You are not logged in.

#1 2020-02-25 16:17:29

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,985

Mapping Lärmschutzwall?

Zwischen B28 und dem Kurpark Bad Urach liegt ein, nein, liegen zwei größere Lärmschutzwälle, etwa 5 m hoch würde ich schätzen. Die dazwischen liegende Lärmschutzwand am Brühlbach konnte ich bereits mappen. Für einen Lärmschutzwall habe ich keinen entsprechenden key gefunden.
Für ein embankment=yes fehlt es an einem entsprechenden (high-)way, für ein man_made=embankment fehlt es mir an einer klaren einseitigen Böschungskante.

Offline

#2 2020-02-25 16:26:56

kartonage
Member
From: Berlin
Registered: 2017-04-19
Posts: 277

Re: Mapping Lärmschutzwall?

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … se_barrier

edit: whoops, zu schnell verlesen.

Last edited by kartonage (2020-02-25 17:04:53)

Offline

#3 2020-02-25 16:44:48

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,099

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Danke, die gleiche Frage habe ich aktuell auch.

Ich habe hier eine Schallschutz-Wand, die eher ein gemauerter/befestigter und inzwischen stark bewachsener Wall ist:
https://www.mapillary.com/app/?lat=52.4 … tSya7yk4CQ

Sie wurde bereits teilweise mit man_made=embankment (einseitig) gemappt. Das finde ich aus den gleichen Gründen nicht so passend.

Offline

#4 2020-02-25 16:48:29

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,985

Re: Mapping Lärmschutzwall?

wall [en] = Wand [de] <> Wall [de]
Die Lärmschutzwand ist bereits gemappt, mit fehlt aber noch der große Erdwall.

Offline

#5 2020-02-25 17:16:04

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,985

Re: Mapping Lärmschutzwall?

OSM_RogerWilco wrote:

Ich habe hier eine Schallschutz-Wand, die eher ein gemauerter/befestigter und inzwischen stark bewachsener Wall ist

Das hab ich so auch noch nicht gesehen. Scheint schon länger zu existieren. Hast Du eine Ahnung, was sich unter dem Bewuchs befindet? So steil wie das aussieht, würde ich keine Böschung vermuten, sondern einen Unterbau aus Betonelementen mit erdreichgefüllten Mulden o.ä. die gut bewachsen sind. Dann wäre für mich straßenseitig retaining_wall und die augenscheinlich flacher abfallende Südseite embankment.

Fehlt in Deinem Fall wie in meinem: wo das noise_barrier unterbringen?

Offline

#6 2020-02-25 17:19:53

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,619
Website

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Mammi71 wrote:

Fehlt in Deinem Fall wie in meinem: wo das noise_barrier unterbringen?

ich habs bei mir mit barrier=wall + wall=noise_barrier gemacht...

Im Wiki zwar nicht gut beschrieben, aber immerhin da...https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag … se_barrier

Sven

Offline

#7 2020-02-25 17:25:05

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,793

Re: Mapping Lärmschutzwall?

streckenkundler wrote:

barrier=wall + wall=noise_barrier gemacht...

+1


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#8 2020-02-25 17:54:44

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,880

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Ok - man_made=embankment ist als Linie mit einseitiger Böschung definiert.
Nun ist ein Wall eine Linie mit beidseitiger Böschung - oder man löst die beiden Böschungen eben auf ...

Offline

#9 2020-02-25 19:53:25

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,985

Re: Mapping Lärmschutzwall?

streckenkundler wrote:

ich habs bei mir mit barrier=wall + wall=noise_barrier gemacht...

darf ich mich wiederholen?
wall [en] = Wand [de] <> Wall [de]

im Wiki ist eindeutig eine Wand beschrieben und bebildert, kein Erdwall.
Ich tu mich ja mit dem embankment eigentlich nur deshalb so schwer, weil man den way an der Böschungskante setzen sollte. Der Wall läuft aber oben relativ "spitz". Ich müsste also die beiden man_made=embankment (für jede Seite einen) faktisch auf eine Linie ziehen. Wäre das ok?

Offline

#10 2020-02-25 20:25:37

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,619
Website

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Mammi71 wrote:
streckenkundler wrote:

ich habs bei mir mit barrier=wall + wall=noise_barrier gemacht...

darf ich mich wiederholen?
wall [en] = Wand [de] <> Wall [de]

im Wiki ist eindeutig eine Wand beschrieben und bebildert, kein Erdwall.
Ich tu mich ja mit dem embankment eigentlich nur deshalb so schwer, weil man den way an der Böschungskante setzen sollte. Der Wall läuft aber oben relativ "spitz". Ich müsste also die beiden man_made=embankment (für jede Seite einen) faktisch auf eine Linie ziehen. Wäre das ok?

In meinen bisherigen Anwendungsfällen waren es auch eher als Wand zu interpretierende Konstruktionen.
...ja und wenn das Ding bei 3m Höhe, einer Kopfbreite von geschätzt 50cm, im Querschnitt trapetzförmig, bei einer Fußbreite von 2m ist, ist das für mich eine Wand. Anderenfalls findet man gelegentlich auch richtige reine Erdwälle, gelegentlich dann wiederum mit einer Wand obendrauf... dann würde ich mit man_made=embankment mit korrekter Zeichenrichtung erfassen und wenn vorhanden, die Wand oben drauf setzen...

Bei Deichen hier im Spreewald wende ich auch entsprechend  man_made=embankment an... und wenn dann die Linien recht dicht parallel liegen... mir fällt im Moment nichts Besseres ein.

Sven

Offline

#11 2020-02-25 20:34:02

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 772

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Mammi71 wrote:

... für ein man_made=embankment fehlt es mir an einer klaren einseitigen Böschungskante.

Also ich würde wohl die beiden Kanten erstmal mit mit zwei Linien mit man_made=embankment eintragen (und die Richtungen beachten).
Suchst Du etwas für eine Fläche, oder möchtest Du es etwa sogar in 3D eintragen?

Edit: Vereinzelt gibt's noch https://taginfo.openstreetmap.org/tags/barrier=rampart - das scheint wohl aber auch eher linienförmig genutzt zu sein.
Edit2: Und hier gibt es eine Mischung aus beiden (embankment/rampart): https://www.openstreetmap.org/way/449889497

Last edited by AB-inf-x-chg-AB (2020-02-25 20:57:27)


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#12 2020-02-25 20:39:39

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 3,170

Re: Mapping Lärmschutzwall?

streckenkundler wrote:

Bei Deichen hier im Spreewald wende ich auch entsprechend  man_made=embankment an

Wäre da nicht man_made=dyke passender?
Das wird ja empfohlen, wenn kein Weg auf der Deichkrone verläuft. Bei Weg kann man ja beidseitig embankment verwenden.

Offline

#13 2020-02-25 20:57:11

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,619
Website

Re: Mapping Lärmschutzwall?

seichter wrote:
streckenkundler wrote:

Bei Deichen hier im Spreewald wende ich auch entsprechend  man_made=embankment an

Wäre da nicht man_made=dyke passender?
Das wird ja empfohlen, wenn kein Weg auf der Deichkrone verläuft. Bei Weg kann man ja beidseitig embankment verwenden.

[OT]Ich kenne keine Deiche hier im Spreewald, wo kein Weg auf der Deichkrone verläuft. Alle haben einen Weg auf der Deichkrone, in der Regel zwei Fahrspuren, gerne ausgefahren. Parallel dazu fast immer auch ein Weg am Deichfuß, dieser in der Regel Betonplatten. Beide parallelen Wege haben an diversen Stellen topographisch ausgebildete Verbindungen.

Fazit: man_made=dyke passt hier nicht.
[/OT]

Sven

Offline

#14 2020-02-25 21:16:02

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,985

Re: Mapping Lärmschutzwall?

streckenkundler wrote:

In meinen bisherigen Anwendungsfällen waren es auch eher als Wand zu interpretierende Konstruktionen.
...ja und wenn das Ding bei 3m Höhe, einer Kopfbreite von geschätzt 50cm, im Querschnitt trapetzförmig, bei einer Fußbreite von 2m ist, ist das für mich eine Wand.

Gut, kann ich nachvollziehen.
Mein Erdwall hat am Fuß eine Breite von 30-35 m. Höhe kann ich schlecht abschätzen, aber deutlich mehr als doppelte Körpergröße.
Bewaldet ist der Wall nur straßenseitig: https://www.openstreetmap.org/way/14260 … 31/9.37198

AB-inf-x-chg-AB wrote:

Also ich würde wohl die beiden Kanten erstmal mit mit zwei Linien mit man_made=embankment eintragen (und die Richtungen beachten).
Suchst Du etwas für eine Fläche, oder möchtest Du es etwa sogar in 3D eintragen?

eher für die Fläche, da es mit zweiseitigem embankment der Dimension nicht gerecht werden würde. Aber wahrscheinlich muss ich damit leben.

Offline

#15 2020-02-25 22:04:48

OSM_RogerWilco
Member
From: Heidekreis (Niedersachsen)
Registered: 2019-08-27
Posts: 1,099

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Mammi71 wrote:

Hast Du eine Ahnung, was sich unter dem Bewuchs befindet? So steil wie das aussieht, würde ich keine Böschung vermuten, sondern einen Unterbau aus Betonelementen mit erdreichgefüllten Mulden o.ä. die gut bewachsen sind.

Soweit ich das bisher sehen konnte ist der Wall von beiden Seiten recht steil. Und ja, er ist befestigt. Ich konnte mir das bisher nur beim Vorbeifahren von einer Seite aus ansehen.

Offline

#16 2021-10-02 07:47:57

38446
Member
Registered: 2015-08-17
Posts: 7

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Es gibt einen Tag barrier=berm, der seit 5 Jahren proposed Status hat. Er ist ausführlich mit Beispielen beschrieben, darunter auch Larmschutzwall. Müsste man vielleicht mal beleben.
PS. Wobei man sich überlegen müsste, ob solche Wälle eher Flächen oder Linien sein sollten. Als Flächen wäre embankment ja ausreichend.

Last edited by 38446 (2021-10-02 07:57:50)

Offline

#17 2021-10-02 11:44:50

EinKonstanzer
Member
From: Düsseldorf (Wersten)
Registered: 2011-04-21
Posts: 839

Re: Mapping Lärmschutzwall?

38446 wrote:

Es gibt einen Tag barrier=berm ...

Das hört sich mal richtig vernüftig an! Wird inzwischen auch schon häufiger benutzt...

Für mich ist das tendenziell eher eine Fläche. Sonst müßte man wieder separat die Breite (width=*) mit angeben.
Die "Kanten" vom Wall als man_made=embankment einzuzeichnen halt ich überflüssig und verwirrend.

Offline

#18 2021-10-02 17:37:22

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 2,045

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Ist das wirklich sinnvoll, nun neben man_made=embankment, natural=earth_bank nun auch noch barrier=berm zu etablieren? Wie soll man die sauber abgrenzen untereinander. Und ist es wirklich so wichtig, ob eine Böschung natürlich entstanden ist oder von Menschenhand? Ob es eine Böschung nur einen Höhenunterschied ausgleich oder zu einem Lärmschutzwall gehört?

Offline

#19 2021-10-02 17:50:55

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,619
Website

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Ich glaube, da muß man schauen was es im Detail ist.

Bei mir hier ist es kein Erdwall mit der Funktion Lärmschutz im klassischen Sinne, sondern eher eine Wand aus Drahtgeflecht, Geotextil, gefüllt mit Sand als Lärmschutzfunktion...

Fußbreite dürfte so 1,5m sein, Kopfbreite 1m...

erfasst als

barrier=wall
wall=noise_barrier

Hier das Objekt: https://www.openstreetmap.org/way/211696438 und hier das Bild: https://www.mapillary.com/app/?pKey=154140303327630

Sven

Offline

#20 2021-10-02 18:17:12

EinKonstanzer
Member
From: Düsseldorf (Wersten)
Registered: 2011-04-21
Posts: 839

Re: Mapping Lärmschutzwall?

Galbinus wrote:

Ist das wirklich sinnvoll, nun neben man_made=embankment, natural=earth_bank nun auch noch barrier=berm zu etablieren? Wie soll man die sauber abgrenzen untereinander. Und ist es wirklich so wichtig, ob eine Böschung natürlich entstanden ist oder von Menschenhand? Ob es eine Böschung nur einen Höhenunterschied ausgleich oder zu einem Lärmschutzwall gehört?

Wenn ich mir die Beispielbilder im Wiki dazu anschaue dann sind das für mich völlig verschiedene Dinge!
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag … earth_bank
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:barrier%3Dberm

Offline

Board footer

Powered by FluxBB