OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2017-04-03 11:11:07

wolfbert
Member
Registered: 2011-03-06
Posts: 8

Gruppierung von Burggebäuden?

Hallo,

Burgen und Schlösser bestehen oft aus mehreren Gebäuden (und anderen Dingen) auf einem größeren Gelände. Was ist der empfohlene Weg, um auszudrücken, dass diese Gebäude zu einem einzigen Komplex (mit eigenen Eigenschaften) gehören?
(Hintergrund: ich arbeite an Multipolygonen, und da ist wichtig, wo genau die Tags sitzen.)

Was ich bisher gefunden habe:

  • Site-Relation ist dafür nicht gedacht

  • engl. Wiki: historic=castle "on the outline of the construction" (Gebäude? Mauern?)

  • dt. Wiki: historic=castle "auf den Umriss der Anlage" (ganzes Gelände?)

  • in AT oft verwendet: historic=castle auf dem Gebäude (bzw. dem Gebäude-Multipolygon)

Der letzte Ansatz kann in Mapnik dazu führen, dass der Schlossname für jedes Gebäude dargestellt wird (außerdem ist unklar, ob das name-Tag zum Gebäude oder zum Schloss gehört). Mir ist klar, dass man das irgendwie hinbasteln kann, aber gibt es dafür eine "saubere" Lösung (etwa - analog zu amenity=school - das Gelände zu taggen)?

LG
Wolfgang

Offline

#2 2017-04-03 12:41:35

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 758

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Bevorzugen würde ich ja schon eine Relation ähnlich "site". Vielleicht sollte man "site" sogar entsprechend erweitern?
Und warum sollte site eigentlich nicht passen? Im Proposal wird doch auf heritage oder historic als Beispiele verwiesen?

Offline

#3 2017-04-03 12:42:00

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 198

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

wolfbert wrote:

Site-Relation ist dafür nicht gedacht

Warum nicht (abgesehen davon dass es noch nicht über den Proposal-Status nicht hinausgekommen ist)?

Es als Multipolygon anzulegen mit einem outer-Way für den Umgriff und den Teilen innerhalb als inner-Membern (wie zum Teil z.B. auch bei Sportgeländen usw. praktiziert ) , steht im Widerspruch zur eigentlichen Verwendung von Multipolygonen für Objekte, bei denen die durch die inner-Member umgrenzte Flächen ja gerade nicht zum Objekt gehören.

Offline

#4 2017-04-03 16:17:01

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,150

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Wie Du schon schriebst - analog zu Schulen passt doch.
Also historic=castle auf den Umring (der Fläche, dem Gelände) der Burganlage - dann gehört alles darin dazu.

Offline

#5 2017-04-03 17:18:00

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 803

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Das schöne ist: Es ist nicht nur möglich sondern wird auch (gerade bei Burgen) recht häufig praktiziert. Da einzelne Teile der Burg oft ohne direkte Verbindung stehen, bietet sich die site-relation an: Alle member mit den jeweiligen Individualtaggings (Mauern, Türme, Brunnen etc.) taggen und als member in die site-Relation aufnehen. Gemeinsame Tags an die Relation, also insbes. historic=castle.

Und weil's so gut funktioniert, stellt www.historic.place das auch dar. Wie z.B. hier:
Das etwas größere Symbol steht für die Site-Relation und ist auch bei niedrigeren Zoomstufen sichtbar. Die einzlnen member erscheinen erst bei einer höheren Zoomstufe gelb hinterlegt, wenn man mit der Maus über das Castle-Icon hovert.

Kleiner Trick: Wenn man während des Hovern mit der Maus Strg (Ctrl) gedrückt hält, bleiben die member sichtbar und lassen sich einzeln anklicken.

Gruß,
Zecke

Edit: Der "Rundweg um die Burg" ist natürlich ein bestes Negativbeispiel, wie man das name-Tag nicht missbrauchen sollte. Das gehört bestenfalls in description=

Last edited by Zecke (2017-04-03 17:25:35)

Offline

#6 2017-04-03 17:37:18

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,782
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Zecke wrote:

Edit: Der "Rundweg um die Burg" ist natürlich ein bestes Negativbeispiel, wie man das name-Tag nicht missbrauchen sollte. Das gehört bestenfalls in description=

Wieso?

Wenn ein Schild steht und der Weg so an den WW ausgewiesen wird ist name=* m.E. richtig.

http://www.traumziel-mv.de/fileadmin/As … 00-513.jpg

Offline

#7 2017-04-03 17:54:20

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,535
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Zecke wrote:

Edit: Der "Rundweg um die Burg" ist natürlich ein bestes Negativbeispiel, wie man das name-Tag nicht missbrauchen sollte. Das gehört bestenfalls in description=

besser als Wanderwegsrelation. Dann hat https://hiking.waymarkedtrails.org/#?ma … 891!6.4783 auch was davon.

geri-oc wrote:

Wieso?

Wenn ein Schild steht und der Weg so an den WW ausgewiesen wird ist name=* m.E. richtig.

Es ist ein Wandeweg, also Wanderwegsrelation anlegen... Der Wanderweg hat diese Bezeichnung.

Ach ja, um nicht OT zu werden, von mir +1 für die site-Relation...  Gerade wie Zecke es erläutert hat, drängt sich dieser Relationstyp dazu gerade auf.

Sven

Last edited by streckenkundler (2017-04-03 17:57:08)

Offline

#8 2017-04-03 19:28:58

Tordanik
Moderator
From: Germany
Registered: 2008-06-17
Posts: 2,102
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Site-Relationen sollte man nur verwenden, wo eine Fläche nicht reicht, das steht an sich auch so im Proposal. Daher: Eine Fläche per geschlossenem Way oder im Bedarfsfall als Multipolygon einzeichnen und als historic=castle taggen.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass sich Ausnahmefälle finden lassen, wo eine site-Relation doch mal nützlich ist, aber die Regel ist das sicher nicht.

Zecke wrote:

Diese Burg beispielsweise ließe sich problemlos mit einem einfachen Polygon darstellen.

Offline

#9 2017-04-03 20:03:43

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 7,362

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

+1 für Umriss. Warum kompliziert wenn's auch einfach geht? hmm


Der Arzt warnt: Ein hoher Testosteronspiegel macht dumm und aggressiv.

Offline

#10 2017-04-03 20:20:27

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,334
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Tordanik wrote:

Diese Burg beispielsweise ließe sich problemlos mit einem einfachen Polygon darstellen.

Natürlich, wenn man an der Datenbank alleine arbeiten würde, und davon ausgegangen werden kann, alles im Polygon gehört zur Burg.
Die Mapping-Praxis sieht oft so aus:

http://gk.historic.place/historische_ob … e&detail=3

und nicht mehr alle Burgen sind heute noch in sich geschlossen...
Da ist eine Site-Relation geeignet eindeutig die Objekte darzustellen, die wirklich zur Burg gehörten!

Grüße von Lutz

Offline

#11 2017-04-03 21:29:48

wolfbert
Member
Registered: 2011-03-06
Posts: 8

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Danke für Eure Beiträge,

wie schon erwähnt, das Proposal zur Site-Relation sagt: "However, this relation is not to be used in cases where the elements are inside one or more areas where the perimeter can be tagged with an appropriate area tag."

Die Gruppierung mittels Geländepolygon gefällt mir grundsätzlich am besten (analog amenity=school/hospital, one feature - one element), allerdings kann es, wie lutz schrieb, auf dem Gelände auch Dinge geben, die nicht historic sind (also die unmittelbare Kennzeichnung am Gebäude geht verloren). Dem könnte man mit building=castle etc. beikommen.

Für das Tagging wäre also ein Ansatz (historic=castle bezeichnet die gesamte Anlage):

a) an das Gebäude, sofern nur ein Gebäude
b) an den outer-Ring des Gebäude-Multipolygons (also Gesamtgebäudefläche inkl. Innenteile)
c) an das Gelände (wenn mehrere Gebäude, bzw. auch Außenflächen)
d) in eine site-Relation, wenn die Anlage unzusammenhängend und weitläufig ist

Beispiele gibt es natürlich für alle möglichen Varianten, immerhin Edinburgh und Windsor entsprechen c).

Offline

#12 2017-04-03 21:32:58

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 803

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

So sehe ich es auch. Umriss alleine schränkt deutlich ein. Ohne Not.

Und zum "Rundweg": Auch wenn da ein Schild steht "Rundweg um die Burg" (ich weiß es nicht, nicht meine Ecke), kann ich mir das nicht als den "Namen" im Sinne von Eigennamen vorstellen. Es ist rein deskriptiv.

Ein Gegenbeispiel: "Weg der Liebenden" ist hier tatsächlich als Eigenname gemeint, es bezieht sich auf eine historische Anekdote aus der Geschichte des Landhauses.

Es wird da immer bis zu einem gewissen Grad Interpretationsspielraum geben.

Offline

#13 2017-04-03 22:22:48

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,125

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Das Wiki sagt es doch schon richtig:

wolfbert wrote:
  • engl. Wiki: historic=castle "on the outline of the construction"

  • dt. Wiki: historic=castle "auf den Umriss der Anlage"

Und ja, es ist die Gesamtfläche der Anlage gemeint.

Mehrfaches Taggen als "castle" erzeugt auch Mehrfachanzeige auf allen Karten und Auswertungen und ist faktisch falsch, es handelt sich nur um eine Burg. Wenn man unbedingt jedes Nebengebäude taggen will, bietet sich  building:part=* an.

Noch schlimmer wäre es, zu diesem etablierten, einfachen und sogar im Wiki übereinstimmend beschriebenen Tagging-Schema noch irgendwas komplizierteres dazuerfinden zu wollen. Macht alles schwieriger und sorgt nur dafür, daß die Burg von der Karte verschwindet. Denn ausgewertet wird wie im Wiki beschrieben.

bye, Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation    Kartengenerator Map Composer

Offline

#14 2017-04-04 07:26:32

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,782
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Zecke wrote:

Und zum "Rundweg": Auch wenn da ein Schild steht "Rundweg um die Burg" (ich weiß es nicht, nicht meine Ecke), kann ich mir das nicht als den "Namen" im Sinne von Eigennamen vorstellen. Es ist rein deskriptiv.

Straße und Straßenschild?

Ein Gegenbeispiel: "Weg der Liebenden" ist hier tatsächlich als Eigenname gemeint, es bezieht sich auf eine historische Anekdote aus der Geschichte des Landhauses.

Wenn es kein Schild mit "Weg der Liebenden" gibt, sich nur auf eine Geschichte beruft, würde es in description:de=* gehören.

Es gibt auch Tafeln (Karten) vor Ort, wo Bezeichnungen der Wege eingetragen sind. Dann müssten diese "örtlichen Wege" m.E. loc_name=* erhalten.

Bei name=* gehe ich davon aus, das es "Schild mit dem Namen" gibt.

Offline

#15 2017-04-04 09:26:59

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 441

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

geri-oc wrote:
Zecke wrote:

Und zum "Rundweg": Auch wenn da ein Schild steht "Rundweg um die Burg" (ich weiß es nicht, nicht meine Ecke), kann ich mir das nicht als den "Namen" im Sinne von Eigennamen vorstellen. Es ist rein deskriptiv.

Straße und Straßenschild?

Ein Gegenbeispiel: "Weg der Liebenden" ist hier tatsächlich als Eigenname gemeint, es bezieht sich auf eine historische Anekdote aus der Geschichte des Landhauses.

Wenn es kein Schild mit "Weg der Liebenden" gibt, sich nur auf eine Geschichte beruft, würde es in description:de=* gehören.

Es gibt auch Tafeln (Karten) vor Ort, wo Bezeichnungen der Wege eingetragen sind. Dann müssten diese "örtlichen Wege" m.E. loc_name=* erhalten.

Bei name=* gehe ich davon aus, das es "Schild mit dem Namen" gibt.

Ich finde name wird viel zu oft falsch verwendet. Wenn z.B. an einem Gebäude ein Schild angebracht ist mit der Überschrift "Brauhaus" oder "Ehemaliges Brauhaus" und weiteren Daten wie Baujahr, Bauherr etc. angegen sind, ist "Brauhaus" für mich kein "Eigenname" im Sinne des Wiki sondern nur eine Funktion / Beschreibung. Diese kann in description abgelegt werden.

Grüße aus Oberschwaben

Offline

#16 2017-04-04 17:57:07

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 803

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

geri-oc wrote:

Wenn es kein Schild mit "Weg der Liebenden" gibt, sich nur auf eine Geschichte beruft, würde es in description:de=* gehören.

Korrekt. Gibt's aber oder gab es zumindest vor ein paar Jahren (ich war das jetzt nicht kürzlich nachschauen). Da ging das sogar durch die lokale Presse (was im übrigen als Quelle auch reichen würde).
Siehe auch: Weg der Liebenden

PT-53 wrote:

Ich finde name wird viel zu oft falsch verwendet. Wenn z.B. an einem Gebäude ein Schild angebracht ist mit der Überschrift "Brauhaus" oder "Ehemaliges Brauhaus" und weiteren Daten wie Baujahr, Bauherr etc. angegen sind, ist "Brauhaus" für mich kein "Eigenname" im Sinne des Wiki sondern nur eine Funktion / Beschreibung. Diese kann in description abgelegt werden.

Genau. Und man kann es dem Renderer überlassen, ober er eher sparsam mit Bezeichnungen umgehen will, indem er nur echte bewußt vergebene Namen darstellt oder auch eher deskriptive. Oder dies z.B. nur dort, wo es wenig name=* und damit wenig Text auf der Karte gibt...

Wenn aber alles ins name-Tag gepackt wird, damit es auf Teufel komm raus in möglichst vielen Karten erscheint, ist das lupenreines Taggen für den Renderer.

Gruß,
Zecke

Offline

#17 2017-04-04 19:10:44

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,782
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

PT-53 wrote:

Wenn z.B. an einem Gebäude ein Schild angebracht ist mit der Überschrift "Brauhaus" oder "Ehemaliges Brauhaus" und weiteren Daten wie Baujahr, Bauherr etc. angegen sind, ist "Brauhaus" für mich kein "Eigenname" im Sinne des Wiki sondern nur eine Funktion / Beschreibung. Diese kann in description abgelegt werden.

Das ist für mich dann eher ein Schild / Tafel:

tourism=information
information=board
board_type=history
description:de=weiteren Daten wie Baujahr, Bauherr
name=Ehemaliges Brauhaus

vor/an dem "Brau"-Haus.


Zecke wrote:

Korrekt. Gibt's aber oder gab es zumindest vor ein paar Jahren (ich war das jetzt nicht kürzlich nachschauen). Da ging das sogar durch die lokale Presse (was im übrigen als Quelle auch reichen würde).
Siehe auch: Weg der Liebenden

Was ist der Unterschied bei "Weg der Liebenden" zu "Rundweg um die Burg" oder "Naturlehrpfad Schwarzbachtal" auf einen Schild?
Dann brauchten wir ja auch die Straßen nicht benamen, sondern setzen es in description:*=* und der Renderer soll es nutzen.

Der Renderer kann doch entscheiden, ob er in einer Straßenkarte die Wanderwegnamen anzeigt oder in einer Wanderwegkarte die Straßennamen. Wieso muss er alles mit name=* anzeigen?

Gut es gibt immer Meinungsverschiedenheiten - aber solange nichts festgelegt / falsch ist ...

Offline

#18 2017-04-04 21:03:02

pyram
Member
Registered: 2012-06-16
Posts: 641

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

lutz wrote:

...und nicht mehr alle Burgen sind heute noch in sich geschlossen...
Da ist eine Site-Relation geeignet eindeutig die Objekte darzustellen, die wirklich zur Burg gehörten!

Klingt sehr theoretisch. Bei welcher Burg gehört jetzt der Platz/Burghof zwischen den Gebäuden oder der Burggraben nicht zur Burg? Nur mal so, damit ich mir das mal vorstellen kann. Und bekommt eine Burg ein "Loch", wenn innerhalb der Mauern ein Kiosk errichtet wird, weil der Kiosk kein historischer Bestandteil der Burg ist? Selbst wenn man das so sehen wollte, könnte man das mit einem klassischen Multipolygon abbilden und bräuchte keine Site-Relation.

Nicht ernst gemeint: Bekommt der Kiosk anonsten ein layer=1, weil er >auf< der Burg steht? ;-)
Ist eine Burg denn überhaupt noch eine Burg, wenn da jetzt ein Restaurant oder ein Museum drin ist? Die "Funktion" als "Burg" wird doch seit Jahrhunderten nicht mehr genutzt - schon gar nicht, wenn sie "nicht mehr geschlossen" ist.

Offline

#19 2017-04-05 21:38:01

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,334
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Klingt sehr theoretisch.

Nur auf dem ersten Blick, es geht ja nicht nur um Burgen, nimmst du als Beispiel mal ehemalige Rittergüter, Klosteranlagen oder Festungen,
wirst du sehr schnell merken, das du mit Multipolygonen an Grenzen stoßen wirst...
Wenn ich eine alte Burg mappe, ist es schonb wichtig, was ist noch wirklich von der Burg vorhanden, sprich was ist historisch, und was nicht!
Ein neugebautes Restaurant auf einem Burggelände zählt sicher nicht dazu.

Die "Funktion" als "Burg" wird doch seit Jahrhunderten nicht mehr genutzt - schon gar nicht, wenn sie "nicht mehr geschlossen" ist.

Wir mappen nur nach Funktion?
Dann dürften auch die meisten Schlösser nicht gemappt werden, Kloster nur wenn darin noch Nonnen leben?
Ich bin immer wieder erstaunt, das ein 2m Grünstreifen zwischen Straße und Fußweg einen höheren Stellenwert bei OSM hat, als historische Informationen, die im übrigen untrennbar mit Tourismus und Wanderwegen verbunden sind...

Grüße von Lutz

Offline

#20 2017-04-05 23:22:19

pyram
Member
Registered: 2012-06-16
Posts: 641

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

lutz wrote:

Wir mappen nur nach Funktion?

pyram wrote:

>Nicht ernst gemeint<

lutz wrote:

...Kloster nur wenn darin noch Nonnen leben?...

Wir mappen offenbar >solche< Dinge nach Aussehen. Da sind wir uns sicher ziemlich einig. Historic besagt ja im Grunde "ehemals" oder "schon sehr lange", falls die Nutzung noch andauert. Klöster sind ein sehr schönes Beispiel. Die wenigsten Gebäudeesembles, die früher mal Klöster waren, werden noch so genutzt. Oder zumindest nur noch kleine Teile davon. Nicht wenige Klöster (so, wie sie seitens der Orden verstanden werden) sind heutzutage nur noch in Häusern oder gar nur in Wohnungen untergebracht.

Zur Burg:
Ja, ich weiß, das stammt nicht von Dir, zeigt aber, was bei komplexem Mappen letztendlich herauskommt: :-(
Bei Deinem Beispiel "Burg Niedeggen" verstehe ich nicht, warum der "Burghof (ehem. Palas)" - auch wieder ein Musterbeispiel für Beschriftung statt name+alt_name - *nicht* Teil der Burg sein sollte. Einer der Aussichtspunkte ist Teil der historischen Burg - der andere nicht? Der Brunnen wurde anscheinend auch übersehen (name=Brunnen !?) - der dürfte sicherlich historisch sein. Die in der Site aufgenommene "Dürener Hütte" und das Büro der Bergwacht ist im Gegensatz dazu eher nicht historisch...

Meine Meinung: Es gibt seehr viele Mapper, die nicht so tief einsteigen, daher darf man KISS nicht zu sehr vernachlässigen.

Offline

#21 2017-04-06 18:45:41

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 1,996

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

pyram wrote:

Zur Burg:

Zufällig war ich letztes Jahr auf der "Burg Nideggen".  Daher sah und sehe ich mich die Tage gezwungen, das sehr vernachlässigte Tagging vor Ort "umzubauen". Allerdings ist diese Burg sehr schwierig zu taggen. Auf alle Fälle sind die Elemente der Grundburg tlw. Ruine (Palas), tlw. wiederaufgebautes und restauriertes Gemäuer (Donjon) und tlw. recht neue Rekonstruktionen bzw. Neugebäude. Ich kann verstehen, warum wir uns bei so einem Projekt schwertun. Wie soll man bei einem Besuch und den Informationen aus dem Wiki all diese Bauten zu einer "historischen" Burg-Relation rekonstruieren. Außerdem fehlen z.Z. Daten, es gibt Taggingfehler und es werden zu wenig Tagging Elemente genutzt. Ich versuche jetzt, dort einige Elemente zu ergänzen. Aber eine "historische" Site-Relation ist bei diesem Beispiel so gut wie unmöglich, da grundsätzlich nur die Ruinen (ggf. die Wiederaufbauten) und die Umrissmauern (die auch fehlen - barrier=wall , wall=castle_wall) "historisch" sind.

Last edited by Rogehm (2017-04-06 18:51:06)


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#22 2017-04-06 21:34:43

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,334
Website

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

pyram wrote:

Zur Burg:.....

Das war nicht mein Beispiel, und sollte sicherlich nicht die perfekt gemappte Burg zeigen,
sondern lediglich wie eine Site-Relation funktioniert, und darstellbar ist.

pyram wrote:

Meine Meinung: Es gibt seehr viele Mapper, die nicht so tief einsteigen, daher darf man KISS nicht zu sehr vernachlässigen.

Das ist bei allen Themen so, der Mapper der nicht tief einsteigt, fängt mit einem Node historic=castle an.
Später wird daraus ein Polygon, und kann beim Detailmapping wenn nicht anders darstellbar durchaus eine Relation werden....

Egal ob Nahverkehr, Eisenbahn, oder historischen Mapping, spätestens wenn es ins Detail geht,
muss sich intensiv mit dem Thema beschäftigt werden.
Das hat nichts mit kompliziert und dazuerfinden zu tun!
Eine Site-Relation ist genau so einfach/kompliziert wie jede andere Relation bei OSM.

Hier mal ein Beispiel wo ich eine Site-Relation Sinn macht:
Festung Torgau

Grüße von Lutz

Offline

#23 2017-04-14 14:57:01

Jojo4u
Member
Registered: 2014-08-03
Posts: 1,085

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Ich denke es ist mittlerweile Konsens das historic=castle nur die Anlage kennzeichnet und keine einzelnen Gebäude oder Gebäuderuinen? Building=castle ist zwar im uralten Building Proposal hat es aber nicht auf die Featureseiten (castle, building) geschafft. In ein paar Kommentaren dazu wurde historic=castle noch als äquivalent angesehen. Mit 1400 Verwendungen wäre es mal wert dokumentiert zu werden. Gibt es einen Grund building=castle nicht zu dokumentieren?

Dadurch vereinfacht sich auch die Kioskfrage: Auch ein Kiosk gehört für mich zur Burganlage und damit zur Fläche von historic=castle. Ob ein Gebäude oder eine Ruine als Teil einer Burganlage historisch ist ergibt sich aus den Tags des einzelnen Features! Also start_date=* und vor allem building=*, ...

Als derzeitiger Kurator des Site Proposals dazu noch meine Anmerkungen:

- Festung Torgau habe ich als Beispiel für type=site + historic=* eingetragen.
- Site Relationen haben zzt. keine Chancen in OSM-Carto aufgenommen zu werden
- Was flächig darstellbar ist sollte auch als Fläche/Multipolygon gemappt werden

Wenn ein flächig darstellbare Burg detailliert gemappt werden soll kann man imho auch noch unbeschadet extra eine Site-Relationen erstellen. Für Spezialseiten wie historic.place ist natürlich interessant ob Fläche+Relation gibt, ggf. würde nur die Relation dargestellt werden. Wenn es Fläche+Relation gibt:
- ein site_relation_exists=yes plus area_exists=yes an Relation/Fläche?
- die Fläche/Multipolygon als Member der Site-Relation mit einer speziellen Rolle (z.B. area_represetation)?
- oder Wikidata/(Wikpedia) Tag vergleichen?

Offline

#24 2017-04-14 16:31:57

wolfbert
Member
Registered: 2011-03-06
Posts: 8

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Nop wrote:

Mehrfaches Taggen als "castle" erzeugt auch Mehrfachanzeige auf allen Karten und Auswertungen und ist faktisch falsch, es handelt sich nur um eine Burg. Wenn man unbedingt jedes Nebengebäude taggen will, bietet sich  building:part=* an.

Sehe ich auch so, allerding zeigt Mapnik Namen auf "historic=castle" überhaupt nicht an, weshalb Mapper den Namen grundsätzlich auf ein Gebäude setzen (und dann das historic-Tag auch gleich).

Siehe dazu diese Diskussion, die ich gerade gefunden habe.

Offline

#25 2017-04-14 18:11:36

Gppes
Member
Registered: 2015-12-15
Posts: 98

Re: Gruppierung von Burggebäuden?

Mir gefaellt die Auflistung von wolfbert aus Post #11:

a) an das Gebäude, sofern nur ein Gebäude
b) an den outer-Ring des Gebäude-Multipolygons (also Gesamtgebäudefläche inkl. Innenteile)
c) an das Gelände (wenn mehrere Gebäude, bzw. auch Außenflächen)
d) in eine site-Relation, wenn die Anlage unzusammenhängend und weitläufig ist

Allerdings wuerde ich es wohl so formulieren, weil es inhaltlich gleich ist!?:
a) an das Gebaeude oder den outer-Ring des Gebaeude-Multipolygons, sofern nur ein Gebaeude
b) an das Gelände (wenn mehrere Gebäude, bzw. auch Außenflächen)
c) in eine site-Relation, wenn die Anlage unzusammenhängend und weitläufig ist

Wobei das mit dem Outer-Ring auch nicht erwaehnt werden muesste, weil das ohnehin die Regel bei MPs ist.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB