You are not logged in.

#1 2019-07-13 04:58:04

Mietz
Member
Registered: 2019-03-17
Posts: 175

Stein mit Inschrift richtig taggen

Hallo Forum,

bitte seht mal hier:

H317Lek.jpg

Hinten im Bild ist ein Stein zu sehen, welcher eine Inschrift trägt.

Jetzt ist die Frage, wie diesen richtig eintragen?

Ich habe das bis jetzt so gemacht:

historic=memorial
inscription=Als der Knabe kam zur Eger:\n\"Eger, sprich, wo eilst du hin?\"\n\"Zu der Elbe,\" rauscht es reger,\n\"Zu der Elbe muss ich zieh‘n!\"\n\nAls der Knabe kam zur Elbe,\nWar die Antwort inhaltsschwer,\nDonnernd braust zurück dieselbe:\n\"Und ich muss ins deutsche Meer!\"
inscription:url=https://de.wikipedia.org/wiki/Eger_(Elbe)#/media/Datei:Egerquelle.jpg
material=granite
memorial=stone

Was mich daran nur ein bisschen stört ist "historic=memorial". Irgendwie gefällt mir das nicht, obwohl es so ganz falsch ja nicht ist; der Stein wurde 1927 aufgestellt.


Gibt es vielleicht für solche Art Steine, hat man ja häufiger, etwas Besseres oder gar Eigenes?

Gibt es etwas, womit getaggt werden kann, das der Stein 1927 aufgestellt wurde?


Für Verbesserungsvorschläge danke ich euch im Voraus,
Grüße,
Mietz

Offline

#2 2019-07-13 06:40:12

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 914

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

start_date=1927

allerdings würde ich:
- den inscription-value nicht mit Formatierungszeichen "aufhübschen" bzw. verfälschen
- das Bild mit dem image-Tag einbinden, und seine echte Commons-Adresse verwenden, also image=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Egerquelle.jpg, wobei für den Stein ohne Quelle wohl https://commons.wikimedia.org/wiki/File … 15_xy3.JPG die bessere Wahl ist.

Du kannst auch ruhig den description-Tag für eine menschenlesbare Kurzbeschreibung verwenden.

Nachtrag:
Du kennst die historic.place-Karte?
Schau dir mal deren diesbezügliche Auswertung an, z.B.
http://gk.historic.place/historische_ob … 5336980702
(update der Kartendarstellung kann einige Tage dauern!)

Gruß Jo

Last edited by Jo Cassel (2019-07-13 07:05:56)

Offline

#3 2019-07-13 07:24:01

Mietz
Member
Registered: 2019-03-17
Posts: 175

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Jo Cassel wrote:

start_date=1927

allerdings würde ich:
- den inscription-value nicht mit Formatierungszeichen "aufhübschen" bzw. verfälschen
- das Bild mit dem image-Tag einbinden, und seine echte Commons-Adresse verwenden, also image=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Egerquelle.jpg, wobei für den Stein ohne Quelle wohl https://commons.wikimedia.org/wiki/File … 15_xy3.JPG die bessere Wahl ist.

Du kannst auch ruhig den description-Tag für eine menschenlesbare Kurzbeschreibung verwenden.

Nachtrag:
Du kennst die historic.place-Karte?
Schau dir mal deren diesbezügliche Auswertung an, z.B.
http://gk.historic.place/historische_ob … 5336980702
(update der Kartendarstellung kann einige Tage dauern!)

Gruß Jo

Morgen Jo,

was verstehst Du bitte unter "aufhübschen"? Der Spruch ist 1:1 so wiedergeben, wie er auf dem Stein steht. Im Gegenteil, ich habe schon die "ß" weggelassen und es der heutigen Schreibweise, verfälschender weise, angepasst.
Ohne eine Formatierung ist der Text doch kaum lesbar/verständlich und der gesamte Eindruck geht verloren.

IMY3Pvb.jpg

Die historic.place-Karte sehe ich mir gerne mal an, Danke!


Dank & Gruß,
Mietz

Offline

#4 2019-07-13 10:05:41

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 3,023

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Mietz wrote:

was verstehst Du bitte unter "aufhübschen"? Der Spruch ist 1:1 so wiedergeben, wie er auf dem Stein steht. Im Gegenteil, ich habe schon die "ß" weggelassen und es der heutigen Schreibweise, verfälschender weise, angepasst.

Die Formatierungszeichen in der Zeichenkette bei inscription werden längst nicht von jedem Betriebssystem/Programm richtig erkannt.
Da der String nicht in Anführungszeichen eingerahmt ist, ist z.B. zweifelhaft, ob die Anführungszeichen im Text ein Escape-Zeichen "\" benötigen.
Da die Bild-URL viel aussagekräftiger ist, würde ich auf den Text ganz verzichten.

Offline

#5 2019-07-13 10:42:07

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,831

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Zumindest ist es in den bestehenden Daten total unüblich, Steuerzeichen zu verwenden.

Als LineBreak scheint gelegentlich "|" genutzt zu werden.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#6 2019-07-13 10:55:01

vademecum
Member
Registered: 2012-04-09
Posts: 286

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Fachlich ist es üblich, für Zeilensprünge den normalen Schrägstrich zu verwenden. HTML ist nicht so gut. Wenn im Text ein ß steht, sollte es auch als solches wiedergegeben werden.

Offline

#7 2019-07-13 12:19:52

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 181

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Mietz wrote:

Was mich daran nur ein bisschen stört ist "historic=memorial". Irgendwie gefällt mir das nicht, obwohl es so ganz falsch ja nicht ist; der Stein wurde 1927 aufgestellt.

by the way: das Objekt muss nicht alt sein, um historic=memorial zu sein. auch nicht das, an was gedacht wird

Offline

#8 2019-07-13 14:38:55

Mietz
Member
Registered: 2019-03-17
Posts: 175

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Hi,

danke für eure Hinweise zum Text, Umbrüche, etc.

Ich sehe  mir das nochmals an und überarbeite es bei Bedarf.

Ich nutze zum Taggen das OSM-Webinterface, da habe ich den Text wie üblich eingetragen, was daraus dann gemacht wird, kann ich ja nicht beeinflussen; HTML etc. In OsmAnd z. B. wird der Text optimal dargestellt.

MfG

Offline

#9 2019-07-14 09:57:39

vademecum
Member
Registered: 2012-04-09
Posts: 286

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Huch, nun sind aber viele "ß" drin, wo auf dem Stein ein "s" steht (bzw. ein langes "ſ"). Und wo auf dem Stein ein "ß" steht, steht in der description weiter "ss". Nur mein Feinschliff wink

"Als der Knabe kam zur Eger:
"Eger, sprich, wo eilßt du hin?"
"Zu der Elbe," raußcht es reger,
"Zu der Elbe muss ich zieh‘n!"

Als der Knabe kam zur Elbe,
War die Antwort inhaltsßchwer,
Donnernd braust zurück dießelbe:
"Und ich muss ins deutßche Meer!"

Offline

#10 2021-01-07 15:18:16

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 398

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Ich hänge mich mit meiner Frage und folgenden Stein mit Inschrift mal an: Würdet ihr solche einfachen Steine auch als historic=memorial + memorial=stone mappen?

25950.jpg
Foto: User DCA

Last edited by OSM_RogerWilco (2021-01-07 15:19:28)

Offline

#11 2021-01-07 15:26:44

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 181

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

OSM_RogerWilco wrote:

Würdet ihr solche einfachen Steine

Erinnert "Achtern Barg" an etwas? oder ist das wie ein Namensschild?

Offline

#12 2021-01-07 16:52:47

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 398

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Habe mich gerade schlau gemacht. Achtern Barg bezeichnet einen inoffiziellen "Ortsteil" in einem Dorf.

Offline

#13 2021-01-07 16:58:51

FraukeLeo
Member
Registered: 2020-08-03
Posts: 191

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Inoffizielle Ortsteile kannst du place=neighbourhood taggen.

Offline

#14 2021-01-07 16:59:09

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 181

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

OSM_RogerWilco wrote:

bezeichnet einen inoffiziellen "Ortsteil" in einem Dorf.

dann ist das kein historic=memorial
irgendwie wie ein Schild aus Stein.

Offline

#15 2021-01-07 19:02:21

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,390

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Connecticut wrote:

dann ist das kein historic=memorial

Hm, soweit ich weiß, gibt es für Denkmäler nur historic=memorial. Was, wenn man ein neues Denkmal einzeichnen will? Da würde ja historic insofern auch nicht zutreffen.

Offline

#16 2021-01-07 19:07:54

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 181

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Galbinus wrote:

Was, wenn man ein neues Denkmal einzeichnen will? Da würde ja historic insofern auch nicht zutreffen.

doch.
Ein Memorial erinnert an etwas in der Vergangenheit. Wie alt das Memorial ist, spielt keine Rolle. Das Alter des Ding ergibt sich aus start_date

Offline

#17 2021-01-07 19:53:07

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,390

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Connecticut wrote:

doch.
Ein Memorial erinnert an etwas in der Vergangenheit. Wie alt das Memorial ist, spielt keine Rolle. Das Alter des Ding ergibt sich aus start_date

Im Bezug auf den Stein auf dem Foto wäre dann die Frage, ob "Achtern Barg" irgendwas Historisches ist, um zu entscheiden, ob es sich um ein Denkmal oder lediglich um eine steinernes Namensschild handelt. Wenn letzteres, könnte man vielleicht mit tourist=information was basteln.

Offline

#18 2021-01-07 20:18:51

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,588
Website

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Was ist ein inoffizieller "Ortsteil" ?
Wenn es mal eine historische Siedlung mit den Namen "Achtern Barg" gab,
die irgendwann in das heutige Dorf überging,
kann es durchaus ein Gedenkstein gegen das Vergessen der alten Siedlung sein.
So etwas gehört sauber überprüft, vor dem mappen...

Grüße von Lutz

Offline

#19 2021-01-07 22:52:52

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 398

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Das Dorf hat sich selbst fiktive Ortsteile ausgedacht. Ohne historischen Hintergrund.

Meine Frage ist auch eher generell. Wie werden auffällige Steine mit Inschrift ohne historischen Hintergrund gemappt? Z.B. steht im Naturschutzgebiet "Grundloses Moor" bei Walsrode ein Stein am Wanderweg zum Grundlosen See mit der Inschrift "Grundloser See". Das wäre ja ein markanter Orientierungspunkt.

Last edited by OSM_RogerWilco (2021-01-07 23:00:15)

Offline

#20 2021-01-08 08:03:34

FraukeLeo
Member
Registered: 2020-08-03
Posts: 191

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

natural=stone + inscription=*

Offline

#21 2021-01-08 08:16:21

CADdog63
Member
Registered: 2011-12-04
Posts: 111

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Hallo
wenn ich so etwas habe und überlegen muss, wie man es irgendwie ins Schema pressen kann, sage ich mir: man muss nicht alles mappen was irgendwo rumliegt

Offline

#22 2021-01-08 09:44:22

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 398

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

FraukeLeo wrote:

natural=stone

Ja, das hatte ich auch auf dem Schirm. natural=stone habe ich aber so verstanden, dass es für unbearbeitete Steine/ Findlinge gilt. Aber das passt dann wohl am besten.

CADdog63 wrote:

wenn ich so etwas habe und überlegen muss, wie man es irgendwie ins Schema pressen kann, sage ich mir: man muss nicht alles mappen was irgendwo rumliegt

Wow, super Tipp, danke! Ich mappe bei Weitem nicht alles. Ich habe nicht vor jeden beschrifteten Findling, den man oftmals im ländlichen Raum bei Hofeinfahrten antrifft zu mappen. Aber wie ich oben schon geschrieben habe, sind solche Steine auch ein guter Orientierungspunkt. Wie z.B. der Stein im oben erwähnten Naturschutzgebiet. Es soll ja noch die Möglichkeit geben, dass auch noch heute neue Tags erfunden werden. wink

Offline

#23 2021-01-08 10:23:07

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 815

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

CADdog63 wrote:

Hallo
wenn ich so etwas habe und überlegen muss, wie man es irgendwie ins Schema pressen kann, sage ich mir: man muss nicht alles mappen was irgendwo rumliegt

So ein Stein ist aber durchaus ein Orientierungspunkt und damit für mich ein eintragungswürdiger Geodaten-Punkt. Ich habe bislang auch die "memorial"-Variante gewählt, war aber auch nicht so recht zufrieden!

VG Uwe

Offline

#24 2021-01-08 10:56:30

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,588
Website

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

Ohne genaue Hintergrundinfos lassen sich diese Objekte eben nicht richtig erfassen. Da existieren keine allgemeinen key/values.
Der " Achtern Barg" Stein sieht nicht wie ein Findling aus, eher wie etwas bearbeitetes aus einem Steinbruch, es ist auch egal,
das primäre Tagging sollte sich nach dem Zweck der Objekte richten, dient es nicht als Denkmal,
sondern nur der Information, ist es tourist=information und das es ein stein ist, muss halt mit Zusatztags zum Ausdruck gebracht werden.
Ist es ein Geheimnis, um welsches Dorf es sich handelt?

Grüße von Lutz

Offline

#25 2021-01-08 11:21:33

OSM_RogerWilco
Member
Registered: 2019-08-27
Posts: 398

Re: Stein mit Inschrift richtig taggen

lutz wrote:

Ist es ein Geheimnis, um welsches Dorf es sich handelt?

Hehe, nein. Es handelt sich um Südkampen bei Walsrode: https://www.openstreetmap.org/node/1588 … 468/9.4282

Die Information bezüglich der "Ortsteile" habe ich von hier:
https://suedkampen.de/suedkampen/geschichte

Südkampen teilt sich in folgende Straßen Gemeinschaften auf, die man auch „Ortsteile“ nennen könnte:

Achtern Barg - Beekhalf - Berggeister - City -
Eddelhoff - Krummer Acker und Lustiger Strumpf.

Ich wollte mich nicht so sehr auf diesen Stein konzentrieren, weil meine Frage eher allgemeiner Natur ist, da ich mehrere solche Steine kenne, denen ich den historischen Hintergrund nicht zuspreche. Oftmals sind es Ortsbezeichnungen. Und da hast Du recht. tourist=information ist von der Bedeutung her zutreffender. Da ich die Frage schon oft hatte und gerade diesen Hinweis bearbeitet habe, wollte ich mal nachfragen und habe dieses Bild einfachheitshalber als Beispiel gewählt.

In meiner Nähe gibt es auch einen Stein mit einem kurzen Vers an einer Feldweg-Kreuzung zusammen mit einer Sitzbank. Da der örtliche Dichter bereits verstorben ist, habe diesen Stein als historic=memorial + memorial=stone gemappt.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB