen. Bei dem Verkehrsverbünden und auch von Tourismusbehörden gibt es so langsam ein paar Kontaktpersonen. Allerdings wundert es mich eher, dass ich keine Fachzeitschriften finde.

Bei den Firmen habe ich beruflich meine Finger im Spiel gehabt und die Gelegenheiten genutzt. Reines Glück.
Bei den Städten habe ich die "Rathausmapper" in OSM angeschrieben und Unterstützung angeboten oder hatte sonst Kontakte ins Rathaus.


Manchmal muss man einfach mal machen ...

Offline

Board footer

Powered by FluxBB