OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-01-17 11:12:31

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,391

Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Liebe Mitforenten,

ich habe eine interessante Nachricht per OSM-PN bekommen: “Hello from Korea 안녕하세요”. Darin geht es um das Mappen v.a. in Nordkorea. Ich weiß aber nicht recht, wie ich zu dieser Ehre komme – habe in Nordkorea nur Kleinigkeiten repariert, die Arbeit dort haben andere gemacht.

Haben diese Nachricht auch andere bekommen? Die Mail zitiert “the 889 contributors, including you”.

(Ich zitiere hier nicht den vollen Text der Nachricht und fasse sie auch nicht zusammen, solange ich nicht weiß, ob sie quasi-öffentlich an viele Mapper gegangen ist oder ob sie privat/versehentlich bei mir gelandet ist. Falls sie quasi-öffentlich an viele Mapper gegangen ist, würde ich hier dann gerne über den Inhalt sprechen … der ist nämlich nicht ganz unpolitisch, wie beim Thema Nordkorea nicht anders zu erwarten wink.)

Offline

#2 2019-01-17 11:20:34

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,538
Website

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Hallo,

ich habe vor Jahren als Nakaner mal in Nordkorea von Bing-Bildern gemappt. Vermutlich habe ich die Nachricht deshalb auch erhalten und bin damit nicht allein.

I hope this letter finds you well! My name is Wonyoung and I study the open mapping culture in South Korea and the United States; recently, I have studied the OpenStreetMap (OSM) data in North Korea. Surprisingly, in some areas of Pyongyang, for instance, it is drawn even more densely than Seoul. It would not be possible without the 889 contributors, including you. I think this data seems to be super important because South Korean researchers have difficulty gaining access to the information environment in North Korea.     

      However, the problem is that the residents in North Korea are not allowed to use this beautiful map and valuable data, since they don't have access to the internet. Thus, it is hard to answer the questions like how you have access to the internet -  if you're in North Korea, or where you live, and most importantly, why you contributed the data. I wonder the reason you have contributed to the OpenStreetMap data because of the research purpose, or just for fun. It would be great for you to share the motivation, to understand the information technology environment of North Korea better. Particularly, considering the fact that North Korea is far from the US software market that has been dominated by Google or Microsoft, I suspect that this OSM map is a result of state-led effort. I sincerely look forward to hearing from you. Thank you very much!

      Best, Wonyoung


      안녕하세요.

      이 쪽지가 잘 전달되었으면 좋겠는데… 저는 한국과 미국에서 오픈소스와 지도를 연구하고 있는 소원영 이라고 합니다. 최근에는 북한의 오픈스트리트맵 데이터를 들여다보고 있습니다. (이 메일은 한국어로 지명을 기여해주신 분들에게 보내는 메일 이므로, 한국어로 쓰여졌습니다) 저는 최근에 북한의 지리정보가 보여지는 방식을 눈여겨볼 기회가 몇 번 있었는데요, 놀랍게도 오픈스트리트맵에 그려진 평양 지역 지도는 서울 대부분의 지역보다 정교하게 그려져 있더라고요. 물론 889명의 기여자 분들이 한땀한땀 그려주신 결과입니다. 한국 사람은 북한의 정보 환경에 그 누구보다 접근이 힘든 사람들이라, 너무나도 소중하게 느껴지는 데이터입니다.

      그런데, 이 887명이 그려주신 북한 지도의 혜택을 북한 주민들이 받지 못한다는 점에 서 약간.. 기여자 분들에게 "어디서 이 지도를 그리셨는지?" 그리고 궁극적으로 "왜 북한 지도를 그리셨죠?" 라는 질문을 숨길 수 없는 것이 사실입니다. 아시다시피 북한 주민들은 광명망이라는 인트라넷을 사용하고, 아주 극소수만이 인터넷을 연구 목적 등으로 이용하는 것으로 알고 있습니다. 여러분들이 그러한 "연구 목적"으로 오픈스트리트맵을 사용하고 계시는지, 아니면 아예 해외에 거주하면서 취미로 이 일을 하시 는지는 알 수 없기에, 이렇게 쪽지를 드립니다. 지도를 그리면서 생각해오셨던 동기나 그런 것들을 공유해 주시면 북한이 2018년 현재 처해있는 정보 환경을 이해하는 데에 대안적으로 중요한 자료가 될 것이라고 생각합니다. 특히 북한은 오래 전부터 구글 이나 마이크로소프트 등 정보 1세계 기업들의 타겟과 멀어져 있었으므로, 자체적으로 리눅스나 안드로이드 OS를 개조해서 쓰고 암호화폐 시장에 뛰어드는 등 친 오픈소스 적 환경임을 감안했을 때 오픈스트리트맵을 사용해 자신들의 지리정보 체계를 확충 한다는 다소 엉뚱하지만 가능한 시나리오도 상상해 보고 있습니다.

      어떤 형태의 정보이건 간에 매우 소중할 것입니다. 꼭 답장 부탁드리겠습니다.

Viele Grüße

Michael


Ein aussagekräftiger Änderungssatzkommentar gehört zum guten Ton.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#3 2019-01-17 11:45:49

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 1,968
Website

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Derdie per-PN-Fragesteller_in soll bitteschön Ross und Reiter nennen (d.h. welche Uni, welches Forschungsgebiet; verifizierbar!) - sonst würde ich in dem Fall erstmal von "der nordkoreanische Geheimdienst will illegale Mapper fangen" ausgehen...

Last edited by gormo (2019-01-17 11:46:18)


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#4 2019-01-17 11:50:21

Helmchen42
Member
Registered: 2014-06-02
Posts: 28

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Wegen dem "state-led effort" war meine einzige Reaktion darauf, dass ich wieder etwas mehr auf der koreanischen Halbinsel gemappt habe (Zunächst Nord, die letzten CS wieder Straßen in Süd). Herauszufinden, dass das ganze nur Couchmapping ist überlasse ich dem Forscher als Übungsaufgabe >_>.

edit1:

Surprisingly, in some areas of Pyongyang, for instance, it is drawn even more densely than Seoul

Kommt mir auch ungewöhnlich vor. Gibt es eine aktuelle Visualisierung der Datendichte? Ich wüsste von https://tyrasd.github.io/osm-node-densi … est,places aber das ist mittlerweile 2 Jahre alt.

edit2:
@Walter Der englische Text deiner gepastete Nachricht unterscheidet sich nicht von dem welchen Michael bereits gepostet hat (und von meinem nur im Fehlen des Leerzeichens vor dem Bindestrich nach "access to the internet"). Kann es sein, dass deine erste Nachricht dann der Ausreißer ist?

Last edited by Helmchen42 (2019-01-17 12:15:51)

Offline

#5 2019-01-17 11:52:44

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,061
Website

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Chrysopras wrote:

Liebe Mitforenten,

ich habe eine interessante Nachricht per OSM-PN bekommen: “Hello from Korea 안녕하세요”. Darin geht es um das Mappen v.a. in Nordkorea. Ich weiß aber nicht recht, wie ich zu dieser Ehre komme – habe in Nordkorea nur Kleinigkeiten repariert, die Arbeit dort haben andere gemacht.

Haben diese Nachricht auch andere bekommen? Die Mail zitiert “the 889 contributors, including you”.

(Ich zitiere hier nicht den vollen Text der Nachricht und fasse sie auch nicht zusammen, solange ich nicht weiß, ob sie quasi-öffentlich an viele Mapper gegangen ist oder ob sie privat/versehentlich bei mir gelandet ist. Falls sie quasi-öffentlich an viele Mapper gegangen ist, würde ich hier dann gerne über den Inhalt sprechen … der ist nämlich nicht ganz unpolitisch, wie beim Thema Nordkorea nicht anders zu erwarten wink.)

Hab ich am 9.1. auch bekommen - und beantwortet. Korrigiere halt ab und zu Grenzen in PRK. 

Gestern kam eine 2. entsprechende Mail vom gleichen Absender aber anderem Text. Die ging an eine/n Sockenpuppe Zweitaccount, mit dem ich vor Jahren mal "kritische Infrastruktur" gemappt hatte. Die hab ich dann ignoriert, da mir die Sache doch etwas komisch vorkam.

Hi,

      I hope this letter finds you well! My name is Wonyoung and I study the open mapping culture in South Korea and the United States; recently, I have studied the OpenStreetMap (OSM) data in North Korea. Surprisingly, in some areas of Pyongyang, for instance, it is drawn even more densely than Seoul. It would not be possible without the 889 contributors, including you. I think this data seems to be super important because South Korean researchers have difficulty gaining access to the information environment in North Korea.      

      However, the problem is that the residents in North Korea are not allowed to use this beautiful map and valuable data, since they don't have access to the internet. Thus, it is hard to answer the questions like how you have access to the internet -  if you're in North Korea, or where you live, and most importantly, why you contributed the data. I wonder the reason you have contributed to the OpenStreetMap data because of the research purpose, or just for fun. It would be great for you to share the motivation, to understand the information technology environment of North Korea better. Particularly, considering the fact that North Korea is far from the US software market that has been dominated by Google or Microsoft, I suspect that this OSM map is a result of state-led effort. I sincerely look forward to hearing from you. Thank you very much!

      Best, Wonyoung


      안녕하세요.

      이 쪽지가 잘 전달되었으면 좋겠는데… 저는 한국과 미국에서 오픈소스와 지도를 연구하고 있는 소원영 이라고 합니다. 최근에는 북한의 오픈스트리트맵 데이터를 들여다보고 있습니다. (이 메일은 한국어로 지명을 기여해주신 분들에게 보내는 메일 이므로, 한국어로 쓰여졌습니다) 저는 최근에 북한의 지리정보가 보여지는 방식을 눈여겨볼 기회가 몇 번 있었는데요, 놀랍게도 오픈스트리트맵에 그려진 평양 지역 지도는 서울 대부분의 지역보다 정교하게 그려져 있더라고요. 물론 889명의 기여자 분들이 한땀한땀 그려주신 결과입니다. 한국 사람은 북한의 정보 환경에 그 누구보다 접근이 힘든 사람들이라, 너무나도 소중하게 느껴지는 데이터입니다.

      그런데, 이 887명이 그려주신 북한 지도의 혜택을 북한 주민들이 받지 못한다는 점에 서 약간.. 기여자 분들에게 "어디서 이 지도를 그리셨는지?" 그리고 궁극적으로 "왜 북한 지도를 그리셨죠?" 라는 질문을 숨길 수 없는 것이 사실입니다. 아시다시피 북한 주민들은 광명망이라는 인트라넷을 사용하고, 아주 극소수만이 인터넷을 연구 목적 등으로 이용하는 것으로 알고 있습니다. 여러분들이 그러한 "연구 목적"으로 오픈스트리트맵을 사용하고 계시는지, 아니면 아예 해외에 거주하면서 취미로 이 일을 하시 는지는 알 수 없기에, 이렇게 쪽지를 드립니다. 지도를 그리면서 생각해오셨던 동기나 그런 것들을 공유해 주시면 북한이 2018년 현재 처해있는 정보 환경을 이해하는 데에 대안적으로 중요한 자료가 될 것이라고 생각합니다. 특히 북한은 오래 전부터 구글 이나 마이크로소프트 등 정보 1세계 기업들의 타겟과 멀어져 있었으므로, 자체적으로 리눅스나 안드로이드 OS를 개조해서 쓰고 암호화폐 시장에 뛰어드는 등 친 오픈소스 적 환경임을 감안했을 때 오픈스트리트맵을 사용해 자신들의 지리정보 체계를 확충 한다는 다소 엉뚱하지만 가능한 시나리오도 상상해 보고 있습니다.

      어떤 형태의 정보이건 간에 매우 소중할 것입니다. 꼭 답장 부탁드리겠습니다. 

was nun passiert, würde mich auch interessieren.

Gruss
walter

Offline

#6 2019-01-17 16:06:55

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,391

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Danke! Gut zu wissen; offenbar hat das so ziemlich jeder bekommen, der mal irgendeinen Knoten in Nordkorea angefasst hat.

Besonders interessant finde ich ja diese Formulierung (aus der auch Helmchen42 schon zitiert hat):

Angeblicher Südkoreaner wrote:

It would be great for you to share the motivation, to understand the information technology environment of North Korea better. Particularly, considering the fact that North Korea is far from the US software market that has been dominated by Google or Microsoft, I suspect that this OSM map is a result of state-led effort.

Das beginnt mit einer Frage, geht damit weiter, dass ich/wir zum “information technology environment of North Korea” gezählt werden, und endet mit der Verdächtigung, “that this OSM map is a result of state-led effort”. Hat man da noch Töne?

gormo wrote:

Derdie per-PN-Fragesteller_in soll bitteschön Ross und Reiter nennen (d.h. welche Uni, welches Forschungsgebiet; verifizierbar!) - sonst würde ich in dem Fall erstmal von "der nordkoreanische Geheimdienst will illegale Mapper fangen" ausgehen...

Ja, denkbar. Oder: US-Geheimdienst und Südkoranischer Geheimdienst wollen Nordkorea-Sympatisanten aufspüren. Denn “that this OSM map is a result of state-led effort” klingt für mich nach der Andeutung, ich würde für das Mappen in Nordkorea bezahlt.

Last edited by Chrysopras (2019-01-17 16:11:51)

Offline

#7 2019-01-17 16:11:27

Maarten Deen
Member
Registered: 2010-05-20
Posts: 207

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Ich hab gestern auch so eine nachricht bekommen. Hab freundlich geantwortet das ich manchmal mal hier, mal da auf der Karte schau ob's noch was zu mappen gibt.

Offline

#8 2019-01-17 16:13:40

milet
Member
Registered: 2017-07-13
Posts: 123

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Chrysopras wrote:

...klingt für mich nach der Andeutung, ich würde für das Mappen in Nordkorea bezahltgezwungen.

big_smile

Offline

#9 2019-01-17 16:20:31

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 63

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Chrysopras wrote:

Haben diese Nachricht auch andere bekommen?

Heute nacht um 01:45
Da die PM mehrere User bekommen haben, wurde es wohl automatisiert versendet. Von einem User, der in Südkorea mappt.
Da er seit 5 Jahren mappt, müsste er eigentlich Bescheid wissen  und nicht so etwas schreiben:

"state-led effort"

roll

Last edited by Connecticut (2019-01-17 16:21:17)

Offline

#10 2019-01-17 17:31:02

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,391

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

milet wrote:
Chrysopras wrote:

...klingt für mich nach der Andeutung, ich würde für das Mappen in Nordkorea bezahltgezwungen.

big_smile

big_smile Ja, da hast Du leider recht. Eigentlich ist es gar ja nicht zum Lachen. In Nordkorea wird wahrscheinlich niemand für irgendetwas (nur) bezahlt, sondern letztlich jeder gezwungen.

Connecticut wrote:

Da er seit 5 Jahren mappt, müsste er eigentlich Bescheid wissen  und nicht so etwas schreiben:

"state-led effort"

Das dachte ich auch. Entweder hat er OSM nie kapiert (er hat laut HDYC nur in Südkorea gemappt, nie im Norden oder sonstwo, nur mit iD, und ist inzwischen auch inaktiv), oder sein Account wurde von jemandem übernommen, der keine Ahnung hat bzw. haben will … wink

Last edited by Chrysopras (2019-01-17 17:35:08)

Offline

#11 2019-01-17 18:05:19

Pfad-Finder
Member
Registered: 2010-02-11
Posts: 466

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Ist das möglicherweise ein nordkoreanischer "Behördenangehöriger", der unter falscher Flagge herausfinden will, welcher westliche Geheimdienst das Couchmapping in Nordkorea fördert? Seine komische Mapping-History könnte auf einen "Schläfer" hindeuten.

Offline

#12 2019-01-17 18:10:56

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,391

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Jo. Ich habe ihm jetzt doch geantwortet, und zwar nicht ganz mit der korrekten asiatischen Höflichkeit, weil ich auch sein unterstellungsreiches Schreiben nicht besonders höflich finde. Daher antworte ich auch mit einer Unterstellung.

Meine Antwort an bizarre07 wrote:

Hello Wonyoung,

thank you for your message!

To be honest, I am a bit surprised about your question. Given the fact that you contributed to OSM yourself (according to the statistics), you could already know how OSM works. Therefore I am not sure about your identity but suspect that you may be working either for North Korea or for the secret service of South Korea or of the USA.

Anyway, your question is easy to answer. I am neither mapping *for* the North Korean state nor for any other state, and I am also neither mapping *against* North Korea nor *against* any other nation. Like thousands of volunteers I just contribute a little bit to a reliable map of the whole world, and we do not want North Korea to be a white = empty area on our map, because it is not an empty area, but a part of the world like any other country. OSM is intended to be a map of the real world for all people, and therefore we include North Korea just like other country or region in our data. Please note that we even map the Antarctic and other uninhabited areas of the world. The only limits are the availability of useful sources, like aerial imagery, and our limited power.

As far as I am concerned, I have never been in North Korea and have no other relation to North or South Korea besides some historic and general geographic interest. The little changes I have contributed to the map data for North Korea (you can easily check this) are mostly fixes or updates of the landuse data. Some time ago, people have used the tagging *landuse=farm* to tag areas of farmland; but this was ambiguous, other people did use the same tagging for farmyards instead. Therefore we updated all areas over the world tagged with *landuse=farm* to the modern tagging, i.e. either to *landuse=farmland* or to *landuse=farmyard*. I did this task for North Korea just because somebody got to do that. Besides that, I have only done some minor technical fixes by the way.

Why Pyongyang is mapped (according to you) better than Seoul, I can't answer. The only thing I can infer from that is that if Seoul is mapped worse than Pyongyang, South Korean mappers should increase their efforts in improving and refining the map of Seoul. So IMHO you should go out and map (again). Map South Korea, especially improve the map of Seoul; map North Korea; map whatever you want. Just do it reliably and for the best of all people.

With best regards, yours, Chrysopras

Nicht tippfehlerfrei und nicht das beste Englisch, aber vielleicht kapierert er/sie/es das jetzt. Sollte ich demnächst nicht mehr mappen, weil mir der Geheimdienst (egal ob Kim oder Trump) eine Bombe geschickt oder mich entführt hat, dann wisst Ihr warum.

Last edited by Chrysopras (2019-01-17 18:12:55)

Offline

#13 2019-01-17 22:09:25

milet
Member
Registered: 2017-07-13
Posts: 123

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Ich hab jetzt irgendwie Lust bekommen, in Nordkorea zu mappen... roll

Offline

#14 2019-01-18 01:33:42

monotar
Member
From: Sachsen
Registered: 2010-08-29
Posts: 502

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

typisch deutsche harsch formulierte Besserwisser-Antworten die ihr ihm da reingedrückt habt - muss man sich ja schämen roll

Antwortet ihm halt nicht wenn ihr ein Problem damit habt... .

Offline

#15 2019-01-18 02:21:14

derFred
Member
From: irgendwo im Saarland
Registered: 2012-08-28
Posts: 333

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

hallo - weeklyOSM hat eine Ausgabe in koreanisch ... http://www.weeklyosm.eu/ko/

Ich habe den Kollegen aus Korea auf die Sache aufmerksam gemacht - mal sehen, was er berichten wird.

Offline

#16 2019-01-18 08:23:14

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 578

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

milet wrote:

Ich hab jetzt irgendwie Lust bekommen, in Nordkorea zu mappen... roll

Wochenaufgabe?  Es wäre noch so einiges zu tun, allein die fehlenden Landuse und etliche Straßen ...

Offline

#17 2019-01-18 09:18:43

aeonesa
Member
From: Thüringen
Registered: 2008-08-25
Posts: 368

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

monotar wrote:

typisch deutsche harsch formulierte Besserwisser-Antworten die ihr ihm da reingedrückt habt - muss man sich ja schämen roll

Antwortet ihm halt nicht wenn ihr ein Problem damit habt... .

Find ich eher nicht.

Wenn ich die Mail des Südkoreaners lese, die von unterschwelligen Unterstellungen nur so strotzt, ist die Antwort angemessen. Die Antwort trifft trotz allem den Kern der Sache und erklärt ihm, warum wir das machen. Wenn mir jemand unterschwellig oder teils offen unterstellt, ich arbeite für Nordkorea, wäre ich auch angepisst. Ich würde vielleicht nicht so direkt antworten, sondern mit Unterschwelligkeiten zurück hauen. Aber man kann die Sache ruhig mal beim Namen nennen.

Asiatische Zurückhaltung kann ich nämlich in der PN auch nicht wirklich erkennen. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche. Ich habe im Beruf öfters mit Chinesen zusammengearbeitet.


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht. (Lebensweisheit)

Offline

#18 2019-01-18 10:22:37

glglgl
Member
Registered: 2014-06-19
Posts: 373

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

monotar wrote:

typisch deutsche harsch formulierte Besserwisser-Antworten die ihr ihm da reingedrückt habt - muss man sich ja schämen roll

Antwortet ihm halt nicht wenn ihr ein Problem damit habt... .

Wieso muss man sich schämen? Er hat es doch geradezu herausgefordert…


glglgl

Offline

#19 2019-01-18 10:56:27

Connecticut
Member
Registered: 2018-08-30
Posts: 63

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

In Nordkorea darf man durchaus auch seinen Urlaub verbringen. Entweder als organisierte Reisegruppe oder mit einem "Fremdenführer".
Pjöngjang ist ein üblicher Reiseort für Urlauber. Und unter diesen wird es wohl auch den einen oder anderen Mapper geben.

Nordkorea ist in OSM (im Vergleich zu Südkorea) ein trostloser Fleck auf der Weltkarte.

Offline

#20 2019-01-18 11:01:03

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 849

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Ich habe die Nachricht auch erhalten. Ich finde, hier wird zu viel hinein interpretiert. "I study X" heisst nur "ich untersuche/interessiere mich für dieses Thema" - nicht (notwendigerweise) "ich studiere dieses Fach". Und das Gerede von "staatlichem" Handeln könnte auch eine unglückliche Formulierung dafür sein, dass er annimmt, dass eben weder Hobbyisten noch gewerbliche Mapper, sondern im weitesten Sinne öffentliche Gelder zum Einsatz kommen, wie z.B. Forschungs- oder Entwicklungshilfebudgets.

Natürlich kann es schon auch sein, dass wir es mit jemandem zu tun haben, der uns nur die halbe Wahrheit erzählt, oder vollständige Lügenmärchen auftischt. Aber immerhin hat er ehrlich zugegeben, dass er 890 Leute angespammt hat wink

Bye
Frederik

Offline

#21 2019-01-18 11:42:03

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 524

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

aeonesa wrote:
monotar wrote:

typisch deutsche harsch formulierte Besserwisser-Antworten die ihr ihm da reingedrückt habt - muss man sich ja schämen roll

Antwortet ihm halt nicht wenn ihr ein Problem damit habt... .

Find ich eher nicht.

+1!

Offline

#22 2019-01-19 11:26:27

JWi
Member
Registered: 2011-01-05
Posts: 9

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Hallo Zusammen,

die Mail habe ich auch bekommen, vermutlich weil ich vor etlichen Jahren mal ein paar Punkte in NK beigetragen hatte.
Ein bisschen gesunde Skepsis ist meiner Ansicht nach angebracht wenn es um Nordkorea geht. Unautorisierte detaillierte Landkarten könnten durchaus ein Ärgernis für ein paranoides Regime sein.

Allerdings gibt es eine Organisation die sich anscheinend darauf spezialisiert hat strategisch wichtige Karteninformationen aus NK zu veröffentlichen: https://en.wikipedia.org/wiki/North_Korea_Uncovered
Gemessen daran sind wir vermutlich kleine Fische...

Offline

#23 2019-01-19 11:30:44

Prince Kassad
Member
Registered: 2013-10-18
Posts: 2,306

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Connecticut wrote:

In Nordkorea darf man durchaus auch seinen Urlaub verbringen.

Wird dabei halt mehr oder weniger kritisch beobachtet, je nachdem woher man kommt. Ganz kritisch sieht man Besucher aus dem kapitalistischen Feindesland USA. Viel lockerer soll es gerüchterweise zugehen, wenn man in seinem Pass den Vermerk "Geburtsort: UdSSR" nachweisen kann.

Offline

#24 2019-01-19 15:13:52

johnny_1982
Member
Registered: 2015-01-18
Posts: 23

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Prince Kassad wrote:
Connecticut wrote:

In Nordkorea darf man durchaus auch seinen Urlaub verbringen.

Wird dabei halt mehr oder weniger kritisch beobachtet, je nachdem woher man kommt. Ganz kritisch sieht man Besucher aus dem kapitalistischen Feindesland USA. Viel lockerer soll es gerüchterweise zugehen, wenn man in seinem Pass den Vermerk "Geburtsort: UdSSR" nachweisen kann.

Ich war 2015 in einer geführten Reisegruppe für eine Woche in Nordkorea unterwegs. Es gibt Spezialanbieter (kleiner Markt) die Reisen dorthin anbieten. Man muss lediglich zusagen, kein Journalist oder Militärangehöriger zu sein. Da die Ausländer in Pjöngjang konzentriert untergebracht sind, sieht man überraschend viele Deutsche, Franzosen und überwiegend chinesische Touristen. Auch Touristen aus den USA gab es damals. Solange man sich anständig benimmt, den Anweisungen folgt (Blumen niederlegen, im Mausoleum verbeugen, lokale Fotoverbote einhält, etc.) bleibt alles entspannt. Natürlich ist man nie allein unterwegs, sieht nur ausgewählte Orte und hat einen straffen Zeitplan. Viel ist Fake, aber dass weiß man vorher.

Elektronische Geräte, etc. müssen bei der Einreise deklariert werden. Mein Garmin musste ich am Flughafen lassen und habe es bei der Ausreise zurück erhalten. Mein gedruckter Reiseführer wurde dauerhaft eingezogen. "Dieses Buch schreibt schlecht über Nordkorea". Handys waren damals erlaubt (nach deren GPS hat keiner gefragt), man hat aber keinen Zugang zu den Netzen.
Wenn ich nach dieser Reise die deutsche und englische Berichterstattung über Nordkorea verfolge, merkt man oft, dass dort alte Sterotypen oder widerlegte "Fake News" wiederholt werden, von Leuten, die offensichtlich nicht dort waren. Ich möchte weder das Land verklären, noch bin ich nordkoreanische Agent wink

Später im Jahr 2015 bin ich mit dem Fahrrad durch Ostchina gefahren und mit der Fähre nach Südkorea und habe das Land grenznah nach Osten durchquert. Während damals in den deutschen Medien kritisch über Grenzspannungen berichtet wurde (Eskalation!) war es grenznah ziemlich ruhig. Vorbereitete Straßencheckpoints waren ungenutzt und überwachsen. Panzersperren, die bei Bedarf auf die Straße gesprengt werden, waren ohne Sprengstoff. Dörfer waren friedlich und die Soldaten entspannt.

Offline

#25 2019-01-19 16:25:24

lorissa
Member
Registered: 2018-06-19
Posts: 51

Re: Interessante Nachricht per OSM-PN: “Hello from Korea”

Ach Nordkorea... ich kenne da wen persönlich aus Japan, der hat Einreiseverbot in Südkorea, aus an den Haaren herbeigezogenen möglichen politischen Gefahren. Die spinnen genauso.

Im nichtnordkoreanischen Ausland gibt sehr selten einer zu, dass er aus Nordkorea kommt, wenn er denn einmal da ist. Die sagen dann meist erstmal nur Korea, und beim Nachhaken Notlüge Südkorea. Nordkorea is the best Korea. Der hat seine Leute schon im Griff. Hier wünschen sich das ja auch immer mehr, dass die Grenzen dicht gemacht werden. Eingrenzen statt ausgrenzen.

Ich würd' jetzt gerne wissen wie man Atomraketen-Standorte mappt, weil da hät ich sehr großes Interesse in area:nordkorea.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB