You are not logged in.

#26 2022-05-04 18:08:50

SafetyIng
Member
Registered: 2021-01-22
Posts: 389

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Eine Suche in openstreetmap.org mit dem Wort Friedhof schlägt fehl. Man kann ihn nur indirekt mit der Kombination "Kell Andernach" finden und dann das zurückgegebene Gebiet studieren. Sie müssen vorher wissen, dass Kell zur Stadt Andernach gehört.
Es scheint, dass der Tag "landuse" im Suchmechanismus nicht verwendet wird.

highflyer74 wrote:

Da du von Suche sprichst: ich vermute, dass Du die Suche auf openstreetmap.org meinst. Diese wird mit Hilfe von Nominatim (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Nominatim) durchgeführt. Dies ist nur EINE von vielen Möglichkeiten, OSM-Daten zu durchsuchen. Insofern wird vielleicht verständlicher, warum wir uns beim Erfassen der Daten nicht nach einer bestimmten Anwendung richten.

Die Suche von Nominatim ist ein bisschen schwierig.
Ich habe aber mal angeguckt mit deinem Beispiel.
1. Nominatim kennt das richtige Tagging für das, was sich unter Friedhof verstecken kann. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Nom … Phrases/DE
2. Nominatim kann anhand dieser Liste auch alles vernünftig ablesen, z.B. Friedhof in/an/bei, etc.
3. Nominatim kann aber in den Daten nur nach Areas suchen, dass es kennt. Da es aber keine boundary-relation für den Ortsteil kennt, klappt dies nicht. (So jedenfalls meine Erfahrung mit Nominatim)
4. Anscheinend gibt Nominatim (mindestens auf osm.org) auch keine Objekte ohne name=* zurück. Das kann man aber sicherlich ändern; Da wäre dann das Entwickler-Team von Nominatim zu kontaktieren; einfach hier https://github.com/osm-search/Nominatim ein Issue aufmachen.

Offline

#27 2022-05-04 18:21:28

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 3,998
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

ja, das ist ein bisschen verwirrend mit Nominatim, dass zwar bestimmte Suchen funktionieren aber im Grunde gar nicht gewünscht ist, dass man es ausbaut so dass anderes auch noch gefunden werden kann.

https://github.com/osm-search/Nominatim/issues/1686

Last edited by dieterdreist (2022-05-04 18:23:52)

Offline

#28 2022-05-04 21:12:49

Map_HeRo
Member
From: Hessisch Sibirien
Registered: 2021-11-01
Posts: 540

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Ich stimme der hier mehrfach wiederholten Feststellung, dass nur solche Objekte, die einen Namen im real life haben, auch in OSM einen Namen erhalten sollten. Das "name" tag gehört sicher zu den am meisten missbrauchten in OSM, wie diverse hier im Forum geführten Diskussionen zeigen.

Im Hinblick auf die hier diskutierten Friedhöfe bin ich allerdings der Meinung, dass es kaum einen Friedhof in Deutschland gibt, der keinen Namen hat, auch wenn er vielleicht nicht immer auf einem Schild am Eingang des Friedhofes steht. Beispiel Friedhof Kell aus Beitrag #22 von Norman Spirit. Kell ist ein Ortsteil von Andernach, bestehend aus den Orten Andernach, Kell, Eich, Miesenheim und Namedy. Jeder dieser Ortsteile hat einen Friedhof, und wenn man dort von dem Friedhof im Ortsteil Kell spricht, wird niemand sagen "Auf dem Friedhof", sondern "Auf dem Friedhof Kell". Auch wenn man im Internet sucht, findet man diverse Bezüge auf den "Friedhof Kell" oder "Friedhof in Kell".

Weiteres Beispiel hier aus dem Umfeld: Die Gemeinde Wildeck, bestehend aus Bosserode, Hönebach, Rasdorf, Obersuhl und Richelsdorf. Es gibt eine gemeinsame Friedhofsordnung, in der die zugehörigen Friedhöfe namentlich aufgelistet sind, und zwar als Friedhof Hönebach, Friedhof Obersuhl usw.

Man kann natürlich hier wieder argumentieren, dass es dabei ja nicht um Namen geht, sondern lediglich um Beschreibungen der Lokalität, aber wenn man in Wildeck über einen bestimmten Friedhof spricht, wird man diesen unmissverständlich als "Friedhof xyz" bezeichnen. Das entspricht dann durchaus dem Gedanken einer Namensgebung. Auch wenn hier eine (für OSM ja nicht ungewöhnliche) Unschärfe existiert, halte ich einen Name-Tag wie "Friedhof Kell" oder "Friedhof Hönebach" daher durchaus für akzeptabel.

Offline

#29 2022-05-04 21:34:33

o0ps!
Member
Registered: 2021-04-25
Posts: 25

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Und nur mal kurz angemerkt: viele Friedhöfe haben einen "Name"-Tag mit Friedhof XY. Ob in Aachen, Stuttgart oder Köln. Man kann bestimmt die ganze Republik absuchen und selbiges feststellen. Friedhöfe haben hält keine ausgefallenen Namen wie "Ort der ewigen Ruhe", " Pforte des Paradieses" etc. Sie heißen halt Friedhof XY.

Bei Kindertagesstätten ist das auch nicht anders. Es gibt halt Ortschaften, die im Namen auch ihre Funktion haben.

Last edited by o0ps! (2022-05-04 22:01:01)

Offline

#30 2022-05-05 02:14:28

puma515
Member
From: Naturpark Aukrug
Registered: 2021-12-25
Posts: 77

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Auf jedenfall sollte man wen man das nicht vor ort prüfen kann vorm anpassen der Namen mal die Webseite der Kirche prüfen dort findet man normal die Namen von Friedhöfen.

Da ich das auch noch nie geprüft hatte, habe ich das grade mal bei denn 13 Friedhöfen in meiner umgebung überarbeitet.

Hier sind die Namen in kleinen Orten immer Friedhof + Ortsname
Bei größeren Orten wo es mehrere Friedhofe gibt sind die Namen z.b. Nordfriedhof / Südfreidhof oder alter Friedhof / neuer Friedhof aber dann immer ohne zusatz vom Ortsnamen.

Last edited by puma515 (2022-05-05 02:15:42)

Offline

#31 2022-05-05 07:49:05

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,183

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Map_HeRo wrote:

Im Hinblick auf die hier diskutierten Friedhöfe bin ich allerdings der Meinung, dass es kaum einen Friedhof in Deutschland gibt, der keinen Namen hat, auch wenn er vielleicht nicht immer auf einem Schild am Eingang des Friedhofes steht. Beispiel Friedhof Kell aus Beitrag #22 von Norman Spirit. Kell ist ein Ortsteil von Andernach, bestehend aus den Orten Andernach, Kell, Eich, Miesenheim und Namedy. Jeder dieser Ortsteile hat einen Friedhof, und wenn man dort von dem Friedhof im Ortsteil Kell spricht, wird niemand sagen "Auf dem Friedhof", sondern "Auf dem Friedhof Kell". Auch wenn man im Internet sucht, findet man diverse Bezüge auf den "Friedhof Kell" oder "Friedhof in Kell".

Weiteres Beispiel hier aus dem Umfeld: Die Gemeinde Wildeck, bestehend aus Bosserode, Hönebach, Rasdorf, Obersuhl und Richelsdorf. Es gibt eine gemeinsame Friedhofsordnung, in der die zugehörigen Friedhöfe namentlich aufgelistet sind, und zwar als Friedhof Hönebach, Friedhof Obersuhl usw.

Es ist unbestritten, dass solche Namen auch als name getaggt sollen. Hier geht es lediglich darum, dass man nicht aus der Ferne ohne Ortskenntnis ausgedachte Namen vergibt, auch wenn die in 90% der Fälle vielleicht richtig oder zumindest nicht falsch sind.

Offline

#32 2022-05-05 11:20:13

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Name oder kein Name - hier ist etwas mehr Hintergrund zu Friedhöfen.

Ich wurde ermutigt, die Dokumentation der Friedhöfe in OSM durch eine offizielle Namens- und Adressliste von Friedhöfen zu verbessern, die den größten Teil Deutschlands mit Ausnahme von Bayern abdeckt.
Für den Friedhof Knell

https://www.deutschefriedhofsgesellscha … en-koblenz

Die Deutsche Friedhofsgesellschaft ist keine kommerzielle Organisation. Sie ist eine staatliche Einrichtung, die einen nationalen Dienst anbietet. Sie geht nicht auf die Suche nach Friedhöfen, sondern veröffentlicht die Informationen, die sie von anderen staatlichen Organisationen erhalten hat, wenn diese beschlossen haben, dass dies im Interesse ihrer Gemeinden ist. Diese Liste unterstützt die bestehenden Listen der Gemeinde oder des Kirchenträgers.
Es veranschaulicht auch sehr schnell die üblichen Benennungsmuster - und zeigt, wie sie für ein und denselben Ort variieren können, wenn sie aus verschiedenen Quellen stammen.

Die Interesse erfolgreich zu suchen? Eine weitere Besonderheit bei Friedhöfen innerhalb Deutschlands, die sie von anderen Objekten unterscheidet, ist der Friedhofszwang. Bestattungen sind anderswo nicht erlaubt - und daher besteht für die meisten Menschen ein seltenes und trauriges Bedürfnis, sie zu finden, denn wenn ein Verwandter oder enger Freund stirbt, müssen sie vielleicht dorthin gehen, wo sie noch nie zuvor gewesen wären.

Offline

#33 2022-05-05 11:28:40

ma-rt-in
Member
From: Hamburg
Registered: 2013-11-01
Posts: 406

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Die Deutsche Friedhofsgesellschaft ist keine kommerzielle Organisation. Sie ist eine staatliche Einrichtung, die einen nationalen Dienst anbietet.

Wie kommst du den auf die Geschichte?
Laut Impressum ist es eine GmbH!
Nichts mit staatlicher Einrichtungen etc.

Zumal die Angeboten Informationen sehr dünn sind und zudem bei Anklicken der jeweiligen Friedhofsverwaltung auf Google verwiesen wird.

Auch die Namensgebung entspricht Nicht einmal offizieller Schreibweisen Neumagen-Drohn => Neumagen-Dhron. In diesem Ort gibt es zudem 3 Friedhöfe, gelistet wird nur 1.

Last edited by ma-rt-in (2022-05-05 11:31:44)

Offline

#34 2022-05-05 11:30:40

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,810

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Ich wurde ermutigt

Von wem ?


Nein zu: In OSM wird alles, wirklich alles was sichtbar ist, und wenn es Schrott ist, eingezeichnet.
Ja zu: In OSM sollte nur das was sichtbar und sinnvoll ist eingetragen werden.

Offline

#35 2022-05-05 11:31:29

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 514

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Die Deutsche Friedhofsgesellschaft ist keine kommerzielle Organisation.

Aufgrund der Informationen auf https://www.deutschefriedhofsgesellscha … sellschaft bezweifle ich das etwas, da sie Friedhöfe betreiben und Urnenbestattungen anbieten.

Womit wir bei einer anderen Frage sind: Hast du die Genehmigung die Daten von der Website zu nutzen?

Offline

#36 2022-05-05 12:43:10

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

ma-rt-in wrote:

Wie kommst du den auf die Geschichte?
Laut Impressum ist es eine GmbH!
Nichts mit staatlicher Einrichtungen etc.

Zumal die Angeboten Informationen sehr dünn sind und zudem bei Anklicken der jeweiligen Friedhofsverwaltung auf Google verwiesen wird.

Auch die Namensgebung entspricht Nicht einmal offizieller Schreibweisen Neumagen-Drohn => Neumagen-Dhron. In diesem Ort gibt es zudem 3 Friedhöfe, gelistet wird nur 1.

Von: Norman Spirit an DF:

Da die größte fehlende Gemeinde in Deutschland die Stadt München ist, wäre es dann nicht eine gute Idee, die Stadt als Träger um Erlaubnis zu bitten, ihre aktuellen Daten zu verwenden.


Von: Deutsche Friedhofsgesellschaft [mailto:info@deutschefriedhofsgesellschaft.de]
Gesendet: Mittwoch, 12. Januar 2022 08:46

Friedhofsanschriften können gerne in unserer Datenbank aufgenommen werden. Allerdings müssen die Träger uns dies schriftlich mitteilen, da wir willkürlich keine Daten erfassen dürfen.
--------------------------------------------------------------------------
Push not pull. Deshalb dachte ich, dass dies keine gewöhnliche Handelsorganisation ist. Die Daten sind so, wie sie irgendwann in der Vergangenheit vom Friedhofsstrager übernommen wurden. Sie sollten keine hohe Qualität erwarten.

Offline

#37 2022-05-05 12:56:28

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 514

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Push not pull. Deshalb dachte ich, dass dies keine gewöhnliche Handelsorganisation ist. Die Daten sind so, wie sie irgendwann in der Vergangenheit vom Friedhofsstrager übernommen wurden. Sie sollten keine hohe Qualität erwarten.

Ich verstehe nicht, was du uns damit sagen willst. Nur weil die Firma darum bittet, dass der Träger sie informieren muss, ist das doch noch lange kein Indiz für eine nicht-kommerzielle Organisation.

Beantworte doch bitte die folgenden Fragen:

- Wer hat dich ermutigt in OSM diese Daten einzutragen?
- Hast du eine Genehmigung der Firma, die Daten von ihrerer Website zu übernehmen?

Beides wird aus deiner Antwort nicht wirklich klar.

Offline

#38 2022-05-05 16:33:28

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Aixbrick: Sorry, I am English and things may get lost in translation. Lassen Sie es mich noch einmal versuchen. Die Deutsche Friedhofsgesellschaft ist jawohl eine kommerzielle Organisation, die einen Gewinn erzielen muss, um ihre Kosten zu decken, aber sie ist kein privates Unternehmen, das tun kann, was es will. Sie ist eine Organisation mit einigen Einschränkungen in ihrem Verhalten. Ich weiß nicht, wie sie entstanden ist oder ausgewählt wurde, aber heute bietet sie einen nationalen Dienst an. Sie ist auf Daten angewiesen, die ihr von kommunalen und religiösen Organisationen zur Verfügung gestellt werden. Es ist ihr nicht gestattet, selbst nach diesen Daten zu suchen. Ich betrachte sie als eine "outsourced" Organisation, die eine Dienstleistung ohne Kosten für den Steuerzahler erbringt.

Ich wurde von niemandem ermutigt. Ich wurde lediglich durch das Vorhandensein einer landesweiten Liste ermutigt.

Ich habe nichts von diesen Daten zu OSM hinzugefügt.

Ich habe keine Erlaubnis, ihre Daten zu verwenden, weil ich sie nur lese.

Die Auflistung ist ein Verzeichnis nach Verwaltungsgebieten, das zu meiner Art der Erfassung von Gebieten passt. Ich verwende es, um zu überprüfen, ob ich irgendwelche Orte übersehen habe. Es gibt mir eine Vorstellung vom Umfang und auch, wie viel Arbeit noch vor mir liegt.

Offline

#39 2022-05-05 17:44:52

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 514

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Die Deutsche Friedhofsgesellschaft ist eine GmbH mit Handelsregistereintrag, Geschäftsführern und einem Stammkapital.

Gegenstand: Gegenstand des Unternehmens ist die Vermittlung und Organisation von Beisetzungen aller Art sowie etwaige damit im Zusammenhang stehende Dienstleistungen.

(Quelle: https://www.handelsregisterbekanntmachu … and_abk=rp)

Der bereitgestellte "nationale Dienst" (die Liste mit Friedhöfen) ist nur in eigenem Interesse. Man kann in der Liste nach einem Friedhof suchen und prüfen, ob die Firma dort ihre (kostenpflichtigen) Dienstleistungen anbietet. Wenn nicht, gibt es einen (nicht funktionierenden Link) zu Google.

Die Firma ist mehr oder weniger ein Bestattungsunternehmen.

Last edited by aixbrick (2022-05-05 17:45:21)

Offline

#40 2022-05-05 22:20:06

aeonesa
Member
From: Thüringen
Registered: 2008-08-25
Posts: 840

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Wenn ich es richtig verstanden habe
- Ein  Engländer, ohne Ortskenntnis,
- trägt aus einer Liste einer kommerziellen Firma
- für deren Nutzung er keine Genehmigung hat,
Daten in die Datenbank ein. Dazu erfindet er trotz lückenhafter Sprachkenntnis Namen (Eigennamnen) von Friedhöfen, die er nie OTG gesehen hat.

Schon allein die Verwendung von Daten aus dieser Liste zum Mappen, selbst wenn dafür eine Genehmigung vorläge, wäre ein mechancal Edit, der im WIKI zu diskutieren ist.

Die mutmaßlich fehlende Genehmigung zur Nutzung dieser Liste machen die Daten für OSM wertlos, weil dies ein Verstoß gegen unsere Lizenz ist. Deshalb müssen IMHO alle betreffenden CS diese Nutzers revertiert werden.

@ Norman Spirit
Bevor Du solche Daten in die Datenbank einträgst, solltest Du dich zu folgenden Themen im WIKI informieren
- Lizenzrechtliche Grundlagen von OSM
- mechanical Edits
- OSM-Mapinggrundsätze https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Good_practice

Last edited by aeonesa (2022-05-05 22:21:07)


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht. (Lebensweisheit)

Offline

#41 2022-05-05 23:38:06

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

@ aeonesa
Entspannen Sie sich und lesen Sie #38 noch einmal. Ich habe keine Daten der Deutschen Friedhofsgesellschaft in OSM eingegeben.

Offline

#42 2022-05-06 06:58:42

klik
Member
From: Germany, Hessen
Registered: 2008-12-03
Posts: 32

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

aeonesa wrote:

Die mutmaßlich fehlende Genehmigung zur Nutzung dieser Liste machen die Daten für OSM wertlos, weil dies ein Verstoß gegen unsere Lizenz ist. Deshalb müssen IMHO alle betreffenden CS diese Nutzers revertiert werden.

+1

Offline

#43 2022-05-06 09:29:15

aixbrick
Member
Registered: 2016-05-31
Posts: 514

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Ich habe keine Daten der Deutschen Friedhofsgesellschaft in OSM eingegeben.

Und woher hast du dann die Namen?

Beispiel: https://www.openstreetmap.org/way/178046213/

Dieser Friedhof liegt zwischen Harscheid und Sierscheid. Du hast ihm, ohne vor Ort gewesen zu sein oder dich dort auszukennen, den Namen "Friedhof Sierscheid" gegeben. Woher wusstest du, dass das nicht der "Friedhof Harscheid" ist?*

Wenn du die Liste nur genutzt hast, um sicherzugehen keinen Friedhof zu übersehen, mag das noch OK sein. Ich glaube aber mittlerweile, dass du auch die Namen von dort (zumindest teilweise) übernommen hast. Überzeuge mich/uns vom Gegenteil.

* Es ist übrigens ein gemeinsam genutzter Friedhof: http://www.sierscheid.de/fotos/sierscheid.htm. Der Name ist daher falsch.

Offline

#44 2022-05-06 11:16:38

Norman Spirit
Member
Registered: 2022-05-03
Posts: 16

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Vielen Dank für dieses Beispiel. In einem Fall wie diesem, wo ein Friedhof zwischen Dörfern oder Vororten liegt, habe ich mich für Sierscheid entschieden, denn wie OSM deutlich zeigt
https://www.openstreetmap.org/query?lat … 91/6.91316

liegt der Friedhof innerhalb der geografischen Grenzen von Sierscheid.
Meiner Erfahrung nach befinden sich die meisten Friedhöfe, die außerhalb der Siedlung liegen, immer noch innerhalb der Gemarkung der Gemeinde-/ Stadtgrenze, der sie hauptsächlich dienen.
Die betreffende Friedhofssatzung war keine Hilfe, da sie die Friedhöfe nicht einzeln auflistet.
Das Verzeichnis der Deutschen Friedhofsgesellschaft bestätigte, dass ein Trager sie einmal so benannt hatte.

Nach dem, was ich in diesem Thread gelernt habe, denke ich nun, dass der OSM-Name ohne Ortskenntnis entweder kein Name oder nur "Friedhof" sein sollte. Der offizielle Name wäre "Friedhof Sierscheid / Harscheid".

Last edited by Norman Spirit (2022-05-06 11:19:31)

Offline

#45 2022-05-06 11:52:18

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 2,214

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Nach dem, was ich in diesem Thread gelernt habe, denke ich nun, dass der OSM-Name ohne Ortskenntnis entweder kein Name oder nur "Friedhof" sein sollte.

Nein, da möchte ich widersprechen. Der Name wäre dann nicht "Friedhof", denn dass es sich um einen Friedhof handelt, ergibt sich bereits daraus, dass die Fläche als Friedhof eingezeichnet wurde. Wenn man nicht aus Ortskenntnis oder legaler Quelle weiß, wie etwas genannt wird  im Sinne von Standardname (vor Ort, allgemeiner Name) (vgl. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Namen) , dann lässt man name=* einfach weg.
Der Begriff "Friedhof" ist nur eine Bezeichnung und kein Name. Der Begriff wird nur in name=* mit aufgenommen, wenn er Bestandteil des Namens ist.

Offline

#46 2022-05-06 14:57:24

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 2,327

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

Das Verzeichnis der Deutschen Friedhofsgesellschaft bestätigte, dass ein Trager sie einmal so benannt hatte.

Du bist hier wahrscheinlich einem ganz gewaltigen Irrtum aufgesessen. Dieser Irrtum kommt öfter vor, nicht nur bei Friedhöfen.

In OSM sollen nur die Namen erfasst werden, die vor Ort gebräuchlich oder ausgeschildert sind. Die zugehörigkeit zu einem Ort ergibt sich durch dessen geografische Lage. Dies hast Du ja im Falle Sierscheid selbst ermittelt. Das Problem bei Listen, vorallem überregionalen, ist, dass sich die Zugehörigkeit zu einem Ort nicht aus der Lage ergibt, wenn diese nicht explizit angegeben wird. Nun denn, der Listenersteller wie auch der Nutzer muss trotzdem eine Möglichkeit haben, die grundsätzlich gleichartigen Objekte zu unterscheiden. Das tut der Listenersteller bei Objekten ohne expliziten Eigennamen i. d. R. dadurch, dass er dem Objekt eine geeignete (eindeutige) geografische Ortsbezeichnung hinzufügt, meist der Ortsname, wenn für die Unterscheidbarkeit erforderlich auch Ortsteil und/oder Straßenname. Dem Leser der Liste kann dadurch der Eindruck entstehen, dies sei der Name. Dem ist aber meist nicht so.

Eine gleiche Liste würde man auch mit OSM erstellen können, einfach die Suche bedienen. Wenn Du Friedhof Sierscheid suchst wirst Du als Ergebnis erhalten:

Friedhof Friedhof Sierscheid, Sierscheid... 

nach dem Muster Objekt Name, Ort...
Der Name ist eigentlich überflüssig. Ohne Angabe des wahrscheinlich nicht vorhandenen Eigennamens hätte man ein ausreichendes Ergebnis: Friedhof Sierscheid...
Anderes inzwischen korrigiertes Beispiel:

Nominatim-Suche wrote:

Friedhof Waldfriedhof, Nieder-Florstadt, Florstadt, Wetteraukreis, Hessen, 61197, Deutschland

- vollkommen ausreichend.

Offline

#47 2022-05-06 15:12:30

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 3,998
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Wobei man das nur mit Ortskenntnis einschätzen kann. “Rathaus Schöneberg” ist m.E. ein name, aber es ist auch eine Beschreibung.

Offline

#48 2022-05-06 18:54:51

aeonesa
Member
From: Thüringen
Registered: 2008-08-25
Posts: 840

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Norman Spirit wrote:

...
Nach dem, was ich in diesem Thread gelernt habe, denke ich nun, dass der OSM-Name ohne Ortskenntnis entweder kein Name oder nur "Friedhof" sein sollte.
...

Wenn ich das lese empfehle ich Dir noch einmal nachdrücklich, die weiter oben von mir verlinkten, Mapinggrundsätze zu lesen. Hier nur ein paar speziell auf Deine Äußerungen und Dein Mappingverhalten bezogene Punkte.

Ach, weißt Du was? Lies Dir am Besten die gesamten Mappinggrundsätze durch. Die gibt es auch in englischer Sprache. Dann kannst Du vielleicht eher nachvollziehen, warum Du hier soviel Gegenwind bekommst

Last edited by aeonesa (2022-05-06 23:00:38)


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht. (Lebensweisheit)

Offline

#49 2022-05-07 19:42:17

Map_HeRo
Member
From: Hessisch Sibirien
Registered: 2021-11-01
Posts: 540

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

Mammi71 wrote:

Eine gleiche Liste würde man auch mit OSM erstellen können, einfach die Suche bedienen. Wenn Du Friedhof Sierscheid suchst wirst Du als Ergebnis erhalten:

Friedhof Friedhof Sierscheid, Sierscheid... 

nach dem Muster Objekt Name, Ort...
Der Name ist eigentlich überflüssig. Ohne Angabe des wahrscheinlich nicht vorhandenen Eigennamens hätte man ein ausreichendes Ergebnis: Friedhof Sierscheid...

Das stimmt so nicht ganz, der Name ist keineswegs überflüssig. Beispiel: Die Suche nach "Friedhof Berka (Werra)" ergibt als Treffer 4 Friedhöfe in den Ortsteilen von Berka (alle mit NameTag "Friedhof" aber ohne AdressTag) aber der Friedhof im Hauptort Berka fehlt - der hat zwar das korrekte AdressTag aber kein NameTag.

Darüberhinaus funktioniert die Suche nur, wenn man den vollen Namen kennt. Sucht man nach "Friedhof Neuss" erhält man Dutzende von Treffern aus sämtlichen Stadtteilen und Vororten, aber der riesige Hauptfriedhof in Neuss ist nicht dabei, den findet man nur, wenn man explizit nach "Hauptfriedhof Neuss" sucht.

Also ohne Name Tag funktioniert die Suche nach Friedhöfen definitiv nicht.

Im Hinblick auf die Namensfindung halte ich das von @ puma515 (#30) vorgeschlagene Vorgehen für richtig:
1. Nach Möglichkeit vor Ort überprüfen. Wenn das nicht geht
2. Auf der Webseite der Gemeinde oder der Kirchengemeinde nachschauen. Wenn man dort nichts findet
3. Ggf. bei der Gemeinde anrufen und fragen.

Was überhaupt nicht geht, ist die Übernahme von Namen aus einer nicht verifizierbaren Liste eines kommerziellen Anbieters, da stimme ich den anderen Beiträgen zu.

Btw. off-topic: die beiden Teile des Neusser Hauptfriedhofs haben dann gleich 3 NameTags (name + official_name = alt_name) und dann auch noch eine Description zur Sicherheit ... das ist dann vielleicht doch ein bisschen viel des guten Namens ... roll

Offline

#50 2022-05-07 20:22:16

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 3,998
Website

Re: Massenhafte Edits des Name-Tags von Friedhöfen in halb Deutschland

wie gesagt, Nominatim sucht nicht oder nur in wenigen Bereichen (Friedhöfe offensichtlich nicht) nach Arten von Dingen, es sucht nach Namen und Orten. Das sollte uns aber nicht bei der Entscheidung welchen Namen wir eintragen, beeinflussen. Wenn man eine solche Suche auf OpenStreetMap.org haben will muss man entweder Nominatim erweitern oder eine andere Suche einbinden auf der Seite

Offline

Board footer

Powered by FluxBB