You are not logged in.

#1 2020-02-12 11:40:10

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,519

Ehemalige Ockerbrüche (heute Sehenswürdigkeit) erfassen

Liebe Forumsexperten,

mal wieder eine dumme Frage von mir. Ich sehe gerade, dass die ehemaligen Ockerbrüche bei Rustrel, heute unter Bezeichnungen wie „Colorado von Rustrel“, „Colorado Provençal“ etc. als Sehenswürdigkeit bekannt, in OSM nur mMn unzureichend erfasst sind. Ein Bild von dieser herrlich bunten Landschaft kann man sich anhand der Fotos auf Wikimedia Commons machen.

In unseren Daten sind die wichtigsten Teile = offenen Flächen der Ockerbrüche bereits ganz gut eingetragen. Was aber mMn fehlt, ist ein Umriss rund um das gesamte Areal mit passenden Tags. Hier hat ein Kollege die Ockerbrüche als Knoten erfasst, aber zum einen fände ich einen Umriss passender (das kann ich leicht machen), zum anderen finde ich die Tags suboptimal: Unter natural=rock stelle ich mir etwas anderes vor, und das Zusatztag rock=hoodoo verstehe ich ehrlich gesagt gar nicht – mein Wörterbuch kennt „hoodoo“ nur als „Fluch“ oder „Verwünschung“. Das ist zumindest sehr missverständlich wink.

Also: Wenn ich rund um die Ockerbrüche einen Umriss ziehe, was sollte ich für Tags verwenden? Vielen Dank für Eure Ideen!

Last edited by Chrysopras (2020-02-12 11:40:24)

Offline

#2 2020-02-12 12:30:56

fx99
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2009-06-02
Posts: 1,631

Re: Ehemalige Ockerbrüche (heute Sehenswürdigkeit) erfassen

Für mich erscheint der Umriss nicht so einfach zu zeichnen.
Es gibt diverse offensichtliche Bereiche, aber wo der Rand ist,
ist nicht so klar. Siehe z.B. http://rustrel.free.fr/plancolorado.htm

Offline

#3 2020-02-12 13:00:54

rainerU
Member
Registered: 2011-05-06
Posts: 253

Re: Ehemalige Ockerbrüche (heute Sehenswürdigkeit) erfassen

Chrysopras wrote:

mein Wörterbuch kennt „hoodoo“ nur als „Fluch“ oder „Verwünschung“.

Es gibt auch https://de.wikipedia.org/wiki/Hoodoo_(Geologie)

Was spricht dagegen, den Mapper Bernard59118 zu kontaktieren?

Offline

#4 2020-02-12 14:00:49

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,096
Website

Re: Ehemalige Ockerbrüche (heute Sehenswürdigkeit) erfassen

Chrysopras wrote:

Hier hat ein Kollege die Ockerbrüche als Knoten erfasst, aber zum einen fände ich einen Umriss passender (das kann ich leicht machen), zum anderen finde ich die Tags suboptimal: Unter natural=rock stelle ich mir etwas anderes vor, und das Zusatztag rock=hoodoo verstehe ich ehrlich gesagt gar nicht – mein Wörterbuch kennt „hoodoo“ nur als „Fluch“ oder „Verwünschung“. Das ist zumindest sehr missverständlich wink.

Das hoodo bezieht sich doch auf einen konkreten dieser Steine, nicht auf die Gesamtheit, oder?

An dem Objekt sind also 2 Realweltobjekte getaggt: das ganze Areal (name, wikidata) und ein konkreter Stein (natural=rock).

=> Areal als closed way einführen, dann die Areal-Tags von diesem Knoten wegnehmen.

Last edited by gormo (2020-02-12 14:01:03)


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#5 2020-02-12 15:25:45

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,519

Re: Ehemalige Ockerbrüche (heute Sehenswürdigkeit) erfassen

Vielen Dank für Eure Hinweise!

rainerU wrote:
Chrysopras wrote:

mein Wörterbuch kennt „hoodoo“ nur als „Fluch“ oder „Verwünschung“.

Es gibt auch https://de.wikipedia.org/wiki/Hoodoo_(Geologie)

Ah, vielen Dank! Dann ist offensichtlich diese Bedeutung gemeint, und sie passt ja auch ganz gut. Laut Taginfo wird das Zusatztag rock=hoodoo 34-mal verwendet. Ich hatte irgendwie gedacht, dass es für solche großen Gebilde ein top-level-Tag geben müsste, also natural=*, und nur danach gesucht.

Allerdings bleibt das Problem, ob natural=rock, rock=hoodoo nicht eher einen einzelnen Felsen bezeichnet. Denn wie gormo schreibt:

gormo wrote:

Das hoodo bezieht sich doch auf einen konkreten dieser Steine, nicht auf die Gesamtheit, oder?

An dem Objekt sind also 2 Realweltobjekte getaggt: das ganze Areal (name, wikidata) und ein konkreter Stein (natural=rock).

=> Areal als closed way einführen, dann die Areal-Tags von diesem Knoten wegnehmen.

Das ist der mit Grund, warum ich gerne einen Umriss eintragen möchte – die Tags passen teils nur auf eine konkrete Felsformation, teils auf das gesamte Areal.

Wenn ich mir die o.g. 34 Verwendungen von rock=hoodoo per Overpass Turbo ansehe, dann scheint teilweise ein einzelner Fels gemeint zu sein, teilweise ein ganzes Erosionsgebiet. Diese doppelte Verwendungsweise ist mMn etwas unglücklich. Der von RainerU verlinkte Wikipedia-Artikel lässt erkennen, dass ein Hoodoo ein einzelner Fels ist, nicht ein Begriff für ein Gebiet, und auch von der Semantik her würde ich ein Tag wie natural=rock, rock=* als Einzelfelsen verstehen. Dann passt das Tag aber doch nicht für die Beschreibung eines Gebietes mit vielen Hoodoos und anderen Formationen, wie es hier vorliegt …

fx99 wrote:

Für mich erscheint der Umriss nicht so einfach zu zeichnen.
Es gibt diverse offensichtliche Bereiche, aber wo der Rand ist,
ist nicht so klar. Siehe z.B. http://rustrel.free.fr/plancolorado.htm

Richtig! Aber wäre ein näherungsweiser Umriss nicht doch etwas besser als (wie bisher) ein einzelner Knoten mit unklarem Tagging irgendwo in der Mitte?

Last edited by Chrysopras (2020-02-12 15:36:15)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB