You are not logged in.

Announcement

*** NOTICE: By 30th of September 2022 the forum.openstreetmap.org will be retired, please request a category for your community in the new ones as soon as possible using this process, which will allow you to propose your community moderators. We expect the migration of data will be finished by that date, you can follow its progress here.***

#26 2011-10-08 10:48:51

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Kann mir jemand erklären, wie ich ein zweiten Style parallel einrichten kann?
Das rendern funktioniert jetzt schon zu meiner vollsten Zufriedenheit. Nachdem ich die IPadresse festgelegt habe, habe ich mir den OSMviewer von Ajoessen http://wiki.openstreetmap.org/wiki/User … _GPXviewer runtergeladen und angepasst. Der läuft unter Windows wie Linux gleichermaßen gut. Nur gibt es derzeit eben nur den einen Mapnikgrundlayer und keine Overlays.

Offline

#27 2011-10-08 11:27:52

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

kellerma wrote:

Sind die Grenzen und Kuestenlinien notwendig (zu viel zum Downloaden, brauch eh nur Bayern)
oder geht es auch ganz ohne oder mit "Fake-boundaries"?

Also mit allen shpfiles, habe ich auch in Bayern die Wohngebiete in den höheren Zoomstufen angezeigt bekommen obwohl dafür keine Daten vorliegen. Erst ab zoom 10-11 ist dann nur noch der Farbton der Landmasse vorhanden.

Offline

#28 2011-10-08 11:38:32

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Mit welchem Passwort und User kann ich auf die Datenbank zugreifen?
Im Terminal ist das kein Problem. Dort gebe ich unter meinem Benutzernamen einfach psql gis ein und bin in der Datenbank.
Aber pgadminIII weigert sich mit den Daten localhost und Benutzernamen ohne Passwort den Server zu kontaktieren. Mein eigenes Passwort wiederum lehnt er ab.

Offline

#29 2011-10-08 12:04:53

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Da ich die module nicht sauber wieder entfernen konnte (zwecks Neuinstallation) installiere ich gerade ubuntu neu... wink
Gibt's eigentlich schon eine Wikiseite zu dem Projekt?

Erschreckend fand ich übrigens wie langsam Relationen importiert werden vom osm2pgsql.
Chris

Last edited by chris66 (2011-10-08 12:06:32)


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#30 2011-10-08 12:36:58

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

chris66 wrote:

Da ich die module nicht sauber wieder entfernen konnte (zwecks Neuinstallation) installiere ich gerade ubuntu neu... wink
Gibt's eigentlich schon eine Wikiseite zu dem Projekt?

Erschreckend fand ich übrigens wie langsam Relationen importiert werden vom osm2pgsql.
Chris

Was hast du denn importiert? Vielleicht liegt das aber auch an deinem wenige Ram? Ich habe nur Berlin importiert und dabei alles im Ram halten können. Das war in wenigen Minuten erledigt.

Offline

#31 2011-10-08 13:03:57

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

NRW (193 MB pbf). Musste ja den --slim setzen, dann geht's viel langsamer. Mit großer Diskrepanz zwischen dem Einlesen der Nodes und der Relationen.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#32 2011-10-08 13:24:53

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

ich glaube mal gelesen zu haben, dass die ca. Zeit Node:Way:Relation 1:10:100 bei osm2pgsql ist. Europa dauert mit Slim und 10GB zugewiesenem RAM etwa 12 Stunden bei mir


Thomas

Offline

#33 2011-10-08 14:11:29

Wegabschneider
Member
From: Palatina
Registered: 2010-02-07
Posts: 287

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Hallo,

von einigen Beiträgen angeregt, möchte ich mir Karten selbst erstellen. Einen lokalen Tileserver einzurichten finde ich sehr interessant. Ich habe es unter Ubuntu 11.04 32 Bit versucht bin jedoch gescheitert. Ich habe mich für eine Neuinstallation 64 Bit entschlossen. Mein Ziel ist es eher im kleinen Raum Karten zu erstellen 10x10 bis 20x20 km. Ist dafür der Tileserver nicht überdimensioniert oder liege ich falsch. Die ganze Karte für Rheinland-Pfalz brauche ich nicht und die Zeit zum rendern ist lang.

Die Installation wie hier Beschrieben scheint mir im Vergleich zu http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Mapnik einfacher. Vermutlich habe ich durch meine Installationsversuche mein Ubuntu "durcheinander" gebracht.

Hat jemand einen Hinweis auf eine Seite die verständlich mapnik Installation und Handhabung erklärt, wenn möglich in Deutsch ;-)

Offline

#34 2011-10-08 14:20:35

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Wegabschneider wrote:

Hallo,

von einigen Beiträgen angeregt, möchte ich mir Karten selbst erstellen. Einen lokalen Tileserver einzurichten finde ich sehr interessant. Ich habe es unter Ubuntu 11.04 32 Bit versucht bin jedoch gescheitert. Ich habe mich für eine Neuinstallation 64 Bit entschlossen. Mein Ziel ist es eher im kleinen Raum Karten zu erstellen 10x10 bis 20x20 km. Ist dafür der Tileserver nicht überdimensioniert oder liege ich falsch. Die ganze Karte für Rheinland-Pfalz brauche ich nicht und die Zeit zum rendern ist lang.

Die Installation wie hier Beschrieben scheint mir im Vergleich zu http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Mapnik einfacher. Vermutlich habe ich durch meine Installationsversuche mein Ubuntu "durcheinander" gebracht.

Hat jemand einen Hinweis auf eine Seite die verständlich mapnik Installation und Handhabung erklärt, wenn möglich in Deutsch ;-)

Deine Fragen sind wieder etwas speziell. Wichtig wäre zu wissen woran du bei der 32 Bit Version gescheitert bist.
Ein Tileserver ist vielleicht überdiemensioniert, aber ein rendering mit Mapnik braucht viel Ram. Wenn man also nicht soviele Details hat, dann kann man auch ganz England rendern. Aber sobald dort auch Straßen rein sollen, wird es schwieriger.
Das zweite Problem ist die Standard Stylefiles setzen eine Datenbank nach dem osm2pgsql Schema vorraus. Wenn du dann nur OSM Dateien lieferst, wirst du dort größere Anpassungen vornehmen müssen.

Offline

#35 2011-10-08 15:05:41

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

SunCobalt wrote:

ich glaube mal gelesen zu haben, dass die ca. Zeit Node:Way:Relation 1:10:100 bei osm2pgsql ist. Europa dauert mit Slim und 10GB zugewiesenem RAM etwa 12 Stunden bei mir

Ok, dann sind meine 2 GB RAM wohl zu wenig. Relationen hat er max. 20 Stück pro Sekunde eingelesen (Nodes 90.000 pro Sek.).

Last edited by chris66 (2011-10-08 15:11:19)


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#36 2011-10-08 15:52:17

amm
Member
Registered: 2009-09-20
Posts: 618
Website

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

chris66 wrote:
SunCobalt wrote:

ich glaube mal gelesen zu haben, dass die ca. Zeit Node:Way:Relation 1:10:100 bei osm2pgsql ist. Europa dauert mit Slim und 10GB zugewiesenem RAM etwa 12 Stunden bei mir

Ok, dann sind meine 2 GB RAM wohl zu wenig. Relationen hat er max. 20 Stück pro Sekunde eingelesen (Nodes 90.000 pro Sek.).

2 GB sind zwar fuer NRW auf der geringen Seiten, sollte aber machbar sein.

Das Verhaeltniss von 20 Relations/s zu 90k Nodes / Sekunde, erscheint mir (leider) in etwa richtig.  Die Werte die ich auf meinem Laptop bekomme sind in etwas aehnlich. Wieso genau die Relations so langsam sind weis ich auch nicht, aber es scheint weitestgehen daran zu liegn die Nodes aus der Datenbank zu lesen um die Geometrie der Relation zu basteln. Die groesseren Relations haben 100erte Wege, jeweils mit 100erten von nodes. Eine Relation kann also schone einmal aus ein paar tausend Nodes bestehen, die aus der Datenbank gesucht und gelesen werden muessen.

Eine Optimierung die jedem zu empfelen ist, ist die Einstellungen der Postgresql datenbank zu optimieren. Die default Einstellungen sind noch von lang vergangen Zeiten.
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Mapn … e_database gibt einen kurzen ueberblick ueber ein paar der empfohlenen Einstellungen.

Hauptsaechlich muessen die Parameter
    shared_buffers = 1024MB
    work_mem = 128MB
    maintenance_work_mem = 512MB
    checkpoint_segments = 20
    effective_cache_size = 1024MB
    autovacuum = off

angepasst werden. Wobei man natuerlich die Werte an den jeweiligen vorhanden Ram anpassen muss.

Moeglicherweise kann man auch noch
  fsync = off

einstellen, wenn man damit leben kann das die Datenbank moeglicherweise unbrauchbar wird wenn sie abstuertzt. Was wenn man die DB einfach mit osm2pgsql neu importieren kann oft nicht so das Problem ist.

Leider kann man die Postgresql Einstellungen nicht wirklich automatisch anpassen, sodas man das nicht in die Installationspackete packen kann.

Offline

#37 2011-10-08 15:58:41

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

wichtig scheint zu sein, dass zumindest alle Nodes im RAM gehalten werden. Hier einige Benchmarks und Tuning Tipps von Frederik
http://www.geofabrik.de/media/2010-07-1 … rmance.pdf


Thomas

Offline

#38 2011-10-08 16:14:53

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

So, jetzt hab' ich zwar die world_boundaries runtergeladen und gemaess mapnik-wiki-artikel importiert
und auch ein 0/0/0.png erzeugt (toll ! wink aber im Browser geht es immer noch nicht.
     4 user (root <eigener> postgres www-data)
und
     3 dämonen (apache2 postgresl renderd)
sind einfach zu kompliziert für Otto-Normalos (wie mich smile

Hoffentlich könnte man das Teil wenigstens dann im JOSM verwenden.

Ciao,
Frank

Offline

#39 2011-10-08 16:27:33

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

kellerma wrote:

So, jetzt hab' ich zwar die world_boundaries runtergeladen und gemaess mapnik-wiki-artikel importiert
und auch ein 0/0/0.png erzeugt (toll ! wink aber im Browser geht es immer noch nicht.
     4 user (root <eigener> postgres www-data)
und
     3 dämonen (apache2 postgresl renderd)
sind einfach zu kompliziert für Otto-Normalos (wie mich smile

Hoffentlich könnte man das Teil wenigstens dann im JOSM verwenden.

Ciao,
Frank

Also ich verstehe deine Probleme nicht ganz. Ich habe das Ding installiert und nichts weiter gemacht als bei den Nutzern für die Datenbank meinen eigenen Usernamen mit einem Leerzeichen getrennt hinten anzufügen. Damit lief es dann. Im gegensatz zu gestern wo ich den Standarduser durch meinen ersetzt habe. Das runterladen und einrichten von Apache und Co macht das Skript alles alleine.

Offline

#40 2011-10-08 16:45:35

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

kai wrote:

Wenn alles glatt gelaufen ist, sollte man darauf hin seinen tile-server
haben, von dem man unter http://localhost/osm/0/0/0.png Kacheln gerendert
bekommt.

So, im zweiten Versuch klappt's auch bei mir. Allerdings sehe ich die Tiles
erst nach mehreren Reloads. Kann man den TimeOut irgendwie beeinflussen?
Also wie lange mein Browser auf die Kachel wartet bevor er die 404 Fehlerseite anzeigt?

Last edited by chris66 (2011-10-08 16:46:09)


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#41 2011-10-08 16:46:58

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

wenn Du es in OL einbindest, dann mit OpenLayers.IMAGE_RELOAD_ATTEMPTS = 5;


Thomas

Offline

#42 2011-10-08 17:03:40

amm
Member
Registered: 2009-09-20
Posts: 618
Website

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

chris66 wrote:
kai wrote:

Wenn alles glatt gelaufen ist, sollte man darauf hin seinen tile-server
haben, von dem man unter http://localhost/osm/0/0/0.png Kacheln gerendert
bekommt.

So, im zweiten Versuch klappt's auch bei mir. Allerdings sehe ich die Tiles
erst nach mehreren Reloads. Kann man den TimeOut irgendwie beeinflussen?
Also wie lange mein Browser auf die Kachel wartet bevor er die 404 Fehlerseite anzeigt?

Das kann man in der mod_tile configuration ( /etc/apach2/sites-available/tileserver_site) einstellen. Der Parameter der das kontrolliert is ModTileMissingRequestTimeout. Per default ist der auf 10 Sekunden eingestellt. Manche tiles benoetigen aber laenger zum rendern

Offline

#43 2011-10-08 17:04:08

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

chris66 wrote:
kai wrote:

Wenn alles glatt gelaufen ist, sollte man darauf hin seinen tile-server
haben, von dem man unter http://localhost/osm/0/0/0.png Kacheln gerendert
bekommt.

So, im zweiten Versuch klappt's auch bei mir. Allerdings sehe ich die Tiles
erst nach mehreren Reloads. Kann man den TimeOut irgendwie beeinflussen?
Also wie lange mein Browser auf die Kachel wartet bevor er die 404 Fehlerseite anzeigt?


http://infoblog.li/firefox-timeout-zeit-erhhen/

in der Firefox Adresszeile "about:config" eingeben (ohne "")
"keep-alive" in der Filterzeile eingeben (ohne "")
Den Wert "network.http.keep-alive.timeout" durch einen Doppelklick auswählen und erhöhen. Am Besten in kleinen Schritten, dann austesten und gegeben falls nochmals anpassen.

Offline

#44 2011-10-08 19:39:29

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Uff, das war aber jetzt ein schwere Geburt wink

Nachdem ich aus dem svn schnell per dpkg-buildpackage ein Paketchen gebaut habe,
habe ich am Schluß erst gemerkt, dass noch ein "000-default" im "sites-enabled" lag und so
der apache mit dem renderd nicht sprach.

smile

Ciao,
Frank

Offline

#45 2011-10-08 20:07:55

amm
Member
Registered: 2009-09-20
Posts: 618
Website

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

kellerma wrote:

Nachdem ich aus dem svn schnell per dpkg-buildpackage ein Paketchen gebaut habe,
habe ich am Schluß erst gemerkt, dass noch ein "000-default" im "sites-enabled" lag und so
der apache mit dem renderd nicht sprach.

Yup, deswegen hat die neuste Version der packete im postinstall script ein
"a2dissite default" "a2ensite tileserver_site", da man die default site und die tileserver_site nicht gleichzeitig betreiben kann. ;-)

Offline

#46 2011-10-08 22:08:27

Wegabschneider
Member
From: Palatina
Registered: 2010-02-07
Posts: 287

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Nun habe ich es bis hierher geschafft. Zum testen habe ich Bremen genommen.

tom@noname:~$ osm2pgsql bremen.osm.pbf
osm2pgsql SVN version 0.80.0 (32bit id space)

Using projection SRS 900913 (Spherical Mercator)
Setting up table: planet_osm_point
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_point« existiert nicht, wird übersprungen
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_point_tmp« existiert nicht, wird übersprungen
SELECT AddGeometryColumn('planet_osm_point', 'way', 900913, 'POINT', 2 );
failed: FEHLER:  keine Berechtigung für Relation spatial_ref_s

Offline

#47 2011-10-08 22:34:51

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Ich schummle da immer wink
indem ich den "postgres"-User nehme:

user@host:~$ osm2pgsql -U postgres bremen.osm.pbf
osm2pgsql SVN version 0.80.0 (32bit id space)

Using projection SRS 900913 (Spherical Mercator)
Setting up table: planet_osm_point
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_point_tmp« existiert nicht, wird übersprungen
Setting up table: planet_osm_line
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_line_tmp« existiert nicht, wird übersprungen
Setting up table: planet_osm_polygon
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_polygon_tmp« existiert nicht, wird übersprungen
Setting up table: planet_osm_roads
HINWEIS:  Tabelle »planet_osm_roads_tmp« existiert nicht, wird übersprungen
Mid: Ram, scale=100
Reading in file: bremen.osm.pbf
Processing: Node(312k 104.2k/s) Way(57k 6.43k/s) Relation(1580 316.00/s)  parse time: 17s

sowie In der /etc/postgresql/8.4/main/pg_hba.conf eingetragen habe (nach mapnik-wiki-artikel):

# Database administrative login by UNIX sockets
#local   all         postgres                          ident

# TYPE  DATABASE    USER        CIDR-ADDRESS          METHOD

# "local" is for Unix domain socket connections only
#local   all         all                               ident
local   all         all                               trust
# IPv4 local connections:
#host    all         all         127.0.0.1/32          md5
host    all         all         127.0.0.1/32          trust
# IPv6 local connections:
#host    all         all         ::1/128               md5
host    all         all         ::1/128               trust

Ciao,
Frank

Last edited by kellerma (2011-10-09 00:35:06)

Offline

#48 2011-10-08 22:51:17

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

chris66 wrote:

Gibt's eigentlich schon eine Wikiseite zu dem Projekt?

Hab mal eine angelegt:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Ubuntu_tile_server


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#49 2011-10-09 06:17:06

Wegabschneider
Member
From: Palatina
Registered: 2010-02-07
Posts: 287

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

@ kellerma

Danke für den Tipp.

Jedoch auch nach Änderung des timeout keine Kachel zu sehen.

Offline

#50 2011-10-09 07:18:10

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: Ubuntupaket für lokalen Tileserver

Wegabschneider wrote:

@ kellerma

Danke für den Tipp.

Jedoch auch nach Änderung des timeout keine Kachel zu sehen.

Hi,

das importieren der Daten hat also schon mal geklappt?
Hast Du auch den renderd danch restartet?

Danach wuerd' ich den
den renderd im Vordergrund laufen lassen per
    sudo /usr/bin/renderd -f
um zu sehen wie er startet.

Desweiteren mal die Logfiles von Apache
    sudo tail -f /var/log/apache2/error.log
umd das der Datenbank
    sudo tail -f /var/log/postgresql/postgresql-8.4-main.log
beobachten waehrend Du einen request mit dem Browser erzeugst.

Ciao,
Frank

Last edited by kellerma (2011-10-09 10:05:30)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB