OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2016-02-14 21:56:50

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Adressdaten Export

Ich hätte eine Frage zum Export von Adressdaten aus OSM: Kann man für ein bestimmtes Gebiet (relativ) einfach die in OSM hinterlegten Adressdaten von Gebäuden exportieren (z.B. Als txt oder xlsx Datei) oder benötigt man dazu spezielle Kenntnisse? Kann man dazu den Editor overpass-turbo.eu verwenden? Es sollten Straßennahme/Ortsname, PLZ und der Ort für ein abgegrenztes Gebiet raus kommen.
Ich hoffe, es kann mir hier jemand Auskunft geben und am besten, wenn die Lösung der Sache auch gepostet wird. smile

Offline

#2 2016-02-15 00:18:33

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,124
Website

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Ich hoffe, es kann mir hier jemand Auskunft geben und am besten, wenn die Lösung der Sache auch gepostet wird. smile

Hi, ja das geht auf jeden Fall mit der Overpass. Da ich aber selber nicht "Overpassisch spreche" (Ich kenne das Teil fast gar nicht),
kann ich dir nur raten, nach dem Begriff "Area" in der OVP-Doku zu suchen. Damit kannst du das Gebiet aufgrund der Admin-Grenzen einschränken.

Oder suche mal im deutschen Forum, da wurde die Frage auch schon öfters gestellt. "Overpass"  und "Area" sollte dir was bringen.

Gruss
walter

Offline

#3 2016-02-15 14:49:28

Miflo
Member
From: (AT)
Registered: 2015-07-14
Posts: 37

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Kann man für ein bestimmtes Gebiet (relativ) einfach die in OSM hinterlegten Adressdaten von Gebäuden exportieren (z.B. Als txt oder xlsx Datei)

Overpass ist eine Möglichkeit, aber ich glaube das Ergebnis ist eine Datei der gefundenen Daten im XML-Format.

Über die Auswahl in JOSM könnte man die Daten auch finden, hier müsste man die Daten aber in eine Neue Ebene kopieren und anschließend speichern, was auch eine Datei (*.osm) im XML-Format erzeugt.

Man müsste also für beide Varianten einen Parser finden oder selber schreiben, der die Adressdaten in ein Excel bearbeitbares Format bringt.


Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit ist je nach dem für was du die Daten brauchst (wegen der Lizenz) die Verwendung der vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen bereitgestellten Daten. [1] Die sind dann schon als CSV Datei vorhanden und könnten direkt nach Excel importiert werden, man muss sich nur durch die verschiedenen Dateien suchen, welche ID für welche Gemeinde steht und man bekommt halt ganz Ö und kann nicht vorher ein Gebiet abgrenzen.

[1] http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL

Offline

#4 2016-02-15 17:04:12

stephan75
Member
Registered: 2008-05-28
Posts: 2,738

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Ich hätte eine Frage zum Export von Adressdaten aus OSM: Kann man für ein bestimmtes Gebiet (relativ) einfach die in OSM hinterlegten Adressdaten von Gebäuden exportieren (z.B. Als txt oder xlsx Datei) oder benötigt man dazu spezielle Kenntnisse?

geh mal auf https://help.openstreetmap.org und starte dort eine Suche nach den Begriffen CSV und Export.

Dort gibt es einige Lösungen genau zu deinem Ziel.

Offline

#5 2016-02-15 20:59:56

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Miflo wrote:
JM82 wrote:

Kann man für ein bestimmtes Gebiet (relativ) einfach die in OSM hinterlegten Adressdaten von Gebäuden exportieren (z.B. Als txt oder xlsx Datei)

Overpass ist eine Möglichkeit, aber ich glaube das Ergebnis ist eine Datei der gefundenen Daten im XML-Format.

Über die Auswahl in JOSM könnte man die Daten auch finden, hier müsste man die Daten aber in eine Neue Ebene kopieren und anschließend speichern, was auch eine Datei (*.osm) im XML-Format erzeugt.

Man müsste also für beide Varianten einen Parser finden oder selber schreiben, der die Adressdaten in ein Excel bearbeitbares Format bringt.


Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit ist je nach dem für was du die Daten brauchst (wegen der Lizenz) die Verwendung der vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen bereitgestellten Daten. [1] Die sind dann schon als CSV Datei vorhanden und könnten direkt nach Excel importiert werden, man muss sich nur durch die verschiedenen Dateien suchen, welche ID für welche Gemeinde steht und man bekommt halt ganz Ö und kann nicht vorher ein Gebiet abgrenzen.

[1] http://www.bev.gv.at/portal/page?_pagei … ema=PORTAL

Da fängt die Problematik an - ich habe mit Quellcode als Nicht-Programmierer so mein Problem. Leider ein sehr großes...:-D
Die BEV-Datei interessiert mich insofern nicht, als dass ich ja gerne wissen möchte, welche Adressdaten in OSM vorhanden sind bzw. ob z.B. Hausnummer fehlen, die ich dann gezielt ergänzen könnte. Weil, über Excel kann man sich das schön sortieren und gruppieren.

stephan75 wrote:

geh mal auf https://help.openstreetmap.org und starte dort eine Suche nach den Begriffen CSV und Export.

Dort gibt es einige Lösungen genau zu deinem Ziel.

Danke für den Link. Ich habe dort u.a. gefunden: https://help.openstreetmap.org/question … treet-list leider. Dazu braucht man offenbar das Programm OSMconvert, da ich für einen Mac nicht gefunden habe. Und vor allem wieder Quellcode-Kenntnisse (die mir fehlen). Gibt es hier keine (einfache) Lösung?

Offline

#6 2016-02-15 21:38:48

Miflo
Member
From: (AT)
Registered: 2015-07-14
Posts: 37

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Da fängt die Problematik an - ich habe mit Quellcode als Nicht-Programmierer so mein Problem. Leider ein sehr großes...:-D
Die BEV-Datei interessiert mich insofern nicht, als dass ich ja gerne wissen möchte, welche Adressdaten in OSM vorhanden sind bzw. ob z.B. Hausnummer fehlen, die ich dann gezielt ergänzen könnte. Weil, über Excel kann man sich das schön sortieren und gruppieren.

Es ist zwar nicht direkt Excel aber vielleicht hilft dir eine der Auswertungen von regio-osm.de [1] dort werden für Österreich auch die Daten der BEV den OSM-Daten für die Kontrolle und Verbesserung pro Straße gegenübergestellt.

[1] http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … auswahlort

Offline

#7 2016-02-16 09:03:44

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Miflo wrote:
JM82 wrote:

Da fängt die Problematik an - ich habe mit Quellcode als Nicht-Programmierer so mein Problem. Leider ein sehr großes...:-D
Die BEV-Datei interessiert mich insofern nicht, als dass ich ja gerne wissen möchte, welche Adressdaten in OSM vorhanden sind bzw. ob z.B. Hausnummer fehlen, die ich dann gezielt ergänzen könnte. Weil, über Excel kann man sich das schön sortieren und gruppieren.

Es ist zwar nicht direkt Excel aber vielleicht hilft dir eine der Auswertungen von regio-osm.de [1] dort werden für Österreich auch die Daten der BEV den OSM-Daten für die Kontrolle und Verbesserung pro Straße gegenübergestellt.

[1] http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … auswahlort

Danke für den Link.
Ich habe dort für Feldbach es probiert: http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … t=Feldbach Leider kommt bei mir im Browser (Chrome, Safari) nur eine leere Seite - es wird nichts angezeigt. Ist der Service im moment offline?

Offline

#8 2016-02-16 10:10:48

wernerschka
Guest

Re: Adressdaten Export

http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … t=Feldbach
ist die richtige Seite.

Dort klickst du oben in der Liste "Feldbach" an und im 2. Listenfeld wählst du "verstecke komplette Straßen nur, wenn keine nur OSM-Nummer vorhanden ist" aus (damit werden dir in OSM bereits komplett richtig adressierte Straßen ausgeblendet, nur jene Straßen bei denen noch eine Adresse in der OSM fehlt - oder eine nicht existierende Adresse fälschlicherweise im OSM eingetragen ist, angezeigt)

dann auf "starten" und du erhältst die Ergebnisseite:

http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … t=Feldbach

Also 69,8% sind schon erfasst, viele Straßennamen aber noch falsch geschrieben ;-) (da wo rechts die blauen Nummer stehen)

#9 2016-02-16 10:20:05

wernerschka
Guest

Re: Adressdaten Export

praktisch brauchbar ist auch noch:

Wenn du Adressen nachgetragen oder korrigiert hast, kannst du auf der Seite rechts oben auf "jetzt direkte Auswertung anfordern" klicken. Damit wird dir für die Geimende in ca. 5 Minuten eine aktuelle Statistik erzeugt, die deine Änderungen bereits berücksichtig und du siehst was noch fehlt.

Dieser Update wird sonst für österr. Gemeinden nur 2 Mal pro Woche gemacht.

#10 2016-02-16 13:23:20

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

wernerschka wrote:

http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … t=Feldbach
ist die richtige Seite.

Dort klickst du oben in der Liste "Feldbach" an und im 2. Listenfeld wählst du "verstecke komplette Straßen nur, wenn keine nur OSM-Nummer vorhanden ist" aus (damit werden dir in OSM bereits komplett richtig adressierte Straßen ausgeblendet, nur jene Straßen bei denen noch eine Adresse in der OSM fehlt - oder eine nicht existierende Adresse fälschlicherweise im OSM eingetragen ist, angezeigt)

dann auf "starten" und du erhältst die Ergebnisseite:

http://regio-osm.de/hausnummerauswertun … t=Feldbach

Also 69,8% sind schon erfasst, viele Straßennamen aber noch falsch geschrieben ;-) (da wo rechts die blauen Nummer stehen)

Vielen Dank - genau sowas suchte ich. Damit kann ich schon einfach arbeiten.

Zum Punkt: viele Straßennamen sind falsch geschrieben. Ich habe mir diese "Fehler" angeschaut und möchte einiges dazu anmerken:
Manchmal geht es um das scharfe ß z.B. In der BEV-Liste werden diese Anschriften mit doppel-S geschrieben - in der regio-osm-Seite als scharfes ß. Damit entsteht automatisch der Eindruck eines Fehlers, wenngleich der Fehler hier bei regio-osm zu suchen ist - Ober-/Unterweissenbach z.B. werden seit Jahren mit "ss" geschrieben - in der BEV-Liste, in Regionalen Medien usw. Ich habe nun auch die neue Schreibweise in OSM dafür übernommen. Es gibt natürlich alte Gebäude, die die alte Schreibweise, also mit ß statt ss führen. Wenn man es wirklich ganz genau haben will, müsste man jedes einzelne Gebäude anfahren und dort schauen, was auf dem Hausnummerschild steht - wohl eine Sache des Unmöglichen und aus meiner Sicht auch Unnötigen. Ich habe nun den Mix vereinheitlicht auf die ss-Schreibweise.

Mir ist vor Wochen bei der einarbeitung von Adressdaten in der Großgemeinde Feldbach auch ausgefallen, dass manche Anschriften aus Ortsteil + Örtlichkeit bestehen, z.B. "Mühldorf, Bergweg" oder "Mühldorf, Am Steinberg". Ich kann nicht nachvollziehen, woher diese Bezeichnungen kommen, denn in Natura steht auf den Hausnummerschildern nur "Am Steinberg" + Hausnummer, wie ich extra schon mal aus diesem Grund nachgeschaut habe - bin ja aus Feldbach. Da steht nix von Mühldorf davor. Wie diese Daten auch in die BEV-Liste kommen - keine Ahnung. Aus diesem Grunde habe ich damals alle Adressdaten ohne den Ortsteilzusatz eingegeben - es gibt auch im übrigen keine 2 Straßen mit "Am Steinberg" oder "Bergweg" in der neuen Großgemeinde Feldbach, weswegen auch so ein Zusatz wenig Sinn machen würde. Wird auch als "Fehler" geführt, entspricht aber nicht den Hausnummerschildern - diese muss ich wohl oder übel als "richtig" ansehen.

Langer Rede kurzer Sinn: es sind de facto schon viel mehr % erfasst - sie werden nur aufgrund der Schreibweise als "falsch" gewertet.

Offline

#11 2016-02-16 14:15:57

wernerschka
Guest

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Zum Punkt: viele Straßennamen sind falsch geschrieben. Ich habe mir diese "Fehler" angeschaut und möchte einiges dazu anmerken:
Manchmal geht es um das scharfe ß z.B. In der BEV-Liste werden diese Anschriften mit doppel-S geschrieben - in der regio-osm-Seite als scharfes ß. Damit entsteht automatisch der Eindruck eines Fehlers, wenngleich der Fehler hier bei regio-osm zu suchen ist - Ober-/Unterweissenbach z.B. werden seit Jahren mit "ss" geschrieben - in der BEV-Liste, in Regionalen Medien usw. Ich habe nun auch die neue Schreibweise in OSM dafür übernommen.

Hi,
soweit ich weiß basiert regio-osm in Österreich auf der offiziellen Adressliste des BEV, die ja seit kurzem frei erhältlich ist. Ich habe in dieser BEV-Adressliste nachgeschaut, da wird "Oberweißenbach" mit scharfem "ß" geschrieben (Welche "BEV-Liste" meintest du?)
Dann habe ich in der zweiten offiziellen Quelle nachgeschaut, nämlich dem Steiermark-Atlas http://www.gis.steiermark.at
Auch hier wird sowohl auf der Karte, als auch in der Adresssuche mit scharfem "ß" geschrieben. Auch auf basemap.at

Ein dritte Quelle mit ebenfalls identischen Ergebnis ist die Statistik Austria:
http://www.statistik.at/strasse/suchmaske.jsp

Notfalls könnte man auch noch auf der Gemeinde nachfragen, wie denn nun die "richtige" Schreibweise ist, denn letzendlich legt dies ja die Gemeinde fest.

Andererseits wenn du sagst, dass es auf Straßenschildern mit Doppel-"ss" gechreiben wird, ist hier natürlich ein Konflikt und die Frage was nun eher relevant ist.

Last edited by wernerschka (2016-02-16 14:54:56)

#12 2016-02-16 14:40:03

wernerschka
Guest

Re: Adressdaten Export

Auch das 2. Beispiel kommt mir komisch vor. "Mühldorf, Am Steinberg" lautet der offizielle Straßenname sowohl in der BEV-Liste, als auch in der Steiermarkatlas-Adresssuche und der Statistik Austria (beide dürften also auf der BEV-Liste basieren).
In der Basemap.at dafür wird aber nur "Am Steinberg" auf der Karte angezeigt, was sich ja auch vernünftiger anhört.

Auch hier kann nur ein Anfrage bei der Gemeinde Klarheit schaffen, warum dieser Vorsatz "Mühldorf" im Straßennamen der offiziellen Listen vorkommt. Vielleicht alles nur ein paar Datenleichen im Zuge der Gemeindefusionen in der Steiermark letztes Jahr.

Last edited by wernerschka (2016-02-16 14:56:59)

#13 2016-02-16 19:08:16

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

wernerschka wrote:

Notfalls könnte man auch noch auf der Gemeinde nachfragen, wie denn nun die "richtige" Schreibweise ist, denn letzendlich legt dies ja die Gemeinde fest.

Andererseits wenn du sagst, dass es auf Straßenschildern mit Doppel-"ss" gechreiben wird, ist hier natürlich ein Konflikt und die Frage was nun eher relevant ist.

Das habe ich mittlerweile gemacht und hoffe auf baldige AW.
Allerdings sehe ich grad unterschiedliche Schreibweisen eher als "I-Tüpfel-Reiterei". Schließlich kommt jede Briefsendung an, wenn ich sie z.B. an "Oberweissenbach 3, 8330 Feldbach" oder "Oberweißenbach 3, 8330 Feldbach" adressiere.
Oder auch "Ottokar Kernstock Straße" bzw. das ganze mit Bindestrichen "Ottokar-Kernstock-Straße" oder gar "Ottokar-Kernstock-Strasse" oder auch "Ottokar-Kernstockstrasse".
Ich denke vielmehr, es wäre nützlicher für die Statistik wenn solche Schreibweisen bis zu einem gewissen Grad (ss statt ß oder - statt Leertaste zusammengefasst werden.

wernerschka wrote:

Auch das 2. Beispiel kommt mir komisch vor. "Mühldorf, Am Steinberg" lautet der offizielle Straßenname sowohl in der BEV-Liste, als auch in der Steiermarkatlas-Adresssuche und der Statistik Austria (beide dürften also auf der BEV-Liste basieren).
In der Basemap.at dafür wird aber nur "Am Steinberg" auf der Karte angezeigt, was sich ja auch vernünftiger anhört.

Auch hier kann nur ein Anfrage bei der Gemeinde Klarheit schaffen, warum dieser Vorsatz "Mühldorf" im Straßennamen der offiziellen Listen vorkommt. Vielleicht alles nur ein paar Datenleichen im Zuge der Gemeindefusionen in der Steiermark letztes Jahr.

Ich habe mir heute eine ganz ähnliche Anschrift, nämlich "Mühldorf, Am Sonnenhügel" persönlich angeschaut und bin hingefahren. Das ist eine kürzlich erbaute Kleinsiedlung mit 7 Hausnummern. Auf den Hausnummerschildern steht immer nur "Am Sonnenhügel" und dann die Nummer. Klar, die Häuser stehen in der ehemaligen Gemeinde Mühldorf - aber das steht doch bitte nie bei irgendeinem Straßennamen dabei - zumindest habe ich es noch nie gesehen...
Sobald ich was von der Gemeinde gehört habe, poste ich nochmals.

Offline

#14 2016-02-17 10:24:32

Wolfgang B
Member
Registered: 2009-09-23
Posts: 373

Re: Adressdaten Export

JM82 wrote:

Ich denke vielmehr, es wäre nützlicher für die Statistik wenn solche Schreibweisen bis zu einem gewissen Grad (ss statt ß oder - statt Leertaste zusammengefasst werden.

Ich finde es bedenklich, solche Vereinheitlichungen durchzuführen. Jede Gemeinde legt für sich die Schreibweise ihrer Straßennamen fest. Auf OSM ist es Konsens, das zu mappen, was man sieht und nicht, was irgendeine Rechtschreibreform vorsieht.

Offline

#15 2016-02-28 08:25:27

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Wolfgang B wrote:
JM82 wrote:

Ich denke vielmehr, es wäre nützlicher für die Statistik wenn solche Schreibweisen bis zu einem gewissen Grad (ss statt ß oder - statt Leertaste zusammengefasst werden.

Ich finde es bedenklich, solche Vereinheitlichungen durchzuführen. Jede Gemeinde legt für sich die Schreibweise ihrer Straßennamen fest. Auf OSM ist es Konsens, das zu mappen, was man sieht und nicht, was irgendeine Rechtschreibreform vorsieht.

Wolfgang B wrote:
JM82 wrote:

Ich denke vielmehr, es wäre nützlicher für die Statistik wenn solche Schreibweisen bis zu einem gewissen Grad (ss statt ß oder - statt Leertaste zusammengefasst werden.

Ich finde es bedenklich, solche Vereinheitlichungen durchzuführen. Jede Gemeinde legt für sich die Schreibweise ihrer Straßennamen fest. Auf OSM ist es Konsens, das zu mappen, was man sieht und nicht, was irgendeine Rechtschreibreform vorsieht.

Die Schreibweise der Hausnummern ist - wie ich bedingt durch Auswertung auf Regio-OSM eine recht problematische Sache. Ich habe versucht in den letzten 10 Tagen, die Hausnummernerfassung der Gemeinde Feldbach möglichst auf 100% zu bringen, was zwar proforma möglich wäre (in dem ich einfach de facto anders als in der BEV-Liste geschriebene Straßennamen in OSM eintrage, die in dieser Regio-OSM-Statistik geführt werden). Damit wäre der Statistik gedient, es führt aber nur einer weiteren "Fehlerfortpflanzung", die in der BEV-Liste (und sämtlich daraus basierenden Websiten/Darstellungen) besteht. Zwar beziehen sich meine unteren Schilderungen jetzt nur auf die Gemeinde Feldbach - es würde mich aber wundern, wenn es nur dort zu solchen Fehlern kommt. Vielmehr orte ich einen generellen systematischen Fehler in der Datenlage, da aus meinen Beobachtungen heraus nicht nur Feldbach jetzt betroffen ist. Vielmehr kann dies bei bei allen Straßen-/Ortsnamen, die in der Schreibweise gewissermaßen "fehleranfällig" sind/sein können, u.U. problematisch sein.

Ich bin zu gut 3 Duzend, "strittigen" Häusern/Hausnummern hingefahren (oder habe mal ganz bewußt Hausnummerntafeln angeschaut - was ich sonst nie mache, weil ich ja großteils weiß, wo welches Haus steht) und habe mir angeschaut, was so auf den Hausnummerntafeln wirklich am Haus drauf steht. Dabei folgende Beobachtungen gemacht:
-) Selbst innerhalb einer Straße gibt es "ältere" und "offenbar" neuere Schreibweisen. Das mit der ehemaligen Gemeinde Weißenbach (Ober-/Unterweißenbach) habe ich ja schon gebracht. Neuere, höhere Hausnummern werden mit "ss" auf den Tafeln geschrieben, ältere mit "ß". Bei welcher Hausnummer nun die "Grenze" ist, weiß ich nicht. Die neue dt. Rechtschreibung trägt hier offenbar auch Früchte und wird auf den Hausnummerntafeln berücksichtigt. Der Übersichtlichkeit und Vollständigkeit halber - habe ich nun diese beiden Ortschaften auf die alte Schreibweise umgestellt in OSM - damit ich wirklich sehe, welche Hausnummern eben noch fehlten. Richtiger (im Sinne vom oben zitierten Post von Wolfgang B), nur weil's in Regio-OSM nun als 100% geführt wird, wird es de facto aber nicht.
Den Umstand trägt weder die BEV-Liste noch sämtliche daraus folgende Listen/Übersichten Rechnung. Nimmt man es nun genau, entsteht alleine dadurch schon eine fehlerhafte Auswertung bzw. Statistik (Stichwort systematischer Fehler). Weil man die BEV-Liste oder daraus folgende als fix (= richtig/Standard) ansieht und die OSM-Daten sich an dieser bemessen. Was nicht so geschrieben wird - und zwar auf Punkt & Beistrich ist falsch/nicht vorhanden.
Aber auch Straßennamen mit dem Wort "straße" drinnen sind fehlerbehaftet: so steht auf einigen Häuser z.B. mit dem Wortlaut "Erzherzog-Johann-Straße" in Feldbach auf der Hausnummer, aber es gibt auch die Schreibweise "Erzherzog-Johannstraße" auf den Tafeln. Alleine dadurch bedingt tue ich mir schwer vorzustellen, dass jede Gemeinde ihre eigene Schreibweise festlegt - wie nun? Die ändert sich mit der Befindlichkeit des Beamten/Sachbearbeiters, der die Daten an das BEV weitergibt oder dem politischen Couleur? Ich vermute vielmehr, dass es die Gemeinde an irgendwelche Instanzen nur bekannt gibt, es gibt von der Straße XY eine neue Nummer und die bisherige Schreibweise wird einfach vom Sachbearbeiter übernommen, wie halt die vorigen geschrieben wurden - um auch eine Konsistenz zu erlangen. Wer wiederum die Hausnummerntafeln druckt bzw. deren exakte Schreibweise in Auftrag gibt, scheint auf einem anderen Blatt Papier zu stehen. Klar, ist eine Annahme und ich kenne die Hintergründe dazu nicht genauer, würde aber die Abweichungen z.B. mit der neuen dt. Schreibweise erklären. Zugleich werden sich die Sachbearbeiter in der Gemeinde kaum mit solchen "Lapalien" auseinander setzen, ob da nun eine Leertaste/Bindestrich (oder beides) in einem Straßennamen vorkommt: z.B. "Erzherzog Johann Straße" oder "Erzherzog-Johann-Straße" oder gar "Erzherzog-Johann Straße".
-) fehlerhafte Hausnummern/Hausnummern auf "Nicht-Gebäuden": glücklicherweise kann man das in Regio-OSM bekannt geben und es fällt aus der Statistik raus. Steht aber in der BEV-Liste drinnen. Ich habe ja einen Thread hier schon gestartet dazu. Es sind Hausnummern (nicht neuere/höhere Nummern) vergeben, wo seit Jahren kein Haus steht, nie eines stand (zumindest die letzten 15-20 Jahre keines) und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch keines stehen wird. Da spreche ich speziell "Hausnummern" in ländlichen Regionen an, wo - anhand der GPS-Koordinaten - z.B. mitten im Wald oder gröbsten Ackerland - plötzlich eine "Hausnummer" auftaucht. Keine mit einer hohen Zahl (wo man darauf schließen könnte, die ist schon vergeben und hier wird in Zukunft gebaut - was ja plausibel wäre. Entweder sind schlicht die GPS-Koordinaten falsch oder aber die Hausnummer ist eine Kartei-/Datenleiche.
-) fehlerhafte GPS-Koordinanten: Gerade bei Siedlungen, wo es ein oder ein paar wenige Gebäude, aber jedenfalls mehr Hausnummern als Gebäude gibt, hat die BEV-Liste mitunter Fehler/Mängel. Als Bsp. möchte ich die "Südstadt" in Feldbach bringen, eine Wohnsiedlung mit einigen Mehrparteien-Häusern. So haben dort die Hausnummern 16-19 alle die gleichen GPS-Koordinaten (lt. BEV-Liste: 46.947303;15.888633) und die Nummern 8-15 sind auch gleich daneben. De facto falsch (ich bin hingefahren und habe die Hausnummern von den Häusern abgeschrieben und korrekt in OSM-eingetragen wie dort zu sehen). Hier sieht man, dass die Hausnummern keinesfalls die gleichen GPS-Koordinaten haben können.
Tagged man nun das Gebäude mit "Südstadt 16-19" (was ich ursprünglich gemacht habe und insofern auch richtig wäre, weil das eine Gebäude wirklich die Hausnummern 16 bis 19 umfasst), schmeisst die Regio-OSM-Statistik das ganze als "nicht vorhanden/fehlerhaft" raus. Genau genommen haben natürlich die Hausnummern 16, 17, 18 und 19 nicht die gleichen GPS-Koordinaten, weil das Gebäude mehrere Eingänge hat und diese haben die Hausnummern draufstehen. Ergo müssten auch die GPS-Koordinaten anders sein. So habe ich es nun in OSM gelöst, da die obigen Koordinaten sowieso etwa 100m neben den tatsächlichen "stehen". Und ausserdem: tippt man diese GPS-Koordinaten in Google Maps ein, so steht der rote Marker mitten auf der Straße - wenig aussagekräftig, welches Gebäude überhaupt dann die Hausnummern 16-19 trägt. Dieser Umstand gilt im übrigen für die ganze Südstadt-Siedlung. Und leider nicht nur dort.

Mein Fazit bisher: einen "Gold-Standard" scheint es nicht zu geben. Um einen solchen zu erreichen, müsste man wohl selbst zu jedem Haus hinfahren und die Hausnummer samt genauer Schreibweise checken und sich eine eigene Liste erstellen - ein irrer Aufwand, und es macht wohl keiner. Damit wird man zugleich mit einem gewissen Fehlergrad generell von einigen wenigen Prozenten leben müssen (samt aller daraus folgenden Websiten, z.B. Regio-OSM). Es steht nur offenbar nichts besseres zur Verfügung und man wird damit leben können. Im Speziellen bei der Schreibweise wäre eine gewisse "Toleranz" bei statistischen Vergleichen hingegen hilfreich. Letzten Endes ist es doch nur wichtig zu wissen, wo die Hausnummer 20 einer Straße/Orts zu finden und ob die Hausnummer vorhanden ist - ob da jetzt eine Leertaste/Bindestrich mehr/weniger drinnen ist, ein ss statt ß oder die Umlaute oe/ö, ue/ü halte ich mehr für Erbsenzählerei.

Offline

#16 2016-02-28 10:24:56

wernerschka
Guest

Re: Adressdaten Export

Hi,
ich habe eh oben schon mal gefragt: Von welcher "BEV-Liste" sprichtst du, hast du einen Link dazu?

Es gibt vom BEV nur eine relevante "Liste", die nennt sich "Österreichisches Adressregister", siehe http://www.adressregister.at
Dort steht: "Das Adressregister gibt österreichweit authentisch alle von den Gemeinden offiziell vergeben Adressen wieder. Damit ist es die Referenz der Adressen Österreichs bezüglich Adressierbarkeit, Schreibweise, Ordnungsnummernvergabe und räumlicher Zuordnung"

Soweit ich gesehen habe basieren sämtliche amtliche Karte der Steiermark, die Daten der Statistik Austria, Karten von Navigationssystemen und nicht zuletzt die Straßennamen von Regio-OSM auf genau dieser Quelle.

Verwirrend ist in der Tat, wenn vor Ort (manche?) Hausnummern- oder Straßenschilder eine andere (alte?) Schreibweise haben.

Also, wie auch oben schon erwähnt: Auf der Gemeinde nachfragen, wie die offizielle Bezeichnung in deren System lautet, die sie ja selber in Listen und Gemeindebriefen dafür verwenden. Und wenn irgendwo ein vermutlicher Fehler des Straßennamens im System ist z.B. wegen der Gemeindezusammenlegung beim Beispiel "Mühldorf, Am Sonnenhügel": Die Gemeinde bitten, diesen berichtigt an das BEV zu melden, dann "pflanzt" sich dieser auch nicht mehr fort.

Ob das ganze nun Erbsenzählerei ist, welche Schreibweise man nun in die OSM einträgt, musst du dir selbst beantworten. Hilfreich ist aber, dass überhaupt mal eine Hausnummer+Straße bei Gebäuden eingetragen sind, auch wenn somancher Buchstabe, Bindestrich etc. nicht ganz mit der Gemeindeschreibweise übereinstimmen.

Aja: Ziel ist es glaub ich auch nicht 100% dieser Regio-OSM Liste zu erreichen, sie dient eher nur als Hilfe und Kontrolle beim Taggen.
Z.B. noch unbebauten Grundstücken an die aber laut Adressregister schon eine Hausnummer vergeben wurde, oder wo früher ein Gebäude stand welches geschliffen wurde - dort setze ich auch noch keinen Adressnode in die Karte. Erst wenn darauf ein Haus oder zumindest eine Hütte steht.

Zu deinem Südstadt-Beispiel des Gebäudes mit den Hausnummern 16-19 auf nur einer Koordinate: Ja, das kommt öfters vor. In diesem Fall wenn es sich um ein einziges, zusammenhängendes Gebäude handelt, zeiche ich in der OSM auch nur dieses eine Gebäude - ohne Adresstags.
Dann setze ich ins Gebäude, schön verteilt damit gut lesbar, 4 einzelnen Adressnodes (oder an die Nodes im Gebäudeumriss, wo sich die Eingänge der einzelnen Adressen befinden - falls bekannt) und tagge diese jeweils mit einer einzelnen Hausnummer.

Last edited by wernerschka (2016-02-28 10:50:24)

#17 2016-03-15 19:47:55

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

wernerschka wrote:

Hi,
ich habe eh oben schon mal gefragt: Von welcher "BEV-Liste" sprichtst du, hast du einen Link dazu?

Es gibt vom BEV nur eine relevante "Liste", die nennt sich "Österreichisches Adressregister", siehe http://www.adressregister.at
Dort steht: "Das Adressregister gibt österreichweit authentisch alle von den Gemeinden offiziell vergeben Adressen wieder. Damit ist es die Referenz der Adressen Österreichs bezüglich Adressierbarkeit, Schreibweise, Ordnungsnummernvergabe und räumlicher Zuordnung"

Soweit ich gesehen habe basieren sämtliche amtliche Karte der Steiermark, die Daten der Statistik Austria, Karten von Navigationssystemen und nicht zuletzt die Straßennamen von Regio-OSM auf genau dieser Quelle.

Verwirrend ist in der Tat, wenn vor Ort (manche?) Hausnummern- oder Straßenschilder eine andere (alte?) Schreibweise haben.

Also, wie auch oben schon erwähnt: Auf der Gemeinde nachfragen, wie die offizielle Bezeichnung in deren System lautet, die sie ja selber in Listen und Gemeindebriefen dafür verwenden. Und wenn irgendwo ein vermutlicher Fehler des Straßennamens im System ist z.B. wegen der Gemeindezusammenlegung beim Beispiel "Mühldorf, Am Sonnenhügel": Die Gemeinde bitten, diesen berichtigt an das BEV zu melden, dann "pflanzt" sich dieser auch nicht mehr fort.

Ob das ganze nun Erbsenzählerei ist, welche Schreibweise man nun in die OSM einträgt, musst du dir selbst beantworten. Hilfreich ist aber, dass überhaupt mal eine Hausnummer+Straße bei Gebäuden eingetragen sind, auch wenn somancher Buchstabe, Bindestrich etc. nicht ganz mit der Gemeindeschreibweise übereinstimmen.

Aja: Ziel ist es glaub ich auch nicht 100% dieser Regio-OSM Liste zu erreichen, sie dient eher nur als Hilfe und Kontrolle beim Taggen.
Z.B. noch unbebauten Grundstücken an die aber laut Adressregister schon eine Hausnummer vergeben wurde, oder wo früher ein Gebäude stand welches geschliffen wurde - dort setze ich auch noch keinen Adressnode in die Karte. Erst wenn darauf ein Haus oder zumindest eine Hütte steht.

Zu deinem Südstadt-Beispiel des Gebäudes mit den Hausnummern 16-19 auf nur einer Koordinate: Ja, das kommt öfters vor. In diesem Fall wenn es sich um ein einziges, zusammenhängendes Gebäude handelt, zeiche ich in der OSM auch nur dieses eine Gebäude - ohne Adresstags.
Dann setze ich ins Gebäude, schön verteilt damit gut lesbar, 4 einzelnen Adressnodes (oder an die Nodes im Gebäudeumriss, wo sich die Eingänge der einzelnen Adressen befinden - falls bekannt) und tagge diese jeweils mit einer einzelnen Hausnummer.

Als BEV-Liste meinte ich dieses Adressregister, das man als zip-Datei runterladen kann. Meine Datei hieß "bev_addressesEPSG4326.csv.zip" und hat so um die 20MB.
Ich habe ja bei einigen Gemeinden in meiner Gegend angefragt. Bei den unmittelbar angrenzenden bin ich einfach hingefahren und habe geschaut, was auf den Häusern steht.
In OSM habe ich dann, speziell um mit Regio-OSM die Hausnummern auch vergleichen zu können, dieselbe Schreibweise gewählt. Meistens. In der neuen Großgemeinde Feldbach, wo jetzt in einigen Straßennamen eigentlich "Ortsname + Straße" vorkommt (z.B. Mühldorf, Am Färberberg) habe ich die Schreibweise übernommen, wie sie auf den Hausnummertafeln draufsteht. Also nur "Am Färberberg"

Auch aufgefallen ist mir, dass bei Gebäuden, die mehrere Hausnummern tragen (aber ein Gebäude sind), die GPS-Koordinaten in der BEV-Liste (siehe mein Bsp. mit Südstadt) falsch sind. Ich habe es eh mittlerweile so gelöst, wie beschrieben: also ein Gebäude mit mehreren Eingängen und dort die Hausnummer drauf.

Offline

#18 2016-04-27 06:40:33

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Ich möchte hier ein kurzes Update zur Adress-Situation in meiner Region posten.
Nachdem wir ja hier schon über Adress-Schreibweise usw. diskutiert hatten, habe ich mich zuerst über einen Kontakt an den Basemap-Betreuer in Kärnten gewandt, der mich zum zuständigen Referenten in der Stmk (in der Landesregierung) verwiesen hat. Ab dann ist sprichwörtlich die Sache in rollen gekommen.
Der Referent erklärte mir bereitwillig und umfassend die Problematik hinter basemap bzw. eigentlich hinter der Adresseingabe der Gemeinden in das GWR (darauf basieren ja praktisch alle offiziellen Datensätze, die auch hier verwendet werden, Stichwort:"BEV-Liste") und in letzter Instanz auch Regio-OSM usw. Darauf möchte ich jetzt nicht eingehen näher, nur soviel: er empfahl mir u.a. ausdrücklich, sich bei "Ungereimtheiten", welcher Art auch immer, sich direkt an die Gemeinde zu wenden.
Während ich auf meine ersten Versuche dieser Art (siehe oben) kaum Feedback zurück bekam, klappte es nun nach seinen Tipps/Hinweisen wesentlich besser: plötzlich kam Bewegung in die Sache. Ich habe jeder Gemeinde (bisher 4 an der Zahl) eine Liste mit den betroffenen Straßen/Ortsnamen und Hausnummern geschickt. Das ganze klassifiziert nach "Art des Fehlers/der Ungereimtheit", dazu die GPS-Koordinaten. Also im Wesentlichen habe ich die "Schmutzarbeit" gemacht, sodass die jeweilige Gemeinde nur mehr die Liste abarbeiten muss und damit alle Positionen abklärt. Und siehe da: eine Liste mit knapp 70 Einträgen geht mitunter binnen 24 Stunden! Wo ich zuvor für 5 Einträge gleich keine AW zurück bekam oder 6 Wochen warten musste...
Häuser bekommen eine Hausnummer (die vorher im Wald z.B. stand) oder abgerissene Häuser/Hausnummern verschwinden bzw. werden auf das neu erbaute Haus gelegt. Auch Kuriositäten kommen ans Tageslicht: Hausnummern vermeintlicher "Industriegrundstücke" ohne Gebäude oder Schutthalden werden bestätigt oder tatsächlich gelöscht. (ich habe mir fest vorgenommen, an die eine oder andere Adresse dieser Art einen Brief zu adressieren - bin schon gespannt, ob der ankommt *gg*).
Auch bei den amtlichen Schreibweisen von Ortsnamen/Straßen sind sich Gemeinden keinesfalls einig: der zuständige Referent einer Gemeinde erklärte mir 4 Wochen nach Erhalt meiner Anfrage dazu per email, dass diese nach wie vor in Klärung sei. Bis heute (9 Wochen nach Erstkontakt) habe ich immer noch keine Information erhalten, wie die amtliche Schreibweise von zwei Katastralgemeinden wirklich aussieht. Tjo. Dabei geht es nur um 2 Buchstaben, die für eine Abkürzung stehen...

Offline

#19 2019-01-03 08:53:13

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Ich habe zur akutellen BEV-Adress-Datenliste folgende Frage: die Koordinaten sind ja nicht im GPS-Format. Soweit ich mich erinnere, gab es aber einmal Listen mit GPS-Koordinaten auch zum Download. Oder muss ich das selbst umrechnen lassen? Weiß hier jemand bescheid?

Offline

#20 2019-01-03 19:37:29

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 295

Re: Adressdaten Export

Ich hab dir die CSV-Ausgabe des Konverters hochgeladen: https://my.sofortcloud.com/index.php/s/JLp99rb0iaxgrUO

Offline

#21 2019-01-03 20:46:50

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Luzandro wrote:

Ich hab dir die CSV-Ausgabe des Konverters hochgeladen: https://my.sofortcloud.com/index.php/s/JLp99rb0iaxgrUO

Danke sehr.
Folgende Frage zu den Koordinaten: welche Spalte ist die jeweils richtige? Es sind nämlich 2 Spalten mit der Breite und 2 Spalten Länge in der csv-Datei vorhanden.

Offline

#22 2019-01-03 21:27:11

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 295

Re: Adressdaten Export

Das erste ist die Gebäudeposition, das zweite die Zugangskoordinate. Darum kann es zu einer Adresse auch mehrere Einträge je Gebäude geben.
Die erste Zeile der ersten Datei enthält die Spaltentitel

Offline

#23 2019-01-03 23:55:12

Leo U
Member
Registered: 2015-10-03
Posts: 6

Re: Adressdaten Export

Auch von mir besten Dank.
Ich hoffe das Du nichts dagegen hast, das ich sie mir runtergeladen habe.
Nächstes mal frage ich vorher.

Gruß Leo

Offline

#24 2019-01-04 08:32:05

JM82
Member
Registered: 2016-01-07
Posts: 374

Re: Adressdaten Export

Luzandro wrote:

Das erste ist die Gebäudeposition, das zweite die Zugangskoordinate. Darum kann es zu einer Adresse auch mehrere Einträge je Gebäude geben.
Die erste Zeile der ersten Datei enthält die Spaltentitel

Ok, danke für die Info.

Leider habe ich Probleme mit der Datei und zwar dahingehend, dass die Koordinaten nicht korrekt sind, dazu folgende Bsp.
Mureckerstraße 12, 8083 Sankt Stefan im Rosental hat LAT: 46,903443 bzw. LON: 15,711416 lt. der beigestellten csv-Datei (Suffix 3). Wenn ich das in OSM eintippe in der URL: http://www.openstreetmap.org/?mlat=46,9 … 16&zoom=18, dann stehe ich in einem Wald mitten in SLO, etwa 150-200km von der eigentlichen Position entfernt.

Oberrakitsch 106, 8480 Mureck hat LAT: 46,736283 bzw. LON: 15,73765 lt. der beigestellten csv-Datei. Wenn ich das in OSM eintippe in der URL: http://www.openstreetmap.org/?mlat=46,7 … 65&zoom=18, dann stehe ich ebenso in einem Wald mitten in SLO, etwa 150-200km von der eigentlichen Position entfernt.

Irgendwas scheint hier mit den Koordinanten LAT/LON nicht zu stimmen. Ein Fehler in der Umrechnung?

Last edited by JM82 (2019-01-04 08:32:39)

Offline

#25 2019-01-04 08:47:02

Luzandro
Member
Registered: 2015-12-16
Posts: 295

Re: Adressdaten Export

du musst für das Komma "." statt "," nehmen:
https://www.openstreetmap.org/?mlat=46. … 9/15.71112

Offline

Board footer

Powered by FluxBB