OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#26 2018-03-26 20:26:16

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 830

Re: Administrative thread

Dazu passt eine Meldung aus der aktuellen Wochennotiz Nr. 400: https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61778

Michael Reichert aka Nakaner schlägt auf der Mailing-Liste [Osmf-talk] vor, dass OSM-Foren mit einer ausreichenden Mindestaktivität einen Moderator haben sollten. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass Beschwerden an Admins weitergeleitet werden, die damit weder sprachlich noch vom Kontext angemessen umgehen können.

https://lists.openstreetmap.org/piperma … 05109.html

Offline

#27 2018-03-27 07:16:22

wiki the map
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,279

Re: Administrative thread

geow wrote:

Dazu passt eine Meldung aus der aktuellen Wochennotiz Nr. 400: https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61778

Michael Reichert aka Nakaner schlägt auf der Mailing-Liste [Osmf-talk] vor, dass OSM-Foren mit einer ausreichenden Mindestaktivität einen Moderator haben sollten. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass Beschwerden an Admins weitergeleitet werden, die damit weder sprachlich noch vom Kontext angemessen umgehen können.

https://lists.openstreetmap.org/piperma … 05109.html

Ein Versuch osm zu beschreiben.
OpenStreetMap ist ein Party Schiff welches gelgentlich von Berufsgeografen und Berufsgeografinnen sowie Studenten der Geografie zwecks Entspannung von der sonst üblichen Praxis aussschließlich rechtwinklige Gebäude zu zeichnen besucht wird. Manchmal verirren sich auch Hobby- Geografen auf dieses Schiff, diese werden aber dort wegen ihrer steifen Art, ausschließlich rechtwinklige Gebäude zeichen zu wollen nicht gerne gesehen. Der stolze, von edlen Spendern finanzierte Kahn, wird von den Partiygästen allein durch Gewichtsverlagerung gesteuert. Es gibt aber auch eine Rohrpostanlage denkmalgeschützt, an deren Ende, ein bisher noch von keinem je gesehener Kapität sitzt. Dessen primäres Merkmal besteht darin, dieser spricht kein Deutsch. Für Routen bei denen es zu turbulent zugeht, wird ein vom Kapitän ernannter, und von den Gästern anschließend gewählter Ordner ernannt. Man spricht davon, es können nur jene Ordner werden, welche bereits einmal in die Rohrpostanlage gehustet haben. Partygäste welche ihren Serviette nicht ordentlich falten, oder unsinnige Fragen stellen -z.B wer im Ruderhaus sitzt, oder wer im Rumpf regelmäßig auftretende Löcher mittels edvZauber stopft-, bekommen ein Pflaster auf den Mund, dürfen aber auf dem Schiff bleiben, und bei Flaute Rudern.

Lg Johann

edit: text

Last edited by wiki the map (2018-03-27 11:37:18)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. http://blog.addresshistory.org

Offline

#28 2018-03-31 17:45:28

mapa mundi
Member
Registered: 2018-03-31
Posts: 3

Re: Administrative thread

wiki the map wrote:
geow wrote:

Dazu passt eine Meldung aus der aktuellen Wochennotiz Nr. 400: https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61778

Michael Reichert aka Nakaner schlägt auf der Mailing-Liste [Osmf-talk] vor, dass OSM-Foren mit einer ausreichenden Mindestaktivität einen Moderator haben sollten. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass Beschwerden an Admins weitergeleitet werden, die damit weder sprachlich noch vom Kontext angemessen umgehen können.

https://lists.openstreetmap.org/piperma … 05109.html

Ein Versuch osm zu beschreiben.
OpenStreetMap ist ein Party Schiff welches gelgentlich von Berufsgeografen und Berufsgeografinnen sowie Studenten der Geografie zwecks Entspannung von der sonst üblichen Praxis aussschließlich rechtwinklige Gebäude zu zeichnen besucht wird. Manchmal verirren sich auch Hobby- Geografen auf dieses Schiff, diese werden aber dort wegen ihrer steifen Art, ausschließlich rechtwinklige Gebäude zeichen zu wollen nicht gerne gesehen. Der stolze, von edlen Spendern finanzierte Kahn, wird von den Partiygästen allein durch Gewichtsverlagerung gesteuert. Es gibt aber auch eine Rohrpostanlage denkmalgeschützt, an deren Ende, ein bisher noch von keinem je gesehener Kapität sitzt. Dessen primäres Merkmal besteht darin, dieser spricht kein Deutsch. Für Routen bei denen es zu turbulent zugeht, wird ein vom Kapitän ernannter, und von den Gästern anschließend gewählter Ordner ernannt. Man spricht davon, es können nur jene Ordner werden, welche bereits einmal in die Rohrpostanlage gehustet haben. Partygäste welche ihren Serviette nicht ordentlich falten, oder unsinnige Fragen stellen -z.B wer im Ruderhaus sitzt, oder wer im Rumpf regelmäßig auftretende Löcher mittels edvZauber stopft-, bekommen ein Pflaster auf den Mund, dürfen aber auf dem Schiff bleiben, und bei Flaute Rudern.

Lg Johann

edit: text

wiki the map wrote:
geow wrote:

Dazu passt eine Meldung aus der aktuellen Wochennotiz Nr. 400: https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61778

Michael Reichert aka Nakaner schlägt auf der Mailing-Liste [Osmf-talk] vor, dass OSM-Foren mit einer ausreichenden Mindestaktivität einen Moderator haben sollten. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass Beschwerden an Admins weitergeleitet werden, die damit weder sprachlich noch vom Kontext angemessen umgehen können.

https://lists.openstreetmap.org/piperma … 05109.html

Ein Versuch osm zu beschreiben.
OpenStreetMap ist ein Party Schiff welches gelgentlich von Berufsgeografen und Berufsgeografinnen sowie Studenten der Geografie zwecks Entspannung von der sonst üblichen Praxis aussschließlich rechtwinklige Gebäude zu zeichnen besucht wird. Manchmal verirren sich auch Hobby- Geografen auf dieses Schiff, diese werden aber dort wegen ihrer steifen Art, ausschließlich rechtwinklige Gebäude zeichen zu wollen nicht gerne gesehen. Der stolze, von edlen Spendern finanzierte Kahn, wird von den Partiygästen allein durch Gewichtsverlagerung gesteuert. Es gibt aber auch eine Rohrpostanlage denkmalgeschützt, an deren Ende, ein bisher noch von keinem je gesehener Kapität sitzt. Dessen primäres Merkmal besteht darin, dieser spricht kein Deutsch. Für Routen bei denen es zu turbulent zugeht, wird ein vom Kapitän ernannter, und von den Gästern anschließend gewählter Ordner ernannt. Man spricht davon, es können nur jene Ordner werden, welche bereits einmal in die Rohrpostanlage gehustet haben. Partygäste welche ihren Serviette nicht ordentlich falten, oder unsinnige Fragen stellen -z.B wer im Ruderhaus sitzt, oder wer im Rumpf regelmäßig auftretende Löcher mittels edvZauber stopft-, bekommen ein Pflaster auf den Mund, dürfen aber auf dem Schiff bleiben, und bei Flaute Rudern.

Lg Johann

edit: text

Naja ziemlich skuriller Text von dir Johann. Dass Geographiestudenten den ganzen Tag Gebäude abzeichnen habe ich ja noch nie gehört, zumal erstens die Kartographie und GIS Module in den üblichen Studiengängen viel zu kurz kommen, so wars zumindest bei mir der Fall, und man zweitens heute fast nur mehr auf Drittmaterial zugreift und es vorwiegend um dessen Darstellung geht.

Dass sich, auf das ganze Projekt bezogen, aber einige User auf dermaßen paternalistische Art aufbauschen und - dafür haben wir Österreicher ja ein wunderbares Wort - herumgschafteln, sehe ich aber auch problematisch. Dabei lässt sich ja wirklich eine Korrelation zwischen wenig Edits-viel Gschaftlerei, viele Edits-keine Gschaftlerei erkennen. Heißt: Die fleißigsten Bienchen sind die unauffäligsten und diejenigen, die wirklich das Ding hier am laufen halten. Die Lauten hier haben zwar wenig beigetragen, fühlen sich aber trotzdem dazu berufen das Sprachrohr der Gemeinschaft zu sein und geistern als "Gschaftlhuber" durch Mailing Listen, Foren und haben zT sogar Vorstandsfunktionen in diesem Projekt. In der Österreichischen Community ist das eh nicht so der Fall, aber wenn ich zu unseren nördlichen Nachbarn blicke, vergehts mir regelrecht... Namen werde ich nun aber dennoch keine nennen...

Offline

#29 2018-03-31 21:36:23

geow
Member
Registered: 2012-12-16
Posts: 830

Re: Administrative thread

mapa mundi wrote:

Naja ziemlich skuriller Text von dir Johann.

@mapa mundi aka wiki the map, hast du dir heute eine Sockenpuppe angelegt um hier Selbstgespräche zu führen?

Last edited by geow (2018-03-31 21:39:34)

Offline

#30 2018-04-02 12:09:11

wiki the map
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,279

Re: Administrative thread

Hakuch wrote:

Edits in OSM sollten dabei meiner Ansicht nach sehr viel weniger ein Kriterium sein als das Verhalten bei Diskussionen im Forum. Es ist durchaus nicht notwendig, sich für sein Maß an Edit Aktivität zu rechtfertigen.

Aktuell geht die Tendenz eindeutig in Richtung, Aktive User müssen sich bei den weniger -bis gar nicht- aktven Usern, regelmäßig für ihre Aktivität in OSM rechtfertigen. Hierbei ist es Mode geworden, aktiven Usern ungenaues oder unabgesprochenes Arbeiten vorzuwerfen.

Wo gearbeitet wird da fliegen Späne
Daher erwarte ich mir, dass Kritik begründet und sachlich zu bleiben hat. OSM Mitwirkenden welche bereits hundert tausende Kartenverbesserungen eingebracht haben, ein gewisser Respekt entgegengebracht wird.

Meine Initiative daher, das Webforum aufzuwerten, so gelingt es uns zu verhindern dass unbeteiligte, mittels Sand ins Getriebe streuen OSM zum Stillstand bringen.

Kritik muss man vertragen. Erhalte ich Verbesserungsvorschläge, so werfe ich gerne eine Blick in die Stamm Region des Kritikers, und siehe da, man lernt nie aus. Finde ich hingegen dort nur eine leere Wüste, so senkt dieses meine Aufmerksamkeitsspanne gegenüber den vorgebrachten Argumenten beträchtlich.

Grüße wiki the map

Edit: text

Last edited by wiki the map (2018-04-03 06:29:14)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. http://blog.addresshistory.org

Offline

Board footer

Powered by FluxBB