OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#26 2019-05-19 12:27:35

Lukas458
Member
From: Wuppertal
Registered: 2017-05-01
Posts: 233

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

Aber Pferdefuhrwerke (carriage) gehört doch IN OSM zu der Gruppe der vehicle, oder? Das heißt, wenn ich Zeichen 250 zum Beispiel habe und vehicle=no tagge, habe ich die Pferdefuhrwerke mit ausgeschlossen. Was ja auch der STVO entspräche, nicht wahr? Fuhrwerke haben nur ein eigenes Zeichen bekommen, in VZ 250 inbegriffen waren sie aber schon immer. Fuhrwerke sind ja nicht das gleiche wie Reiter.

Aber gut, das war jetzt hier nicht wirklich das Thema.

Last edited by Lukas458 (2019-05-19 12:28:25)


Viele Grüße!

Offline

#27 2019-05-19 13:07:54

Wulf4096
Member
From: Hamburg
Registered: 2018-10-23
Posts: 302

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

Lukas458 wrote:

Aber Pferdefuhrwerke (carriage) gehört doch IN OSM zu der Gruppe der vehicle, oder?

Ja.

Lukas458 wrote:

Das heißt, wenn ich Zeichen 250 zum Beispiel habe und vehicle=no tagge, habe ich die Pferdefuhrwerke mit ausgeschlossen. Was ja auch der STVO entspräche, nicht wahr?

Ja.

Lukas458 wrote:

Fuhrwerke haben nur ein eigenes Zeichen bekommen, in VZ 250 inbegriffen waren sie aber schon immer. Fuhrwerke sind ja nicht das gleiche wie Reiter.

Ja.

Offline

#28 2019-05-20 07:54:06

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,338

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

kreuzschnabel wrote:

Zu deinem verlinkten Beispiel: Ich persönlich finde es total schwachsinnig, an einem Weg erstmal den Zugang mit access=no generell zu verbieten und dann nach und nach den meisten Verkehrsarten einzeln wieder zu genehmigen.

+1

Meistens ist solches Tagging von Anfang an falsch weil mindestens eine exotischere Fortbewegungsart vergessen und somit fälschlicherweise verboten wird. (Ich bin so häufig an Feldwegen auf access=no, foot=yes, bicycle=yes gestoßen wo das horse vergessen wurde, daß ich diese Kombination von meinem Router explizit ignorieren lassen mußte. Von daher muß ich dann iD dankbar sein, daß er daran erinnert? smile )

Und sobald bei OSM oder in StVO ein neues Verkehrsmittel eingeführt wird - wie aktuell die Elektroscooter - ist so ein Tagging bestenfalls noch zufällig richtig.

SpaLeo wrote:

Was ich mich gerade frage: Gilt horse=* eigentlich auch für Kamele, Esel, Maultiere oder Lamas?

Meiner Ansicht nach gilt das für alle vergleichbaren Reittiere. Das Tag wurde halt wie so oft bei OSM quick & dirty benannt und darf nicht wortwörtlich interpretiert werden.


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#29 2019-05-20 09:06:15

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 812
Website

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

kreuzschnabel wrote:
dieterdreist wrote:

wenn etwas implizit durch ein Schild verboten ist sollte es auch getaggt werden.

Willst du damit sagen, dass du z.B. bei motorroad=yes immer auch horse=no taggst, weil Reiter ja nicht auf Kraftfahrstraßen dürfen? Oder was meinst du mit „implizit verboten“?

bei motorroad=yes würde ich die impliziten Verbote nicht taggen, ein Beispiel wäre z.B. in Baden-Württemberg bei highway=track auch motor_vehicle=agricultural zu taggen. Wenn das Verbot bereits klar ist aus dem tagging, dann macht es wenig Sinn, redundante tags zu ergänzen.

Offline

#30 2019-05-20 20:34:41

Bernhard W
Member
From: Mannheim
Registered: 2016-02-19
Posts: 298

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

dieterdreist wrote:

Wenn das Verbot bereits klar ist aus dem tagging, dann macht es wenig Sinn, redundante tags zu ergänzen.

Naja. brouter und OsmAnd routen Radfahrer auch über highway = footway, auf denen per default value Radfahren verboten sein sollte.

Um Fahrradrouting über Fußwege zu vermeiden muss zusätzlich bicycle = no gesetzt werden.

Bernhard

Offline

#31 2019-05-20 20:55:13

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 580

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

Bernhard W wrote:

Naja. brouter und OsmAnd routen Radfahrer auch über highway = footway, auf denen per default value Radfahren verboten sein sollte.

Um Fahrradrouting über Fußwege zu vermeiden muss zusätzlich bicycle = no gesetzt werden.

genaugenommen wäre das Tagging für den Router.
Andererseits: warum einen Umweg routen, man kann auch absteigen und schieben. Ich habe schon ausgeschilderte Radrouten gesehen wo definitiv beschildert ist, Radfahren verboten oder Radfahrer absteigen ...

Offline

#32 2019-05-20 21:04:00

Bernhard W
Member
From: Mannheim
Registered: 2016-02-19
Posts: 298

Re: Verwendung des tags horse=* im Stadtgebiet

Mammi71 wrote:

...Andererseits: warum einen Umweg routen, man kann auch absteigen und schieben. Ich habe schon ausgeschilderte Radrouten gesehen wo definitiv beschildert ist, Radfahren verboten oder Radfahrer absteigen ...

Klar, das geht, dann muss aber mit langsamerer Geschwindigkeit geroutet werden.

brouter bevorzugt beim Trekking-Profil sogar zumindest teilweise footways vor path mit bicycle = designated.

OsmAnd routet über footways, wenn sie ein wenig kürzer sind.

Wenn die Geschwindigkeit fürs Schieben berücksichtigt wird, müsste der Fußweg ca. 1/4 der Länge haben. Dann finde ich das Radfahrer-Routing über Fußwege auch okay.

Bernhard

Offline

Board footer

Powered by FluxBB