OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2018-11-26 23:35:52

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,339

Moderation Österreich ?

Ich habe eine Frage: Wieso moderiert "Emga" nicht mehr die hiesige Forumsdiskussion?
Er hatte es sehr gut im Griff. Eine Dual-Moderation fand ich bisher sehr komfortabel und positiv.
Nichts gegen Nakaner, aber er ist Deutscher und ich finde es nicht gut, wenn sich kein Österreicher findet für diesen Job.


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#2 2018-11-27 07:03:00

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 212

Re: Moderation Österreich ?

Wurde der Thread jetzt eigentlich von emga oder Nakaner geschlossen? Soweit ich das gesehen habe, wurde das Schließen ja nicht kommentiert und ich hatte den Eindruck, dass emga seinen Thread geschlossen hat, nachdem der wiedermal abgedriftet ist.

Offline

#3 2018-11-27 07:28:58

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 445

Re: Moderation Österreich ?

Ich empfinde das derzeitige Moderieren von Nakaner auch als "uebermotiviert" und am Umgangston koennte auch noch gefeilt werden. Ich verstehe schon, dass Forumsmoderation keine angenehme Sache ist, und einzelne Beitraege oft ubertrieben formuliert sind, aber Saetze wie "...[ich] hoffe, dass ihr es schafft, ..." aus Richtung der Moderation empfinde ich als arrogant. Es tummeln sich hier vermutlich doch viele erwachsene Leute, kein Kindergarten, wo man hofft, dass die es schaffen sich bald die Schuhbaender selbst zu binden...

Offline

#4 2018-11-27 07:47:41

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 343

Re: Moderation Österreich ?

Offenbar ist emga kein Moderator mehr.
Mein Vorschlag ist schon, dass das jemand von der AUT-Community macht, der die hiesige Community und ggf. auch den einen oder anderen User hinter dem Nickname (persönlich) kennt. Moderation von aussen (DE) sehe ich durchaus problematisch, ausser es geht bei der Moderatorentätigkeit nur ums "Draufhauen", was ich jedoch nicht hoffe und glaube.
edit: Tippfehler

Last edited by JM82 (2018-11-27 07:48:23)

Offline

#5 2018-11-27 08:41:47

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 445

Re: Moderation Österreich ?

JM82 wrote:

Offenbar ist emga kein Moderator mehr.
Mein Vorschlag ist schon, dass das jemand von der AUT-Community macht, der die hiesige Community und ggf. auch den einen oder anderen User hinter dem Nickname (persönlich) kennt. Moderation von aussen (DE) sehe ich durchaus problematisch, ausser es geht bei der Moderatorentätigkeit nur ums "Draufhauen", was ich jedoch nicht hoffe und glaube.
edit: Tippfehler

Ich schliesse mich Deiner Meinung an und halte Dich fuer einen geeigneten Kandidaten! (Trotz landuse=grass Differenzen ;-) )

Offline

#6 2018-11-27 10:17:04

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 159

Re: Moderation Österreich ?

Afaik hat emga geschlossen und Nakaner dann Kommentarmässig ergänzt. Da ist wohl ein bisschen etwas durcheinander gekommen, denke ich.
Eine Moderation aus einem anderen Land finde ich nicht persönlich nicht verwerflich oder problematisch da ein Moderator versuchen soll die Regeln durchzusetzen und eben Diskussionen zu moderieren, da ist es imho recht egal, wer das macht. War zumindest in dem größeren Forum wo ich Admin war sowie vorher Moderator zu.

Was schon eher problematisch sein kann, ist, dass Nakener eben vielleicht von der Geofabrik ist. Aber fairerweise muss man auch dazusagen, dass gefragt wurde, wer das machen möchte und sich NUR emga gemeldet hat. Auf weitere Nachfrage hat sich niemand gemeldet und dann hat sich Nakaner netterweise gemeldet, diesen undankbaren Job zu machen.

Ich könnte mich grundsätzlich dazu bereit erkären, denke aber, dass ich dafür nicht oft genug im Forum unterwegs bin sowie ich eine gewisse persönliche Meinung gegenüber zumindest einem anderen Nutzer habe, welche wohl auch abträglich sein könnte (ich versuch das zwar bei Posts sowie Changesetkommentaren auszublenden, aber joa).

Aber JM82 fände ich z. B. auch gut. Schöne Posts, gute Informationen, ordentliche Nachfragen und auch den versuch trotzdem andere zu verstehen.

Offline

#7 2018-11-27 10:21:04

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 445

Re: Moderation Österreich ?

Negreheb wrote:

Aber JM82 fände ich z. B. auch gut. Schöne Posts, gute Informationen, ordentliche Nachfragen und auch den versuch trotzdem andere zu verstehen.

Vielleicht koennt Ihr es ja zusammen machen?

Offline

#8 2018-11-27 10:42:47

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 212

Re: Moderation Österreich ?

Negreheb wrote:

Ich könnte mich grundsätzlich dazu bereit erkären, denke aber, dass ich dafür nicht oft genug im Forum unterwegs bin sowie ich eine gewisse persönliche Meinung gegenüber zumindest einem anderen Nutzer habe

Gut, aber wer hat das nicht? Egal ob das jetzt das Forum, die Mailingliste, Blog oder Changesetkommentare sind, überall provoziert er sinnlose Diskussionen, Ärger und Frustration. Ich glaube niemand reißt sich darum, zu versuchen, das als Moderator in den Griff zu bekommen. Nachdem er aktuell im Forum gesperrt ist, kann ich mir wieder bei meinen Changesets wegen folgendem Gebäude anhören, welchen nachhaltigen Schaden ich OSM zufüge:
7iQt0eG.png

Offline

#9 2018-11-27 14:06:26

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 343

Re: Moderation Österreich ?

Nachdem mein Nick einige Male als möglicher Moderator erwähnt wurde, einige Punkte dazu. Zugegebenermaßen fehlt mir die Erfahrung hier im Forum als "Moderator", aber auch die Gesamterfahrung im Kontext von OSM (also das Hintergrundwissen, was wie mit wem wo abläuft?), bin ich doch bisher nur als "einfacher" Poster im Forum wie auch als Mapper hier aktiv.

Gppes wrote:

Ich schliesse mich Deiner Meinung an und halte Dich fuer einen geeigneten Kandidaten! (Trotz landuse=grass Differenzen ;-) )

Differenzen wird es immer geben, wo Menschen interagieren. Das passiert hier im Forum, bei den Mailinglisten und sonst wo im täglichen Leben und ist teil des sozialen Lebens. Vielmehr wichtig ist es aus meiner Sicht, wie man mit diesen Differenzen umgeht, weil mit zunehmender Anzahl an Usern/Postern eben auch die Meinungsanzahl ansteigt, die es gilt, unter einen Hut zu bekommen. So entstehen (hoffentlich) am Ende auch Kompromisse mit den alle Leben können sollten.
Gerade aber bei OSM und den aus meiner Sicht (manchmal) nach wie vor "schwammigen" Formulierungen im Wiki entstehen eben unterschiedliche Ansichten, wie dies oder jenes getaggt/gemappt werden sollte.

Negreheb wrote:

Aber JM82 fände ich z. B. auch gut. Schöne Posts, gute Informationen, ordentliche Nachfragen und auch den versuch trotzdem andere zu verstehen.

smile

Gppes wrote:

Vielleicht koennt Ihr es ja zusammen machen?

Wäre eine Überlegung wert.

Luzandro wrote:

Ich glaube niemand reißt sich darum, zu versuchen, das als Moderator in den Griff zu bekommen. Nachdem er aktuell im Forum gesperrt ist, kann ich mir wieder bei meinen Changesets wegen folgendem Gebäude anhören, welchen nachhaltigen Schaden ich OSM zufüge:
https://i.imgur.com/7iQt0eG.png

Das ist wohl klar. Es wäre vielleicht hilfreich, wenn klar umschrieben wäre, was die Tätigkeiten eins Moderator hier im Forum genau sind? Bisher sind für mich aussenstehender Beitragender die Moderatoren praktisch nur in Erscheinung getreten, um User zu ermahnen oder sperren sowie Regeln für das Forum hier aufzustellen. Vermutlich kein Job, um den man sich reißt...
Wenn ich die Moderatorentätigkeit übernehme, dann möchte ich schon vorab etwa wissen, was auf mich zukommt (ausser mehr oder minder persönliche Anfeindungen).

Offline

#10 2018-11-27 14:20:47

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 159

Re: Moderation Österreich ?

Also, üblicherweise gibt es Regeln, die normalerweise schon von weiter oben vorgegeben werden. Hier bei OSM geht das schon mal nicht, da andere Länder auch andere Gesprächskulturen haben. Somit sind Regeln schon eine lokale Sache, die von den Moderatoren gemacht werden.
Meiner Meinung nach eher mit einer Mehrheitsdemokratie. Zum Beispiel.

So, zum Mod sein selbst: Man darf seine Meinung haben, wenn man als Mod postet, sollte dies aber erkenntlich sein und sollte dann auch möglichst frei von seiner eigenen Meinung sein. Deswegen auch gern ordentlich abgegrenzt (Hut auf/ab, andere Schriftfarbe, etc. etc.).
Es sollten bestehende Regeln durchgesetzt werden und es soll dafür gesorgt werden, dass Threads zumindest halbwegs beim Thema bleiben, abschweifendes ausgelagert wird und eben manchmal müssen Benutzer daran erinnert werden, dass sie sich benehmen sollen.
Üblicherweise erstmal nett, später, oder wenn es öfter auftritt, etwas harscher.
Thread schließen und Benutzer bannen sollte sehr selten gemacht werden und es muss auch transparent sein warum. (Siehe letzter Thread mit Multi - da kannte sich keiner mehr aus) Man muss es zumindest ordentlich begründen können, damit nicht irgendwer mit absurden Behauptungen antanzt.
Und, man bekommt Meldungen über "Gemeldete Beiträge" mit der jeweiligen Begründung dazu und muss eben dazu Entscheidungen treffen, ob man etwas löscht, bearbeitet oder es sein lässt und nur einen Hinweis postet.

Zusätzlich sollte man sich am besten mit den Kollegen absprechen, damit es nicht zu Überschneidungen kommt. In anderen Foren zu einem Thema gibts üblicherweise einen eigenen Bereich, hier wäre ich für den Messenger Riot.im oder halt sonstwo. (Biased, ich hab meinen eignen Matrix/Synapse Server und benutze Riot als Client sowieso schon big_smile )
Hier werden dann Mod-Aktionen festgehalten, damit man im Falle nachschauen kann.

Plus obligatorische "Der Missbraucht die Macht!" - aber das ist mir ehrlicherweise in "meinem" Forum damals nie oder nur seeehr selten untergekommen. Nicht im dunkeln arbeiten halt, so kann man dem schon entgehen.

Etwas länger auf die schnelle aus den Fingern gesaugt. Sorry, falls was nicht ganz zusammen passt.

EDIT: Was missverständliches gelöscht und:
Im Grunde hast du damit alles kurz und prägnant erklärt, sag ich mal

Bisher sind für mich aussenstehender Beitragender die Moderatoren praktisch nur in Erscheinung getreten, um User zu ermahnen oder sperren sowie Regeln für das Forum hier aufzustellen.

Last edited by Negreheb (2018-11-27 15:19:11)

Offline

#11 2018-11-27 18:48:40

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 212

Re: Moderation Österreich ?

JM82 wrote:

Offenbar ist emga kein Moderator mehr.

Der User emga existiert anscheinend gar nicht mehr?

https://www.openstreetmap.org/user/emga
http://whosthat.osmz.ru/?id=1749277

Offline

#12 2018-11-27 20:24:54

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 343

Re: Moderation Österreich ?

Luzandro wrote:
JM82 wrote:

Offenbar ist emga kein Moderator mehr.

Der User emga existiert anscheinend gar nicht mehr?

https://www.openstreetmap.org/user/emga
http://whosthat.osmz.ru/?id=1749277

Ja, als OSM-Beitragender, nicht jedoch hier im Forum. Da ist der User noch angelegt, wie ja in dem von mir geposteten Link zu sehen.
@Negreheb
Ok, ich verstehe.

Offline

#13 2018-11-27 22:49:46

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,405
Website

Re: Moderation Österreich ?

Hallo,

emga hat sein OSM-Benutzerkonto letzte Woche löschen lassen. Hier seine letzte Mail von ihm an mich:

emga wrote:

Hallo Michael,

Kurz gesagt: Ich bin draußen.

Hat mehrere Gründe.
Ich habe das freiwillig nebenher gemacht, und bin es leid mich andauernd gegen diverse Fronten rechtfertigen zu müssen bzw verteidigen. Mailingliste als auch Forum haben beide ein paar seltsame Persönlichkeiten an Board. Mit diesen muss ich mich nicht in diesem Ausmaß herumschlagen. Oft genug habe ich meinen Standpunkt und meine Unabhängigkeit erklärt. Das torpedieren des Closed Threads war dann noch das Tüpfelchen auf dem i , hat aber nichts mit dir als Person zu tun und solltest du auch nicht als Angriff auf dich verstehen.
Sollen die alten Hasen mit ihren Verschwörungstheorien und Unterstellungen sowie mit ihrer "Bremsermentalität" (Mailingliste O Ton "das Forum ist ein Abort gefüllt mit Bemerl" (Anm. österreichisch für Kot von Tieren)") schauen wo sie hinkommen wenn man keine neue Idee, Diskussion oder Methode zulässt/probiert.
Meinen Account habe ich schließen lassen, evt komme ich in ein paar Jahren zurück, wenn sich der ein oder andere User zurückgezogen hat bzw nicht mehr so aktiv ist.

Sorry aber ich habe keine Lust mehr diesen Kindergarten in AT durch meine Freizeit zu unterstützen. OSM werde ich weiterhin mittels diverser Apps nutzen. Finde es immer noch gut, werde es immer noch empfehlen, aber so wie es derzeit in AT ist nicht aktiv unterstützen.

Und da ich es schon vor mir sehe wie das Thema "Nakaner zwingt User aus OSM" im Forum steht, hast du mein ausdrückliches Erlaubnis diese Mail bei Bedarf zu veröffentlichen.

Vielen Dank
Beste Grüße
emga

Ich hatte mir Mitte letzter Woche schon die Augen gerieben, dass emga sich sowohl auf der Mailingliste Talk-at mit verschiedenen Leuten als auch hier im Forum mit addresshistory*org herumgeschlagen hat. Am Donnerstagmittag hatte ich genug gesehen und wollte die vier Beiträge in der ersten Multipolygondiskussion, die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hatten, sondern nur nervenden Befangenheitsfragen an die Moderatoren waren, in einen separaten Thread verschieben, damit addresshistory*org nicht wieder einen Thread vom Thema wegzieht (hat er schon öfter gemacht und wir haben dann mit Löschungen oder Schließungen reagiert). Ich gebe zu, dass es etwas ungeschickt von mir war, die Aktion nicht mit meinem Co-Moderator abzusprechen. Er hat zeitgleich mit meiner Auslagerung in einen separten Thread, den ich nach dem Auslagern kommentieren und schließen wollte, ebenfalls Moderationsaktionen durchgeführt. Am Ende war die erste Diskussion geschlossen, die vier Beiträge futsch und alle verwirrt. Ich hatte ihm daraufhin meine Telefonnummer und die Nicknames meiner diverse Instant-Messaging-Dienste gegeben. Die Antwort war obige Mail.

Derzeit suche ich einen neuen Moderator und habe deshalb bei einem aktiven Moderator der Mailingliste Talk-at angefragt, von dem mir gesagt wurde, dass dieser sich über untätige Co-Moderatoren negativ geäußert habe. Es erscheint mir sinnvoll, wenn sich ein Moderatorenteam um beide Kanäle parallel kümmert. Die Anfrage ist bislang noch unbeantwortet.

Ich selbst klebe nicht an der Moderator-Tätigkeit und bin nur Moderator geworden, weil ich nicht länger zusehen konnte, wie addresshistory*org hier agiert. Ein persönlicher Angriff gegen mich (oder war es gegen die OSM-Carto-Maintainer?) hat mich damals dazu bewogen, auf den Melden-Link zu klicken. So bin ich Moderator geworden.

Als Moderator bin ich zwischen meinen eigenen Zielen hin- und hergerissen. Einerseits will ich nicht andauernd dazwischengrätschen, andererseits soll ein öffentlicher Kommunikationskanal des OpenStreetMap-Projekts für Außenstehende einladend sein. Die Mailingliste Talk-at tut sich damit schwer, das Forum aber auch.

Ich möchte euch daher bitten, über die folgenden Fragen nachzudenken, und würde mich freuen, Antworten darauf zu erhalten. Statt hier im Forum könnt gerne auch per Mail antworten. Diese Antworten veröffentliche ich natürlich nur mit eurem ausdrücklichem Einverständnis.

Was davon nervt euch? Welche Themen haltet ihr für berechtigt. Worüber sollte man wiederholt diskutieren dürfen, ohne dass der Thread geschlossen wird?
Meine Meinung: Die ersten drei Thesen kann man einmal aufstellen und diskutieren, vielleicht auch zweimal. Dann ist genug. Wenn man eine andere Diskussion aber in diese Richtung ablenkt, halte ich Eingriffe (Bearbeiten, Löschen, Schließen, ggf. Sperren) für angemessen. Beim letzten Fall bin ich eher für die Freiheit eingestellt und würde nichts tun, sofern kein intensives, wiederholtes Kapern von Diskussionen mit diesem Thema erfolgt. Wenn die deutliche Mehrheit ein Professionalitäts- und Vollständigkeitsstreben ablehnt und es dennoch regelmäßig in störender Weise vorgebracht wird, kommt auch bei mir der Punkt, an dem ich mich zum Einschreiten genötigt sehe.

Wie wichtig ist euch der Eindruck des Forums gegenüber Dritten (nicht die Gestaltung der Benutzeroberfläche, sondern die Inhalte)?
Meine Meinung: Wenn in einem Forum nur noch wenige Diskusssionen regelmäßig mit ähnlichen Akteuren und altbekannten Argumenten erfolgen, entsteht für Außenstehende der Eindruck, dass sie da nicht hingehören. Die Mailingliste Talk-at kommt diesem Niveau leider nahe. Das Forum hat zwar andere Themen, aber droht auch thematisch zu verarmen. Aber auch im Forum habe ich schon die unsägliche Diskussion "Forum vs. Mailingliste" gesehen. Einmal ist, gut zweimal auch noch, aber dann sollte ein Schlussstrich gezogen werden.

Welche Art von Angriffen auf bestimmte Personengruppen sind akzeptabel? Wo ist eure rote Linie?
Meine Meinung: Diskussionen über die Sinnhaftigkeit sexueller Orientierungen, Fähigkeiten von Geschlechtern, Ethnien usw. sind dermaßen Off-Topic [1], dass ich da recht flott eingreifen würde. So etwas gehört auf Facebook oder in die Kommentarfelder gewisser Presseerzeugnisse. :-)

Die pauschale Diffamierung der Leute auf der Mailingliste Talk-at haben emga und ich in der Vergangenheit schon mindestens einmal geahndet (Threadschließung usw.). adresshistory*org ist dann gern in seinen Benutzer-Blog ausgewichen. Da ich dafür erstens nicht zuständig bin (ist DWG/Sysadmin-Bereich) und zweitens dieser nicht so sichtbar wie das Forum ist, haben mich die Inhalte dort nicht gestört.

Wann stört das Wiederholen derselben Kritik, wann stören wiederholte Nachfragen
Meine Meinung: Wenn ich den Eindruck habe, dass Nachfragen nicht der Wissenserweiterung und Klärung, sondern dem Nachfragen dienen, handelt es sich um Belästigungen.

Ich habe auch schon überlegt, ob ich die Forenregeln präzisieren oder verschärfen muss. Aber solange ich mit mir selbst nicht einig bin, wie ich sie durchsetze, hat das auch keinen Wert.

Zu meiner Person
Um die Frage nach Interessenskonflikten zu beantworten: Ich bin seit 2011 (vor meinem Studium) bei OSM dabei und habe während meines Masterstudiums (Fachrichtung Geodäsie und Geoinformatik) begonnen, nebenbei als Werksstudent in der Geofabrik zu arbeiten. Seit fast zwei Jahren (Ende meines Studiums) bin ich dort in Vollzeit angestellt. Ich bin also nicht über den Beruf zu OSM gekommen, sondern habe das Hobby zum Beruf gemacht. Die Firma hält sich aus den Fragen des Mappings weitestgehend heraus. Nur der OSM Inspector hat einen großen Einfluss darauf. Die Geofabrik bietet kein „Auftrags-Mapping“ an. Ich persönlich würde da auch in einen Gewissenskonflikt kommen, wenn mein Arbeitgeber mich gewerblich mappen lassen wollte, weil ich da viele Schwierigkeiten sehe – siehe dazu meine langjährige Kritik an gewissen Firmen und meine Mitarbeit an der Organised Editing Policy. Während der Arbeitszeit lade ich schon den ein oder anderen Änderungssatz hoch, aber das ist dann kein weisungsgebundenes Mapping (die Geschäftsleitung gibt mir keinen Auftrag), sondern Dinge, die mir über den Weg laufen (z.B. defekte Polygone), sowie sinnvolle Nutzung von Leerlaufzeit. Kontroverse Änderungen vermeide ich. Unkontroverses wie das Revertieren von Vandalismus habe ich schon vor meiner beruflichen Tätigkeit gemacht und das tue ich aus eigenem Antrieb gelegentlich auch während der Arbeitszeit. Ich habe jedoch schon Mappingschulungen gehalten. Zu diesem Thema habe ich einen Vortrag für die FOSSGIS-Konferenz eingereicht.

Wir haben in OSM eine Reihe an Leuten, die viel tun (auch viel Gutes), aber immer wieder anecken. Es wäre schön, wenn es uns gelänge, diese in einer Art und Weise zu integrieren, dass sie andere nicht verscheuchen, dennoch aber ein vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft sein können. Leider fehlen mir die Fachkenntnisse im Umgang mit solchen Personen. Ratschläge nehme ich gerne an.

Viele Grüße

Michael


[1] Wenn aber jemand in einer Diskussion, warum der Frauenanteil so gering sei, behauptet, dass die noch immer in der Gesellschaft bestehende Rollenverteilung sich in der Mappingaktivität widerspiegelt, ist das in Ordnung.


Ein aussagekräftiger Änderungssatzkommentar ist gehört zum guten Ton.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#14 2018-11-28 12:53:02

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 445

Re: Moderation Österreich ?

Nakaner wrote:

Hallo,

emga hat sein OSM-Benutzerkonto letzte Woche löschen lassen. Hier seine letzte Mail von ihm an mich:

emga wrote:

Hallo Michael,

Kurz gesagt: Ich bin draußen.

[...]

Aus meiner Sicht waere es besser gewesen, den Brief nicht zu zitieren, er ist ja auch emotional geschrieben.

Besser waere es gewesen, hier im Forum zeitnah - bevor sich einzelne zu wundern beginnen - kurz was zu schreiben, dass es bei der Moderation eine Veraenderung gegeben hat.

Was davon nervt euch? Welche Themen haltet ihr für berechtigt. Worüber sollte man wiederholt diskutieren dürfen, ohne dass der Thread geschlossen wird?

Leider muss/sollte man einzelne Leute in Forum/Mailingliste relativ stark moderieren/betreuen, damit sie ihr Meinung so rueber bringen, ohne dass sie untergriffig/wiederholend/... werden. Das betrifft natuerlich addr*org, aber ich sehe ihn als Teil der Community, leider hat er einen viel zu starken Drang den Leuten seine Meinung aufzuzwaengen. Das nervt.

Wie wichtig ist euch der Eindruck des Forums gegenüber Dritten (nicht die Gestaltung der Benutzeroberfläche, sondern die Inhalte)?

Das ist natuerlich wichtig. Siehe Punkt was nervt.

Welche Art von Angriffen auf bestimmte Personengruppen sind akzeptabel? Wo ist eure rote Linie?

Keine. Punkt. Man muss seine Kritik auch anders aeussern koennen. Pauschale Diffamierung hat nirgendwo Platz. Der Blog waere gut geeignet Dinge, die einem persoenlich wichtig sind, darzulegen (hier ist das Forum aus meiner Sicht auch das falsche Medium). Gerne kann man im Forum auf den Blog hinweisen. Von mir aus auch wiederholt, z.B. wenn man einen neuen Beitrag hat.

Wann stört das Wiederholen derselben Kritik, wann stören wiederholte Nachfragen

Schwierig zu beantworten. Betrifft vermutlich auch nur einzelne und nicht den Durchschnittsposter.

Ich habe auch schon überlegt, ob ich die Forenregeln präzisieren oder verschärfen muss. Aber solange ich mit mir selbst nicht einig bin, wie ich sie durchsetze, hat das auch keinen Wert.

Bei den Forumsregeln waere ich froh, wenn diese vorher gemeinsam diskutiert werden.

Vielleicht benoetigt es derzeit einen eigenen Moderationsthread, wo man Vorfaelle diskutieren kann, bzw. den Moderatoren bei Entscheidungen den Ruecken staerkt, damit diese nicht - so wie emga - genervt aufgeben und das OSM Projekt insgesamt auf Pause stellen. Weiters wuerden sich die Moderatoren dann moeglicherweise auch untereinander nicht in die Quere kommen.

Insgesamt spreche ich mich fuer Moderatoren aus, die hier auch beitragen und sich als Teil der AT Forums-Community fuehlen - die dann im Falle einer Moderation eher dazu neigen in der "wir"-Form zu sprechen. Das Wort "Ihr" sollte eher nicht vorkommen. Lieber Nakaner, ich halte viel von Deiner Meinung, aber als AT Moderator sehe ich Dich (derzeit) nicht, leider bin ich im Moment von Deinem Stil sogar "genervt".

Gemeinsame Moderation Mailing-Liste/Forum: Sehe ich kompliziert, kenne mich aber auch nicht aus; Ist das technisch nicht recht unterschiedlich? Wird auf der Mailingliste jede Mail einzeln freigegeben, oder geht es nur darum nachtraeglich einen Kommentar zu schreiben oder einen User zu bremsen/sperren?

Auch wenn einzelne fuer eine unangenehme Situation vorantwortlich sein koennen oder verantwortlich gemacht werden, letztendlich koennen wir alle dazu beitragen, dass die Stimmung passt. Gerade erst vor kurzem war ich darueber verwundert, dass einzelne auf (ungerechtfertigte) Angriffe uebertrieben eingeschnappt reagieren.

Lg, Gppes

Offline

#15 2018-11-28 15:56:01

Gppes
Member
From: Leoben / Austria
Registered: 2015-12-15
Posts: 445

Re: Moderation Österreich ?

Huch, noch einmal ich:
Ich halte das AT-Forum (und auch die Mailingliste) gar nicht fuer sooo problematisch, wie sie aussieht. Es sind halt weniger Leute und die Themen sind meist hitziger. Viele (eigentlich alle) Standardfragen richte ich ans deutsche Forum, weil dort mehr Leute und somit mehr Wissen unterwegs ist. Z.B. fragte ich dort vor Kurzem wie man Oeffi-Bildschirme taggt, wenn es in der Naehe keinen Haltestelle gibt. Das hat absolut Null AT-Bezug, wieso sollte ich die Frage also hier stellen?

Zusammengefasst: Ich "missbrauche" das DE-Forum als deutschsprachiges "DACH-Forum"... :-D

Offline

#16 2018-11-29 09:45:56

tquadrat
Member
Registered: 2015-03-03
Posts: 110

Re: Moderation Österreich ?

Gppes wrote:

Huch, noch einmal ich:
Ich halte das AT-Forum (und auch die Mailingliste) gar nicht fuer sooo problematisch, wie sie aussieht. Es sind halt weniger Leute und die Themen sind meist hitziger. Viele (eigentlich alle) Standardfragen richte ich ans deutsche Forum, weil dort mehr Leute und somit mehr Wissen unterwegs ist. Z.B. fragte ich dort vor Kurzem wie man Oeffi-Bildschirme taggt, wenn es in der Naehe keinen Haltestelle gibt. Das hat absolut Null AT-Bezug, wieso sollte ich die Frage also hier stellen?

Zusammengefasst: Ich "missbrauche" das DE-Forum als deutschsprachiges "DACH-Forum"... :-D

+1 smile

Offline

#17 2018-11-29 10:25:42

TZorn
Member
From: Leverkusen
Registered: 2015-06-02
Posts: 582

Re: Moderation Österreich ?

Gppes wrote:

Zusammengefasst: Ich "missbrauche" das DE-Forum als deutschsprachiges "DACH-Forum"... :-D

Und andersrum schaue ich hier auch immer wieder rein, wie auch in die anderen englischsprachigen Foren, wobei dort wenig lost ist. Man lernt ja überall was.

Vielleicht könnte man die DACH-Foren auch wieder zusammenlegen und landesspezifische Fragen mit einen Tag im Titel kennzeichnen. Da droht natürlich die Gefahr, dass die AT- und CH-spezifischen Themen wegen des Mannstärkeungleichgewichts untergehen.

Offline

#18 2018-11-29 11:37:06

tquadrat
Member
Registered: 2015-03-03
Posts: 110

Re: Moderation Österreich ?

TZorn wrote:

Vielleicht könnte man die DACH-Foren auch wieder zusammenlegen und landesspezifische Fragen mit einen Tag im Titel kennzeichnen. Da droht natürlich die Gefahr, dass die AT- und CH-spezifischen Themen wegen des Mannstärkeungleichgewichts untergehen.

Ich denk so wies ist, ist es schon Ok. Es kann sich ja jeder aussuchen welches Medium er benutzen will.

LG

Offline

#19 2018-11-29 21:15:29

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 343

Re: Moderation Österreich ?

Gppes wrote:

Gemeinsame Moderation Mailing-Liste/Forum: Sehe ich kompliziert, kenne mich aber auch nicht aus; Ist das technisch nicht recht unterschiedlich? Wird auf der Mailingliste jede Mail einzeln freigegeben, oder geht es nur darum nachtraeglich einen Kommentar zu schreiben oder einen User zu bremsen/sperren?

Auch wenn einzelne fuer eine unangenehme Situation vorantwortlich sein koennen oder verantwortlich gemacht werden, letztendlich koennen wir alle dazu beitragen, dass die Stimmung passt. Gerade erst vor kurzem war ich darueber verwundert, dass einzelne auf (ungerechtfertigte) Angriffe uebertrieben eingeschnappt reagieren.

Schließe mich dem an. Ich denke auch nicht, dass eine gemeinsame Moderation von Mailingliste und Forum zielführend ist. Es sind eben zwei verschiedene Kommunikationskanäle, zu denen man stehen kann, wie eben jeder möchte. Dass die Meinungen dazu durchaus drastisch auseinander gehen, ist ja nichts neues. Ich persönlich finde es zwar nicht sinnvoll, hier zweigleisig zu fahren, aber egal.

Offline

#20 2018-12-01 19:49:58

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,339

Re: Moderation Österreich ?

Erstmal finde ich sehr schade, das jemand das Hobby aufgibt aufgrund der Sturheit eines einzelnen bzw. der immerwährenden Kontradiktion, dem emga zum Opfer gefallen ist. Ich hoffe, das er sich recht schnell wieder erholt und sein bevorzugtes Hobby nicht aufgibt.
Hat sich derweil denn schon jemand von den bisherigen (österreichischen) Thread-teilnehmenden Gedanken gemacht, nebst Nakaner dieses Forum zu moderieren? Wir ihr auch bemerkt habt, kümmere ich mich, hoffentlich einflussnehmend, auch um den bekannten Kollegen. Ich sehe durchaus hier eine Verbesserung seines (seine eigenen Worte) "aufbrausenden" Verhaltens und denke, wir sollten ihm noch eine Chance geben im Forum. Da seit ihr (es gibt mittlerweile genug A-Foren-Kollegen) auch gefragt.
Ich fände es toll, wenn ein Österreicher auch in der eigenen OSM Community bereit wäre, eine gewisse Verantwortung zu übernehmen.
Wegen den Formalitäten wendet euch bitte an Nakaner.
Ich unterstütze euch in meiner Rolle als WN-Redakteur natürlich weiterhin, kann aber leider keine weiteren Aufgaben übernehmen, zumal ich Deutscher bin, aber die schönsten Urlaubserinnerungen aus eurem Land behalte.
Vielen Dank.

Last edited by Rogehm (2018-12-01 19:50:30)


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#21 2018-12-02 18:34:59

addresshistory*org
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,209

Re: Moderation Österreich ?

Rogehm wrote:

Erstmal finde ich sehr schade, das jemand das Hobby aufgibt aufgrund der Sturheit eines einzelnen bzw. der immerwährenden Kontradiktion, dem emga zum Opfer gefallen ist. Ich hoffe, das er sich recht schnell wieder erholt und sein bevorzugtes Hobby nicht aufgibt.
Hat sich derweil denn schon jemand von den bisherigen (österreichischen) Thread-teilnehmenden Gedanken gemacht, nebst Nakaner dieses Forum zu moderieren? Wir ihr auch bemerkt habt, kümmere ich mich, hoffentlich einflussnehmend, auch um den bekannten Kollegen. Ich sehe durchaus hier eine Verbesserung seines (seine eigenen Worte) "aufbrausenden" Verhaltens und denke, wir sollten ihm noch eine Chance geben im Forum. Da seit ihr (es gibt mittlerweile genug A-Foren-Kollegen) auch gefragt.
Ich fände es toll, wenn ein Österreicher auch in der eigenen OSM Community bereit wäre, eine gewisse Verantwortung zu übernehmen.
Wegen den Formalitäten wendet euch bitte an Nakaner.
Ich unterstütze euch in meiner Rolle als WN-Redakteur natürlich weiterhin, kann aber leider keine weiteren Aufgaben übernehmen, zumal ich Deutscher bin, aber die schönsten Urlaubserinnerungen aus eurem Land behalte.
Vielen Dank.

Es scheint die Forums Landschaft in unserem Projekt ist ziemlich fragmentiert, eines zeichnet sich aber ab, Subforen je Land kann man siehe Beispiel Schweiz als gescheitert betrachten. Besser fände ich es daher, zu einer moderneren Forums Software zu wechseln, und künftig sich nur noch sich an Sprachen zu orientieren. Länder spezifische Themen könnte man mittels #Hashtag filterbar machen. Ich bin nicht im Bilde darüber ob es mächtige Foren Software Pakete, auch in OpenSource gibt.


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Gerne freue ich mich dort über Kommentare, diese funktioniert ohne Registrierung. Interessante Kommentare gebe ich frei.  http://blog.addresshistory.org

Offline

#22 2018-12-02 19:06:57

Negreheb
Member
From: Austria
Registered: 2015-11-10
Posts: 159

Re: Moderation Österreich ?

@addresshistory
Respekt, im Forum gehts um Moderation und in deinem Post um eine andere Forensoftware. So viel zu "kein OT mehr" big_smile

@Topic
Ich würde mich dazu bereit erklären, das AT-Forum zu moderieren, mit jemand anderem dazu.

Ein paar Fragen oben beantwortet:
@roghem
Es sind inzwischen zwei Leute, mir hat einer noch persönlich geschrieben, dass er wegen eines einzelnen aussteigt.

@Moderation Forum und Mailingliste
Nein, das funktioniert so sowieso nicht. Die Mailingliste wird ja nicht im klassischen Sinne, wie ein Forum moderiert. Finde den Vorschlag selbst aber sowieso nicht so gut.

Bei den Forumsregeln waere ich froh, wenn diese vorher gemeinsam diskutiert werden.

Hatte ich eh oben auch geschrieben, dass dies so gemacht werden sollte, speziell in einem Community-gesteuerten Projekt wie OSM.

Vielleicht benoetigt es derzeit einen eigenen Moderationsthread, wo man Vorfaelle diskutieren kann, bzw. den Moderatoren bei Entscheidungen den Ruecken staerkt, damit diese nicht - so wie emga - genervt aufgeben und das OSM Projekt insgesamt auf Pause stellen. Weiters wuerden sich die Moderatoren dann moeglicherweise auch untereinander nicht in die Quere kommen.

WIe ich geschrieben hatte, in anderen Foren zwar üblich, hier aufgrund des aufbaues wohl mäßig gut. Auf jeden Fall muss ein Kommunkationskanal zwischen den Mods bestehen.

@Nakaner
Wow, danke für deine Erklärung zu dem ganzen, damit hätte ich nicht gerechnet.

Offline

#23 2018-12-02 19:15:50

addresshistory*org
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,209

Re: Moderation Österreich ?

Negreheb wrote:

@addresshistory
Respekt, im Forum gehts um Moderation und in deinem Post um eine andere Forensoftware. So viel zu "kein OT mehr" big_smile

@Topic
Ich würde mich dazu bereit erklären, das AT-Forum zu moderieren, mit jemand anderem dazu.

Ein paar Fragen oben beantwortet:
@roghem
Es sind inzwischen zwei Leute, mir hat einer noch persönlich geschrieben, dass er wegen eines einzelnen aussteigt.

@Moderation Forum und Mailingliste
Nein, das funktioniert so sowieso nicht. Die Mailingliste wird ja nicht im klassischen Sinne, wie ein Forum moderiert. Finde den Vorschlag selbst aber sowieso nicht so gut.

Bei den Forumsregeln waere ich froh, wenn diese vorher gemeinsam diskutiert werden.

Hatte ich eh oben auch geschrieben, dass dies so gemacht werden sollte, speziell in einem Community-gesteuerten Projekt wie OSM.

Vielleicht benoetigt es derzeit einen eigenen Moderationsthread, wo man Vorfaelle diskutieren kann, bzw. den Moderatoren bei Entscheidungen den Ruecken staerkt, damit diese nicht - so wie emga - genervt aufgeben und das OSM Projekt insgesamt auf Pause stellen. Weiters wuerden sich die Moderatoren dann moeglicherweise auch untereinander nicht in die Quere kommen.

WIe ich geschrieben hatte, in anderen Foren zwar üblich, hier aufgrund des aufbaues wohl mäßig gut. Auf jeden Fall muss ein Kommunkationskanal zwischen den Mods bestehen.

@Nakaner
Wow, danke für deine Erklärung zu dem ganzen, damit hätte ich nicht gerechnet.

Mehrere Länder- Foren welche definitiv bislang nicht richtig funktionieren, zu einem neuen zentralen leistungsfähigen OpenStreetMap Forum zusammenzulegen, vereinfacht definitiv auch die Lösung der Frage der Moderation. Auch Abstimmungsprozesse könnte man in einer zentralen Plattform wesentlich besser umsetzen.


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Gerne freue ich mich dort über Kommentare, diese funktioniert ohne Registrierung. Interessante Kommentare gebe ich frei.  http://blog.addresshistory.org

Offline

#24 2018-12-03 18:05:28

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 343

Re: Moderation Österreich ?

addresshistory*org wrote:

Mehrere Länder- Foren welche definitiv bislang nicht richtig funktionieren, zu einem neuen zentralen leistungsfähigen OpenStreetMap Forum zusammenzulegen, vereinfacht definitiv auch die Lösung der Frage der Moderation. Auch Abstimmungsprozesse könnte man in einer zentralen Plattform wesentlich besser umsetzen.

Darüber wird man wohl ewig diskutieren können, ob ein gemeinsames Forum (z.B. D-A-CH) besser ist, als ein nationales. Ich denke, diese Einteilung in nationale Foren war gedacht um länderspezifische Eigenheiten im Mapping besser abzudecken. Ob ein solcher innerhalb der D-A-CH-Länder besteht, ist mir nicht bekannt.
Das CH-Forum funktioniert laut deiner Aussage nicht wirklich. AT und D jedoch schon.
Die Übersichtlichkeit ist in AT-Forum doch sehr gut, wie ich finde (wenn nicht zu viel OT gepostet wird).

Offline

Board footer

Powered by FluxBB