You are not logged in.

#1 2019-10-28 08:45:22

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 732

Bitte um Revert

Es gibt leider mit einem Nutzer in Chemnitz einige Probleme. Nach dieser Sache https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=67806 stieß ich auf diese Fehlermeldung  https://www.openstreetmap.org/note/1974 … 0&layers=N und auf diesen Änderungssatz https://www.openstreetmap.org/changeset/75893151. Da ich derzeit selbst nicht handeln und für eine Kommunikation mit ihm  irgendwie nicht die richtigen Worte finden kann, bitte ich hier um Revert.
Danke Uwe

Offline

#2 2019-10-28 09:41:28

Recoil16
Member
From: Rheinisch-Bergischer Kreis
Registered: 2019-05-06
Posts: 22

Re: Bitte um Revert

Dennoch sollte sich das nach Möglichkeit mal angesehen werden. Wenn es railway=abandoned waren, werden die wohl nicht bei DP/DHL durch das Gebäude laufen. Evtl. sollten es sogar railway=razed sein.

Offline

#3 2019-10-28 10:21:37

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 732

Re: Bitte um Revert

Recoil16 wrote:

Dennoch sollte sich das nach Möglichkeit mal angesehen werden. Wenn es railway=abandoned waren, werden die wohl nicht bei DP/DHL durch das Gebäude laufen. Evtl. sollten es sogar railway=razed sein.

Stimmt! Da war es wohl von Night_Lord nicht ganz falsch, nur etwas untermutig.
Dennoch braucht es bestimmt eines Reverts und dann der entsprechenden Anpassung.
Ich bin nur gerade ausschließlich auf Android unterwegs und da fehlen mir irgendwie die technischen Mittel.

Offline

#4 2019-10-28 11:11:42

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 261

Re: Bitte um Revert

Also, sind da jetzt noch Gleise, oder nicht? Weil, wenn keine mehr da sind, dann gehören sie auch in der Datenbank gelöscht. Wenn sie da sind und nicht mehr benutzt werden, dann gehören sie abandoned. Laut https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:abandoned: würde railway=abandoned noch passen für die Grasflächen, wo keine Gleise mehr sind, aber die Grünfläche noch unterbrochen ist.

Für mich sieht da alles korrekt aus.

EDIT:
Und der Changeset direkt daneben, den finde ich viel Problematischer: https://www.openstreetmap.org/changeset … 5&layers=N Es gibt eh auch eine Note, aber das wird derjenige natürlich nie mitbekommen.

EDIT2: Also ich hab mir das nochmal angeschaut. Er hätte vielleicht schauen sollen, wo der Baugrund anfängt der DHL und somit wirklich keine Spuren mehr vorhanden sind um es dann da abzuschließen, hier wurde einfach ein bisschen ungenau gearbeitet, meiner Meinung nach. Könnte man schöner machen, ist jetzt aber kein großer Verlust. Im Changeset informieren, dass er doch die Linien nicht einfach löschen soll, sondern dorthin kürzen soll, wo sie eben tatsächlich aufhören und fertig. Das ist jetzt auch nichts, wo man "sofort" handeln muss, meiner Meinung nach. In diesem konkreten Fall.

Last edited by Negreheb (2019-10-28 11:27:51)

Offline

#5 2019-10-28 11:22:29

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 4,431
Website

Re: Bitte um Revert

razed:
für geschliffene oder zurückgebaute Objekte, oft bei railway und building benutzt

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Lifecycle_prefix

Also wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, dies einzutragen, sollte auch die Möglichkeit genutzt werden, es eventuell richtig zustellen und nicht zu löschen.

https://www.openrailwaymap.org/?lang=nu … e=standard

Offline

#6 2019-10-28 11:54:09

pebogufi
Member
Registered: 2010-04-11
Posts: 180

Re: Bitte um Revert

Mal eine allgemeine Frage zum Lifecycle_prefix.
Wenn ich eine Eisenbahnstrecke habe, hefitg überwachsen, eindeutig ausser Betrieb, den Übergang über die Strasse aber schon entfernt, keine Schienen mehr, Asphalt geschlosssen.
"Nach Vorschrift" sollte man den Übergang mit razed, den Rest mit abandoned taggen.
Aber irgendwie gefällt mir die Aufstückelung nicht so. Denn funktionell sind beide Teile aufgegeben auf selbe "Art", lediglich abseits vom Übergang wars der Bahn bzw. dem Eigner vermutlich bisher zu teuer, die Schienen abzubauen.
Wie macht ihr das - wie es ist oder funktionell ?

Last edited by pebogufi (2019-10-28 11:54:58)

Offline

#7 2019-10-28 11:59:27

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

geri-oc wrote:

razed:
für geschliffene oder zurückgebaute Objekte, oft bei railway und building benutzt

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Lifecycle_prefix

Also wenn sich jemand die Mühe gemacht hat, dies einzutragen, sollte auch die Möglichkeit genutzt werden, es eventuell richtig zustellen und nicht zu löschen.

https://www.openrailwaymap.org/?lang=nu … e=standard

+1

Wenn alles, was wir nicht kennen oder nicht verstehen oder so, gleich löschen, brauchen wir auch keine Karten wie diese mehr:

http://gk.historic.place/historische_ob … HaHbHcSaHe

+1 für Revert und entsprechend korrektes Tagging.

Sven

Offline

#8 2019-10-28 13:00:17

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 261

Re: Bitte um Revert

Äh, http://gk.historic.place/historische_ob … HaHbHcSaHe ist für noch existente historische Gebäude, nicht für nicht mehr vorhandene, geschliffene und überbaute Gebäude. Hat also nichts hiermit zu tun.

Ich habs schon reingeschrieben im die Note, aber er hat die Gleise unsauber gelöscht, er hätte sie lieber zurückstutzen sollen bis dorthin, wo das DHL Gelände beginnt. Dann wäre alles korrekt. Und das hätte man durchaus einfach in sein Changeset schreiben können und wenn er da nicht antwortet (und er "bekannt" ist) ihn zu einer 1-Tages-Sperre bringen, damit er gezwungen wird, zu antworten. Und dann entsprechend weitere Maßnahmen.

EDIT: Damn, danke kreuzschnabel. Ich hatte das letztens sogar schon wo gelesen und beim schreiben nicht mehr dran gedacht. 'Geschleift'. Ich lass es mal oben falsch big_smile

Last edited by Negreheb (2019-10-28 13:25:44)

Offline

#9 2019-10-28 13:04:58

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,086

Re: Bitte um Revert

Negreheb wrote:

geschliffene und überbaute Gebäude

Klugschiss am Rande:

geschliffen = scharf gemacht
geschleift = platt gemacht

;-)

--ks

Offline

#10 2019-10-28 13:29:11

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

Negreheb wrote:

Äh, http://gk.historic.place/historische_ob … HaHbHcSaHe ist für noch existente historische Gebäude, nicht für nicht mehr vorhandene, geschliffene und überbaute Gebäude. Hat also nichts hiermit zu tun.

Doch, hat es... schaue dir den Ausschnitt und die entsprechend zusehenden Informationen nochmal an... ein gefühltes 1/4 bis 1/5 an Informationen wären nicht da... Wenn du dir das genau anschaust, wirst du erkennen, welche Informationen ich meine...

Sven

Offline

#11 2019-10-28 16:57:32

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 4,431
Website

Re: Bitte um Revert

pebogufi wrote:

Nach Vorschrift" sollte man den Übergang mit razed, den Rest mit abandoned taggen.
Aber irgendwie gefällt mir die Aufstückelung nicht so.

Aber genau so würde es richtig sein - (auch wenn es dir nicht gefällt).

Offline

#12 2019-10-29 23:52:04

harmor
Member
Registered: 2015-12-31
Posts: 18

Re: Bitte um Revert

Der Hinweis zum Kartenfehler Nr. 1977396 war von mir.
Ich konnte den Hinweis angemeldet nicht hochladen, weil die Datenübertragung unterbrochen wurde (Überlastung der Datenbank?), und musste alles noch einmal abtippen. Danach habe ich es ohne Anmeldung gesendet. In der letzten Zeit passiert es immer häufiger, dass Herunterladen wegen zu vielen Datenbankzugriffen nicht möglich ist und JOSM ist auch schon mehrmals wegen Datenfehlern abgestürzt ist, und ich neu konfigurieren musste.

Nun meine Meinung etwas ausführlicher:
Es gibt hier keine Eisenbahnschienen, keine Oberleitungen, keine Spurweiten, keine Gleisnummern,kein "ref" (was immer auch das bedeutet) , keine Brücke, keine Treppen und keine Furt!  "ehem. Brücke" ist auch kein Name!
Auf den Luftbildern, die schon einige Jahre alt sind, ist eine Solaranlage zu sehen, sonst nichts!
Die Solaranlage ist auch kein Multipolygon, sondern eine einfache äußere Linie!
Hier kann man bestenfalls noch das Merkmal hinzufügen: "description=Ehemaliger Güterbahnhof", alles andere ist Fantasie.
Es wurden vor einigen Wochen nicht mehr existierende Gleise mit allen nicht mehr existierenden, und vermuteten, Merkmalen von einem 15 Jahre alten Luftbild abgemalt.
Wir wollen doch die Realität abbilden, oder ist OSM jetzt eine historische Datenbank für Modelleisenbahnfans? (Ich könnte hier noch mehr Beispiele bringen, z.B. VzG- und KBS-Relationen an Radwegen)

Wenn ich das, was hier vorgetragen wird, richtig verstehe, müssten Wiesen und Äcker als removed:landuse=* eingetragen bleiben, wenn es Wohngebiet wird. Gebäude und Fabrikhallen dürfen nach Abriss auch nicht gelöscht werden, und alle Straßen blieben so in der Datenbank wie die Straßenführung früher einmal war. Das gleiche gilt dann auch für Wälder und Gewässer usw..
Ich kenne sehr viele interessante Dinge, die ich in die Datenbank einbringen kann, und auch für andere von Bedeutung sind.
Ich fange dann einmal an, die verschwundenen Siedlungen und Gebäude in den Braunkohlerevieren und Stauseen einzutragen und die Geologie dazu ist auch interessant, Meere der Karbonzeit z.B. im Saarland oder Messel. Vielleicht kann man auch noch die Regionen eintragen, die in der Eiszeit mit Eis bedeckt waren.
Es gibt im Saarland Grenzrelationen: Saarländischer Verkehrsverbund, Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Rettungsdienstbereich Südpfalz, und nicht mehr existierende: Preußen–Bayern 1816–1919, Saargebiet 1920-1935, Landkreis Homburg 1938-1949, Landkreis Sankt Ingbert 1949-1974, Landkreis Homburg 1949-1974 und noch einige mehr. Man könnte jetzt noch alle Ligen bis in die unteren Kreisklassen (aktuelle und frühere) in allen Sportarten eintragen. Es gibt noch viele historische Dinge die auch interessant sind, aber mit OSM nichts zu tun haben.
Will man mit OSM die Realität abbilden oder etwa "Ich habe etwas auf alten Karten gesehen und das trage ich einmal in die Datenbank ein"?
Inzwischen ist es doch so, das jeder der meint , er weiß etwas, auch meint er müsste es in die OSM - Datenbank eintragen, wie z,B. “ref:mtsk=f8b3d44e-dddb-47a0-9eb7-b856e38ac4c5“, was man auch immer mit diesen 16 hex-Ziffern anfangen kann, oder “wikidata“ ohne zusätzliche Informationen außer Koordinaten aus OSM und eventuell noch eine Link zu einem Foto in Wikimedia. Dazu gibt es bestenfalls kommerzielle Interessen.
Natürlich sind nicht(mehr) vorhandene Objekte bei der Bearbeitung störend, insbesondere wenn sie mit der Realität verknüpft werden, wie Bahnübergange an komplett abgebauten Bahnstrecken oder unterirdische Rohre, Kabel und Leitungen die als Vermutung eingetragen sind oder ehemalige historische Grenzrelationen.
Wenn etwas noch sichtbar ist, kann es als historisch eingetragen werden. Wenn nichts mehr vorhanden ist, oder nicht sichtbar und nicht nachprüfbar ist, sollte man dafür  einen Layer anlegen, der bei der Bearbeitung ausgeblendet werden kann oder besser in einer anderen Datenbank speichern.


Auf dem Grabstein von OSM wird stehen: "Zuviel war nicht genug"

Offline

#13 2019-10-30 08:36:24

Protoxenus
Member
From: Ostseeküste
Registered: 2008-10-26
Posts: 142

Re: Bitte um Revert

harmor wrote:

Nun meine Meinung etwas ausführlicher:.....

Genau so sehe ich das auch, danke.


Ein Viertel der Zeit, die ich für das Mappen aufwende, verschwende ich, um den Unfug, den Andere verzapfen, indem sie Ränder von Flächen an Mittellinien von anderen Flächen kleben, zu korrigieren bzw. zu umgehen.

Offline

#14 2019-10-30 08:43:48

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,086

Re: Bitte um Revert

harmor wrote:

Wenn etwas noch sichtbar ist, kann es als historisch eingetragen werden. Wenn nichts mehr vorhanden ist, oder nicht sichtbar und nicht nachprüfbar ist, sollte man dafür  einen Layer anlegen, der bei der Bearbeitung ausgeblendet werden kann oder besser in einer anderen Datenbank speichern.

+1. Wobei ich nichts gegen Datenbanken über historische Bahnstrecken habe. Aber OSM ist IMHO der falsche Platz dafür.

--ks

Offline

#15 2019-10-30 09:29:23

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 261

Re: Bitte um Revert

Danke, auch meine Meinung. Im Wiki gibt es eben auch https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … ge_Objekte explizit einen Hinweis auf etwas solches. Ich habe in der Notiz auch noch etwas kommentiert. Ich finde es gut, dass es die OpenRailWayMap gibt und, dass man da vielleicht auch historische Bahnstrecken sehen kann, aber die OSM-Datenbank direkt ist da eben der falsche Ort. Wie Kreuzschnabel auch gesagt hat. Dazu kommt ja auch noch https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … 3.A4t_sind

Also, wenn ich da unbedarft vorbeikomme, das sehe und die Solarpanele eintragen will, dann lösche ich die Tracks ohne nachfrage, soweit das kontrollierbar ist.

Offline

#16 2019-10-30 09:36:36

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

kreuzschnabel wrote:
harmor wrote:

Wenn etwas noch sichtbar ist, kann es als historisch eingetragen werden. Wenn nichts mehr vorhanden ist, oder nicht sichtbar und nicht nachprüfbar ist, sollte man dafür  einen Layer anlegen, der bei der Bearbeitung ausgeblendet werden kann oder besser in einer anderen Datenbank speichern.

+1. Wobei ich nichts gegen Datenbanken über historische Bahnstrecken habe. Aber OSM ist IMHO der falsche Platz dafür.

--ks

Ach die alte leidige Disskussion die zu keinem Ergebnis zu Zufriedenheit aller führt... sad

Beim Bearbeiten ausblenden: nennt sich Filtern... geht mit JOSM bestens!

Extra Datenbank: nette Idee auf den ersten Blick... wird aber (gerade bei Bahnstrecken) schwierig...
Seiten wie https://www.openrailwaymap.org/?lang=de … e=standard müssen zwei Datenbanken auswerten.
Alle Editoren müssen dann Daten aus zwei (oder mehr?) Datenbanken ziehen.
Topologische Beziehungen zwischen Objekten müssen trotz extra Datenbank gewährleistet sein: das heißt z.B. verbessere ich die Linie einer Bestandsstrecke, von der mal eine nicht mehr existente Strecke abzweigte, muß sichergestellt sein, daß die Punktverbindung bestehen bleibt... (siehe Pollo im OpenRailwayMap-Link)

Tagebaue, Restgewässer, (Hoch)-Kippen...

alles menschengemachte Landschaften... mit etwas Willen kann man die Übergänge zur natürlichen Landschaft hinreichend erkennen und abgrenzen...

Sven

Last edited by streckenkundler (2019-10-30 09:37:16)

Offline

#17 2019-10-30 09:39:44

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

Negreheb wrote:

Also, wenn ich da unbedarft vorbeikomme, das sehe und die Solarpanele eintragen will, dann lösche ich die Tracks ohne nachfrage, soweit das kontrollierbar ist.

Das geht in meinen Augen in Richtung Vandalismus... sad

Offline

#18 2019-10-30 09:51:37

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 261

Re: Bitte um Revert

(Ich sagte nicht, dass ich das jetzt mache, oder so etwas. Das war eine Annahme. Wenn ich das ganze nicht kenne, neu bin, mich nach den Best-Practices laut Wiki richte, dann lösche ich das Zeugs, weil ja offensichtlich nicht mehr da und trage die Solarpanele sein, weil die sind ja offensichtlich da. Da kann mir aber nur wirklich keiner einen Strick draus drehen. Auf ein "Aber die OpenRailWayMap braucht das." kann man mit einem "Wir mappen nicht für den Renderer." antworten. Warum zählt das Argument überall, hier aber plötzlich nicht?)

Wieso? Wenn ich bei einem abgerissenem Haus vorbeikomme, dann lösche ich das Haus. Ich markier das nicht extra als abgerissen oder so. Und wenn da ein neues Haus hinkommt, mache ich da ein neues hin. Und lasse nicht das alte da stehen. Und wenn auf dem Grundstück dann 2 Jahre später ein Wohnblock raufkommt, dann lasse ich auch nicht die beiden alten Grundrisse da stehen. Bitte jetzt nicht zu sehr auf die Gleise versteifen, mit dem Argument kann man sagen, man darf nie wieder etwas löschen, sondern muss das immer markieren als gelöscht, oder ähnliches.

Aber ich kann deine Argumente oben bzgl. zwei Datenbanken usw. auch irgendwie nachvollziehen.

EDIT:
@harmor
Weils mich gerade interessiert hat das mstk:
https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=55539

EDIT2:
Offensichtlich gerade für streckenkundler und mich gleichzeitig interessant gewesen big_smile Das ist eine Avia Tankstelle, das hab ich auch noch herausgefunden ^^

Last edited by Negreheb (2019-10-30 09:57:11)

Offline

#19 2019-10-30 09:54:47

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

harmor wrote:

Inzwischen ist es doch so, das jeder der meint , er weiß etwas, auch meint er müsste es in die OSM - Datenbank eintragen, wie z,B. “ref:mtsk=f8b3d44e-dddb-47a0-9eb7-b856e38ac4c5“, was man auch immer mit diesen 16 hex-Ziffern anfangen kann

https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=55539

Offline

#20 2019-10-30 09:59:35

Protoxenus
Member
From: Ostseeküste
Registered: 2008-10-26
Posts: 142

Re: Bitte um Revert

Ich verstehe nicht, warum die Bahn einen Sonderstatus beansprucht.
Wenn ein Bahnhof umgebaut wird (neue Gleisführungen), wie das im Moment täglich passiert (kürzlich erst in Waren/Müritz) werden doch auch die alten Gleisführungen gelöscht und die neuen kartiert, oder?

Aber wenn eine Strecke seit 30 oder 70 Jahren nicht mehr existiert, dann muss der Gleisverlauf als raized: in die DB? Logik, die ich nicht nachvollziehen kann.

Last edited by Protoxenus (2019-10-30 10:00:04)


Ein Viertel der Zeit, die ich für das Mappen aufwende, verschwende ich, um den Unfug, den Andere verzapfen, indem sie Ränder von Flächen an Mittellinien von anderen Flächen kleben, zu korrigieren bzw. zu umgehen.

Offline

#21 2019-10-30 10:09:32

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,556
Website

Re: Bitte um Revert

Negreheb wrote:

Wieso? Wenn ich bei einem abgerissenem Haus vorbeikomme, dann lösche ich das Haus. Ich markier das nicht extra als abgerissen oder so. Und wenn da ein neues Haus hinkommt, mache ich da ein neues hin. Und lasse nicht das alte da stehen. Und wenn auf dem Grundstück dann 2 Jahre später ein Wohnblock raufkommt, dann lasse ich auch nicht die beiden alten Grundrisse da stehen.

Gerade wenn es um (ehemalige) Bahnstrecken geht, kommt diese leidige Disskussion immerwieder hoch...
In meinen Augen haben überwiegend (ehemalige) Bahnstrecken einen gewissen Sonderstatus (auch wenn es manchen nicht gefällt).

Ich verfahre bei abgerissenen Gebäuden in der Regel so, daß ich die Lifecycle-Präfixes anwende, aus einem ganz einfachen Grund: In der Nutzung sind die Luftbilder oft nicht aktuell und eine einfach gelöschte Geometrie kann einen anderen unbedarften Mapper dazu verleiten, eben jenes abgerissene Haus wieder einzuzeichnen.  Wenn die Stelle neu bebaut ist und /oder Luftbilder aktualisiert sind kann das dann neu erfasst werden...

Solarparks..

Ich habe im meiner Heimatstadt am Stadtrand auch einen Solarpark, auf einem alten Tanklagergelände... alte Straßen sind weiterhin vorhanden, alte Gleisanlagen darunter auch... man hat den Solarpark einfach draufgepappt... nimmt man die Solarpanele weg, wären die Gleisanlagen (theoretisch) wieder nutzbar...
...oft übliches Vorgehen...

Sven

Offline

#22 2019-10-30 11:39:36

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,086

Re: Bitte um Revert

streckenkundler wrote:
Negreheb wrote:

Also, wenn ich da unbedarft vorbeikomme, das sehe und die Solarpanele eintragen will, dann lösche ich die Tracks ohne nachfrage, soweit das kontrollierbar ist.

Das geht in meinen Augen in Richtung Vandalismus... sad

Ein Abschnitt Ackerland wird zum Neubaugebiet. Ich fahre hin, erfasse die Baustellen, die neuen Straßen, die Hausnummern soweit ersichtlich, und lösche die alten hw=track raus, die eh nicht mehr da sind. Ist das auch Vandalismus?

Oder schau dir https://www.openstreetmap.org/way/483232139 an. Gewerbefläche wurde zum Wohngebiet umgemünzt, die alten Gebäude (auf dem alten Bing-Bild, also dem jetzigen Esri Clarity Beta, noch zu sehen) gelöscht und die neuen gemappt. War das auch Vandalismus?

Wenn nicht, wieso ist es in deinen Augen Vandalismus, eine nicht mehr existente Gleisanlage aus den OSM-Daten zu löschen und durch einen existenten Solarpark zu ersetzen?

Da fährste aber ein Geschütz auf! Vandalismus ist reine Zerstörung. Ein Vandale will überhaupt nichts konstruktiv beitragen, sondern nur was kaputtmachen, weil’s ihm Spaß macht.

--ks

Offline

#23 2019-10-30 11:49:53

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 4,431
Website

Re: Bitte um Revert

kreuzschnabel wrote:

Wenn nicht, wieso ist es in deinen Augen Vandalismus, eine nicht mehr existente Gleisanlage aus den OSM-Daten zu löschen und durch einen existenten Solarpark zu ersetzen?

Ich bin für einen Rervert der Gleisanlagen, da nach Auskunft die Solarpaneele darüber gebaut worden. Das Problem ist m.E. nur das die Solarpaneele fehlen.
Wir sollten froh sein das so etwas genutzt wird - RailWayMap. Die, die fordern es zu verlagern, sollten es machen und dann sagen siehe so geht es.
OpenStreeMap vertritt viele unterschiedliche Interessen - Indoor, 3D, Seewege; Fährlinien, ....

Offline

#24 2019-10-30 12:09:02

MKnight
Member
Registered: 2012-08-01
Posts: 1,928

Re: Bitte um Revert

Protoxenus wrote:

Aber wenn eine Strecke seit 30 oder 70 Jahren nicht mehr existiert, dann muss der Gleisverlauf als raized: in die DB? Logik, die ich nicht nachvollziehen kann.

Hier mal so eine (imho) nachvollziehbare Logik: https://www.openstreetmap.org/relation/1460696
Im Übrigen: https://www.openstreetmap.org/user/MKnight/diary/43550


gesammelte Overpass-abfragen zu QA (hauptsächlich Strassenfehler) + verschiedene Stats zu Strassen-eigenschaften

Offline

#25 2019-10-30 12:59:04

harmor
Member
Registered: 2015-12-31
Posts: 18

Re: Bitte um Revert

#19
@ streckenkundler: Besser gefragt, was kann man in OSM damit anfangen?

Hier - https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=55539 - wurde noch nicht einmal geklärt, ob die Daten verwendet werden dürfen (CC-BY 4.0, Namensnennung) weil sie nicht OSM-kompatibel sind. Ich habe sie trotzdem nicht gelöscht.

Wenn ich eine Tankstelle auf der OSM-Karte finde, muss ich online die Daten abfragen. Dann schreibe ich die Ziffernfolge ab, oder kopiere sie und gehe auf die Seite eines der über 50 Informationsdiensteanbieter. Dort muss ich die Struktur kennen, wie ich diese Ziffern eingeben kann. Danach suche ich noch die nächste Tankstelle usw.. Toll!
Warum nicht gleich bei einem Anbieter Ort und Umkreissuche eingeben, dann findet man alle Tankstellen mit den Kraftstoffpreisen und alle aktuelle Daten wie Öffnungszeiten usw., die in OSM mit Sicherheit nicht so aktuell geändert werden.
(Du musst mit dem Bäcker reden, nicht mit der Brezel     (Erwin Pelzig)

#21
Wenn ein Haus abgerissen ist, trage ich es als "brownfield" ein. Beim Mappen sollte auch mal sein Gehirn einschalten und auch einmal vor die Tür gehen und nachschauen, was man verbockt hat. Die meisten Fehler werden von "Im-Akkord-Sesselmappern" gemacht.

Wenn die Gleise noch vorhanden sind, dann "abandoned". Die Bahn ist sonst sehr schnell, die Schienen als Schrott zu verwerten. Eine weitere Nutzung ist meistens auszuschließen. Auf dem ehemaligen Tanklager wurden die Schienen wohl aus Kostengründen (kompletter Bodenaustausch wegen Kontaminierung) nicht entfernt und werden mit Sicherheit nicht mehr benutzt.
Die Linien stören auf jeden Fall beim Erfassen neuer Daten. Um Konflikte zu vermeiden kann man nur noch mit der Strg-Taste etwas eintragen.


Auf dem Grabstein von OSM wird stehen: "Zuviel war nicht genug"

Offline

Board footer

Powered by FluxBB