OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#601 2012-10-20 06:24:02

hurdygurdyman
Member
Registered: 2009-12-10
Posts: 2,847

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Da dachte ich: 'Tu mal was für die LKW's' und habe maxheight=none an einige mir bekannte Stellen getaggt.
Aber OSMI gefällt das gar nicht roll
http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=hi … acity=0.55


Gruß Michael (hurdygurdyman)
Ich mappe für Menschen, die Karten verwenden, welche aus OSM-Daten gerendert wurden tongue http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip cool

Offline

#602 2012-10-20 07:53:10

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 608

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Ich habe gerade Frederik informiert.

Offline

#603 2012-10-20 13:08:45

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

hurdygurdyman wrote:

Da dachte ich: 'Tu mal was für die LKW's' und habe maxheight=none an einige mir bekannte Stellen getaggt.
Aber OSMI gefällt das gar nicht roll
http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=hi … acity=0.55

Hallo Michael

Wo ist das Problem?
OSMI (Highway-View) zeigt das als zusätzliche Attribute an.
OSMI kennt halt maxheight=none noch nicht.

Edbert (EvanE)

Offline

#604 2012-10-20 16:30:57

hurdygurdyman
Member
Registered: 2009-12-10
Posts: 2,847

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

EvanE wrote:

...
Wo ist das Problem?
OSMI (Highway-View) zeigt das als zusätzliche Attribute an.
OSMI kennt halt maxheight=none noch nicht.

Edbert (EvanE)

das Problem ist, dass irgendjemand durch OSMI meint, dieser "ungewöhnliche" tag müsste geändert oder gelöscht werden. Motto: "Der Inspektor hat immer recht."


Gruß Michael (hurdygurdyman)
Ich mappe für Menschen, die Karten verwenden, welche aus OSM-Daten gerendert wurden tongue http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip cool

Offline

#605 2012-10-20 16:42:24

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

hurdygurdyman wrote:

das Problem ist, dass irgendjemand durch OSMI meint, dieser "ungewöhnliche" tag müsste geändert oder gelöscht werden. Motto: "Der Inspektor hat immer recht."

Hallo Michael

ACK, das kann in der Tat ein Problem sein.

Edbert (EvanE)

Offline

#606 2012-10-30 13:53:17

Win32netsky
Member
From: DE
Registered: 2011-07-27
Posts: 891
Website

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Hallo

Die KW 43 wieder mal abgegrätscht.
eine eingetragen 3.7 Oberaussen L 91
www.openstreetmap.org/?lat=50.98206&lon=6.67218&zoom=17

Hier sind es 4 m und einmal none
www.openstreetmap.org/?lat=51.52189&lon=6.99678&zoom=16
schon eingetragen.
Es geht voran denke ich ?

Gibt es mal wieder eine neue Zahl ?

Ich mach mir das jetzt noch einfacher:
Nüvi antippen 1 eingeben speichern fertig.

1 z.B für none
2 für 4 m
usw.
Zu Hause den Speicher auslesen und da hab ich alle Brücken.
In KW 44 hab ich 57 Stück angetippt wo ich alle übrprüfen will ob eingetragen.
Beste Grüße

Last edited by Win32netsky (2012-10-30 14:03:46)


Nicht vergessen Die Trucks bringen alles! Der Truck ist dein Freund.
Höhenangabe fehlt Karte / OSM Transport Karte / Bugs in OSM

Offline

#607 2012-10-30 17:55:45

Cobra
Member
Registered: 2008-09-28
Posts: 458

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

ist das jetzt ein "ich mappen Brückenhöhen"-Tagebuch?

Offline

#608 2012-10-30 18:01:06

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 8,612

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Win32netsky wrote:

Gibt es mal wieder eine neue Zahl ?

42 ?


Der Klimawandel ist eine Erfindung der Chinesen (Donald Trump).

Offline

#609 2012-10-30 18:04:14

Jimmy_K
Member
Registered: 2011-01-05
Posts: 562

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

hurdygurdyman wrote:

Da dachte ich: 'Tu mal was für die LKW's' und habe maxheight=none an einige mir bekannte Stellen getaggt.
Aber OSMI gefällt das gar nicht roll
http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=hi … acity=0.55

Ist dort wirklich keinerlei Objekt welches die Höhe beschränkt? Oder wird damit ausgedrückt, dass die ohne Sondergenehmigung zulässigen 4,xm durchgehen?

Offline

#610 2012-10-30 20:28:22

Win32netsky
Member
From: DE
Registered: 2011-07-27
Posts: 891
Website

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Hallo

Das none steht dafür das es keine Beschilderung an der Brückendurhfahrt gibt. Also die gesezlichen 4 m + Sicherheitsbereich sind dort möglich.


Nicht vergessen Die Trucks bringen alles! Der Truck ist dein Freund.
Höhenangabe fehlt Karte / OSM Transport Karte / Bugs in OSM

Offline

#611 2012-10-30 22:29:17

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,455

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

chris66 wrote:
Win32netsky wrote:

Gibt es mal wieder eine neue Zahl ?

42 ?

44611,  allerdings Tendenz leicht ansteigend in den letzten zwei bis drei Wochen.

Ach ja damit ist die Zahl der Fehler auf der maxheight Karte gemeint.

Deutschland Überblick - je dunkler der Blauton, desto mehr fehlende maxheight-Tags unter Brücken. Maximale Zahl in Berlin mit 618. Hamburg fehlt (war nicht im Admin 6-Level Shapefile drin).

Last edited by mmd (2012-11-01 18:25:41)

Offline

#612 2012-10-31 11:18:36

Win32netsky
Member
From: DE
Registered: 2011-07-27
Posts: 891
Website

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Hallo
Habe ich auch schon geplante Strecken /Brücken geteilt.
Ich teile die Straße unter der Brücke immer.

Das es nach meiner Meinung das vernüftigste ist?
Und ich entferne das maxheight auch wenn es auf der ganzen Straße liegt. (Wegen den Abzweigungen)

PS: Das letzte Posting war nur so gemeint das das mit dem Handy unterwegs für mich schwieriger ist.
Da lag da mit dem Garmin antippen 1 eingeben speichern besser.

Ich denke mal wir sind schon bei 57000 ?
Eventuell kann man ja in der Legende die aktuelle Zahl mit angeben, oder einen Zähzler der rückwärts geht, sofern das möglich ist?
Beste Grüße

Last edited by Win32netsky (2012-10-31 11:20:28)


Nicht vergessen Die Trucks bringen alles! Der Truck ist dein Freund.
Höhenangabe fehlt Karte / OSM Transport Karte / Bugs in OSM

Offline

#613 2012-11-03 01:05:53

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 350

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Win32netsky wrote:

Hallo
Habe ich auch schon geplante Strecken /Brücken geteilt.
Ich teile die Straße unter der Brücke immer.

Das es nach meiner Meinung das vernüftigste ist?
Und ich entferne das maxheight auch wenn es auf der ganzen Straße liegt. (Wegen den Abzweigungen)
Beste Grüße

Wenn Du das so machst, solltest Du aber auch gleich die physikalische Höhe mit ausmessen. :-)
Denn dann hat die Unterteilung wenigstens ihre Berechtigung, da maxheight:physical natürlich immer auf den Bereich unter der Brücke beschänkt sein sollte.

Wenn man jedoch den Weg unnötigerweise für ein maxheight=none teilt, schafft man sich nur Widerstand gegen dieses Tag. Wenn die Karte grob 50000 Fehler anzeigt, würde eine derartige Aufteilung 100000 neu Wege erfordern (meist wird einen Weg in drei Wege geteilt).

Und auch bei einer ausgeschilderten Höhenbegrenzung ist die Begrenzung auf den Bereich unter der Brücke manchmal falsch. Maxheight ist die gesetzliche Höhenbeschränkung und diese gilt doch in dem entsprechend beschilderten Bereich. Oft ist es nur ber Bereich unter der Brücke, aber teilweise ist dieser Bereich auch sehr weit ausgedehnt. Wenn natürlich mit einem Zusatzschild wie 100m die Höhenbeschränkung nur angekündigt wird, gehört dieser Bereich natürlich nicht dazu.

Aus diesen Gründen ist die Aufteillung vor der Erkundung nicht sinnvoll. Eine Ausnahme sind vielleicht Hausdurchfahrten, weil man hier schon für tunnel=building_passage teilen muß.

Offline

#614 2012-11-03 13:03:11

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,455

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

.

Last edited by mmd (2013-05-01 16:07:06)

Offline

#615 2012-11-03 17:05:20

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 350

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

mmd wrote:

Ein grüner Hintergrund bedeutet hier, dass für dieses Paar in den _bisher_ erfaßten Wegen mehr als 90% mit einer echten Höhenbeschränkung getaggt wurde. -> Guter Kandidat!

Da bin ich anderer Meinung. Ich sehe dies eher als Anhaltspunkt, dass diese Paare bisher von denjenigen, die maxheight=none systematisch erfassen, noch wenig berücksichtigt wurde. Das kann an mangelndem Interesse liegen, aber insbesondere auch daran, dass einige Paare viel schleichter erreichbar sind und vor allem nicht mal eben nebenbei erkundet werden können. Beispielsweise sind Eisenbahnbrücken in Wohngebieten viel schwerer in großer Anzahl abzufahren als Brücken über einer Bundesstraße.

mmd wrote:

Mein erster Eindruck ist, dass besonders Wege unter railway=* recht häufig eine echte Höhenbeschränkung tragen. Ebenso sind echte Höhenbeschränkungen auf highway=trunk Wegen eher selten.

Das ist ja auch logisch, da erstere Brücken in der Regel viel früher angelegt wurden, als man die Höhe noch nicht für so wichtig gehalten hat.
Außerdem wird natürlich eine Höhenbeschränkung auf höherwertigen Straßen weniger toleriert.

mmd wrote:

Ich denke, es wäre sinnvoll, sich zunächst auf diese 6791 Fehler zu konzentrieren und diese in eine Aktion aufzunehmen.

Selbst wenn die Statistik aussagekräftig wäre, würde ich dies nicht für sinnvoll halten. Wenn man in einer Aktion gezielt Brücken erkundet, nimmt man sich besser gleich alle sinnvoll erreichbaren Brücken in einem Gebiet vor. Mit etwas historischer Ortskenntnis kann man auch sehr gut selbst entscheiden, welche Gebiete lohnenswert erscheinen. Dabei wird man dann wohl auch die Wichtigkeit einer korrekten Höhenangabe mit berücksichtigen.

Die größte Wahrscheinlichkeit echte Höhenbeschränkungen zu finden, dürften wir bei Parkhäusern und Hausdurchfahrten finden, wobei man sich zumindest bei letzteren nicht auf eine fehlende Beschilderung verlassen kann und selbst nachmessen muss. Ich bezweifle aber, dass dieses die höchste Priorität haben sollte.

mmd wrote:

Die Analyse beruht natürlich auf Extrapolation, d.h. es wird angenommen, dass sich die verbleibenden Bugs ähnlich verhalten wie die schon erfaßten maxheight=*. Kommt ein Paar nur selten vor, ist das natürlich mit Vorsicht zu genießen. Aber auch sonst lässt sich der reale maxheight=none Anteil nur bedingt gut abschätzen, da maxheight=<Wert> schon viel länger in Gebrauch ist und dadurch der maxheight=none Anteil tendenziell eher zu gering eingeschätzt wird.

Nach meinem Eindruck sind die echten Höhenbeschränkungen auf öffentlichen Straßen zwar nicht vollständig aber doch überwiegend erfasst.
Zur Einschätzung der Wahrscheinlichkeit, das eine nicht erkundete Brücke eine Höhenbeschränkung hat, eignet sich daher
Anzahl maxheight=Zahl zu Gesamtanzahl der Wege unter Brücken
besser als
Anzahl maxheight=Zahl zu Anzahl maxheight=*

Da das maxheight=none noch nicht so lange verwendet wird, bedeutet ein fehlendes maxheight aber nicht, dass die Brücke noch nie bezüglich maxheight erkundet wurde.
Eine gewisse Einschätzung der Wahrscheinlichkeit einer echten Höhenbeschränkung bei Brücken ohne Höhenangabe konnte man vielleicht tatsächlich aus der maxheight=none Anzahl ableiten, aber nur, wenn man diese ausschließlich mit maxheight=Zahl einträgen vergleicht, die von Usern stammen, die auch maxheight=none setzen. Besser wäre es auch noch, nur diejenigen maxheight=Zahl zu berücksichtigen, die der User gesetzt hat, nachdem er erstmals maxheight=none verwendet hat.

Offline

#616 2012-11-04 13:27:46

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,455

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

.

Last edited by mmd (2013-05-01 16:05:36)

Offline

#617 2012-11-04 21:41:47

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 350

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Hallo mmd,

bei dünner besiedelten Gebieten dürfte das wesentliche Problem sein, dass sich überhaupt ein Mapper aus der Region um maxheight kümmert.
Die Zahl der Brücken dürfte in diesen Regionen eher gering sein, so dass es für einen Mapper wahrscheinlich keine Überforderung ist.
Vieleicht wäre eine Karte sinnvoll, die Brückenanzahl pro Einwohner darstellt, um Abweichungen von dieser Annahme zu erkennen.
Auch eine Karte, die Anzahl maxheight=none zu Anzahl der Brücken darstellt, könnte helfen Gebiete zu indentifizieren, in denen die systematische Erfassung nur unzureichend erfolgt.

Für gezielt erkundende Mapper könnte man einige Regeln zusammenstellen, wie sie sinnvoll Prioritäten setzen können. Eine spezielle Karte, die diese Prioritäten vorgibt, halte ich aber nicht für nötig.

Allerdings könnte die Höhenangabe fehlt eine Hilfestellung liefern, indem sie drei verschiedene Symbole (z.B. Farben) für
1. Straßen unter Eisenbahnen
2. Höherwertige Straße über niederwertigere Straße
3. Niederwertigere Straße über höherwertige Straße

Für eine gezielte Erkundung z.B. per Fahrrad bieten sich eher die ersten beiden Fälle an, in denen man eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine echte Höhenbeschränkung haben dürfte.

Den dritten Fall kann man eher mal nebenbei erkunden, wenn man zufällig auf der höherwertigen Straße fährt. Dass dies wahrscheinlich früher oder später ein Mapper mal machen wird, ist ein weiterer Grund, warum dieser Fall bei der gezielten Erkundung eher geringe Priorität haben sollte.

Die unterschiedliche Kennzeichnung hilft auch bei der Planung einer Erkundung, da man so erkennen kann, auf welchem Weg man sich der Brücke nähern muss, um die Beschilderung überhaupt sehen zu können. Abgesehen von sehr hohen Zoomstufen kann man dies meistens derzeit nicht mehr aus der Karte erkennen, weil der Kreuzungspunkt durch das Symbol verdeckt wird. Man müßte daher für jede einzelne Brücke erst zoomen, was die Planung einer sinnvollen Strecke zur Erkundung sehr zeitaufwendig macht, wenn man nicht entsprechende Ortskenntnis hat. Insbesondere mit einer ausgedruckten Karte kann man unterwegs kaum sinnvoll umplanen. Hier wäre zu bevorzugen, wenn die Symbole für 2. und 3. auch auf einem Schwarz-Weiß-Ausdruck noch unterscheidbar wären.

Offline

#618 2012-11-04 22:33:15

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,455

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Hallo slhh,

ich greife mir einen Punkt aus deinem Posting heraus, der relativ einfach zu beheben war:

slhh wrote:

Abgesehen von sehr hohen Zoomstufen kann man dies meistens derzeit nicht mehr aus der Karte erkennen, weil der Kreuzungspunkt durch das Symbol verdeckt wird. Man müßte daher für jede einzelne Brücke erst zoomen, was die Planung einer sinnvollen Strecke zur Erkundung sehr zeitaufwendig macht, wenn man nicht entsprechende Ortskenntnis hat.

Die Symbole habe ich jetzt innen auch transparent gehalten, so dass der Karten an dieser Stelle weiterhin sichtbar sein sollte. Einen Schwarz-Weiß-Ausdruck habe ich nicht ausprobiert, auf einem Screenshot in Graustufen waren die Symbole jedoch gut erkennbar (natürlich ohne Möglichkeit, Brücke von Tunnel zu unterscheiden, da sich beide nur über die Farbe unterscheiden).

Link: http://maxheight.bplaced.net

Die anderen Punkte muss ich mir erstmal näher ansehen, das lässt sich nicht in 5 Minuten beantworten.

Gruß,

Last edited by mmd (2012-11-06 19:43:40)

Offline

#619 2012-11-13 00:28:02

pyram
Member
Registered: 2012-06-16
Posts: 804

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Sorry, aber ich verstehe "maxheight=none" nicht. Jaja, wird oben erklärt mit "steht für..." aber: hier soll getaggt werden, dass es keinerlei Höhenbeschränkung gibt? In Wirklichkeit ist doch gemeint, dass vor der Brücke kein Verkehrsschild steht, weil der "normale" Verkehr mit 4 m durchpasst. Sinnvoller wäre doch sowas wie "maxheight:sign=none" oder "sign:maxhight=none" (oder eine andere Variante, die ausdrückt, dass da kein Schild steht). Oder maxhight=legally (weil es im Prinzip durch die StVO eine reale Höhenbeschränkung gibt).
Außerdem braucht man dann den way nicht zu teilen, weil auf der ganzen Länge kein solches Schild steht ;-)

Offline

#620 2012-11-13 16:01:26

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

pyram wrote:

Sorry, aber ich verstehe "maxheight=none" nicht. Jaja, wird oben erklärt mit "steht für..." aber: hier soll getaggt werden, dass es keinerlei Höhenbeschränkung gibt? In Wirklichkeit ist doch gemeint, dass vor der Brücke kein Verkehrsschild steht, weil der "normale" Verkehr mit 4 m durchpasst. Sinnvoller wäre doch sowas wie "maxheight:sign=none" oder "sign:maxhight=none" (oder eine andere Variante, die ausdrückt, dass da kein Schild steht). Oder maxhight=legally (weil es im Prinzip durch die StVO eine reale Höhenbeschränkung gibt).
Außerdem braucht man dann den way nicht zu teilen, weil auf der ganzen Länge kein solches Schild steht ;-)

maxheight=* ist per se eine (angeordnete) rechtliche Beschränkung und nicht eine physikalische.
maxheight=none heißt also es wird keine rechtliche Beschränkung über die StVO hinaus angeordnet.
Das entspricht der Verfahrensweise beim bereits länger etablierten maxspeed=none.

Du kannst mit maxheight:physical=<WERT> die physikalische Höhe über einer Straße angeben.

Edbert (EvanE)

Offline

#621 2012-11-13 16:16:15

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

EvanE wrote:

maxheight=none heißt also es wird keine rechtliche Beschränkung über die StVO hinaus angeordnet.
Das entspricht der Verfahrensweise beim bereits länger etablierten maxspeed=none.

Diese Argumentation ist nicht wirklich korrekt. Würde man maxspeed=none tatsächlich für "keine Beschränkung über die StVO hinaus" taggen, könnten die meisten innerörtlichen Straßen maxspeed=none erhalten, denn es gilt nur der StVO-Wert 50 (§3 (3) Nr. 1 StVO); und jene außerorts ebenfalls maxspeed=none statt 100 (§3 (3) Nr. 2 StVO).

Tatsächlich wird maxspeed=none verwendet, wenn keine explizite numerische Beschränkung existiert, wie auf den DE Autobahnen. Dort gilt bekanntlich nur die dehnbare Bedingung der "angepaßten Geschwindigkeit".

Unter Brücken gilt dagegen sehr wohl auch ohne explizite Angabe durch Verkehrszeichen eine numerische Höhenbeschränkung, nämlich 4,00 Meter nach § 32 (2) StVZO wie auf allen Straßen auch ohne Brücken. (Strenggenommen sind das Anforderungen für die Zulassung, nicht für den Betrieb eines Kfz; in der Praxis läuft es natürlich auf dasselbe hinaus.)

Insofern halte ich die Wahl von maxheight=none für sehr unglücklich. Hier wurde irgendwann maxheight=unspecified vorgeschlagen. Das fand ich weitaus besser, aber der Zug ist wohl abgefahren.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#622 2012-11-13 16:39:47

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Oli-Wan wrote:
EvanE wrote:

maxheight=none heißt also es wird keine rechtliche Beschränkung über die StVO hinaus angeordnet.
Das entspricht der Verfahrensweise beim bereits länger etablierten maxspeed=none.

Diese Argumentation ist nicht wirklich korrekt. Würde man maxspeed=none tatsächlich für "keine Beschränkung über die StVO hinaus" taggen, könnten die meisten innerörtlichen Straßen maxspeed=none erhalten, denn es gilt nur der StVO-Wert 50 (§3 (3) Nr. 1 StVO); und jene außerorts ebenfalls maxspeed=none statt 100 (§3 (3) Nr. 2 StVO).

Tatsächlich wird maxspeed=none verwendet, wenn keine explizite numerische Beschränkung existiert, wie auf den DE Autobahnen. Dort gilt bekanntlich nur die dehnbare Bedingung der "angepaßten Geschwindigkeit".

Unter Brücken gilt dagegen sehr wohl auch ohne explizite Angabe durch Verkehrszeichen eine numerische Höhenbeschränkung, nämlich 4,00 Meter nach § 32 (2) StVZO wie auf allen Straßen auch ohne Brücken. (Strenggenommen sind das Anforderungen für die Zulassung, nicht für den Betrieb eines Kfz; in der Praxis läuft es natürlich auf dasselbe hinaus.)

Insofern halte ich die Wahl von maxheight=none für sehr unglücklich. Hier wurde irgendwann maxheight=unspecified vorgeschlagen. Das fand ich weitaus besser, aber der Zug ist wohl abgefahren.

Das nennt man im Englischen wohl nitpicking.
Ich hätte wohl besser das "angeordnet" auch in fett gesetzt und statt StvO, StVZO geschrieben.

Aber wie du schon schriebst, ist der Zug bereits in Richtung maxheight=none abgefahren. Das jetzt nachträglich noch zu einer möglicherweise besseren Variante umbiegen zu wollen, ist wohl aussichtslos.

Edbert (EvanE)

Offline

#623 2012-11-13 17:57:54

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

EvanE wrote:

Das nennt man im Englischen wohl nitpicking.

Wenn Du damit den Kommentar zu Zulassung vs. Betrieb meinst: damit wollte ich eigentlich genau dem zuvorkommen, daß einer einwendet, aus der StVZO ergäben sich nur die Anforderungen für die Zulassung und man könne daraus keine Aussagen über die Beschränkungen einer (bzw. jeder) Straße herleiten.
Bei max.*=none dagegen sehe ich schon einen wesentlichen Unterschied darin, ob es eine konkrete Obergrenze gibt (wie die 4,00 m) oder eben nicht ("angepaßt"). Daher halte ich die strukturelle Analogie zwischen maxspeed=none und maxheight=none für irreführend, und von einer tatsächlichen Entsprechung zwischen beiden Situationen kann m.E. keine Rede sein. Dies wäre der Fall, wenn in § 32 StVZO sinngemäß stünde: Die Höhe eines Fahrzeugs darf nur so groß sein, daß beim Unterqueren von Brücken etc. eine Kollision ausgeschlossen ist.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#624 2012-11-17 00:56:35

slhh
Member
Registered: 2012-09-02
Posts: 350

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

Bereits früher in diesem Thread hatte ich darauf hingewiesen, dass das Tag maxheight=none sehr unglücklich gewählt ist.
Die erneute Diskussion zeigt, dass man wohl besser jetzt noch was ändern sollte, als dauerhaft Probleme wegen unsauberer Definition zu haben.
Bisher wird maxheight=none nur ca. 1000 mal verwendet. Das sollte ein Bot doch wohl spielend leicht anpassen können, wenn man sich auf ein besseres Tag einigt. Selbst von Hand wäre das wohl gut machbar, insbesondere wenn man bedenkt, dass uns allein in Deutschland noch ca. 50000 Einträge fehlen.
Diese Tags sind vermutlich von deutlich weniger Usern gesetzt worden, von denen wahrscheinlich viele diesen Thread mitlesen.

EvanE wrote:

maxheight=none heißt also es wird keine rechtliche Beschränkung über die StVO hinaus angeordnet.
Das entspricht der Verfahrensweise beim bereits länger etablierten maxspeed=none.

Bei einer normalen Landstraße gibt es über die StVO hinaus auch keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Also mußte man nach dieser Logik hier Maxspeed=none verwenden, tatsächlich wird aber mit maxspeed=100 der von der StVO vorgegebene Wert verwendet.


Sofern diese 4m Höhenbeschränkung nicht in der StVO, sondern in der StVZO befindet, könnte man sich für Deutschland noch eine konsistente Definition von maxspeed=none und maxspeed=none basteln, indem man nur Beschränkungen nach StVO berücksichtigt, aber nicht welche nach StVZO.
Die Tags sollten aber nicht nur für Deutschland geeignet sein. Ob man nun weltweit eine gleichartige Verteilung der Vorschriften hat, möchte ich aber bezweifeln. Daher halte ich eine derartige Definition für ungeeignet.

Abgesehen von der Bennenung sehe ich aber auch noch Bedarf an einer Verfeinerung, um die Aussage des Tags nicht zu verwässern.
Zunächst einmal sollte das Tag maxheight=unspecified kennzeichnen, dass keine Beschilderung vorhanden ist, ohne eine Aussage über die tatsächlich zulässige Höhe zu machen.

Ist weiterhin sichergestellt, dass tatsächlich keine besondere Beschränkung der Höhe über die allgemeinen Straßenverkehrsvorschriften hinaus vorliegt, so sollte stattdessen maxheight=default verwendet werden. Zumindest bei öffentlichen Straßen sollte daher innerhalb der EU eigentlich immer maxheight=default verwendbar sein, wenn keine Beschilderung vorhanden ist. In anderen Ländern oder z.B. auch bei Hofzufahrten etc. müßte man erforderlichenfalls die tatsächliche Höhe messen oder zumindest abschätzen, um maxheight=default setzen zu können.

Wenn eine Brücke, Hausdurchfahrt etc. zwar unbeschildert ist, aber tatsächlich die Durchfahrtshöhe gegenüber den allgemeinen Straßenverkehrsvorschriften weiter einschränkt, sollte maxheight=physical anstatt von maxheight=unspecified gesetzt werden. Maxheight soll zwar nur legale Höhenbeschränkungen enthalten, aber aus der physikalischen Beschränkung wird sich wohl immer auch eine legale Beschränkung durch allgemeine Regeln (z.B. §1 StVO) ergeben. Wenn es sich beispielsweise um ein leichte Holzbrücke handelt und das Fahrzeug ist ein Bergepanzer, so dürfte es sich nicht wirklich mehr um eine physikalische Begrenzung handeln, aber die Straßenverkehrsvorschriften dürften dennoch die Durchfahrt mit Zerstörung der Brücke verbieten.

Eventuell dürfte es zumindest in Deutschland maxheight=physical formal nicht geben, da dann Beschilderung gefordert wäre. In der Realität dürfte dies aber insbesondere bei Hausdurchfahrten nicht selten sein. Ich habe aber auch schon eine Bahnbrücke gefunden, wo dies sehr wahrscheinlich der Fall ist. Letztere ist eine Zufahrt zu einem Kleingartengebiet, in OSM aber als highway=unclassified eingetragen.
Gerade solche Fälle können naturlich eine hohe Gefahr darstellen, so dass ich es für sinnvoll halte, dies durch ein Tag geeignet zu kennzeichnen.
Maxheight=physical hat dabei den Vorteil, dass man dies oft schon setzen kann, ohne einen exakten Wert zur Eintragung in maxheight:physical=* ausgemessen zu haben.

Alternativ kann man auch nur einen Wert maxheight=unspecified bei fehlender Beschilderung verwenden und
statt maxheight=physical dann maxheight:physical=restrictive verwenden, solange man keinen exakten Wert hat. Ebenso könnte maxheight=default durch maxheight:physical=nonrestrictive ersetzt werden.
In diesem Fall wäre unter Brücken immer zu fordern, dass sowohl maxheight=* als auch maxheight:physical=* gesetzt werden.

Wichtig wäre mir vor allem, dass wir die drei Fälle, für die ich maxheight=unspecified, default und physical angedacht habe, irgendwie sauber unterscheiden.
Eine Anpassung der Benennung wäre später immer noch durch einen Bot möglich, solange wir nicht verschiedenes vermischen.

Offline

#625 2012-11-22 22:01:36

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,455

Re: Brückenhöhen eintragen in die OSM Karte

.

Last edited by mmd (2013-04-28 08:11:23)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB