OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-01-20 18:15:59

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,430
Website

Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Guten Abend zusammen,

im Zusammhang mit der Disskussion über Schutzgebietsgrenzen:

1.https://www.openstreetmap.org/changeset/66300103
2. https://www.openstreetmap.org/changeset/66478019

fiel mit eben auf, daß die Standardkarte nun auch boundary=protected_area + protect_class=1 sowie boundary=protected_area + protect_class=98 und boundary=protected_area + protect_class=5 gerendert wird...

Zu mindestens hab ich das erstmal bis Z14 gesehen.

Frage: Welche protect_class-Werte werden noch gerendert?

[Nachtrag] protect_class=4 wird auch ohne leisure=nature_reserve gerendert: Beispiel: https://www.openstreetmap.org/relation/ … 4&layers=N

Ein Traum wird wahr... smile[/Nachtrag]

Zur CS-Disskussion:

Das disskutierte NSG Kockot hatte SpaLeo als MP erfasst, mit inner und outer, was ich in dem Fall für falsch halte.

Die Veröffentlichung  https://bravors.brandenburg.de/de/verordnungen-212970,  speziell §4 Abs. 2 ( Siehe auch https://bravors.brandenburg.de/verordnu … tsgspreewv) ist in meinen Augen eindeutig:

(2) Im Übrigen gelten weiterhin die Regelungen für die Schutzzone II gemäß § 4 Absatz 3 Nummer 9 (Naturschutzgebiet „Kockot“) in Verbindung mit § 5 Absatz 1 Nummer 5 und den §§ 6, 7 und 9 der Verordnung über die Festsetzung von Naturschutzgebieten und einem Landschaftsschutzgebiet von zentraler Bedeutung mit der Gesamtbezeichnung „Biosphärenreservat Spreewald“.

Die genannte Verordnung hat einigungsvertragsbedingt Landesgesetzcharakter.

Ich bin der Meinung, daß hier zwei NSG's (ob der speziellen rechtlichen Situation) übereinander liegen und MP nicht angewendet werden darf.

Sven

Last edited by streckenkundler (2019-01-20 18:35:53)

Offline

#2 2019-01-20 18:39:20

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,023
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Das Rendern der ganzen NSG stört das Kartenbild erheblich und sollte in eine Spezialkarte ausgelagert werden.

Online

#3 2019-01-20 19:24:20

SpaLeo
Member
From: Spandau
Registered: 2018-02-03
Posts: 114
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Seit dem Carto Update auf 4.19 von vor zwei Tagen wird boundary=protected_area (fast) immer gerendert.
Ich hatte kurz befürchtet, dass jetzt auch Wasserschutzgebiete wie NSG aussehen, aber sie haben daran gedacht und nur class 1-7 und 97-99 werden gerendert. Eine gute Idee mehr Leute dazu zu bekommen LSG und andere weiche Schutzgebiete zu mappen, doch dass jetzt alles, egal ob NSG, LSG, Nationalpark, Naturpark oder FFH-Gebiet genau gleich aussieht, finde ich auch nicht schön. Man könnte die Linien ja z.B. verschieden dick oder hell machen.

Offline

#4 2019-01-20 20:12:05

Prince Kassad
Banned
Registered: 2013-10-18
Posts: 2,391

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

toc-rox wrote:

Das Rendern der ganzen NSG stört das Kartenbild erheblich und sollte in eine Spezialkarte ausgelagert werden.

+1

Auf einer Wanderkarte wäre das ja vielleicht noch ganz hilfreich, aber in Standard-Carto stört das nur.

Offline

#5 2019-01-20 21:00:02

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,430
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

SpaLeo wrote:

Eine gute Idee mehr Leute dazu zu bekommen LSG und andere weiche Schutzgebiete zu mappen, doch dass jetzt alles, egal ob NSG, LSG, Nationalpark, Naturpark oder FFH-Gebiet genau gleich aussieht, finde ich auch nicht schön. Man könnte die Linien ja z.B. verschieden dick oder hell machen.

+1

Ich kann aber auch Meinungen verstehen, wenn das Rendering als zu präsent empfunden wird... und ich bin auch dafür, daß es eine Spezialkarte geben muß, denn das Tagging-Schema ist prädestiniert dafür, als Overlay in verschiedenen Ausprägungen zu dienen. Eine gesunde Abwägung zum Rendering zwischen einzelnen protect_class auf der Standardkarte sollte es geben.

Sven

Sven

Offline

#6 2019-01-20 21:02:53

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 838

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Prince Kassad wrote:
toc-rox wrote:

Das Rendern der ganzen NSG stört das Kartenbild erheblich und sollte in eine Spezialkarte ausgelagert werden.

+1

Auf einer Wanderkarte wäre das ja vielleicht noch ganz hilfreich, aber in Standard-Carto stört das nur.

Wie immer - Feedback und Anregungen sind hier willkommen: https://github.com/gravitystorm/openstr … rto/issues

Gruß
geow


Glück auf!
geow

Offline

#7 2019-01-21 16:54:33

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 493

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

SpaLeo wrote:

Seit dem Carto Update auf 4.19 von vor zwei Tagen wird boundary=protected_area (fast) immer gerendert.
Ich hatte kurz befürchtet, dass jetzt auch Wasserschutzgebiete wie NSG aussehen, aber sie haben daran gedacht und nur class 1-7 und 97-99 werden gerendert. Eine gute Idee mehr Leute dazu zu bekommen LSG und andere weiche Schutzgebiete zu mappen, doch dass jetzt alles, egal ob NSG, LSG, Nationalpark, Naturpark oder FFH-Gebiet genau gleich aussieht, finde ich auch nicht schön. Man könnte die Linien ja z.B. verschieden dick oder hell machen.

Die protect_class dann beim Rendering der konkreten Grenzdarstellung nicht zu berücksichtigen ist wirklich nicht gut.
Persönlich halte ich für DE die protect_class=5 (LSG + Naturpark) für Standardkartenentbehrlich, würde mich aber über die protect_class=7 (flächige/flächenhafte Naturdenkmäler) freuen.

Wer sich an die 2018 überarbeiteten DE:Schutzgebietsseiten und die dortigen Beispiele hält, macht jedenfalls (auch weiterhin) alles richtig.
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … tsschutzes
Wer weiß, vielleicht fliegt das beim nächsten update wieder alles raus ... ich nehme carto wie das Wetter ...

Grüße in die Runde
Jo

Offline

#8 2019-01-25 21:45:29

SpaLeo
Member
From: Spandau
Registered: 2018-02-03
Posts: 114
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Es gibt dazu jetzt eine Issue (https://github.com/gravitystorm/openstr … ssues/3656)

Dabei ist mir aufgefallen, dass nach Wiki Naturparks protect_class=5 bekommen sollen. Das halte ich für vollkommen falsch. Naturparks haben keine IUCN Kategorie(sie werden scheinbar nicht einmal gemeldet) und sind die niedrigste Schutzkategorie(nach BNatSchG) in Deutschland, also nicht mit LSG zu vergleichen.
Wahrscheinlich müssten wir dafür die 96 einführen "Schwache Schutzgebiete auf nationaler Ebene(o.ä.)" oder die Definition von 99 ändern.
Wenn wir nicht nach der offiziellen IUCN Einstufung gehen könnte man auch 6 nehmen, was eigentlich am besten passt.(Müsste dann aber auch für Biosphärenreservate genutzt werden)

Offline

#9 2019-01-25 22:55:49

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,430
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

SpaLeo wrote:

Danke und +1

Dabei ist mir aufgefallen, dass nach Wiki Naturparks protect_class=5 bekommen sollen. Das halte ich für vollkommen falsch. Naturparks haben keine IUCN Kategorie(sie werden scheinbar nicht einmal gemeldet) und sind die niedrigste Schutzkategorie(nach BNatSchG) in Deutschland, also nicht mit LSG zu vergleichen.
Wahrscheinlich müssten wir dafür die 96 einführen "Schwache Schutzgebiete auf nationaler Ebene(o.ä.)"

Ja, es ist rechtlich schon ein Unterschied, ob eine Gebiet ein Naturpark ist und/oder ein Landschaftsschutzgebiet. Bei letzterem stehen mitunter konkrete Baubeschränkungen dahinter, was man an den ausgeschnittenen Siedlungsflecken der Grenzen erkennt. Ein Naturpark ist so ein LaLa-Schutzgebiet... Es gibt darum auch generell Unterschiede zwischen der Grenze eines Naturparkes und der eines LSG. Ich hab auch nie verstanden, warum das zusammengeschmissen worden ist.

Wenn wir nicht nach der offiziellen IUCN Einstufung gehen könnte man auch 6 nehmen, was eigentlich am besten passt.(Müsste dann aber auch für Biosphärenreservate genutzt werden)

Nee.... Gebiete wie Biosphärenreservate haben einen wesentlich höheren Stellewert, da diese nicht zuletzt auch von der UN evaluiert werden, damit sie den Namen Biosphärenreservat tragen dürfen. Biosphärenreservate müssen von Naturparken ect. getrennt sein...

Sven

Offline

#10 2019-01-26 00:54:41

my-na-me
Member
Registered: 2019-01-25
Posts: 6

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Mir sagt das aktuelle carto Rendering auch nicht ganz so zu, ich schwanke noch zwischen ganz rauslassen und der Variante mit den verschieden breiten Umrandungen...

Danke fürs Eröffnen des carto Tickets, ich habe eben mal von dort auf hier (automatisch übersetzt) verwiesen... ;-)

Offline

#11 2019-01-26 08:54:15

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 493

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

"A potential classification could be:

    1,1a,1b,2,3,4 stay at the current rendering
    5,7,97 with 50% width of the line
    6,98,99 with 50% width and only dotted ..."

Also die 7 flächige Naturdenkmäler + Nationales Naturebe, faktisch wie NSGs (4) sollen wie die bedeutungslosen Naturparks gerendert werden - oje.
wird denn die 7 jetzt überhaupt gerendert, bei mir in der Gegend habe ich nicht den Eindruck?
Ist das ganze denn mal irgendwo dokumentiert, oder hat mal jemand einen Link zum Quellcode, das man dies mal rekonstruieren könnte?

Offline

#12 2019-01-26 09:46:33

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,048
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Wie ist denn das international vergleichbar? Meine subjektive Wahrnehmung von LSG und protect_class=5 ist ja, dass die Natur dort nicht so wichtig ist, liegt aber vielleicht auch an regionalen Verhältnissen (mein nächstes LSG ist der Grünzug, was bei Bautätigkeit nie grosses Thema war und wo ich keinem Tier raten würde, der Länge nach durch das Grün zu ziehen...). Bei NSGs ist man hier bei weitem vorsichtiger bei Straßenbau. Aber vielleicht ist in anderen Ländern protect_class=5 näher an protect_class=4...

Jo Cassel wrote:

Also die 7 flächige Naturdenkmäler + Nationales Naturebe, faktisch wie NSGs (4) sollen wie die bedeutungslosen Naturparks gerendert werden - oje.
wird denn die 7 jetzt überhaupt gerendert, bei mir in der Gegend habe ich nicht den Eindruck?
Ist das ganze denn mal irgendwo dokumentiert, oder hat mal jemand einen Link zum Quellcode, das man dies mal rekonstruieren könnte?

Da wirds aus der Datenbank geholt: https://github.com/gravitystorm/openstr … .mml#L1246
Da steht, wies gerendert wird: https://github.com/gravitystorm/openstr … n.mss#L231

Gerendert werden alle boundary = 'national_park' und alle leisure = 'nature_reserve'. Und alle boundary = 'protected_area' sofern die 'protect_class' aus der Liste ist: 1','1a','1b','2','3','4','5','6','7','97','98','99'. Unterschiede werden derzeit keine gemacht.


Grüße,
   Max

Offline

#13 2019-01-26 11:23:35

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 493

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

@maxbe, Danke Dir für die Links!

Die zentrale Codezeile ist:

OR (boundary = 'protected_area' AND tags->'protect_class' IN ('1','1a','1b','2','3','4','5','6','7','97','98','99')))

Also ich wäre da nur mit ('1','1a','1b','2','3','4','7','98') eingestiegen, wobei 98 eigentlich noch genauer untersucht werden müsste

und unten gehts dann weiter mit:

) AS national_park_boundaries

... es wird also einfach die vorhandene Grenz-Soße weitergekocht. Da hätte man wirklich mal *vorher* etwas Zeit und Hirn in eine mehrstufige Differenzierung investieren sollen, z.B.

boundary=national_park + ('1','1a','1b','2',['98']) -> high_protected_boundaries
leisure=nature_reserve + ('3','4','7',['98'])  -> medium_protected_boundaries
ggf. Rest -> low_protected_boundaries

Offline

#14 2019-01-26 13:15:54

SpaLeo
Member
From: Spandau
Registered: 2018-02-03
Posts: 114
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

Will man das wirklich gut in den Daten haben, bräuchte man in DE wohl drei Tags:
IUCN_class= für die offizielle IUCN Einstufung
BNatSchG_§= für die Schutzgebietsart nach BNatSchG
protect_class= für die internationale OSM Klassifizierung der Schutzgebiet

Ich finde die Definition von 97,98,99 eigentlich sinnlos, so wie es das soll ja nur die Grundlage des Schutzgebiets beschreiben werden, über die stärke des Schutzes sagt das überhaupt nichts aus.
Für von der UNESCO anerkannt Schutzgebiet würde ich einfach den neuen Tag UNESCO_certified einführen.

Große Änderungen dürften nicht allzu schwierig durchzusetzen sein, die Anzahl der gemappten Gebiete mit 9* ist scheint eher gering.
Taginfo:

protect_class=97: 543
protect_class=98: 231
protect_class=99: 26

Offline

#15 2019-01-26 18:29:10

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 493

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

@SpaLeo: keep it simple
Ja, 98 ist definitorisch kein Volltreffer, allerdings kann schon jetzt (zusätzlich) Key:heritage genutzt werden, um das UNESCO-Weltnaturerbe (als "high_protected_boundaries" s.o.#13) zu erkennen, dies hatte ich seinerzeit extra erwähnt in
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … tect_class
Insofern sollte man zunächst mal die bestehenden Tags auch auswerten, allerdings mache ich mir da bei carto keinerlei Hoffnungen.

Was DE Naturpark vers. LSG anbelangt: Das hatte ich 2018 so vorgefunden und mich nicht weiter darum gekümmert, schlicht und einfach weil mich die class 5 nicht interessiert, wenn da Änderungen für DE angebracht sind und gewünscht werden habe ich nichts grundsätzliches dagegen.

Offline

#16 2019-04-01 20:58:25

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,430
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

maxbe wrote:

Da wirds aus der Datenbank geholt: https://github.com/gravitystorm/openstr … .mml#L1246
Da steht, wies gerendert wird: https://github.com/gravitystorm/openstr … n.mss#L231

Gerendert werden alle boundary = 'national_park' und alle leisure = 'nature_reserve'. Und alle boundary = 'protected_area' sofern die 'protect_class' aus der Liste ist: 1','1a','1b','2','3','4','5','6','7','97','98','99'. Unterschiede werden derzeit keine gemacht.

Irgendwas kann da nicht stimmen...

Finde des Unterschied:

1. NSG Oderhänge Mallnow: https://www.openstreetmap.org/way/220257560
2. NSG Reitweiner Sporn mit Prieserschlucht, Mühlen- und Zeisigberg: https://www.openstreetmap.org/relation/9442171

Da Nummer 2 ein neues NSG ist und fälschlicherweise eine Teilfläche zu Nummer 1 gehörig entielt, hatte ich am Wochenende besagte Teilfläche abgeteilt und dabei leisure=nature_reserve entfernt (sicher ein bisschen blauäugig, da ja boundary = 'protected_area' + protect_class=* teilweise gerendert wird/werden soll (s.o.).

Das NSG "Oderhänge Mallnow" wird nicht mehr gerendert, das NSG "Reitweiner Sporn mit Prieserschlucht, Mühlen- und Zeisigberg" wird gerendert. Beide haben kein leisure=nature_reserve. Das erstere ist nur eine geschlossene Linie, das zweite ist eine Relation (aus mehreren Teilflächen).

An welcher Stelle könnte da die Ungereimtheit sein, damit man das in ein Issue packen kann?

fragt Sven

Offline

#17 2019-04-01 22:50:02

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,048
Website

Re: Rendering von Schutzgebietsgrenzen auf der Standardkarte...

streckenkundler wrote:

An welcher Stelle könnte da die Ungereimtheit sein, damit man das in ein Issue packen kann?

Mal so halb ins blaue hinein geraten mit der Bitte um kritische Prüfung durch Kundige:

* Eine Relation mit type=boundary wird als Fläche interpretiert, landet in der Tabelle planet_osm_polygon und wird als NSG gerendert. Irgendwo erinner ich mich dunkel, dass osm2pgsql Grenzen besonders behandelt (zweimal ablegt? als Fläche und als Linie?), finde aber nicht, wo.

* Ein geschlossener Weg mit "boundary=*" wird als Linie interpretiert und da NSGs als Fläche erwartet werden sieht man nichts. Fällt nur da auf, wo das Ding nicht wegen leisure=nature_reserve oder anderen tags trotzdem als Fläche angesehen wird.

Grüße
Max

PS: Würgaround für Renderer wäre ein garnierendes "area=yes" bei den Wegen. Finde ich ein bisschen schräg, aber die Semantik ist bei diesen Dingen eh schräg. boundary=* ist in meinem Kopf eine Grenzlinie, beschreibt in OSM aber auch Gebiete, von denen allerdings dann nur der Rand als Linie dargestellt wird.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB