You are not logged in.

#1 2016-01-30 10:49:05

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Qualitätssicherung

In vielen Themen geht es um die Qualität der Daten. Es gibt hervorragende Tools zur Qualitätssicherung.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Quality_assurance

Leider werden sie nicht angewandt. Bin voriges Jahr in die Nähe von Dresden gezogen - dort gibt es viele aktive Mapper und viele Fehler. Es gibt aber auch Mapper, die viele Fehler erzeugen.

http://keepright.ipax.at/report_map.php … w_tmpign=0

Vielleicht schaut jeder einmal 2016 seinen Ort mit den Tools an ...

Offline

#2 2016-01-30 11:47:54

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

Ich wollte gerade einen Trööt dazu aufmachen... big_smile

Habe inzwischen viele (mit Keepright aufgespürte) einfache Fehler wie kreuzende Pfade ohne Schnittpunkte behoben und einige User angeschrieben mit der Bitte ihre letzen Edits noch mal zu prüfen.

Für so einiges fehlt es mir als Anfänger noch an Erfahrung und Fertigkeiten. Ich würde gerne daher darum bitten, dass sich User
- mit mehr Erfahrung
- mit Ortskenntnis
- mit besserem Auge für die Interpretation von Luftbildern

vielleicht mal einen Blick auf die unzähligen Fehler wie
"Dieser waterway schneidet den highway #"
"This node is a junction of a motorway and a highway other than motorway, motorway_link, trunk, rest_area or construction. Service or unclassified is only valid if it has access=no/private or it leads to a motorway service area or if it is a service=parking_aisle."


und andere Dinger im Bereich Dortmund werfen und sehen ob sie was fixen können.

Hatte auch in diesem Bereich Fehler beheben wollen, bin aber daran gescheitert die aneinander geklebten Landuses, Pfade etc. korrekt zu zerlegen und wieder richtig hin zu puzzlen.

Im Bereich Dortmund werden von JOSM auch jede Menge fehlerhafte Relationen angemeckert, die Buslinien daran sehen aus als wenn das Relationen von ÖPNV Linien wären. Da lasse ich mal besser die Finger von und rufe auf sich das mal anzusehen.

Kann ich euch motivieren (so denn hier Dortmunder mitlesen...) da mal aktiv an die Fehlerbeseitigung zu gehen?


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#3 2016-01-30 12:02:38

Basstoelpel
Member
Registered: 2008-11-02
Posts: 1,077

Re: Qualitätssicherung

Die kreuzenden Wasserwege brauche weniger Erfahrung als Ortskenntnis. Jemand muß vor Ort oder mit exzellenten Luftbilder entscheiden, ob die jeweilige Stelle eher als Brücke oder als Düker beschrieben werden sollte und dann entweder die Straße oder den Wasserweg auftrennen und bridge/tunnel=yes, layer=1/-1, /tunnel=culvert einfügen.

Baßtölpel

Offline

#4 2016-01-30 12:28:26

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

Basstoelpel wrote:

Die kreuzenden Wasserwege brauche weniger Erfahrung als Ortskenntnis. Jemand muß vor Ort oder mit exzellenten Luftbilder entscheiden, ob die jeweilige Stelle eher als Brücke oder als Düker beschrieben werden sollte und dann entweder die Straße oder den Wasserweg auftrennen und bridge/tunnel=yes, layer=1/-1, /tunnel=culvert einfügen.

Baßtölpel

Da sind genügend Wasserläufe bei denen ich anhand von Luftbilder nicht mal erahnen könnte, dass die überhaupt da sind. roll

Ein paar Fehler in meiner unmittelbaren Umgebung konnte ich schon als Durchlass fixen. Die anderen Dortmunder dürfen sich freundlich aufgerufen fühlen mal einen Blick zu riskieren. Ein paar habe ich jedenfalls noch auf der Liste da potentiell mal mit dem Rad vorbei zu fahren. Vielleicht liegen ja auch ein paar genau auf Users Hundegassistrecke ;-)

Ich fänd's jedenfalls super, wenn wir die Fehler angehen und Dortmund (ja, natürlich auch alle anderen Gegenden) zufrieden ohne Fehlersymbole auf Keepright begucken können big_smile


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#5 2016-01-30 12:48:23

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,325
Website

Re: Qualitätssicherung

Blimp wrote:

... Da sind genügend Wasserläufe bei denen ich anhand von Luftbilder nicht mal erahnen könnte, dass die überhaupt da sind. ...

Für Dortmund bietet sich dafür der NRW-Atlas an.

Gruß Klaus

Offline

#6 2016-01-30 15:35:08

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

toc-rox wrote:
Blimp wrote:

... Da sind genügend Wasserläufe bei denen ich anhand von Luftbilder nicht mal erahnen könnte, dass die überhaupt da sind. ...

Für Dortmund bietet sich dafür der NRW-Atlas an.

Den habe ich quasi immer als Layer an... Dennoch (ich werde jetzt wegen des Regens nicht heute hinfahren, könnte aber ja genau so gut zu weit weg sein) fehlt es mir an Übung das alles zu lesen, weshalb die Frage auftaucht: Wo kommt der Kreyenbach her? Im Norden landet er in der Emscher, im Südwesten fängt's irgendwo an bzw. endet die Linie. In ALKIS ist setzt eine Doppellinie dort fort, wo der Pfad aufhört und oberirsich nichts meh zu sehen ist und die Einzeichnung in ALKIS reicht bis ein paar Meter vor den Schiffahrtskanal. Soll das etwa der Ursprung des Wasserlaufs sein?

Edit: Dieser hier ist gar nicht in ALKIS sichtbar?

Last edited by Blimp (2016-01-30 15:43:46)


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#7 2016-01-30 16:10:30

slint
Member
Registered: 2008-12-22
Posts: 140

Re: Qualitätssicherung

Osmose mag die ganzen TMC Punkte bei mir in der Umgebung nicht. Ist das mit TMC eigentlich noch aktuell?

Osmose hat übrigens ein ganz nettes Feature: man kann nachschauen welche Sachen man selbst verbrochen hat (bzw. nicht gefixt hat als man das kaputte Objekt angefasst hat). http://osmose.openstreetmap.fr/de/byuser/

Last edited by slint (2016-01-30 16:12:22)

Offline

#8 2016-01-30 16:11:33

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,325
Website

Re: Qualitätssicherung

Laut NRW-Atlas fängt der Kreyenbach genau an der genannten Stelle an:

ZtlQhUp.jpg

Durch den Bergbau und die damit zusammenhängenden großflächigen Geländeabsenkungen (Ewigkeitsaufgabe des Abpumpens), ist im Ruhrgebiet so manches anders. Würde man nicht abpumpen, stünde 1/3 des heutigen Ruhrgebietes unter Wasser (eine riesige Seenfläche sozusagen). Ob diese Problematik für Dortmund und die besagte Stelle allerdings auch zutrifft, weiss ich nicht.

Gruß Klaus

PS: Mit "wmsbigmap.pl" kannst du dir aus dem NRW-Atlas eine "große Karte" erzeugen. Mitunter ist das sehr viel übersichtlicher als immer nur mit dem kleinen Ausschnitt in JOSM zu arbeiten.

Offline

#9 2016-01-30 16:23:24

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

Dann sollte dieser zumindest jetzt fertig sein mit den kreuzenden Wegen. Wenn ich daneben ohne Auswahl klicke werden ja "nur noch" 317 Fehler/Warnungen zu beseitigen von JOSM angezeigt roll


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#10 2016-01-30 17:16:12

Alpinfuchs
Member
Registered: 2016-01-30
Posts: 3

Re: Qualitätssicherung

Liebe Dortmunder Mapper,

ich wohne zwar in Essen, habe aber Jahrzehnte bei der Stadt Dortmund (Umweltamt) gearbeitet. Insofern kenne ich Dortmund ziemlich gut und habe infolge meines Ruhestandes damit begonnen, in Dortmund verstärkt zu kartieren. In Dortmund gibt es tatsächlich etliches zu korrigieren. Zahllos sind die Knotenfehler, allein an der Derner Str. habe ich Dutzende korrigiert, weil der parallel verlaufende Radweg nicht an die kreuzenden Zufahrtsstraßen angeschlossen war. Im Dortmunder Süden sind viele Flächen nicht mit landuse=* getaggt sondern als Multipolygone (mit entsprechender landuse-Kennzeichnung), obwohl es sich nur um Einzelpolygone handelt. In Mapnik sieht man das nicht, aber wenn man Korrekturen anbringen möchte, gibt es erhebliche Probleme. Am liebsten würde ich alle Multipolygone, die in Wirklichkeit nur ein einziges Polygon darstellen, löschen und durch normale Tags ersetzen, habe dies aber noch nicht "gewagt". Vielleicht sollte die Dortmunder Community hierzu eine Meinung äußern. Die Problematik mit den Multipolygonen ist ja in den Foren schon öfter diskutiert worden.

Von mir stammen übrigens die Dortmunder Naturschutzgebiete. Bitte wundert euch nicht, wenn diese nicht immer mit Nutzungsgrenzen zusammenfallen. Die NSGs basieren auf der DGK 5, und ich habe sie aus einem Shapefile nach OSM importiert. Es sind also die "offiziellen" Abgrenzungen.

Was den Kreyenbach in Deusen anbelangt, liegt ihr ganz richtig. Der Bach ist von der Schmutzwasserführung abgekoppelt und hat kein Quellgebiet mehr. Er "entspringt" gewissermaßen unter dem Parkplatz vom Schwimmbad, ist ein Stück verrohrt und taucht dann, wie auch in der OSM dargestellt, ans Tageslicht, führt freilich nur wenig Wasser und fällt im Sommer trocken.

In den Deuser Wiesen habe ich fleißig kartiert, aber es scheint wohl noch nicht alles in Ordnung zu sein. An der Deusener Str. knubbeln sich in der Tat etliche Linien.

Nun, offensichtlich gibt es viel zu tun, aber es wäre ja auch schade, wenn die Karte schon fertig wäre :-)

Grüße von
Robert / Alpinfuchs

Offline

#11 2016-01-30 19:14:14

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

Alpinfuchs wrote:

Liebe Dortmunder Mapper,

ich wohne zwar in Essen, habe aber Jahrzehnte bei der Stadt Dortmund (Umweltamt) gearbeitet. Insofern kenne ich Dortmund ziemlich gut und habe infolge meines Ruhestandes damit begonnen, in Dortmund verstärkt zu kartieren.

Na guck, Mapper mit Orts- und Fachkenntnis, Zeit und Motivation finde ich richtig Klasse. ;-)

In Dortmund gibt es tatsächlich etliches zu korrigieren. Zahllos sind die Knotenfehler, allein an der Derner Str. habe ich Dutzende korrigiert, weil der parallel verlaufende Radweg nicht an die kreuzenden Zufahrtsstraßen angeschlossen war.

An diesem Fehlertyp sitze ich auch gerade und habe u.a. mich die gesamte Kemminghauser Straße entlang gearbeitet. Wie Du sicher gesehen hast, diskutieren wir ja auch im Nachbar-Trööt über für und wieder Fuß-/Radwege separat zu zeichnen.

Im Dortmunder Süden sind viele Flächen nicht mit landuse=* getaggt sondern als Multipolygone (mit entsprechender landuse-Kennzeichnung), obwohl es sich nur um Einzelpolygone handelt. In Mapnik sieht man das nicht, aber wenn man Korrekturen anbringen möchte, gibt es erhebliche Probleme. Am liebsten würde ich alle Multipolygone, die in Wirklichkeit nur ein einziges Polygon darstellen, löschen und durch normale Tags ersetzen, habe dies aber noch nicht "gewagt". Vielleicht sollte die Dortmunder Community hierzu eine Meinung äußern. Die Problematik mit den Multipolygonen ist ja in den Foren schon öfter diskutiert worden.

Ja, von den Dingern lasse ich als Anfänger sicher erstmal die Finger von. Mir reicht's erstmal, dass so oft wo man kleine Korrekturen vornehmen möchte man kaum die Wege kommt, weil mehrere Landuses und Pfade aneinander geklebt sind. Nur irgendwann werde ich auch im Süden mal Radfahren und dann sehen wir was beim Attribute ergänzen so auf einen zu kommt...

Von mir stammen übrigens die Dortmunder Naturschutzgebiete. Bitte wundert euch nicht, wenn diese nicht immer mit Nutzungsgrenzen zusammenfallen. Die NSGs basieren auf der DGK 5, und ich habe sie aus einem Shapefile nach OSM importiert. Es sind also die "offiziellen" Abgrenzungen.

Was den Kreyenbach in Deusen anbelangt, liegt ihr ganz richtig. Der Bach ist von der Schmutzwasserführung abgekoppelt und hat kein Quellgebiet mehr. Er "entspringt" gewissermaßen unter dem Parkplatz vom Schwimmbad, ist ein Stück verrohrt und taucht dann, wie auch in der OSM dargestellt, ans Tageslicht, führt freilich nur wenig Wasser und fällt im Sommer trocken.

In den Deuser Wiesen habe ich fleißig kartiert, aber es scheint wohl noch nicht alles in Ordnung zu sein. An der Deusener Str. knubbeln sich in der Tat etliche Linien.

Da habe ich auch schon mal drauf geschaut, da zieht sich auch noch ein unbenannter Wasserlauf vom Kreyenbach zum Deuser Wiesenbach. Muss zugeben, mich zuvor noch nie mit Wasserläufen befasst zu haben und wie man an die Namen kommt.

Wenn so ein Wasserlauf anders als hier am Kreyenbach lange Strecken unterirdisch läuft, mappen wir den dann auch, weil er auf beiden Seiten oberirdisch verläuft, und mit welchem Tag dann?

Dann kommt ja noch hinzu, dass kaum keiner außer wer intensive Ortskenntnis hat, welche Wasserläufe intermittent=yes benötigen...

Nun, offensichtlich gibt es viel zu tun, aber es wäre ja auch schade, wenn die Karte schon fertig wäre :-)

Scheinbar stolpere ich gerade von einem Lernthema in das nächste, weil das eine in das andere greift. Dabei war meine Einsteigerabsicht "so nebenbei" beim Radfahren mal die Attribute der gefahrenen Wege zu ergänzen... Durch den Nachbartrööt habe ich jetzt auch noch die Light-Map entdeckt und festgestellt, dass mein Stadteil so schrecklick dunkel ist... big_smile


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#12 2016-01-30 19:43:24

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Re: Qualitätssicherung

Wenn so ein Wasserlauf anders als hier am Kreyenbach lange Strecken unterirdisch läuft, mappen wir den dann auch, weil er auf beiden Seiten oberirdisch verläuft, und mit welchem Tag dann?

Wasserlauf normal + tunnel=culvert+layer=-1 + falls der Verlauf nicht genau bekannt ist: description=genauer Verlauf unbekannt. manchmal findet man auf dem vermuteten Verlauf auch Kanaldeckel - meist an Knickpunkten.

Dann kommt ja noch hinzu, dass kaum keiner außer wer intensive Ortskenntnis hat, welche Wasserläufe intermittent=yes benötigen...

Deshalb ist Ortskenntnis m.E. nachs das "wichtigste" in OSM.
Und immer dran denken - Daten aktualisieren - vor dem Hochladen. Nicht das ihr euch gegenseitig in "Konflikte" stürzt.

EDIT: @Alpinfuchs: Noch ein Willkommen im Forum und gute Zusammenarbeit (in Düsseldorf)

Last edited by geri-oc (2016-01-30 19:44:46)

Offline

#13 2016-01-30 19:46:15

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 686

Re: Qualitätssicherung

Blimp wrote:

Durch den Nachbartrööt habe ich jetzt auch noch die Light-Map entdeckt und festgestellt, dass mein Stadteil so schrecklick dunkel ist... big_smile

Verzettel dich nicht mit zu vielen Details! big_smile
Ich habs nach Monaten immerhin geschafft meinen Kreis in KeepRight! Und Osmose aufzuräumen. Jetzt sind erst mal Hausnummern dran ... Und dann ganz am Ende Hydranten, Licht, ...


OSM Profis sollten Anfänger mehr ermuntern und mehr unterstützen, damit die Gemeinschaft wächst und vielfältiger wird. Momentan vergrault man immer noch gerne.

Offline

#14 2016-01-30 19:47:00

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Re: Qualitätssicherung

R0bst3r wrote:
Blimp wrote:

Durch den Nachbartrööt habe ich jetzt auch noch die Light-Map entdeckt und festgestellt, dass mein Stadteil so schrecklick dunkel ist... big_smile

Verzettel dich nicht mit zu vielen Details! big_smile
Ich habs nach Monaten immerhin geschafft meinen Kreis in KeepRight! Und Osmose aufzuräumen. Jetzt sind erst mal Hausnummern dran ... Und dann ganz am Ende Hydranten, Licht, ...


Und dann wieder von vorn ...

EDIT: in keep_right mal auf "alle" klicken
und in Osmose z.B.: (Der name Tag enthält zwei Namen
name=CRHEI-ELLWA-GOHFE-ROSEN;ELLWA-GOHFE) wenn es richtig ist als falsch positive markieren.

Last edited by geri-oc (2016-01-30 19:53:22)

Offline

#15 2016-01-30 19:51:43

R0bst3r
Member
Registered: 2015-04-23
Posts: 686

Re: Qualitätssicherung

geri-oc wrote:

Und dann wieder von vorn ...

Ich wollte Blimp nicht gleich entmutigen ;D


OSM Profis sollten Anfänger mehr ermuntern und mehr unterstützen, damit die Gemeinschaft wächst und vielfältiger wird. Momentan vergrault man immer noch gerne.

Offline

#16 2016-01-30 19:53:41

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Qualitätssicherung

Blimp wrote:

Wenn so ein Wasserlauf anders als hier am Kreyenbach lange Strecken unterirdisch läuft, mappen wir den dann auch, weil er auf beiden Seiten oberirdisch verläuft, und mit welchem Tag dann?

Ein getunnelter Wasserlauf bekommt tunnel=culvert und einen layer, der unter den untertunnelten Elementen liegt (also meist layer=-1).

--ks

Offline

#17 2016-01-30 20:59:48

Schildbuerger
Member
From: Bergisch Gladbach, Schildgen
Registered: 2011-07-03
Posts: 179

Re: Qualitätssicherung

Da ich hier in der Gegend viele Bäche gemappt habe und fast alle Wege mit dem MTB abgefahren bin, kann ich sagen das es eine Menge Bäche und Wege gibt die sich kreuzen ohne das dort eine Brücke oder ein Rohr ist.
Aber auch keine "richtige" Furt. Man muss einen großen Schritt machen um trocknen Fußes rüber zu kommen.
Z.B. hier im Bürgerbusch:
http://keepright.ipax.at/report_map.php … w_tmpign=1
Keepright meckert da immer rum.
Gibt es einen Tag dafür?

Edit:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:ford
"ford=no" wäre angebracht, weil, wenn man dort mit einem Fahrzeug (MTB / Fahrrad) durchfahren könnte schreibe ich ein ford=yes dort hin.

Edit 2, Beispiele:
20090627_0366_TeamIIITouFotovonsibby08.jpg?0
20090516_DurchdenSchlamm.JPG?0

Last edited by Schildbuerger (2016-01-30 21:15:27)


Viele Grüße
Helmut

Offline

#18 2016-01-30 21:13:00

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Qualitätssicherung

Schildbuerger wrote:

Man muss einen großen Schritt machen um trocknen Fußes rüber zu kommen.

Da kommt ford=stepping_stones am dichtesten ran. Wasserlauf per großem Schritt überqueren.

--ks

Offline

#19 2016-01-30 22:00:00

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

kreuzschnabel wrote:
Blimp wrote:

Wenn so ein Wasserlauf anders als hier am Kreyenbach lange Strecken unterirdisch läuft, mappen wir den dann auch, weil er auf beiden Seiten oberirdisch verläuft, und mit welchem Tag dann?

Ein getunnelter Wasserlauf bekommt tunnel=culvert und einen layer, der unter den untertunnelten Elementen liegt (also meist layer=-1).

--ks

Genau so habe ich es mit den Durchlässen beim fixen gemacht tunnel oder bridge=culvert.
Unterscheiden wir da noch mit Tags ob es ein nur mehrere Meter breiter Durchlass/Düker oder ein mehrere hundert/tausend Meter langer Teilabschnitt unterirdisch ist? Eigentlich mappen wir mappen wir ja auch nicht die Kanalisatione und es bringen mir alle bei wir mappen "on the ground", aber eine "Lücke" einem Wasserlauf wäre ja total merkwürdig.


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#20 2016-01-30 22:04:07

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

R0bst3r wrote:
geri-oc wrote:

Und dann wieder von vorn ...

Ich wollte Blimp nicht gleich entmutigen ;D

Keine Sorge. Nicht das was noch nicht gemapped oder attributiert ist oder die Fehler entmutigt mich, sondern wenn es etliche Meinungen gibt wie man es denn machen soll, egal ob Radweg oder Markt(park)platz und etliche Seiten Trööt und vier Jahre später weiß immer noch keiner wie es richtig ist... roll big_smile


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#21 2016-01-30 22:28:28

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 3,300

Re: Qualitätssicherung

Blimp wrote:
kreuzschnabel wrote:
Blimp wrote:

Wenn so ein Wasserlauf anders als hier am Kreyenbach lange Strecken unterirdisch läuft, mappen wir den dann auch, weil er auf beiden Seiten oberirdisch verläuft, und mit welchem Tag dann?

Ein getunnelter Wasserlauf bekommt tunnel=culvert und einen layer, der unter den untertunnelten Elementen liegt (also meist layer=-1).

Genau so habe ich es mit den Durchlässen beim fixen gemacht tunnel oder bridge=culvert.
Unterscheiden wir da noch mit Tags ob es ein nur mehrere Meter breiter Durchlass/Düker oder ein mehrere hundert/tausend Meter langer Teilabschnitt unterirdisch ist? Eigentlich mappen wir mappen wir ja auch nicht die Kanalisatione und es bringen mir alle bei wir mappen "on the ground", aber eine "Lücke" einem Wasserlauf wäre ja total merkwürdig.

Ein Durchlass ist nur kurz (quer unter Straße/Weg), längere Stücke sind tunnel=yes.
Der Verlauf bei letzteren ist idR problematisch, wenn man keine genaueren Unterlagen hat.
Das Problem hat man genau genommen mit allen Tunneln (Eisenbahn, Straßen usw.), da es dort weder Luftbilder noch GPS-Traces geben kann. Bei ungeradem Verlauf wird da meist über den Daumen gepeilt.

"bridge=culvert" halte ich für einen Widerspruch in sich, denn entweder ist es eine Brücke, dann muss die Straße gesplittet werden (& layer=1), oder ein Durchlass, dann der Bach mit layer=-1.

Offline

#22 2016-01-30 22:38:30

Harald Hartmann
Member
From: 98667 Schönbrunn
Registered: 2014-04-02
Posts: 3,123
Website

Re: Qualitätssicherung

Ich hab da nochwas zum Thema unterirdischer Bachverlauf durch den Ort: http://www.openstreetmap.org/way/374439226 ... nicht schön, dass das gerendert wird sad


Mein aktives Gebiet: Gemeinde Schleusegrund
Fingerprint meines Schlüssels: 71F7 3CD9 B647 9079 6B88 326E 8B8B 72AE 34F9 5AAD

Offline

#23 2016-01-30 23:08:26

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

seichter wrote:

"bridge=culvert" halte ich für einen Widerspruch in sich, denn entweder ist es eine Brücke, dann muss die Straße gesplittet werden (& layer=1), oder ein Durchlass, dann der Bach mit layer=-1.

Finde das im Wiki auch etwas verwirrend. tunnel=culvert ist ein Attribut des Wasserlaufs. Ist bridge=culvert dann ein Attribut des darüber liegenden Highways, anstelle von bridge=yes oder ein Attribut des Wasserlaufs übern die (hoffentlich korrekt getaggte) Brücke läuft?

Jedenfalls das mit tunnel=yes hätte ich aus dem Bauch heraus genau so gemacht bei längerem unterirdischem Verlauf, war eben die Frage ob man den waterway unterbricht oder durchzeichnet, wobei ich letzteres als logischer ansehe wenn das wieder wo raus kommt.
Also, ran an die waterway kreuzenden path's big_smile



Harald Hartmann wrote:

Ich hab da nochwas zum Thema unterirdischer Bachverlauf durch den Ort: http://www.openstreetmap.org/way/374439226 ... nicht schön, dass das gerendert wird

Ahje. Aber das wenn ich bis hierher alles verstanden habe Sache des Renderers? Für den wir nicht mappen big_smile
Das sollte wie bei Straßentunneln allenhalben höchstens mit gestrichelter Umrandung und Linien für die Tunnelöffnungen gerendert werden, oder? Dabei ist sogar extra noch location=underground getagged...


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

#24 2016-01-30 23:20:04

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 3,300

Re: Qualitätssicherung

Blimp wrote:
seichter wrote:

"bridge=culvert" halte ich für einen Widerspruch in sich, denn entweder ist es eine Brücke, dann muss die Straße gesplittet werden (& layer=1), oder ein Durchlass, dann der Bach mit layer=-1.

Finde das im Wiki auch etwas verwirrend. tunnel=culvert ist ein Attribut des Wasserlaufs. Ist bridge=culvert dann ein Attribut des darüber liegenden Highways, anstelle von bridge=yes oder ein Attribut des Wasserlaufs übern die (hoffentlich korrekt getaggte) Brücke läuft?

bridge=* ist bis auf wenige exotische Ausnahmen (Wasserstraßenbrücken) immer ein Attribut eines highway.
culvert ist mMn ein unzulässiger Wert für bridge.

Offline

#25 2016-01-30 23:41:42

Blimp
Member
From: Dortmund
Registered: 2016-01-12
Posts: 239

Re: Qualitätssicherung

seichter wrote:

bridge=* ist bis auf wenige exotische Ausnahmen (Wasserstraßenbrücken) immer ein Attribut eines highway.
culvert ist mMn ein unzulässiger Wert für bridge.

Ja, schau mal unten beim Wiki:Stream
Schon einiges missverständlich im Wiki.


Habt Spaß da draußen und bleibt aufrecht! ;-)
Grüße, Michael

Offline

Board footer

Powered by FluxBB