You are not logged in.

#1 2019-05-21 22:35:33

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,948
Website

Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Hallo,

die Entwickler des iD-Editors schrauben gerade recht stark an den neuen Validierungsregeln zu Gange. Da der iD-Editor als Standard-Editor auf openstreetmap.org in Verbindung mit unerfahrenen Nutzern einen starken Einfluss auf das Mapping hat, verfügen seine Hauptentwickler an großem Einfluss, was die Gestaltung der Inhalte von OpenStreetMap angeht. Ich denke, dass Macht Kontrolle bedarf und wir als Mapper uns die Zeit nehmen sollten, die neuen Validierungsregeln zu prüfen. Es sind sicherlich kontroverse oder fragwürdige Regeln darunter, die noch keiner kritisch hinterfragt hat. Manche ergeben möglicherweise nur in bestimmten Regionen Sinn oder erklären in bestimmten Gegenden etabliertes Mapping für unerwünscht. Diese Kontrolle sollte geschehen, bevor der nächste iD-Release erfolgt. Schon jetzt sind umstrittene (u.a. eine, die ich als Aprilscherz verwendet hätte) Regeln in iD enthalten.

Auf openstreetmap.org ist nur der letzte stabile Release verfügbar. Um richtig zu testen, müsst ihr die Entwicklunginstanz nehmen, mit der ihr die Daten in der Live-Datenbank bearbeiten könnt.

Mit dem Ausrufezeichen am rechten Rand, könnt ihr die Validierung manuell aktivieren und auch auswählen, ob sie nur die bearbeiteten oder alle Objekte kontrollieren soll. Am besten, ihr mappt einfach mal einen ganzen Tag lang mit iD, sofern ihr nicht besonders Anspruchsvolle oder unlösbare Aufgaben wie gewisse Relationsbearbeitungen machen wollt.

Wenn ihr etwas findet, könnt ihr entweder auf GitHub ein Ticket anlegen oder hier schreiben. Eure hier auf Deutsch veröffentlichte Kritik übersetze ich gern ins Englische (Unterstützer sind willkommen).

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#2 2019-05-22 00:15:28

aeonesa
Member
From: Thüringen
Registered: 2008-08-25
Posts: 681

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Bevor man die Validierungsregeln prüft, sollte man erst mal grundsätzlich prüfen, wer diesen Editor zum Standarteditor gemacht hat und wieso. Gibt es dazu irgendwelche beschlüsse von der OSM-Foundation?

Da ich diesen Editor nicht nutze und auch nicht kenne, kann ich zu den Validierungsregeln nichts sagen.

Last edited by aeonesa (2019-05-22 00:15:50)


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht. (Lebensweisheit)

Offline

#3 2019-05-22 00:52:02

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 755

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Nakaner wrote:

Auf openstreetmap.org ist nur der letzte stabile Release verfügbar. Um richtig zu testen, müsst ihr die Entwicklunginstanz nehmen, mit der ihr die Daten in der Live-Datenbank bearbeiten könnt.

Nur zur Info', die Entwicklunginstanz wird nun zum Testen nicht mehr benötigt, weil die V2.15 (inklusive der neuen Validierungsregeln) gerade (zufällig) heute auf der openstreetmap-website eingebunden wurde, siehe:
https://github.com/openstreetmap/openst … /pull/2231


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#4 2019-05-22 05:48:09

Harald Hartmann
Member
From: 98667 Schönbrunn
Registered: 2014-04-02
Posts: 3,123
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

aeonesa wrote:

Bevor man die Validierungsregeln prüft, sollte man erst mal grundsätzlich prüfen, wer diesen Editor zum Standarteditor gemacht hat und wieso. Gibt es dazu irgendwelche beschlüsse von der OSM-Foundation?

Diese Frage wurde erst vor ein paar Wochen/Monaten entweder hier im Forum oder auf Talk-de diskutiert. Wenn ich den Link dazu habe, update ich diesen Eintrag.
Übernimmt Mapbox die Tagging-Hoheit in OSM?, ab Beitrag #18 geht's dann damit los. Und ursprünglich würde das auch schon 2013 in iD ist nun der default editor auf osm.org angerissen und diskutiert.

Last edited by Harald Hartmann (2019-05-22 06:31:37)


Mein aktives Gebiet: Gemeinde Schleusegrund
Fingerprint meines Schlüssels: 71F7 3CD9 B647 9079 6B88 326E 8B8B 72AE 34F9 5AAD

Offline

#5 2019-05-22 06:15:33

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,617

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

... und schon ist durch eine Gegenfrage die eigentliche Frage in eine andere Richtung geschoben. Aus "wie gut sind die neuen Validierungsregelungen" wurde die Frage, wieso iD zum Standart-Editor gemacht wurde. Ich warte jetzt erst einmal ab, worum es in dieser Diskussion gehen soll, bevor ich mir Gedanken über Antworten mache. Oder besser noch, ich stelle mal noch eine Frage in den Raum:
Wer sagt, dass iD der Standart-Editor ist? Wenn man die Bearbeitungsfunktion der Standartkarte aufruft, werden einem mehrere Editoren zur Auswahl angeboten. Davon, das iD davon der Standart-Editor sein soll, kann ich erst mal nichts erkennen.

Offline

#6 2019-05-22 06:32:38

Harald Hartmann
Member
From: 98667 Schönbrunn
Registered: 2014-04-02
Posts: 3,123
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Galbinus wrote:

... und schon ist durch eine Gegenfrage die eigentliche Frage in eine andere Richtung geschoben.

Gegenfrage einfach ignorieren und in den in #4 genannten Threads weiterdiskutieren.
Im Zweifel gilt immer die Hauptfrage des Threaderstellers wink

Last edited by Harald Hartmann (2019-05-22 06:50:00)


Mein aktives Gebiet: Gemeinde Schleusegrund
Fingerprint meines Schlüssels: 71F7 3CD9 B647 9079 6B88 326E 8B8B 72AE 34F9 5AAD

Offline

#7 2019-05-22 07:14:30

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,559

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Galbinus wrote:

... und schon ist durch eine Gegenfrage die eigentliche Frage in eine andere Richtung geschoben. Aus "wie gut sind die neuen Validierungsregelungen" wurde die Frage, wieso iD zum Standart-Editor gemacht wurde.

+1 diese Gegenfrage gehört nicht in diese Thread und sollte hier entfernt werden. Wen es wirklich interessiert kann gern einen neuen Thread  eröffnen. Wer nach eigener Aussage iD nicht kennt und nichts dazu sagen kann, sollte dann auch so konsequent sein, dies zu lassen.

AB-inf-x-chg-AB wrote:

die V2.15 (inklusive der neuen Validierungsregeln) gerade (zufällig) heute auf der openstreetmap-website eingebunden wurde

ich war gestern Abend auch überrascht, irgendwas war plötzlich anders am iD ...

Nakaner wrote:

Ich denke, dass Macht Kontrolle bedarf und wir als Mapper uns die Zeit nehmen sollten, die neuen Validierungsregeln zu prüfen. Es sind sicherlich kontroverse oder fragwürdige Regeln darunter, die noch keiner kritisch hinterfragt hat

Die ersten Validierungsregeln gibt es bereits seit der letzten Version. Bisher ist mir noch kein Hinweis begegnet, der irgendwie sinnlos oder falsch war oder gar machtmissbräuchlich etwas faktisch durchdrücken würde, was nicht Konsens ist.

Nakaner wrote:

Am besten, ihr mappt einfach mal einen ganzen Tag lang mit iD, sofern ihr nicht besonders Anspruchsvolle oder unlösbare Aufgaben wie gewisse Relationsbearbeitungen machen wollt.

Auch dieser bereits tendenziösen Formulierung möchte ich antworten: ich hatte mir gestern Abend ein größeres Wald-MP angesehen, das plötzlich auf der Standardkarte nicht mehr gerendert wurde. Tags zuvor war es noch da. OSM Inspector zeigte zwar einen Fehler an, der aber für das Nicht-Rendern nicht verantwortlich sein könnte. Ich bin direkt vom inspector zu iD gewechselt und bekam die Fehlermeldung über zwei zwei Nähe beieinander liegende aber nicht verbundene Punkte des outer Rings. Der Fehler ist dem letzten Bearbeiter sicher unabsichtlich passiert. Behoben und die Kacheln werden jetzt so nach und nach wieder neu gerendert mit Wald ausgeliefert.
Und bevor spekuliert wird: die letzte vmtl. fehlerverursachende Bearbeitung erfolgte mit JOSM. Moral von der Geschichte: man kann sowohl mit iD Relationen korrekt bearbeiten wie auch mit JOSM Relationsfehler verursachen.

Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass der Thread und die berechtigten Kritiken an iD hier sachlich bleiben und das mehr oder weniger offene bis unterschwellige iD-Bashing mal unterbleibt.
Danke

Der Mammi

Edith Wortkorrektur

Last edited by Mammi71 (2019-05-22 07:17:22)

Offline

#8 2019-05-22 07:40:06

RC23
Member
From: München
Registered: 2019-04-12
Posts: 298

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

... wieso iD zum Standart-Editor gemacht wurde...

OT Bin im Thread mehrfach über das Wort "Standart" gestolpert. Die Standarte ist ein Feldzeichen, das die Römer vor ihren Truppen hergetragen haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Feldzeichen Und der ID-Standard schreibt sich mit "d". Dies nur am Rande. User AB-inf-x-chg-AB hat´s richtig geschrieben.

AB-inf-x-chg-AB wrote:

... ich hatte mir gestern Abend ein größeres Wald-MP angesehen, das plötzlich auf der Standardkarte nicht mehr gerendert wurde...

Ich lese hier mit, da noch am OSM-Lernen. Was ist ein "Wald-MP"? Im OSM Wiki finde ich nichts dazu.

Offline

#9 2019-05-22 07:46:04

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,247
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

MP = Multipolygon

Offline

#10 2019-05-22 08:02:29

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,559

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

RC23 wrote:

Und der ID-Standard schreibt sich mit "d". Dies nur am Rande. User AB-inf-x-chg-AB hat´s richtig geschrieben.

AB-inf-x-chg-AB wrote:

... ich hatte mir gestern Abend ein größeres Wald-MP angesehen, das plötzlich auf der Standardkarte nicht mehr gerendert wurde...

Ich hab's geschrieben ... cool

MP ist eine Multipoligon-Relation.

Offline

#11 2019-05-22 08:10:38

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 1,838

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Vielleicht wäre es gut, wenn mehr Leute ein besonderes Augenmerk auf die Vorschläge zum Aktualisieren veralteter Tags werfen würden, vor allem für POIs. Ich habe da so ein Gefühl, dass dort noch ein paar merkwürdige Sachen drin sind.

Die Vorschläge kann man sich übrigens vorher auch anschauen, wenn man die kleine Box mit den Taggingvorschlägen rechts oben aufklappt.

Offline

#12 2019-05-22 08:10:40

RC23
Member
From: München
Registered: 2019-04-12
Posts: 298

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Danke für Hinweis auf Multipolygon-Relation.https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … ltipolygon

Doch nun zurück zum iD

Offline

#13 2019-05-22 08:12:29

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

RC23 wrote:

OT Bin im Thread mehrfach über das Wort "Standart" gestolpert. Die Standarte ist ein Feldzeichen, das die Römer vor ihren Truppen hergetragen haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Feldzeichen Und der ID-Standard schreibt sich mit "d". Dies nur am Rande. User AB-inf-x-chg-AB hat´s richtig geschrieben.

Gegen die Fehlschreibung Standard/Standart wird von Sprachfreunden seit Jahrzehnten erbittert angekämpft – mach dir keine Hoffnungen, das hier ausrotten zu können smile

Damals in desd (falls noch jemand das Usenet kennt) hatte „Standart“ exakt drei Bedeutungen, mit denen Fehlschreiber genüsslich aufgezogen wurden: 1. die Standarte (Feldzeichen), 2. eine spezielle Ausführung eines Standes (auf einem Markt oder einer Messe), 3. eine spezielle Weise zu stehen (z.B. auf einem Bein).

--ks

Offline

#14 2019-05-22 08:25:42

GerdP
Member
Registered: 2015-12-18
Posts: 1,448

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Ich habe es nicht ausprobiert, aber das klingt tatsächlich nach einem Scherz:
"Add fix to tag real nonsquare buildings with nonsquare=yes tag (#6332)"
Ich finde schon den entsprechenden Test absurd, weil ich in einem Gebaude aufgewachsen bin, in dem aufgrund seltsamer Vorschriften eben nicht alle Winkel rechtwinklig waren. Als das in JOSM eingeführt wurde habe ich es gleich abgeschaltet.
Aber jetzt auch noch ein Tag nonsquare=yes dran kleben? Für was sind diese rechten Winkel denn so wichtig?

Offline

#15 2019-05-22 08:34:36

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 966

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Nakaner wrote:

Es sind sicherlich kontroverse oder fragwürdige Regeln darunter, die noch keiner kritisch hinterfragt hat.

Hast du dafür konkrete Beispiele?


Glück auf!
geow

Offline

#16 2019-05-22 08:35:52

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,832

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Aber jetzt auch noch ein Tag nonsquare=yes dran kleben? Für was sind diese rechten Winkel denn so wichtig?

Ja, das wurde bereits heftig diskutiert. Es ist nun mal so, dass viele Couchmapper Gebäude gerne mit der q Taste rechtwinklig machen, auch wenn sie vielleicht im RealLife nicht 100% rechtwinklig sind.

Last edited by chris66 (2019-05-22 08:36:45)


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#17 2019-05-22 08:48:33

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,247
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Dieser Thread macht einen grundsätzlichen Mangel deutlich. Es fehlt an einem verbindlichen Tagging-Standard der 90-95 Prozent aller Tags umfaßt. Ein solcher Goldstandard schafft dann Klarheit für die Mapper, die Editorentwickler und die Datenauswerter. Aber an dieses Thema traut sich der Vorstand nicht heran ...

Last edited by toc-rox (2019-05-22 09:07:39)

Offline

#18 2019-05-22 09:27:17

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,617

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Also hier mal meine sachliche Rückmeldung zu den Fehlermeldungen, die es im iD tatsächlich bereits seit der vorhergehenden Version gibt. Ich empfand sie als durchaus sinnvoll. Ob sich durch die gestern online gestellt nächste Version daran Veränderungen gibt, kann ich noch nicht erkennen.
Folgende Beobachtungen:
Bearbeite ich irgendwo einen Feldweg, weil ich z.B. den Kurvenverlauf korrigiert, macht mich der iD vorm Abspeichern darauf aufmerksam, dass dieser Weg an einer anderen Stelle (die ich gar nicht betrachtet habe) einen Bach kreuzt ohne dass dort eine Furt, eine Brücke oder ein Tunnel eingezeichnet wurde. +1!
Auch werde ich darauf aufmerksam gemacht, wenn ein Weg ein Gebäude kreuzt ohne dass dort etwas wie "tunnel=building_passage" oder "covered=yes" eingetragen wurde. +1!
Auch prüft inzwischen der iD inzwischen, ob eine Linie auch eine Rolle in einer Multipoligon-Relation zugewiesen bekommen hat (inner oder outer). +1

Offline

#19 2019-05-22 09:41:17

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

So nun mal meinen Kommentar:
1. waterway=riverbank wird in natural=water und water=river geändert. Beides ist richtig - warum dann ändern? Dann erst einmal Klarheit im WIKI schaffen und es ändern (allgemeines Problem Nummer 1 in OSM-WIKI).
2. Ein Weg unter building=roof, layer=1 ist kein Fehler  - oder doch?
3. name_1 und so weiter ist im WIKI als falsch eingetragen, wird aber von iD bei weiteren name=* verwendet
-> https://www.openstreetmap.org/way/29021735
4. amenity=dentist wird als veraltet angezeigt und zu healthcare=dentist geändert - ganz neu im WIKI vom Mai 2019
5. dito bei doctors

Warum wird nicht erst das WIKI konsequent geändert, dann alle "veralteten" Schlüssel und Werte automatisch ändern?

So kann ich weiterhin waterway=riverbank oder amenity=doctors eintragen - ist ja nicht falsch (soll sogar beides verwendet werden) und trage wieder "veraltete" Daten ein.

Viel Spaß habe ich nicht mehr - man kann ja alles "ignorieren" - bringt das uns weiter?
oder
man lässt alles "reparieren" - das könnte doch automatisch gemacht werden. Bis wieder einer nach WIKI einträgt ...

Last edited by geri-oc (2019-05-22 09:50:55)

Offline

#20 2019-05-22 09:42:07

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,559

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

chris66 wrote:

Aber jetzt auch noch ein Tag nonsquare=yes dran kleben? Für was sind diese rechten Winkel denn so wichtig?

Ja, das wurde bereits heftig diskutiert. Es ist nun mal so, dass viele Couchmapper Gebäude gerne mit der q Taste rechtwinklig machen, auch wenn sie vielleicht im RealLife nicht 100% rechtwinklig sind.

ich würde das mal nicht allein am Couchmapper festmachen, auch Reallife ist nicht immer ersichtlich, ob ein Gebäude rechteckig ist. Wer schleppt schon einen großen Winkel mit sich herum und legt diesen an Gebäudeecken an?
Was am rechten Winkel wichtig ist? Nun, ein großer Teil an Gebäuden hat nun Mal rechteckige Grundrisse, die sich Freihand nicht so exakt mappen lassen. Daher halte ich eine Funktion die ein Viereck automatisch zu einem Rechteck macht genauso sinnvoll wie ein nosquare=yes genau dieses verhindert.

Offline

#21 2019-05-22 09:52:50

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,948
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Hallo,

es hat mich überrascht, dass der Release so plötzlich kommt.

AB-inf-x-chg-AB wrote:
Nakaner wrote:

Auf openstreetmap.org ist nur der letzte stabile Release verfügbar. Um richtig zu testen, müsst ihr die Entwicklunginstanz nehmen, mit der ihr die Daten in der Live-Datenbank bearbeiten könnt.

Nur zur Info', die Entwicklunginstanz wird nun zum Testen nicht mehr benötigt, weil die V2.15 (inklusive der neuen Validierungsregeln) gerade (zufällig) heute auf der openstreetmap-website eingebunden wurde, siehe:
https://github.com/openstreetmap/openst … /pull/2231

Naja, aber alle Änderungen, die seit dem Release erfolgen, sind nur auf der Entwicklungsinstanz verfügbar. Zur Bug-Suche ist diese IMHO besser geeignet.

Mammi71 wrote:

+1 diese Gegenfrage gehört nicht in diese Thread und sollte hier entfernt werden. Wen es wirklich interessiert kann gern einen neuen Thread  eröffnen.

Dem stimme ich ausdrücklich zu und gehe deswegen nicht weiter darauf ein.

Mammi71 wrote:

Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass der Thread und die berechtigten Kritiken an iD hier sachlich bleiben und das mehr oder weniger offene bis unterschwellige iD-Bashing mal unterbleibt.

Ich finde es sehr gut, dass es endlich Validierungen in iD gibt. Ein Feature, das seit sechs Jahren gefordert wird. Das aktuelle Problem sind bestimmte Validierungsregeln, die dazu verwendet werden, das Mapping in OSM in eine bestimmte Richtung zu lenken. Frederik hat das vor ein paar Wochen auf der Mailingliste Talk-de erläutert.

Ich sehe übrigens, dass Prince Kassad mit gutem Beispiel vorangeht und schon den ersten Bug gefunden und gemeldet hat.

geow wrote:
Nakaner wrote:

Es sind sicherlich kontroverse oder fragwürdige Regeln darunter, die noch keiner kritisch hinterfragt hat.

Hast du dafür konkrete Beispiele?

Gerne:
- Also zum einen die von mmd angedeuteten Regeln, die "veraltete" Tags finden. Das ist ein mechanischer Edit durch die Hintertür. Ein Teil ist berechtigt, aber manche sind es nicht.
- nonsquare=yes, damit die Validierungsregel "Gebäude ist nicht rechtwinklig" nicht anschlägt. In dem Fall gab es Protest von Seiten der Community, der ignoriert worden ist. Auf Einladungen, sich an der Diskussion auf der Mailingliste zu beteiligen, ist nicht eingegangen worden. (Das ist angesichts der Äußerung von Bryan Housel, dass er von OSM die Schnauze voll habe und das Wiki und die Mailinglisten deshalb ignoriere, nicht verwunderlich)
- highway=track als "unmaintained track road" zu bezeichnen, obwohl Bryan dafür wiederholt Widerspruch erntet.

Beim Mappen sind mir folgende Dinge noch nicht begegnet, aber sie sind fragwürdig:
- Objekte mit einem wikidata-Tag (einschließlich *:wikidata=*) lassen sich nur eingeschränkt bearbeiten.
- Validierungsregeln, die sich an Straßen/Wegen in Gebäuden stören. Das habe ich noch nicht endgültig durchprobiert und vermutlich gibt es da auch kein "richtig" und "falsch", sondern eher ein "so wird es hier gemacht" und "so wird es dort (anderes Land) gemacht".
- Ways mit einer zu hohen Anzahl an Nodes
- Wie auch JOSM hat iD bei vielen Regeln automatische Reparaturen. Die sind in einer Reihe von Fällen unstrittig, z.B. das Ersetzen von veralteten Tags ist oft eine 1:1-Ersetzung. Manch andere automatische Reparatur kann aber auch mehr schaden als nützen.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#22 2019-05-22 11:00:50

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,287
Website

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Mammi71 wrote:

Nun, ein großer Teil an Gebäuden hat nun Mal rechteckige Grundrisse, die sich Freihand nicht so exakt mappen lassen.

Nur mal so am Rande... Es gibt auch Gebäude, die nur vermeindlich auf den ersten Blick rechteckig sind... Das Gebäude, wo u.a. die Amtsverwaltung hier bei mir in Straupitz sitzt (https://www.openstreetmap.org/#map=19/5 … 6&layers=N), ist in 2 Achsen um ca. 60cm außerm Winkel (wenn ich mich richtig erinnere). Das wissen heute recht wenige Leute... Ich hatte in meinem ersten Berufsleben in der Nachwendezeit frisch ausgelernt, dort den Dachstuhl mitgebaut.

Für OSM spielt diese leichte Schiefwinkligkeit aber keine Rolle...

Sven

Offline

#23 2019-05-22 11:05:50

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,617

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

geri-oc wrote:

man lässt alles "reparieren"

Lässt ändern? Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man nicht ändern lassen bekommt allerding teiweise Hinweise, was man ändern kann?

geri-oc wrote:

Spaß habe ich nicht mehr - man kann ja alles "ignorieren" - bringt das uns weiter?

Man kann allerdings einstellen, was überprüft werden soll. Alles im Kartenaauschnitt zu wählen, wird sicherlich frustrierend sein., da sehr viele Fehlermeldungen. Da kann man dann im Grunde nur ignorieren. Wenn man die Prüfung sich auf seine eigenen Bearbeitungen beschränken lässt - und das war bei mir automatisch so voreingestellt, kommen kaum Fehlermeldungen. Und die, die bei mir kamen, waren meist hilfreich, ließen mir aber in der Regel die Wahl, sie zu ignorieren oder meine Änderung noch einmal zu überarbeiten.

Offline

#24 2019-05-22 11:25:29

GerdP
Member
Registered: 2015-12-18
Posts: 1,448

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Galbinus wrote:

Lässt ändern? Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man nicht ändern lassen bekommt allerding teiweise Hinweise, was man ändern kann?

Es gibt rechts von der Meldung ein Schraubenschlüsselsymbol. Wenn man das anklickt, wird repariert. Das gleiche Symbol gibt es auch zum "Reparieren" aller Meldungen. Also eigentlich genau wie bei JOSM. Die Meldungen selbst sind teils etwas kurios:
Da steht dann zum Beispiel "Dr. Rinne hat veraltete Eigenschaften". Vielleicht ist aber auch nur die Übersetzung missglückt?

Offline

#25 2019-05-22 11:31:44

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,559

Re: Sind die neuen Validierungsregeln des iD-Editors wirklich gut?

Galbinus wrote:

Wenn man die Prüfung sich auf seine eigenen Bearbeitungen beschränken lässt - und das war bei mir automatisch so voreingestellt, kommen kaum Fehlermeldungen. Und die, die bei mir kamen, waren meist hilfreich, ließen mir aber in der Regel die Wahl, sie zu ignorieren oder meine Änderung noch einmal zu überarbeiten.

dito
Ich hatte bislang einmal den Fall, dass es ohne Änderung nicht weitergegangen wäre, kann mich aber nicht mehr erinnern was es war.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB