You are not logged in.

#26 2014-08-01 14:24:52

DoDoMR
Member
Registered: 2013-09-06
Posts: 220

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

MKnight wrote:
DoDoMR wrote:

Es wäre daher aus meiner Sicht sinnvoll darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre, in solchen Fällen ein maxspeed=unsigned

Es gibt real kein unsigned. Wie soll das denn (nicht) aussehen?

Ganz einfach: Man war vor Ort und hat festgestellt, dass es kein Schild zur Geschwindigkeitsbegrenzung gibt (also Schild 274). Und wenn kein maxspeed eingetragen ist, bedeutet es, dass noch niemand vor Ort war bzw. es (noch) nicht eingetragen wurde.

Ergänzung: Selbstverständlich heißt kein Schild, dass hier die in der STVO geregelte Geschwindigkeitsbegrenzung gilt und somit auch keine Ausschilderung in der Wirklichkeit erfolgt!

Im Übrigen schließe ich mich den Ausführungen von uvi voll und ganz an.

Noch eine kleine Anmerkung bzgl. der Geschwindigkeitsbegrenzung für PKW mit Anhänger:

Auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen dürfen PKW mit Anhänger 100 km/h fahren; auf Landstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften gilt für Pkw mit Anhänger und LKW bis 3,5 t Gesamtgewicht mit Anhänger nach wie vor Tempo 80. Für sonstige Kraftfahrzeuge mit Anhänger, wie z. B. Wohnmobile mit Anhänger, gilt 60 km/h. Es gelten für 100 km/h-Regelung jedoch einige Voraussetzungen, die auf http://www.boeckmann-anhaengerprofi.com … er_61.html ganz gut erläutert sind.

VG,
Thorsten

Last edited by DoDoMR (2014-08-01 14:27:38)

Offline

#27 2014-08-01 14:42:10

hurdygurdyman
Member
Registered: 2009-12-10
Posts: 2,847

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

ym2c:
Schon mal daran gedacht, dass ein Ortseingangschild beim Reinfahren "ab hier 50km/h" bedeutet und somit die HG inmerorts sehr wohl ausgeschildert ist? Und außerorts bestimmt die durch Markierungen an der Straße bezeichnete Art (z.B. K***) die HG und ist somit auch "on the ground".
Bauartbedingte Höchst- oder Mindestgeschwindigkeiten (Kraftfahrstraßen) kann man in einem guten Router über Fahrzeugprofile regeln. Mapfactor Navigator free bietet das z.B.
Und deshalb erfasse ich die entsprechende HG an den entsprechenden Straßen.


Gruß Michael (hurdygurdyman)
Ich mappe für Menschen, die Karten verwenden, welche aus OSM-Daten gerendert wurden tongue http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip cool

Offline

#28 2014-08-01 15:41:51

MKnight
Member
Registered: 2012-08-01
Posts: 1,928

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

uvi wrote:

Steht da wirklich an jedem Ortseingangsschild eine "50" und am Ortsausgangsschild "100" (oder situationsbedingt eben etwas anderes)?

Jein. STVO sagt:

Der Fahrzeugführer hat die vorgeschriebene Geschwindigkeit ab der Ortstafel einzuhalten

oder:

Von hier an gelten die für den Verkehr innerhalb (außerhalb) geschlossener Ortschaften bestehenden Vorschriften.

wikipedia sagt:

Die Ortsschilder informieren zum einen über den Ortsnamen, außerdem sind sie als Verkehrszeichen ein wesentlicher Bestandteil des Straßenverkehrsrechts, beispielsweise für den Beginn von Geschwindigkeitsbeschränkungen innerhalb einer geschlossenen Ortschaft. Dementsprechend gibt es dann ein Ortsendeschild, das das Ende der Ortschaft anzeigt und Beschränkungen wieder aufhebt.


gesammelte Overpass-abfragen zu QA (hauptsächlich Strassenfehler) + verschiedene Stats zu Strassen-eigenschaften

Offline

#29 2014-08-01 17:44:22

geodreieck4711
Member
Registered: 2011-07-18
Posts: 119

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Prince Kassad wrote:

Der Tempo-100-Aufkleber wurde vor einer Weile abgeschafft, stattdessen dürfen die entsprechenden Fahrzeuge (PKW mit Anhänger und Busse) immer 100 fahren.

????????
Vollschmarrn!

Am Zugfahrzeug (sprich PKW) brauchts die 100er Plakette nicht. Am Anhänger sehr wohl!

siehe auch
http://www.lkw-kelkheim.de/saris-h2/158 … ngern.html

Offline

#30 2014-08-01 17:47:38

Bernhard Hiller
Member
Registered: 2011-05-10
Posts: 885

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

osm-maps wrote:

Schau mal bei ITO Map nach, da wird auch richtungsabhängig die Geschwindigkeitbeschränkung angezeigt.
http://www.itoworld.com/map/124

Danke für diesen nützlichen Link! Da kann ich mich mal drübermachen, die fehlenden Begrenzungen einzutragen. Und fehlendes source:maxspeed=DE:rural nachtragen.

Offline

#31 2014-08-01 18:05:01

Bernhard Hiller
Member
Registered: 2011-05-10
Posts: 885

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Chenshi wrote:

darauf hin hatten aber durchweg alle routerplaner basierend auf osm falsch geroutet

Genau das ist das Problem hier: die Router verwenden Vorgabewerte ("defaults" - das englische Verb "to default" bedeutet "nicht erscheinen") für den Fall, daß kein maxspeed-Wert angegeben ist. Und sinnvollerweise ist das nicht die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit, sondern eine - nach Meinung des Erstellers - eher zur Wirklichkeit passende Durchschnittsgeschwindigkeit, sagen wir mal primary 90, secondary 80, tertiary 60, unclassified 50.
Aber nun hast du einen konkreten Wert angegeben, nämlich 100. Dann nimmt der Ersteller der routingfähigen Karte genau diese Angabe her, und macht damit die kleinen Straßen unsinnig schnell.

Da bin ich auch schon drauf reingefallen. Für meine Garmin-Karten habe ich folgende mkgmap-Regel entwickelt:

maxspeed=* & source:maxspeed~'.*:rural' { delete maxspeed }

Wenn also gesetzliche Höchstgeschwindigkeit außerorts angegeben ist (und komplett mit source getaggt roll ), dann lösche sie. Damit kommt mein Vorgabewert wieder zum Zug. Innerorts mache ich das nicht, da ich keine Möglichkeit habe festzustellen, wo eine Straße durch eine Ortschaft läuft, damit ist die Angabe 50 unbedingt nötig.
Bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten je nach Richtung nehme ich die langsamste Geschwindigkeit her; die Richtungsabhängigkeit läßt sich mit Garmin/mkgmap nicht abbilden..

Weise mal die Ersteller der von dir verwendeten Routing-Anwendungen auf diesen Trick hin, dann sollte es besser werden (können).

Offline

#32 2014-08-01 18:51:06

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,530

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Schau mal bei ITO Map nach, da wird auch richtungsabhängig die Geschwindigkeitbeschränkung angezeigt.
http://www.itoworld.com/map/124

Danke für diesen nützlichen Link! Da kann ich mich mal drübermachen, die fehlenden Begrenzungen einzutragen. Und fehlendes source:maxspeed=DE:rural nachtragen.

+1

Da bin ich dabei.


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#33 2014-08-04 07:39:14

RvdtG
Member
Registered: 2012-08-22
Posts: 56

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Bernhard Hiller wrote:
Chenshi wrote:

darauf hin hatten aber durchweg alle routerplaner basierend auf osm falsch geroutet

Genau das ist das Problem hier: die Router verwenden Vorgabewerte ("defaults" - das englische Verb "to default" bedeutet "nicht erscheinen") für den Fall, daß kein maxspeed-Wert angegeben ist. Und sinnvollerweise ist das nicht die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit, sondern eine - nach Meinung des Erstellers - eher zur Wirklichkeit passende Durchschnittsgeschwindigkeit, sagen wir mal primary 90, secondary 80, tertiary 60, unclassified 50.
Aber nun hast du einen konkreten Wert angegeben, nämlich 100. Dann nimmt der Ersteller der routingfähigen Karte genau diese Angabe her, und macht damit die kleinen Straßen unsinnig schnell.

Sorry, aber das ist dann ein Unfug in der Navisoftware. Man kann auch aus Maxspeed 80 auf einer Landstraße nicht schließen, dass man da tatsächlich 80 fahren kann. Diese allgemeine Annahme würde ich nur in einer einzigen Situation wagen: Wenn die Geschwindigkeitsbeschränkung der Verbesserung des Verkehrsflusses dient. Also 70 innerorts oder 120 auf Landstraßen.

Offline

#34 2014-08-12 19:12:16

Saxonyking
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2013-08-04
Posts: 70
Website

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Von diesem pauschalen taggen halte ich nichts. Aus meiner Sicht ist dies überhaupt nicht notwendig und auch nur wenig sinnvoll. Wie der TE selber schon bemerkt hat, dass dieses Pauschal-Tagging auch ein sinnvolles Routing erschwert.

uvi wrote:
MKnight wrote:

In meiner Umgebung gibt es im Umkreis von etwa 15km keine Strasse, wo maxspeed unklar/nicht ausgeschildert wäre.

Steht da wirklich an jedem Ortseingangsschild eine "50" und am Ortsausgangsschild "100" (oder situationsbedingt eben etwas anderes)?

Wieso muss dies der Fall sein?

uvi wrote:

Hieß es nicht einmal: Wir "taggen" nicht für den Renderer! Da sollten wir doch auch nicht für den Router "taggen"! Der sollte schon schlau genug sein, derartiges selbst zu erkennen und mit der dem jeweiligen Staat zuzuordnenden Straßenverkehrsordnung klarkommen!

meine Meinung: kein Schild = kein maxspeed (sonst müssten ja auch alle Autobahnen ohne Beschränkungen einen entsperchenden Vermerk bekommen.

Es mag ja sein, dass wir nicht für den Renderer und auch nicht unbedingt für den Router taggen sollten. Aber wie soll ein Router "schlau genug" sein? Dafür muss zwangsläufig für den Router getagged werden, z.B. mit source:maxspeed, sodass er überhaupt eine Datengrundlage hat.

Ich handhabe es mittlerweile wie in diesem Beispiel. Es handelt sich um eine Landstraße außerorts, deshalb:
maxspeed=100
source:maxspeed=DE:rural
Da es sich um eine relativ unübersichtliche Strecke mit Kurven und Kuppen habe ich
maxspeed:practical=70
ergänzt.

Offline

#35 2014-08-12 19:51:29

Chenshi
Member
From: Diepholzer Land
Registered: 2009-04-22
Posts: 493

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

in meinen einleitungsbeitrag bezog ich mich mit "allen straßen außerorts" eigentlich auf die straßen neben den hauptverkehrsstrecken, im grunde alle highway=unclassified. das alle bundes-, landes- und kreisstraßen maxspeed=100 bekommen sollten bzw. die vorgeschriebe geschw., dürfte eigentlich unstrittig sein. dort werden die straßen im grunde von den verkehrsämtern richtig mit beschilderung zugeteilt. die nebenstraßen unter der leitung der gemeinden sind aber (zumindest in meiner gegend) nirgends irgendwo beschildert, hier verwende ich dann auch gerne maxspeed:practical=*. zudem sollten grade bei der B.L.K. straßen die maxspeed im navi angezeigt werden, sonst wird man sogleich geblitzt (sofern man sich nur auf das navi konzentriert, man hört da ja sovieles)

hier mal die ITO Map die zeigt das sogut wie alle Bundesstraßen 100 haben zwischen den 70er bereichen etc.
http://www.itoworld.com/map/124?lon=8.6 … creen=true

Last edited by Chenshi (2014-08-12 19:59:59)

Online

#36 2014-08-13 07:23:27

Saxonyking
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2013-08-04
Posts: 70
Website

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

OK
Bundes-, Landes- und Kreisstraße sollten nicht unbedingt "anders" als sonstige Verbindungsstraßen (unclassified) behandelt werden. Sind diese außerorts nicht beschildert, dann gilt auch für diese maxspeed=100 sowie source:maxspeed=DE:rural. Ich hatte es so verstanden, dass du ohne weitere Kontrolle genannte Straßen pauschal mit maxspeed=100 taggen möchtest. Natürlich sollte es keine anderweitige Geschwindigkeitsbegrenzung geben. Desweiteren sollte wie gesagt zugleich sinnvoll maxspeed:practical=* angewandt werden.

Chenshi wrote:

zudem sollten grade bei der B.L.K. straßen die maxspeed im navi angezeigt werden, sonst wird man sogleich geblitzt (sofern man sich nur auf das navi konzentriert, man hört da ja sovieles)

Es scheint da ja wirklich immer wieder einige Verrückte auf der Straße zu geben! roll

Offline

#37 2016-02-14 18:21:15

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 851

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Hallo Leute,

ich möchte den Ball mal wieder aufnehmen und schlage folgende Änderung in http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:maxspeed vor.

Bisher:

"Auf all jenen Straßen in Deutschland, auf denen keine Höchstgeschwindigkeit explizit angegeben ist, können die entsprechenden impliziten Werte eingetragen werden."

Neuer Vorschlag:

„Auf Straßenabschnitten in Deutschland, auf denen keine Höchstgeschwindigkeit explizit angegeben ist, können die entsprechenden impliziten Werte eingetragen werden. Außerorts ist dies in der Regel auf klassifizierten Straßen (trunk, primary, secondary und tertiary) sinnvoll, da diese aufgrund ihrer Widmung und baulichen Gestaltung meist 100 km/h erlauben.“

Edit: Neuer Vorschlag 2, siehe #74

„Auf Straßenabschnitten in Deutschland, auf denen keine Höchstgeschwindigkeit explizit angegeben oder beschildert ist, können im allgemeinen die entsprechenden impliziten Werte eingetragen werden. Außerorts ist dies in der Regel vor allem auf klassifizierten Straßen (trunk, primary, secondary und tertiary) sinnvoll, da diese aufgrund ihrer baulichen Gestaltung entsprechende Geschwindigkeiten meist erlauben. Bei unklassifizierten Straßen (unclassified, „außerörtliche“ residentials, service, track) sollte im Einzelfall je nach baulicher Ausführung (z.B. Breite, Oberfläche, Sichtweite) entschieden werden, ob die Erfassung von maxspeed=100 sinnvoll ist.“

Edit: Neuer Vorschlag 3, siehe #94:

„Auf Straßenabschnitten in Deutschland, auf denen keine Höchstgeschwindigkeit explizit angegeben oder beschildert ist, können im allgemeinen die entsprechenden impliziten Werte eingetragen werden. Außerorts ist dies in der Regel vor allem auf klassifizierten Straßen (trunk, primary, secondary und tertiary) angezeigt, da diese aufgrund ihrer Funktion und baulichen Gestaltung maxspeed=100 meist erlauben. Bei nicht klassifizierten Straßen (unclassified, „außerörtliche“ residentials, service, track) sollte im Einzelfall (z.B. Breite, Oberfläche, Sichtweite) entschieden werden, ob die generelle Erfassung von "maxspeed=100+source:maxpseed=DE:rural" angemessen ist."

Begründung:

Bisher wird unabhängig von der Straßenart außerorts maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural empfohlen. Je nach Bedeutung und Ausbauzustand der Straße sollten aber zwei Fälle unterschieden werden:

Für klassifizierte Straßen, also Kreis-, Landes/Staats-, Bundes- und Kraftfahrstraßen, ist außerorts in der Regel 100 km/h gemäß § 3 StVO aufgrund der baulichen Gestaltung tatsächlich möglich und zulässig. -> In der Regel maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural

Bei unklassifizierten Straßen, (unclassified, „außerörtliche“ residentials, service, ggf. sogar track) wäre implizit 100 km/h gemäß StVO teilweise unzutreffend und sondern würde zu teils grotesken maxspeed-Werten führen, etwa auf engen kurvigen Straßen, einspurigen Abschnitten, Brücken etc. wo nach StVO innerhalb der halben Sichtweite angehalten werden muss. -> Nur im Einzelfall maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural

Fußnote 1:
Die bisherige Formulierung wurde am 18.04.2012 von Imagic zuerst in der deutschen und dann in der englischen Version im Zuge einer sehr umfangreichen Revision der Seite ergänzt: http://wiki.openstreetmap.org/w/index.p … did=753690

Mir ist nicht bekannt, ob diese - inhaltlich nicht ganz unwesentliche - Änderung vorher irgendwo diskutiert und abgestimmt wurde. Zumindest auf http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Talk:Key:maxspeed ist dazu nichts Wesentliches zu finden.

Neben Englisch haben auch einige andere Wiki-Übersetzungen diese Ergänzung wörtlich übernommen, aber immer mit (falschem!) Bezug auf DE und auf das StVO-Zeichen 393 (Informationstafel an Grenzübergängen).

Fußnote 2:
Die rechtsverbindliche Definition der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Straßen in DE ergibt sich aus § 3 StVO, http://www.stvo.de/strassenverkehrsordn … windigkeit
Danach sind 100 km/h außerorts nur im günstigsten Fall für PKW zulässig, soweit kein anderer geschädigt oder gefährdet wird. Neben den expliziten und impliziten Verboten (Tempolimits, Ortseingang/-ausgang) gilt daher stets die Regel „angepasste Geschwindigkeit“. Diese richtet sich nach der örtlichen Situation (Sichtweite, Entfernung zu vorfahrtberechtigten Einmündungen, Fahrbahnbreite, Anhalten innerhalb der halben Sichtweite bei schmalen Straßen etc.). Auch vor diesem rechtlichen Hintergrund ist außerorts pauschal maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural nicht gerechtfertigt.

Über Feedback und konstruktive Formulierungsvorschläge würde ich mich sehr freuen.

Gruß
geow

edit: Vorschlag 3 eingefügt.

Last edited by geow (2016-02-22 23:24:33)


Glück auf!
geow

Offline

#38 2016-02-14 18:44:16

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,725

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

geow wrote:

Bisher wird unabhängig von der Straßenart außerorts maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural empfohlen. Je nach Bedeutung und Ausbauzustand der Straße sollten aber zwei Fälle unterschieden werden:

Für klassifizierte Straßen, also Kreis-, Landes/Staats-, Bundes- und Kraftfahrstraßen, ist außerorts in der Regel 100 km/h gemäß § 3 StVO aufgrund der baulichen Gestaltung tatsächlich möglich und zulässig. -> In der Regel maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural

Bei unklassifizierten Straßen, (unclassified, „außerörtliche“ residentials, service, ggf. sogar track) wäre implizit 100 km/h gemäß StVO teilweise unzutreffend und sondern würde zu teils grotesken maxspeed-Werten führen, etwa auf engen kurvigen Straßen, einspurigen Abschnitten, Brücken etc. wo nach StVO innerhalb der halben Sichtweite angehalten werden muss. -> Nur im Einzelfall maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural

Es muss unterschieden werden zwischen maximaler und zulässiger (nicht überhöhter) Geschwindigkeit. Die kann je nach örtlicher und zeitlicher Gegebenheit (Nebel, Glatteis, Übersichtlichkeit, Kurven) niedriger sein, aber niemals höher als die Maximalgeschwindigkeit.
Das Verkehrsschild ist kein Freifahrtschein, ein maxspeed=100 sagt nichts über die fahrbare Geschwindigkeit.

Offline

#39 2016-02-14 18:53:51

Prince Kassad
Member
Registered: 2013-10-18
Posts: 2,391

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

seichter wrote:

Es muss unterschieden werden zwischen maximaler und zulässiger (nicht überhöhter) Geschwindigkeit.

Siehe z. B. diese Straße. Da ist 100 zulässig, aber niemand der Verstand hat würde mit 100 km/h über eine Schotterpiste fahren.

Offline

#40 2016-02-14 18:55:54

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,630

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

100 in einem Wohngebiet?? Ich hoffe es hört dort niemand auf das OSM Navi.... sad


Mapper aus dem Münsterland/NRW. Nicht auf fakebook.

Offline

#41 2016-02-14 19:18:15

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 851

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

seichter wrote:

Es muss unterschieden werden zwischen maximaler und zulässiger (nicht überhöhter) Geschwindigkeit.

Das war zuerst auch mein Gedanke, aber Wiki sagt: „maxspeed beschreibt die rechtlich angeordnete maximal zulässige Geschwindigkeit.“
Die rechtsverbindliche Definition der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Straßen ergibt sich aus § 3 StVO. Oder kennst du eine andere anerkannte Definition auf die unser Wiki Bezug nehmen sollte?


Glück auf!
geow

Offline

#42 2016-02-14 19:31:53

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,081

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

seichter wrote:

Es muss unterschieden werden zwischen maximaler und zulässiger (nicht überhöhter) Geschwindigkeit. Die kann je nach örtlicher und zeitlicher Gegebenheit (Nebel, Glatteis, Übersichtlichkeit, Kurven) niedriger sein, aber niemals höher als die Maximalgeschwindigkeit.
Das Verkehrsschild ist kein Freifahrtschein, ein maxspeed=100 sagt nichts über die fahrbare Geschwindigkeit.

+1

Dieser Wahn, jeden Eventualfall in Vorschriften zu gießen, ist – ja, Gassner’s Law – typisch deutsch. Aus keinem anderen Land der Welt kenne ich das, daß vor jeder Kurve ein 70-Schild steht, weil man dem Fahrer nicht zutraut, selbst zu entscheiden, wie schnell er die Kurve fahren möchte. (Oder – was ich eher befürchte – weil der Fahrer bereits erwartet, daß die Behörden ihm diese Verantwortung abnehmen.)

In England steht vor Kreuzungen (also roundabouts) auf dem platten Land ein schlichtes „Reduce speed now“. Mehr nicht. Jedem bleibt selbst überlassen, wie sehr er seine speed reducen möchte – abhängig von Tageszeit, Wetter, Verkehr. In Deutschland steht da mindestens 80–60 oder 70–50 dran, und wenn sie könnten, wie sie wollen, würde da 70–50–30–20–5–STOP stehen. Was auch dann zwingend einzuhalten wäre, wenn der Kreisel und alle anderen Straßen vollkommen frei sind.

Woran erkennt man einen Deutschen im Ausland? Er steht nachts um drei an einer roten Fußgängerampel.

--ks

Offline

#43 2016-02-14 19:47:47

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 851

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

kreuzschnabel wrote:

Aus keinem anderen Land der Welt kenne ich das, daß vor jeder Kurve ein 70-Schild steht, weil man dem Fahrer nicht zutraut, selbst zu entscheiden, wie schnell er die Kurve fahren möchte.

@ks, da bist du aber noch nicht weit herumgekommen... SCNR wink

Es spielt keine Rolle, ob es woanders besser ist, wir müssen unsere Verhältnisse abbilden. Hast du inhaltliche Anregungen oder sprachliche Verbesserungsvorschläge zu meiner Neu-Formulierung?

Gruß
geow


Glück auf!
geow

Offline

#44 2016-02-14 19:53:23

hfst
Member
Registered: 2013-08-31
Posts: 709

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

geow wrote:
seichter wrote:

Es muss unterschieden werden zwischen maximaler und zulässiger (nicht überhöhter) Geschwindigkeit.

Das war zuerst auch mein Gedanke, aber Wiki sagt: „maxspeed beschreibt die rechtlich angeordnete maximal zulässige Geschwindigkeit.“
Die rechtsverbindliche Definition der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Straßen ergibt sich aus § 3 StVO. Oder kennst du eine andere anerkannte Definition auf die unser Wiki Bezug nehmen sollte?

Sinnvoll können wir m.E. nur die zulässige Höchstgeschwindigkeit nach stvo Paragraph 3 Absatz 3 taggen. Alles andere ist nicht objektivierbar.

Offline

#45 2016-02-14 19:54:56

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,081

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

geow wrote:

Es spielt keine Rolle, ob es woanders besser ist, wir müssen unsere Verhältnisse abbilden. Hast du inhaltliche Anregungen oder sprachliche Verbesserungsvorschläge zu meiner Neu-Formulierung?

Langer Rede kurzer Sinn: Wir bilden die offiziellen Vorschriften ab, nicht die tatsächlichen Gegebenheiten. Wenn man auf einer Straße 100 fahren darf, gibt es keinen Grund, etwas anderes als maxspeed=100 dranzuschreiben, auch wenn man das mit einem handelsüblichen Fahrzeug nicht kann.

maxspeed ist maxspeed, nicht recommendedspeed oder practicalspeed oder whatiwoulddospeed.

--ks

Offline

#46 2016-02-14 20:09:52

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 851

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

kreuzschnabel wrote:

Langer Rede kurzer Sinn: Wir bilden die offiziellen Vorschriften ab, nicht die tatsächlichen Gegebenheiten. Wenn man auf einer Straße 100 fahren darf, gibt es keinen Grund, etwas anderes als maxspeed=100 dranzuschreiben, auch wenn man das mit einem handelsüblichen Fahrzeug nicht kann.

Ich zitier mich mal aus #37, Fußnote 2:

"Die rechtsverbindliche Definition der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf Straßen in DE ergibt sich aus § 3 StVO.
Danach sind 100 km/h außerorts nur im günstigsten Fall für PKW zulässig, soweit kein anderer geschädigt oder gefährdet wird. Neben den expliziten und impliziten Verboten (Tempolimits, Ortseingang/-ausgang) gilt daher stets die Regel „angepasste Geschwindigkeit“. Diese richtet sich nach der örtlichen Situation (Sichtweite, Entfernung zu vorfahrtberechtigten Einmündungen, Fahrbahnbreite, Anhalten innerhalb der halben Sichtweite bei schmalen Straßen etc.). Auch vor diesem rechtlichen Hintergrund ist außerorts pauschal maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural nicht gerechtfertigt." ...sondern in der Regel nur auf klassifizierten Straßen.

edit: link repariert

Last edited by geow (2016-02-14 20:58:19)


Glück auf!
geow

Offline

#47 2016-02-14 21:11:41

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,725

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

geow wrote:

Auch vor diesem rechtlichen Hintergrund ist außerorts pauschal maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural nicht gerechtfertigt." ...sondern in der Regel nur auf klassifizierten Straßen.

Ich sehe da keinen Unterschied zwischen unklassifizierten und klassifizierten Straßen: Auch auf letzteren muss ich meine Geschwindigkeit nach §3 anpassen.
Abgesehen davon wird unclassified/tertiary in OSM eigentlich nach Verkehrsbedeutung und nicht nach formalem Status vergeben.

Offline

#48 2016-02-14 21:25:29

CADdog63
Member
Registered: 2011-12-04
Posts: 94

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

Wenn wir uns das nächste ml darüber unterhalten, wie wir die Farbe von Gebäuden getrennt nach dem Geschoss eintragen oder  einen Laden, der Friseur und Kosmetik gleichzeitig anbietet oder die Vegetation im Straßengraben, sollten wir uns erinnern, dass wir bei OPENSTREETMAP nicht mal einheitlich die Geschwindigkeit auf der Straße handhaben.
SCNR
Aber irgendwie erschreckt mich das immer wieder.
sad

Offline

#49 2016-02-14 21:31:47

MKnight
Member
Registered: 2012-08-01
Posts: 1,928

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

CADdog63 wrote:

sollten wir uns erinnern, dass wir bei OPENSTREETMAP nicht mal einheitlich die Geschwindigkeit auf der Straße handhaben.

Quark.


gesammelte Overpass-abfragen zu QA (hauptsächlich Strassenfehler) + verschiedene Stats zu Strassen-eigenschaften

Offline

#50 2016-02-14 23:00:29

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 851

Re: 100 km/h pauschal taggen für alle straßen außerorts, wenn .....

seichter wrote:
geow wrote:

Auch vor diesem rechtlichen Hintergrund ist außerorts pauschal maxspeed=100 + source:maxspeed=DE:rural nicht gerechtfertigt." ...sondern in der Regel nur auf klassifizierten Straßen.

Ich sehe da keinen Unterschied zwischen unklassifizierten und klassifizierten Straßen: Auch auf letzteren muss ich meine Geschwindigkeit nach §3 anpassen.

Der bauliche Ausbauzustand von klassifizierten Straßen erlaubt bei durchschnittlichen Verhältnissen in der Regel ein Befahren mit der impliziten maxspeed, wohin gegen dies bei unklassifizierten Straßen vorwiegend nicht der Fall ist.

seichter wrote:

Abgesehen davon wird unclassified/tertiary in OSM eigentlich nach Verkehrsbedeutung und nicht nach formalem Status vergeben.

Wiki sagt: highway=unclassified "sind meist schmaler und stehen in der Einstufung unterhalb von highway=tertiary." Das deckt sich mit der deutschen Defintion von klassifizierten Straßen.

Gruß
geow


Glück auf!
geow

Offline

Board footer

Powered by FluxBB