You are not logged in.

#26 2013-09-24 12:43:09

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,588
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Oli-Wan wrote:

Sicher. Aber braucht es dafür (mehr oder weniger) ausgefuchste neue Tags, wie sie weiter oben vorgeschlagen wurden? description="Aussicht auf X, wetterabhängig bis Y; Richtung Z im Sommer vegetationsbedingt stark eingeschränkte Sicht" oder ähnliches reicht doch. Die von Dir skizzierte Entscheidung wird ein Mensch treffen wollen, dem mit maschinenlesbaren, standardisierten und damit vermeintlich objektiven Tags kaum geholfen ist.

Das kommt auf die Anwendung an. Wenn ich eine Tourismuskarte vor mir habe, auf der alle Aussichtspunkte vorhanden sind, hilft mir so eine description=* sicher am meisten, genau wie von dir beschrieben. Wenn ich eine spezielle Architekturtourismuskarte erstellen möchte, hilft es mir eher, maschinenlesbar zu wissen, welche Aussichtspunkte mir den Blick auf Schlösser, Burgen und andere historische Gebäude ermöglichen, ohne dafür selbst die description=* von 4000 Aussichtspunkten manuell auswerten zu müssen. Deshalb halte ich eine Kombination von beiden Tags für sinnvoll, die sich hier gegenseitig ergänzen.


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#27 2013-09-24 12:53:16

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,560
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

MHohmann wrote:

hilft es mir eher, maschinenlesbar zu wissen, welche Aussichtspunkte mir den Blick auf Schlösser, Burgen und andere historische Gebäude ermöglichen,

ginge denn da als Zusatztag sowas wie:

direction:viewpoint:90=Schloß Irgendwas

...oder so...

Die "90" würde die Gradzahl ausgehend von Nord im Uhrzeigersinn sein. Als Alternative könnten Himmelsrichtungen angegeben werden.
Beides, besonders die Gradzahl hat den Vorteil, mehrere Objekte angeben zu können, die man in unterschiedlichen Himmelsrichtungen sieht.

Sven

Last edited by streckenkundler (2013-09-24 12:53:43)

Offline

#28 2013-09-24 17:26:49

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,588
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

streckenkundler wrote:

direction:viewpoint:90=Schloß Irgendwas

An sowas komplexes hatte ich gar nicht mal gedacht, aber die Idee klingt interessant wink Bei so einem Tagging könnte man z.B. auch den Blickwinkel in einer Karte einzeichen, was sicher nett aussähe. Sowas braucht zwar nicht unbedingt jeder, aber es wäre ein nettes Feature, das man anderswo wohl selten findet.

Ich hatte etwas fiel einfacheres im Sinn, etwas ein viewpoint:type=nature/building etc., meinetwegen auch noch genauer viewpoint:type=mountains/sea/forest/castle/sunset oder ähnliches. Für jemanden, der eine thematische Tourismuskarte bastelt oder eine Tour nach thematischen Interessen plant, wäre das vielleicht ein Anhaltspunkt.


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#29 2013-09-24 18:09:57

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

streckenkundler wrote:

direction:viewpoint:90=Schloß Irgendwas

Die "90" würde die Gradzahl ausgehend von Nord im Uhrzeigersinn sein. Als Alternative könnten Himmelsrichtungen angegeben werden.
Beides, besonders die Gradzahl hat den Vorteil, mehrere Objekte angeben zu können, die man in unterschiedlichen Himmelsrichtungen sieht.

Oder man sammelt die relevanten Objekte der Begierde, die wohl immer in der OSM-DB enthalten sein werden, in einer Relation: Richtung, Entfernung und Neigung zum jeweiligen Objekt lassen sich dann aus den Daten der OSM-Datenbank ableiten und müssen nicht geschätzt werden. Außerdem lässt sich so rückwärts zu einem Objekt feststellen, ob es irgendwo einen guten Blick auf das Objekt gibt.

Das funktioniert natürlich nur bei Sicht auf ein Schloss oder vergleichbar. Bei einem “breathtaking” Blick auf hunderte von Gipfeln wird man die eher nicht alle erfassen. wink

Gruß Wolf

Last edited by Netzwolf (2013-09-24 18:21:41)

Offline

#30 2013-09-24 18:40:02

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 480
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Die "Richtung"-Debatte von viewpoints mit einigen Ergebnissen hatten wir schon mal hier: http://forum.openstreetmap.org/viewtopi … =17562&p=2

Offline

#31 2013-09-24 19:31:18

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,588
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Netzwolf wrote:

Oder man sammelt die relevanten Objekte der Begierde, die wohl immer in der OSM-DB enthalten sein werden, in einer Relation: Richtung, Entfernung und Neigung zum jeweiligen Objekt lassen sich dann aus den Daten der OSM-Datenbank ableiten und müssen nicht geschätzt werden. Außerdem lässt sich so rückwärts zu einem Objekt feststellen, ob es irgendwo einen guten Blick auf das Objekt gibt.

Ja, gute Idee, an sowas ähnlich hatte ich zwischenzeitlich gedacht - nur bin ich nicht auf die Idee gekommen, das in eine Relation zu packen. Ich hätte jetzt eher an irgendwelche Tags gedacht, aber eine Relation ist sicher besser.

Das funktioniert natürlich nur bei Sicht auf ein Schloss oder vergleichbar. Bei einem “breathtaking” Blick auf hunderte von Gipfeln wird man die eher nicht alle erfassen. wink

Das dürfte in der Tat schwierig sein wink Da ist es auch mit einer einzelnen Blickrichtung nicht getan - eher bräuchte es dann ein Tagging der Form "von Richtung a bis Richtung b".


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#32 2013-09-24 20:12:08

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

Netzwolf wrote:

Oder man sammelt die relevanten Objekte der Begierde, die wohl immer in der OSM-DB enthalten sein werden, in einer Relation: Richtung, Entfernung und Neigung zum jeweiligen Objekt lassen sich dann aus den Daten der OSM-Datenbank ableiten und müssen nicht geschätzt werden. Außerdem lässt sich so rückwärts zu einem Objekt feststellen, ob es irgendwo einen guten Blick auf das Objekt gibt.

Das funktioniert natürlich nur bei Sicht auf ein Schloss oder vergleichbar. Bei einem “breathtaking” Blick auf hunderte von Gipfeln wird man die eher nicht alle erfassen. ;)

Ich ziehen den Vorschlag gleich wieder zurück. Und zwar weil man von den allermeisten Aussichtspunkten große Flächen einsehen kann, also praktisch immer Absatz zwei zum tragen kommt.

Die Angabe der Blickrichtung aber gefällt mir. Die ist bei gedruckten Karten wohl auch Standard:
viewpoint1.jpg viewpoint2.jpg viewpoint3.jpg viewpoint4.jpg

Gruß Wolf

Offline

#33 2013-09-24 20:16:19

kerosin
Member
From: Kiel
Registered: 2011-12-19
Posts: 269

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Also in einem Land wie Australien findet du alle paar Kilometer einen Viewpoint und zwar auf eine Weite von Naturlandschaft.

Detailierte Informationen zu sichtbaren Objekten in eine Relation zu packen halte ich für unsinnig, abgesehen davon dass jeder Mensch anders sieht bzw. verschieden weit gucken kann. Dann steckt doch lieber die Arbeit in Panorama-Fotos oder 360°-Bilder.

Offline

#34 2013-09-24 20:16:36

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

MHohmann wrote:

Etwas weniger Kaffee würde es dann wohl auch tun, ist auch gesünder.

Ich soll noch gesünder leben? Dabei ernähre ich mich doch schon vorwiegend von Salat!

Gruß Wolf

Offline

#35 2013-09-24 20:42:04

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd?

kerosin wrote:

Dann steckt doch lieber die Arbeit in Panorama-Fotos oder 360°-Bilder.

Panorama-Fotos? 360°-Bilder? Was für ein Blödsinn!

Gruß Wolf

Offline

#36 2013-09-24 21:23:18

Joachim Moskalewski
Member
From: Sindelfingen
Registered: 2012-11-23
Posts: 346
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

MHohmann wrote:
Joachim Moskalewski wrote:

tracktype, smoothness, trail_visibility, sac_scale, fastfood, historic - da muss ich nicht mal nachdenken um schnell ein paar subjektive Stichpunkte zu finden. Und: Die sind gut.

Und auch bei solchen Tags sind wir bemüht, objektive Unterscheidungskriterien zu finden. Woher soll ein neuer Mapper sonst wissen, was grade1 und was grade2 ist? Irgendwann muss sowas mal festgelegt werden. Natürlich ist sowas nicht 100% objektiv, aber es ist ein Ansatz, Kriterien zu finden, nach denen man etwas so klassifizieren kann, dass auch andere etwas mit den Informationen anfangen können, weil sie die gleichen Kriterien kennen, nach denen es eingetragen ist.

Ich pendle noch immer zwischen einem herzhaften "*lol*" und tiefster Verwunderung: Die stets konsequent abgelehnten subjektiven Auszeichnungen werden legitimiert indem man sie ganz einfach beschreibt? Man sagte jemandem der hier landschaftlich schöne Wege kennzeichnen wollte ein "nix da - subjektiv" - doch hätte er gesagt, dass er hierzu sich auch noch Gedanken zu einer Beschreibung machen würde was er darunter versteht, dann wäre das okay (weil dann eben kaum mehr subjektiv) gewesen?

Und wer hier nur ein halbes Jahr mitmacht weiss: Die Beschreibungen von z.B. tracktypes lösen das (eigentlich gar nicht existente) Problem des subjektiven Einschätzens keineswegs - da werden die highway=tracks tapfer hin und wieder zurück modifiziert, ohne dass sich der reale Weg selbst geändert hätte. Und wer das Forum ein halbes Jahr mitliest weiss, dass da noch viel mehr frei interpretiert wird.

Gehe ich zu einem Aussichtspunkt - egal ob die Info nun offiziell, von OSM oder sonstwo her ist - dann weiß ich, dass ich eventuell enttäuscht sein könnte. Will ich mehr Sicherheit für ein Erfolgserlebnis, werde ich versuchen weiter Infos zu einer Lokalität zu finden. Die Qualitätssicherung für meinen Ausflug kann nur ich selber sein - OSM kann mir das nie abnehmen.

Und diese von Dir genannten "gleichen Kriterien" sind eben bei Viewpoints ein Witz: Da dürftest Du alle 40 Meter hohen Aussichtstürme löschen, weils in den Alpen Berge mit 700 Metern senkrecht hat. In den Alpen wird man einen anderen Maßstab an einen Aussichtspunkt legen als an der Nordsee. Subjektiv eben. Und notwendig.

Offline

#37 2013-09-24 21:34:18

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,588
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Netzwolf wrote:

Ich soll noch gesünder leben? Dabei ernähre ich mich doch schon vorwiegend von Salat!

Na klasse, jetzt bekomme ich Hunger wink Aber als reiner Teetrinker schaue ich eben etwas skeptisch auf den einen oder anderen Kaffeetrinker wink

Ich bin in Gedanken auch noch ein paar Beispiele durchgegangen, was man denn von einem Aussichtspunkt aus sehen kann. Beispielsweise einen Fluss - sollte dann der ganze Fluss in diese Relation, oder nur der Abschnitt, den man sehen kann? Und bei einem Schloss - das ganze Gebäude und nur Teile davon? Und bei einem Stadtpanorama, bei dem man praktisch die gesamte Stadt sehen kann? Ich denke, es sind wirklich nicht viele Aussichtspunkte, bei denen man nur ein spezifisches Objekt sehen kann, oder ein paar wenige.

Am besten ist es wohl, sich erst einmal einen Überblick (!) darüber zu verschaffen, was man eigentlich von den Aussichtspunkten aus sehen kann, die wir schon in OSM haben. Dann kann man sicher besser einschätzen, wie man da vielleicht mehr Details erfassen kann.


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#38 2013-09-24 22:05:25

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

MHohmann wrote:

Aber als reiner Teetrinker schaue ich eben etwas skeptisch auf den einen oder anderen Kaffeetrinker wink

Die Welt braucht Kaffee. Und zwar viel Kaffee!

Ich denke, es sind wirklich nicht viele Aussichtspunkte, bei denen man nur ein spezifisches Objekt sehen kann, oder ein paar wenige.

Willkommen im Club.

Am besten ist es wohl, sich erst einmal einen Überblick (!) darüber zu verschaffen, was man eigentlich von den Aussichtspunkten aus sehen kann, die wir schon in OSM haben. Dann kann man sicher besser einschätzen, wie man da vielleicht mehr Details erfassen kann.

Ich hab mal drei Aussichtspunkte (alle ohne staatliche Zulassung wink) mit “direction=” sowie einem Link zu peakfinder.org ausgestattet.

@Lübeck: ein Link zu Peakfinder im Popup wäre eine nützliche Erweiterung der Aussichtspunktkarte.

Gruß Wolf

Offline

#39 2013-09-24 22:16:40

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,416
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

MHohmann wrote:

Aber als reiner Teetrinker schaue ich eben etwas skeptisch auf den einen oder anderen Kaffeetrinker wink

macht nix - ist eh das gleiche:

wiki wrote:

Der in Grüntee und Schwarztee enthaltene Wirkstoff, in der Umgangssprache oft als „Tein“, „Thein“ oder „Teein“ bezeichnet, ist ebenfalls Coffein. Diese früher übliche Unterscheidung zwischen Coffein aus Kaffee und Tein aus Tee beruht auf der unterschiedlichen Freisetzung des Alkaloids: Coffein aus Kaffee ist an einen Chlorogensäure-Kalium-Komplex gebunden, der nach der Röstung und Kontakt mit der Magensäure sofort Coffein freisetzt und damit schnell wirkt. Coffein aus Tee hingegen ist an Polyphenole gebunden, wobei das Alkaloid erst im Darm freigesetzt wird. Die Wirkung tritt dann später ein und hält länger an.

Und bei den viewpoints solltet ihr endlich mal eine Einigung hinkriegen- am besten bei 'nem Glas Milch.

Gruss
walter

Offline

#40 2013-09-24 22:31:42

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

wambacher wrote:

Und bei den viewpoints solltet ihr endlich mal eine Einigung hinkriegen

“Eile ist ein fundamentaler Fehler.” – 狼老師

am besten bei 'nem Glas Milch.

Milch ist nicht vegan und hinterlässt einen (zu) hohen ökologischen Fußabdruck!

Gruß Wolf

Last edited by Netzwolf (2013-09-25 10:58:27)

Offline

#41 2013-09-24 23:41:50

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,588
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Netzwolf wrote:

Die Welt braucht Kaffee.

Den kannte ich noch nicht wink Aber: Ein Mathematiker ist eine Maschine, die Kaffee in Theoreme umwandelt. (Paul Erdös)

wambacher wrote:

macht nix - ist eh das gleiche:

Ist mir bewusst, ich trinke aber auch eher Kamillentee und ähnliches.

Und bei den viewpoints solltet ihr endlich mal eine Einigung hinkriegen- am besten bei 'nem Glas Milch.

Sind wir ja dabei. Milch trinke ich allerdings nicht wink

Netzwolf wrote:

Ich hab mal drei Aussichtspunkte (alle ohne staatliche Zulassung wink) mit “direction=” sowie einem Link zu peakfinder.org ausgestattet.

Sowas würde ich z.B. als "Bergpanorama" (viewpoint:type=mountains o.ä.) klassifizieren wollen. Davon gibt es sicher einige - vielleicht nicht wie Sand am Meer, aber wie Berge im Gebirge wink


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#42 2013-09-25 08:00:03

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Moins,

MHohmann wrote:
Netzwolf wrote:

Ich hab mal drei Aussichtspunkte (alle ohne staatliche Zulassung wink) mit “direction=” sowie einem Link zu peakfinder.org ausgestattet.

Sowas würde ich z.B. als "Bergpanorama" (viewpoint:type=mountains o.ä.) klassifizieren wollen. Davon gibt es sicher einige - vielleicht nicht wie Sand am Meer, aber wie Berge im Gebirge.

Unterhalb der Baumgrenze gibt es nicht so viele. Und nur da wird man sie eintragen. Die Scan-Schnipsel weiter oben stammen aus der 1:50k (topographischen) Wanderkarte des Landesvermessungsamtes RP, und da aus dem Siebengebirge. Dort gilt praktisch überall, auch auf den meisten Gipfeln: “Sie sehen, sie sehen nichts.” Und nur in diesen Gebieten trägt man die Aussichtspunkte ein.

Ganz anders sieht es oberhalb der Baumgrenze aus: da ist die Aussicht so selbstverständlich, dass in der Legende der AV-Karte nicht einmal ein Symbol dafür definiert ist. Da wird man auch nichts eintragen.

In der Summe denke ich, dass (zu) nahe beieinander liegende Aussichtspunkte nicht wirklich ein Problem darstellen, jedenfalls kein größeres als (zu) nahe beeinanderliegende Bänke, Gedenktafeln oder Stolpersteine.

Gruß Wolf

Offline

#43 2013-09-25 09:05:38

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,639

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Joachim Moskalewski wrote:

Gehe ich zu einem Aussichtspunkt - egal ob die Info nun offiziell, von OSM oder sonstwo her ist - dann weiß ich, dass ich eventuell enttäuscht sein könnte.

Idee: Ein Foto welches vom Aussichtspunkt aufgenommen wurde als Bild-Link an den Viewpoint taggen.
Dann kann jeder für sich subjektiv entscheiden ob sich ein Besuch lohnt.  cool

Grüße
Chris (Tee- und Kaffeetrinker, Win- und Linux-User)


Mapper aus dem Münsterland/NRW. Nicht auf fakebook.

Offline

#44 2013-09-25 09:09:35

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 802
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Hoppla! Da krieg ich ja schon vom Foto schweißnasse Hände. Ein eindrücklicheres Foto das "ausgesetztheit" beschreibt habe ich noch nicht gesehen. Ich geh ja selber durchaus auch T4 Wege, aber das ist echt mal heftig, wobei Fotos so etwas ja meist eher verharmlosen.

Aber du warst da nicht etwa selber oben?

Gruß
unixasket
(OpenBSD und Linuxuser, Tee und Heißwassertrinker)

Offline

#45 2013-09-25 09:51:54

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

unixasket wrote:

Hoppla! Da krieg ich ja schon vom Foto schweißnasse Hände. Ein eindrücklicheres Foto das "ausgesetztheit" beschreibt habe ich noch nicht gesehen. Ich geh ja selber durchaus auch T4 Wege, aber das ist echt mal heftig, wobei Fotos so etwas ja meist eher verharmlosen.

Verharmlosen oder übertreiben. Ich habe es aufgegeben, aus Fotos auf Schwierigkeit schließen zu wollen.

Aber du warst da nicht etwa selber oben?

Nein, natürlich nicht. Das braucht ein wenig™ Übung, und die hat man als NRWler "dank" der flächendeckenden Sperrungenwut_03y7pk3.gif eher nicht.

Ich beschränke mich auf anständige Wege.

Aber im Ernst: ich interessiere mich hauptsächlich für historische Almwege, (teils weglose) Verbindungswege und ganz allgemein selten begangene Wege, also alles abseits der Touri-Rennstrecken

Gruß Wolf

PS: da war ich auch noch nicht.

Offline

#46 2013-09-25 11:36:02

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 802
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Netzwolf wrote:

Aber im Ernst: ich interessiere mich hauptsächlich für historische Almwege, (teils weglose) Verbindungswege und ganz allgemein selten begangene Wege, also alles abseits der Touri-Rennstrecken

Dann haben wir was gemeinsames. Ich suche auch gerne einsame Pfade, ich mag den Massentourismus in den Alpen nicht und übrigens auch keine Hüttenübernachtungen (lieber fürs Biwak etwas mehr schleppen und dafür das Millionen Sterne Hotel genießen). Auf den Herzogstand (obwohl nicht weit weg von mir) war ich noch nie, weil der eigentlich immer zu überfüllt ist.

Manchmal gehe ich auch gerne zu ungewöhnlichen Zeiten/Wetterlagen ins Gebirge: Ich war 3 mal auf dem Fockenstein: Das erste mal im Sommer ohne das sonst noch jemand anderes da war. Ich war völlig alleine, hatte aber eben auch keine Sicht: Ständig Regen und alles in Wolken. Das zweite mal habe ich dann (bei schönen Oktoberwetter am Tag der deutschen Einheit) den touristischen Normalzustand erlebt und wollte meinen Sitzplatz am Gipfel gar nicht so lange verteidigen und habe in dann relativ schnell anderen freigemacht und das dritte mal war ich dann mit Schneeschuhen im Winter oben, wieder ganz alleine trotz Wochenende mit relativ guten Wetter (-7 Grad, leichter Wind, etwas Wolken, kein Schneefall). Mit der Zeit kriegt man raus wo man nur im Winter oder nur bei schlechten Wetter hin kann oder wo man vielleicht auch ohne ständiges "Servus" an einem sonnigen Sommersamstag laufen kann. Ich würde dir dann mal das da empfehlen:
http://www.openstreetmap.org/browse/way/229147108
http://www.openstreetmap.org/browse/way/229153335
http://www.openstreetmap.org/browse/way/229153331 (an dieser Stelle etwas Latschenkiefernüberwachsen)
http://www.openstreetmap.org/browse/way/229153334
Läuft so gut wie niemand.

Allerdings habe ich es deutlich näher zu den Bergen als du: Die Bayerischen Voralpen liegen fast vor meiner Haustüre (bei guten Wetter sichtbar). Geschätzte 20 km sinds zum Tegernsee. Im Sommer bin ich auch oft im Karwendel. Viele deiner Links scheinen allerdings in die Berchtesgardener Alpen zu verweisen, da war ich noch nie. Die Berchtesgardener Alpen und in die umgekehrte Richtung die Allgäuer Alpen sind für mich relativ weit, aber für dich ist ja alles sowieso gleich weit weg.

Gruß
unixasket

Offline

#47 2013-09-25 13:33:38

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Nahmd,

unixasket wrote:

lieber fürs Biwak etwas mehr schleppen und dafür das Millionen Sterne Hotel genießen.

Ich begnüge mich auch mit einer Biwakhütte, wenn sie gut und großzügig ausgestattet und aussichtsreich gelegen ist (Loferer Steinberge).

Mit der Zeit kriegt man raus wo man nur im Winter oder nur bei schlechten Wetter hin kann oder wo man vielleicht auch ohne ständiges "Servus" an einem sonnigen Sommersamstag laufen kann.

Einsamkeit findet man auch weiter nördlich, z.B. bei einer Winter-Solo-Besteigung des Großen Breibergs. cool

Ganz in der Nähe war ich doch schon. Auch wenig begangen (zumindest im Vergleich zum Kulturschock am Karwendelhaus).
.oO( Und kaum hatte ich die Route erfasst, wurde sie schon einem Gebietskundigen verfeinert. wink)

Gruß Wolf

Offline

#48 2013-09-25 14:22:31

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 802
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

Netzwolf wrote:

Einsamkeit findet man auch weiter nördlich, z.B. bei einer Winter-Solo-Besteigung des Großen Breibergs. cool

Das sowieso. Die deutschen Mittelgebirge sind oftmals einsamer als die Alpen. Ich habe 10 Jahre in der Nordeifel an der belgischen Grenze gelebt. Die Einsamkeit des belgischen Hohen Venns muß man in den Alpen erst mal suchen.

Netzwolf wrote:

Ganz in der Nähe war ich doch schon. Auch wenig begangen (zumindest im Vergleich zum Kulturschock am Karwendelhaus).

Ja, der Gjaidsteig ist schön und nicht überlaufen (das Karwendelhaus sollte man aber regelrecht umgehen). Der von mir gezeigte Pfad ist aber noch einsamer. Am Gjaidsteig empfehle ich übrigens auf dem Bäralplsattel zu campieren. Habe ich schon 2 mal gemacht. Ist die ideale Stelle für ein Biwak.

Gruß
unixasket

Offline

#49 2013-09-25 14:46:32

hurdygurdyman
Member
Registered: 2009-12-10
Posts: 2,847

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

unixasket wrote:

[Der von mir gezeigte Pfad ist aber noch einsamer.

Bei der Werbung hier wird das aber wohl nicht lange so bleiben lol


Gruß Michael (hurdygurdyman)
Ich mappe für Menschen, die Karten verwenden, welche aus OSM-Daten gerendert wurden tongue http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip cool

Offline

#50 2013-09-25 15:08:36

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 802
Website

Re: Aussichtspunkt tourism=viewpoint

hurdygurdyman wrote:
unixasket wrote:

[Der von mir gezeigte Pfad ist aber noch einsamer.

Bei der Werbung hier wird das aber wohl nicht lange so bleiben lol

Nö, nach meiner Erfahrung verändert eine Eintragung in OSM an einem Geheimtipp-Status rein gar nichts. Auch die Erwähnung in diesem Forum lockt vielleicht ein oder zwei Leute mehr an, das wars dann aber schon.

Es gibt Gründe warum manche Gegenden voll sind und andere leer bleiben. Manche Leute wollen sogar da hin wo möglichst viele andere sind. Ich habe kein Problem damit "Geheimtipps" zu verraten. Das der Gjaidsteig nicht überlaufen ist liegt auch daran, das dieser kaum als Tagestour von einem Talort aus erreicht werden kann. Im Karwendel sind die Wege oft weit. Mehrtagestouren machen nicht so viele Leute. Im wesentlichen ist der Gjaidsteig die Verbindung zwischen Karwendelhaus und Hochlandhütte was etwa eine Tagesetappe ist.

Der von mir gezeigte Pfad in der Nähe ist ein offensichtlich alter Wanderweg, an dem es keine Wegweiser mehr gibt und der nur in wenigen Karten zu finden ist. Er ist kein sinnvoller Verbindungsweg zwischen 2 Übernachtungshütten und auch nur schwer im Rahmen einer Tagestour zu erreichen. Eine Erwähnung hier wird also an der Einsamkeit nichts ändern.

Gruß
unixasket

Offline

Board footer

Powered by FluxBB