You are not logged in.

#26 2012-05-24 12:25:17

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Tordanik wrote:

Ich glaube nicht, dass wir kurzfristig Kurven in OSM sehen werden, aber ich sehe auch keinen Grund für eine Fundamentalopposition gegen diese Idee.

Sehe ich ähnlich. Neben einer GUI-Umsetzung braucht es aber dafür einen neuen Datentyp.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#27 2012-05-24 13:36:21

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Nichtmal unbedingt sofort. Wenn wir eine Darstellung nehmen, in der die Kurve die eingetragenen Stützpunkte alle schneidet und nicht nur wie bei den Bezier-Kurven als Kontrollpunkte nutzt, dann würde es zumindest für den Anfang ein way mit zusätzlichem Tag wohl tun, ohne sämtliche nicht darauf vorbereiteten Auswertungen kaputt zu machen.

Offline

#28 2012-05-24 14:33:29

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

So...ich hab mal ein wenig den Gedanken freien Lauf gelassen.

Wenn man davon ausgeht, dass Kurve=Kreisbogen, ist es mit dem Datentyp curve recht simpel.

<?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?>
<osm version='0.6'>
<node id='1' lat='...' lon='...' />
<node id='2' lat='...' lon='...' />
<node id='3' lat='...' lon='...' />
<curve id='1' >
<nd ref='3' /> //Startpunkt
<nd ref='2' /> //Hilfspunkt
<nd ref='1' /> //Endpunkt
</curve>
</osm> 

Also egtl. ein wie ein Way nur mit genau 3 Nodes. Als kleine Demo hab ich es mal für einen Straßenabschnitt fix umgesetzt (trunk auf Mapnik-Primary, damit man es besser sieht):

Curve_demo.png

Damit josm mit den Daten klar kommt, hab ich den Datentyp bei way belassen, zum Nachvollziehen aber curve=yes getaggt und den Hilfspunkt mit curve=middle getaggt. Beides ist mit dem Datentyp curve (siehe oben) nicht nötig.

<?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?>
<osm version='0.6' upload='true' generator='JOSM'>
  <node id='-58' action='modify' visible='true' lat='50.97624267299224' lon='11.284868318566938' />
  <node id='-56' action='modify' visible='true' lat='50.977472509120204' lon='11.28845722585104' />
  <node id='-54' action='modify' visible='true' lat='50.98111183334305' lon='11.291720590660256' />
  <node id='-52' action='modify' visible='true' lat='50.98141676376676' lon='11.291657070177354' />
  <node id='-50' action='modify' visible='true' lat='50.98317132450159' lon='11.292062013255869' />
  <node id='-48' action='modify' visible='true' lat='50.98435599040213' lon='11.292284334946036' />
  <node id='-46' action='modify' visible='true' lat='50.98523072430183' lon='11.292284334946036' />
  <node id='-44' action='modify' visible='true' lat='50.987679891534434' lon='11.291180666555572' />
  <node id='-42' action='modify' visible='true' lat='50.989524179113495' lon='11.289394152973882' />
  <node id='-40' action='modify' visible='true' lat='50.99463182341778' lon='11.291188606615933' />
  <node id='-38' action='modify' visible='true' lat='50.99615101423253' lon='11.294801334081122' />
  <node id='-36' action='modify' visible='true' lat='50.998042099052995' lon='11.29783956551705' />
  <node id='-34' action='modify' visible='true' lat='50.99984412350129' lon='11.30159003182825' />
  <node id='-32' action='modify' visible='true' lat='51.00016918712704' lon='11.30342034921964' />
  <node id='-30' action='modify' visible='true' lat='51.000416516620994' lon='11.304262519798504' />
  <node id='-28' action='modify' visible='true' lat='51.00187926695615' lon='11.309214482802213' />
  <node id='-26' action='modify' visible='true' lat='51.00249403231801' lon='11.31265053876397' />
  <node id='-24' action='modify' visible='true' lat='51.00130689188247' lon='11.30663182636037'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-22' action='modify' visible='true' lat='51.00026433469981' lon='11.303872231459675'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-20' action='modify' visible='true' lat='50.999219988940716' lon='11.29937815729419'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-18' action='modify' visible='true' lat='50.99705127241943' lon='11.296710297012199'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-16' action='modify' visible='true' lat='50.992198776887136' lon='11.288524094777891'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-14' action='modify' visible='true' lat='50.98665101830255' lon='11.292033601458362'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-12' action='modify' visible='true' lat='50.9836819453887' lon='11.292176522544896'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-10' action='modify' visible='true' lat='50.98237229395303' lon='11.29166835868166'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <node id='-8' action='modify' visible='true' lat='50.97900302087013' lon='11.29141427675004'>
    <tag k='curve' v='middle' />
  </node>
  <way id='-90' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-58' />
    <nd ref='-56' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-88' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-30' />
    <nd ref='-24' />
    <nd ref='-28' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-86' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-28' />
    <nd ref='-26' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-84' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-32' />
    <nd ref='-22' />
    <nd ref='-30' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-82' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-34' />
    <nd ref='-32' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-80' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-36' />
    <nd ref='-20' />
    <nd ref='-34' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-78' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-38' />
    <nd ref='-18' />
    <nd ref='-36' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-76' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-42' />
    <nd ref='-16' />
    <nd ref='-40' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-74' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-40' />
    <nd ref='-38' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-72' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-46' />
    <nd ref='-14' />
    <nd ref='-44' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-70' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-44' />
    <nd ref='-42' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-68' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-50' />
    <nd ref='-12' />
    <nd ref='-48' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-66' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-48' />
    <nd ref='-46' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-64' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-52' />
    <nd ref='-10' />
    <nd ref='-50' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-62' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-54' />
    <nd ref='-52' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
  <way id='-60' action='modify' visible='true'>
    <nd ref='-56' />
    <nd ref='-8' />
    <nd ref='-54' />
    <tag k='curve' v='yes' />
    <tag k='highway' v='primary' />
  </way>
</osm>

Evtl. hat ja jemand auch an dem Thema Interesse und die Kenntnisse einen kleinen Renderer zu schreiben, der das umsetzen würde, oder hat bessere/andere Vorschläge zu dem Thema.

Last edited by aighes (2012-05-24 16:54:11)


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#29 2012-05-24 14:42:02

marek kleciak
Member
Registered: 2010-10-11
Posts: 8,439

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

wow,
nicht schlecht!
Ist es möglich einige weiter Beispiele zu generieren? Höhere Zoomstufe, z.B für eine Uferkante oder z.B sowas: http://osm.org/go/zmpVkrSru-

Machte es Sinn diesen Thread unter allg. Entwicklunsthemen zu platzieren?

Viele Grüße,
Marek

Offline

#30 2012-05-24 14:50:28

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Nuja...den Anstieg manuell zu berechnen ist bestimmt nicht einfach, zumindest nicht mit den Werkzeugen, die josm so zu bieten hat. Da bräuchte man schon Hilfsmittel ala Spline-Werkzeug, die Tordanik schon angesprochen hat. Dann wäre es sicherlich auch sinnvoll möglich mehr ins Detail zugehen. Zumal man ohne Visualisierung nicht sonderlich viel sieht.

Unter allgemeine Entwicklung passt es denke ich besser als hier in den deutschen Teil des Forums.

EDIT: Ohne visuelles Feedback ist es beim Erstellen auch eher Glück, die Kurve richtig zu treffen. Wenn der Editor aber dem Mapper immer die aktuelle Kurvenform auf das Luftbild/gps-Track zeichnet ist das natürlich relativ einfach zu mappen.

Ein Vorteil der Kurven wäre bspw. auch, dass der Auswerter den Detailgrad bestimmen kann. Wenn das Garminformat zum Beispiel nur 5m-Raster unterstützt hilft es dem Auswerter wenig, wenn der Mapper eine Linie mit 1m-Wegsegmentlänge mappt, eher im Gegenteil.

Last edited by aighes (2012-05-24 15:05:26)


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#31 2012-05-24 17:04:44

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Für variable Kurven (Splines) bräuchte man mindestens zwei Punkte die Start und Ende definieren. Für jeden dieser Punkte bräuchte man noch zwei Hilfspunkte, die die Form des Splines beeinflussen.

Hier mal ein kleines Beispielbild mit 3 Punkten. Am Punkt 2 sieht man die beiden Hilfspunkte 2L und 2R.
KurveDefinieren.png

Im Datenmodell kann man das bspw. wie folgt umsetzen:

<?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?>
<osm version='0.6'>
<node id='1' lat='...' lon='...' />
<node id='2' lat='...' lon='...' />
<node id='3' lat='...' lon='...' />
<curve id='1' >
<nd ref='1' L_lat='...' L_lon='...' R_lat='...' R_lon='...' /> //Startpunkt
<nd ref='2' L_lat='...' L_lon='...' R_lat='...' R_lon='...' /> //Zwischenpunkt
<nd ref='3' L_lat='...' L_lon='...' R_lat='...' R_lon='...' /> //Endpunkt
</curve>
</osm> 

Als Nachteil sehe ich hier erstmal, dass es mehr Speicher benötigt, als ein Kreisbogen (ist natürlich kein wirkliches Argument). Dafür ist man natürlich deutlich flexibler was die Form angeht. Außerdem ist man flexibler was die Punkteanzahl angeht, was nicht gerade unerheblich ist, wenn man an Straßen und dessen Einmündungen denkt.

Bei Änderungen (Verschieben) an einem Node wirken sich die Änderungen auch auf die Hilfspunkte (2L, 2R) aus, sodass es sinnvoll wäre, dessen Koordinaten relativ zu den Koordinaten des Bezugspunktes (2) zu speichern. Dann müssen bei einem Verschieben keine Änderungen an der curve vorgenommen werden, sondern es ist ausreichend, die Koordinaten des Nodes zu ändern.

Last edited by aighes (2012-05-24 17:10:22)


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#32 2012-05-24 20:06:44

marek kleciak
Member
Registered: 2010-10-11
Posts: 8,439

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Die User aus der Russischer Community weisen auf Problembereiche hin: "Cubic curve geometry on a geoid is not simple. Note, it is not only rendering, but also angle, length, area computation, hit tests, intersections..."

Was glaubt Ihr - machbar / nicht machbar?
Grüße,
Marek

Offline

#33 2012-05-24 20:30:59

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Nunja...für Berechnungen muss man immer eine lineare Interpolation machen. Ich auch keine Ahnung, wie rechenaufwändig so eine Interpolation ist. Letztlich sind die Kurven nur für die "hübschen Bilder" und die variable Genauigkeit der Auswertung sinnvoll. Bei der Interpolation kann der Auswerter frei die Auflösung festlegen. Der simple Fall wäre eine lineare Verbindung der Nodes. Für den Rest muss man eine Interpolation machen. Wobei man das natürlich auch zentral machen könnte.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#34 2012-05-24 21:25:06

Tordanik
Moderator
From: Germany
Registered: 2008-06-17
Posts: 2,786
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

marek kleciak wrote:

Die User aus der Russischer Community weisen auf Problembereiche hin: "Cubic curve geometry on a geoid is not simple. Note, it is not only rendering, but also angle, length, area computation, hit tests, intersections..."

Stimmt schon, wenn man nicht in der Ebene rechnet, hat man mit Kurvenformeln eine ziemliche Herausforderung vor sich. Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass das schlicht vernachlässigt wird. Denn genau das tun die meisten Programme mit unseren derzeitigen Ways ja auch. Da werden einfach die Node-Koordinaten projiziert und dann eine gerade Linie auf dem Bildschirm gezeichnet. Unsere Ways sind normalerweise zu kurz, als dass der Effekt der Erdkrümmung in irgendeiner Weise auffällt.

Der Hinweis auf Schnittberechnungen etc. ist allerdings richtig. Wenn man die Einstiegshürden für Anwendungsentwickler nicht zu hoch legen will, müsste man praktisch zwangsläufig schon vorab linear interpolierte Daten bereitstellen. Dummerweise kann das durchaus zu Verfälschungen bei den genannten Tests führen (die Kurven schneiden sich, die Interpolationen nicht mehr).

Insgesamt macht das alles die Sache aber schon recht problematisch und ist von daher - wenn ich so drüber nachdenke - wahrscheinlich den Aufwand momentan wirklich nicht wert.

Was glaubt Ihr - machbar / nicht machbar?

Machbar, aber sehr aufwendig. Ich würde mir wohl erstmal andere Baustellen suchen.


OSM in 3D: OSM2World

Offline

#35 2012-05-24 21:31:39

Jimmy_K
Member
Registered: 2011-01-05
Posts: 562

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Leute was habt ihr alle mit euren Bezier-Kurven? Bei diesen Kurven geht die Gerade nicht durch die Stützpunkte und somit ist es mit dem aktuellen System inkompatibel!


EDIT: Da habe ich wohl Seite 2 übersehen. Entschuldigt bitte!

Last edited by Jimmy_K (2012-05-25 10:17:05)

Offline

#36 2012-05-24 21:37:43

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Zumindest meine Ausführungen beziehen sich auf Kreisbögen bzw. Splines.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#37 2012-05-25 09:29:20

marek kleciak
Member
Registered: 2010-10-11
Posts: 8,439

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Ich beziehe mich auf die Zeichnung oben:
Würde man an dem Punkt 1 zusätzlich Hilfspunkt 1R und an dem Punkt 3 Hilfspunkt 3L haben, wäre der Verlauf einer komplexen Kurve stetig.

Offline

#38 2012-05-25 14:44:59

mdk
Member
Registered: 2010-08-18
Posts: 304

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Ich betrachte das Ganze mal aus der Sicht eines Editors (bzw dessen Benutzer):
- Wie fügt man in so eine Kurve einen zusätzlichen Punkt ein (z.B. für einen abzweigender Weg)? Gibt es dann zwei Kurven oder eine Kurve und eine Gerade?
- Was passiert wenn ein Punkt der Kurve gelöscht wird? Haben wir dann ähnliche Probleme wie bei den Abbiegebeschränkungen, die auch aus genau 3 Elementen bestehen müssen?

Ich fürchte mich etwas vor der Komplexität und den möglichen Fehlerquellen.

Offline

#39 2012-05-25 15:17:59

ieichens
Member
Registered: 2012-03-25
Posts: 9

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Wie wäre es denn mit natürlichen kubischen Splines. Die würden durch alle vorhandenen Stützpunkte verlaufen, wodurch Kreuzungspunkte erhalten blieben und bräuchten keinerlei zusätzlichen Nodes. Es wäre lediglich zu markieren ob ein Way als Polygonzug oder als Spline gerendert werden soll. Der Renderer hätte dann allerdings das Problem für jede Kachel den gesamten Spline zu berechnen weil es sonst an den Kachelgrenzen zu Ungenauigkeiten kommen würde.

Offline

#40 2012-05-25 15:52:05

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

@mdk:

Ich hatte ja oben zwei Beispiele gepostet, wobei ich denke, dass die Splines sinnvoller sind. Eben weil es keine Probleme gibt mit der Anzahl der Punkte. Vom Editieren ist es ähnlich wie bei einem Weg jetzt auch. Für die Spline braucht man weniger Nodes (in vielen Fällen nur Start und Ende), dafür aber die angesprochenen Hilfspunkte zu jedem Node, die die Form der Spline beeinflussen.

In der Spline können beliebig viele Punkte sein, so wie in den Ways derzeit und an jeden dieser Punkte kann ein neuer Weg starten, wie bei den ways heute. Man könnte auch sagen, der Way ist eine lineare Spline.

@ieichens:

Der Renderer könnte sich vorher auch eine Interpolation erzeugen, bspw. einen normalen Way, mit einem Nodeabstand von 1m oder 10cm oder wie genau er es gerne hätte. Was nun sinnvoller ist kann ich nicht abschätzen.

Last edited by aighes (2012-05-25 15:54:02)


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#41 2012-05-25 16:15:37

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Warum behandelt man nicht einfach alles als Ellipse? Jede gerade Linie hat zwei Punkte an denen je eine Linie weiter geht. Hier kann man den jeweiligen "Folgewinkel" ausrechnen und somit entscheiden, daß es eine  Ellipse ist und diese so zeichnen, daß sie zur Folgeellipse perfekt passt. (Wenn ein Node mehr als zwei Linien hat, ist es keine Kreuzung und die geht mit 0° in die Berechnung ein.) (Streng genommen sind es natürlich keine vollen Ellipsen, sondern nur jeweils Teil davon)

Und schon hat man perfekt geformte Straßen. Ohne Zusatztags. Natürlich sind die nicht 100%ig richtig, aber 90%ig auf jeden Fall. Man hätte in Mapnik keine Ecken und Kannten mehr und würde automatisch mit viel weniger Nodes arbeiten.

Es müsste nur irgend jemand anfangen einen Test-Renderer zu schreiben, der zeigt wir gut sowas funktioniert. Wenn dann Mapnik und JOSM folgen, ist "es" geschafft.

Gefällt einem die Kurve nicht, fügt man einfach einen Node an der "Schlechtesten" stelle ein und verschiebt den richtig. Und schon ist die Kurve perfekt.

Last edited by Dennis[B] (2012-05-25 16:16:13)


---

Offline

#42 2012-05-25 16:30:39

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Klingt erstmal auch interessant. Könntest du das mal in eine Grafik packen, damit man sieht, was du meinst?


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#43 2012-05-25 16:54:17

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

So habe ich mir das gedacht:

OSM-Kurve.png

Kreuzungen und Links-Rechts-Änderungen sind oben noch nicht beschrieben, aber hier müsste etwas ähnliches möglich sein.

Last edited by Dennis[B] (2012-05-25 16:54:33)


---

Offline

#44 2012-05-25 17:11:18

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Wo ich jetzt spontan das Problem sehe ist, dass man keinen sinnvollen Übergang zu Geraden hinbekommt. Also wenn die erste blaue Linie und die letzte blaue Linie normale Ways wären und das mittlere Stück die Kurve. Wenn der Nutzer dann wieder mit vielen Nodes tricksen muss, hätte man nicht viel gewonnen.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#45 2012-05-25 17:43:53

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,949

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Das wäre ja dann ein ähnliches Smoothing Verfahren welches beim Osmarender verwendet wurde.
Oft hat es gepasst allerdings manchmal zu komischen Effekten geführt.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#46 2012-05-25 19:25:02

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Wenn ich wirklich eine echte lange gerade habe, sind hier am Ende zwei Nodes erforderlich, ja. Aber es ist besser als 20 Nodes in der Kurve.


---

Offline

#47 2012-05-25 19:34:19

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Dann finde ich aber den Spline doch sympathischer, als bei 'echten langen Geraden' (und die haben wir ja nun doch nicht so selten, nicht) dann jeweils zwei Endpunkte machen zu müssen. Das ist dann zu unintuitiv, zumindest für meinen Geschmack.

Offline

#48 2012-05-25 19:59:09

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Wobei, eine Gerade auch dann eine Gerade ist, wenn sie drei Punkte hat. Das wird sich zum Großteil von alleine erledigen. Da wo es das nicht macht, setzt man einfach einen neuen Node und schiebt den an die richtige Stelle und dann hat es sich erledigt.


---

Offline

#49 2012-05-25 20:32:26

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,367
Website

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Dennis, derzeit denke ich auch, dass man mit Splines besser fahren dürfte. Zum einen ist deren Verwendung intuitiver und zum anderen dürfte es dazu mehr Algorithmen geben.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#50 2012-05-26 00:08:13

Peda
Member
Registered: 2011-12-29
Posts: 134

Re: Integration der Kurvendarstellung in OSM

Jetzt will ich doch auch mal noch ein paar Gedanken in diesen Thread einbringen. Der Thread mischt ja sehr stark zwischen Eingabe, Datenspeicherung und Ausgabe (Rendering), daher versuche ich da mal etwas zu differenzieren.

Persönlich finde ich (B-)Splines sehr schwer zu bedienen. Auch wenn sie bei Eingabe die gemalten Kontrollpunkte interpolieren finde ich es meist sehr unintuitiv und schwer den eigentlich gewünschten Kurvenverlauf zu erhalten. Habe ich hingegen Beziersplines (in typischen Anwendungen vom Grad 2 oder 3) so habe ich zwar keine Interpolation an den Kontrollpunkten sondern die "Konvexe-Hülle-Eigenschaft", ich zumindest komme mit sowas wesentlich leichter zurecht.

Am einfachsten finde ich bei Eingabe aber immer noch den linearen Spline (der Polygonzug wink). Den kann ich so genau machen wie ich will oder auch nicht und wenn ich es "kurviger" will dann kann man die Daten auch aufbereiten und eine Approximation der Daten mit einem entsprechenden Spline durchführen.

Bzgl. der Datenspeicherung sehe ich zwar prinzipiell eine Möglichkeit der Datenreduktion, aber diese vor allem bei einer automatisierten Approximation der Basisdaten. Ich befürchte, dass bei direkter Eingabe von Splinekontollpunkten die Benutzer für schöne Kurvenverläufe auch entsprechend viele Punkte setzen würden und sich die Datenbasis nicht wirklich verringert. Hier habe ich aber bzgl. manuellen Eingaben keine Erfahrung.

Bei der Ausgabe (und auch bei Eingabe) sollte aber ein sehr wichtiger Punkt beachtet werden: Ein Großteil der Splinetypen (z.B. die Beziersplines) kann man nicht "offsetten". Genau das will ich aber an vielen Stellen in OSM erreichen: Z.B. will ich zwei Bahnlinien oder auch die zwei Spuren einer Autobahn parallel halten und genau das kann ich mit den meisten Splines nicht! Ähnliche Probleme treten dann auch auf, wenn ich z.B. eine Straßenbrücke habe (die Brückengeländer sollten ja Offsets der Straße sein) usw usf. Wenn ich mich recht erinnere sind das die Probleme die chris66 angesprochen hat (das Pythonskript für Osmarender um die Polygone durch Bezierkurven zu approximieren).

Ich habe mir selbst noch keine Meinung gebildet ob ich "Kurven" für OSM gut fände oder nicht. Aber wenn Kurven dann würde ich aus meiner beruflichen Erfahrung heraus klar Kreisbogensplines bevorzugen. Den Ansatz von aighes fand ich da sehr schön. Für Kreisbögen kann man dann auch Offsets bilden, man kann sie einfach glatt anschließen lassen, man kann sie leicht unterteilen, die Abstandsberechnung ist so einfach wie für ein Polygon,... Nur die Repräsentation in der Datenbasis würde ich vermutlich anders angehen und statt dem Kontrollpunkt lieber einen "Radius" angeben wo das Vorzeichen der "Krümmungsrichtung" entspricht. Man könnte dann auch festlegen, dass der Radius einen Mindeswert haben muss, so dass man eine "Abwärtskompatibilität" erhält indem man einfach nur eine Linie von Start- zu Endpunkt malt.

Edit: Was mir gerade noch einfällt/auffällt: Wenn ich ein Polygon mit n Linien habe brauche ich ja bekanntlich n+1 Koordinaten zum Speichern. Habe ich einen glatten Kreisbogenspline aus n Bogenstücken dann reichen mir n+1 Koordinaten mit nur einem zusätzlichen Doublewert. Und zwar kann ich das erste Bogenstück über Startpunkt, Endpunkt und Radius beschreiben. Für das nächste Bogenstück ist der vorherige Endpunkt der neue Startpunkt, die Tangente kenne ich wegen dem glatten Anschluss und durch den nächsten Punkt ist das Bogenstück bereits definiert. Durch ein zusätzliches Attribut an einen Way (den Radius des ersten Bogens) kann ich daher einen kompletten glatten Kreisbogenspline definieren smile

Last edited by Peda (2012-05-26 00:47:16)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB