OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2008-02-20 16:32:57

Mueck
Member
From: siehe OSM-Wiki unter "website"
Registered: 2008-02-20
Posts: 1,015
Website

Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Moin  Versuche mal eine gleichzeitige Diskussion hier, im Wiki http://wiki.openstreetmap.org/index.php … ey:railway und in der Mailingliste http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 07766.html  Wegen einiger Tagging-Fragen habe ich mal versucht, mir einen strichprobenartigen Überblick über die aktuelle tag-Verteilung in .de beim Schienenverkehr abseits des "normalen" Eisenbahnnetzes zu verschaffen in der Hoffnung, dass das einheitlicher und korrekter hinzukriegen ist, auch auf http://wiki.openstreetmap.org/index.php/De:Key:railway  railway kennt derzeit im Prinzip vier Kategorien laut http://wiki.openstreetmap.org/index.php/De:Map_Features:  railway=rail für "Eisenbahn"  railway=light_rail für "S-Bahn"  railway=subway für "U-Bahn"  railway=tram für "Straßenbahn"  tram/subway fallen in .de unter die "BOStrab" Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen http://de.wikipedia.org/wiki/BOStrab  rail/light_rail fallen in .de unter die "EBO" Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahn- … ebsordnung (oder ihr schmalspuriges Äquivalent EBSO)  Alle Strecken sind also immer rechtlich eindeutig der EBO oder BOStrab zuzuordnen. In einigen Nahverkehrssystemen wird die Grenze auch überwunden, d.h. Bahnen fahren unter beiden Rechtssystemen. In Karlsruhe, Kassel und Köln/Bonn etc. fahren Straßenbahnen (BOStrab) auch auf EBO-Strecken, in Zwickau umgekehrt. Die Strecke ist aber eindeutig zuordbar.  Innerhalb der beiden Blöcke sind die Grenzen weniger genau.  Es gibt "reine" U-Bahn-Systeme wie in HH, M, B und N und dazu viele "Stadtbahn"-Systeme, die in einigen Bereichen U-Bahn-mäßig verkehren, was i.a. mit vom sonstigen Verkehr völlig unabhängiger Führung definiert wird, in anderen straßenbahnmäßig, also den übrigen Verkehr ebenerdig kreuzend oder gar in diesem mitschwimmend. Laut http://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahn

handelt es sich doch um Schienenverkehrssysteme, die als eigenständige Systeme kreuzungsfrei und unabhängig von anderen städtischen Verkehrssystemen konzipiert sind.

Ebenso S-Bahnen: Einige praktisch reine S-Bahn-Systeme, wie HH und B, wo S-Bahn- und sonstiger Eisenbahnverkehr praktisch völlig getrennt laufen, daneben viele S-Bahn-Systeme mit teils eigenen Strecken (diese teils parallel zur sonstigen Eisenbahn), teils Mischverkehr, und einige S-Bahn-Systeme, die nur im Mischverkehr fahren. http://de.wikipedia.org/wiki/S-Bahn Hier interessant:

Sie unterscheidet sich von der übrigen Eisenbahn durch: ... # in der Regel besondere Wagenzüge, die für schnellen Fahrgastwechsel konzipiert sind (viele, breite Türen) mit hoher Beförderungskapazität und starker Beschleunigung # üblicherweise erhöhte Bahnsteige, um einen stufenlosen Ein- und Ausstieg und damit einen schnellen Fahrgastwechsel zu ermöglichen # weitgehend vom übrigen Eisenbahnverkehr getrennte, leistungsfähige Stadt- und Vorortgleise

Also besondere Merkmale bei Streckenausbaustandards und Fahrzeugeinsatz   Die detaillierteren Ergebnisse der Stichprobe finden sich unten.   Anerkannt reine Systeme sind korrekt den 4 Gruppen zugeordnet:  Reine S-Bahnen Berlin und Hamburg: railway=light_rail  Reine U-Bahnen Berlin, Hamburg, Nürnberg, München: railway=subway  Alle schon kartierten reinen Straßenbahnennetze: railway=tram  Alle S-Bahn-Systeme, die nur im Mischverkehr fahren, sind railway=rail  Nun die Problemfälle durch Wechsel von Betriebsordnungen und Definitionen...:   S-Bahn- und Stadtbahn-Netze mit eigenen und gemischten Strecken:  Halle/Leipzig, Dresden, Nürnberg, Stuttgart, München, tw. Rhein-Ruhr, Eisenbahnstrecke Heilbronn-Eppingen: eigene Parallelgleise nicht separat kartiert, alles railway=rail  Rhein-Main, tw. Rhein-Ruhr, Eisenbahnstrecken in/um Karlsruhe incl. S4 bis Eppingen: Parallele Gleise separat kartiert, Strecken mit eindeutiger Dominanz des S-Bahn-Verkehrs und nur vereinzeltem sonstigem Eisenbahnverkehr railway=light_rail, Mischverkehr railway=rail  2 Modelle also: alles rail oder Unterscheidung Dominanz/Mischverkehr Ersteres häufiger zu finden, zweiteres m.E. korrekter getagged, wenn man die Definition in der Wikipedia zu Rate zieht. Wie verfahren?   Stadtbahnsysteme mit teils vom übrigen Verkehr getrennten Strecken (unterird./oberird.), teils Strecken mit Kreuzung des übrigen Verkehrs oder Mitschwimmen im Kfz-Verkehr:  Köln/Bonn: alles railway=tram  Stuttgart: alles railway=light_rail  Hannover, Bielefeld, tw. Ruhrgebiet: unterirdisch: railway=subway, oberirdisch: railway=tram  Frankfurt, tw. Ruhrgebiet: U-Linien, auch wenn im Verkehr mitschwimmend: railway=subway sonst railway=tram  4 Modelle also, davon eines (Stuttgart) so sicher inkorrekt. die anderen drei: vereinheitlichend, streckenorientiert oder linienorientiert. M.E. sollte Streckencharakter (Verkehrsunabhängigkeit) entscheiden, so wie es auch in der Wikipedia definiert ist?   Stadtbahnsysteme mit EBO-/BOStrab-Wechsel:  Karlsruhe incl. S4 bis Eppingen: EBO railway=light_rail, BOStrab railway=tram  Heilbronn incl. S4 ab Eppingen: EBO railway=rail, BOStrab railway=light_rail  Kassel, Rhein-Neckar, Köln/Bonn: railway=tram  (Chemnitz: railway=rail)  Zwickau: zwei ways railway=light_rail und railway=tram  BOStrab-Bereich idR railway=tram (außer Heilbronn und auch Stuttgart, s.o.), EBO-Bereich rail (HN), light_rail (KA) oder tram (Rest, bei Rhein-Neckar und Köln/Bonn entsprechend dem schon länger bestehendem traditionellem Straßenbahn-Erscheinungsbild entsprechend) Wie verfahren?   Die Frage, ob Straßenbahnen, die die Fahrbahn mit anderen Fahrzeugen zusammen benutzen, als eigener way oder nicht getagged werden sollen, wurde bisher von Ort zu Ort, tw. auch innerhalb, unterschiedlich gemacht ohne Tendenz...   Ergebnisse im Detail:  Raum Berlin:  S-Bahn-Verkehr mit Gleichstrom und seitlicher Stromschiene, daher praktisch völlig getrennt vom übrigen Eisenbahnverkehr, Mischverkehr mit Diesel ist aber möglich, gab es auch für vereinzelten Güterverkehr. Strecken separat von Eisenbahn kartiert, railway=light_rail  U-Bahn-Verkehr: zwei Netze: Kleinprofil (U1-U4) und Großprofil (U5-U9) mit seitlicher Stromschiene, unterschiedlich in beiden Netzen railway=subway U6-Nordast zweigleisig dargestellt...  Straßenbahnverkehr: oberirdisch railway=tram, highway/railway tw. gemeinsame ways  andere Straßenbahnen im Berliner Raum: Potsdam: railway=tram, highway/railway tw. gemeinsame ways Schöneiche: noch nicht erfasst Woltersdorf: noch nicht erfasst Strausberg: noch nicht erfasst  sonstiges: Britzer Museums-Eisenbahn 600 mm als "light_rail"...  Raum Hamburg: S-Bahn-Verkehr mit Gleichstrom und seitlicher Stromschiene, daher praktisch völlig getrennt vom übrigen Eisenbahnverkehr mit Ausnahme der neuen (Dez. 2007) Zweisystemstrecke Neugraben-Stade. Vor nicht sooo langer zeit auch weitere Mischverkehre S-Bahn - Diesel (Güter und Personen) railway=light_rail und separat kartiert S2/S21-Ost fehlt  S-Bahn-ähnlicher Verkehr der AKN mit Dieseltriebwagen railway=light_rail Ulzburg-Eidelstedt railway=rail Ulzburg-Norderstedt uneinheitlich also ab Ulzburg nordwärts fehlt...  U-Bahn-Verkehr auf drei Strecken mit seitlicher Stromschiene und Gleichstrom railway=subway  Straßenbahn 1978 stillgelegt   Schwerin: Straßenbahnnetz Meterspur, noch nicht kartiert  Rostock: S-Bahn-Netz, nur Mischverkehr, daher railway=rail  Straßenbahnnetz: railway=tram, separate ways, Streckenast Neuer Friedhof unvollständig  Bremen: Straßenbahnnetz: railway=tram, separate ways  Hannover: S-Bahn-Netz, teilweise eigene Strecken, teilweise Mischverkehr: alles railway=rail eigene Strecken nicht separat kartiert  Stadtbahnsystem: drei Tunnelstrecken und eine oberirdische Strecke im Innenstadtbereich, Außenberiech oberirdisch railway=subway für Tunnelbereiche railway=tram für oberirdische Strecken separate ways  Braunschweig: Straßenbahnnetz 1100 mm railway=tram, keine separaten ways  Magdeburg: S-Bahn-System nur im Mischverkehr: railway=rail  Straßenbahnsystem: railway=tram, keine separaten ways  Brandenburg: Straßenbahn 1000 mm, offenbar noch nicht kartiert  Frankfurt/Oder: Straßenbahn 1000 mm, noch nicht kartiert  Bielefeld: Stadtbahnsystem, im Citybereich unterirdisch railway=subway und railway=tram, aber nur lückenhaft erfasst  Kassel: Stadtbahnsystem nach Karlsruher Vorbild: innerstädtisch oberirdisches Straßenbahnnetz, Bahnen fahren weiter auf alten Eisenbahnstrecken, tw. dieselelektrisch, tw. zwei Stromsysteme Netz noch mit Lücken  Strecke nach Hessisch-Lichtenau, Gleichstrom, nur bis Kaufungen kartiert, railway=tram durchgehend, obwohl EBO-Abschnitte mit gelegentl. Güterverkehr anschließende Eisenbahnstrecke fehlt Strecke nach Baunatal ähnlich  andere Strecken mit Mischbetrieb: railway=rail  Nordhausen: Straßenbahnsystem 1000 mm mit Übergang zu Harzschmalspurbahn nach Karlsruher Modell mWn dieselelektirsch: noch nix kartiert abseits der unvollständigen DB-Bahnstrecken.  Halberstadt: Straßenbahn, noch nicht kartiert  Halle / Leipzig: gemeinsames S-Bahn-System: In Halle tw. eigene Gleise: Ast nach Trotha nicht kartiert, auch DB-Strecke nicht Ast nach Nietleben als railway=rail statt light_rail In leipzig tw. auch eigene Gleise, alle aber railway=rail  Straßenbahn Halle 1000 mm railway=tram, keine separaten ways, unvollständig  Straßenbahn Leipzig 1458 mm fast komplett, railway=tram, layer erhöht  Dessau: Straßenbahn: railway=tram, tw. keine eigenen ways? komplett?  Cottbus: Straßenbahn, railwy=tram, eigene ways  Görlitz: Straßenbahn, noch nicht kartiert  Bad Schandau: Überlandstraßenbahn, railway=tram, kein separater way  Dresden: S-Bahn tw. eigene Gleise, tw. Mischverkehr eigene Gleise nicht kartiert, alles railway=rail Straßenbahn railway=tram, keine eigenen ways  Chemnitz: Straßenbahn: railway=tram, eigene ways Haltestellen mit station... Zudem Überlandstrecke mit Straßenbahnstrom auf Eisenbahnstrecke: Strecke zwischen Chemnitz-Süd - Altenchemnitz (Verknüpfung Straßenbahn) und Harthau fehlt, danach railway=rail  Zwickau: Straßenbahnnetz 1000 mm, rail=tram, keine eigenen ways zusätzlich Diesel-Eisenbahnfahrzeuge der Vogtlandbahn auf einer dreischienigen Strecke ins Zentrum, wurde als parallele bis überlagerte eigene Strecke mit rail=light_rail kartiert  Plauen: Straßenbahn, noch nicht kartiert  Gera: Straßenbahn, railway=tram, eigene ways, unvollständig  Jena: Straßenbahn, noch nicht kartiert  Erfurt: Straßenbahn, railway=tram, tw. keine eigenen ways, unvollständig  Gotha: Straßenbahn mit Überlandverkehr, noch nicht kartiert  Nürnberg: S-Bahn-Netz, tw. eigene Strecke, tw. Mischverkehr eigene Strecken nicht kartiert, alles railway=rail  U-Bahn-Netz: railway=subway  Straßenbahnnetz: railway=tram, eigene ways, nur teilweise kartiert  Würzburg: Straßenbahn, railway=tram, tw. eigene, tw,keine eigenen ways  Rhein-Main: S-Bahn-Netz mit eigenen Gleisen (östliche Ausgänge des Innenstadttunnels und einige Abschnitte westlich), tw. Mischverkehr. Rodgau-S-Bahn bspw. eigene Strecke, vereinzelt auch Güter- und Museumsverkehr. eigene Gleise sind als eigener way parallel zur Bahnstrecke dargestellt (nur Hanauer Ast fehlt) diese und Strecken mit praktisch nur S-Bahn-Verkehr (bspw. Rodgau) mit rial=light_rail, Mischverkehrsstrecken als railway=rail  Stadtbahnsystem Frankfurt: einige reine U-Bahn-Linien, einige U-Bahn-Linien, auf Außenast als Straßenbahn, einige reine Straßenbahnlinien in Anlehnung an Linienbezeichnung railway=tram o. subway, keine eigenen ways  Straßenbahn Mainz: railway=tram, nur ein Außenast bisher kartiert?  Straßenbahn Darmstadt: railway=tram, eigene ways, nicht ganz vollständig  Rhein-Neckar: S-Bahn-Netz nur Mischverkehr railway=rail  Straßenbahnnetz Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg-... 1000 mm, Strecken der OEG und RHB tw. nach Eisenbahnrecht betrieben nur unvollständig erfasst mit railway=tram, eigene ways  Saarbrücken: Stadtbahnsystemnach Karlsruher Modell BOStrab und EBO bis Frankreich: noch nicht kartiert  Karlsruhe etc.: Straßen- und Stadtbahnsystem: innerstädtischs Straßenbahnnetz, mitgenutzt von diversen Stadtbahnlinien, davon eine rein BOStrab der VBK (S2), eine mit Gleichstrom tw. EBO mit vereinzelt Güter- und Damfzugverkehr (S1/S11), der Rest Zweisystem, dieser vereinzelt eigene Gleise neben DB (S5 bis Söll.), meist eigene Strecken mit Stadtbahn dominierend und vereinzelt Güterverkehr und Dampfzug (Murgtal, Enztal, Kraichgau) oder Mischverkehr auf DB-Strecken, Nordast S2 und Enztal fehlen noch teilweise. innerstädtisch und S2 nach Umtaggung nun railway=tram, layer erhöht, eigene ways. Parallelstrecke bis Söllingen und stadtbahnhdomierte Strecken railway=light_rail, Mischverkehr railway=rail Ausnahme Netz ab Eppingen Richtung Heilbronn: Dort auf stadtbahndominierter Strecke wegen Widerstand des lokalen OSMmer railway=rail und für Stadtdurchfahrt nach BOStrab railway=light_rail...  Freiburg: Straßenbahn 1000 mm, railway=tram, eigene ways? komplett?  Breisgau-S-Bahn ist nur bessere Regionalbahn im Mischverkehr: railway=rail ebenso Ortenau-S-Bahn Offenburg  Stuttgart: S-Bahn-Netz: einige eigene zur Hauptstrecke parallele Strecken, Innenstadttunnel, Rest Mischverkehr parallele Strecken nicht separat kartiert, alle Strecken incl. Innenstadttunnel railway=rail  Stadtbahnnetz: Innenstadt U-Bahn-artig, Außenäste straßenbahnartig railway=light_rail! eigene ways?  Augsburg: Straßenbahn: railway=tram, eigene ways? unvollständig  München: S-Bahn-System tw. eigene Parallelgleise oder eigene Strecken, tw. Mischverkehr eigenes nicht eigenständig kartiert, alles railway=rail incl. Innenstadttunnel  reines U-Bahn-System: railway=subway  reines Tramsystem: railway=tram, eigene ways  Rhein-Ruhr: S-Bahnsystem: Strecken mit unterschiedlichem Status (eigen, Misch, ...) vereinzelt railway=light_rail, meistens jedoch railway=rail ohne separate Kartierung eigener Parallelgleise   Stadtbahn Köln/Bonn: teils ehemalige Eisenbahnstrecken nach EBO, teils Straßenbahnbetriebe bilden ein Netz, dieses wird teils unterirdisch betrieben in den Zentren. alle railway=tram, auch Tunnel in der City, nicht vollständig, eigene ways?  Zahnradbahn Drachenfels: railway=light_rail  Stadtbahn Düsseldorf/Krefeld/Neuss/...: Düsseldorf/Neuss bis Krefeld 1435 mm plus Krefeld 1000 mm jeweils unterirdische Abschnitte im Zentrum Krefeld nicht kartiert, unterird. in Düsseldorf nicht kartiert? Oberird. U78/U79-Nordast als railway=subway, Rest railway=tram  Duisburg/Essen/Mülheim/Oberhausen/Gelsenkirchen/ Bochum/Dortmund: Mix aus 1000/1435 mm oben/unten Netze nur teilweise kartiert, tram/subway teils nach "Nummer", teils nach oben/unten

Last edited by Mueck (2008-02-20 16:43:28)

Offline

#2 2008-06-07 11:32:30

Zwennie
Member
From: Leipzig
Registered: 2008-05-25
Posts: 46

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Gibt es hier schon Verbesserungen? Ich wundere mich nämlich gerade, dass Eisenbahngleise sich im Vergleich zu Straßen nur viel zu grob abbilden lassen. Es gibt zwar "rail", "light_rail", "tram" usw. aber das war es dann auch schon. Irgendwie fehlen da noch einige Unterscheidungen zwischen Haupt- und Nebenstrecken, Elektrifiziert und Nicht-Elektrifiziert. S-Bahn-Betrieb lässt sich auch nicht so richtig abbilden, vor alle wenn es ein Mischbetrieb auf "normalen" Strecken ist, ich würde bspw. gerne an den "normalen" Strecken in Leipzig die S-Bahn-Halte auch als S-Bahn-Halt taggen, damit evtl. ein Renderer das Ganze dann auch als S-Bahn darstellen kann.

Offline

#3 2008-06-10 19:40:04

stk_ulm
Member
Registered: 2008-06-10
Posts: 3

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Hier wurde Wuppertal vergessen. Die Wuppertaler Schwebebahn ist ein kreuzungsfrei verkehrendes, unabhaengig von anderen Verkehrswegen fahrendes Schienensystem und ist daher definitionsgemaess eine U-Bahn. ;D

Offline

#4 2008-06-26 21:23:22

Seb1982
Member
From: Leipzig.sn.de.eu
Registered: 2008-06-26
Posts: 11
Website

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Wie sieht's denn mit Haltestellen aus? In Leipzig versuche ich gerade alles einheitlich zu gestalten:  S-Bahn: railway=station Tram: railway=tram_stop  Außerdem habe ich jede Haltestelle* nur einmal eingetragen (manche an Kreuzungen gelegenen Straßenbahnstopps waren bis zu viermal besetzt, was verwirrte und unlesbar war).  Dabei bin ich auf zwei Probleme gestoßen:  1.: Es gibt immer mal wieder Haltestellen, die als "halt" markiert sind.  Dies scheint mir aber unpassend, weil deutsch. 2.: Andererseits scheint Mapnik mit "tram_stop" nicht klarzukommen. Osmarender kennt beides und ist nach meiner Einschätzung schneller. Nur ist Mapnik standardmäßig eingestellt und viele scheinen zu denken, dass die Haltestellen nicht einbetragen sind.  Ich bin noch nicht so lange dabei. Was meint ihr, welche Bezeichnung dem Standard entspricht und wie lässt sich "ungewollter Vandalismus", z. B. mehrfache Eintragung einer Haltestelle verhindern?  Danke für Hinweise und LG  Seb   * Einzige Ausnahme ist der S-Bahnhof Sellerhausen, der aus zwi geografisch relativ weit auseinanderliegenden Teilen besteht, sowie die zueinander gehörenden S-Bahn- und Tramhaltestellen

Offline

#5 2008-06-27 06:55:30

knottytom
Member
Registered: 2008-03-22
Posts: 114

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Hi Seb1982, 

Seb1982 wrote:

1.: Es gibt immer mal wieder Haltestellen, die als "halt" markiert sind.  Dies scheint mir aber unpassend, weil deutsch.

hmm, also das wird durchaus nicht nur im Deutschen verwendet, wie man unter [1] nachlesen kann...  respect, knottytom  [1] http://www.dict.cc/?s=halt

Offline

#6 2008-06-27 14:28:20

zorque
Member
Registered: 2007-11-06
Posts: 442

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Hi, 

Seb1982 wrote:

S-Bahn: railway=station

...nur bei Bahnhöfen, bei einfachen Haltepunkten railway=halt, siehe http://wiki.openstreetmap.org/index.php/De:Key:railway 

Außerdem habe ich jede Haltestelle* nur einmal eingetragen (manche an Kreuzungen gelegenen Straßenbahnstopps waren bis zu viermal besetzt,

Wenns vier unterschiedliche Haltepunkte sind (Hin-, Gegenrichtung, Querverkehr) warum nicht?! 

was verwirrte und unlesbar war).

...Rendererproblem 

Dabei bin ich auf zwei Probleme gestoßen:  1.: Es gibt immer mal wieder Haltestellen, die als "halt" markiert sind.  Dies scheint mir aber unpassend, weil deutsch.

Ist auch auf English so dokumentiert, also kein Problem: http://wiki.openstreetmap.org/index.php/Key:railway

2.: Andererseits scheint Mapnik mit "tram_stop" nicht klarzukommen.

Das ist das Problem von Mapnik und nicht deins.

Osmarender kennt beides und ist nach meiner Einschätzung schneller.

Stimmt, paar Stunden Renderzeit vs. immer Mittwochs.   Gruß zorque

Offline

#7 2008-06-27 19:29:49

Seb1982
Member
From: Leipzig.sn.de.eu
Registered: 2008-06-26
Posts: 11
Website

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Hm, bei "halt" steht:

A small station, may not have a platform, trains may only stop on request.

Also muss es ein seeeehr kleiner Dorfbahnhof mit Bedarfshalt sein. S-Bahn-Stationen sind erfahrungsgemäß ein bisschen größer, die Züge halten immer und es gibt einen Bahnsteig. Außerdem würd ich's gern einheitlich machen.

Last edited by Seb1982 (2008-06-27 19:30:15)

Offline

#8 2008-06-27 23:23:34

zorque
Member
Registered: 2007-11-06
Posts: 442

Re: Vereinheitlichung bei S-, U-, Stadt- und Straßenbahn

Hi,  ich les es so, dass der Halt ggf. nicht mal einen Bahnsteig hat, bzw der Zug nur bei Bedarf hält. Während eine Station ein richtiger Bahnhof ist, mit mehreren Bahnsteigen (wie auch auf dem Bild erkennbar) und einem ordentlichen Gebäude und nicht nur einem Unterstand. Demnach wäre zumindest hier in der Gegend (ländliches Gebiet) fast alles, wo die S-Bahn hält railway=halt.  Gruß zorque

Offline

Board footer

Powered by FluxBB