You are not logged in.

#1 2022-04-12 21:05:54

quanten_sprung
New Member
Registered: 2022-04-12
Posts: 1

Hauptradrouten in Linz

Als Alltagsradfahrer in Linz hab ich mir die Frage gestellt, ob es sinnvoll ist die Hauptradrouten in Linz zu erfassen. Es stehen dafür an vielen, aber nicht allen Stellen, die grünen Radwegweiser die Radwege ausschildern (zT. mit km-Angaben; zT. nur Zwischenwegweiser). Je nach Abschnitt ist das recht durchgängig (z.B. Blumau/Schubertstraße/Kaisergasse), aber es fehlen auf manchen Routen an entscheidender Stelle Wegweiser, es ist nur in einer Richtung gut ausgeschildert (z.B. oft in Richtung Bahnhof, aber nicht vom Bahnhof weg) oder es geht lange 'gerade dahin' und es kommt ebenso lange kein Wegweiser und an der nächsten Kreuzung mit Richtungsänderung steht wieder was (z.B. Unionstraße=>Bulgariplatz). Ist das eine Basis auf der eine Dokumentation der Hauptradrouten in Linz überhaupt Sinn macht? Wieviel Abweichung vom Grundsatz 'we map what we see' geht noch in Ordnung?

Und wie ist das in Wien gemacht worden? Da ist das Radwegenetz nach meiner Erinnerung auch nicht an allen Stellen perfekt ausgeschildert. Was waren dort die Indikatoren, ob ein Radweg (noch) ins Radwegenetz aufgenommen wird?

Ich hab mir erlaubt meinen Wissensstand und eine Idee, wie man das in Anlehnung an das Vorgehen in Wien machen könnte, im Wiki unter https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Aus … Stadt_Linz nieder zu schreiben. Und ich hab beispielhaft begonnen ein paar Routen darzustellen und in einer gemeinsamen Relation zusammen zu fassen: https://cycling.waymarkedtrails.org/#?m … 51/14.3111

Offline

#2 2022-04-15 08:56:49

PPete2
Member
Registered: 2017-10-02
Posts: 132

Re: Hauptradrouten in Linz

Hallo,

es handelt sich dabei - im Gegensatz von z.b den Landesradwegen oder touristischen Radrouten mit Namen und Nummer - um ein (lokales) "Radverkehrsnetz". Eine gute Wikiseite dazu ist https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … _kartieren

Grundsätzlich sollte man Wege dieser Netze nur eintragen wenn sie das erfüllen, was unter "Welche Wege gehören zu einem Radverkehrsnetz" steht. Also eine durchgängige, für jedermann überprüfbare Beschilderung vorort. Das heißt im Umkehrschluss: ein Netz aus "theoretischen" Wegempfehlungen, das nur auf Webseiten von Radvereinen oder Privatpersonen oder bisher nur "in Planung" ist sollte nicht in die OSM. Oder davon nur jene Wegabschnitte eingetragen, die vorort bereits ausgeschildert sind.

Es gibt genau zu dieser Thematik schon ein paar Threads im deutschen Forum (wo teilweise auch um ein offenbar ähnliches Netz in Graz geht), eventuell macht es Sinn deine Frage dort weiterzuführen:

https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=66366
https://forum.openstreetmap.org/viewtop … pid=814413

Offline

Board footer

Powered by FluxBB