OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-04-03 08:16:47

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 398

Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Mir ist bei Thomas Konrad's OSM-Gebäudeabdeckung in Österreich aufgefallen, dass einige Bezirke und Gemeinden sinkende Gebäudeabdeckungen haben. Speziell habe ich mir jene Gemeinden und Bezirke angschaut, die ich selbst eingearbeitet habe vor einigen Jahren und schon bei bis zu 96% (also praktischer Vollständigkeit zu basemap) gelegen sind. Nun sinkt dieser Wert offenbar, wie auch die dortigen Diagramme zeigen:
Bezirk Jennersdorf

  1. Gemeinde Sankt Martin an der Raab

  2. Gemeinde Mühlgraben (man beachte hier den deutlich sichtbaren Knick im Diagramm)

  3. Gemeinde Königsdorf

Bezirk Südoststeiermark leider seit Anfang 2018 im Sinkflug hmm

  1. Gemeinde Straden - der Rückgang ist im Diagramm ganz deutlich zu sehen.

  2. Gemeinde Edelsbach bei Feldbach (man beachte hier den deutlich sichtbaren Knick in der Abnahme der Abdeckung im Diagramm)

  3. Gemeinde Kapfenstein

Verschwinden etwa die Gebäude aus OSM wieder? Wie kann das passieren, vor allem so schlagartig? Weil, ich habe mir dann einzelne Gemeinden angeschaut und ich kann in keiner Gemeinde einen Ansatz finden, warum die Gebäudeabdeckung um einige Prozentpunkte gesunken ist.

Offline

#2 2019-04-03 09:05:10

PPete2
Member
Registered: 2017-10-02
Posts: 52

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Ich kenne den genauen Grund nicht, ich vermute aber dass zum Zeitpunkt des Knicks die zugrunde liegenden basemap.at-Karte auf den neuesten Stand gebracht wurde. Wenn darauf in einem (kleinen) Ort ein neuer Wohnblock oder eine neu gebautes Firmengebäude erscheint, und diese gleichzeitig noch nicht in der OSM eingezeichnet wurde, dann fällt der %-Wert wieder minimal.

Ich hätte Thomas heuer bzgl. Aktualisierung der basemap auf jene 2019 und auch auch bzgl. einer Änderung des "complete"-Prozentwertes (von 85% auf 90%, damit man auch in bereits gut gemappten Gemeinden zukünftig noch auf Aktualisierungspotential aufmerksam wird) schon mehrmals versucht zu kontaktieren, leider kam von ihm nie eine Antwort. Vielleicht ist das Projekt sozusagen auch "take it as it is", ohne weitere Updates.

Last edited by PPete2 (2019-04-03 09:08:14)

Offline

#3 2019-04-03 12:00:23

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 398

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

PPete2 wrote:

Ich kenne den genauen Grund nicht, ich vermute aber dass zum Zeitpunkt des Knicks die zugrunde liegenden basemap.at-Karte auf den neuesten Stand gebracht wurde. Wenn darauf in einem (kleinen) Ort ein neuer Wohnblock oder eine neu gebautes Firmengebäude erscheint, und diese gleichzeitig noch nicht in der OSM eingezeichnet wurde, dann fällt der %-Wert wieder minimal.

Nichts von dem konnte ich in den besagten Gemeinden feststellen. Es ist meist sogar das Gegenteil der Fall, dass diese Gemeinden mehr Gebäude in OSM haben, als die Referenzkarte basemap.at. Leider ist basemap.at sehr nachlässig, was abgerissene oder neue Gebäude betrifft. Ich selbst melde regelmäßig im Rahmen vom OSM-Mapping an basemap falsche Gebäudegrundrisse, falsche Adressen usw., denn Luftbild und basemap passen nicht selten nicht zusammen.

Über den Grad respektive die Definition, wann eine Gemeinde "vollständig" abdeckt ist, kann man trefflich diskutieren und das wurde hier im Forum vor (einigen?) Jahren schon gemacht. Jedenfalls verwunderlich für mich ist nach wie vor, dass z.B. die Landeshauptstadt Graz an österreichweit 13. Abdeckungsstelle liegt und dennoch viele (meist kleine) Gebäude in der Karte fehlen. Umgekehrt ist bei kleinen Gemeinden (gemessen an der EW) der Gap zw. OSM und basemap überraschend groß, obwohl dort offensichtlich kein Gebäude fehlt.

Offline

#4 2019-04-03 12:30:35

PPete2
Member
Registered: 2017-10-02
Posts: 52

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Was auch noch sein könnte, dass in dieser Zeit im Gebäude-Skript die Methode der Erkennung "ab welchem basemap-Farbton ist ein Pixel ein Gebäude" verändert/angepasst wurde. Sodass nun in einigen Fällen die OSM-Gebäude jene der Skript-Erkennung aus der basmap plötzlich nicht mehr 100% abdecken.
Aber das kann nur Thomas erklären, falls er wieder mal ins Forum schaut.

Offline

#5 2019-04-03 19:09:10

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 325

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Ich habe jetzt die Beschreibung und den Code nur kurz überflogen, aber soweit ich das sehe, werden nur die OSM-Daten, aber nicht der Basemap-Extrakt laufend aktualisiert.
Unabhängig davon ist aber auch bei den kleinen Differenzen, die angezeigt werden, OSM näher am Luftbild als auch die aktuelle basemap, bspw. hier bei der Unteren Dorfstraße 16 (laut basemap sollte das aber die Obere Dorfstraße sein):
aLSCaFj.png

Was die Prozent angeht bin ich daher auch bei Thomas Konrad:

Eine komplette Abdeckung kann (ohne Schummeln) aufgrund von Ungenauigkeiten in beiden Karten wahrscheinlich nicht erreicht werden. Mach das nicht zu deinem Ziel; benutze deshalb bitte deinen Hausverstand bei der Interpretation der Zahlen und der visuellen Darstellung der Abdeckung. Alles über 85 Prozent kann als praktisch komplett angesehen werden.

Zusätzlich kommen wohl noch kleine Ungenauigkeiten durch den Zoomfaktor dazu.

Um die Ebenen direkt in JOSM anzeigen zu können, kann man auch die folgenden Einträge unter Hintergrund->Hintergrundeinstellungen +TMS eintragen:

tms[16]:https://tiles.thomaskonrad.at/austria/basemap-buildings-extracted/{zoom}/{x}/{y}.png
tms[16]:https://tiles.thomaskonrad.at/austria/osm-buildings-only-current/{zoom}/{x}/{y}.png

02svJhn.jpg

Offline

#6 2019-04-04 07:06:32

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 398

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Luzandro wrote:

Ich habe jetzt die Beschreibung und den Code nur kurz überflogen, aber soweit ich das sehe, werden nur die OSM-Daten, aber nicht der Basemap-Extrakt laufend aktualisiert.
Unabhängig davon ist aber auch bei den kleinen Differenzen, die angezeigt werden, OSM näher am Luftbild als auch die aktuelle basemap, bspw. hier bei der Unteren Dorfstraße 16 (laut basemap sollte das aber die Obere Dorfstraße sein):

Das kann rein örtlich (und logisch) schon nicht die Obere Dortstraße sein, da sie von der Unteren Dorfstraße abzweigt und die Obere Dorftstraße etwa 500m weiter südwestlich beginnt. Wieder einer der tausenden Basemap-Fehlern... roll Sieh dir bitte auch die ganze Hausnummern-Nummerierung an. Schlüssig ist es nur, wenn sich die Hausnummer aufsteigend aneinander reihen.
Aber, du beschreibst das Problem, was ich anfangs schon erwähnt habe: die Gebäudegrundrissdaten von basemap sind fallweise falsch, veraltet,
EDIT: Umso überraschender, wenn basemap nicht aktualisiert wird. Denn, kommen mehr OSM-Daten dazu, steigt (mathematisch) der %-Abdeckungsgrad ja, der durch IST (OSM) dividiert durch SOLL (basemap) definiert sein müsste. Bleibt SOLL programmiertechnisch konstant über die Dauer hinweg - was ebenso zu hinterfragen ist mMn) - und IST wird immer größer, geht das ganze gegen 1 bzw. 100%. Insofern ist für mich eine Abnahme schon gar nicht nachvollziehbar.

Last edited by JM82 (2019-04-04 07:16:17)

Offline

#7 2019-04-04 07:32:15

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 325

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Nicht zwingend. Du hast gerade das angesprochene Gebäude korrigiert wodurch die Übereinstimmung noch etwas geringer ist und demnach der "Abdeckungsgrad" theoretisch gesunken ist.

Offline

#8 2019-04-04 12:30:27

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 398

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Luzandro wrote:

Nicht zwingend. Du hast gerade das angesprochene Gebäude korrigiert wodurch die Übereinstimmung noch etwas geringer ist und demnach der "Abdeckungsgrad" theoretisch gesunken ist.

Richtig, formell.
Praktisch jedoch kam in zahlreichen von mir genannten Gemeinden ein Sprung zustande, der praktisch von heute auf morgen erfolgte.
Auch zu bedenken ist, wie viele Gebäude man ändern muss, damit sich das im ganzzahligen %-Bereich durchschlägt. Vor allem, weil ich habe ja die meisten Gebäude in diesen Gemeinden selbst gemappt vor etwa 2-3 Jahren und den Korrekturbedarf sehe ich als äußerst gering an (gemessen zum aktuellen Luftbild). Ich habe ja schon versucht, genau zu mappen.

Offline

#9 2019-04-04 17:19:43

evod
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 7

Re: Abnehmende Gebäudeabdeckung?

Ich denke insgesamt ist die OSM-Gebäudeabdeckung in Österreich auf einem sehr guten Weg - nur NÖ und das Burgenland brauchen noch ein grob geschätztes Jahr beim aktuellen Mappingtempo bis mal der aktuelle Stand erfasst ist. Super, dass der Westen schon (länger) so weit ist!

Die Grenze von 85% macht imho generell auch viel Sinn, denn beim Mappen in NÖ ist mir sehr oft aufgefallen, dass sich das Luftbild und die in basemap verzeichneten Gebäude unterscheiden.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB