OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2017-06-26 17:56:40

Fischkopp0815
Member
Registered: 2011-04-22
Posts: 55

Küstenverlauf Hörnum-Odde/Sylt und davon abhängige Grenzverläufe

Zusammen mit Klaus habe ich mich bemüht, den Küstenverlauf an der Hörnum-Odde zu aktualisieren. Siehe dazu diese Note .
Mit dem Hintergrundbildlayer "imagico.de Nordseeküste 2016" und an Südspitze mit einem GPS-Track von Klaus habe ich im Bereich der Hörnum-Odde den Küstenverlauf in Richtung des aktuellen Zustandes verändert. Davon abhängig sind einige Grenzverläufe

- NSG Hörnum-Odde
Landesverordnung über das Naturschutzgebiet "Hörnum-Odde/Sylt" Seewärtige Grenze ist die Mitteltidehochwasserlinie
- Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
Nationalparkgesetz Grenze ist 150m seewärts der Mitteltidehochwasserlinie (so verstehe ich das jedenfalls)

Die Grenzen habe ich in dem Bereich entsprechend verändert. Changeset
Aber wo verlaufen seewärtigen Teile der Admin-Grenzen 6-8. Darüber hatte ich nichts gefunden. Weiß einer wie das geregelt ist? Verschieben die sich auch mit dem geänderten Küstenverlauf?

Außerdem suchen wir noch weitere GPS-Tracks oder andere OSM-Konforme Infos zum aktuellen Küstenverlauf an der Hörnum-Odde, also von 2017. Macht ev. der eine oder andere auf Sylt Urlaub und kann da einen Track erstellen? Dabei ist sowohl die Hochwasserlinie als auch der Dünenfuß interessant.

Gruß Norbert

Online

#2 2017-06-26 18:45:47

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 1,614
Website

Re: Küstenverlauf Hörnum-Odde/Sylt und davon abhängige Grenzverläufe

Hier die Fotos dazu ... macht es vielleicht deutlicher:

5tB6dmY.png
Luftbild aus 2016 ("North Sea Coast 2016" von imagico.de )

nRIzUs0.png
OSM-Stand vor Norberts Anpassungen

Gruß Klaus

PS: Die pinkfarbene Linie ist mein Track (an der Südspitze bei Fluthöchststand).

Last edited by toc-rox (2017-06-26 18:47:41)


Das Handeln jedes Einzelnen kann Teil eines gemeinsamen Paradieses sein.

Offline

#3 2017-06-27 07:00:07

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 7,711

Re: Küstenverlauf Hörnum-Odde/Sylt und davon abhängige Grenzverläufe

Es zaehlt mW das "mittlere" Hochwasser.

Grenzverlaeufe werden rechtlich fixiert und nicht automatisch angepasst.

Last edited by chris66 (2017-06-27 07:01:53)


Faktum des Tages: Geld allein macht nicht glücklich, man muss schon Bier dafür kaufen.

Offline

#4 2017-06-27 08:10:54

Fischkopp0815
Member
Registered: 2011-04-22
Posts: 55

Re: Küstenverlauf Hörnum-Odde/Sylt und davon abhängige Grenzverläufe

chris66 wrote:

Es zaehlt mW das "mittlere" Hochwasser

Nichts anderes ist die Mitteltidehochwasserlinie.

chris66 wrote:

Grenzverlaeufe werden rechtlich fixiert und nicht automatisch angepasst

Für den Nationalpark und das das NSG habe ich ja ein Gesetz/eine Verordnung als Quelle für die Grenze. Da ist die Mitteltidehochwasserlinie der Bezug. Wenn die sich wie hier verändert, ist dann ein neuer Rechtsakt notwendig oder ist die Grenze automatisch bei der neuen Mitteltidehochwasserlinie?

Für die Admin-Grenzen habe ich keine Quelle, darum weiß ich nicht wo die Grenzen an der Küste sind. An der Mitteltidehochwasserlinie oder seewärts davon (wie jetzt in OSM) oder wo sonst. Und was passiert wenn Küstenlinie sich wie hier verändert. Dazu weiß ich nichts. Darum frage ich ja.

Gruß Norbert

Online

#5 2017-07-01 11:06:45

imagico
Member
Registered: 2014-12-22
Posts: 16

Re: Küstenverlauf Hörnum-Odde/Sylt und davon abhängige Grenzverläufe

Ich hab übrigens jetzt ein aktuelleres Bild der Nordseeküste:

http://maps.imagico.de/#map=13/54.753/8 … m&o=3&ui=0

Noch ein paar Hinweise zum Mappen: die Küstenlinie gehört an das obere Ende des Gezeiten-Bereiches, die in den Bildern sichtbare Grenze ist dagegen eher die untere Grenze des Strandes oder der Watt-Fläche.  Die Küstenlinie verändert sich mit Ausnahme von Stellen wie Hörnum meist relativ langsam so dass hier die hochauflösenden Bilder bei Bing und DG meist verwendet werden können.

Und die obere Grenze des Strandes ist nicht der Beginn des Bewuchses, sondern dort, wo die Sandfläche nicht mehr in erster Linie von den Wellen, sondern vom Wind geformt ist.  Das ist insbesondere im Norden von Amrum derzeit ziemlich falsch.  Und mit Strandhafer bewachsene Flächen sind natürlich natural=grassland und nicht natural=heath, ggf. mit taxon/genus=Ammophila und grassland=grey_dune.


Christoph Hormann
http://www.imagico.de/

Offline

Board footer

Powered by FluxBB