OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2017-03-18 19:30:07

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 32

Ort: Dorf und Gemeinde

Hallo OSM-Gemeinde.

Ich habe zwei kurze Fragen.

Es gibt zwei fiktive Dörfer (beispielsweise: Grauburg und Sandfeld). Die Dörfer liegen 8km nebeneinander. (Der kürzeste Abstand eines Ortsausgangsschildes von Grauburg zu einem Ortseingangsschild von Sandfeld beträgt zum Beispiel 6km.) Eine fiktive Anzahl der Einwohner je Dorf wird mit ca. 1000 angenommen. Diese beiden Dörfer sind als "place=village" in der OSM-DB definiert.

Nun gibt es eine Gebietsreform und es entsteht eine Gemeinde, die aus beiden Dörfern (Grauburg & Sandfeld) gebildet wird. Ein erdachter Name wird für die neue Gemeinde eingeführt. Dieser Name wird aus den Teilwörtern der bestehenden Dörfern gebildet (Beispiel: Graufeld).

Welche Definition (place=?) bekommt der neue OSM-Knotenpunkt, der für die neue Gemeinde (Graufeld) genutzt wird?
Ändert sich die Datenerkennung (das place=* tagging) für die beiden Dörfer (Grauburg & Sandfeld), falls ja, wie im Detail?

Viele Grüsse
AB


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#2 2017-03-18 19:57:14

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 1,981

Re: Ort: Dorf und Gemeinde

An den bisherigen place=village ändert sich nichts, da die neue Gemeinde sich zunächst nur administrativ abbildet, die place-Tags haben mit Verwaltung nichts zu tun.

Die vorherigen admin-Grenzen mit AL=8 werden zu AL=9 oder 10, die neue Gemeinde mit den Außengrenzen der Teilgemeinden bekommt eine neue admin-Relation (Graufeld) mit AL=8.

Ob die Gemeinde Graufeld einen place-node bekommen soll, da scheiden sich die Geister - ich würde es nicht machen.

Offline

#3 2017-03-18 20:16:36

Jojo4u
Member
Registered: 2014-08-03
Posts: 1,087

Re: Ort: Dorf und Gemeinde

Falls die neue Gemeinde unbedingt ein place Knoten bekommen soll dann sollte place=municipality verwendet werde.

Offline

#4 2017-03-19 17:54:30

AB-inf-x-chg-AB
Member
Registered: 2016-12-17
Posts: 32

Re: Ort: Dorf und Gemeinde

Hallo Zusammen.

Danke Euch beiden!

"keine Änderung place=village" hatte auch grob so in diese Richtung gedacht, war mir nur nicht völlig sicher. Danke für die Bestätigung.

Die Änderungen der admin-Grenzstufen werde ich mir demnächst mal anschauen.

Die Definition der neuen Gemeinde mit place=municipality finde ich auch OK.

Bei Verwendung von place=municipality wird der neue fiktive Gemeindename nicht auf der Standardkarte angezeigt, Beispiel: www.openstreetmap.org/node/4342933641
Ist das so gewünscht?

Nebenbei, generell bin ich auf das Thema gekommen, da ich das Tagging von Dorf und Gemeinde für ein paar solcher Fälle merkwürdig fand. Es war eben dann nicht so gesetzt wie jetzt beschrieben (Dorf: place=village und Gemeinde: place=municipality), sondern Dorf: place=village wird teilweise zu Dorf: place=suburb und die Gemeinde hatte meist place=village oder place=town anstatt place=municipality. Gut, wenn die neue Gemeinde wie hauptsächlich geografisch auf einen bestehendes Dorf oder bestehende Stadt fällt, ist letztens ja OK.

Könnte es mit einem älteren Import zusammenhängen, bei dem an diese Fälle nicht im Detail gedacht wurde? Ich habe an einem Beispiel, bei dem es auch eine Unstimmigkeit gibt, folgenden Ausdruck gefunden: "openGeoDB:type=Gemeinde". Damit könnte man mit Hilfe von overpass-turbo die Gegend absuchen.

Kann und sollte jetzt für alle  Fälle von Gemeindezusammenlegungen, bei denen sich das neue Gemeindezentrum irgendwo zwischen den Dörfern (auf Acker oder Wald) liegt, ohne gross nachzudenken jeweils von place=town oder place=village zu place=municipality geändert werden?

Hier noch die erwähnte die einfache overpass-turbo-Abfrage für "openGeoDB:type=Gemeinde": http://overpass-turbo.eu/s/nCO

Könnte jemand von den Programmierern eine overpass-turbo-Abfrage zusammenstellen, bei der ebenfalls nach "openGeoDB:type=Gemeinde" gesucht wird, welche nur Ergebnisse für "openGeoDB:type=Gemeinde" angezeigt, die sich nicht in landuse=residential befinden?

Danke und viele Grüsse
AB


Hier führt der Weg zum anderen Informationskanal (mailing list talk-de@openstreetmap.org):
http://gis.19327.n8.nabble.com/Germany-f5281960.html

Offline

#5 2017-03-20 09:11:13

GeorgFausB
Member
From: Probstei, Schleswig-Holstein
Registered: 2008-10-14
Posts: 1,174

Re: Ort: Dorf und Gemeinde

Moin,

das Wesentliche wurde ja schon gesagt, aber da Du noch mal nachfragst:

AB-inf-x-chg-AB wrote:

Bei Verwendung von place=municipality wird der neue fiktive Gemeindename nicht auf der Standardkarte angezeigt, Beispiel: www.openstreetmap.org/node/4342933641
Ist das so gewünscht?

Nicht von mir - das ist ja ungefähr so, als wenn keine Amts-, Kreis-, Bundeslandsnamen angezeigt werden.
Edit: Aber der Name sollte aus der administrativen Grenzrelation und nicht von einem (unnötigen) place-node genommen werden.

AB-inf-x-chg-AB wrote:

Kann und sollte jetzt für alle  Fälle von Gemeindezusammenlegungen, bei denen sich das neue Gemeindezentrum irgendwo zwischen den Dörfern (auf Acker oder Wald) liegt, ohne gross nachzudenken jeweils von place=town oder place=village zu place=municipality geändert werden?

Es macht Sinn, vorhandene 'falsche' place-Tags zu korrigieren - aber nicht, ohne nachzudenken!

Wie seichter schon schrieb:
Die Verwaltungsstruktur wird über die administrativen boundaries abgebildet.
places beschreiben die Siedlungsstruktur - von unbewohnt bis Megacity. (*)
Von daher sollten m. E. solche Gemeindezusammenschlüsse keinen place-tag bekommen.

Grüße, Georg

(*) Man darf nicht vergessen, das place wesentlich früher eingeführt wurde als boundaries und daher historisch bedingt eine Mischung aus beiden Bereichen enthält.
Daher resultieren die administrativen place-tags, die heute besser - wo vorhanden - durch die administrativen boundaries dargestellt werden.
Eine Doppelung der tags place / boundary halte ich aber nicht für nötig.
Edit: Dann kann man nämlich auch viel besser zwischen administrativen und Siedlungsnamen unterscheiden.

Edit2:
suburb hat eine Sonderstellung: Hier hat sich der Siedlungsbereich auf die gesamte Fläche des Verwaltungsgebiets ausgedehnt.

Last edited by GeorgFausB (2017-03-20 09:26:41)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB