OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2018-05-28 13:37:07

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Hallo,
wie soll die Kennung/Kennzahl eines Katasters angegeben werden.
Konkret geht es um Schutzgebiete des Natur- und Landschaftsschutzes, z.B. Naturschutzgebiete (NSG)
und konkret geht es um (mind.) 2 Kenunnungen, die einem Objekt zugeordnet sind,
es muss also differenziert werde, ein einfaches "ref" reicht nicht aus.

International, für die WDPA-Kennung, findet sich im de.Wiki (und nur dort)
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:WDPA_ID:ref
Beispiel:
WDPA_ID:ref=12345

National spielt der Föderalismus in de eine ungute Rolle, sprich es gibt 16 Kataster der Bundesländer, selbstverständlich mit eigenen Namen, eigener Systematik, eigener IT-Lösung ... Unter
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE: … es_Tagging
findet sich disbezüglich der Tagging-Vorschlag:
SGD-ID:ref=* - "Eine Kataster-Nummer der amtlichen Stellen. Beispiel: NSG-00513.01, siehe auch NSG in Bayern."
(keine Ahnung, was "SGD" in diesem Kontext bedeutet)

Schaut man unter
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:ref
dann gewinnt man den Eindruck, dass der ref-Bezugswert eher hinter "ref:" stehen soll?

Insofern meine Fragen:
1.) sollte die WDPA-kennung in der Form WDPA_ID:ref=12345 abgelegt werden?
2.) meine kleinstaaterische hessische Kennung kommt aus "Natureg" (oder NATUREG ?), vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Natureg - bisher habe ich das mit ref:Natureg angegeben - Wie sollte eine möglichst einheitliche Lösung für de aussehen?

fragende Grüße
Jo

Offline

#2 2018-05-28 14:03:39

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,073
Website

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Gute Frage...

nächste Frage...

Hier in Brandenburg haben z.B. Schutzgebiete, also auch auch NSG's defakto zwei ID's (warum auch immer...) eine "Gebiets-ID" und eine ISN.

mein "Haus-NSG" https://www.openstreetmap.org/relation/3712061 hat als ISN die Nummer 1280 aus Gebiets-ID die Kennung 4049-503. Mit der ISN wird das Gebiet im landesinternen Schutzgebietskataster identifiziert. (Es ist nebenbei korrekt, daß der NSG-Name vom Straßen- und Gaststättennamen abweicht. Derjenige, der in der Wendezeit die NSG-Verordnung zu verantworten hatte, unterschlug ein kleines g. Korrekter Gebietsname ist Lehnigksberg. Das Ministerium hat sich der Namenskorrektur bisher nicht angenommen.)

Das Lagegleiche FFH-Gebiet mit selben Namen https://www.openstreetmap.org/relation/3712062 die landesinterne FFH-Gebietsnummer 441 und die EU-Kennung      "DE 4049-305"

Analog gibt es diese "Doppelnummerierung" bei den SPA-Gebieten, LSG's, Biosphärenreservaten, Naturparken und dem Nationalpark...

Mir ist dazu bisher nichts gescheites eingefallen... Da ich darüberhinaus auch die Schutzgebietsgrenzshapes nicht nutzen darf, hab ich noche keine Veranlassung gesehen, mir darüber einen Kopf zu machen..., außer daß ich

ref:SCI=DE 4049-305

für FFH-Gebiete gut finde.

Jo's Frage

Jo Cassel wrote:

Wie sollte eine möglichst einheitliche Lösung für de aussehen?

schließe ich mich an.

Sven

Offline

#3 2018-05-28 17:17:50

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

@ streckenkundler (leicht OT)

a)
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der … randenburg
hat sich für 1280 entschieden
Das jeweilige Land führt zwar das Landes-Kataster (in Hessen "Natureg"), die Zuständigkeit für Schutzgebiete liegt aber bei "regionalen Behörden" in Hessen ist beispielsweise die "Untere Naturschutzbehörde" - angesiedelt bei den Städten und Landkreisen - für Naturdenkmäler zuständig, für Naturschutzgebiete dagegen die "Obere Naturschutzbehörde" - angesiedelt bei den "Regierungspräsidien".
Das wird in anderen Bundesländern ähnlich verworren sein, mit dem Ergebnis mehrerer Kennungen.

Für OSM interessant sind Kennungen, die langfristig einem aktuellen amtlichen (online-)Kataster zuzuordnen sind, i.d.R. dürften das die Katster auf Bundeslandebene sein.

b) Bin kein FFH-Experte, aber bei Bei SCI fällt mir ergoogelt auf, dass es auch SAC gibt;-)

PS
vgl. zu 1280: "leisure=nature_reserve als zusätzlicher Tag beim Mapping von Naturschutzgebieten (NSG) - zusätzlich zum protected_area-Schema" - https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … utzgebiete ... soweit zumindest meine Gedanken

Last edited by Jo Cassel (2018-05-28 17:41:37)

Offline

#4 2018-05-29 08:38:32

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 1,810
Website

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Jo Cassel wrote:

SGD-ID:ref=* - "Eine Kataster-Nummer der amtlichen Stellen. Beispiel: NSG-00513.01, siehe auch NSG in Bayern."
(keine Ahnung, was "SGD" in diesem Kontext bedeutet)

Ich kenne SGD als "Staatlicher Geologischer Dienst", aber das ist verwirrend, denn normalerweise(tm) werden die NSG doch von den Naturschutzbehörden/... ausgewiesen.

Natürlich kann es sein, dass es in einzelnen Bundesländern Behördengleichheit zwischen SGD und Naturschutzbehörde gibt.

In Niedersachsen ist aber der SGD das LBEG, http://www.lbeg.niedersachsen.de/startseite/ , und die Naturschutzgebiete kommen vom NLWKN: https://www.nlwkn.niedersachsen.de/startseite/ .

Und bald werden wir noch INSPIRE-IDs taggen können, da gibts auch was für Schutzgebiete: https://inspire.ec.europa.eu/id/document/tg/ps , genauer http://inspire-regadmin.jrc.ec.europa.e … ilId=10396 .

Last edited by gormo (2018-05-29 08:45:24)


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#5 2018-05-29 08:59:10

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 1,602

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Wie wär's mit einfach weglassen?

Offline

#6 2018-05-29 10:37:40

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

@gormo: im Landesnaturschutzgesetzt:
"(9) 1 Die Naturschutzbehörde führt ein Verzeichnis der im Sinne der §§ 23 bis 26 und 28 bis 30 BNatSchG geschützten Teile von Natur und Landschaft, [...] in ihrem Bereich. 2 Die Gemeinden führen Auszüge aus dem Verzeichnis. 3 Jedermann kann das Verzeichnis und die Auszüge einsehen."
Da das Verzeichnis namenlos ist würde ich hier auf "Die Naturschutzbehörde" referenzieren -> NLWKN

Mmh, keine Ahnung was INSPIRE da bringen soll, denn die EU hat längst ein Schutzgebietskataster, die CDDA-Datenbank. Abruf über EUNIS, die Kennung wurde dabei von WDPA übernommen (daher ist es auch interessant, derartige Kennungen einzutragen). Beispiel für den Abruf: http://eunis.eea.europa.eu/sites/162783

@SimonPoole: das Schutzgebietsmapping gehört zu den nicht ganz trivialen Aufgaben in OSM - wem das zu kompliziert ist, der kann das auch einfach weglassen;-)
Aber im Ernst, ich arbeite an einer Überarbeitung der Wiki-Seiten zum Schutzgebietsmapping, daher möchte ich möglichst viele offene Fragen klären.

Last edited by Jo Cassel (2018-05-29 10:43:04)

Offline

#7 2018-06-12 10:29:45

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Nunmehr habe ich mich für folgende "Festlegung" entschieden:

WDPA_ID:ref=* bleibt wie es ist,

ansonsten steht "ref:" vor der Katasterkennung:

====================================
ref:(Bundesland-Kataster)=* - Kennung im offiziellen Schutzgebiets-Verzeichnis, dies sind in Deutschland normalerweise Kataster des jeweiligen Bundeslandes.
Beispielsweise Natureg - NATUrschutzREGister Hessen - dort besitzt das NSG Dönche die Kennung 1611004. Das Tagging lautet dann: ref:Natureg=1611004
In den Bundesländern, in denen das Kataster keinen Eigennamen besitzt sollte die Abkürzung der zuständigen Behörde gewählt werden.
Beispiel Baden-Württemberg: Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW). Der Key lautet: ref:LUBW
Beispiel Niedersachsen: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Der Key lautet: ref:NLWKN
=======================================

Auszug aus:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … tzgebieten

Gesamtzusammenhang:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … utzgebiete

Wer damit unzufrieden ist, oder bessere Vorschläge hat, Nur zu ...

Offline

#8 2018-06-12 10:41:31

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 1,602

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Jo Cassel wrote:

@SimonPoole: das Schutzgebietsmapping gehört zu den nicht ganz trivialen Aufgaben in OSM - wem das zu kompliziert ist, der kann das auch einfach weglassen;-)
Aber im Ernst, ich arbeite an einer Überarbeitung der Wiki-Seiten zum Schutzgebietsmapping, daher möchte ich möglichst viele offene Fragen klären.

Das Weglassen bezog sich auf die Referenz, nicht aufs Schutzgebiet selber (ersteres hat ja wohl irgendwo zwischen gar kein und fast keinen Nutzen und n * 0 gibt immer noch 0 wenn man mehrere Referenzen hat).

Offline

#9 2018-06-12 10:48:38

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,073
Website

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Hei,

Jo Cassel wrote:

====================================
ref:(Bundesland-Kataster)=* - Kennung im offiziellen Schutzgebiets-Verzeichnis, dies sind in Deutschland normalerweise Kataster des jeweiligen Bundeslandes.
Beispielsweise Natureg - NATUrschutzREGister Hessen - dort besitzt das NSG Dönche die Kennung 1611004. Das Tagging lautet dann: ref:Natureg=1611004
In den Bundesländern, in denen das Kataster keinen Eigennamen besitzt sollte die Abkürzung der zuständigen Behörde gewählt werden.
Beispiel Baden-Württemberg: Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW). Der Key lautet: ref:LUBW
Beispiel Niedersachsen: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Der Key lautet: ref:NLWKN
=======================================

was mir in dem Zusammenhang gerade einfällt...

Frage: Wie häufig kommenden Umbenennungen solcher Landesämter vor?

Hier in Brandenburg hieß es lange Zeit: LUA (=Landesumweltamt). Dann folgte ein paar Jahre LUGV (Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz) und nun seit der letzten Wahl LfU (Landesamt für Umwelt)

Ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht, ob hier in Brandenburg ein anderes Kürzel geläufig wäre...

Ich vermute auch, in absehbarer Zeit könnte es eine einheitliche Systematik für D auf Basis des BfN geben.

In der Datenbeschreibung zu den Brandenburgischen Schutzgebietsdaten steht:

Schlüsselnummer eines Schutzgebietes
(Achtung! Die Schlüsselnummer wird zukünftig an die Systematik
des BfN angepasst, in Folge dessen kann der
Schlüssel für einige Gebiete zukünftig nochmals geändert
werden!)

Diese Schlüsselnummer ist wie folgt aufgebaut: abcd-5yz

Dabei steht abcd für die Meßtischblattnummer. die 5 ist die Kennziffer für NSG's und yz die fortlaufende Nummerierung der NSG's innerhalb des Meßtischblattes.

Sven

Offline

#10 2018-06-12 11:22:47

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

@SimonPoole: Naja, ich rede hier von der offiziellen Kennung, vergeben durch die zuständige Behörde.
In jeder Schutzgebietsliste der deutschsprachigen Wikipedia taucht diese Kennung nicht nur auf,
in der Regel sind die Listen auch nach dieser Kennung sortiert.
In unterschiedlichsten Publikationen zum Schutzgebiet ist damit zu rechnen, dass diese Kennung auftaucht,
in offiziellen Publikationen, durch die zuständige Behörde, sind Schutzgebiete in der Regel auch nach dieser Kennung sortiert.

Aber nochmal:
Wer mit Schutzgebieten nichts am Hut hat, ist nicht betroffen und kann alles was ich hier mühsam zu vereinheitlichen versuche schlicht und einfach ignorieren.


@streckenkundler: sowas kann vorkommen, neue Mehrheiten wollen "gestalten", neue Posten, neue Namen ...
in seiner online-karte verwendet das BfN gegenwärtig die CDDA-Kennung
Kannst Du mir mal die genaue Quelle nennen/verlinken, dann schreibe ich das BfN mal an.

Offline

#11 2018-06-12 12:12:28

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,073
Website

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Jo Cassel wrote:

@streckenkundler: sowas kann vorkommen, neue Mehrheiten wollen "gestalten", neue Posten, neue Namen ...

Ja... als das LUGV aktuell war, hat man das Ministerium und das Landesamt der Ministerin zurechtgeschnitten und Gesundheit und Verbraucherschutz mit reingenommen... Das ist jetzt wieder mühsam getrennt worden...

Jo Cassel wrote:

in seiner online-karte verwendet das BfN gegenwärtig die CDDA-Kennung
Kannst Du mir mal die genaue Quelle nennen/verlinken, dann schreibe ich das BfN mal an.

Ich ab den Hinweis bisher nur in der Datenbeschreibung der brandenburgischen Schutzgebiete gefunden. Wenn du dir die 7,9MB große ZIP-Datei mit den NSG-Grenzen herunterlädst (http://www.mlul.brandenburg.de/lua/gis/nsg.zip), und die Datei readme_sgasys_Download_20160930.pdf öffnest, steht das in der Tabelle auf Seite 2 bei "Gebiet_ID"

Eigentlich kann man doch davon ausgehen, daß bei den Kategorien, über die wir hier reden (NSG, LSG, Naturpark, Biosphärenreservat, Nationalpark) zu mindestens jeweils Landesweit einheitliche Nummern gibt warum nicht einfach ref:BW=* für Baden-Württemberg ect... Ich sehe keine Kollisionen bei Schutzgebieten mit anderen Dingen...

Sven

Offline

#12 2018-06-12 17:45:03

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Habe mal beim BfN nachgefragt, was da gemeint sein könnte ...
Die Kennung, über die wir jetzt hier reden, ist im Brandenburg-Kataster aber ohnehin die ISN

streckenkundler wrote:

Eigentlich kann man doch davon ausgehen, daß bei den Kategorien, über die wir hier reden (NSG, LSG, Naturpark, Biosphärenreservat, Nationalpark) zu mindestens jeweils Landesweit einheitliche Nummern gibt warum nicht einfach ref:BW=* für Baden-Württemberg ect... Ich sehe keine Kollisionen bei Schutzgebieten mit anderen Dingen...

Da ist was drann, wäre mir aber etwas zu einfach bzw. national gedacht, mindestens (nach ISO 3166-2) ref:DE-BW=*
(hatte mich schon an mein ref:Natureg gewöhnt, aber im Sinne einer langfristigen Vereinheitlichung könnte ich mir das gut vorstellen)

Jo

Offline

#13 2018-06-28 16:54:56

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

@streckenkundler, laut BfN:
"[ ...] Auf Basis einer Verwaltungsvereinbarung werden die Daten der Schutzgebiete durch die Bundesländer einmal jährlich mit einer Stichtagsaktualität an das Bundesamt für Naturschutz (BfN) übermittelt und dort zusammengeführt. Dabei vergibt das BfN für seine Datenhaltung jeweils eine ID als Gebietskennung, deren Vergabe sich an den Kennungen der Länder orientiert. Ist die Länder-ID und damit das Gebiet bereits bekannt, behält das Gebiet die bereits vergebene BfN-ID (und auch einen schon vergebenen CDDA-Code).   
[...]
Zu dem Hinweis aus Brandenburg kann ich Ihnen leider keine Auskunft geben. [...]"


Ansonsten, nach dem Einwand von streckenkundler nunmehr folgende "Festlegung":

WDPA_ID:ref=* bleibt wie es ist,
ansonsten steht "ref:" vor der Katasterkennung:

====================================
ref:(Bundesland-Kataster)=* - Kennung im offiziellen Schutzgebiets-Verzeichnis, dies sind in Deutschland normalerweise Kataster des jeweiligen Bundeslandes.
Beispielsweise Natureg - NATUrschutzREGister Hessen - dort besitzt das NSG Dönche die Kennung 1611004.
Das jeweilige Bundesland-Kataster wird mit der Länderkennung nach ISO_3166-2:DE abgelegt.
Das Tagging lautet dann: ref:DE-HE=1611004
=======================================

Auszug aus:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … tzgebieten

Gesamtzusammenhang:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Use … utzgebiete

Wer damit unzufrieden ist, oder bessere Vorschläge hat, Nur zu ...

Offline

#14 2018-06-28 17:31:10

axelr
Member
Registered: 2014-03-18
Posts: 193

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Alle keys in Kleinbuchstaben
und ich meine statt Bindstrich ist Unterstrich häufiger anzutreffen.

Offline

#15 2018-06-28 17:51:36

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,073
Website

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

Hei,

Danke für den Engagement.


Jo Cassel wrote:

WDPA_ID:ref=* bleibt wie es ist,
ansonsten steht "ref:" vor der Katasterkennung:

====================================
ref:(Bundesland-Kataster)=* - Kennung im offiziellen Schutzgebiets-Verzeichnis, dies sind in Deutschland normalerweise Kataster des jeweiligen Bundeslandes.
Beispielsweise Natureg - NATUrschutzREGister Hessen - dort besitzt das NSG Dönche die Kennung 1611004.
Das jeweilige Bundesland-Kataster wird mit der Länderkennung nach ISO_3166-2:DE abgelegt.
Das Tagging lautet dann: ref:DE-HE=1611004
=======================================

Das ist doch gut... (das Brandenburg hier mal wieder aus der Reihe tanzt, ist eine andere Sache... Ich werde bei Gelegenheit bei der zuständigen oberen Naturschutzbehörde (=LfU Brandenburg) mal nachfragen, welchen der beiden ID's den Vorrang gegeben werden sollte... Das wird aber erst frühesten nächste Woche...

axelr wrote:

Alle keys in Kleinbuchstaben
und ich meine statt Bindstrich ist Unterstrich häufiger anzutreffen.

Das wären Feinheiten... Da wäre eine Aussage eines OSM-Datenbank"groß"auswerters mal interessant, was in der Datenauswertung allgemein konfliktfreier wäre... Bei der Key-Diversität in OSM dürfte das aber egal sein...

Was aber z.B. nach Taginfo auch häufig anzutreffen ist ref:Länderkürzel:weiteres=* im oben genannten Beispiel wäre das dann: ref:DE:HE=1611004 bei den Franzosen sieht man das öfters: refs mit ref:FR:*=*

(obwohl... schräg sieht das aber auch aus... neutral )

Sven

Offline

#16 2018-07-04 17:52:45

Jo Cassel
Member
Registered: 2015-12-02
Posts: 295

Re: Kennung/Kennzahl eines Katasters angeben - mit ref, aber wie?

So, ich habe das jetzt für NSGs in KS mal umgesetzt (ISO konform find ich besser als ._:) incl. aller anderen "Festlegungen" bzgl. NSGs:
http://overpass-turbo.eu/s/A0k
es ist eher WDPA_ID:ref=* , das oberhalb bei Ein-und Ausgabe aus dem klein-Rahmen fällt, aber das Fass will ich nicht unbedingt aufmachen ... ansonsten sehe ich keine Probleme ...

Last edited by Jo Cassel (2018-07-04 18:19:07)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB