You are not logged in.

#126 2020-01-05 10:03:33

firstAid
Member
From: Oberbayern
Registered: 2016-02-10
Posts: 367

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Aber wir sind ja im Thread "Hinweis-FRUST" und nicht beim "Nicht Lohnenswerte Hinweise"-Thread big_smile.
Ich versteh deinen Punkt ja vollkommen und gerade deshalb wollte ich ja hinterfragen ob wir nicht etwas anderes als "OSM-Inhalte" als gemeinsamen Anhaltspunkt für den "Frust" finden. (z.B. die Eigenschaft des "Spammens" als solche oder so.)

Offensichtlich lieferst du ja selbst aber auch eien Erklärung für den "Frust":

kreuzschnabel wrote:

Wer eine Note setzt, fordert damit andere dazu auf, tätig zu werden; er/sie schiebt den Aufwand von sich auf die Mappergemeinde

Also fühlst du dich - mit anderen Worten gesagt - "ausgenutzt" von "denen".

Aber du bedenkst da eine Sache nicht. Niemand ist gezwungen an der OSM mitzuarbeiten. Daher kann auch keiner einen "Aufwand" auf jemanden "schieben". Jeder macht den Teil, den er gerne machen möchte - das ist doch gerade das O in OSM. Ansonsten bräuchte man wie z.B. in der Wikipedia eine Struktur die zwar auch "offen" ist, die aber letzlich die Hand darüber hält. Imho ist aber genau dieses "Open" der Erfolgsfaktor der OSM und gerade im Geegensatz zum Wikipedia-Modell bei vielen sehr Willkommen. Die überwiegende Anzahl der Note-Melder nutzt die Notes doch nicht dafür um Arbeit an uns zu schieben, sondern um uns auf Gegebenheiten aufmerksam zu machen.

Vieleicht hilft da ein Sichtwechsel. Die Notes kann man man anstatt einer Aufforderung "Tu wat!" ja auch als eine Aufforderung "He, wenn einer von euch mal Zeit hat und nicht mehr weiß was er/sie machen soll -> hier ist mir mas aufgefallen" - betrachten. Dann fühlt man sich vieleicht auch als "Mapper" nicht mehr ausgenutzt.

Ob man bei "gespammten" Mülleimer-Notes noch "Dankbar" sein muss darüber kann man freilich streiten. Aber auch gespammte Mülleimer-Notes sind m.M.n. besser als keine Notes.

Und auch die Note: "Hier fehlen noch alle Gebäude" finde ich z.B. jetzt nicht so schlimm (wenn es denn stimmt) - denn letztlich ist das ja dann ein Fakt, warum nicht stehen lassen, bis jemand anfängt dort ein Gebäude zu erfassen?! Wen stört die Note denn? (wenn man es mal nicht als Aufforderung betrachten würde)

Last edited by firstAid (2020-01-05 10:05:57)


----
Für die Daten, nicht für die Renderer! :-)

Offline

#127 2020-01-05 10:13:23

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Hinweis-Frust vermeiden

firstAid wrote:

Aber du bedenkst da eine Sache nicht. Niemand ist gezwungen an der OSM mitzuarbeiten.

Oh, danke für den Hinweis, das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Dann lasse ich es lieber big_smile

Und damit sind wir exakt beim Thema. Niemand ist gezwungen, Notes abzuarbeiten, und je mehr dieser sagenwirmal wirklich sehr unbedeutenden Notes in der Karte stehen, desto weniger werden Mapper dazu bereit sein, sich durch den so entstandenen Dschungel zu wühlen. Und wenn es keiner mehr ist, dann sind Notes komplett bedeutungslos geworden und das Instrument zur niederschwelligen Mitarbeit hat sich selbst abgeschafft.

Genau darum geht es in diesem Thread, genau darum.

Ich erinnere an meinen Vorschlag von vor einem Jahr, Notes auf der Projektseite nach Dringlichkeit klassifizieren zu können. Das fände ich immer noch einen sehr hilfreichen Ansatz. Denn solange eine „Diese Kreuzung wurde umgebaut“-Note zwischen Dutzenden von „Hier fehlt ein Hundekotbeutelspender“-Notes ersäuft, wird sie nur zufällig bemerkt und dann bleibt die Kreuzung halt so, wie sie ist, bis ein aktiver Mapper vorbeikommt und die Hände überm Kopf zusammenschlägt.

--ks

Offline

#128 2020-01-05 10:35:25

Peer van Daalen
Member
Registered: 2016-03-12
Posts: 59

Re: Hinweis-Frust vermeiden

firstAid wrote:

...Niemand ist gezwungen an der OSM mitzuarbeiten.

Vor einiger Zeit hat mir ein hier sehr fleißiger und gut bekannter sowie  eloquenter und hoch geschätzter Mapper mal folgendes via PN geschrieben

"... das Gute an Projekten wie OSM ist, dass jeder mitmachen kann. Das Schlechte ist, dass es auch jeder macht. :-) ..."

So ist es ... roll

Last edited by Peer van Daalen (2020-01-05 10:38:03)


Der beste Freund in der Not ist der Narr! (Johannes Daniel Falk)

Offline

#129 2020-01-05 14:19:25

Mammi71
Member
Registered: 2018-06-25
Posts: 1,195

Re: Hinweis-Frust vermeiden

dx125 wrote:

Warum wird dieser "StreetComplete - Mülleimereintragauftragserteilernodes - Spammer" von Einigen hier auch noch als Bereicherung von OSM gefeiert?

Wer hat das denn wo als Bereicherung gefeiert?

Das Hauptproblem ist doch - soweit gehe ich mit Kreuzschnabel mit - dass man in der Flut an notes nicht mehr die findet, die den aktiven Mapper interessieren und die dieser abarbeiten möchte. Das kann man wahrscheinlich nur technisch lösen. Einen Ansatzpunkt gab es ja bereits und wenn man an den eigentlichen notes ansetzen möchte, muss man erst mal jemanden finden, der das kann und macht. Aber das ist nicht das Problem desjenigen, der die vorhandenen Möglichkeit nutzt und die notes erstellt.

Ein zweites Problem sind die Mapper, die sich durch die Flut an notes gespammt fühlen und meinen, dies als Auftrag sehen, als "abschieben auf die Mappergemeinde" und damit letztlich das ganze etwas zu persönlich nehmen. Nehmt doch einen note bitte einfach als das, was es ist, ein Hinweis, eine Fehlermeldung. Warum und wieso der note-Ersteller den note gesetzt hat, ist meist nur eine Interpretation des Lesenden und Gefrusteten.

Dem kann man versuchen zu begegnen, wenn man dem note-Ersteller versucht, das Problem zu erläutern. Dazu muss man nett und freundlich kommunizieren. Anbatzende, pampige Kommentare wie diese:

geri-oc wrote:

Einfach einmal eintragen ist sicher besser. Vielleicht klappt es 2020 oder einmal den Editor wechseln.

erzeugen ebenso Frust auf der anderen Seite, die pampige Reaktion von Roland Haeder war daraufhin erwartbar.
Auch weitere Kommentare wie

Peer van Daalen wrote:

@Roland Header: Was bist Du den für ´ne Type ...?

zeugen nur von mangelndem Kommunikationsstil und sind nicht dazu geeignet, den Roland Haeder davon zu überzeugen, seine künftigen Beiträge zu OSM etwas anders anzugehen. Auch die Kommentare hier im Forum überzeugen oft nicht durch Argumente, sondern durch aggressive Ablehnung:

dx125 wrote:

Kann man den betreffenden User nicht mal der DWG melden? Eine möglichst lange Sperre wäre die Empfehlung.

Peer van Daalen wrote:

Wozu ich nicht bereit bin ist, zu akzeptieren, daß wir den "Rote-Pocken-Dreck" weg machen und aufräumen sollen, wozu sich so manche Couchmapper entweder zu fein oder zu faul oder zu dumm für sind.

dx125 wrote:

"StreetComplete - Mülleimereintragauftragserteilernodes - Spammer"

Tja, und als ob das nicht reicht, werden andere User, die versuchen, die Sache etwas differenzierter zu sehen und moderierend zu argumentieren, gleich diffamiert. Sie würden den "StreetComplete - Mülleimereintragauftragserteilernodes - Spammer" als Bereicherung für OSM feiern. *kopfschüttel*
Wenn man in so einen Haufen gerät ist man wirklich schnell geneigt zu sagen: Macht doch Euren Sch... alleine! Schade schade, ich bin ja nun auch schon ein weilchen (mehr oder weniger aktiv) dabei, aber ich habe das Gefühl, dass auch hier der Ton inzwischen deutlich rauher geworden ist. Und insofern gebe ich auch Peer van Daalen bzw. dem eloquenten und hochgeschätzten (mir unbekannten) Mapper recht:

Peer van Daalen wrote:

"... das Gute an Projekten wie OSM ist, dass jeder mitmachen kann. Das Schlechte ist, dass es auch jeder macht. :-) ..."

Das gilt für beide Seiten.

Offline

#130 2020-01-05 17:54:28

firstAid
Member
From: Oberbayern
Registered: 2016-02-10
Posts: 367

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Ich erinnere an meinen Vorschlag von vor einem Jahr, Notes auf der Projektseite nach Dringlichkeit klassifizieren zu können. Das fände ich immer noch einen sehr hilfreichen Ansatz. Denn solange eine „Diese Kreuzung wurde umgebaut“-Note zwischen Dutzenden von „Hier fehlt ein Hundekotbeutelspender“-Notes ersäuft, wird sie nur zufällig bemerkt und dann bleibt die Kreuzung halt so, wie sie ist, bis ein aktiver Mapper vorbeikommt und die Hände überm Kopf zusammenschlägt.
--ks

Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Notes zu Gruppieren würde megaviel-Sinn machen. Dann könnte ich mich nur noch um die ganzen Hundekotbeutelspender kümmern und würde nicht mehr den ganzen "Kreuzung-wurde-umgebaut-Spam" sehen müssen ;-)

Nein Spaß bei Seite. Ließe sich sowas nicht mit der Kraft der Community erreichen? Mal konstruktiv gedacht: Was wäre denn dafür nötig die Note-Funktion derart zu erweitern, dass man z.B. "Dringlichkeit" und/oder "Kategorie" dazu vermerken kann? Im Grunde wären es nur eine oder zwei Eingabemasken zusätzlich (Drop-Down Felder z.B. Dringilichkeit 1 bis 5) und die dazugehörigen Datenbankspalten. Wie läuft eine solche Verbesserung der OSM ab? Macht man dafür auch ein Proposal im Wiki auf, muss man sowas auf der Mailing-Liste vorschlagen?!

Wäre doch zumindest eine Idee die Abhilfe für alle schaffen würde, ohne dass jemand davon Negativ beeinflußt wird. (Leute wie ich, lassen den Dringlichkeitsfilter dann einfach auf "Alle" stehen, und Leute wie kreuzschnabel kümmern sich halt erstmal nur um die "Top-Dringlichkeiten")

Last edited by firstAid (2020-01-05 17:55:44)


----
Für die Daten, nicht für die Renderer! :-)

Offline

#131 2020-01-05 18:41:25

Skinfaxi
Member
From: Blackstad, Sweden
Registered: 2013-07-30
Posts: 1,206

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Noch schlimmer finde ich nur eine Note auf einem Dorf mit dem Inhalt „hier fehlen noch alle Gebäude“. Das kommt bei mir als Mahnung an – da sitzt in meiner Vorstellung einer gemütlich aufm Sofa, prüft OSM auf Vollständigkeit und verteilt Noten für Mapperfleiß. Das geht nun wirklich gar nicht. 

--ks

ich weis auch hier nicht, was daran schlimm ist. Ausser das es ein Note oder "Fehler" genannt wird.

Bei uns in Gebieten, wo viel importiert wird (zB all kleinen schwedischen Städtelchen), bei mit Hilfe von Aligarytmen erstellten Karten wie Google sind solche Hinweise sinnig.

Offline

#132 2020-01-05 19:02:22

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Hinweis-Frust vermeiden

firstAid wrote:

Nein Spaß bei Seite. Ließe sich sowas nicht mit der Kraft der Community erreichen? Mal konstruktiv gedacht: Was wäre denn dafür nötig die Note-Funktion derart zu erweitern, dass man z.B. "Dringlichkeit" und/oder "Kategorie" dazu vermerken kann? Im Grunde wären es nur eine oder zwei Eingabemasken zusätzlich (Drop-Down Felder z.B. Dringilichkeit 1 bis 5) und die dazugehörigen Datenbankspalten. Wie läuft eine solche Verbesserung der OSM ab? Macht man dafür auch ein Proposal im Wiki auf, muss man sowas auf der Mailing-Liste vorschlagen?!

Siehe mein Vorschlag unter https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=65690. Lief dann in eine etwas andere Richtung weiter, nämlich eine Notes-Suchmaschine.

--ks

Offline

#133 2020-01-05 19:13:07

ENT8R
Member
Registered: 2017-12-09
Posts: 84
Website

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Um mal ein paar Zahlen und Fakten in die Diskussion zu bringen:
Der StreetComplete-Nutzer "Roland Haeder", um den sich die Diskussion nun überwiegend dreht, hat innerhalb des Zeitraums 3.8.2018 (erste selbsterstellte Notiz) bis zum 20.10.2019 (bis dato letzte selbsterstellte Notiz) insgesamt 2060 eigene Notizen erstellt. In anderen Worten sind das: 2060 Notizen in 444 Tagen, was ein Verhältnis von ca. 4,6 Notizen pro Tag ergibt. smile
Bis jetzt sind davon bereits 1383 Notizen gelöst, "nur noch" 677 Notizen warten darauf auch gelöst zu werden. Also circa ein Drittel der Gesamtnotizen.

Es scheint also doch gar nicht so sehr ein Problem zu sein, dass die Notizen nicht geschlossen/gelöst werden, auch ich sehe hier ähnlich wie Mammi71 eher die Tendenz, dass sich einige Mapper an der Konzentration von vielen Notizen an einer einzigen Stelle stören. Sicherlich gehen dadurch einige Notizen unter, die eventuell mehr Aufmerksamkeit benötigen würden, aber auch dass ist tatsächlich alles eine Frage der Perspektive. (Was ist wichtig, was ist unwichtig?).

Insofern bringt es bestimmt auch nicht allzu viel eine zusätzliche Funktion zu erstellen, um Notizen nach Dringlichkeit zu kategorisieren, denn jeder erachtet etwas Anderes als dringlich und wird folglich vermutlich seine eigenen Notizen immer als wichtig und dringlich kategorisieren, womit man auch wieder nichts gewonnen hätte und eine ähnliche Situation wie die aktuelle vorfinden würde.

Ich selber denke eher, dass es wichtiger ist eine Möglichkeit zum Filtern von Notizen anzubieten (vor allem die Suche nach bestimmten Stichwörten erlaubt ein konsequentes Arbeiten an einem bestimmten Thema, welches man selbst für dringlich hält). In diesem Sinne mache ich hier erneut etwas Werbung für https://ent8r.github.io/NotesReview/ Wer sich nun dem Mapping von Mülleimern widmen möchte, kann ganz einfach einen passenden Suchbegriff eingeben und die Notizen abarbeiten...

Offline

#134 2020-01-05 19:23:32

dx125
Member
From: Westhavelland
Registered: 2018-04-25
Posts: 169
Website

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Siehe mein Vorschlag unter https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=65690. Lief dann in eine etwas andere Richtung weiter, nämlich eine Notes-Suchmaschine.

--ks

https://greymiche.lima-city.de/osm_note … 97&zoom=16
Fenster nach Krefeld ziehen, Suchbegriff "Mülleimer".
Los geht's.

Last edited by dx125 (2020-01-05 19:24:59)

Offline

#135 2020-01-05 20:05:24

rainerU
Member
Registered: 2011-05-06
Posts: 263

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Noch schlimmer finde ich nur eine Note auf einem Dorf mit dem Inhalt „hier fehlen noch alle Gebäude“. Das kommt bei mir als Mahnung an – da sitzt in meiner Vorstellung einer gemütlich aufm Sofa, prüft OSM auf Vollständigkeit und verteilt Noten für Mapperfleiß. Das geht nun wirklich gar nicht.

Wenn ich beim Arbeiten im Editor auf dem Luftbild sehe, dass einzelne Gebäude oder gar ein ganzes Neubauviertel in OSM fehlen, mich aber nicht zeitnah darum kümmern kann oder will, dann erstelle ich eine solche Note. Es gibt nicht überall lokale Mapper, die regelmäßig einschlägige Quellen konsultieren, um so etwas zu finden.

Was fändest du in so einem Fall angemessen?

Offline

#136 2020-01-05 20:28:47

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Hinweis-Frust vermeiden

rainerU wrote:

Wenn ich beim Arbeiten im Editor auf dem Luftbild sehe, dass einzelne Gebäude oder gar ein ganzes Neubauviertel in OSM fehlen, mich aber nicht zeitnah darum kümmern kann oder will, dann erstelle ich eine solche Note. Es gibt nicht überall lokale Mapper, die regelmäßig einschlägige Quellen konsultieren, um so etwas zu finden.

Was fändest du in so einem Fall angemessen?

Hab ich zwei Absätze weiter oben geschrieben smile

Fehlende Straßen/Nutzflächen beeinträchtigen die Nutzbarkeit des Datenbestandes (oder umgekehrt formuliert: Jedes Neubaugebiet, das zeitnah in den Daten ist, ist ein großer Pluspunkt für OSM-basierte Karten) und gehören schnellstmöglich ergänzt. Note setzen, wenn dus nicht selbst machen kannst. Zur Beruhigung: Solche Notes habe ich auch schon oft abgearbeitet (wenn ich sie gefunden habe).

Mein Zitat bezog sich auf Dörfer, die straßenmäßig vollständig erfasst sind, so dass Navigation bis zur Straße (halt nicht bis zur Hausnummer) funktioniert, nur die reine Fleißarbeit der Gebäudeerfassung nach Luftbild fehlt. Da eine Note zu setzen kommt bei mir negativ an im Sinne von „gebt euch mal etwas mehr Mühe“, da man ja am Straßenbild sieht, dass das Dorf an sich bereits erfasst und kein „weißer Fleck“ mehr ist. Es kommt bei mir noch negativer an, wenn es eine anonyme Note ist, weil ich dann davon ausgehe, dass sie von jemandem kommt, der sich überhaupt nicht aktiv an der Datenerfassung beteiligt, sondern einfach nur Arbeit verteilen will. Dass da noch keine Gebäude stehen, sehe ich auch ohne Note, also rein um das zu bemerken, brauche ich die Note nicht.

Halbwegs aktuelles Beispiel, um zu illustrieren, dass ich nicht komplett note-feindlich eingestellt bin: Auf das hier bin ich per Note aufmerksam geworden und hab einige Wochen später per GPS Straßen und Hausnummern erfasst, als es kein allzu großer Umweg war. Für genaue Gebäudeumrisse fehlte mir die Zeit, daher hab ich die Hausnummern nur als Nodes gesetzt. Navigation funktioniert also perfekt, und ich sehe keinen Grund, da einen „Hausumrisse fehlen noch“-Note hinzusetzen, weil das IMHO jetzt mehr ein „nice to have“ ist.

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2020-01-05 20:29:59)

Offline

#137 2020-01-06 08:34:42

rainerU
Member
Registered: 2011-05-06
Posts: 263

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Hab ich zwei Absätze weiter oben geschrieben smile

Du hast dort geschrieben:

Das tue ich persönlich nur dann, wenn ich einen guten Grund dafür sehe – etwa wenn ich aus der Presse von einem Neubaugebiet 250 km entfernt erfahre oder wenn ich im Vorbeifahren ein neues Gebäude sehe, mich aber selbst nicht drum kümmern kann, weil mir z.B. ein Termin im Nacken sitzt, oder bei Dingen, die die Straßennavigation betreffen, etwa neue Einbahnstraßenregelungen.

In dem Beitrag auf den ich zuletzt geantwortet habe, steht:

Noch schlimmer finde ich nur eine Note auf einem Dorf mit dem Inhalt „hier fehlen noch alle Gebäude“. Das kommt bei mir als Mahnung an – da sitzt in meiner Vorstellung einer gemütlich aufm Sofa, prüft OSM auf Vollständigkeit und verteilt Noten für Mapperfleiß.

Ist das nicht ein Widerspruch? Du erstellst Hinweise auf fehlende Gebäude, empfindest aber solche Hinweise anderer als Mahnung.

Du schreibst auch:

Wer eine Note setzt, fordert damit andere dazu auf, tätig zu werden; er/sie schiebt den Aufwand von sich auf die Mappergemeinde.

Eine Note ist weder an einen bestimmten Mapper noch an "die Mappergemeinde" gerichtet. Es ist ein Hinweis "to whom it may concern". Dass es vereinzelt auch pampig oder fordernd formulierte Notes gibt, ändert daran nichts, aber die kann man meines Erachtens bedenkenlos löschen.

Was uns fehlt und m.E. unbedingt gebraucht wird, wenn OSM langfristig als Community-Projekt überleben soll, sind niedrigschwellige Werkzeuge, mit denen technisch wenig interessierte bzw. begabte Personen zum Projekt beitragen können. Hier ist schon viel über Verbesserungen im Note-System geschrieben worden. Ebenso, wenn nicht noch mehr, mangelt es an einem Editor, mit dem man ohne Kenntnis der technischen OSM-Internas einfache Änderungen an der Datenbank vornehmen kann.

Offline

#138 2020-01-06 10:24:19

Galbinus
Member
From: Ostwestfalen-Lippe (OWL)
Registered: 2016-10-05
Posts: 1,194

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Ich finde einen Fehlerhinweis mit "hier steht eine Bank" nur sehr begrenzt sinnvoll, da ich diese allein anhand des Hinweises nicht eintragen würde. Eine Sitzbank kann man nicht auf einem Luftbild erkennen und ohne vor Ort nachzuschauen, ob da tatsächlich eine Bank steht, würde ich eine solche Bank nicht einzeichnen wollen. Bin ich aber vor Ort, brauche ich den Hinweis nicht. Aber wo eine Grenze ziehen zwischen sinnvollen Hinweisen und welchen, die in Richtung Spam gehen und von wesentlichen Hinweisen ablenken? Vielleicht wäre eine Möglichkeit, dass z.B. bei Streetcomplete ein Hinweis eingebaut wird, der jedesmall beim setzen eines Hinweises aufploppt und einen ungefähren Text wie "behebe nach Möglichkeit diesen Fehler selbst, da sonst andere Ehrenamtliche vor Ort nachschauen müssen, bevor sie dann für Dich den Fehler beheben"... und dann muss der Hinweissetzende eine Bestätigung anklicken. Nur mal so als Idee... vielleicht könnte so etwas helfen, dass Hinweissetzende abwägen, welche Hinweise wichtig sind oder ob sie selber die Daten direkt einpflegen.

rainerU wrote:

Ebenso, wenn nicht noch mehr, mangelt es an einem Editor, mit dem man ohne Kenntnis der technischen OSM-Internas einfache Änderungen an der Datenbank vornehmen kann.

Da bin ich skeptisch. Um so weniger Kenntnisse jemand hat, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ohne böse Absicht "Müll" eingetragen wird. Der iD-Editor ist schon ziemlich einfach gehalten, um so wichtiger ist es aber, dass inzwischen dort auch immer auf die entsprechenden Hintergrundinfos im OSM-Wiki hingewiesen wird.
Beispiee: Wer sich noch nicht damit auseinandergesetzt hat, dass Satellitenbilder teilweise verschoben oder verzerrt sind, wird fleißig Straßen, Häuser und Wege verschieben. Wer sich noch nicht damit auseinandergesetzt hat, was als Name gilt und was nicht, wird ungewollt fleißig Dinge in name=* eintragen, die da nicht rein gehören. Wer noch nichts von Relationen gehört hat, wird sie ungewollt fleißig zerstören... - Street-Complete finde ich insofern ansich schon gut gedacht, weil es die Änderungsmöglichkeiten auf wenige ausgewählte Attribute beschränkt, die weitgehend ohne Vorkenntnisse nachvollziehbar sind (Straßenbelag, Beleuchtung, ...)

Offline

#139 2020-01-06 10:41:39

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Hinweis-Frust vermeiden

rainerU wrote:

Ist das nicht ein Widerspruch? Du erstellst Hinweise auf fehlende Gebäude, empfindest aber solche Hinweise anderer als Mahnung.

Hab ich das wirklich noch nicht deutlich genug herausgestellt?

* Ich finde eine Note angemessen, wenn das Kartenmaterial einen flächigen Fehler aufweist, wenn zum Beispiel ein komplettes Stück Infrastruktur fehlt (neue Straßen, neu erschlossene Flächen). Denn dann spiegelt die Karte in diesem Bereich nicht den aktuellen Stand wider, das sollte zeitnah erledigt werden. Das ist ja eine Stärke von OSM, dass wir so was schnell drin haben und GM es dann von uns kopieren kann.

* Ich finde eine Note bei einzelnen Fehlern gut und hilfreich (etwa geschlossene Ladengeschäfte), die nur vor Ort feststellbar sind. Das setze ich meist auch ohne separate Vor-Ort-Prüfung um und vertraue auf den Melder.

* Ich finde eine Note sogar bei einzelnen neu gebauten Gebäuden richtig, vor allem dann, wenn alte dafür abgerissen wurden, die nicht mehr lang in den Daten stehen sollten.

* Ich finde eine Note aber nicht angemessen, wenn in einem an sich bereits erfassten Gebiet (das man also auf der Karte findet und in dem man navigieren kann) lediglich eine flächige Fleißarbeit (hier: sämtliche Gebäudeumrisse) noch aussteht. Das ist in meinen Augen kein Fehler, das ist eine Unvollständigkeit (dass da überhaupt Häuser stehen, drückt ja das landuse=residential schon aus), und OSM ist an sehr, sehr vielen Ecken noch unvollständig (nicht mal in deutschen Landeshauptstädten sind alle Gebäude erfasst!) und wird durch Hunderte von Notes nicht vollständiger. Ich setze beispielsweise auch keine Note „Die Straßen in diesem Dorf sind noch sehr eckig“, sondern ich setze mich hin und runde sie nach möglichst aktuellem Luftbild aus.

Wenn mir die Notes-Arbeit zu nervig wird, dann ziehe ich mich daraus halt zurück. Ich möchte ja nur Überlegungen anstellen, wie man sie etwas weniger nervig gestalten könnte. Und mich nervt’s halt, wenn ich in einem Dorf eine Note öffne und da nur steht „hier fehlen noch alle Gebäude“. Dann denke ich: Danke, das seh ich auch so, ich dachte, es wäre was Wichtiges.

TL;DR: Notes sind IMHO für Fehler da, die die Nutzbarkeit beeinträchtigen, nicht für einen lediglich zu geringen Detaillierungsgrad des Datenstandes in einer Ecke. Es ist natürlich möglich, dass ich da viel zu empfündlich bin und meine Grenzziehung willkürlich ist. Andererseits: Wieso sollten fehlende Gebäude eine Note rechtfertigen und fehlende Straßenlaternen oder Hundekotbeutelspender nicht? Wer definiert denn, wann ein Ort vollständig erfasst ist und keine generelle „Hier fehlt noch was“-Note mehr braucht?

--ks

Last edited by kreuzschnabel (2020-01-06 10:46:51)

Offline

#140 2020-01-06 10:44:14

miche101
Member
Registered: 2008-12-16
Posts: 1,069

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Aus gegebenen Anlass wink Hab ich auch "Automaten" hinzugefügt, außerdem war der JOSM-Link kaputt hmm

https://greymiche.lima-city.de/osm_note … 19&zoom=18

Gruß Miche

Offline

#141 2020-01-06 15:46:20

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 361

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Wie einige andere auch hab' ich jetzt mal aus Wartbarkeitsgründen anfangen die Notes abzuarbeiten.
Kleine Zwischenbilanz:
Es zeigt sich (wie natürlich bei gemappten Daten auch), daß die Halbwertszeit der Informationen recht kurz ist:
https://www.openstreetmap.org/note/1908254
https://www.openstreetmap.org/note/1835532
Also einfach "mal eben" wegarbeiten geht auch nicht bei allen.
Wenn man sich auf die Hilfe anderer verlässt, sind viele der Notes nicht sehr genau - aber Ent8r hatte u.a. in seinen Kommentaren an den User schon auf die Vorteile des Fotomappings hingewiesen.
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte trifft aber auch nicht immer zu: https://www.openstreetmap.org/note/1940449 wink (oder ich verstehe es falsch)
Es ist wahrscheinlich müßig das Thema weiterzudiskutieren (oder wie der Kölner sagt "Et is wie et is"), aber grundsätzlich ist es schwer einem so gehäuften Noteaufkommen gerecht zu werden, ohne einen lokalen Mapper, der sich dessen zeitnah annimmt.
Für Leute die das remote machen ist die Qualität der Notes ausschlaggebend und ein (wie Kreuzschnabel vorschlug) Weg Notes (zumindest für sich selbst) zu priorisieren/kategorisieren wäre in solchen Fällen hilfreich.

Gruß
tux67

Offline

#142 2020-01-06 22:39:56

Dannyboy45
Member
Registered: 2020-01-06
Posts: 3

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kreuzschnabel wrote:

Werft mal einen Blick auf https://www.openstreetmap.org/note/793719

Klar, wenn einer nur „hier stimmen die Hausnummern nicht“ meldet, dann sollte demjenigen klar sein, dass erst mal einer hinfahren und nachschauen muss, bis das korrigiert wird. Aber wenn sich – wie hier – einer die Zeit nimmt, eine exakte Beschreibung der erforderlichen Änderungen abzufassen, und dann ist das nach 1,5 Jahren immer noch wie vorher, dann kann ich schon verstehen, wenn sich etwas Frust ausbreitet.

Einklich wollen wir ja engagierte Hinweisgeber als Mapper gewinnen und keine „Hat ja doch keinen Zweck“-Stimmung erzeugen – was können wir da besser machen?

- Im Hinweis-Erstellungs-Fenster deutlich darauf hinweisen, dass diese Hinweise nicht systematisch abgearbeitet werden?
- Dortselbst ausdrücklich dazu einladen, sich anzumelden und den Fehler selbst zu beseitigen?
- Mehr Möglichkeiten schaffen, lokale aktive Mapper direkt zu kontaktieren (womit die natürlich erstmal einverstanden sein müssen)?

--ks

Das hast du gut formuliert, weiter so.

Offline

#143 2020-01-06 22:54:35

Dannyboy45
Member
Registered: 2020-01-06
Posts: 3

Re: Hinweis-Frust vermeiden

kartonage wrote:

Im Englischen steht ja sogar "Let other mappers know so we can fix it". Das we stört mich da etwas, weil es klingt als würde es ein spezielles Team dafür geben. Gerade User die von Google Maps kommen (Local Guides etc) erwarten da wohl eher etwas anderes.

Eine Beschreibung wie kreuzschnabel sie sich da überlegt hat, würde ich begrüßen. Muss ja gar nicht mal so lang sein. Aber schon ein Hinweis/Link auf Selbstbeteiligung wäre was. Im besten Fall sind es dann auch ähnliche Verlinkungen wie gerade beim iD-Editor nach hochladen eingeführt worden sind.


Bei sehr ungenauen Notes lohnt es sich ab und zu auch mal nur was erklärendes zu schreiben. Wenn das zeitnah geschieht, schauen die anonymen vielleicht auch nochmal rein und überlegen es sich vielleicht. Schon öfter kam dann bei raschem Kommentar noch schnell eine Antwort von anonym. Nach Monaten ist das aber unwahrscheinlich.

Ich finde auch eine kleine Erklrung ist schon wichtig, wenn die Notes ansonsten ungenau sind.

Offline

#144 2020-01-06 23:03:07

Dannyboy45
Member
Registered: 2020-01-06
Posts: 3

Re: Hinweis-Frust vermeiden

Prince Kassad wrote:

Was ich besonders schlimm finde ist eine regelrechte Notes-Flut, bei der man gar nicht weiß wo man anfangen soll. Das gibt es derzeit z. B. in Brachttal. Natürlich sind alle diese Notes super ausführlich und sehr hilfreich...

Also viele sind sehr hilfreich, manche nicht.  Aber das ist immer so.

Offline

#145 2020-01-09 11:42:45

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 361

Re: Hinweis-Frust vermeiden

ENT8R wrote:

Um mal ein paar Zahlen und Fakten in die Diskussion zu bringen:
Der StreetComplete-Nutzer "Roland Haeder", um den sich die Diskussion nun überwiegend dreht, hat innerhalb des Zeitraums 3.8.2018 (erste selbsterstellte Notiz) bis zum 20.10.2019 (bis dato letzte selbsterstellte Notiz) insgesamt 2060 eigene Notizen erstellt. In anderen Worten sind das: 2060 Notizen in 444 Tagen, was ein Verhältnis von ca. 4,6 Notizen pro Tag ergibt. smile
Bis jetzt sind davon bereits 1383 Notizen gelöst, "nur noch" 677 Notizen warten darauf auch gelöst zu werden. Also circa ein Drittel der Gesamtnotizen.

Es scheint also doch gar nicht so sehr ein Problem zu sein, dass die Notizen nicht geschlossen/gelöst werden, auch ich sehe hier ähnlich wie Mammi71 eher die Tendenz, dass sich einige Mapper an der Konzentration von vielen Notizen an einer einzigen Stelle stören.

Inzwischen habe ich mich (und scheint's auch andere) mich bemüht die Anzahl was nach unten zu bringen - vielleicht magst du die Statistik nochmal refreshen wink .
Nach ausgiebigem Auseinandersetzen mit den Notes stelle ich (neben der Häufung, die die Übersichtlichkeit beschränkt - wofür aber der User nix kann) für mich 2 Hauptärgernisse fest:
1. für jemanden der sich darauf zu verlassen scheint, daß (auch) andere die Notes lösen, sind viele zu ungenau (es fehlt Kontext - z.B. ersetzt ein neuer Shop einen alten oder kommt einer hinzu)
2. Viele der Änderungen hatte er bereits durchgeführt (und die Note nicht geschlossen) oder die Notes waren deswegen obsolet, weil es das betreffende Objekt nicht gab.

Bei 2. weiss ich nicht inwieweit SC seinen Arbeitsstil hier unterstützt (sieht er beim erfassen der Note alles, was schon da ist, oder nur Elemente einer "Quest"?)

Gruß
tux67

Offline

#146 2020-01-09 14:30:24

miche101
Member
Registered: 2008-12-16
Posts: 1,069

Re: Hinweis-Frust vermeiden

tux67 wrote:

weiss ich nicht inwieweit SC seinen Arbeitsstil hier unterstützt (sieht er beim erfassen der Note alles, was schon da ist, oder nur Elemente einer "Quest"?)

Als Hintergrund-Map ist ein schlichter Mapbox Hintergrund mit wenig Details

https://wiki.openstreetmap.org/w/images … t_v3.4.png

Diese Arbeitsweise... wäre zusätzlich noch OSMand gut... um eventuell zu sehen ob das schon drin ist oder nicht... hmm

Offline

#147 2020-01-09 14:33:47

miche101
Member
Registered: 2008-12-16
Posts: 1,069

Re: Hinweis-Frust vermeiden

...aber auch mit OSMand passiert es das man schon was gemapptes nochmal meldet.

z.B.
- offline Karte schon ein paar Monate alt... bzw.
- nicht in der zoomstufe gewesen wann es angezeigt wird oder
- wird einfach nicht von OSMand angezeigt roll

Offline

#148 2020-01-09 16:11:31

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 361

Re: Hinweis-Frust vermeiden

miche101 wrote:

...aber auch mit OSMand passiert es das man schon was gemapptes nochmal meldet.

Osmand hätte ich als Light-Version auch vorgeschlagen .. besser als nix denke ich, wenn man nicht mit Vespucci mobil arbeiten möchte.

Offline

#149 2020-01-11 14:53:54

miche101
Member
Registered: 2008-12-16
Posts: 1,069

Re: Hinweis-Frust vermeiden

jetzt wird Krefeld schon schön grün smile

Nebenbei:  hab bei meiner "Notes Map" die BBox für JOSM kleiner gemacht... ist in der Stadt denk ich jetzt besser wink

https://greymiche.lima-city.de/osm_note … 39&zoom=17

Offline

#150 2020-01-16 15:58:15

tux67
Member
From: Wegberg
Registered: 2014-08-19
Posts: 361

Re: Hinweis-Frust vermeiden

miche101 wrote:

jetzt wird Krefeld schon schön grün smile

Ja - aber ich denke viel weiter kommen wir nicht im Moment - der verbleibende Bodensatz bedarf entweder lokaler Klarstellung oder ist was für Liebhaber von Zigarettenautomaten.
Aber vielleicht mag ja nochmal jemand drübersehen .. ich bin inzwischen vielleicht etwas betriebsblind wink

Gruß
tux67
Edit: Simley gefixed smile

Last edited by tux67 (2020-01-16 15:59:11)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB