OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-09-09 19:04:04

Bernhard Hiller
Member
Registered: 2011-05-10
Posts: 859

OsmAnd: eigener Stil

Inzwischen habe ich OsmAndMapCreator zum Laufen gebracht, und eine Karte erstellt, die von OsmAnd erkannt wurde. Mit den "default"-Einstellungen.

Nächste Problemchen:
ich verwendete eine Datei von Chile, in welche ich auch Höhenlinien, mit srtm2osm erstellt, eingebettet habe (diese Datei habe ich früher schon mit Garmin verwendet, und weiß daher, daß - zumindest für Garmin - diese Daten in Ordnung sind).

- Wie bekomme ich nun diese eigen erstellten Höhenlinien in OsmAnd angezeigt? Oder gibt's dafür nur die käuflichen?

- Viele Straßen dort sind unbefestigt.
Irgendwo unter den Karteneinstellungen kann ich mir den Oberflächentyp anzeigen lassen, was einen Overlay über alle Straßen legt, bei denen dieses Merkmal bekannt ist - aber erst bei hoher Auflösung (Maßstabsbalken zeigt 200 m, aber dann auch auf Tracks). Mir würde es genügen, wenn unbefestigte Straßen anders dargestellt würden - und dabei reicht auch die Unterscheidung "Nebensträßchen" (d.h. unclassified und darunter, aber nicht Track) vs. "Hauptstraßen" (ab tertiary). An welcher Stelle muß ich da anpacken - OsmAndMapCreator oder irgendeine Rendering-Datei von OsmAnd?

- In heimischen Regionen bilde ich Tracks über ihre "Qualität" ab. Wie folgt:
- - smoothness
- - falls smoothness nicht existiert, surface
- - falls surface nicht existiert, tracktype
- - falls auch das nicht existiert, "mittlere Qualität"
Wie läßt sich das nachbilden?

- Über die Eigenheiten des Facebook-Importes in Thailand gab es schon so einige Diskussionen. Ich pflegte dort wie folgt vrozugehen:
Straße (außer Track) mit "import=yes" wird zu highway=road

Und dann gibt's noch ne Reihe von Kleinigkeiten:
- Gewässer mit Layer=-1 stelle ich in Europa nicht dar, aber in Thailand sind große Flüsse damit versehen.
- In Thailand gibt es Mapper, die die Klassifikation einer Straße nach der Anzahl der Ziffern der ref-Nummer machen. Da wird eine Straße im besten trunk-Zustand schon mal zu tertiary... Auch hier habe ich bei Garmin einige Überschreib-Regeln.
- In Taiwan sind viele kleine Straßen als "service" getaggt, von denen im gebirgigen Walde einige nicht existieren => highway=road

Und gewiß noch weiterer Krimskrams. Ich denke, das läßt sich mit OsmAnd/ OsmAndMapCreator lösen, auch wenn es erstmal einigen Einarbeitungsaufwand bedeutet.

Schon mal vielen Dank für eure Hinweise!

Offline

#2 2019-09-19 17:24:23

Bernhard Hiller
Member
Registered: 2011-05-10
Posts: 859

Re: OsmAnd: eigener Stil

Zwischenzeitlich habe ich versucht, mich durch die Dokumentation etwas schlauer zu machen...
Das meiste dort handelt von Speicherbedarf und Rechenzeiten. Interessiert mich wenig.

Mein momentaner Eindruck ist, das folgende 2 Schritte relevant sind:
- Während der Erstellung der obf-Datei muß über "rendering_types.xml" angegeben werden, was alles in der Karte landen soll. Dabei können auch Transformationen von Tags (key/value) vorgenommen werden.
Als Basis wird https://github.com/osmandapp/OsmAnd-res … _types.xml verwendet
- Bei der Betrachtung mit OsmAnd kommt dann eine andere rendering.xml-Datei zum Tragen, in der beschrieben wird, wie das, was in der obf-Datei abgelegt ist, angezeigt wird.

Auch wenn in einem Kommentar der "rendering_types.xml" behauptet wird, die Reihenfolge sei wichtig, scheint sie nicht so gnadenlos zu wirken wie bei mkgmap. Dort würde das Äquivalent zu

<type tag="access" value="private" minzoom="13" additional="true"/>
<entity_convert pattern="tag_transform" from_tag="access" from_value="permit" to_tag1="access" to_value1="private"/>

schlicht und einfach nicht dafür sorgen, daß access=permit wie access=private behandelt wird.

Die bisher beste Information fand ich unter https://osmand.net/help/docs/Custom_Ren … How-To.htm
Bin noch ein wenig verwirrt, werde aber bei Gelegenheit mal rumspielen.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB