You are not logged in.

#1 2015-12-28 07:26:07

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Aktuell rendert Mapnik OSM-Straßen nur als Linie, nicht als Fläche.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Talk … ea:highway

Nachdem für meinen persönlichen Arbeitsbereich, Straßenfächen und Hauszufahrten äußerst wichtig sind, spare ich experimentell in der Marktgemeinde St. Johann in Tirol solche Flächen vom Flächenelement Ortsgebiet aus. Für den Mapnik Betrachter ergibt sich daraus wie ich finde eine mehr als brauchbare Flächeninformation.

Anwendungen hingegen welche Openstreetmap nur als Datenbank verwenden, können mit dieser Art der Zeichnung wenig anfangen.
Zum teil gibt es daher aus dieser Richtung heftige negative Bemerkungen. 
Ich betrachte daher meine Art der Zeichnung als experimentell, und als Vorbereitung zur Einführung von generellen Flächenelementen.

Link: St. Johann in Tirol http://www.openstreetmap.org/#map=15/47.5219/12.4282

Last edited by geocodec (2016-01-19 19:07:29)

Offline

#2 2016-01-06 09:38:09

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Video in dem ich meine Arbeitsweise mit dem JOSM Plugin reltoolbox* zeige.

MEIN RELTOOLBOX VIDEO https://youtu.be/SH6Ac5kNUxQ

*Hinweis: Nicht im Video, die vorhergehende Installation des JOSM Plugin reltoolbox https://www.youtube.com/watch?v=jfKfjxK7dYk







Übrigens: Fairness besteht darin im OSM Projekt auch eine andere Arbeitsweise gelten zu lassen (Negatives Beispiel: http://osm-talk-at.1116557.n5.nabble.co … td286.html und anschließender Editwar von User:4rch gegen die von mir eingebrachten Inhalte im Mai 2015). Es ist in OSM genug zu tun, man muss nicht einzelne User aufgrund deren Arbeitsweise fertigmachen. Eine solche Aggressivität hätte ich in OSM niemals für möglich gehalten. Es gab zudem keinen einzigen Versuch mit mir Kontakt aufzunehmen. Die Diskussion auf Talk at habe ich erst später entdeckt.

Last edited by geocodec (2016-01-06 10:53:30)

Offline

#3 2016-01-06 13:00:17

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 611

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Du hast zwar geschrieben, dass man Mappingstile tolieren muss, ich werde aber trotzdem konstruktive Kritik ueben:

Deine Methode Residential Areas zu mappen ist auch sehr Wartungsintensiv. Im Video sieht man, dass Du auch einen asphaltierten Gehweg zu einem Haus von der Area ausnimmst. Wenn man annimmt, dass ein Hausbesitzer einmal in seinem Leben, sag ma 100 Jahre, weil es praktisch ist, was aendert, dann hast Du bei hundert Haeusern pro Jahr eine Abweichung, die Du nachbessern muesstest, oder die falsch zu Deinem Mappingstil wird.

Offline

#4 2016-01-06 13:27:57

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Gppes wrote:

Du hast zwar geschrieben, dass man Mappingstile tolieren muss, ich werde aber trotzdem konstruktive Kritik ueben:

Deine Methode Residential Areas zu mappen ist auch sehr Wartungsintensiv. Im Video sieht man, dass Du auch einen asphaltierten Gehweg zu einem Haus von der Area ausnimmst. Wenn man annimmt, dass ein Hausbesitzer einmal in seinem Leben, sag ma 100 Jahre, weil es praktisch ist, was aendert, dann hast Du bei hundert Haeusern pro Jahr eine Abweichung, die Du nachbessern muesstest, oder die falsch zu Deinem Mappingstil wird.

Deine Kritik ist natürlich berechtigt, da diese Art des Zeichnens bisher unüblich ist. Meiner Meinung nach überwiegt aber der über meine Arbeitsweise erzielte praktische Mehrwert, negative Aspekte, wie ein erhöhter Wartungsaufwand bei Weitem.
Speziell in meinem Arbeitsbereich -Abfallwirtschaft- ist die Flächen Information einer Hauszufahrt, Hauseinfahrt von herausragender Bedeutung.
Es gibt zwar einige experimentelle Ansätze Straßen als Fläche zu Mappen. Mapnik hingegen ignoriert weiterhin diese Darstellung, warum eigentlich?. An meine "reduzierte Residential" Fläche, können künftige Flächenelemente für Straßen, nahtlos andocken.

Dem Argument, Mappen für den Renderer möchte ich entgegnen. Ich Mappe nicht für Maschinen, sondern für Menschen.

Last edited by geocodec (2016-01-06 20:10:44)

Offline

#5 2016-01-06 14:00:23

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 611

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Nur kurz zur Klaerung: Ich habe nicht geschrieben, dass Deine Methode "falsch" ist, aber man darf sich von niemandem erhoffen, so weit ins Detail zu gehen. In den meisten Gebieten ist man ohnehin extrem weit weg, so gut ins Detail zu kommen. Ich wuerde die Methode aber selber nicht anwenden und auch nicht empfehlen.

Von Mappen fuer den Renderer habe ich gar nix geschrieben, merke aber jetzt mein Statement dazu an: Ich versuche fuer beide zu mappen, Mensch und Maschine. ;-)

Offline

#6 2016-01-16 10:08:02

RadFr
Member
Registered: 2014-08-14
Posts: 609

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Diese Art des residential-Mapping ist IMO zu kleinkariert. highway=residential gehören zum landuse dazu und sollten nicht ausgeklammert werden. Häuserfronten als residential-Grenze sind IMO ebenso fragwürdig.

Offline

#7 2016-01-16 17:56:32

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

kleinkariert? bitte um nähere Begründung. Mittels der von mir angewandten Arbeitsweise vermittle ich über mein lokales Wissen eine wertvolle Flächen- Information über die Beschaffenheit einer Hauszufahrt. Dies dient in meinem Fall zur Bewertung ob dieser Bereich, zum Zwecke der Müllabfuhr erreichbar bzw. befahrbar ist. Warum soll das kleinkariert sein.

Last edited by geocodec (2016-01-16 18:28:57)

Offline

#8 2016-01-16 18:35:38

RadFr
Member
Registered: 2014-08-14
Posts: 609

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Siehe z.B.:
https://www.openstreetmap.org/#map=19/47.52262/12.43252

Woraus ergibt sich da eine wertvolle Flächeninformation für die Müllabfuhr?  Entsprechende Tags an den Wegen, insbesondere Breite des Weges, sind für die Müllabfuhr hilfreicher.
Ansonsten stehen Häuser außerhalb, residential-Flächen, die eher wie Rasenfläche aussehen, usw.

BTW, die Waldfläche entlang der Fieberbrunner Ache hat teilweise eine Breite, die das forest-Tag ad absurdum führt.

Last edited by RadFr (2016-01-16 18:38:28)

Offline

#9 2016-01-16 19:26:07

tunnelbauer
Member
Registered: 2012-01-13
Posts: 1,011
Website

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Dadurch dass du die Flächen ohne Tagging hinterlässt, hinterlässt du keine Flächeninformation sondern nur Löcher. Jedoch kann man mittels "landuse=residential" bebautes Gebiet in Gemeinden, Städten, Dörfern udgl abbilden und die zu bewirtschaftende Fläche zB für Müllwägen ausweisen - mit deiner Methode verzerrst du die Optik, schließlich hört bei der Hauseinfahrt ein Dorf nicht auf - auch die Flächennutzung ändert sich nicht. Hier sehe ich eher einen Mehrwert wenn du mittels http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … ea:highway diese Flächen taggst - aber so bringt das gar nichts (wie gesagt: du malst Löcher rein und hinterlegst keine Infos)


Grüße
Thomas

Offline

#10 2016-01-16 20:02:30

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 673

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Wenn ich ehrlich sein sollte: Ich würds als erstes löschen und um den Ort herum neu machen, wenn ich sowas bei mir in der Gegend finden würde. Nicht um jemand zu kränken oder um etwas kaputt zu machen ... Einfach nur, weil ich ein residential komplett anders verstehe und auch die Umsetzung zu 95% anders ist in OSM.

Last edited by R0bst3r (2016-01-16 20:06:10)


OSM Profis sollten Anfänger mehr ermuntern und mehr unterstützen, damit die Gemeinschaft wächst und vielfältiger wird. Momentan vergrault man immer noch gerne.

Offline

#11 2016-01-17 17:01:05

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

tunnelbauer wrote:

Dadurch dass du die Flächen ohne Tagging hinterlässt, hinterlässt du keine Flächeninformation sondern nur Löcher. Jedoch kann man mittels "landuse=residential" bebautes Gebiet in Gemeinden, Städten, Dörfern udgl abbilden und die zu bewirtschaftende Fläche zB für Müllwägen ausweisen - mit deiner Methode verzerrst du die Optik, schließlich hört bei der Hauseinfahrt ein Dorf nicht auf - auch die Flächennutzung ändert sich nicht. Hier sehe ich eher einen Mehrwert wenn du mittels http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … ea:highway diese Flächen taggst - aber so bringt das gar nichts (wie gesagt: du malst Löcher rein und hinterlegst keine Infos)

Du beschreibst hier ein Proposed feature. Solche Straßenflächen werden aktuell von Mapnik nicht gerendert. Ich beobachte diese Elemente jedenfalls interessiert.
Aktuell vermitteln meine "Löcher" jedenfalls dem Betrachter eine Flächen Information. Ich betrachte meine Aussparungen daher vorläufig als Vorbereitung für Flächenelemente von Straßen.

Edit:Typo

Last edited by geocodec (2016-01-17 17:03:24)

Offline

#12 2016-01-18 15:34:30

tunnelbauer
Member
Registered: 2012-01-13
Posts: 1,011
Website

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

geocodec wrote:

Du beschreibst hier ein Proposed feature. Solche Straßenflächen werden aktuell von Mapnik nicht gerendert. Ich beobachte diese Elemente jedenfalls interessiert.
Aktuell vermitteln meine "Löcher" jedenfalls dem Betrachter eine Flächen Information. Ich betrachte meine Aussparungen daher vorläufig als Vorbereitung für Flächenelemente von Straßen.

Edit:Typo

Naja - nicht ganz. Wenn du dir den wiki-Link anschaust, wirst du feststellen, dass es bereits Bereiche gibt, welche als Overlay gerendert werden.

Und deine "Löcher" sind keine Flächeninformationen - da sie nur Löcher sind. Somit ist weder die Straßeninformation vollständig noch das Gemeindegebiet - ausserdem können Löcher durch kein Tool ausgewertet werden. Und ich kann da eigentlich nur R0bst3r beifplichten - solche landuses müsste man löschen, da sie gar nichts darstellen (eventuell muss man sie nicht löschen, aber die Löcher müsten auf jedenfall gestopft werden).


Grüße
Thomas

Offline

#13 2016-01-18 19:25:23

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

tunnelbauer wrote:

aber die Löcher müsten auf jedenfall gestopft werden).

Überschüssige Energie reagiert man ab besten hier ab.: http://regio-osm.de/listofstreets/mapview.html
Zum Beispiel die wertvolle Initiative von regio-osm, fehlerhafte oder fehlende Adressen in OSM transparent zu machen, auf ganz Österreich auszudehnen.

So wie ich das erkenne bist du ein aktiver Mapper aus dem Land Salzburg http://yosmhm.neis-one.org/?tunnelbauer . Ich hingegen mappe überwiegend im Bundesland Tirol. Tirol wird über seine relativ gute Mapping Qualität von Thomas Konrad in seinem Blog gelobt https://thomaskonrad.at/2014/08/analyse … sterreich/

Darf ich Dich darauf aufmerksam machen dass speziell im Bereich Salzburg Pinzgau es um die Erfassung von Adressen katastrophal schlecht steht.
Und du schlägst allen Ernstes hier im Forum einen Editwar in Tirol vor, in dem es allein um Prinzipien geht.

Edit: Typo

Last edited by geocodec (2016-01-18 20:00:50)

Offline

#14 2016-01-19 11:50:24

tunnelbauer
Member
Registered: 2012-01-13
Posts: 1,011
Website

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

Kannst du bitte aufhören jeden Beitrag ins Off-Topic zu führen!?

Thomas Konrad erwähnt die gemeinschaftlichen Beiträge der Community in Tirol - nicht die von User "geocodec". Und in OSM darf jeder beitragen was er will und soviel er will - wenn du wo Defizite ausmachst ist es dir gerne selbst überlassen diese zu beheben - du kannst aber von keinem Verlangen, dass er irgendwo was macht.

Ausserdem analysiert Thomas Konrad keine Adressen, sondern nur die Bebauung in OSM im Vergleich zur basemap. Das ist etwas vollkommen anderes. Denn nur weil ich ein Gebäude einzeichne löse ich damit keine Adressproblematik.

Und zu deiner Aussage hinsichtlich eines edit-wars: Hier hat keiner dazu aufgerufen - einzig deine Herangehensweise entspricht nicht dem OSM-Standard und es ist etwas unbegreiflich, dass du die Gemeinschaft zu etwas aufrufst, dich selber aber nicht an die Konventionen hältst. Siehe auch https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … esidential - hier steht nicht: Spare die Hauseinfahrt aus.


Grüße
Thomas

Offline

#15 2016-01-20 06:16:29

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

tunnelbauer wrote:

hinsichtlich eines edit-wars: Hier hat keiner dazu aufgerufen

tunnelbauer wrote:

Und ich kann da eigentlich nur R0bst3r beifplichten - solche landuses müsste man löschen, da sie gar nichts darstellen (eventuell muss man sie nicht löschen, aber die Löcher müsten auf jedenfall gestopft werden).

Bitte um etwas mehr Zurückhaltung.
Siehe auch: highway:area http://forum.openstreetmap.org/viewtopi … 31#p572131

Herzlichst geocodec

Edit: Link

Last edited by geocodec (2016-01-20 06:32:38)

Offline

#16 2016-01-20 07:50:41

RadFr
Member
Registered: 2014-08-14
Posts: 609

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

geocodec wrote:
tunnelbauer wrote:

hinsichtlich eines edit-wars: Hier hat keiner dazu aufgerufen

tunnelbauer wrote:

Und ich kann da eigentlich nur R0bst3r beifplichten - solche landuses müsste man löschen, da sie gar nichts darstellen (eventuell muss man sie nicht löschen, aber die Löcher müsten auf jedenfall gestopft werden).

Bitte um etwas mehr Zurückhaltung.
Siehe auch: highway:area http://forum.openstreetmap.org/viewtopi … 31#p572131

h:a hat mit landuse überhaupt nichts zu tun.

Offline

#17 2016-01-20 10:01:55

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 673

Re: Residential Area für Hauseinfahrten aussparen

RadFr wrote:
geocodec wrote:
tunnelbauer wrote:

hinsichtlich eines edit-wars: Hier hat keiner dazu aufgerufen

tunnelbauer wrote:

Und ich kann da eigentlich nur R0bst3r beifplichten - solche landuses müsste man löschen, da sie gar nichts darstellen (eventuell muss man sie nicht löschen, aber die Löcher müsten auf jedenfall gestopft werden).

Bitte um etwas mehr Zurückhaltung.
Siehe auch: highway:area http://forum.openstreetmap.org/viewtopi … 31#p572131

h:a hat mit landuse überhaupt nichts zu tun.

+1
geocodec wurde in anderen Forenbereichen auch schon mehrfach darauf hingewisen, dass highway:area überhaupt nichts mir landuse zu tun hat und seine iInterpretation doch schon seeehr merkwürdig ist, aber er will es nicht zur Kenntnis nehmen, dass 99% anders arbeiten. Er baut weiter Löcher in die Landschaft, wei es tunnelbauer schon richtig beschreibt.

area:highway=* is not a kind of landuse=*.

siehe http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … ea:highway


OSM Profis sollten Anfänger mehr ermuntern und mehr unterstützen, damit die Gemeinschaft wächst und vielfältiger wird. Momentan vergrault man immer noch gerne.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB