OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#26 2017-01-30 16:10:08

Reclus
Member
Registered: 2010-08-07
Posts: 199
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

rurseekatze wrote:

Einen Sichtungsmechanismus wie bei der Wikipedia halte ich bei OpenStreetMap jedoch nur für begrenzt einsetzbar. Zum einen muss es immer genug Leute geben, die die Änderungen reviewen und freischalten. Das bindet die Mapper, kostet Zeit und Aufwand. In ländlichen Gegenden mit wenigen Mappern kann es zum Beispiel dazu kommen, dass es einen engagierten Neumapper gibt, dessen Änderungen aber nicht zeitnah freigeschaltet werden, weil es in der Gegend sonst keine Mapper gibt.

Das halte ich noch für das am leichtesten zu lösende Problem. Der Sichtungsmechanismus würde in OSM nur in den Gebieten angewandt, die auch jemand in seiner Beobachtungsliste hat.

Aber ja, mir ist natürlich auch klar, dass ein Sichtungsmechanismus in OSM technisch viel schwieriger zu implementieren wäre als in der Wikipedia. Umso mehr finde ich eine Aussage wie "…nicht zur Wikipedia Nr. 2 werden zu lassen…" unangebracht.

Mit welchen Mitteln auch immer: Mit der zunehmenden Datendichte, Datenqualität und Popularität von OSM wird die Qualitätssicherung immer wichtiger. Wenn OSM immer mehr verwendet wird zieht das natürlich immer mehr Leute an, die "schlechte" Änderungen wie eben die der Pokémon-Go-Spieler durchführen. Es wäre schade wenn OSM irgendwann zusammenbrechen würde weil es mit dem Vandalismus nicht fertig wird und dann alle wieder Google Maps und HERE nutzen würden weil da die Qualität besser überprüft wird.

Offline

#27 2017-01-30 17:55:57

rurseekatze
Member
From: Noise
Registered: 2009-02-13
Posts: 321
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Reclus wrote:
rurseekatze wrote:

Einen Sichtungsmechanismus wie bei der Wikipedia halte ich bei OpenStreetMap jedoch nur für begrenzt einsetzbar. Zum einen muss es immer genug Leute geben, die die Änderungen reviewen und freischalten. Das bindet die Mapper, kostet Zeit und Aufwand. In ländlichen Gegenden mit wenigen Mappern kann es zum Beispiel dazu kommen, dass es einen engagierten Neumapper gibt, dessen Änderungen aber nicht zeitnah freigeschaltet werden, weil es in der Gegend sonst keine Mapper gibt.

Das halte ich noch für das am leichtesten zu lösende Problem. Der Sichtungsmechanismus würde in OSM nur in den Gebieten angewandt, die auch jemand in seiner Beobachtungsliste hat.

Aber ja, mir ist natürlich auch klar, dass ein Sichtungsmechanismus in OSM technisch viel schwieriger zu implementieren wäre als in der Wikipedia. Umso mehr finde ich eine Aussage wie "…nicht zur Wikipedia Nr. 2 werden zu lassen…" unangebracht.

Mit welchen Mitteln auch immer: Mit der zunehmenden Datendichte, Datenqualität und Popularität von OSM wird die Qualitätssicherung immer wichtiger. Wenn OSM immer mehr verwendet wird zieht das natürlich immer mehr Leute an, die "schlechte" Änderungen wie eben die der Pokémon-Go-Spieler durchführen. Es wäre schade wenn OSM irgendwann zusammenbrechen würde weil es mit dem Vandalismus nicht fertig wird und dann alle wieder Google Maps und HERE nutzen würden weil da die Qualität besser überprüft wird.

+1

Daher sehe ich es als Ziel für die weitere Zukunft von OSM, die Datenqualität zu halten bzw. zu steigern, indem Vandalismus verhindert und die Daten aktuell gehalten werden.

Eine Schwierigkeit wird sein, die Mapper dazu zu motivieren. Denn Qualitätssicherung macht nicht so viel Spaß und erzeugt nicht so sichtbare Fortschritte wie das Mappen weißer Flecken, ist aber mindestens genauso viel Arbeit. Zu dem Thema gab es mal einen interessanten Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=KNTSZGnQVRw.

Bei der Wikipedia beklagt man ja bereits seit einiger Zeit einen Autorenschwund und auch bei OSM scheint dieser zumindest in Deutschland langsam spürbar zu sein: https://twitter.com/pascal_n/status/821788856135647241


Gruß
Alex

Offline

#28 2017-01-30 18:30:45

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 2,872

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

rurseekatze wrote:

Denn Qualitätssicherung macht nicht so viel Spaß und erzeugt nicht so sichtbare Fortschritte wie das Mappen weißer Flecken, ist aber mindestens genauso viel Arbeit.

Also, mir macht das Aktuell-Halten und Verfeinern von Daten durchaus Spaß, und auch im ziemlich vollständig erfassten Schland gibt es viele Landstraßen, die noch wie mit der Axt gemappt aussehen. Da geh ich dann gern mal mit dem Skalpell bei.

Diesen Kreisverkehr hab ich im Oktober eingetragen (da sah er ziemlich neu aus), Goggele kennt ihn heute noch nicht.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#29 2017-01-30 19:12:16

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 873

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Man muss bei der „Rasterfahndung“ nach Pokémon-Jüngern wirklich aufpassen. Ich dachte gerade, in Eppingen (Landkreis HN) einen Pokémon-Jünger ertappt zu haben – brandneuer Benutzer, der ausschließlich Parks, Spielplätze und Fußwege gemappt hat, das sah doch sehr eindeutig aus. Aber, schöne Überraschung, alle gemappten Objekte existieren auch auf dem Luftbild! Ich schicke ihm jetzt meine Willkommensmail mit ein paar Tips.

Offline

#30 2017-01-30 21:30:04

Rainero
Member
Registered: 2016-02-26
Posts: 51

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Offline

#31 2017-01-31 00:29:47

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 322

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Zunächst möchte ich ich auf den bereits vorhandenen Thread verweisen und auch vor überzogen Reaktionen abraten.  Da sind möglicherweise wirklich ein paar zukünftige OSMler zu gewinnen. In wieweit die neue Version auf OSM basierende Daten verwendet,  weiß ich nicht.  Viele von mir bereits früher eingetragene Wege,  Gebäudegrunrisse waren auf Pokemon nicht, weil nicht auf Google. Da mein Junior nur eine begrenzte Datenmenge hat smile, flog die App nach einiger Zeit wieder raus.  Vermute mal,  dass es die Spielemachern nicht um detailgetreue Darstellung der Straßensituation geht und daher auch Eintragungen in OSM nicht zeitnah bei  Aktualisierungen umgesetzt werden. Und nur das könnte für einen Spieler Sinn machen.
Cepesko

Offline

#32 2017-01-31 03:19:32

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 323

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Ein Sichtungsmechanismus für potentiell als problematisch einzustufende Änderungen (z.B. neuer User oder gebrochene Relationen etc.) wäre schon sehr sinnvoll.
Ich hatte mir kürzlich einige Gedanken gemacht, wie ein derartiger Sichtungsmechanismus funktionieren könnte (https://github.com/openstreetmap/iD/issues/3699).
Wichtig ist dabei:

  • Mappen wird nicht behindert, auch nicht in Gegenden mit einer geringen Aktivität.

  • Fehler werden effizient erkannt und bereinigt.

  • Fehler sollen bis zu Ihrer Bereinigung Anwendungen nicht beeinträchtigen.

Dies ist keine triviale Aufgabe, jedoch scheint sie im Wesentlichen lösbar zu sein.

Mein erster Ansatz, Änderungen erst nach einer Sichtung in die Datenbank zu schreiben, funktioniert wohl leider nicht, da Konflikte insbesondere mit nachfolgenen Änderungen des gleichen Users auftreten würden und die Konfliktbereinigung problematisch erscheint.

Vielversprechender ist es, auch die potentiell problematischen Änderungen direkt in die Datenbank zu schreiben. Danach könnte eine von einem modifizierten Maproulette organisierte Sichtung der Changesets erfolgen. Die Sichtung selbst würde mit JOSM erfolgen, wobei wohl das Reverter-Plugin gute Dienste bei der Analyse leisten dürfte. Eine zurückgewiesene Sichtung wäre ggf. technisch als Revert auszuführen, wobei natürlich stattdessen eine Korrektur der Fehler zu bevorzugen ist.

Um zu verhindern, dass  die Fehler bereits vor der Sichtung Anwendungen beeinträchtigen, wird eine Slave-Datenbank benötigt, die jedoch noch zur Sichtung anstehende Changesets erst nach einem Timeout übernimmt. Diese Slave-Datenbank hat dann die Anwendungen zu bedienen. Dieses kann auch später noch dem Sichtungsmechanismus hinzugefügt werden.

Offline

#33 2017-01-31 12:48:02

Jojo4u
Member
Registered: 2014-08-03
Posts: 1,089

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

slhh wrote:

Um zu verhindern, dass  die Fehler bereits vor der Sichtung Anwendungen beeinträchtigen, wird eine Slave-Datenbank benötigt, die jedoch noch zur Sichtung anstehende Changesets erst nach einem Timeout übernimmt. Diese Slave-Datenbank hat dann die Anwendungen zu bedienen. Dieses kann auch später noch dem Sichtungsmechanismus hinzugefügt werden.

Die Idee klingt auf den ersten Blick nicht schlecht. Die Slave-Datenbank würde dann auch eine eigene Renderinginstanz des Carto-Stils benötigen die z.B. nur für angemeldete Benutzer sichtbar ist. Der Mapper-Feedback Mechanismus ist imho wichtig.

Offline

#34 2017-01-31 18:38:36

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,213

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Jojo4u wrote:
slhh wrote:

Um zu verhindern, dass  die Fehler bereits vor der Sichtung Anwendungen beeinträchtigen, wird eine Slave-Datenbank benötigt, die jedoch noch zur Sichtung anstehende Changesets erst nach einem Timeout übernimmt. Diese Slave-Datenbank hat dann die Anwendungen zu bedienen. Dieses kann auch später noch dem Sichtungsmechanismus hinzugefügt werden.

Die Idee klingt auf den ersten Blick nicht schlecht. Die Slave-Datenbank würde dann auch eine eigene Renderinginstanz des Carto-Stils benötigen die z.B. nur für angemeldete Benutzer sichtbar ist. Der Mapper-Feedback Mechanismus ist imho wichtig.

Ich halte nicht viel davon. Zum einen wird durch das Sichten eine weitere Zeitdimension eingeführt, die dazu führt, dass Änderungen auf der Slave-DB nicht mehr in chronologischer Reihenfolge der ursprünglichen Änderungen erfolgen. Das wird ein heilloses Chaos und Konflikte produzieren. Zum anderen ist die Main DB heute schon um die 7 TB groß. Ich glaube nicht, dass jemand für diesen Zweck Hardware und Adminaufwände für eine weitere DB in dieser Größenordnung genehmigen würde.

Auch die dahinterstehende Grundidee, dass OSM zu einem bestimmten Zeitpunkt "korrekt" sein könnte, ist von vornherin zum Scheitern verurteilt. OSM ist nie "korrekt", und es wird auch kaum möglich sein, innerhalb des Timeouts genügend Leute zu finden, die überhaupt in der Lage sind, Änderungen zu Reviewen. Mangels Ortskenntnis werden da nur grobe Schnitzer auffallen. Das geht aber auch alles heute schon mit deutlich weniger Aufwand.

m.E. also eher eine Schnapsidee, die nur auf Powerpoint funktionieren mag, aber nicht in der Praxis.

Last edited by mmd (2017-01-31 18:41:47)

Offline

#35 2017-02-01 01:30:58

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 323

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Jojo4u wrote:

Die Slave-Datenbank würde dann auch eine eigene Renderinginstanz des Carto-Stils benötigen die z.B. nur für angemeldete Benutzer sichtbar ist. Der Mapper-Feedback Mechanismus ist imho wichtig.

Da liegt ein Gedankenfehler vor. Die Slave-Datenbank ist die verzögerte Datenbank und somit weniger für das Mapper-Feedback geeignet. Ich würde davon ausgehen, dass die meisten Mapping-Tools und auch die OSM-eigene Renderinginstanz weiterhin mehr oder weniger direkt von der Hauptdatenbank versorgt werden.

Ich würde auch nicht soweit gehen, noch nicht gesichtete Änderungen z.B. vor nicht angemeldeten Benutzern verstecken zu wollen. Es geht vielmehr darum, um ggf. auch professionellen Anwendungen einen alternativen Datensatz anbieten zu können, der zumindest von der Mehrzahl der groben Fehler befreit ist. Z.B. Routinganwendungen sind besonders fehlerempfindlich. Bei der Erzeugung von selten aktualisierten Offline-Karten ist es auch sehr wünschenswert, wenn man die gröbsten Schnitzer der letzten Tage heraushalten kann.

Offline

#36 2017-02-01 03:36:26

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 323

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

mmd wrote:

Zum einen wird durch das Sichten eine weitere Zeitdimension eingeführt, die dazu führt, dass Änderungen auf der Slave-DB nicht mehr in chronologischer Reihenfolge der ursprünglichen Änderungen erfolgen.

Der Update-Algorithmus für die Slave-Datenbank wird sicher nicht trivial sein. Es wird nötig sein, auch auf noch zu sichtenden Changesets aufbauende Changesets zu verzögern. Ich halte es aber für ein lösbares Problem, da die Änderungen über einen gewissen Zeitraum noch nicht global so strark miteinander verwoben sein dürften, dass sie nicht mehr in Gruppen zerlegt werden können, die unabhängig voneinander in die Datenbank eingetragen werden können, ohne Inkonsistenzen zu generieren.

mmd wrote:

Zum anderen ist die Main DB heute schon um die 7 TB groß. Ich glaube nicht, dass jemand für diesen Zweck Hardware und Adminaufwände für eine weitere DB in dieser Größenordnung genehmigen würde.

Die Slave-Datenbank auf die History gut verzichten, was sie wohl deutlich kleiner macht. Der Zweck der Slave-Datenbank ist die Bereitstellung verlässlicherer Daten, um insbesondere gewisse professionelle Anwendungen zu ermöglichen. Dafür sollte sich doch wohl eine Datenbank lohnen. Wir dürften ja ach jetzt schon einige Kopien der Datenbank im Einsatz haben. Für den eigentlichen Sichtungsmechanismus brauchen wir die Slave-Datenbank ohnehin nicht. Ggf. könnte ein derartiger Slave-Datenbankservice auch später kommerziell bereitgestellt werden, auch wenn es schade wäre, wenn dieser nicht für Jedermann frei zugänglich ist.

mmd wrote:

Auch die dahinterstehende Grundidee, dass OSM zu einem bestimmten Zeitpunkt "korrekt" sein könnte, ist von vornherin zum Scheitern verurteilt. OSM ist nie "korrekt",

Die Grundidee ist eher, dass OSM zu jedem Zeitpunkt so fehlerhaft ist, dass man durch ein geeignetes Vermischen verschiedener Datanbankstände insgesamt bessere Daten erhält.

mmd wrote:

und es wird auch kaum möglich sein, innerhalb des Timeouts genügend Leute zu finden, die überhaupt in der Lage sind, Änderungen zu Reviewen.

Daher ist die Idee, den Review-Aufwand möglichst klein zu halten. Dies kann zum Beispiel dadurch erfolgen, dass kritische Teile von Änderungen von Editor in ein separates Changeset ausgelagert werden, wobei nur dieses einem Review zugeführt wird. Der Editor sollte auch gleich Informationen liefern, was wahrscheinlich beschädigt wurde. Ein Vandalismus bezogenes Review weniger Changesets neuer User ist vermutlich auch ein  begrenzter Aufwand.

mmd wrote:

Mangels Ortskenntnis werden da nur grobe Schnitzer auffallen.

Gerade die groben Schnitzer können Anwendungen von OSM stark beeinträchtigen.

Offline

#37 2017-02-01 08:54:06

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 3,161
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Überall wird meist bei "Neulingen" eine Sichtung und Freischaltung vorgenommen - selbst hier im Forum glaube ich.
Wenn man eine "ordentliche Mitteilung" an den "Neuling" nach dem ersten CS sendet, wird ein "interessierter" dies auch akzeptieren.

Es gibt einige "ältere" die täglich online sind und die neuen CS kurz prüfen könnten. Bei Fehlern kann man helfen oder das CS + User freigeben / markieren zur Freigabe des User.

Ich hatte selbst diese Probleme vor Ort. Der User reagierte weder auf CS-Kommentare noch PN und konnte -zig Änderungssätze bis zur Sperre hochladen konnte. Die Korrekturen waren aufwendiger als "10 Neulinge pro Tag zu prüfen". Die meisten Neulinge produzieren ja auch keine "böswilligen" Fehler.

Offline

#38 2017-02-01 09:53:27

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,155

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

geri-oc wrote:

Überall wird meist bei "Neulingen" eine Sichtung und Freischaltung vorgenommen - selbst hier im Forum glaube ich.

Das ist richtig, hat aber einen anderen Hintergrund. Der Auslöser war die massive Verbreitung von SPAM im Forum, nicht das inhaltliche Sichten von Posts. SPAM wird gelöscht, echte Beiträge von Menschen werden unabhängig vom Inhalt immer unverändert freigeschaltet.

Das technische Problem bei "Sichten und Freischalten" ist enorm.
- Wenn die Daten scheinbar verschwinden, werden viele Leute sie nochmal eintragen, vermutlich in leicht veränderter Form, um den "Fehler" zu korrigieren. Das war ein großes Problem hier im Forum wenn die Posts nicht sofort erschienen sind. Als Mod mußte man immer aufpassen ob inzwischen Doppel- und Dreifachposts aufgelaufen sind und die auch noch aufräumen.
- wenn die Daten eine Weile zur Sichtung zurückgehalten werden, besteht die Gefahr daß jemand anders Änderungen in derselben Gegend vornimmt, so daß ein Konflikt entsteht oder die Daten vom Zusammenhang nicht mehr passen. Dann kann man sie nicht mehr einfach freischalten sondern muß erst noch die Konflikte auflösen.

Grundsätzlich bin ich auch für eine Sichtung, aber eher mit der optimistischen Denkweise daß ein neuer Beitrag wahrscheinlich gut (gemeint) ist und bleiben kann. Ich halte es für sinnvoller zu Markieren, Sichten und im Problemfall wieder zu löschen. Also so ähnlich wie heute, nur unterstützt durch einen Meldemechanismus und schnelle Prüfung anstatt erst viel später wenn jemand zufällig auf Probleme gestoßen ist. Mit einer Markierung könnte man dem vorbeugen, daß mehrere Leute unkoordiniert an den ungesichteten Daten editieren und so einen sauberen Revert verhindern.

by, Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation    Kartengenerator Map Composer

Offline

#39 2017-02-01 19:20:29

Pfad-Finder
Member
Registered: 2010-02-11
Posts: 289

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Die Ansicht, dass "Neulinge" einer besonderen Aufsicht bedürften, teile ich überhaupt nicht. Den größten Mist in meinen Stammgebieten haben User verzapft, die schon auf dreistellige Changeset-Zahlen verweisen konnten. Ich nenne hier mal beispielhaft denjenigen, der eine Zeitlang unter dem Namen "Posemuckel" unterwegs war, und den inzwischen entschwundenen r-michael. Der eine hat ohne Sinn und Verstand von uralten Karten/Luftbildern abgemalt, der andere hat sehr eigene Interpretationen von highways vertreten.

Alle, die hier für eine "Sichtung" eintreten, sollten sich im übrigen fragen, ob sie selbst bereit wären, möglicherweise stundenlang zu sichten.

Offline

#40 2017-02-07 13:30:22

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 30

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Um mal auf das Ursprungsthema des Threads zurückzukommen .. meine ich das nur, oder geht die Anzahl der Pokemonedits zurück?

Gruß
tux67

Offline

#41 2017-02-07 20:03:37

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,806
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Hallo tux67,

tux67 wrote:

Um mal auf das Ursprungsthema des Threads zurückzukommen .. meine ich das nur, oder geht die Anzahl der Pokemonedits zurück?

Ja. Am Sonntagvormittag bin ich die Edits frisch hinzugestoßener Neulinge durchgegangen. Pokémon-Mapper habe ich keine mehr gefunden, dafür die üblichen Neulingsedits. Gesichtet habe ich Änderungen, die zwischen Samstagabend (ca. 19:00) und Sonntagvormittag (ca. 11:00 Uhr) hochgeladen wurde. Das war am Wochenende davor eine Pokémon-Hochphase. Anscheinend hat es sich herumgesprochen, dass es zwecklos ist, Quatsch einzutragen.

Ob es in anderen Gegenden der Welt auch besser geworden ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße

Michael


Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden und bei Änderungssätzen einen aussagekräftigen Kommentar eingeben.

Offline

#42 2017-02-07 20:28:03

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 30

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Prima, nach dem Blogpost sind sicher alle Neueinträge sooft kontrolliert worden, wie noch nie ;-)

Danke nochmal für die gute Zusammenfassung des Themas ..

Gruß
Stephan

Offline

#43 2017-03-13 23:49:01

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,806
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Hallo,

auch wenn es vielleicht so scheinen mag, aber die Pokémon-Sache ist noch nicht vorüber. Wenn ihr Neulinge findet, deren Edits sich um Parks und Wiesen-/Rasenflächen (landuse=meadow/grass, leisure=park) drehen und die gezielt Namen dort anbringen, solltet ihr den Namen mal in eine Suchmaschine eurer Wahl eingeben. Wenn diese z.B. Presseberichte oder andere Websiten (OSM-nutzende Websiten, andere Geodatenbank/Karten und Klickfänger-Websites ausgenommen) zurückgibt, scheint der Park glaubwürdig zu sein.

Woher ich das weiß? Ich habe den Benutzer-Blog von OSM-Benutzer -karlos- (keine Sorge, das ist ein normaler Mapper) gelesen, wo er auf pokemongoinformer.com verlinkt. Der Artikel dort schreibt dankenswerterweise ja:

Before we go any further, I’d like offer a warning: Don’t abuse this tool. Open Street Map is used for many more things than just Pokemon GO, and it is incredibly selfish to purposely sabotage your local map just so you can create a few nests near your house. It’s one thing to create your own nest in Pokemon GO at a real-world park, and another to abuse the system. Just don’t do it.

Abschließend möchte ich noch einmal darum bitten, mit Pokémon-Mappern freundlich umzugehen. Vielleicht bleibt ja einer von zwanzig bei OSM hängen.

Wer weitere Erkenntnisse aus der Szene hat oder dort als V-Mapper :-) aktiv ist, darf sie gerne hier verbreiten oder mir per PN/Mail mitteilen (ich spiele dann Proxy).

Viele Grüße

Michael


Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden und bei Änderungssätzen einen aussagekräftigen Kommentar eingeben.

Offline

#44 2017-03-14 08:52:48

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 873

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Danke für den Hinweis, Michael! Na, wäre ja auch zu schön gewesen, wenn das alles schon vorbei wäre. Werde mal wieder Änderungen in meiner Gegend daraufhin durchsehen …

Offline

#45 2017-03-14 08:58:06

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 30

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Hi Michael,

nach dem ersten Alarm habe ich für 2 Wochen mal alle Neuuser täglich "durchgeflöht" und festgestellt, daß es schwer ist alle maps.me und Geschäftsinhaber-one-time-mapper links liegen zu lassen und nur die Pokémon Kandidaten zu bearbeiten.
Bestimmt haben in der gleichen Zeit etliche andere Mapper genau die gleichen Daten gesichtet.
Gibt's nicht irgendeinen guten Ansatz sich da gebietsmäßig aufzuteilen - oder eine andere Art der Koordination?
Bisher habe ich nur einen Bereich um unseren Ort auf Änderungen gesichtet ... da ist die Wahrscheinlichkeit aber gering einen Pokémon Mapper zu finden. Ich würde gerne auch mehr sichten .. aber alle Neuuser täglich sind deutlich mehr als ich dachte und - wenn man auch ein bisschen Qualitätssicherung mitmacht .. ziemlich zeitaufwendig.

Gruß
Stephan

Offline

#46 2017-03-14 22:46:40

Rainero
Member
Registered: 2016-02-26
Posts: 51

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

... und vielleicht sieht man beim Scannen nach Pokémon-Edits auch neue User, die Sinnvolles machen. Eine kleine Begrüßung und ein paar hilfreiche Links sind da sicher nicht schlecht. Das Gefühl, daß man nicht nur anonym in einer Karte etwas einträgt, sondern in einer Gemeinschaft mitwirkt, wo man auch fragen kann, wenn man unsicher ist, kann sicher motivieren.

Servus,
Rainer

Offline

#47 2017-03-18 09:12:09

opendcc
Member
Registered: 2015-10-04
Posts: 70

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Hallo,

in 'meinem' Gebiet ist ein Edit durch gegangen, da bin ich mir nicht sicher, ob das nicht auch pokemon ist: http://www.openstreetmap.org/user/Les%20P%C3%A9tards mappt amenity überall auf der Welt .. meist mitten auf der Straße

Last edited by opendcc (2017-03-18 09:15:26)

Offline

#48 2017-03-18 09:56:42

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 715

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

opendcc wrote:

Hallo,

in 'meinem' Gebiet ist ein Edit durch gegangen, da bin ich mir nicht sicher, ob das nicht auch pokemon ist: http://www.openstreetmap.org/user/Les%20P%C3%A9tards mappt amenity überall auf der Welt .. meist mitten auf der Straße

Bisschen merkwürdig ist das schon, obwohl "maps.me" nicht unbedingt das Tool der Wahl für Pokemänner ist. Ich habe mal kommentiert:

http://www.openstreetmap.org/changeset/46946133

Würde wahrscheinlich so weit gehen, das Ding komplett zu revertieren, wenn keine Antwort zur Frage nach der Quelle kommt.

Offline

#49 2017-03-20 17:12:13

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,806
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Hallo,

morgen Abend findet ab 20:00 Londoner Zeit (21:00 MEZ) online die nächste Sitzung des OSMF-Vorstands statt, in deren Tagesordnung sich folgender Punkt findet:

https://wiki.osmfoundation.org/wiki/Board/Minutes/2017-03-21#Niantic_contact wrote:

There has been a flurry of new map editing activity from “Pokemon Go” players. The board is taking steps to ensure that there are official communication channels open between Pokemon Go and the OpenStreetMap community.
Lead: Peter

Die Sitzung findet auf dem HOT-Mumble-Server statt. Weitere Instruktionen findet ihr unter https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Mumble.

Während der Sitzung dürft ihr nur zuhören, nicht sprechen (so war es zumindest, als ich das letzte Mal dabei war).

Viele Grüße

Michael


Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden und bei Änderungssätzen einen aussagekräftigen Kommentar eingeben.

Offline

#50 2017-03-23 08:15:52

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,806
Website

Re: Achtung, Pokémon-Alarm!

Ob sich das Mappingmuster dadurch ändert? Heise berichtet, dass Niantic in den kommenden Tagen das Wasser bevorzugen wird. https://m.heise.de/newsticker/meldung/W … 62312.html


Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden und bei Änderungssätzen einen aussagekräftigen Kommentar eingeben.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB