You are not logged in.

#601 2011-04-26 15:17:57

wicking
Member
From: El Hierro
Registered: 2010-03-06
Posts: 455

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

Deshalb müßte schleunigst […] Darum sollte man heute […] man hinzufügen müßte

Ja, eben. Sollte, müsste. Gegen dieses „sollte" und „müsste" hat keiner etwas. Nur wer soll und muss das? Warum nicht Du? Oder warum sprichst Du nicht direkt mit der OSMF? Es gibt dort auch deutsch Sprechende. Und warum kümmerst Du Dich nicht um die Übersetzung? Ich kümmere mich um die Aufklärung (habe schon 2000 Kartographen angeschrieben). Keiner kann alles machen, aber jeder der will, etwas.

Du hast Dir jetzt im Forum genug Bestätigung geholt, dass etwas getan werden muss. Ich finde das auch. Also leg' doch bitte los. Oder ist das womöglich schon geschehen?

Last edited by wicking (2011-04-26 15:20:00)

Offline

#602 2011-04-26 15:24:54

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

man muss aber Juson zugestehen, dass er sich hier der Diskussion stellt....auch wenn das meiner Meinung nach keinen großen Erfolg mehr haben wird. Die Argumente wurden ja schon oft, teils recht leidenschaftlich ausgetauscht. Es ist doch utopisch anzunehmen, dass bei mehreren 10.000 aktiven Mappern alle zustimmen. So ein Abstimmungsergebnis gabs nichtmal in der DDR.
Es gibt hier im Forum noch mehr Ablehner, die zu dem Thema schweigen.

Last edited by SunCobalt (2011-04-26 15:25:36)


Thomas

Offline

#603 2011-04-26 15:28:26

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

@juson
Wäre das nicht auch eine Möglichkeit, zu der Du Dich durchringen könntest?

http://www.openstreetmap.org/user/NE2


Thomas

Offline

#604 2011-04-26 16:46:57

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

Deshalb müßte schleunigst auch eine deutsche Übersetzung und ev. auch ein Hinweis auf die Unterschiede dazu.

Das mit der deutschen Übersetzung ist nicht so einfach. Es gibt ja eine (allerdings inoffizielle) Übersetzung, die auch im Wiki zu finden ist (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:O … utor_Terms). Die sollte auch eigentlich schon seit längerem von openstreetmap.org verlinkt sein, steht schon seit Monaten in den Minutes der LWG. Bloß ist das noch nicht passiert. Ich denke nicht, dass das daran liegt, dass man wirklich nicht will (würde man es sonst monatelang immer wieder in die Minutes mit aufnehmen?), nur scheint Grant, der wohl dafür zuständig ist, das technisch umzusetzen (und der wahrscheinlich der einzige aus der LWG ist, der das kann) nicht die Zeit zu haben, denn wenn ich mich richtig erinnere lag die Verzögerung von Phase 3 auch vor allem an ihm. Ich würde also da nicht pauschal allen vorwerfen, es ginge ihnen um Verschleierung oder sonst was, immerhin hat die OSMF auch keinen Vorteil davon, wenn falsch lizensierte Importe in den Daten sind. Das scheint mehr ein personelles Problem zu sein und wird vielleicht auch von manchen weniger wichtig eingeschätzt als von dir, das sollte man alles bedenken. Immerhin sitzen in der LWG auch nur Menschen, die noch ein Leben neben OSM haben. Natürlich läuft nicht alles perfekt, aber mangelden guten Willen sollte man denke ich momentan keinem vorwerfen.

Offline

#605 2011-04-26 18:15:05

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

errt wrote:

... nur scheint Grant, der wohl dafür zuständig ist, das technisch umzusetzen.

Das denke ich ist ein Tick unfair, denn der action item hat 2-Teile und ob die Verzögerung jetzt an Mike, Grant oder beiden liegt weiss man nicht.

Ich schreib jetzt nen netten Brief an die LWG und bitte um Abhiilfe ...

EDIT: die Sache soll heute an der LWG besprochen werden (lag nicht an mir).

Last edited by SimonPoole (2011-04-26 19:40:14)

Offline

#606 2011-04-26 19:06:31

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Stimmt, ich habe den zweiten Teil überlesen. Sollte aber auch kein Vorwurf sein.

Offline

#607 2011-04-27 10:43:38

juson
Member
Registered: 2010-04-27
Posts: 454

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SunCobalt wrote:

Wäre das nicht auch eine Möglichkeit, zu der Du Dich durchringen könntest?

http://www.openstreetmap.org/user/NE2

Danke für den Hinweis.
Natürlich wäre es das Beste, wenn alle Daten erhalten blieben. Der zu befürchtende Datenverlust war, bzw. ist auch hier der Grund, warum einige der neuen Lizenz nicht zustimmen. Hier im Forum wurde die Meinung vertreten, man könne die unter der CC bereitgestellten Daten auch gegen den Willen der Ablehner behalten, weil diese Lizenz die Daten nicht ausreichend, ev. gar nicht schützt. Soweit ich Frederik in seinem Vortrag verstanden habe, will die OSMF das aber sowieso nicht tun, weshalb ich denke, daß der User NE2 eigentlich nie zustimmen können wird.

Persönlich sehe ich das auch etwas differenzierter:
1. wenn man nur Datenverlust befürchtet, dann wäre es ok, zuzustimmen, wenn die OSMF das verhindern würde. Das muß jeder für sich entscheiden. Ich finde die Einstellung der OSMF in diesem Punkt allerdings richtig, womit diese Option für mich ausscheidet.
2. man fühlt sich wegen des Verfahrens angep.. , dann kann man ev. doch noch irgendwann "über seinen Schatten springen". Hier kann aber die OSMF sicher etwas verbessern, in dem sie bessere Aufklärung leistet und die Verärgerten nicht noch mehr vor den Kopf stößt.
3. ist man der Meinung, die CC ist die "richtige"-Lizenz, (weil z.b doch mehr Share Alike etc.) wird es schwieriger, weil dann die Ziele und Vorstellungen andere sind.  Insoweit hängt die Entscheidung "weitermachen oder nicht " wohl davon ab, ob z.B. CC-Fork vorhanden ist und wieviel Herzblut reingesteckt wurde. Problem hier: Macht es Sinn zwei konkurierende Projekte am Start zu haben?

==> Für die Punkte 2 u. 3 sehe ich ev. Lösungen, bei 1. nicht, weil das auch nicht meinen Vorstellungen von Fairness entspricht. Hier muß man abwarten, wie sich die Altmapper entscheiden, was in Ländern wie D mit vielen Mappern natürlich problematischer ist, als in Ländern mit vielen, großen Importen, wenn die Importeure schon zugestimmt haben.

@wicking,
ich sehe mich nicht in der Rolle des Projekt-Unterstützers für den Lizenzwechsel. Für mich gelten die drei o. g. Punkte (Datenverlust?, besch.. Verfahren, CC ist besser). Trotzdem bin ich bereit,  Mehrheitsmeinungen zu akzeptieren soweit sie fair zustande gekommen sind. Jetzt gehe ich mal davon aus, daß zumindest die Übersetzung kurzfristig verlinkt wird und niemand "böse" Absichten hatte.

Offline

#608 2011-04-27 11:13:01

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

Natürlich wäre es das Beste, wenn alle Daten erhalten blieben. Der zu befürchtende Datenverlust war, bzw. ist auch hier der Grund, warum einige der neuen Lizenz nicht zustimmen. Hier im Forum wurde die Meinung vertreten, man könne die unter der CC bereitgestellten Daten auch gegen den Willen der Ablehner behalten, weil diese Lizenz die Daten nicht ausreichend, ev. gar nicht schützt. Soweit ich Frederik in seinem Vortrag verstanden habe, will die OSMF das aber sowieso nicht tun, weshalb ich denke, daß der User NE2 eigentlich nie zustimmen können wird.

Eine solche Übernahme wäre auch fatal: Wir sind ein Projekt von Freiwilligen, und dann nutzen wir ein (mutmaßliches) rechtliches Schlupfloch - in unserer eigenen (bisherigen) Lizenz -, um Daten auch gegen den ausdrücklichen Willen ihrer Urheber im Projekt zu halten? Ich unterstütze ja fast alle Bemühungen, den Datenverlust zu verringern, aber für ein derartiges Vorgehen hätte ich absolut nichts übrig und finde es richtig, wenn die OSMF das klar ausschließt.

NE2 hat sich neulich in mehreren Postings auf talk (ab hier: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 57602.html) etwas ausführlicher geäußert als auf seiner Profilseite. Wenn ich mich recht entsinne, will er zustimmen, wenn ihm die OSMF "die Pistole an den Kopf hält" (wie es jemand anders in dem Thread ausdrückte), sprich in Phase 4 bzw. unmittelbar vor der tatsächlichen Umstellung. In seinem aktuellen Nein sieht er die einzige Mögilchkeit, seinen Protest gegen die Nebenwirkungen des Lizenzwechsels öffentlich zu machen. "Decline" hat er erst gedrückt, nachdem ihm versichert wurde, daß diese Entscheidung reversibel ist, da er eigentlich mit Lizenz/CT kein Problem hat und "Decline" insofern seiner Überzeugung widerspricht (sofern ich mich da noch korrekt erinnere und ihn richtig verstanden habe).


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#609 2011-04-27 11:45:25

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Oli-Wan wrote:

NE2 hat sich neulich in mehreren Postings auf talk (ab hier: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 57602.html) etwas ausführlicher geäußert als auf seiner Profilseite. Wenn ich mich recht entsinne, will er zustimmen, wenn ihm die OSMF "die Pistole an den Kopf hält" (wie es jemand anders in dem Thread ausdrückte), sprich in Phase 4 bzw. unmittelbar vor der tatsächlichen Umstellung. In seinem aktuellen Nein sieht er die einzige Mögilchkeit, seinen Protest gegen die Nebenwirkungen des Lizenzwechsels öffentlich zu machen. "Decline" hat er erst gedrückt, nachdem ihm versichert wurde, daß diese Entscheidung reversibel ist, da er eigentlich mit Lizenz/CT kein Problem hat und "Decline" insofern seiner Überzeugung widerspricht (sofern ich mich da noch korrekt erinnere und ihn richtig verstanden habe).


Mir ging es weniger um seine oder Jusons Gründe. Ich fand nur die Einstellung "Ich lehne ab, um zu zeigen, dass ich gegen die Umstellung bin, aber möchte in letzter Konsequenz nicht meine Daten aus dem Projekt reissen" super. Auch wenn jemand bspw zum Fork geht oder ganz aufhört, wäre so eine Geste sehr hoch anzurechnen.


Thomas

Offline

#610 2011-04-27 11:58:28

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SunCobalt wrote:

Mir ging es weniger um seine oder Jusons Gründe. Ich fand nur die Einstellung "Ich lehne ab, um zu zeigen, dass ich gegen die Umstellung bin, aber möchte in letzter Konsequenz nicht meine Daten aus dem Projekt reissen" super. Auch wenn jemand bspw zum Fork geht oder ganz aufhört, wäre so eine Geste sehr hoch anzurechnen.

Kein Widerspruch. Ich hatte nur hier:

juson wrote:

weshalb ich denke, daß der User NE2 eigentlich nie zustimmen können wird.

den Eindruck, daß juson NE2 falsch verstanden hatte.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#611 2011-04-27 12:36:06

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,855

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Beachtet auch die unterste Zeile auf NE2s Seite. Seine Daten hat er universell freigegeben, die bleiben auf jeden Fall im Projekt erhalten. Er entscheidet lediglich darüber, ob er in Zukunft noch editieren will.

bye
                        Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#612 2011-04-27 12:57:38

juson
Member
Registered: 2010-04-27
Posts: 454

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Oli-Wan wrote:

..
den Eindruck, daß juson NE2 falsch verstanden hatte.

hmm, Du hast Recht, die ganze Tragweite muß man erstmal erkennen.
hier http://www.openstreetmap.org/user/NE2 steht "I will accept if and only if the OSMF starts removing contributions of decliners."

Er ist für die neue Lizenz und CT´s, will aber niemanden "überfahren". Er lehnt also (heldenhaft) ab. Chapeau!! bei Platz 34 in der world.

Nop wrote:

Beachtet auch die unterste Zeile auf NE2s Seite. Seine Daten hat er universell freigegeben, die bleiben auf jeden Fall im Projekt erhalten. Er entscheidet lediglich darüber, ob er in Zukunft noch editieren will.

Ganz schön kompliziert, solange er verlangt, daß die Daten der Ablehner gelöscht werden und er selbst noch dazu gehört. Dann müßte er sicherstellen, daß das Löschen bei anderen anfängt und er sich noch rechtzeitig umentscheiden kann.

Offline

#613 2011-04-27 13:10:16

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Ja, ganz einfach ist seine Einstellung nicht. Ich denke aber, dass sie durchaus eine gute Lösung ist, um auszudrücken, dass man mit dem Prozess Probleme hat, aber eben doch nicht dem Projekt zusätzlichen Schaden zuzufügen. Das könnte ich nicht verstehen, denn auch wenn sich die Lizenz und die CTs ändern, ist es doch immer noch das Projekt, mit den gleichen Zielen, für das man sich engagiert hat. Nur jetzt im Hinblick auf die Leute, die z.B. im Wiki geschrieben haben, man solle möglichst viele Leute von einer Ablehnung überzeugen und OSM damit größtmöglichen Schaden zufügen.

Offline

#614 2011-04-27 13:18:40

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

...Ganz schön kompliziert, solange er verlangt, daß die Daten der Ablehner gelöscht werden und er selbst noch dazu gehört. Dann müßte er sicherstellen, daß das Löschen bei anderen anfängt und er sich noch rechtzeitig umentscheiden kann.

Da verstehst du was falsch. Er protestiert gegen den Lizenzwechsel (ich war heute schon mehrmals dran, da was wegen Egostreicherlei zu schreiben), in dem er mal temporär ablehnt, und dann in Phase 4 annimmt.

Er verlangt -nicht- das irgendwelche Daten gelöscht werden, sondern das umgekehrte (was geplant war konnte er aber schon wissen zum Zeitpunkt als er angefangen hat zu mappen, siehe oben).

Simon

Offline

#615 2011-04-27 13:37:16

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,855

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

errt wrote:

Ja, ganz einfach ist seine Einstellung nicht. Ich denke aber, dass sie durchaus eine gute Lösung ist, um auszudrücken, dass man mit dem Prozess Probleme hat, aber eben doch nicht dem Projekt zusätzlichen Schaden zuzufügen.

Ich halte es ganz und gar nicht für eine gute Lösung. Monatelang wurde in den Lizenzdiskussionen gerade von den Gegnern beklagt, daß es nie eine repräsentative Abstimmung gegeben hätte (und die Abstimmungen in OSMF, Doodle und Wiki trotz übereinstimmendem Ergebnis als nicht aussagefähig abgetan.)

Jetzt, wo es zum ersten mal ganz klar eine repräsentative Abstimmung für alle gäbe, wird das Ergebnis von denselben Usern als Jetzt-Protestierer-und-später-Umfaller verfälscht, so daß ein negativeres Bild entsteht als es dann später in Realität eintritt. Das halte ich nicht für hilfreich, sondern nur wieder eine Gelegenheit vertan, mal Klarheit zu schaffen. Zum Glück ist das Ergebnis trotzdem mit aktuell 67:1 (Tendenz steigend) Akzeptanz immer noch deutlich.

Also auf zu Phase 4. Der Worte sind genug gewechselt, laßt Daten sehen! :-)

bye
                  Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#616 2011-04-27 13:45:15

ajoessen
Member
Registered: 2009-09-16
Posts: 2,074

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Nop wrote:

Jetzt, wo es zum ersten mal ganz klar eine repräsentative Abstimmung für alle gäbe, wird das Ergebnis von denselben Usern als Jetzt-Protestierer-und-später-Umfaller verfälscht, so daß ein negativeres Bild entsteht als es dann später in Realität eintritt. Das halte ich nicht für hilfreich, sondern nur wieder eine Gelegenheit vertan, mal Klarheit zu schaffen. Zum Glück ist das Ergebnis trotzdem mit aktuell 67:1 (Tendenz steigend) Akzeptanz immer noch deutlich.

Also repräsentativ ist diese "Abstimmung" nicht. Die Drohung, entweder zuzustimmen oder die Daten werden gelöscht, ist alles andere als repräsentativ. Eine freie Wahl zwischen gleichwertigen Alternativen ist was anderes.

Also auf zu Phase 4. Der Worte sind genug gewechselt, laßt Daten sehen! :-)

Deine Wanderreitkarte wird nach dem Stichtag ziemlich leer werden, weil jede Wanderwegsrelation, die irgendeinen Weg eines längst ausgeschiedenen Mappers enthält, auf den Stand von 2008 zurückgesetzt wird.

Gruß,
ajoessen

Offline

#617 2011-04-27 13:52:16

juson
Member
Registered: 2010-04-27
Posts: 454

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SimonPoole wrote:

Da verstehst du was falsch.

Manno,  SunCobalt hat´s losgetreten. Der soll es jetzt mal erklären, natürlich auf Deutsch. tongue
Simon, Nop, errt,  Ihr seid in Wirklichkeit Ablehner? Oder wieder falsch verstanden?  lol

Offline

#618 2011-04-27 14:18:24

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

ajoessen wrote:

...Deine Wanderreitkarte wird nach dem Stichtag ziemlich leer werden, weil jede Wanderwegsrelation, die irgendeinen Weg eines längst ausgeschiedenen Mappers enthält, auf den Stand von 2008 zurückgesetzt wird.

Das halte ich für FUD.

Gerade bei Relationen, bei dem die grösseren der Natur nach häufig editiert werden, lässt sich sehr wahrscheinlich ziemlich sauber Edits von Ablehnern rausnehmen. Es wird, unvermeidbar, Löcher geben wo Sachen wieder nachgetragen werden müssen, aber so dramatisch wird das dann nicht sein.

Simon

Last edited by SimonPoole (2011-04-27 15:07:33)

Offline

#619 2011-04-27 14:54:47

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

Ganz schön kompliziert, solange er verlangt, daß die Daten der Ablehner gelöscht werden und er selbst noch dazu gehört. Dann müßte er sicherstellen, daß das Löschen bei anderen anfängt und er sich noch rechtzeitig umentscheiden kann.

Ich denke, das wird anders ablaufen. Erstmal muß noch ein Algorithmus entwickelt werden, der die Daten auseinanderklamüsert, und dann wird es irgendwann in ferner Zukunft während Phase 4 eine Ankündigung (mit langem Vorlauf) geben: "am soundsovielten wird umgestellt, dies ist keine Übung". Letzte Chance, sich umzuentscheiden.

An dem Stichtag wird die Datenbank für einige Tage offline genommen, ein letztes (full-history) Planetfile erstellt, der Trennalgorithmus auf die Datenbank geworfen und danach geht die Datenbank unter neuer Lizenz und mit einigen Löchern wieder online. Im laufenden Betrieb die Daten von Ablehnern und Unerreichbaren herauszulöschen halte ich für unpraktikabel. Aber das ist nur meine Einschätzung.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#620 2011-04-27 15:01:29

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,855

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

ajoessen wrote:

Also repräsentativ ist diese "Abstimmung" nicht. Die Drohung, entweder zuzustimmen oder die Daten werden gelöscht, ist alles andere als repräsentativ. Eine freie Wahl zwischen gleichwertigen Alternativen ist was anderes.

Wer zustimmt, hat zugestimmt. Dabei ist es egal, ob das euphorisch begeistert, desinteressiert geistesabwesend oder grummelnd zähneknirschend stattgefunden hat. Das Ergebnis ist absolut repräsentativ.

Langsam kommt mir das hier echt vor wie der alte Witz mit dem Geisterfahrer: "Von wegen einer! Hunderte!" :-)

ajoessen wrote:

Deine Wanderreitkarte wird nach dem Stichtag ziemlich leer werden, weil jede Wanderwegsrelation, die irgendeinen Weg eines längst ausgeschiedenen Mappers enthält, auf den Stand von 2008 zurückgesetzt wird.

Diese Annahme halte ich für völlig realitätsfremd. Ist aber auch egal - der Lizenzwechsel findet statt und wir werden es sehen.

bye
                  Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#621 2011-04-27 16:26:41

wicking
Member
From: El Hierro
Registered: 2010-03-06
Posts: 455

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

Problem hier: Macht es Sinn zwei konkurierende Projekte am Start zu haben?

Wie ich schon geschrieben habe, gibt es noch viel mehr konkurrierende Projekte. Konkurrenz belebt das Geschäft.

wicking wrote:

In Polen ist das Problem, dass viele von UMP (ein Konkurrenzprojekt zu OSM, ähnlich wie das französische Konkurrenzprojekt UPCT oder das philippinische RoadGuide oder die beiden untereinander zerstrittenen Projekte aus Malaysia und Singapur Malsingmaps und Malfreemaps oder das israelische Waze) abgemalt oder importiert haben, dessen Daten unter CC 3.0 stehen.

[…]

Sind ja 'ne Menge konkurrierender Projekte. Und alle sind in ihren Gebieten viel besser (höhere Datendichte, bessere Abdeckung) als OSM. Google MapMaker wäre auch noch eins, was auch in vielen Gebieten besser als OSM ist.

Nun, dann haben die ganzen bewussten Nicht-Zustimmer schon mal 'ne Menge Projekte wo sie hingehen und weiter kartieren können. Ende gut, alles gut.

Schön wäre natürlich, wenn alle Projekte eine kompatible Lizenz hätten, um die Daten gegenseitig zu ergänzen.

Offline

#622 2011-04-27 16:32:00

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,751
Website

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Nop wrote:

Diese Annahme halte ich für völlig realitätsfremd. Ist aber auch egal - der Lizenzwechsel findet statt und wir werden es sehen.

1+
Wenn doch alle so phragmatisch an die Sache rangehen würden.

Ich hab mir mal die Ablehner der letzten 2-3 Tage näher angesehen:
ausser einigen "echten" Osm-lern, die wirklich richtig aktiv sind,  sind da  Karteileichen dabei, die seit Monaten oder gar Jahren nichts mehr gemappt haben und auch jetzt nicht. Nur abgelehnt.
Werden da etwa die alten Kumpels, die schon lange nix mehr machen, leicht beeinflusst, damit die Rate steigt? So als allerletzte Einsatzreserve.
Na ja, erlaubt ist das ja aber ...

gruss
Walter

sorry, konnt ich mir nicht verkneifen. Bin ich halt wieder der Buhmann.

Offline

#623 2011-04-27 17:03:33

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

wambacher wrote:

...sorry, konnt ich mir nicht verkneifen. Bin ich halt wieder der Buhmann.

Noe noe, der Grossteil sind Landsmänner von mir, die von JohnSmith und E. Dodd seit Monaten aufgestachelt werden (Dodd ist diejenige die Frederik vorgeworfen hat von Steve Coast bestochen worden zu sein). Wenn die nur ein kleines bisschen konstruktiv an der Lösung der 2 wesentlichen Problemen gearbeitet hätten, wären das mit Sicherheit keine mehr (wobei ich prinzipiell finde, dass alle von NearMap abgezeichnete Daten entfernt werden sollten, egal ob NearMap jetzt dann einwilligt oder nicht, aber ich werde ja nicht gefragt :-)).

Simon

Offline

#624 2011-04-27 17:17:11

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Darüberhinaus gibt es aber auch einige Mapper u.a. aus DE, wo man sich doch ein wenig wundert: wie wambacher schon schrieb, teils seit Jahren nichts gemappt, aber jetzt Decline-d. Aber auch da gibt es mehrere Möglichkeiten (in willkürlicher Reihenfolge, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Bewertung):

  • tatsächlich die "alten Kumpels"

  • einem Ablehner ist noch ein eigener Alt-Account eingefallen

  • verklickt

  • wegen eines Streits etc. verärgert/schmollend aus OSM ausgestiegen, und jetzt Gelegenheit zur Revanche

  • mehrfach per Mail wegen Lizenzwechsel kontaktiert worden, nicht reagiert - jetzt genervt


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#625 2011-04-27 17:47:50

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Oli-Wan wrote:

Darüberhinaus gibt es aber auch einige Mapper u.a. aus DE, wo man sich doch ein wenig wundert:

So oder so, die Ablehnung ist nicht endgültig und die Zahl ist eh klein (nicht zu sagen winzig).

Sorgen machen mir im Augenblick eher:

- nicht-kontaktierbare Mapper

- die 40'000 oder so, die noch in keiner Liste auftauchen. -Vermutlich- von der Datenmenge her unbedeutend, dass ist aber leider im Augenblick nur Spekulation. Ich bin dran mal die Skripts angepasst über ein full-history planet laufen zu lassen, das wird aber noch ein bisschen brauchen.

Simon

Offline

Board footer

Powered by FluxBB