You are not logged in.

#26 2021-09-30 21:23:32

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

Nakaner wrote:

Hallo,

highway=unclassified ist das richtige Tagging für solch einen Weg. Wir hatten einen vergleichbaren Fall im Frühjahr diesen Jahres schon einmal diskutiert. Damals ging es um die K 6150 zwischen der Anschlussstelle Baruth/Mark der A 13 und Freidorf.

Auch wenn ich mich weiterhin weigere, mit dem (Zwischen-)Ergebnis dieser genannten Disskussion konform zu gehen, akzeptiere ich es erst einmal...  Aber der besagte Weg ist für mich aber als jemanden aus der Region nichts weiter als ein für den normalen Verkehr freigegebener Fahrweg, so wie es viele gibt in der Region...  als highway=unclassified würde ich als Nutzer einiges mehr erwarten... So, wie es jetzt ist, ist es so ziemlich die böseste Routingfalle aufgrund falschen Taggings, die es hier in der Region gibt.

@ Nakaner: Mein Bild in meinem, von dir verlinkten Beitrag: genau an dieser Stelle endet diese Kreisstraße K 6150!

Vergleiche: https://bb-viewer.geobasis-bb.de/strass … 07,508,509 und https://bb-viewer.geobasis-bb.de/?proje … yers=25,69 Das Schild der Kreisstraßenstationierung steht linkt im Busch, genau in Höhe des asphaltierten Bereiches.

Pfad-Finder wrote:

Ich tendiere dazu, ins solchen Fällen bei "track" zu bleiben, den Weg aber mit "motor_vehicle=yes" zu öffnen. Auto-Router machen dann eher den Umweg über die Asphaltstraße, und Kartennutzer sehen schnell, worauf sie sich einlassen.

Aus Sicht eines ortsfremden Pkw-Fahrers - und nur der wird OSM-Karten-/-Routing nutzen, die Einheimischen wissen auch so um ihre Wege - führt es nur zu Frustration, wenn er in der Schlammperiode mit dem Traktor aus der vermeintlichen unclassified-"Straße" gerettet werden muss. Ich plädiere für ein pragmatisches Taggging und halte eine stumpfe Abbildung des rechtlichen Status nach Schema F nicht für zielführend.

+1

genau das ist für mich als Kenner des Weges auch der Hintergrund!

Wenn man solche Wege einfach so zu hw=unclassified macht, dann kann man hw=track ausschließlich auf beschilderte Forstwege mit diesen "lustigen" Forstwegsperrschildern reduzieren... wer weiß, was da bei rauskommt...


Sven

Offline

#27 2021-09-30 22:44:25

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 416

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

Noch in den 50er Jahren waren solche Straßen Standard in vielen Gegenden in Deutschland. Auch wenn andere Straßen asphaltiert und verbreitert wurden, bleiben diese Wege öffentliche Straßen, egal wie schlecht die Oberfläche ist. Auch in den topografschen Karten sind solche Straßen i.d.R. nicht als Feld-/Waldwege sondern als kleine Straße eingezeichnet.

Mir scheint der Deutsche ist vom Asphalt so sehr verwöhnt, dass er bei jedem unbefestigtem Weg sofort einen Feld- oder Waldweg vermutet bzw. dass der Begriff "Feld-/Waldweg" zum Synonym für "unbefestigte Straße" geworden ist. Das ist aus Sicht der Straßenklassifikation und auch bezüglich der OSM-Definitionen aber nicht richtig.

Feld- und Waldwege sind keine gewidmeten Straßen, auch wenn der Landwirt den Weg für alle Autos freigibt ('higway=track' mit 'motor_vehicle=yes").

'highway=service' passt m. E. auch nicht, wenn die Straße Orte verbindet. Service erschließt einzelne Häuser oder Grundstücke.

Man müsste also einen neuen 'highway'-Tag für unbefestigte Verbindungsstraße einführen.

Ich empfinde eine solche Unterscheidung von befestigten und unbefestigten Verbindungsstraßen im 'highway'-Tag aber als unnötig. Genau dazu gibt es ja 'surface'! Jeder vernünftige Router sollte die Option bieten "unbefestigte Straßen vermeiden". Wer dort ein "Nein" einstellt, hat kein Problem mit solchen Wegen.

Trotzdem steht es jedem Router frei, unbefestigte Wege mit Maluspunkten zu versehen. Auch dazu reicht 'surface' . Auch könne Karten solche Wege wie Feldwege zeichnen, wenn man das möchte.

Vielleicht kann man an solche Wege den 'tracktype=grade_2' dranhängen, wem das wichtig ist. 'highway=track' passt nicht, auch wenn im allgemeinen Sprachgebrauch das Wort "Feldweg" dafür verwendet wird.

Offline

#28 2021-10-01 00:00:14

monotar
Member
From: Sachsen
Registered: 2010-08-29
Posts: 514

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

FraukeLeo wrote:

Für mich ist das auch eindeutig ein unclassified. Mit den entsprechenden Details wie surface=sand.

monotar wrote:

Es gibt leider öffentliche Straßen die nach deutschen Maßstäben absolut unbefahrbar sind. Ein Teil des Problems ist hier auch, dass man einfach nach Schema F unclassified vergibt und die Spannbreite für unclassified in Deutschland ist immens, aber nicht mal Lokale würden so einen Weg befahren wenn es eine Alternative gibt.

Für uns gilt immer noch: Wir mappen, was da ist, und zwar möglichst so detailliert, dass jeder Anwender selbst entscheiden kann, wie sinnig oder unsinnig er es findet, diesen Weg zu nehmen. Einen Weg einfach weglassen oder "zu klein" taggen, um seine Nutzung unattraktiv zu machen, ist Mappen für den PKW-Router.

Mir als Wanderer sagt das unclassified zum Beispiel, dass ich hier mit PKW-Durchgangsverkehr rechnen muss, während auf einem track höchstens mal der Förster langzockelt. Deshalb tust du Wanderern keinen Gefallen, wenn du aus einer öffentlichen Straße, in welchem Zustand auch immer, einfach einen track machst.

du missverstehst mich, ich habe davon gesprochen, dass man residential auch außerorts als untergeordnete Straße nutzen sollen dürfte. Hier wird immer gern darüber geredet, "der Router muss es auswerten können", dabei wird gerne verkannt dass die Definitionen von unclassified inner- und außerorts vollkommen unterschiedlich sind, die Definition ist schlichtweg nicht logisch. So ein Weg wie hier dargestellt wird außerorts als unclassified getaggt, während er innerorts in dem Ausbauzustand für deutsche Verhältnisse nie so getaggt werden würde weil damit kein "kleiner Sammelstraßenstatus" erreicht werden kann. Wie soll man einem Router beibringen ob die verwendete Straßendefinition aber nun gerade aufgrund der inner- oder außerörtlichen Status erhoben wurde?

Zum Rest: eine Smoothness von "very_bad" muss gemieden werden geht für mich am Thema vorbei. Die mapillary-Bilder vom TE wurden mit dem Auto aufgenommen, also gehe ich von smoothness=bad aus. Und zu sagen, einfach unpaved rauszufiltern ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, weil eine Passage auch mit z.B. Kopfsteinpflaster oder Betonplatten zwar passierbar (smoothness=bad), aber trotzdem sehr schlecht sein kann. Hinzu kommt dann noch das Problem von Abstufungen der smoothness die nur aufgrund von Fahrradfahrern erfolgen, für Autos mit breiten Reifen aber kein Hindernis darstellen. So einfach und eindeutig ist das dann eben auch nicht mit der smoothness.

Offline

#29 2021-10-01 01:39:48

jengelh
Member
Registered: 2015-01-05
Posts: 246

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

monotar wrote:

dass die Definitionen von unclassified inner- und außerorts vollkommen unterschiedlich
sind

Ist sie nicht—oder sollte es jedenfalls nicht, denn das wäre mit dem aktuellen Datenstand, der gar nicht zwischen "innerorts" und "außerorts" unterscheidet, noch schwieriger durch Router auszuwerten als ein surface-Tag o.ä.

Hinzu kommt dann noch das Problem von Abstufungen der smoothness die nur aufgrund von Fahrradfahrern erfolgen, für Autos mit breiten Reifen aber kein Hindernis darstellen.

Ich habe 40-622[700x38C] und 155/65R14. Dafür dass der Autoreifen 4x breiter ist, bringt der mir aber keine Viertelung der Nervigkeit einer Buckelpiste. Die allgemeine Weisheit, der ich auch so zustimme, ist, dass der Reifenumfang ausschlaggebend ist. Und da gewinnt das Fahrrad.

Offline

#30 2021-10-01 08:05:10

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

JochenB wrote:

Auch in den topografschen Karten sind solche Straßen i.d.R. nicht als Feld-/Waldwege sondern als kleine Straße eingezeichnet.

Bei der Interpretation von topographischen Karten muß man vorsichtig sein. Die haben für Rendering ihre eigenen Gesetze... besagte Straße in der Topographischen Karte: https://bb-viewer.geobasis-bb.de/?proje … &layers=25
Besagte Straße ist nicht mal ein eigenes Flurstück: https://bb-viewer.geobasis-bb.de/?proje … yers=19,25 und hat keine Widmung als Verkehrsfläche über die Nutzungsart! Kann man sich im Alkis-WMS-Dienst des Landes Brandenburg anschauen.
Es kann nun z.B. auch noch so sein, daß eines der Flurstücke in Privathand ist... Wenn es hart auf hart kommt, pflügt der Eigentümer das in seinem Bereich um und pflanzt Bäume...

Da nicht mal die unterste administrative Einheit (Gemeinde) sich für diesen Fahrweg verantwortlich zeichnet, hab ich da doch schon ein paar Probleme damit, sowas als hw=unclassified durchgehen zu lassen...

JochenB wrote:

Man müsste also einen neuen 'highway'-Tag für unbefestigte Verbindungsstraße einführen.

braucht es nicht. hw=track ist für solche Fahrwege richtig... alle weiteren Angaben dann mit surface, access-Tags, smoothness, ect... das reicht...

Sven

Offline

#31 2021-10-01 08:52:13

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,022

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

streckenkundler wrote:

Da nicht mal die unterste administrative Einheit (Gemeinde) sich für diesen Fahrweg verantwortlich zeichnet, hab ich da doch schon ein paar Probleme damit, sowas als hw=unclassified durchgehen zu lassen...

Auf der anderen Seite sagt das Forstamt, dass es kein Waldweg ist sondern eine öffentliche Straße.

Und wenn man sich die Mapillary-Bilder ansieht, sind auch deutlich Autospuren zu erkennen. Die Straße wird also durchaus befahren.

Last edited by OSM_RogerWilco (2021-10-01 08:58:10)

Offline

#32 2021-10-01 09:01:27

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

OSM_RogerWilco wrote:
streckenkundler wrote:

Da nicht mal die unterste administrative Einheit (Gemeinde) sich für diesen Fahrweg verantwortlich zeichnet, hab ich da doch schon ein paar Probleme damit, sowas als hw=unclassified durchgehen zu lassen...

Auf der anderen Seite sagt das Forstamt, dass es kein Waldweg ist sondern eine öffentliche Straße.

=Schwarzer Peter...

Verantwortung wegschieben...

Forst: nööö... Das ist eine öffentliche Straße... Da ist wer auch immer zuständig, nur nicht wir...
Öffentliche Hand: Nööö... das ist ein Waldweg... Da sind die Eigentümer oder wer auch immer verantwortlich, nur nicht wir...

Sagen kann man da viel... letztendlich wichtig ist, ob und wenn ja welche rechtlich bindende Widmung solche Dinger haben.


Tja...

Sven

Offline

#33 2021-10-01 09:05:51

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,022

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

Dass die Stadt da sogar Ortseingangstafeln aufstellen lies, zeigt schon ziemlich deutlich, wie die Stadt diese Straße bewertet. Deine Bewertung ist nicht nicht zutreffend.

Offline

#34 2021-10-01 09:18:28

FraukeLeo
Member
Registered: 2020-08-03
Posts: 538

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

streckenkundler wrote:

Öffentliche Hand: Nööö... das ist ein Waldweg... Da sind die Eigentümer oder wer auch immer verantwortlich, nur nicht wir...

Das Forstamt hat eindeutig gesagt, dass der betreffende Weg kein Forstweg ist, sondern eine öffentliche Straße. Steht im ersten Beitrag. Diese von dir unterstellte Antwort der öffentlichen Verwaltung kann ich der Quellenlage dagegen nicht entnehmen und bitte um kurzen Hinweis, was ich übersehen habe.

Offline

#35 2021-10-01 09:26:51

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

OSM_RogerWilco wrote:

Dass die Stadt da sogar Ortseingangstafeln aufstellen lies, zeigt schon ziemlich deutlich, wie die Stadt diese Straße bewertet.

Wenn hier die Ortseingangstafel der Maßstab sein soll, dann können alle vergleichbaren Wege zu unclassified gemacht werden. Hier die Situation Zesch - Lindenbrück: https://bb-viewer.geobasis-bb.de/?proje … yers=25,69. Da sieht man die Präferenz der Gemeinde.
Städte und Gemeinden stellen an vielen vergleichbaren Stellen Ortseigangstafeln auf und die Wege dahinter sind sehr oft wirklich nur tracks. So meine Beobachtung. Ich kann es nicht davon abhängig machen, wenn ich eine Ortstafel vorfinde, daß ich es mindestens mit einer unclassified zu tun habe. Für mich sind das unterschiedliche Dinge...

Sven

Offline

#36 2021-10-01 09:28:27

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

FraukeLeo wrote:

Das Forstamt hat eindeutig gesagt, dass der betreffende Weg kein Forstweg ist, sondern eine öffentliche Straße.

und was sagt die Gemeinde?


fragt Sven

Edit: Ich zitiere nochmal:

elgolfo wrote:

Das Waldwegschild war unberechtigt dort angebracht und wurde entfernt (Forstamt damals):

   

Ihre Vermutung ist richtig. Das Schild ist unberechtigt angebracht worden. Bei dem Weg handelt es sich um einen öffentlichen Weg in Zuständigkeit der Stadt Zossen und nicht um einen Waldweg i.S. von § 2 LWaldG. Ich habe eine Beseitigung beauftragt.

Jetzt gibt es immer mal wieder Diskussionen mit Mappern, die darin einen Waldweg sehen.

@ FraukeLeo: öffentlicher Weg, nicht öffentliche Straße!

Waldwege im Sinne §2 LWaldG haben eben diese lustigen grünen Schilder. Dann bekommen diese Wege die einschlägigen access-Tags. Vgl. https://bravors.brandenburg.de/de/gesetze-213058#2 §15 Abs. 4
Alle anderen nicht... Für mich ist das sowohl als auch weiterhin hw=track mit entsprechenden Zusatztags und ohne einschränkendes Access...

ergänzt Sven

Last edited by streckenkundler (2021-10-01 09:41:05)

Offline

#37 2021-10-01 11:09:34

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,022

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

streckenkundler wrote:

und was sagt die Gemeinde?

Frag Sie doch mal.

Offline

#38 2021-10-01 11:21:39

FraukeLeo
Member
Registered: 2020-08-03
Posts: 538

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

streckenkundler wrote:
FraukeLeo wrote:

Das Forstamt hat eindeutig gesagt, dass der betreffende Weg kein Forstweg ist, sondern eine öffentliche Straße.

und was sagt die Gemeinde?

fragt Sven

Moment mal. Du hast in [ttps://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=842572#p842572 behauptet, die Gemeinde habe gesagt, es sei ein Waldweg. Ich habe dich gefragt, woher du das hast. Und auf einmal machst du den Kritischen, der von mir wissen will, was die Gemeinde gesagt hat? Das ist kein Diskussionsniveau.

Offline

#39 2021-10-01 11:32:18

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

FraukeLeo wrote:

Moment mal. Du hast in [ttps://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?pid=842572#p842572 behauptet, die Gemeinde habe gesagt, es sei ein Waldweg.

Och man... sad lies mal zwischen den Zeilen... Ich habe lediglich dargelegt, wie in solchen Fällen das Schwarze-Peter-Spiel abläuft...

Darum hab ich geschrieben:

streckenkundler wrote:

Sagen kann man da viel... letztendlich wichtig ist, ob und wenn ja welche rechtlich bindende Widmung solche Dinger haben.

So ist das, wenn Dinge aus dem Zusammenhang gerissen, zitiert werden... roll

resignierende Grüße,

Sven

Offline

#40 2021-10-01 11:34:56

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

OSM_RogerWilco wrote:
streckenkundler wrote:

und was sagt die Gemeinde?

Frag Sie doch mal.

Das würde ich dem Beitragseröffner überlassen, da er dazu bereits Kontakt zur Forst hatte, funke ich bei sowas äußerst ungern dazwischen.

Sven

Offline

#41 2021-10-02 09:05:34

elgolfo
Member
From: Berlin, DE
Registered: 2017-06-27
Posts: 90

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

streckenkundler wrote:
OSM_RogerWilco wrote:
streckenkundler wrote:

und was sagt die Gemeinde?

Frag Sie doch mal.

Das würde ich dem Beitragseröffner überlassen, da er dazu bereits Kontakt zur Forst hatte, funke ich bei sowas äußerst ungern dazwischen.

Sven

Mein Bedarf an Behördenkommunikation ist nach ewigen Hin- und Her mit einem Straßenverkehrsamt gerade gedeckt. Kannst also gern. Mehr Kommunikation als oben im Beitrag fand bisher auch nicht statt.

Offline

#42 2021-10-02 17:43:43

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,994

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

elgolfo wrote:

Mein Bedarf an Behördenkommunikation ist nach ewigen Hin- und Her mit einem Straßenverkehrsamt gerade gedeckt.

Man muss auch nicht alles bis aufs Letzte verifizieren. Wenn der Weg vor Ort so aussieht, als sei die Nutzung die eines Schleichwegs oder einer Nebenstraße zu einem Weiler, zudem noch klar ist, dass man dort mit dem PKW her darf und dies auch einige entsprechend nutzen, dann ist es halt ein highway=unclassified. Bei surface machen wir ja auch nicht Bodenproben, ob sich unter einer dünnen Erdschicht nicht doch noch Schotter verbirgt sondern mappen nach dem Augenschein.

Offline

#43 2021-10-02 18:31:45

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,556
Website

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

elgolfo wrote:

Mein Bedarf an Behördenkommunikation ist nach ewigen Hin- und Her mit einem Straßenverkehrsamt gerade gedeckt. Kannst also gern.

Mal sehen, ob ich Lust habe...

Aber wir sind eigentlich in Brandenburg  zum Glück in der sehr komfortablen Situation, Daten des LGB nutzen zu dürfen, und das komplett!! Wir sollten es verdammt nochmal auch tun...

Ich hab mir das ATKIS angeschaut... nutzbar für OSM!!

Alle Daten dahinter werden auch z.B. mit Gemeindedaten von Zeit zu Zeit und mit anderen entsprechenden Stellen abgeglichen.

Ok... nun ist ATKIS von den Objektarten nicht gerade leichte Kost... Da sieht man aber was amtlich wohin gehört... Was Straße ist, was Fahrweg, was sonstiger Weg...
Jeder kann sich die amtlichen Basis-DLM-Daten für Brandenburg laden:
Link zum Geobroker: https://geobroker.geobasis-bb.de/gbss.p … 8063d1b855

weitere Links zur schweren AAA-Kost:

Objektartenkataloge: https://www.adv-online.de/GeoInfoDok/Ge … ngsschema/
aktueller-ATKIS -OK: https://www.adv-online.de/GeoInfoDok/Ge … 1111111111

besagte Wege Lindenbrück - Zesch als auch Autobahnabfahrt Baruth - Freidorf haben Objektklasse "AX_Fahrwegachse", haben die Funktion Wirtschaftsweg (5212) und sind in der Breitenklasse 6 (Fahrwegbreite 0-6m)

Für mich heißt das: es sind sicher öffentliche Fahrwege, aber amtlich keine Straßen. Daher hw=track... hw=unclassified ist für mich eine Straße mindestens in Trägerschaft Gemeinde.

Alles was Straßen sind, haben eine eigene Objektklasse: Das steckt in AX_Straße/ AX_Straßenachse... Daß heißt aber nicht, daß nicht auch für solche Fahrwege die Gemeinden unterhaltungspflichtig können(!)


Was ich aber in dem Zusammenhang gelernt habe: Nutzungsarten im Liegenschaftskataster (übrigens theoretisch auch OSM-Nutzbar)  sind hier zu 0% verwendbar...

Sven

Offline

#44 2021-10-02 18:50:41

Der Wilderer
Member
Registered: 2021-09-30
Posts: 22

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

@Volker: Du kannst nicht einfach jeden kleinen erlaubten Feldweg zur Nebenstraße erklären. Für für Jedermann erlaubte Feldwege gibt es dazu schließlich beim Track, bei Erlaubter Zugang: Die Möglichkeit Motorfahrzeuge Yes. Nur weil ein kleiner Feldweg von Jedermann mit jeder Art von Fahrzeugen befahren werden darf, handelt es sich dabei noch lange nicht um eine Nebenstraße, sondern um einem Feldweg. Bei Feldrom ist mir jetzt aufgefallen, das Du dort auch wieder einen popeligen kleinen Feldweg zur Nebenstraße erklärt hast. Oder dem Feldweg in der Nähe von Schwerin den du während deines Urlaub, laut Beitrag auf Seite 1 dieses Freds zur Nebenstraße hochgestuft hast. Solche Pisten sind, wie auch diese hier, um die es hier geht, sind, auch wenn Jedermann dort auch mit PKWs, Motorrädern usw langfahren darf sind das noch lange keine Nebenstraßen sondern nur Feldwege. Highway Track mit den Hinweis bei Erlaubter Zugang: Alle Yes, Motorfahrzeuge Yes, Fahrradfahrer, Fußgänger und Reiter natürlich auch Yes. Es sei denn, dort steht reiten verboten. Von einer Nebenstraße erwarte ich etwas anderes.
Volker, Du kennst dich ja dort aus: Z. B. der Weg von Leopoldstal nach Heesten oder auch der Lüdekingweg, wie er bereits vor dem Ausbau und der Hochstufung Kreisstraße war, das sind Nebenstraßen, aber NICHT solche Pisten, wie die von Lindenbrück nach Zesch um die wir uns hier streiten. Denn es gibt ja schließlich eine richtige Straße zwischen Lindenbrück und Zesch.

Offline

#45 2021-10-02 19:11:41

Der Wilderer
Member
Registered: 2021-09-30
Posts: 22

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

OSM sollte vielleicht die Bezeichnung "Fahrweg", einführen, wie es bei Topografischen Landkarten der Fall ist. Dort gibt es nämlich zwischen der Nebenstraße und dem einfachen Feld bzw Waldweg als Zwischending den Fahrweg. Damit sind außerorts gute asphaltierte und auch gute geschotterte (wassergebundene Wege) gemeint. Ich kenne hier in Deutschland Schotterstraßen die man durchaus mit 100 Km/h befahren kann, während man den Weg zwischen Lindenbrück und Zesch um dem es hier geht, nur mit 10 bis 20 Km/h befahren kann, ohne sein Auto zu beschädigen.

Offline

#46 2021-10-03 00:36:35

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 416

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

Der Wilderer wrote:

OSM sollte vielleicht die Bezeichnung "Fahrweg", einführen

Ich glaube so langsam kommst du auf des Pudels Kern: Du verstehts unter "Feldweg" einen unbefestigten, schlecht befahrbaren Weg. Unter "Verbindungsstraße" verstehts du einen befestigten, mit Kfz gut befahrbaren Weg.

Das Problem: 'highway=*' sagt überhaupt nichts darüber aus, wie gut die Oberfläche befahrbar ist. Das haben hier verschiedene Leute intensiv ausgeführt. Dein Wortverständnis mag im allgemenen Sprachgebrauch richtig sein, nicht aber bei der Einordnung der Wege zu 'track' und 'unclassified' in OSM.

Der Unterschied zwischen 'highway=track' und 'highway=unclassified' liegt vor allem darin, dass das zweite eine gewidmete Straße ist, während der 'track' üblicherweise ein Weg, der einem Landwirt gehört und in der Regel nicht für öffentliche Kraftfahrzeuge gedacht ist. Damit ist nicht gemeint, dass die Oberfläche (un-)tauglich ist sondern im Sinne von 'access=*'.

Du argumentierst hier aber vor allem/nur darüber, dass du den 'highway'-Tag anders interpretieren möchtest, weil manche Datenkonsumenten es nicht schaffen, den 'surface'-Tag zu berücksichtigen. Sorry, das ist blankes Taggen für Renderer (bzw. Taggen für schlechte Router).

Spätestens, wenn eine Straßenverkehrsbehörde ein Ortsausgangsschild aufstellt, sollte jedem klar sein, dass dies eine öffentliche Straße und kein Feldweg ist.

Offline

#47 2021-10-03 06:55:51

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,022

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

@streckenkundler: OSM ist aber keine 1:1 Abbildung der amtlichen Daten! Wir definieren die Wege und Straßen nach unserer eigenen Definition und orientieren uns dabei nur an die amtlichen Klassifizierungen.

Der Unterschied zwischen 'highway=track' und 'highway=unclassified' liegt vor allem darin, dass das zweite eine gewidmete Straße ist, während der 'track' üblicherweise ein Weg, der einem Landwirt gehört und in der Regel nicht für öffentliche Kraftfahrzeuge gedacht ist. Damit ist nicht gemeint, dass die Oberfläche (un-)tauglich ist sondern im Sinne von 'access=*'.

Richtig. Hier in der Nähe habe ich genau das umgekehrte Beispiel: Eine asphaltierte unclassified und beliebter Schleichweg wurde durch Zeichen 260 (+1026-36) vor ein paar Jahren für den normalen KFZ-Verkehr gesperrt. Hier stehen auch noch Ortsausgangsschilder aber eben auch das Zeichen 260. Diese Straße wurde zum hw=track obwohl sich von der Optik der Straße nichts geändert hat.

Offline

#48 2021-10-03 08:10:40

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,865

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

OSM_RogerWilco wrote:

@streckenkundler: OSM ist aber keine 1:1 Abbildung der amtlichen Daten! Wir definieren die Wege und Straßen nach unserer eigenen Definition und orientieren uns dabei nur an die amtlichen Klassifizierungen.

Das ist genau das Problem:
OSM definiert seine Kategorien diesbezüglich an der Praxis vorbei.
In der Praxis (Straßenbauamt und Kommunen) wird unterschieden zwischen Straßen und (Fahr)Wegen - nämlich zwischen Verbindungsstraßen und Verbindungswegen.

Warum also zwangsweise die (Ausbau- und Nutzungs-)Kategorie Fahrweg auf eingeschränkte Nutzung definieren - wenn es dafür doch die getrennten Nutzungsrechte (access) gibt?

Statt eine "Straße" an ihren physischen Nebentags zu unterscheiden - ist es wesentlich einfacher einen Fahrweg anhand seiner Nutzungsrechte zu unterscheiden.

Online

#49 2021-10-03 08:10:42

Der Wilderer
Member
Registered: 2021-09-30
Posts: 22

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

@JochenB: Da muß ich ihnen eindeutig widersprechen! Denn Nebenstraßen oder Gemeindeverbindungsstraßen sind solche Straßen, wie die hier beschriebenen. Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeindev … tra%C3%9Fe  Aber Der Weg von Lindenbrück nach Zesch um dem wir uns hier streiten, ist ein Weg, wie die hier beschriebenen Wege: https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaf … ndungswege
Wie ich schon anmerkte, sollte OSM die Bezeichnung Fahrweg einführen. Der Begriff Fahrweg wurde auch schon von mehreren meiner Vorredner ins Spiel gebracht. Die Fahrwege könnten in der OSM-Karte in etwa so dargestellt werden, wie es in der OSM-Karte bei den sogenannten Zufahrtswegen im innerem von OSM auch (Highway: Service) genannt der Fall ist. Den irreführenden Begriff Zufahrtsweg kenne ich übrigens nur hier aus OSM. Denn ein Zufahrtsweg / eine Zufahrtsstraße ist schließlich jeder Weg oder jede Straße. Denn jeder Weg / Straße führt schließlich zu etwas hin. Das kann sowohl das vom Landwirt bestellte Feld, ein einzelnes Haus / Gehöft / Forsthaus, eine Siedlung, ein Windpark, eine militärische Einrichtung, aber auch genauso gut ein ganzer Ort oder eine große Fabrik sein. Deshalb sollte OSM die Irreführende Bezeichnung Zufahrtsweg abschaffen und dafür Fahrwege einführen. Denn keine anderen Kartenwerke und auch Wikipedia kennen den Begriff Zufahrtsweg nicht. Zurück zum Thema: Auch hier ist der Weg um dem es hier geht nur als Feldweg eingestuft http://sg.geodatenzentrum.de/web_dop_vi … er_1=false  http://sg.geodatenzentrum.de/web_dop_vi … er_1=false  http://sg.geodatenzentrum.de/web_dop_vi … er_1=false  Während der hier schon mehrfach ins Spiel gebrachte Weg von der A13 AS Baruth/Mark nach Freidorf immerhin als Fahrweg dargestellt ist. http://sg.geodatenzentrum.de/web_dop_vi … er_1=false Deshalb ist und bleibt der Weg von Lindenbrück nach Zesch ein Feldweg (Highway Track), denn unter einer Nebenstraße erwartet man etwas anderes.

Offline

#50 2021-10-03 08:49:34

Der Wilderer
Member
Registered: 2021-09-30
Posts: 22

Re: highway=unclassified oder eigentlich doch highway=track?

Zitat von von JochenB Der Unterschied zwischen 'highway=track' und 'highway=unclassified' liegt vor allem darin, dass das zweite eine gewidmete Straße ist, während der 'track' üblicherweise ein Weg, der einem Landwirt gehört und in der Regel nicht für öffentliche Kraftfahrzeuge gedacht ist. Damit ist nicht gemeint, dass die Oberfläche (un-)tauglich ist sondern im Sinne von 'access=*'.Zitat Ende.
Ein Feldweg (Highway=Track) befindet sich üblicherweise im Eigentum der Stadt / Gemeinde. Das kann, muß aber nicht heißen das ein Feldweg für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist. Dafür gibt es schließlich hier im OSM unter erlaubter Zugang die verschieden Zugangsberechtigungen /Verbote. Wenn ein Feldweg aber doch mal einem einzelnen Landwirt gehört, dann handelt es sich dabei aber um einem Privatweg. Dann kann der Landwirt darüber entscheiden, ob Er Durchfahrt verbietet, gestattet oder Benutzung auf eigene Gefahr gestattet. Auch dafür kennt OSM wiederum unter erlaubter Zugang die verschieden Zugangsberechtigungen /Verbote.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB