OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#51 2018-08-22 21:02:50

firstAid
Member
From: Oberbayern
Registered: 2016-02-10
Posts: 267

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Discostu36 wrote:

Auf den Fotos sehe ich nur eine Fläche im Wald mit einem Klo und eine Feuerstelle.

Vorschlag: "tourism:areas_with_toilet_and_fireplace"

Also ich sehe es wie viele andere hier auch:

Das Löschen ohen Rückfrage sieht in diesem Fall für mich auch nach Vandalismus aus (es geht ja darum Daten explizit zu löschen - also mit Vorsatz)... Das Taggen selbst sollte man aber nach On-The-Ground machen. Wenn da nur eine Fläche mit einem Klo und einer Feuerstelle ist und sonst nichts vor Ort auf den Zweck hinweist, dann sollten da auch keine Tags erratn oder herbeigewünscht werden. Dann ist es eben einfach eine Grasfläche auf der man ein Klo und eine Feuerstelle mappt.

Meine Meinung.


----
Für die Daten, nicht für die Renderer! :-)

Offline

#52 2018-08-22 21:08:41

Pfad-Finder
Member
Registered: 2010-02-11
Posts: 370

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

@cepesko: Wir sind nicht in den USA. Im deutschen (!) Kontext signalisiert ein Campingplatz-Symbol, das vom Primär-Tag camp_site ausgelöst wird: Ich kann hier mindestens im Sommerhalbjahr unangemeldet mit meinem Zelt hinkommen und gegen eine vor Ort zu entrichtende Gebühr legal mein Zelt aufbauen übernachten. Genau das gilt bei Trekkingplätzen nicht: Ich muss mich vorab anmelden und vorab die Gebühr entrichten.

Schon in polnischen Kontext hat ein Campingplatz -Symbol eine breitere Bedeutung: Da gibt es neben "echten" Campingplätzen auch ausgewiesene "Biwakplätze" (pole biwakowe), meistens ohne jegliche Infrastruktur und entgeltfrei nutzbar. Um Biwakplätze verlässlich von Campingplätzen auf welcher Karte auch immer zu unterscheiden, taggt die polnische Community diese Biwakplätze pragmatisch mit tourism=camp_site und name=Pole biwakowe. Für Vertreter der reinen Lehre hier im Forum natürlich ein Graus, aber es funktioniert.

Mal ehrlich: Ob und wie die hier vorgeschlagenen Sub-Tags ausgewertet werden, ist nicht verlässlich abzuschätzen. Am Ende steht doch wieder nur ein Zeltsymbol auf dem Garmin/der Karte. Am robustesten wäre eine Lösung, die über name= läuft.

Von deutschen proprietären Primär-Tags wie tourism=trekking_site halte ich nichts. OSM ist ein internationales Projekt; wenn sich am anderen Ende der Welt jemand eine Deutschlandkarte rendert, sollte er sich nicht erst durch ein Handbuch deutscher Extrawürste wühlen müssen.

Last edited by Pfad-Finder (2018-08-22 21:09:35)

Offline

#53 2018-08-22 21:47:22

Discostu36
Member
From: Kiel
Registered: 2018-05-21
Posts: 136

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Pfad-Finder wrote:

@cepesko: Wir sind nicht in den USA. Im deutschen (!) Kontext signalisiert ein Campingplatz-Symbol, das vom Primär-Tag camp_site ausgelöst wird: Ich kann hier mindestens im Sommerhalbjahr unangemeldet mit meinem Zelt hinkommen und gegen eine vor Ort zu entrichtende Gebühr legal mein Zelt aufbauen übernachten.

Ist das denn wirklich so? Ich hab von dem Thema keine Ahnung, aber ich sehe auf openstreetmap.org nur ein Zelt und das sagt mir nur eine Sache: Irgendwie kann man hier wohl zelten. Und das stimmt ja auch. Dass das kein großer Campingplatz ist, auf dem 100 Caravans stehen können, sollte aus dem Kontext (kleines Areal, mitten im Wald, nur über Pfade erreichbar) ja wohl klar sein.

Aber kann man das vielleicht ähnlich lösen wie bei Privatparkplätzen? Die werden auf openstreetmap.org ja semi-transparent angezeigt, das wäre hier ja vielleicht auch eine mögliche Lösung, um anzuzeigen, dass dieser Zeltplatz nicht so öffentlich ist wie andere.

Offline

#54 2018-08-22 21:49:07

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 386

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Pfad-Finder wrote:

@cepesko: Wir sind nicht in den USA. (...) Schon in polnischen Kontext .....

Von deutschen proprietären Primär-Tags wie tourism=trekking_site halte ich nichts. OSM ist ein internationales Projekt; wenn sich am anderen Ende der Welt jemand eine Deutschlandkarte rendert, sollte er sich nicht erst durch ein Handbuch deutscher Extrawürste wühlen müssen.

@Pfad-Finder: Und wir sind auch nicht in Polen.  lol
Aber wir sind ja einer Meinung. Was ich mit dem BEISPIEL USA lediglich sagen wollte, hast du halt mit dem Beispiel Polen ausgedrückt: Bitte kein deutsches Sondertagging.

Cepesko

Nota bene:

Offline

#55 2018-08-22 22:03:58

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 386

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Schwarzwald17 wrote:

...Die Trekking-Camps in Deutschland ermöglichen das legale Übernachten im Wald in Deutschland. Dies ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich. So müssen die Plätze zuvor gebucht werden und es darf nur eine bestimmte maximale Anzahl von Zelten auf den Camps stehen. Diese wurden mit viel Mühe und Absprachen für einen naturverträglichen Tourismus eingerichtet. Die Vorbereitungen haben oft jahrelang gebraucht, um eine geeignete Lösung für alle Nutzergruppen des Waldes (Tiere, Pflanzen, Jäger, Forst, Tourismus, Erholungssuchende) zu finden. So konnte ein attraktives Angebot für naturbegeisterte Wanderer geschaffen, die während ihrer Tour auch im Wald legal übernachten wollen. Das Geheimhalten der Camps verleiht der Tour der Trekker zum einen einen Abenteuercharakter. Der Trekker findet wie beim Geocachen sein Ziel. Zum anderen ist die Geheimhaltung ein wichtiger Punkt, um die Plätze zu schützen und so auch deren Natur in der Umgebung.
Durch die Veröffentlichung aller Daten werden so zum einen der Grundgedanke des Konzepts sowie vielleicht auch die Naturverträglichkeit der Camps gefährdet.

Ein anderes großes Problem ist, dass OMS mittlerweile von vielen Anbietern wie z.B. Outdooractive als Kartengrundlage genutzt wird. So sind die Daten noch mehr verbreitet und werden teilweise auch verzerrt. So werden sie falsch dargestellt, z.B. als gewöhnlicher Campingplatz. Darüber hat keiner mehr einen Überblick und die Plätze werden immer bekannter und öffentlich gemacht. Das birgt die Gefahr, dass sich die Plätze zu Massenaufenthaltsorten etablieren, was die Umwelt massiv beeinträchtigt, sodass die Camps eventuell in Zukunft wieder geschlossen werden müssen. Was sehr zu bedauern wäre.

Es wäre sehr schade, wenn durch OMS das Konzept zerstört würde und die Trekking-Camps wieder geschlossen werden müssten.

Jetzt muss die OSM-Gemeinde aufpassen, nicht für die "Zerstörung" des Konzepts und die Schließung der Camps verantwortlich gemacht zu werden, falls es nicht so läuft wie gedacht.

Es wird nach meiner Vermutung auch nicht so laufen, wie gedacht, aber ganz sicher nicht wegen OSM.
Cepesko

Offline

#56 2018-08-22 22:35:10

hsimpson
Member
Registered: 2015-07-21
Posts: 656

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

So sehr ich das Konzept an sich gut finde, bleibe ich jedoch bei meiner Grundhaltung, die Michael auch schon ausgedrückt hat:

Die Dinger existieren und sind vor Ort als solche erkennbar. Damit kann man keinem Mapper verbieten, sie auch so zu erfassen. Vielmehr würde ein solches Verbot zu gefährlichen Präzedenzfällen führen, die uns dann erst recht Probleme bescheren.


Zum eigentlichen Thema: Jeder Ort, der dafür gedacht ist, dass ich als Kunde dort mein Zelt aufschlagen kann, ist für mich ein Zeltplatz, also auf Englisch ein camp_site. Warum wir ausgerechnet hier in Deutschland von dieser Definition abweichen sollten, erschließt sich mir nicht.

Es gibt genug Schlüssel, um die eigenschaften von Base-Camps hervorzuheben, und ich entnehme dieser Diskussion, dass diese auch flächendeckend verwendet werden.

Wenn ich jetzt sowas hier lese:

Schwarzwald17 wrote:

Ein anderes großes Problem ist, dass OMS mittlerweile von vielen Anbietern wie z.B. Outdooractive als Kartengrundlage genutzt wird. So sind die Daten noch mehr verbreitet und werden teilweise auch verzerrt. So werden sie falsch dargestellt, z.B. als gewöhnlicher Campingplatz. Darüber hat keiner mehr einen Überblick und die Plätze werden immer bekannter und öffentlich gemacht. Das birgt die Gefahr, dass sich die Plätze zu Massenaufenthaltsorten etablieren, was die Umwelt massiv beeinträchtigt, sodass die Camps eventuell in Zukunft wieder geschlossen werden müssen. Was sehr zu bedauern wäre.

... dann kommt hier wieder einmal das Problem hervor, dass eine Karte nur so gut ist, wie derjenige, der sie Rendert, es macht. Wir können bei OSM nicht jedem hinterherlaufen und ihm sagen, dass er die Daten falsch abbildet, das ist nicht unsere Aufgabe als Mapper.

Hier sollten die Kunden des Kartendienstes Sturm laufen, weil sie zu Plätzen geschickt werden, die so nicht den Erwartungen entsprechen, die die Karte suggeriert. Oder die betroffenen Camp-Betreiber sollten mal bei dem Kartendienst anklopfen.


Dass das Konzept des Base-Camps in Deutschland an sich in Gefahr ist, weil auch diese Daten in OSM verfügbar sind, halte ich für absolut übertrieben. Es mag sein, dass sich der ein oder andere Wanderer dorthin verirrt und wieder Erwarten keine Rezeption vorfindet, aber das sind meiner Meinung nach Ausnahmefälle. Schon alleine die abgeschiedene Position der Plätze sollte doch den meisten Nutzern zu denken geben.

Viele der Base-Camps sind ja auch schon mindestens ein Jahr bei uns in den Daten, ohne, dass hier irgendwer von Problemem berichten würde.

Viele Grüße


Fragen zu PTv2? Vlt mal in diese Übersicht schauen?

Offline

#57 2018-08-23 05:14:10

SammysHP
Member
From: Celle, Germany
Registered: 2012-02-27
Posts: 1,458
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Pfad-Finder wrote:

Im deutschen (!) Kontext signalisiert ein Campingplatz-Symbol, das vom Primär-Tag camp_site ausgelöst wird: Ich kann hier mindestens im Sommerhalbjahr unangemeldet mit meinem Zelt hinkommen und gegen eine vor Ort zu entrichtende Gebühr legal mein Zelt aufbauen übernachten.

Da habe ich aber schon andere Erfahrungen gemacht. Es gibt viele Campingplätze, die nur nach Reservierung nutzbar sind und bei denen niemand vor Ort ist.

Offline

#58 2018-08-23 10:08:09

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,353

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Ja - aber ...
Ein One-Night-Trekker kann auf einem Campingplatz reservieren.
Ein Mehrere-Tage-Camper aber kaum auf einem Trekking-Platz.

---

Bisher bin ich der Meinung, dass auf einem Campingplatz immer Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile (ohne Ausschluss) möglich sind.

Allerdings suggeriert das Taggingschema von camp_site bereits, dass man unbedingt die Nutzer-Untertags auswerten muss, daher kann man dort dann auch Trekkingplätze als Untertag unterbringen.
Ein Rendering als reine Basisklasse verbietet sich dann aber m. E. durchweg - da müssten dann eigene (ggf. Mehrfach-)Symbole die jeweilige Nutzungsmöglichkeit darstellen.

Es hat seinen Grund (und Vorteil), dass der Wohnmobilstellplatz (mit seiner eingeschränkten Nutzermöglichkeit) eine eigene Hauptkategorie bekommen hat.
Ich würde dies auch für solche stark eingeschränkten Trekking-Plätze bevorzugen.

Last edited by GeorgFausB (2018-08-23 10:11:31)

Offline

#59 2018-08-23 11:33:21

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 386

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

GeorgFausB wrote:

Bisher bin ich der Meinung, dass auf einem Campingplatz immer Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile (ohne Ausschluss) möglich sind.

Das ist richtig und entspricht dem verbreiteten Gebrauch dieses deutschen Wortes. Zur Differenzierung haben wir ja noch den "Zeltplatz", bei dem man nicht zwangsläufig an Wohnwagen und Wohnmobile denkt. Diese Unterscheidung trifft die Englische Sprache und folglich das Tagging mit dem "camp_site" halt nicht. (Der Amerikaner würde "campground" dazu sagen und denkt bei camp_site eher an den einzelnen Stellplatz).

Wenn - wie Pfad-Finder bereits hinweist - die Art des Platzes schon im Namen auftaucht "Trekking-Zeltplatz X" oder "Jugendzeltplatz Y" oder "Notfall-Zeltplatz Z" hilft das, wenn Renderer die subtags nicht auswerten. Der Wohnwagen-Fahrer landet nicht auf der Bergwiese und der Planer einer Trekkingtour wird auf eine vorhandene Infrastruktur hingewiesen.
Cepesko

Offline

#60 2018-08-23 12:01:07

Discostu36
Member
From: Kiel
Registered: 2018-05-21
Posts: 136

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Besteht das eigentlich Problem dann nicht in der Übersetzung von Carto? Denn in den Daten selbst steht ja nirgends, dass es sich um einen Campingplatz handeln würde, sondern eben um einen camp_site.

Offline

#61 2018-08-23 12:55:30

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 386

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Discostu36 wrote:

Besteht das eigentlich Problem dann nicht in der Übersetzung von Carto? Denn in den Daten selbst steht ja nirgends, dass es sich um einen Campingplatz handeln würde, sondern eben um einen camp_site.

Bingo! Wir lesen intuitiv, aber vielleicht falsch: Wenn wir das Dreieckszelt auf Carto sehen, wissen wir eigentlich gar nichts über die Art des "Platzes zum Übernachten", ob für Wohnwagen, Camper oder nur Zelte, ob nur im Sommer und für welchen Personenkreis und zu welchem Preis u.v.m..
So ist im Carto-Stil ist z.B. auch für caravan_park das falsche Symbol verwendet (vgl. englische Wiki) nämlich ein Wohnwagenanhänger statt einem Wohnmobil, wie auf der dt. Wiki-Seite mit anderem Icon angedeutet und in Abweichung zur engl. Wiki.
Ein Trekking-Zeltplatz ist daher genauso ein camp_site, wie ein Nobel-Campingplatz exklusiv für Dauer-Camper.
Cepesko

Offline

#62 2018-08-24 13:50:28

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 268
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

cepesko wrote:

Nee, in D können wir kein neues Fass (tag) aufmachen, nur weil wir camp_site neu als Campingplatz umdefinieren wollen.

+1, der tag bedeutet keineswegs nur "Campingplatz" im Sinne eines "ordentlichen, deutschen" Campingplatzes (das ist nur eine Untergruppe, vor allem weltweit betrachtet), sondern eben auch Trekkingplatz, Zeltplatz, Biwakstelle, etc.

Offline

#63 2018-08-24 14:01:03

whb
Member
Registered: 2013-01-18
Posts: 346

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

@Schwarzwald17
Wenn ihr mit der Darstellung dieser Plätze bei Outdooractive nicht zufrieden seid, dann bittet diese um eine Änderung der Darstellung, aber das Löschen korrekter Daten geht gar nicht.

dieterdreist wrote:
cepesko wrote:

Nee, in D können wir kein neues Fass (tag) aufmachen, nur weil wir camp_site neu als Campingplatz umdefinieren wollen.

+1, der tag bedeutet keineswegs nur "Campingplatz" im Sinne eines "ordentlichen, deutschen" Campingplatzes (das ist nur eine Untergruppe, vor allem weltweit betrachtet), sondern eben auch Trekkingplatz, Zeltplatz, Biwakstelle, etc.

Genau.

Offline

#64 2018-09-01 16:12:27

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

cepesko wrote:

Hier im Spessart haben viele Gemeinden einen Zeltplatz, betrieben z.B. von Pfadfindern, Wanderern oder der Kommune selbst. Gruppen können sich da voranmelden und die vorhandenen Anlagen benutzen. Also kein kommerzieller Campingplatz, sondern ein ähnliches Prinzip wie beim Trekking-Zeltplatz: Nur bei Verfügbarkeit, nach Voranmeldung und gegen Gebühr dürfen Toiletten, Feuerstellen etc. benutzt werden.
Warum sollten die vorhandenen Annehmlichkeiten nicht gemappt werden, sie sind vorhanden und für die Allgemeinheit zu bestimmten Konditionen nutzbar.
Cepesko

Gerade diese Plätze sind in OSM leider ganz oft nur als tourism=camp-site gemappt.

Ich habe bei vielen davon den group-only tag ergänzt aber da ist jede Menge Verbesserungsbedarf.

Sven

Offline

#65 2018-09-01 16:27:02

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

cepesko wrote:

Ein Trekking-Zeltplatz ist daher genauso ein camp_site, wie ein Nobel-Campingplatz exklusiv für Dauer-Camper.
Cepesko

Jain. Für reine Dauercamper Plätze müssten wir IMO noch ein Tag erfinden da gibt es leider nichts passendes.

Im deutschen Stil habe ich das Rendering ja (IMO) schon besser gemacht:

Im Falle von caravan=yes wird ein Wohnwagen dazu gezeichnet und im Falle der Treckingplätze (backcountry=yes) zwei Bäume.

https://tile.openstreetmap.de/tiles/osm … /44952.png
https://tile.openstreetmap.de/tiles/osm … /90619.png

Ein entsprechender Pull-Request für Carto wurde unter anderem mit der Begründung abgelehnt, dass das kombinierte Logo zu groß sei. Leider kann man aber nichts mehr erkennen wenn man das kombinierte Logo auf die Standardgröße verkleinert.

Campingplätze die Wohnwagen erlauben sind ja normalerweise schon prinzipbedingt von der Fläche eher große Objekte so dass das IMO kein Problem darstellt.

Siehe hier:
https://github.com/gravitystorm/openstr … /pull/2770

Ehrlich gesagt war mir die weitere Diskussion dann zu blöd.

Sven

Offline

#66 2018-09-01 16:39:24

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Harald Hartmann wrote:

Es geht noch viel weiter, es wurde in Sommeraktion: Trekking Camps in ganz Deutschland erfassen (07/2017) regelrecht dazu aufgerufen, sie zu erfassen!

Jepp. Ich habe im letzten Jahr ganz bewusst dazu aufgerufen, weil ich es ein Unding finde dass da mit öffentlichen Geldern Infrastruktur aufgebaut wird deren Ort man dann nicht erfahren darf und mich echt darüber aufgeregt habe.

Ich plane Wanderungen in der Regel so, dass ich mir anschaue wo Übernachtungsmöglichkeiten sind und lege die Etappen dann passend.

Im Falle der Trekkingplätze wird diese Vorgehensweise durch die Geheimhaltung der genauen Koordinaten leider völlig
unmöglich.

Jetzt wo viele Plätze erfasst sind merkt man, dass der genaue Ort im Vorfeld einer Planung in vielen Fällen wirklich hilfreich ist und es eben nicht reicht, wenn man die Koordinaten erst dann bekommt wenn die Planung bereits abgeschlossen ist. Die Endpunkte der ungefähren Angabe unterscheidet sich in krassen Fällen schon mal um 200 Höhenmeter von der wirklichen Lage.

Gruss

Sven

Offline

#67 2018-09-01 16:45:13

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Galbinus wrote:

Aus der Benutzungsordnung geht klar hervor, dass die Plätze nur mit gültiger Voranmeldung genutzt werden dürfen. Diese erhalten die genaue Lage mitgeteilt. Für wenn dann alles in der Welt ist die Info in der Karte relevant, wo ein Trackingplatz liegt?

Ich habe mich dazu weiter oben schon geäußert. Es ist sehr ungeschickt wenn man bei der Planung einer Tour die genaue Lage potenzieller Übernachtungsplätze nicht kennt eben gerade weil Wildcampen in Deutschland verboten ist.

Gruss

Sven

Last edited by giggls (2018-09-01 16:45:24)

Offline

#68 2018-09-01 17:05:16

KPG
Member
Registered: 2010-09-13
Posts: 90

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

giggls wrote:

... weil Wildcampen in Deutschland verboten ist.

Zum Glück ist es das nicht. Es gibt kein Verbot. Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit (Hausfriedensbruch). Ich habe mich schon längs und quer wild durch Deutschland gezeltet und nur einmal kam ein Förster vorbei und selbst der war nur solange um seine Bäume besorgt, bis ich ihm meinen Trangia-Kocher zeigte.

Offline

#69 2018-09-01 17:20:12

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

woodpeck wrote:

Selbst wenn wir uns entscheiden sollten, am tagging amenity=camp_site und backcountry=yes festzuhalten, könnten wir ja wenigstens unseren Teil dazu beitragen, dass diese Tags besser interpretiert werden. Erstmal müssten wir es selber richtig machen (OpenStreetMap Carto unterscheidet ja nicht zwischen Trekkingplätzen und normalen Campingplätzen).

Weil mein diesbezüglicher Pull-Request abgelehnt wurde:

https://github.com/gravitystorm/openstr … /pull/2770

Sven

Offline

#70 2018-09-01 17:22:53

giggls
Member
From: Karlsruhe Germany
Registered: 2010-12-04
Posts: 110
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

KPG wrote:

Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit (Hausfriedensbruch).

Huh, eine Ordnungswidrigkeit ist nach Deiner Definition kein Verbot?


Sven

Offline

#71 2018-09-01 18:15:49

kreuzschnabel
Member
From: Taunusstein ± 1300 km
Registered: 2015-07-03
Posts: 4,226

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

KPG wrote:
giggls wrote:

... weil Wildcampen in Deutschland verboten ist.

Zum Glück ist es das nicht. Es gibt kein Verbot. Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit (Hausfriedensbruch).

Hahaaa – in jedem Outdoor-Forum würde jetzt Popcorn verkauft, der Dauerbrenner ist wieder da smile

Erstens sind Ordnungswidrigkeiten auch Verbote. Es sind nur keine Straftaten. 20 km/h zu schnell fahren ist zum Beispiel auch eine Ordnungswidrigkeit.

Zweitens ist zu unterscheiden zwischen einmaliger Übernachtung (wird in der Regel geduldet, wenn Rücksicht genommen wird, und es kann sogar erlaubt sein) und mehrtägigem Campingurlaub an einer schönen Stelle (ist in der freien Landschaft und im Wald fast überall verboten).

Drittens hängt es in Schland von der Waldgesetzgebung der Länder ab, und da gibt es deutliche Unterschiede.

Das Bundeswaldgesetz erlaubt in §14 das Betreten des Waldes zur Erholung generell und äußert sich nicht weiter dazu, verweist aber für Details auf die jeweilige Landesgesetzgebung. Schauen wir uns mal spaßeshalber Niedersachsen an, da steht in §27 NWaldLG eindeutig, dass Zelten in der freien Landschaft nicht gestattet ist (was freie Landschaft ist, steht in §2). Auch nicht für eine Nacht. In Hessen sind sie etwas lockerer: HWaldG §15 Abs.5 macht Zelten im Wald von der Zustimmung des Besitzers abhängig (die man sich natürlich mit etwas Redekunst auch dann noch einholen kann, wenn man „erwischt“ wird). Na immerhin.

--ks


Avatar-Bild von Elaine R. Wilson, www.naturespicsonline.com, CC-BY-SA 3.0
Mitmachen? Klar! Mein OSM-Tutorial auf Deutsch

Offline

#72 2018-09-01 19:55:02

EinKonstanzer
Member
From: Düsseldorf (Wersten)
Registered: 2011-04-21
Posts: 295

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

Für mich ist ein Trecking-Platz kein Camping-Platz und benötigt daher einen anderen tag...
Aber...
Das Problem in der Karte ist das Symbol. Man erwartet da halt einen "normalen" Camping-Platz. Und das obwohl dieser mit "backconunty" und "basic" getaggt ist. Und scheinbar ist auf osm-carto keine Montivation da das zu ändern... sad

Aus der Diskussion entnehme ich, dass es mindestens so viele "verschiedene" Arten von Camping-Plätze gibt wie es Länder auf der Erde gibt. Versuchen hier neue Tags zu erfinden wird vermutlich nach hinten los gehen.
Da hilft es wohl nur die Trekking-Sites eindeutig mit tags zu versehen. Die Verantwortung liegt dann bei Router und Renderer das richtig zu machen.

Offline

#73 2018-09-02 08:12:20

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 3,675
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

tourism=backcountry:camp_site

oder einfach tourism komplett weglassen?

Offline

#74 2018-09-02 15:05:05

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 585

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

KPG wrote:
giggls wrote:

... weil Wildcampen in Deutschland verboten ist.

Zum Glück ist es das nicht. Es gibt kein Verbot. Es ist lediglich eine Ordnungswidrigkeit (Hausfriedensbruch). Ich habe mich schon längs und quer wild durch Deutschland gezeltet und nur einmal kam ein Förster vorbei und selbst der war nur solange um seine Bäume besorgt, bis ich ihm meinen Trangia-Kocher zeigte.

So, deiner Meinung nach ist ein Hausfriedensbruch eine Ordnungswidrigkeit? Nicht, dass du da irrst: https://dejure.org/gesetze/StGB/123.html Dort findest du ddas Strafgesetzbuch!

Da aber die Wälder in Deutschland selten umfriedet sind, kommt dieser Tatbestand wohl glücklicherweise eher nicht in Frage!

Die Nutzung des Waldes regelt das Waldgesetz. Dies ist Länderrecht.

Im Falle von Sachsen kannst du gern hier https://www.revosax.sachsen.de/vorschri … aechsWaldG unter § 11 Absatz 4 nachlesen: "Andere Benutzungsarten wie das ... das Zelten, das Abstellen von Wohnwagen und Fahrzeugen ... sind nicht Teil des Betretensrechtes; sie bedürfen ... der besonderen Erlaubnis des Waldbesitzers."

Fehlt diese besondere Erlaubnis liegt nach eben genannter Vorschrift  § 52 Absatz 2 Satz 5 aber tatsächlich mindestens eine Ordnungswidrigkeit vor: "Ordnungswidrig handelt auch, wer vorsätzlich oder fahrlässig ... entgegen § 11 Abs. 4 unbefugt im Walde ... zeltet, einen Wohnwagen abstellt..."

Und gleiche Vorschrift regelt auch die Höhe des Bußgeldes: "2500 €, in besonders schweren Fällen bis zu 10000 €"
Das könnte eine teure Nacht werden!

Ich bin zwar kein Jurist, wäre aber vorsichtig!

Offline

#75 2018-09-02 15:14:39

dieterdreist
Member
From: Roma, Italia
Registered: 2010-09-22
Posts: 268
Website

Re: Datenlöschung Trekkingplätze

uvi wrote:

Und gleiche Vorschrift regelt auch die Höhe des Bußgeldes: "2500 €, in besonders schweren Fällen bis zu 10000 €"


wobei das nur dann gilt, wenn der Waldbesitzer einen anzeigt, es ist nicht grundsätzlich verboten, aber es ist nicht erlaubt aufgrund des allgemeinen Betretungsrechts. Was ist eigentlich „zelten“? Wenn man ohne Zelt im Wald schläft, wäre das ok?

Die besonders schweren Fälle sind vermutlich eher die, wo man sich dort dauerhaft wohnlich niederlässt.

Last edited by dieterdreist (2018-09-02 15:16:42)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB