You are not logged in.

#26 2016-10-04 23:50:22

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Auf den Modulen sind mind. zwei ICs zu sehen...sicher, dass man den direkt verdrahten kann?

Verstehe ich nicht:  wieso müsste man sich zwischen Empfangsqualität und Akkustandanzeige entscheiden..?  Display ist quasi Pflicht - da man ohne Display keine Einstellungen vornehmen kann. Das ist ja der größte Vorteil gegenüber den heutigen Loggern: man kann bzw. soll alle Einstellungen direkt am Gerät vor Ort durchführen können.  Aufzeichnungsinterval oder Strecke zu kurz/lang? Einfach anpassen...   Das Budget sollte bei einem 6 € Display wohl kein Problem sein wink
Bei deiner Rechnung hast du übrigens Versand vergessen. Sind dann zwei einzelne Bestellungen zu ca. 60 € + Mikroskop-Lötarbeiten nötig. Nichts für 99,99% der Anwender, für die ich mir das gedacht habe  hmm
An dem NEO-6M soll es ja wohl möglich sein Sensoren anzuschließen. Und wenn nicht, wird der Beschleunigersensor sowieso verbaut, weil dadurch das Logging so oder so starten/stoppen soll und ich dann auch bei schlechterem Empfang mit jedem (!) GPS-Empfänger die Möglichkeit hätte die Koordinaten zu korrigieren.

Mit dem M8N hat man so schon mal um einiges besseren Empfang als mit z.B. dem 6M (GPS, QZSS, BeiDou, GLONASS, Galileo incl. SBAS).

Last edited by AlphaRay (2016-10-04 23:51:00)

Offline

#27 2016-10-05 01:28:20

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

Verstehe ich nicht:  wieso müsste man sich zwischen Empfangsqualität und Akkustandanzeige entscheiden..?

Mir war es so, als wenn dir der M8U zu teuer wäre, Du aber ein Display verbauen möchtest.
Daher mein Vorschlag, bei engem Budget eher an anderer Stelle zu sparen als an der maximal möglichen (noch preislich vertretbaren) GPS-Empfangsleistung.
Mir würde es z.B. reichen, wenn ich Einstellungen per Config-datei auf der SD-Karte oder per Webinterface auf einem Webinterface (per Smartphone...) Dafür bräuchte es dann nur einen Tastendruck, um das Wifi-Configlan zeitweise anzuschalten.

Aber anyway, es ist ja Dein Projekt. Ich warte einfach bis es fertig ist und schaue dann, ob ich da auch einen M8U eingstrickt bekomme.
(Und ja, mir sind die zusätzlichen Versandkosten dann auch egal.)

Offline

#28 2016-10-05 10:11:45

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Es ist doch kein sparen, wenn ich statt einem 15 oder 30 € Logger + 5 € Display die 5 € einspare und dafür das doppelte - um 60 € - für ein anderes Modul + Antenne ausgebe?  Und eine Garantie für höhere Empfangsqualität gibt es nicht, da dies auch nur ein M8 Modul ist. Und für (fast) niemanden verwendbar, da es (fast) niemand löten können bzw. mögen wird oder.
Das Projekt stelle ich vor, da es nachbaubau sein soll, und nicht , weil ich hier mit einer Supersonderlösung angeben will, die niemand sonst besitzen wird wink
Daher:  Standardkomponenten, die für jeden erhältlich und anschließ-/verlötbar sind.

Das tolle an selbst erstellen Geräten ist, dass man diese Upgraden kann. Wenns den GPS - oder seinen Nachfolger - mal als Platine für den Arduino gibt, dann baut man diese um. Und muss normal nicht mal was am Code ändern.

Display wäre jetzt auch kein muss, aber nichts, was man sich nicht leisten kann... Ohne verzichtet man halt auf genaue Angaben bzw. die meisten Angaben verzichten. Dann blinkts halt rot, wenn akku <20% und Dauerrot, wenn Speicherkarte voll. Selber Luxus, wie beim bt747.

Offline

#29 2016-10-05 10:56:19

womisa
Member
Registered: 2009-06-30
Posts: 445

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Hi AlphaRay,

planst Du eine Projektseite auf der die aktuell ausgewählten Bausteine/Moduln und die aktuelle Software zu finden ist?

Offline

#30 2016-10-05 11:44:10

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Das alles ist momentan nur im Kopf, aber irgendeine Seite werd ich schon machen. Es hat ja noch Zeit. Soll/wird nicht diesen Monat fertig, da ich noch viel mit Umzug abschließen und Renovieren beschäftigt bin. Und ab nächsten bin ich dann auch schon auf Vollzeit, weshalb fünf Stunden täglich an Zeit noch mal weg fallen. Das hier ist ja nicht das einzige was ich in meiner Freizeit anstelle. Jetzt im Urlaub bin ich nur an der alten Wohnung dran - eigentlich wollte ich am GPS basteln. Gestern nach zwei Tagen zurück und morgen bis Samstag wieder da. Nervt mich ziemlich hmm
Muss überlegen welche meine Domains in Frage kommt...ich seh grad, dass ich noch bastelprojekte.de habe.

Offline

#31 2016-10-05 13:48:01

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

  Und eine Garantie für höhere Empfangsqualität gibt es nicht, da dies auch nur ein M8 Modul ist.

Aber genau die gibt es!
Es handelt sich um das einzige verfügbare UDR-Modul. Also eines, welches den Sensor-Input aus 3-Achsen-Kompass und 3 Achsen-Gyro dazu nutzt, um bei Empfangsabruss weiterzuzeichnen. Bzw bei 2D wieder 3D zu haben. Oder schlicht -so behauptet Ublox- einen schlechten HDOP um 2-3 Stufen zu verbessern.

Es geht also um Lagegenauigkeit in "Urbanen Schluchten" mit ihren Abschattungen und Mehrfach-Empfangssituationen.

Aber wie gesagt: Es ist Dein Projekt. Wenn Du ehr auf Features setzen möchtest und gleichzeitig der Preis kritisch ist und auch nicht gelötet werden soll, dann geht's halt nicht anders.

Offline

#32 2016-10-05 14:11:42

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Habe ich doch schon erklärt:  die Sensoren kommen so oder so rein. Das kann man auch Softwaretechnisch mit JEDEM (!) GPS-Modul bewerkstelligen, ohne dafür das drei/vierfache auszugeben und ohne mit nem Mikroskop löten zu müssen. Dadurch wird das ganze auch universeller.  Der 9-achsen Sensor (Beschleunigung, Gyroskop, Kompass9 wird so oder so verbaut, da hiermit schon der Stillstang/Recording gesteuert werden soll und per Kompass/Gyroskop z.B: auch die Antenne immer waagerecht gehalten werden kann oder z.B. später das Farbdisplay mit der Karte wie beim Handy waagerecht oder senkrecht automatisch gedreht werden kann. Undund...

Ich glaube nicht, dass hier schon viele existieren, die SMD gelötet haben. Das hier ist noch ne nummer kleiner. Bei zu langem löten ist das Teil im Arsch.  Gelötet werden soll schon, aber im 2,54er Raster. Drähte zwischen Sensoren und den Microcontrollern müssen ja irgendwie dran. Aber das kann man sogar mit einem Dachrinnenkolben schaffen und nicht mal Löterfahrung mitbringen. Bei SMD-Teilen ist das ne ganz andere Hausnummer.

ZIel soll sein:
- Bestellung von den benötigten (und gewünschten) Teilen nach einer vorgefertigten Tabelle
- Im stinknormalen Baumarkt (falls kein Elektronikladen vor Ort oder noch eine Bestellung nicht in Frage kommt) Lötkolben, Drahtlitzen und Gehäuseteile (Kunststoff/Holz) besorgen
- machen

Das schafft jeder. Dafür muss man noch nie einen Lötkolben besessen haben oder Elektronik studiert haben wink

Der M8N ohne die Zusatzsensoren empfängt durch die ganzen Zusatzsatelliten normalerweise um 12-18 Stück. Auch bei schlechterer Sicht und Wetter im normalfall fast die doppelte Anzahl vo jedem bt747. Das ist schon eine deutliche Steigerung, auch ohne die Korrekturen mit einem Beschleunigersensor.

Offline

#33 2016-10-05 16:41:11

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

Das kann man auch Softwaretechnisch mit JEDEM (!) GPS-Modul bewerkstelligen, ohne dafür das drei/vierfache auszugeben und ohne mit nem Mikroskop löten zu müssen.

Selbst wenn Du die GPS-Rohdaten aus dem Chip herausbekommst: Wenn Du das kannst, dann kann ich Dich nur beglückwünschen, die GNS-Hersteller haben sich da nun schon ein Jahrzehnt die Zähne dran ausgebissen bevor sie etwas hinbekommen haben, was wirklich nutzbar ist. Vermutlich haben die schlicht etwas übersehen.

Was mich jedoch wundert, ist dass zum Löten von Kontakten im 1mm-Raster ein Mikroskop benötigst.
Wenn ich nun nicht bald 50 wäre würde ich die Lupe allenfalls zur Kontrolle vorschwenken.

Offline

#34 2016-10-05 17:14:31

womisa
Member
Registered: 2009-06-30
Posts: 445

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

-ad- wrote:

Was mich jedoch wundert, ist dass zum Löten von Kontakten im 1mm-Raster ein Mikroskop benötigst.
Wenn ich nun nicht bald 50 wäre würde ich die Lupe allenfalls zur Kontrolle vorschwenken.

...haha, in dem Alter habe ich noch als Hobby SMD's ohne Brille gelötet...aber es sind beinahe 20 Jahre vergangen........

Offline

#35 2016-10-05 23:35:35

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Wie gesagt...der GPS-Empfänger ist ohne Zusatzdaten vom Beschleuniger schon eniges genauer und viel empfindlicher als so ziemlich jeder erhältliche Hobby-Tracker. Das wäre dann ja nur ne Zusatzfuntion später mal. Grundsätzlich gehts erstmal um's reine logging, und das wird besser laufen als z.B. mit dem bt747 - was schon super ist.
Das mit dem Mikroskop war ja nur etwas überspitzt. 1 mm? Unter SMD verstehe ich eher das Format mit 2-3 Beinchen pro mm. Da frei hand ohne Lupe einzelne Drähte anzulöten stell ich mir nicht spaßig vor.  So ein 2x beiniger SMD Speicherchip steht bei mir auf dem Plan. Aber für diesen ist eine Adapterplatine eingeplant. Das wird ein 512 KB Spiecherchip für die Kartendaten sein (das Mapduino Projekt).

Wenn das GPS Teil hier in ~1 mm Raster ist, dann ist das ja gut machbar. Für Anfänger die noch nie gelötet haben aber immer noch eine nette Herausfoderung, weshalb die meisten wohl zu einem fertigen Standardempfänger greifen werden.

Last edited by AlphaRay (2016-10-05 23:36:17)

Offline

#36 2016-10-05 23:51:33

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

viel empfindlicher als so ziemlich jeder erhältliche Hobby-Tracker.

Den Vergleich verstehe ich nicht, denn es gibt keine erhältlichen Hobby-Tracker mehr.

Es gibt nur noch diverse Outdoor-Geräte (Garmin 64, Etrex) und natürlich moderne Smartphone-Chips.
Und was die Kopterbastler so verbauen.
Und warum da Dein M8 besser sein sollte als was sonst so am Controller landet: Verstehe ich nicht.
(Und so großartig überlegen gegenüber aktuellen MTKs sind sie auch nicht.)

AlphaRay wrote:

Das mit dem Mikroskop war ja nur etwas überspitzt. 1 mm? Unter SMD verstehe ich eher das Format mit 2-3 Beinchen pro mm.

Über was diskutieren wir hier eigentlich?
Die Aussage stammt von Dir, Du wolltest das M8U-Modul nicht verbauen, weil man dafür ein Microskop zum Löten brauche, da das SMD sei.

Und ja, LCC ist faktisch SMD, aber halt 1mm-Raster. Wenn Du dafür ein Microskop benötigst, dann ist das völlig o.k.
Andere brauchen das jedoch vermutlich nicht. Daher ist es eben keine Einschränkung nach meinem Gefühl, weil sich das Modul ganz normal benutzen lässt mit Lötkünsten auf dem Küchentisch.

Offline

#37 2016-10-06 00:00:08

AlphaRay
Member
From: Germany/NRW
Registered: 2009-08-04
Posts: 598
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Ich rede von Trackern - nicht von GPS-Modulen. Also iBlue, Holux, QStarz. Die haben meistens z.B. MKT II im Einsatz. Der kann ja nur GPS-Sats empfangen.  Der Neo M8 kann ja einiges mehr - im Direktvergleich 50-100% mehr sichtbare Sats.
Noch mal:  der M8 empfängt GPS, QZSS, BeiDou, GLONASS, Galileo incl. SBAS. In mehreren Reviews wird erähnt, dass man selten 11..13 Sats kommt. Bei normaler /guter Sicht eher 15-19. 10-12 sind bei bt747/MKTII eher das Maximum bei guter Sicht.

Schon was von "überspitzt" gehört? wink  Lupe zum löten von SMD ist nie verkehrt..wie gesagt, verstehe ich darunter mehrere Beine pro mm. Da wird's kniffliger. Und Lötanfängern würde ich sowas nie im Leben raten.  Es geht ja nicht um mich, sondern um die, die da Projekt später nachbauen können sollen. Dazu kommen ja noch die Kosten von ca. 55-60 € statt nur 15. Erhöht die Loggerkosten der Minimalversion um gut 100%.

Last edited by AlphaRay (2016-10-06 00:06:21)

Offline

#38 2016-10-06 00:19:12

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,499
Website

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

Und Lötanfängern würde ich sowas nie im Leben raten.

Sorry, bin nicht vom Fach. aber den Satz muß ich einfach los werden:

"Kinder betet, Papa lötet" wink

Gruss
walter

Offline

#39 2016-10-06 12:47:02

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

AlphaRay wrote:

Ich rede von Trackern - nicht von GPS-Modulen. Also iBlue, Holux, QStarz.

Du sprachst von erhältlichen Trackern.
Diese sind meines Wissens nicht mehr erhältlich, allenfalls antiquarisch bei irgendwelchen Ebay-Restposten.

Mein Ansatz wäre es, eine Budget-Kompromisse (im Rahmen des Hobbymäßig bezahlbaren) zu machen beim GPS-Modul. Dort also durchaus 25€ mehr auszugeben.
Und -für den Fall dass das Geld kneifen sollte bei interessierten- die Sparmaßnahmen bei den Zusatzfeatures zu machen.
Nicht dass ich dort sparen wollen würde, für mich wäre der Tracker wirklcih ein tracker. An dem muss ich unterwegs nichts konfigurieren, der soll einfach hinten in meinem Nacken an der Kaputze baumeln bzw oben im Rucksack im Deckelfach liegen.
Morgens und ggf. mittags gibts einen neuen Akku. Nicht mehr, nicht weniger. Ich werde ihn schon rein physikalisch nicht anfassen können wegen des "Montageortes".
Zum Navigieren habe ich einen Garmin am Gürtel mit OSM-Freizeitkarten. Nur dessen Trackqualität reicht mir schlicht nicht.
(genauer: Ich habe mehrere Garmins, sowohl noch alte SIRF3, wie eben auch die neueren. Und daher möchte ich nun einen Tracker, der auch die aktuellen Garmins übertrifft, die heute schon GPS und Glonass nutzen.)

Offline

#40 2016-12-14 22:23:51

GB_Germany_Vie
Member
Registered: 2015-07-30
Posts: 14

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Hi AlphaRay,
erst einmal ein Danke für den Start des schönen Projektes und die tiefen Einblicke.
In Details will ich gar nicht erst einsteigen, doch die Idee eine Luxustracker zu bauen finde ich super.
Neuere vernünftige Geräte sind hier rar, ob jemand lieber ein Smartphone nehmen will muss jeder selber entscheiden.
Die erreichbaren Vorteile muss jeder für sich selber bewerten.
Im ersten Step würde mir die Funktionalität eines Holux M-241 reichen. Nur halt für höhere Anforderungen.
- Satellitenstatus
- Uhrzeit mit sekunden (Fototagging zum abfotografieren)
- Tages km / Geschwindigkeit
- GPS Koordinaten
- Einstellungen der verschiedener Loggingparameter
- Bluetooth GPS Funktion
- Poi- / Track-Taste
- und die große Speicherkapazität (microSD)

Es gibt übrigens schon ein ähnliches Projekt. Nur viel abgespeckter.
Aber vielleicht hilft die Info und bringt weitere Erkenntnisse.

https://joachim-wilke.de/blog/2014/02/2 … -eigenbau/
Gibt es schon weitere Neuigkeiten?

Offline

#41 2017-05-12 02:00:41

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Wie ist denn der Stand?

Ich überlege, ob nicht ESP8266 evtl die kompaktere Platform ist.

siehe
https://github.com/MartijnBraam/car-tracker

BTW: Neo-M8U ist inzwischen auf dem Markt erhältlich, als Komplettmodul von Navilock (NL-TTL, derzeit noch bei rund 150€ (z.B.https://www.jacob.de/Auto/Navigationsge … 95605.html)
Es wäre mir den Preis aber durchaus wert.

Offline

#42 2017-09-18 23:05:21

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Osmuino - Ein OpenSource GPS-Tracker auf Arduino-Basis

Der Navilock NL-82052TTL (Neo-M8U) ist inzwischen bei etwa 135€ angekommen.
Via Ebay ist er in Frankreich für etwa 85€ zu bekommen.
http://www.ebay.de/itm/Ublox-NEO-M8U-GP … 2862679468

Damit wird das nun wirklich interessant. Ich würde jedoch einen ESP32 vorschlagen, da gibt es Varianten mit integriertem OLED, 5way-cursor, 18650-Halter und Regler+Lader (via USB).
Da fehtl dann nur noch ein MicroSD-Breakout und ein Gehäuse.
http://www.ebay.de/itm/Esp-Wroom-02-Hau … 2094206879

Offline

Board footer

Powered by FluxBB