OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2019-01-09 15:48:44

Buccardo
Member
Registered: 2019-01-09
Posts: 3

Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Hallo,

für ein Outdoor-Kartenprojekt sollen an markanten Positionen von Wegen (z.B. Wegkreuzungen, Beginn/Ende von Wegen, Querungen von Wasserläufen, lokale Hochpunkte/Tiefpunkte) allgemeine Höhenpunkte mit der Höhe dargestellt werden.
Die Definition von Höhenpunkten für Gebirge (Punkt Elemente für Berggipfel, Sattel, Doline etc.) sind bekannt https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … es#Gebirge.

Wie aber werden die oben genannten "Weg-Höhenpunkte" in OSM definert und getaggt?

VG

Offline

#2 2019-01-09 16:12:06

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 432

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Offline

#3 2019-01-09 16:16:15

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,737

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

wobei es afaik nicht erwünscht ist, groß Höhendaten in OSM zu hinterlegen. Als Gipfel und mal hier und da, okay, aber großflächig nicht. So hat man es mir vor Jahren mal gesagt. Persönlich würde ich es okay finden, bei vorhandenen Nodes in OSM die Höhe zu ergänzen. Nicht okay wäre es, lauter neue Nodes zu erzeugen, nur um die Höhe in die DB zu bekommen.


Thomas

Offline

#4 2019-01-09 16:31:19

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,539

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

SunCobalt wrote:

Nicht okay wäre es, lauter neue Nodes zu erzeugen, nur um die Höhe in die DB zu bekommen.

So wie ich den ersten Beitrag verstehe, würden nur vorhandene nodes verwendet.

Mich würde eher interessieren, wo die Höhendaten herkommen sollen, GPS alleine ist i.a. zu ungenau.
Nur zusammen mit barometrischem Sensor und Kalibrierung auf bekannte Höhenpunkte kommt man in die Nähe von +/-1 m für ele=*.

Offline

#5 2019-01-09 16:38:41

Buccardo
Member
Registered: 2019-01-09
Posts: 3

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Das Attribut für die Angabe der Höhe ist klar!
->

Offline

#6 2019-01-09 16:42:19

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,737

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

seichter wrote:
SunCobalt wrote:

Nicht okay wäre es, lauter neue Nodes zu erzeugen, nur um die Höhe in die DB zu bekommen.

So wie ich den ersten Beitrag verstehe, würden nur vorhandene nodes verwendet.

Sofern am lokalen Hoch-/Tiefpunkt eines Wegs oder Sattels  schon Nodes sind. Bei Dolinen habe ich da so meine Zweifel, dass da schon groß Nodes vorhanden sind. Bei Anfang/Ende und Querungen hast Du sicher recht.

Last edited by SunCobalt (2019-01-09 16:44:16)


Thomas

Offline

#7 2019-01-09 17:01:52

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,203

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

seichter wrote:

Mich würde eher interessieren, wo die Höhendaten herkommen sollen, GPS alleine ist i.a. zu ungenau.

Na, zum Beispiel aus den (erlaubten) amtlichen Karten.

http://overpass-turbo.eu/s/F5A

(Die Autobahn muss ich noch aufräumen, die Höhen stimmen nicht)

Offline

#8 2019-01-09 17:21:10

Buccardo
Member
Registered: 2019-01-09
Posts: 3

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

SunCobalt wrote:

wobei es afaik nicht erwünscht ist, groß Höhendaten in OSM zu hinterlegen. Als Gipfel und mal hier und da, okay, aber großflächig nicht. So hat man es mir vor Jahren mal gesagt. Persönlich würde ich es okay finden, bei vorhandenen Nodes in OSM die Höhe zu ergänzen. Nicht okay wäre es, lauter neue Nodes zu erzeugen, nur um die Höhe in die DB zu bekommen.

seichter wrote:

So wie ich den ersten Beitrag verstehe, würden nur vorhandene nodes verwendet.

Mich würde eher interessieren, wo die Höhendaten herkommen sollen, GPS alleine ist i.a. zu ungenau.
Nur zusammen mit barometrischem Sensor und Kalibrierung auf bekannte Höhenpunkte kommt man in die Nähe von +/-1 m für ele=*.

Richtig, die Höhenpunkte würden nur für schon vorhandene Nodes (auf Wegen) getaggt (z.B. an Wegkreuzungen, d.h. an den Anfangs-/Endnotes von Wegen), nicht frei im Gelände, dafür gibt es ja die natural=peak, saddle ... Punktelemente.
Aber nur allein das Attribut "ele=xxx [m]" reicht für einen Node nicht aus, weil damit noch nicht ausreichend definiert wäre, das es sich um einen "Weg-Höhenpunkt" und um welchen Typ es sich handelt.

Diese Höhenpunkte würden die Outdoor-Navigation m.E. erheblich erleichtern, weil damit der Höhenverlauf, Befahrrichtung und Extrema (min./max. Höhe) von Wegabschnitten (z.B. Wandern/Mountainbiken im Gebirge) leicht erkennbar werden.
Die Angaben finden sich oft auch in Topografischen-/Wanderkarten.

Die Höhendaten könnten aus verfügbaren SRTM / LIDAR Quellen genutzt werden, das sollte mit Genauigkeiten von +/- 3 m für den Einsatzzweck der OSM ausreichend genau sein.

Last edited by Buccardo (2019-01-09 17:21:59)

Offline

#9 2019-01-09 19:10:09

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,539

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Buccardo wrote:

Diese Höhenpunkte würden die Outdoor-Navigation m.E. erheblich erleichtern, weil damit der Höhenverlauf, Befahrrichtung und Extrema (min./max. Höhe) von Wegabschnitten (z.B. Wandern/Mountainbiken im Gebirge) leicht erkennbar werden.
Die Angaben finden sich oft auch in Topografischen-/Wanderkarten.

Für den Wegverlauf/Höhenprofile sind mMn die incline-Tags besser geeignet. Da sind z.B. kurze Steilpassagen wichtiger als Höhendifferenzen zwischen Wegekreuzungen.
Für diese Zwecke sind auch Tracks gut verwendbar, da es da ja nicht auf die absoluten Höhen ankommt.

Die Höhendaten könnten aus verfügbaren SRTM / LIDAR Quellen genutzt werden, das sollte mit Genauigkeiten von +/- 3 m für den Einsatzzweck der OSM ausreichend genau sein.

Für diese Genauigkeit halte ich "gemischte Karten" aus OSM- und DEM-Daten wie OpencycleMap für sinnvoller.
Auch Höhenverläufe von Touren o.ä. kann man aus den kombinierten Datensätzen gewinnen.
Die Übernahme von DEM-Daten nach OSM halte ich nur als Abschätzung für peak, saddle, mountain_pass für vertretbar, solange keine genaueren Daten vorliegen. Eine Genauigkeit von +/- 3 m halt ich für sehr optimistisch, im Bergland wird man selten besser als 10 m sein, im Gebirge sind auch mal 50 oder 100 m drin. Das Flachland interessiert ja für die erwähnten Anwendungen weniger.

Die Höhenpunkte der amtlichen topografischen Karten kann man zur Kontrolle verwenden, liegen aber idR viel zu weit auseinander.

Offline

#10 2019-01-09 19:21:25

chrsmsk
Member
Registered: 2016-01-20
Posts: 45

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Es gibt doch Höhenlinien

Last edited by chrsmsk (2019-01-09 19:21:54)


! Gegen Phantasiewege auf OSM !

Offline

#11 2019-01-09 19:38:57

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 2,539

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

chrsmsk wrote:

Es gibt doch Höhenlinien

Richtig, die werden ja aus DEM erzeugt.
Damit kann aber nicht jeder umgehen bzw. er zieht Höhenprofile vor.

Offline

#12 2019-01-09 20:07:37

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 4,010
Website

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Buccardo wrote:

für ein Outdoor-Kartenprojekt sollen an markanten Positionen von Wegen

Wenn es sich nur um ein Gebiet handelt, kann man vielleicht uMap verwenden:

http://umap.openstreetmap.fr/de/map/hohenangaben_280961

Offline

#13 2019-01-10 01:09:55

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 600
Website

Re: Allgemeine Höhenpunkte Wege - Definition und Tagging

Es gibt auch einen Vorschlag für „ele:regional“, damit kann man die Höhenangaben im ortsüblichen Bezug taggen ohne umrechnen zu müssen (z.B. so wie es auf dem Schild steht)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB