OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2017-02-02 14:04:18

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Wenn ich mich richtig erinnere, wurde irgendwann (vielleicht bei der Ankündigung von OTM 2.0?) erwähnt, dass beim Rendering jetzt Obstgärten/Streuobstwiesen von Obstplantagen unterschieden werden können. Nur falls ich mich da richtig erinnere: anhand welcher Tags geschieht das? Danke für jeden Hinweis!

(Hintergrund der Frage: wir haben keine allgemein etablierte Möglichkeit, Streuobstwiesen von Plantagen oder Wiesen zu unterscheiden. Es gibt jedoch zwei Versuche: (1) die von Mappern aus Stuttgart etablierte, inzwischen zumindest in Deutschland öfter verwendete Möglichkeit, landuse=orchard durch das Zusatztag orchard=meadow_orchard zu spezifizieren, wenn eine Streuobstwiese vorliegt; (2) ein Proposal von 2015, das vorschlägt, Streuobstwiesen mit landuse=meadow, meadow=orchard oder =meadow_orchard zu taggen (das Proposal ist da nicht konsistent). Daher würde es mich doch interessieren, ob und was OTM davon auswertet …)

Last edited by Chrysopras (2017-02-02 14:05:17)

Offline

#2 2017-02-04 10:38:59

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 2,654
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Wenn ich mich richtig erinnere, wurde irgendwann (vielleicht bei der Ankündigung von OTM 2.0?) erwähnt, dass beim Rendering jetzt Obstgärten/Streuobstwiesen von Obstplantagen unterschieden werden können. Nur falls ich mich da richtig erinnere: anhand welcher Tags geschieht das?

Nein, das passiert nicht. landuse=orchard wird dargestellt, aber keine Unterscheidung nach orchard=* oder meadow=*. Die Tags wären derzeit auch nicht in der Datenbank.

Grüße
  Max

Offline

#3 2017-02-04 20:32:19

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

maxbe wrote:
Chrysopras wrote:

Wenn ich mich richtig erinnere, wurde irgendwann (vielleicht bei der Ankündigung von OTM 2.0?) erwähnt, dass beim Rendering jetzt Obstgärten/Streuobstwiesen von Obstplantagen unterschieden werden können. Nur falls ich mich da richtig erinnere: anhand welcher Tags geschieht das?

Nein, das passiert nicht. landuse=orchard wird dargestellt, aber keine Unterscheidung nach orchard=* oder meadow=*. Die Tags wären derzeit auch nicht in der Datenbank.

Grüße
  Max

Vielen Dank für die Auskunft! Hm, da muss ich wohl damals irgendeine Bemerkung missverstanden haben. Tut mir leid, wenn ich Euch Arbeit beim Suchen gemacht habe.

Offline

#4 2017-02-05 00:06:42

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 439
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Vielen Dank für die Auskunft! Hm, da muss ich wohl damals irgendeine Bemerkung missverstanden haben. Tut mir leid, wenn ich Euch Arbeit beim Suchen gemacht habe.

Nein, kein Problem! Prinzipiell ist es eine gute Idee, Streuobstwiesen anders darzustellen als Obstplantagen:
320px-Ermreuth_Heinb%C3%BChl_002.JPG?uselang=de 320px-90915-Obstplantage_Altes_Land.JPG
Ich habs mal auf die Merkliste gesetzt: https://github.com/der-stefan/OpenTopoMap/issues/81

Dies war vermutlich die Meldung, auf die du dich bezogen hast:
https://forum.openstreetmap.org/viewtop … 19#p574619
An Streuobstwiesen hatte ich damals noch gar nicht gedacht...

Last edited by derstefan (2017-02-05 00:11:16)

Offline

#5 2017-02-08 08:42:58

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

derstefan wrote:

Prinzipiell ist es eine gute Idee, Streuobstwiesen anders darzustellen als Obstplantagen:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ … uselang=de https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ … s_Land.JPG
Ich habs mal auf die Merkliste gesetzt: https://github.com/der-stefan/OpenTopoMap/issues/81.

Super! Vielen Dank für Dein Interessse … Zugegebenermaßen ist die Umsetzung im Moment auch deshalb schwierig, weil wir kein einheitliches Tagging haben. Im Moment haben wir (wie oben angedeutet) den Stand:

1) landuse=orchard alleine: Obstplantage oder Streuobstwiese, im Zweifelsfall Obstplantage, also so darstellen
2) landuse=orchard mit das Zusatztag orchard=meadow_orchard: Streuobstwiese (Vorschlag von Mappern aus Stuttgart, in BW einigermaßen verbreitet)
3) landuse=meadow mit Zusatztag meadow=orchard oder =meadow_orchard: Streuobstwiese (Proposal von 2015; etwas seltener

Diese Verwirrung ist natürlich schade, aber natürlich könnte man sowohl 2) als auch 3) als Streuobstwiese darstellen – vermutlich am besten als Wiesenhintergrund (Pünktchen) mit einzelnen Laubbaum-Symbolen?!

Wenn Ihr es immerhin für denkbar haltet, Streuobstwiesen zukünftig darzustellen, ist das sicher ein Ansporn für mich und andere Mapper, künftig darauf zu achten, dass wir Obstplantagen und Streuobstwiesen unterscheidbar voneinander taggen. Dann würde sich das separate Rendern auch richtig lohnen …

Edit: dummen Tippfehler korrigiert

Last edited by Chrysopras (2017-02-08 09:30:48)

Offline

#6 2017-02-08 09:27:58

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

...
1) landuse=meadow alleine: Obstplantage oder Streuobstwiese, im Zweifelsfall Obstplantage, also so darstellen. ...

landuse=meadow wrote:

In erster Linie mit Gras bewachsene, als solche topografisch erkennbare Fläche. (Wiese oder Weide ohne oder nur mit einzelnen Gehölzen)
Dient oder diente als Futterquelle für landwirtschaftliche Nutztiere (Weideland mit oder ohne Zaun, Heuwiese) oder als Wildfutterquelle (größere Lichtungen und Waldwiesen) ...
..
Locker mit Obstbäumen besetzte, s.g. Streuobstwiesen sind ebenfalls 'meadow'.
...

In erster Linie eine Weide - Futterquelle. Also nichts mit Streuobstwiese - ich habe in solchen Fällen description:de=Streuobstwiese eingetragen.

Natürlich kann meadow=* weiter detailliert werden (Vorschläge gibt es auch im WIKI). Hier sollte also etwas gefunden werden. Die Suche im  Wiki nach "Streuobstwiese" führt auch zu meadow_orchard.

Ich wäre für das Proposal meadow=meadow_orchard.

Offline

#7 2017-02-08 09:32:41

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

geri-oc wrote:
Chrysopras wrote:

...
1) landuse=meadow alleine: Obstplantage oder Streuobstwiese, im Zweifelsfall Obstplantage, also so darstellen. ...

In erster Linie eine Weide - Futterquelle. Also nichts mit Streuobstwiese -

Sorry, – das war doch nur ein dummer Tippfehler! sad Es sollte heißen (habe es jetzt auch korrigiert):

Chrysopras wrote:

...
1) landuse=orchard alleine: Obstplantage oder Streuobstwiese, im Zweifelsfall Obstplantage, also so darstellen. ...

Entschuldigung für die (völlig unnötige) Verwirrung!

geri-oc wrote:

Natürlich kann meadow=* weiter detailliert werden (Vorschläge gibt es auch im WIKI). Hier sollte also etwas gefunden werden. Die Suche im  Wiki nach "Streuobstwiese" führt auch zu meadow_orchard.

Ich wäre für das Proposal meadow=meadow_orchard.

Oder man kann orchard=* weiter detaillieren. wink Die Frage ist, was man als primär ansieht – ist eine Streuobstwiese primär eine Wiese = Weide/Futterquelle,auf der auch Obstbäume stehen, oder dient sie primär dem Landschaftsobstbau? Meiner Meinung nach war und ist bei den noch erhaltenen Streuobstwiesen meist letzteres der Fall, daher schließe ich mich dem Stuttgarter Vorschlag landuse=orchard, orchard=meadow_orchard an, der zwar nicht im Wiki eingetragen ist, aber öfter verwendet wird.

Last edited by Chrysopras (2017-02-08 09:38:08)

Offline

#8 2017-02-08 09:51:00

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,536
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Oder man kann orchard=* weiter detaillieren. wink Die Frage ist, was man als primär ansieht – ist eine Streuobstwiese primär eine Wiese = Weide/Futterquelle,auf der auch Obstbäume stehen, oder dient sie primär dem Landschaftsobstbau? Meiner Meinung nach war und ist bei den noch erhaltenen Streuobstwiesen meist letzteres der Fall, daher schließe ich mich dem Stuttgarter Vorschlag landuse=orchard, orchard=meadow_orchard an, der zwar nicht im Wiki eingetragen ist, aber öfter verwendet wird.

Kurz und knapp:

+1

Streuobstwiesen unter Wiesen zu verwursten widerspricht dem, was ich über Streuobstwiesen (als Lebensraum) in meinem Studium gelernt habe.

Sven

Offline

#9 2017-02-08 09:56:30

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Oder man kann orchard=* weiter detaillieren.  Daher schließe ich mich dem Stuttgarter Vorschlag landuse=orchard, orchard=meadow_orchard an, der zwar nicht im Wiki eingetragen ist, aber öfter verwendet wird.

Dann wird aber bei nur einer Auswertung von landuse=orchard jede als orchard angezeigt - orchard ist aber (meist) eingezäunt.
Eine Streuobstwiese ist aber "öffentlich" - also begehbar (z.B. Abkürzung).

Auch wenn die Stuttgarter es (m.E. falsch) verwenden - es sollte sich schon nach den Beschreibungen im WIKI gerichtet werden, wenn es entsprechendes gibt. Wenn es bisher keine Festlegungen / Erläuterungen gäbe, würde ich auch einen neuen Wert befürworten - aber es gibt schon Erläuterungen zu "Streuobstwiese"

landuse=orchard wrote:

Das gilt auch für alte Streuobstwiesen die man besser mit 'meadow' taggt weil hier die Nutzung von Gras als Weideland oder Heuwiese im Vordergrund stand, und das Obst nur ein Nebenprodukt war. 'orchard' (Obstgarten oder Obstplantage) ist ständig bewirtschaftetes, landwirtschaftliches Kulturland (und in waldreichen Regionen gegen Wildtierverbiß meist eingezäunt). 'meadow' ist jede Form, auch nur sehr gelegentlich (extensiv) genutzter Weide, auf der aus alter Zeit noch einige Bäume herumstehen.

So lassen sich vielleicht auch die Stuttgarter überzeugen ...

Offline

#10 2017-02-08 10:04:40

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

streckenkundler wrote:

Streuobstwiesen unter Wiesen zu verwursten widerspricht dem, was ich über Streuobstwiesen (als Lebensraum) in meinem Studium gelernt habe.

Also bei uns wird eine Streuobstwiese beweidet oder gemäht - teilweise durch den Nabu auch von Hand (Sommerlager) oder auf einer Wiese neu angelegt.

http://www.nabu.de/natur-und-landschaft … 21305.html

Offline

#11 2017-02-08 10:46:39

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,536
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

geri-oc wrote:
streckenkundler wrote:

Streuobstwiesen unter Wiesen zu verwursten widerspricht dem, was ich über Streuobstwiesen (als Lebensraum) in meinem Studium gelernt habe.

Also bei uns wird eine Streuobstwiese beweidet oder gemäht - teilweise durch den Nabu auch von Hand (Sommerlager) oder auf einer Wiese neu angelegt.

http://www.nabu.de/natur-und-landschaft … 21305.html

Streuobstwiesen gehören vom Lebensraum her zu Gehölz-Biotopen, das ist in Sachsen genau so wie in Brandenburg oder anderswo... auch wenn der Nabu die Wiesenflächen mäht.

Ein Blick in die Biotop-Kartieranleitung hilft da gelegentlich, auch wenn wir natürlich keine Biotopkartierung machen: https://publikationen.sachsen.de/bdb/ar … ents/15976 Seite 18 bzw. Seite 33

Zur Einordnung hilft das aber immer.

Sven

Offline

#12 2017-02-08 11:16:54

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

wink
OK - dann aber zu den Gehölzen unter einen neuen Wert für landuse=*.

Ich gehe immer davon aus, was ich sehe.

Ein landuse=orchard ist eine Plantage (farmland?) mit einer Anzahl Baumreihen, detailiert.

Eine Streuobstwiese ist eine Wiese mit einzelnen Bäumen, detailliert.

Also landuse=fruit ...

Offline

#13 2017-02-08 11:36:03

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,536
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Hei, ich finde die Lösung:

Chrysopras wrote:

2) landuse=orchard mit das Zusatztag orchard=meadow_orchard: Streuobstwiese (Vorschlag von Mappern aus Stuttgart, in BW einigermaßen verbreitet)

ausreichend und einen gangbaren Weg. Da muß nichts neues erfunden werden.

Sven

Offline

#14 2017-02-08 11:48:58

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

streckenkundler wrote:

Da muß nichts neues erfunden werden.

Ist aber neu erfundenes, was dem Wiki widerspricht.

Also ich bin raus ...

Offline

#15 2017-02-08 12:27:10

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

geri-oc wrote:
streckenkundler wrote:

Da muß nichts neues erfunden werden.

Ist aber neu erfundenes, was dem Wiki widerspricht.

Also ich bin raus ...

Sei bitte nicht beleidigt. Wir wollten Dich doch nicht ärgern!

Die Angabe im Wiki ist nur ein Proposal – es wurde nie endgültig darüber abgestimmt, die Diskussion hält sich in Grenzen und das Proposal ist sogar in sich widersprüchlich (mal wird meadow=orchard, mal meadow=meadow_orchard vorgeschlagen!). Das erklärt wohl auch, warum es so wenig Verbreitung in der Tagging-Praxis gefunden hat, und darum halte ich es für erlaubt, über das beste Tagging nochmal zu diskutieren. wink

Im Prinzip sind doch beide Betrachtungsweisen möglich und einleuchtend. Eine Streuobstwiese, wie ich sie hier in BW meistens sehe – meistens nicht eingezäunt, ein paarmal im Jahr gemäht (aber nicht zu oft), manchmal beweidet (aber Achtung – Ziegen knabbern die Rinde der Bäume an und auch Schafe vergreifen sich manchmal an tiefhängenden Zweigen) ist im Prinzip ja beides – eine Wiese mit Bäumen und eine Obstbauanlage mit Wiese. Das erklärt, warum wir zwei so unterschiedliche Tagging-Vorschläge haben, die doch dasselbe meinen.

Ein Spaziergänger oder Wanderer ohne Obstbau-Bezug wird eine solche Streuobstwiese wohl primär als Wiese mit Bäumen ansehen; ein im Landschaftsobstbau geschulter Betrachter als Landschaftsobstbau (*), der nebenbei auch als Weide oder zur Heuerzeugung dienen mag. Mir geht es da wie Sven: seitdem ich ein Seminar über Landschaftsobstbau mitgemacht habe, sehe ich in Streuobstwiese eben v.a. den Obstanbau, die Wiese ist sekundär. Das sind einfach zwei verschiedene Perspektiven.

----

(*) „Landschaftsobstbau“ ist eine Bezeichnung für den traditionellen Obstbau auf „richtigen“, nicht aus Klonen bzw. schwachen Unterlagen gezogenen Bäumen, die volle Kronen entwickeln dürfen und daher auch nicht als Spalier, Spindelpyramide usw., sondern eben in Form einer Streuobstwiese angepflanzt werden. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts war das Standard, dann begann man, die Obstwiesen systematisch zu zerstören und propagierte den Plantagenanbau als einzig wahre Methode – mit den bekannten negativen Folgen für die Artenvielfalt und (das ist aber Ansichtssache) auch für die gesundheitliche und geschmackliche Qualität des Obstes.

Last edited by Chrysopras (2017-02-08 12:40:27)

Offline

#16 2017-02-08 12:38:49

whb
Member
Registered: 2013-01-18
Posts: 190

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Im Prinzip sind doch beide Betrachtungsweisen möglich und einleuchtend. Eine Streuobstwiese, wie ich sie hier in BW meistens sehe – meistens nicht eingezäunt, ein paarmal im Jahr gemäht (aber nicht zu oft), manchmal beweidet (aber Achtung – Ziegen knabbern die Rinde der Bäume an und auch Schafe vergreifen sich manchmal an tiefhängenden Zweigen) ist im Prinzip ja beides – eine Wiese mit Bäumen und eine Obstbauanlage mit Wiese. Das erklärt, warum wir zwei so unterschiedliche Tagging-Vorschläge haben, die doch dasselbe meinen.

Ein Spaziergänger oder Wanderer ohne Obstbau-Bezug wird eine solche Streuobstwiese wohl primär als Wiese mit Bäumen ansehen;

Volle Zustimmung.

Chrysopras wrote:

ein im Landschaftsobstbau geschulter Betrachter als Landschaftsobstbau (*), der nebenbei auch als Weide oder zur Heuerzeugung dienen mag. Mir geht es da wie Sven: seitdem ich ein Seminar über Landschaftsobstbau mitgemacht habe, sehe ich in Streuobstwiese eben v.a. den Obstanbau, die Wiese ist sekundär. Das sind einfach zwei verschiedene Perspektiven.

Meiner Erfahrung nach werden die Bäume größtenteils überhaupt nicht mehr abgeerntet und Neupflanzungen haben auch meistens nicht mehr das Ernten als Ziel.
Vielmehr dienen die Bäume als Nahrungsquelle (und Schatten) für verschiedene Tiere, wie z.B. Vögel, Schafe, Ziegen und Kühe und zur Erhaltung alter Obstsorten.
Durchgeführt werden die Pflanzungen oft von Gemeinden und Vereinen zwecks Landschaft- und Naturschutz.

Offline

#17 2017-02-08 12:47:10

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

whb wrote:

Meiner Erfahrung nach werden die Bäume größtenteils überhaupt nicht mehr abgeerntet und Neupflanzungen haben auch meistens nicht mehr das Ernten als Ziel.
Vielmehr dienen die Bäume als Nahrungsquelle (und Schatten) für verschiedene Tiere, wie z.B. Vögel, Schafe, Ziegen und Kühe und zur Erhaltung alter Obstsorten.
Durchgeführt werden die Pflanzungen oft von Gemeinden und Vereinen zwecks Landschaft- und Naturschutz.

Das ist leider oft so (nicht immer – es gibt auch neu angelegte Streuobstwiesen zum Zweck der Obsterzeugung). Und deshalb würdest Du, wenn ich richtig verstehe, eher für das Tagging mit landuse=meadow, meadow=meadow_orchard plädieren? OK, das ist ein Argument …

Offline

#18 2017-02-08 16:57:43

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 2,784
Website

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Sei bitte nicht beleidigt. Wir wollten Dich doch nicht ärgern!

Ich sehe es auch nicht so oder bin beleidigt.

Mir dient auch ein nicht bestätigtes Proposal zur Entscheidungsfindung, da sich damals auch schon Gedanken gemacht wurden. Das "Stuttgarter Mapping" ist doch für andere Mapper gar nicht ersichtlich - suchbar - und entspricht nicht dem WIKI. Hätten sie es in das Wiki integriert oder diskutiert, hätte man eine Festlegung treffen können oder man kann sich für etwas entscheiden.

Was die Anzahl der Verwendung angeht, sollte es man nicht nur auf einem begrenzten (BW) Raum betrachten.
http://overpass-turbo.eu/s/lMS

Nicht alle OSM-Mapper sind Spezialisten und sehen es nur als "Wiese mit Bäumen - Streuobstwiese" und schauen im WIKI nach "Streuobstwiese" - bisher aber die Spezialisierung meadow=* nicht verwenden, da ja WIKI sagt:

Locker mit Obstbäumen besetzte, s.g. Streuobstwiesen sind ebenfalls 'meadow'.

Wenn hier auf meadow=meadow_orchard verwiesen wird - oder es so definiert ist - dann würden viele mit name=; description= ;note=Streuobstwiese auch richtig eingetragen - einfach einmal nach "Streuobstwiese" suchen. Das sind z.B. die name=Streuobstwiese tragen:
http://overpass-turbo.eu/s/lMW

Das Problem ist ja, das im WIKI beschriebene wird (soll) auch von Renderen verwendet (werden). Hier ging es um die Unterscheidung zwischen "Wiese" und "Streuobstwiese". Da ist im WIKI - https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Pro … %3Dorchard - doch schon vieles (alles) genannt.
Ich wäre deshalb dafür den undokumentierten (noch übersehbaren)  Stuttgarter Vorschlag zu ändern, denn andere Mapper haben sich bestimmt auch am Wiki orientiert. Vielmehr sollte eine Spezialisierung von landuse=meadow, meadow=meadow_orchard angewandt (geändert) werden.
-> (meadow=orchard konnte ich unter Streuobstwiese nicht finden)

Für mich ist es vom Aussehen eine "Wiese", detailiert und keine "Plantage", detailiert.
Was sagen den andere außer uns drei?

Offline

#19 2017-02-09 21:03:09

cucu
Member
Registered: 2009-05-14
Posts: 20

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Die dritte Variante ist landuse=orchard und trees=meadow_orchard, wobei ich die Verwendung des Tags "trees"  in diesen Zusammenhang als äußerst unpassend finde.
Da ich Streuobstwiesen persönlich mehrheitlich wegen den zu erwarteten Früchten aufsuchen plädiere ich für orchard=meadow_orchard. In Thüringen wurden die mir bekannten Streuobstwiesen auch explizit als "öffentliche Plantage" angelegt.

Offline

#20 2017-02-09 21:19:28

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 441

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

cucu wrote:

Da ich Streuobstwiesen persönlich mehrheitlich wegen den zu erwarteten Früchten aufsuchen.

Ist das Obst dort für jedermann "freigegeben" ?

Offline

#21 2017-02-09 21:21:33

Chrysopras
Member
From: Germany
Registered: 2015-04-01
Posts: 662

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Zwischendurch herzlichsten Dank an den lieben Menschen, der diese flügge gewordene Diskussion aus dem OpenTopoMap-Thread ausgegliedert hat. Super! So verstopfen wir nicht mehr die OTM-Diskssion. Tatsächlich geht es ja jetzt allgemein um das beste/sinnvollste/wie auch immer Tagging, das betrifft ja nicht mehr nur OTM.

geri-oc wrote:

Was sagen den andere außer uns drei?

Das wüsste ich auch gerne. Also, liebe Mitstreiter, was meint Ihr?

Last edited by Chrysopras (2017-02-09 21:22:19)

Offline

#22 2017-02-09 22:12:04

pyram
Member
Registered: 2012-06-16
Posts: 643

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Also denn:
Im Grunde ist mir egal, *wie* es letztendlich unterschieden wird, aber aus meiner Betrachtung folgende Gedanken:

1. Erwerbsobstbau (modern) unterscheidet sich von Streuobstwiesen eigentlich hauptsächlich durch die Dichte und Größe des Obstbaumbestandes.
2. Natürlich werden und wurden Streuobstwiesen auch als Wiese genutzt - landschaftsprägend ist aber der Baumbestand.
3. Soweit meine Englischkenntnisse reichen bedeutet "Orchard" nicht speziell die moderne Kulturform, sondern steht durchaus auch für Obstgarten/Obstwiese. Ist ja schließlich auch ein älteres englisches Wort ;-) Siehe auch http://www.dict.cc/englisch-deutsch/orchard.html oder https://en.wikipedia.org/wiki/Orchard

Also würde ich vorschlagen
landuse=orchard
nebst
orchard=plantation für die moderne Plantagen-Form und
orchard=meadow (nicht "meadow_orchard", das ist Pseudoenglisch und doppelt orchard unnötig) für die Streuobstwiese.

4. Dadurch bleibt es auch bei der derzeitigen renderseitigen Unterscheidung der Streuobstwiesen von normalen Wiesen, was ansonsten doch einige "Mapper für den Renderer" auf den Plan bringen würde.

Offline

#23 2017-02-09 22:30:23

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 282

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Chrysopras wrote:
geri-oc wrote:

Was sagen den andere außer uns drei?

Das wüsste ich auch gerne. Also, liebe Mitstreiter, was meint Ihr?

Ich würde zwei Varianten in ihrer unterschiedlichen Betonung der Nutzung verwenden wollen:
Eine Streuobstwiese, auf der gepflegte Bäume stehen, Lücken auch mal mit Nachpflanzungen gefüllt werden und eher sporadisch ein Elektrozaun zur Beweidung aufgestellt wird,  wäre für mich landuse=orchard,  orchard=meadow_orchard
Wenn die Bäume nur ein Restbestand von frühereren Anlagen sind, kaum beschnitten oder beispielsweise Pferde auch in der Erntezeit ihre Äpfel zu den anderen Äpfeln legen big_smile und die Verdichtung des Bodens durch Hufe kein Problem darstellt, dann ist landuse=meadow,  meadow = orchard_meadow angesagt.
Es könnte doch so einfach sein....
Cepesko wink

Offline

#24 2017-02-09 23:07:40

MKnight
Member
Registered: 2012-08-01
Posts: 1,317

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

pyram wrote:

2. Natürlich werden und wurden Streuobstwiesen auch als Wiese genutzt - landschaftsprägend ist aber der Baumbestand.

+1


gesammelte Overpass-abfragen zu QA (hauptsächlich Strassenfehler)

Offline

#25 2017-02-09 23:11:26

Jojo4u
Member
Registered: 2014-08-03
Posts: 1,085

Re: Streuobstwiesen in der OpenTopoMap

Wenn beide Haupttags landuse=orchard und landuse=meadow für Streuobstwiesen verwendbar  werden dürfen, dann sollte zumindest der Wert des Subkeys der gleiche sein. Also orchard/meadow=meadow_orchard. Der Wert ist so in der englischen Wikipedia dokumentiert.

Ich entwickle auch gern das Wiki Proposal weiter.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB