You are not logged in.

#1 2020-02-05 09:15:10

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 919

State of the Map in Kapstadt - Unterstützung für Reisekosten

Hallo,

das "Scholarship"-Programm der State of the Map-Konferenz ist nicht nur dazu da, um mittellosen Mappern aus "armen" Ländern die komplette Reise zu finanzieren; es soll durchaus auch mit kleineren Reisekosten-Zuschüssen dafür sorgen, dass Mapper aus "reichen" Ländern, für die es sonst zu teuer wäre, eine Teilnahme erwägen können. Man kann sich bis zum 15.2. um eine Unterstützung bewerben; Details hier:

https://blog.openstreetmap.org/2020/01/ … hips-open/

Da kann man (leider erst auf Seite zwei eines Google-Formulars, nicht hauen, ich hab mir das nicht ausgedacht) dann eintragen, welche Art von Unterstützung man brauchen würde, um teilzunehmen:
* Admission (freier Eintritt)
* Accommodation (Unterkunft)
* Full travel costs (komplette Reisekosten)
* Travel grant covering a portion of your costs (Zuschuss zu den Reisekosten)

und bei letzterem gibt man dann an, welchen Betrag man brauchen würde, um sich die Reise leisten zu können.

Ich schreib das nur, um dem häufigen Missverständnis zu begegnen, dass man allein weil man vielleicht aus einem "reichen" Land kommt, automatisch ganz hinten in der Schlange steht - auch Mapper aus Deutschland können Unterstützung kriegen. Antrag stellen kostet nichts, ausser ein bisschen Zeit.

Bye
Frederik

Offline

Board footer

Powered by FluxBB