You are not logged in.

#251 2020-08-10 09:20:52

beautifulplaces
Member
Registered: 2018-02-12
Posts: 159

Re: Umstieg von iD-Editor auf JOSM - ein Versuch - bitte um Hilfe

JM82 wrote:
beautifulplaces wrote:

Übrigens der von einem unbekanntem Mäzen finanzierte addresshelper, hat sich mit der Verfügbarkeit von Luzandros Diffs, mehr oder weniger von selbst totgelaufen. Auch widerspricht dessen Konzept diametral der von Frederik Ramm proklamiert, konservativen Auslegung, dass wir nur tatsächlich am Boden ersichtliches Mappen.

Das Ende des addresshelpers bestätigt für mich nun meine eigene Schlussfolgerung, dass OpenStreetMap und Adressen heute noch nicht richtig zusammenpassen. Vielleicht bringen aber in Kürze Facebook und andere US iT Konzerne, jungen frischen Elan in die Thematik. Die Übernahme von Mapillary durch Facebook lässt dies erwarten.

Nun, für flächendeckende Adressergänzungen war der adresshelper wohl nie gedacht, aber für einzelne Ergänzungen von Hausnummern usw. ist er aus meiner Sicht sehr hilfreich gewesen. Deshalb fragte ich, da ich in der Region, wo ich mappe, eben nur mehr einzelne Gebäude habe, die adresstechnisch ergänzt werden müssen.
Ich sehe keinen Sinn, files/Daten mit duzenden/Tausenden Adresseinträgen zu bemühen, wenn ich punktgenau 1-2 Adressen brauche. Dafür: Adresshelper.

Ich finde es sinnvoller, bei fehlenden Adressen den Basemap Hintergrund zu nutzen, wird hier eine Hausnummer angezeigt, ist einem oft schon geholfen. Für genauere Ergänzungen empfiehlt sich dann das Geo- Portal des jeweiligen Bundeslandes. In Tirol ist das tiris.tirol.gv.at wir dürfen dessen Daten nutzen.

Offline

#252 2020-08-11 07:49:24

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 443

Re: Umstieg von iD-Editor auf JOSM - ein Versuch - bitte um Hilfe

beautifulplaces wrote:

Ich finde es sinnvoller, bei fehlenden Adressen den Basemap Hintergrund zu nutzen, wird hier eine Hausnummer angezeigt, ist einem oft schon geholfen. Für genauere Ergänzungen empfiehlt sich dann das Geo- Portal des jeweiligen Bundeslandes. In Tirol ist das tiris.tirol.gv.at wir dürfen dessen Daten nutzen.

Ja, aber eben nur die Hausnummer. Ohne Straße. In vielen (entlegenen) Gebieten AUTs ist das gefährlich, weil dort herrscht das addr:place Adressschema vor und ich weiß häufig nicht, wo da die Grenze liegt.
Ausserdem wurde im Burgenland vor einigen Jahren von addr:place auf addr:street die Adressierung umgestellt in allen ländlichen Gemeinden. Jetzt bekamen Straßen plötzlich Namen, die sie zuvor nie hatten. Und auch diese sind in basemap tlw. unvollständig oder gar falsch vorhanden.
Daher zusammenfassend: ich kenne diese Mapping Methode und wandte sie auch an eine Zeitlang. Im städtischen Bereich auch ok, aber im ländlichen problematisch.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB